Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rettungsgasse, Alk und Reissverschluss: Das wird alles neu auf Schweizer Strassen



Rechtsvorbeifahren wird legalisiert

Rechtsvorbeifahren ist nicht gleich Rechtsüberholen. Freigegeben wird lediglich das vorsichtige Rechtsvorbeifahren an Autos, die auf der Überholspur langsamer unterwegs sind. Mit dieser Neuerung kann laut dem Bund die Strassenfläche besser genutzt werden. Ausserdem werden dadurch Fahrstreifenwechsel reduziert, was sich positiv auf die Verkehrssicherheit auswirke.

Rettungsgasse wird zur Pflicht

epa06450024 An emergency vehicle of the fire brigade makes its way through a traffic jam while the other vehicles build a rescue lane (Rettungsgasse) on the motorway A2 near Dortmund, Germany, 18 January 2018. The storm depression 'Friedrike' is forecast to cause hurricane and heavy rain or snowfall in Germany.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL

Bild: EPA/EPA

Da bei Unfällen auf den Autobahnen die Ambulanzen und Polizei oft Mühe haben, zwischen den stehenden Autos hindurch zum Unfallort zu gelangen, soll neu die Pflicht zur Bildung einer Rettungsgasse rechtlich verankert werden. Diese Vorschrift gilt für Autobahnen und Autostrassen mit mindestens zwei Fahrstreifen: Fahrzeuge sollen bei Schritttempo und kurz vor dem Stillstand eine freie Gasse bilden für Sanität, Polizei und Feuerwehr, und zwar zwischen dem äussersten linken und dem unmittelbar rechts danebenliegenden Fahrstreifen.

«Reissverschluss» wird rechtlich verankert

The

Bild: KEYSTONE

Dies betrifft den Verkehr im Vorfeld eines Spurabbaus – zum Beispiel als Folge einer Baustelle: Das sogenannte Reissverschlussprinzip soll per Verordnung rechtlich verankert werden. So kann die Strasse besser ausgelastet und der Verkehrsfluss verbessert werden.

Neue Höchstgeschwindigkeit für leichte Motorwagen mit Anhänger

Diese Fahrzeuge sollen auf der Autobahn künftig mit 100 Kilometer pro Stunde statt wie bisher nur mit 80 unterwegs sein dürfen. Davon betroffen sind zum Beispiel Wohnwagen-Gespanne oder Personenwagen mit Pferdeanhängern. Massgebend – insbesondere betreffend Gewicht des Anhängers – bleiben die Angaben im Fahrzeugausweis des Zugfahrzeugs.

Alkohol auf Raststätten

National- und Ständerat haben schon letztes Jahr grünes Licht gegeben, jetzt hebt der Bundesrat das Verbot des Alkoholverkaufs und -ausschanks auf den Raststätten des Nationalstrassennetzes auf. Nicht davon betroffen sind die Rastplätze: Dort ist es nach wie vor verboten, Alkohol zu verkaufen und auszuschenken. 

Rechtsabbiegen bei Rotlicht für Velos erlaubt

Traffic lights with a separate signaling for cyclists, captured in Zurich, Switzerland, on February 12, 2015. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Eine Verkehrsampel mit einer separaten Signalisation fuer Fahrradfahrer, aufgenommen am 12. Februar 2015 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Bild: KEYSTONE

Velofahrer sollen künftig auf einer Kreuzung trotz Rotlicht rechts abbiegen dürfen, wenn dies entsprechend signalisiert ist. Bei einem mehrjährigen Versuch in Basel hat sich diese Regelung bewährt, so dass sie jetzt ins Verkehrsrecht aufgenommen werden soll.

Velofahren auf dem Trottoir

Kindern im primarschulpflichtigen Alter soll es erlaubt werden, mit der gebotenen Vorsicht auf dem Trottoir Velo zu fahren. Damit will der Bundesrat die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmenden mit der geringsten Erfahrung erhöhen.

Parkplätze für E-Fahrzeuge und Parkgebühren

FILE - In this June 4, 2016 file photo, electric Tesla cars parked at a supercharger facility in Sarpsborg, Norway. Norway wants to get rid of gasoline-fueled cars, plans to become carbon neutral by 2030 and spends billions on helping poor countries reduce their carbon footprints. Meanwhile, it's pushing ever farther into the Arctic Ocean in search for more oil and gas. (Tore Meek / NTB scanpix via AP, File)

Bild: AP/NTB scanpix

Zur Förderung der Elektromobilität soll ein Symbol in die Signalisationsverordnung aufgenommen werden, das Parkfelder für E-Fahrzeuge anzeigt. Zudem soll der Geltungsbereich des Signals «Parkieren gegen Gebühr» auf alle Fahrzeuge ausgedehnt werden. Das bedeutet, dass Gemeinden und Kantone unter anderem auch auf Parkplätzen für Motorräder Gebühren erheben dürfen, wenn sie dies wollen.

Jetzt wird gestritten

Die Vernehmlassung zu diesen Anpassungen beginnt am 10. Oktober 2018 und dauert bis zum 25. Januar 2019.

(aeg)

Die besten Elektroautos, die man bereits kaufen kann

Mit diesen 12 Autofahrern willst du keine Spritztour machen

Play Icon

Video: watson/Knackeboul, Gina Schuler

Auto #unfucked

Nun checkt mal diese krassen Karren von anno dazumal!

Link to Article

Drei Mal darfst du raten, was sich unter der Haube dieses 1949er Mercury verbirgt!

Link to Article

Mit Vollgas wider den Klassenfeind: 12 coole Sowjet-Autos, von denen du garantiert noch nie gehört hast

Link to Article

11 grauenhafte Autos, ... die aber trotzdem irgendwie gopfnomoll cool sind

Link to Article

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film!

Link to Article

Wenn schon Offroader, dann mit Stil: 11 klassische 4x4s, mit denen du nicht wie ein Vollpfosten wirkst

Link to Article

Warum mein 50 Jahre alter Chevy besser ist als jeder Meditationskurs. (Sogar mit Panne. In Italien)

Link to Article

15 grauenhafte Autos, die es besser nie gegeben hätte

Link to Article

«Bonzen an die Kasse» – oder weshalb es ein philosophischer Akt ist, einen Rolls-Royce zu driften

Link to Article

Ich fuhr eine Woche lang Offroader und war wider Erwarten total begeistert

Link to Article

12 grauenhaft unpraktische Autos, die aber trotzdem schlicht grossartig sind

Link to Article

10 unglaubliche Autos, die du momentan kaufen könntest (also, wenn du willst)

Link to Article

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

Link to Article

24 japanische Kei-Cars, die cooler sind als du

Link to Article

Diesmal etwas schwieriger: Hier kommt das allseits beliebte watson-Filmauto-Quiz, Teil II!

Link to Article

Von 16 km/h bis 431 km/h: die schnellsten Strassen-Autos der Welt – nach Dekade

Link to Article

Auto-Design: Früher war die Zukunft besser

Link to Article

Klischeehafte Berichte, sexistische Idioten und kistenweise Bier – watsons erster Autotest

Link to Article

«Baroni soll mal einen gut recherchierten Artikel über Toyota Hybrid schreiben!» Voilà: Powerslide mit dem Prius

Link to Article

15 an sich gute Autos, die ein heavy Imageproblem haben. Nein, ehrlich, so was darfst du einfach nicht fahren!

Link to Article

F*** MY A***: 11 Minuten fluchender Briten im Strassenverkehr – es gibt nichts Schöneres!

Link to Article

Von winzig bis absurd: 15 Microcars, von denen du vermutlich noch nie gehört hast

Link to Article

Der einzige Clarkson-Artikel, den du brauchst: Das sind die 18 besten «Top Gear»-Momente

Link to Article

So fährt sich das schlechteste Auto aller Zeiten

Link to Article

Mit 300 Sachen in den Konkurs: 9 grossartige Supercar-Marken, die grossartig scheiterten

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

184
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
184Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Domino 10.10.2018 21:46
    Highlight Highlight Anhänger sollten gleich schnell fahren wie Lastwagen und Reisecars. Heute ist ein Problem, dass Lastwagen Anhänger überholen, in der Zukunft genau das Gegenteil.
    • Zeit_Genosse 11.10.2018 10:01
      Highlight Highlight Ich fahre konsequent nicht hinter Anhängern, zwischen LKWs und Autos mit Velos dran. Habe inzwischen viel zu tun auf der Bahn.
  • Don Quijote 10.10.2018 18:48
    Highlight Highlight Wie viel wird dann die nicht gebaute Rettungsgasse gebüsst? Hoffentlich so, dass es wehtut!
  • Züriläckerli 10.10.2018 18:25
    Highlight Highlight In South Africa wird an allen Kreiseln Reissverschluss gefahren. Das klappt absolut super und der Kreisel wird viel effizienter.
  • Zeit_Genosse 10.10.2018 16:56
    Highlight Highlight Also bei jedem Feierabendstau muss eine Rettungsgasse gebildet werden, da man ja nicht weiss warum man steht und es ein Unfall sein könnte. Also andauernd. Der Reissverschluss wird besonders spannend wenn man von Rettungsgassenbreite auf ein Spur zusammenfährt. Rechtsvorbei führt zu mehr Spurwechseln, weil es Hirnis gibt, die immer auf die vermeintlich schnellere Spur wechseln.

    Nehmen wir es nach dem Motto:

    „Das haben wir ja noch nie probiert. Das kommt gut.“
  • Jason84 10.10.2018 16:21
    Highlight Highlight Ich kann es grad nicht glauben. In der Schweiz wird erst jetzt die Regel der Rettungsgasse eingeführt?
    • weachauimmo 10.10.2018 22:27
      Highlight Highlight Es wird darüber diskutiert, das Prinzip rechtlich zu definieren und verpflichtend einzuführen. Bislang ist es lediglich eine empfohlene Praxis - oder so ;) Zumindest würden es die Fahrschüler schon seit einiger Zeit lernen.
  • Alterssturheit 10.10.2018 15:34
    Highlight Highlight Der Grossteil der CH-er Autofahrer ist schlicht zu dämlich bzw. egoistisch und wird es darum nie lernen. Sehe ich seit Jahren täglich. Nur keinen in die Kolonne lassen - sonst falle ich von Platz 267 auf 268 zurück...etc.
    Ein Kränzchen an dieser Stelle an die Frauen am Steuer: wenn immer ich sehe, dass sich jemand uneigennützig/unegoistisch verhält, sind es häufig Frauen ! Sie nehmen es einfach lockerer, machen sich und anderen keinen Stress beim fahren.
    • Maragia 10.10.2018 18:30
      Highlight Highlight Das Problem ist aber auch, dass viele versuchen, vorzudrängeln, indem sie auf einer freien Spur vorfahren und dann vor allen anderen reinquetschen.
    • Alterssturheit 11.10.2018 17:00
      Highlight Highlight Das gibt's effektiv täglich Maragia. Genau hier stellt sich jetzt die Frage: bleibe ich einfach locker und lass ihn rein, oder lass ich mich auf das Niveau solcher Fahrer herab und schliess noch enger auf, hupe wie blöd, zeig den Stinkefinger zurück, riskiere einen Unfall, etc.....
      Ich denke Variante 1 wäre Blech- und Nervenschonender. Selber bin ich auch noch nicht 100% dort, arbeite aber daran -:))
    • Siebenstein 11.10.2018 20:50
      Highlight Highlight Maragia, das ist aber gerade der Sinn der Sache!
      Die Spur soll bis zum Schluss, wo eingefädelt wird, gefüllt sein. Wenn die Angsthasen zu früh nach rechts wechseln fahren die nachfolgenden Fahrzeuge völlig zu Recht vor!
  • why_so_serious 10.10.2018 15:30
    Highlight Highlight Rettungsgasse in der Schweiz --> hahahahahahahahahahahahahahahaha ha ha ha ha ha ha ahhahahaha ha ah ahah ha hahahahahah ah ahahahha
  • Ziblizabli 10.10.2018 15:13
    Highlight Highlight Bitte dann aber sicherstellen, dass die Autofahrer bis ans ende der zweiten Spur fahren und dort erst Reißverschluss machen. Nicht bereits einen Kilometer davor.
    • LarsBoom 10.10.2018 15:51
      Highlight Highlight Lieber schon zwei Kilometer davor, dann kann ich weiter nach vorne fahren😅
  • eBart! 10.10.2018 14:58
    Highlight Highlight Meinetwegen sollen Velofahrer rechts abbiegen dürfen - aber haben nicht die meisten Autofahrer in der Fahrschule gelernt, beim rechts abbiegen einzuspuren - also ganz an den Rand zu fahren? Wird es da auch eine Änderung geben? Wenn ich heute Fahrschüler sehe, fahren die immer noch ganz brav ganz nah an den Rand wenn sie rechts abbiegen wollen/müssen...
    • Tarzipan 10.10.2018 17:09
      Highlight Highlight Hat es nicht bei Ampeln eine durchgezogene gelbe Linie für die Fahrräder? Das mit dem ganz rechts Einspuren vor dem Abbiegen bezieht sich auf Abzweigungen ohne Ampel wenn ich mich nicht täusche. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
    • Zahlenheini 10.10.2018 17:39
      Highlight Highlight Ja, das wird heute so praktiziert und wurde mir bei der praktschen Prüfung im Juli 2018 immer wieder in Erinnerung gerufen: „Sie spuren falsch ein“.
    • meine senf 10.10.2018 17:41
      Highlight Highlight Ich kenne ja den Versuch aus Basel.

      Es ist nicht auf allen Kreuzungen erlaubt, sondern nur dort, wo es ein entsprechendes Schild hat. Vielleicht auf einem Dutzend Kreuzungen.

      Und bei denen ist es praktisch immer nur dort, wo es rechts einen Velostreifen hat, auf welchem man ja mit dem Auto auch beim Rechtsabbiegen nicht fahren sollte.
    Weitere Antworten anzeigen
  • einmalquer 10.10.2018 14:23
    Highlight Highlight Da werden auf sinnvolle Weise verschiedene Dinge verknüpft.

    Wenn ich auf Autobahn-Raststätten saufen kann, brauche ich mehr Schritte zum Auto und kann damit meine gesunde Lebensweise gegenüber den Krankenkassen belegen.

    Und dann besteht da durchaus auch noch die Möglichkeit, dass man wegen mir nicht die Renten kürzen, Pensionskassen-Beiträge erhöhen (bzw. zahlen) oder die EL streichen muss.

    Ich bin froh, dass das Bundesparlament immer das grosse Ganze im Blick hat.
    • why_so_serious 10.10.2018 15:33
      Highlight Highlight -juhu- und die Wirtschaft wurd zusätzlich durch die Mehrausgaben auch angekurbelt
  • Ramy 10.10.2018 14:13
    Highlight Highlight Parkgebüren für Motorräder: Müssen dann die ganzen Fahrräder die immer den (fast) kompletten Motorradparkplatz einnehme auch Gebüren zahlen? :D
  • The Writer Formerly Known as Peter 10.10.2018 14:01
    Highlight Highlight "....Das bedeutet, dass Gemeinden und Kantone unter anderem auch auf Parkplätzen für Motorräder Gebühren erheben dürfen, wenn sie dies wollen." ... - Wetten, dass die Stadt Zürich das will und man auch sofort einen Maximaltarif dafür verrechnen wird.
    • Stefi2 10.10.2018 14:28
      Highlight Highlight Die Stunde 7.- für Autofahrer wird für Motorradfahrer übernommen und Autos gehen auf 10.-. Ich hoffe das liest jetzt niemand von der Zürcher Stadtregierung, die setzen diese Idee wahrscheinlich schneller um als ich den Post schreiben kann 😂
  • Unclemitch 10.10.2018 13:58
    Highlight Highlight Punkt 1-3: ENDLICH..., Punkt 4: macht eh schon jeder, Punkt 5: Idiotisch, Punkt 6&7: ENDLICH, Punkt 8: wtf? Wenn ich den Vorteil des gratis parkierens nicht mehr hab mit dem Töff, dann fahr ich ab sofort mit meinem VW-Bus (Diesel!) in die Stadt. Bald muss ich fürs Velo auch zahlen...? Oder fürs durch die Stadt gehen...?
    • Ronlinc 10.10.2018 14:21
      Highlight Highlight Gruss vom Flughafen Zürich!
    • Eifach öpis 10.10.2018 16:36
      Highlight Highlight Man kann auch aus Prinzip auf den VW-Bus verzichten und nicht nur weil es weniger kostet...🤨
    • Triple 10.10.2018 17:10
      Highlight Highlight @ Ronlinc wobei man dem Flughafen Zürich wenigstens den Mehrwert der Staukästen welche gratis für Helme etc. benutzt werden können gutschreiben muss. Kann mir nicht vorstellen, dass die Stadt Zürich mehr leistet ausser abzocken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MacB 10.10.2018 13:49
    Highlight Highlight Ich bin beruflich oft in Deutschland unterwegs und staune immer wieder, wie gut da der Reissverschluss funktioniert...oder im Umkehrschluss, wie schlecht bei uns.

    Dabei braucht es nur Hirn. Beide Spuren schliessen bis vorne auf, dann 1 um 1. Jeder, der 200m zu früh von links nach rechts einspurt, lässt alle hinter ihm auf der rechten Spur deswegen länger warten. Denn die links müssen wieder aufschliessen, ansonsten muss irgendwann 1km vor Einspurung rechts eingespurt werden... klingt jetzt kompliziert, wär aber ganz simpel :)
    • randycandy 10.10.2018 14:50
      Highlight Highlight Dann gibts noch die Idioten, die absichtlich beide Spuren blockieren, damit man nicht bis nach vorne aufschliessen kann.
      Und 2/3 der Leute lassen einen nicht rein, wenn mans einmal bis dahin gedchafft hat.
      Man gönnt sich hier nicht einmal den Platz auf der Autobahn...
    • Siebenstein 10.10.2018 15:14
      Highlight Highlight Ich befürchte, dass selbst das Gesetz da nicht viel helfen wird.
      Es fühlt sich halt jeder gleich benachteiligt, der vor lauter Angst nicht mehr hineinzukommen viel zu früh die linke Spur verlässt und jeden, der dann weiter nach vorne durchfährt, als Egoisten ansieht.
      Da brauchte es eine sehr intensive Aufklärungsaktion!
  • armediu 10.10.2018 13:47
    Highlight Highlight Jetzt muss nur noch die Höchstgeschwindigkeit auf 130/140 km/h erhöt werden und alles macht sinn.
    • BaltiBalz 10.10.2018 15:29
      Highlight Highlight Macht leider nicht so viel Sinn in Anbetracht unseres ausgelasteten Strassennetzes. Fahren alle schneller, wird auch der Mindestabstand zwischen den Autos grösser, somit passen weniger Autos gleichzeitig auf eine Autobahn, was darin resultiert, dass es weniger Platz hat, ergo mehr stau, ergo langsamer.
      Einzige Option sind selbstfahrende Autos, die miteinander Kommunizieren und schneller abbremsen können. Dann kann der mindestabstand bedeutend kleiner sein und auch mit hohem Tempo passen dann mehr Autos auf die Strasse und man kommt schneller ans Ziel. LG
  • greenfields 10.10.2018 13:37
    Highlight Highlight Und warum an Ampeln rechtsabbiegen bei Rot nur für Radfahrer? Das sollte schon längstens auch für die Autofahrer gelten, insbesondere bei vielen dieser absolut sinnlosen Rechtsabbiegeampeln, die rot sind, obwohl der Geradeausverkehr grün hat. Vergessen geht natürlich wieder einmal das Linksabbiegen, wenn man in eine Einbahnstrasse einbiegt, die vom Einbiegenden nach links verläuft. Dort muss dasselbe gelten.
    • dan2016 10.10.2018 18:13
      Highlight Highlight Könnte es sein, dass Du einzelne Verkehrsteinehmer vollständig ausblendest und es deshalb Sinn macht, Dir das Rechtsabbiegen nicht zu erlauben?
  • tutello 10.10.2018 12:56
    Highlight Highlight Super. Das ist wie Legalisierung von Hanf.. jeder raucht es schon, dann zieht das Gesetz nach..
    Velofahrer beachten die Ampeln schon seit längerem nicht, Rechts überholt (nicht vorbeigefahren) wird auch schon fröhlich seit längerem...
    Sind wir ehrlich, solange diese Punkte niemand kontrolliert und konsequent büsst, werden diese neuen Regeln nicht wirklich irgendetwas ändern...
  • Hardy18 10.10.2018 12:53
    Highlight Highlight Traurig das man gewisse Dinge die der normale Verstand das Fahrzeugslenkers sagen sollte, jetzt Gesetzlich verankert werden muss. Ich hoffe das man da dann auch ordentlich durchgreift.
    Ein grüner Pfeil zum rechts abbiegen an roten Ampeln für Motorfahrzeuge, wäre was ich noch befürworten würde und eine Busse, für das grundlose, nicht beachten der Richtgeschwindigkeit wenn man sich die Landschaft anschauen muss und somit den Verkehr aufhält.
    • Siebenstein 10.10.2018 15:09
      Highlight Highlight Gibt es keine Busse bei Verkehrsbehinderung, also unnötiges und deutliches Unterschreiten der erlaubten Geschwindigkeitslimite?
      Wobei sich die Frage stellt wer das durchsetzen soll, Parkbussen verteilen und Schnellfahrer blitzen ist nun mal einträglicher.
    • dan2016 10.10.2018 18:15
      Highlight Highlight Vielleicht weil es Maximalgeschwindigkeit ist und das nur ein Teil der Geschwindigkeitsvorschriften darstellt?
  • Siebenstein 10.10.2018 12:50
    Highlight Highlight Endlich, Primarschüler dürfen mit dem Velo aufs Trottoir! Es wurde auch Zeit, dass hier der gesunde Menschenverstand obsiegte! Was mir nur sauer aufstösst ist der Eifer mit der die ortsansässige Polizei unsere Kinder bisher gebüsst hat wenn sie velofahrend auf dem Trottoir erwischt wurden...🙄
    • egemek 10.10.2018 15:14
      Highlight Highlight Ich bin da etwas gespalten. Einerseits verstehe ich, dass es für nichtgeübte Kinder schwierig und gefährlich ist eine Hauptstrasse mit dem Velo zu kreuzen. Andererseits gibt es in unserem Dorf sehr viele Häusereinfahrten, die über das Trottoir in die Hauptstrasse führen. Da die Velofahrer viel schneller unterwegs sind als Fussgänger, ist auch das sehr gefährlich und kann zu Kollisionen führen. Es gab leider auch schon Tote bei uns im Dorf, zwar nicht mit dem Velo aber mit dem Kickboard, also vermutlich sogar bei tieferen Geschwindigkeiten.
  • Boogie 10.10.2018 12:43
    Highlight Highlight Rechts abbiegen bei Rot (für Fahrräder) ist die beste Änderung seit langem. Hoffe demnächst auch für Autos. Habe es in den USA erlebt und es funktioniert super.
  • Arabra 10.10.2018 12:32
    Highlight Highlight Als ob Velofahrer bei rot halten würden 🤔
    • Rasta281 10.10.2018 12:56
      Highlight Highlight Ja, das mache ich und die meisten anderen auch.
    • Triumvir 10.10.2018 13:32
      Highlight Highlight @Rasta281: du und ein paar andere machen das vielleicht, aber leider sehr viele auch nicht....
    • Rasta281 10.10.2018 14:27
      Highlight Highlight @Triumvir: Mir ist völlig klar, dass das nicht alle machen. Rege mich ja auch über diese Velofahrer auf. Aber diese ganze "Velo-Rowdy" Wortkonstruktion kommt von den Autolobbyisten, die sich ständig bevormundet fühlen. Erinnert ein bisschen an "Sozialschmarotzer" oder "Gutmensch". Das sind Wörter, die von rechter Seite konstruiert werden, um das eigentliche Problem zu verdecken. In der Stadt ist das Velo ein adäquates Fortbewegungsmittel, das Auto ein Luxusgut.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dee Lee 10.10.2018 12:30
    Highlight Highlight Hatte beim Lesen schon das Gefühl “am Schluss kommt sicher der Paukenschlag“, und tadaaa: Parkgebühren für 2-Räder... Neue Einnahmequelle für die Städte und Gemeinden? Werden dann auch die Töffsteuern gesenkt, oder das Töfffahren einfach teurer?
    • Posersalami 10.10.2018 14:12
      Highlight Highlight Hoffentlich wird es so teuer in der Stadt, dass niemand mehr mit diesen lärmigen, nervigen Gefährten in die Stadt fährt! Es ist unfassbar, was man in Zürich teilweise ertragen muss an Mehrlärm im Sommer durch Motorräder. Diese Spassfahrten könnte man gleich ganz verbieten auf Stadtgebiet!
    • eBart! 10.10.2018 14:59
      Highlight Highlight Was ist falsch daran? Autofahrer bezahlen ja auch...
    • Alterssturheit 10.10.2018 15:57
      Highlight Highlight Genau posersalami, weg mit den lauten Mopeds und nur noch Lärm durch Partys durch die ganze Stadt - zum Beispiel.
      Lärm bedeutet eben nicht für alle dasselbe !
    Weitere Antworten anzeigen
  • Clife 10.10.2018 12:19
    Highlight Highlight Der Witz ist, dass 99% davon schon vor den Bestimmungen gemacht wurden, auf die eine oder andere Weise (rechts vorbeifahren, Velos dürfen bei Rot nach rechts etc.)
  • derlange 10.10.2018 12:07
    Highlight Highlight Einen Auffrischungskurs für Autofahrer wäre auch mal sinnvoll...
    • Quaxi 10.10.2018 13:00
      Highlight Highlight ... wie auch für Velofahrer...
  • Martello 10.10.2018 12:05
    Highlight Highlight Fürs Verständnis wäre es imo sinnvoller zur Rettungsgasse ein Bild aus Fahrersicht zu nehmen. Diese Rettungsgasse ist so einfach zu bilden und kann im Notfall wertvolle Minuten sparen. Sie sollte tief im Bewusstsein jedes Autfahrers sein. Daher ist die Perspektive wichtig.
    User Image
    • Maragia 10.10.2018 13:13
      Highlight Highlight Auf den Pannenstreifen (durchgezogene Linie überqueren) fahren ist auch für Rettungsgasse bilden verboten, soweit ich das weiss!
  • Lauv 10.10.2018 11:42
    Highlight Highlight Die Regelung mit dem Rechtsvorbeifahren scheint sinnvoll zu sein, muss meiner Meinung nach aber genauer definiert werden. Was bedeutet vorsichtiges rechts vorbeifahren? Ab wann darf man wieder links einscheren und wann gilt der Linksverkehr als langsamer? Wenn's nämlich so schwammig wie oben im Text geschrieben umgesetzt wird, wird man einfach vermehrt Drängler auf der rechten Seite vorbeihuschen sehen, die vorne sich wieder reindrücken.
    • Stefi2 10.10.2018 12:14
      Highlight Highlight Fahr doch einfach rechts (gemäss Vorschrift) und du hast kein Problem.
    • Roman h 10.10.2018 12:32
      Highlight Highlight Ich würde mal sagen wenn man rechts mit der erlaubten Geschwindigkeit fährt und schneller ist als der links, dann ist der links langsamer.
      Das mit dem einscheren ist kein Problem da es ja keinen unterschied macht ob man wie jetzt von links nach rechts wechselt oder dann von rechts nach links.
    • who cares? 10.10.2018 17:31
      Highlight Highlight @Roman doch. Wenn man danach wieder links einbiegt, ist es rechts überholen und verboten (wie ich finde aus gutem Grund)
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheWall_31 10.10.2018 11:41
    Highlight Highlight Velos haben - egal von wem sie gesteuert werden - auf einem Trottoir wirklich nichts verloren. Diese mögliche Änderung finde ich wirklich unzufriedenstellend.
    • Röbi Roux 10.10.2018 12:27
      Highlight Highlight Lieber ein überfahrenes Kind mehr, doch super Sache.
      Wenn nur schon ein Unfall weniger passiert durch diese Massnahme hat sie gewirkt.
    • jjjj 10.10.2018 13:03
      Highlight Highlight mein 4 jähriges Kind soll sich mit dem Velo auf dem Velostreifen im Abstand von 15cm von Lastwagen überholen lassen? Momolll... findi guet!
    • MacB 10.10.2018 13:35
      Highlight Highlight Denk dich mal aus der Stadt raus, wo du vielleicht recht haben magst, weil Trottoirs stark "belaufen" sind.

      In Dörfern ist oft niemand auf dem Trottoir und die Strassen durch viele Autos belastet. Da ist es sicher immer besser und sicherer, das Trottoir zu nutzen für junge Velöler. Ich sehe da keinen Hinderungsgrund.
    Weitere Antworten anzeigen
  • #Technium# 10.10.2018 11:38
    Highlight Highlight Das mit dem Alkohol halte ich für eine dämliche Idee. Wer trinkt , fährt nicht! Basta!
    • BRO 10.10.2018 12:29
      Highlight Highlight Man kann auch nicht trinken und fahren trotz der Aufhebung des Ausschrankverbotes.
    • murrayB 10.10.2018 12:29
      Highlight Highlight Ähm, nein, da ich genügend Alt bin, kann ich dort Alkohol kaufen z.B. für die Mitfahrer, für dann Zuhause, für den geplanten Besuch oder selbstverständlich auch für mich mit einer Stange Panache...

      Was soll daran falsch sein?
    • rodman 10.10.2018 12:34
      Highlight Highlight Wer als Mitfahrer im Auto sitzt, trinkt auch nicht! Basta!
    Weitere Antworten anzeigen
  • taisho-corer 10.10.2018 11:34
    Highlight Highlight Wie lange muss ich dann auf der rechten Spur bleiben bis ich wieder links einlenken kann? Muss ich warten bis der, den ich vorhin rechts überholt habe, mich wieder links überholt?
    • Stefi2 10.10.2018 12:17
      Highlight Highlight Denke das einscheren nach dem vorbeifahren ist kein Problem. Was gemäss Gesetzestext verboten bleibt ist das „vor dem vorbeifahren rechts ausscheren um vorbei zufahren“.

      Das Linksschleicher Problem bleibt so oder so weiter ein Problem. Ausser man hat Glück und nähert sich dem Linksschleicher schon auf der rechten Spur....und fährt vorbei....
  • The Origin Gra 10.10.2018 11:33
    Highlight Highlight Dann werden vermehrt Fussgänger von Velos Überfahren, tolle Sache
    • Röbi Roux 10.10.2018 12:28
      Highlight Highlight Nein werden sie nicht
    • #bringhansiback 10.10.2018 17:49
      Highlight Highlight @The Origin Gra: DEFINITIV
      @Röbi Roux: siehe weiter unten. Meine persönliche Erfahrung in einer Kantonshauptstadt sagt was anderes. Velostreifen frei, aber nein, so ein Velo muss mir auf dem Trottoir entgegenkommen und mault mich auch noch an, weil ich mich zuwenig dünn mache. Auf einem explizit für Fussgänger vorgesehenen Strassenteil. Und notabene, 50cm nebenan ist eine 50cm breite Spur NUR für Velofahrer, leer, nur ein paar Herbstblätter liegen drin.
  • #bringhansiback 10.10.2018 11:18
    Highlight Highlight Velo auf Trottoir: nein. Es gibt ja schon extra Velostreifen. Für alle! Und vor allem kommt dann die Mama/Papa und meint ebenfalls auf dem Trottoir fahren zu müssen, da ihr ja ach so unschuldiger Spross das ja darf.

    Rechtsabbiegen bei Rot für Velo: nein. Denn wenn man als Autofahrer in der Situation, obwohl man grün hatte, einen Velofahrer umfräst, ist der Autofahrer schuld.

    Reisverschluss ist so ne sache. Das überzeugt die arroganten mit ihren fetten BMW/Audi, noch mehr links vorbeizudrängeln und sich knallhart vor einen zu setzen.

    Beim rest bin ich dafür und ist schon längst überfällig!
    • Bits_and_More 10.10.2018 11:29
      Highlight Highlight "Extra Velostreifen"? Wohl nur punktuell. Auf viele Strassen teilen sich die Auto- und Velofahrer die Fahrbahn.
      Ich fahre sowohl Auto als auch Velo. Da bleibt beim Überhohlen häufig nicht viel Platz, gerade wenn Kinder auf der Strasse unterwegs sind, ist noch mehr Vorsicht geboten. Da ist es mir lieber, die Kids fahren auf dem Trottoir und nicht auf der Strasse.
    • balzercomp 10.10.2018 11:33
      Highlight Highlight Reissverschluss ist absolut sinnvoll. Vor mir haben sich mehrfach LWs über beide Spuren gesetzt, nur weil ich im Reißverschlusssystem einspuren wollte. Überall klappt es plus-minus reibungslos. Nur in der Schweiz funktioniert es nicht.
    • #bringhansiback 10.10.2018 11:47
      Highlight Highlight @Bits_and_More: Stell Dir vor, genau den meine ich. Der wurde extra für Velofahrer für teuer Steuergeld, also unser Geld, auf die Strasse gemalt. Für irgendwas ist der da. Der ist nicht nur Deko. Ich laufe oft vom Bahnhof nach Hause, gegen den Verkehr. Trottoir, Velostreifen auf der Hauptstrasse. Ich muss jedesmal irgendwelchen Velofahrern ausweichen welche lieber auf dem Trottoir fahren, als den den Velostreifen zu verwenden. Notabene fahren sie in derselben Richtung, wie auch der Verkehr fliesst. Und dann werden sie noch sauer, wenn ich ihnen keinen Platz mache, weil ist ja ihr Trottoir.
    Weitere Antworten anzeigen
  • andrew1 10.10.2018 11:16
    Highlight Highlight Bis auf die parkgebühr für motorräder eine gute sache. Motorräder brauchen auch nicht viel mehr platz als velos. Finde ich jetzt sehr kleinlich gebühren zu erheben. Selbes könnte man ja für velos auch machen.
    • meine senf 10.10.2018 12:08
      Highlight Highlight In Basel-Stadt wollte man das auch einführen und es wurde mittels Initiave abgelehnt (unter dem geschickten Titel "Zweirad-Initiave", da dachten natürlich alle an Velos).

      Und Basel-Stadt gilt ja nicht gerade als sehr Motorfahrzeug-affin.

      Von dem her sollte das in anderen Kantonen ja erst recht kaum Chancen haben.
  • Baccara - Team Nicole 10.10.2018 11:11
    Highlight Highlight Haha..Reissverschlusssystem in der Schweiz. Ja genau! Wird vermutlich genauso befolgt wie das Rechtsfahrgebot.
    • Chääschueche 10.10.2018 11:48
      Highlight Highlight Oder das Handyverbot...
    • gunner 10.10.2018 12:01
      Highlight Highlight Das problem daran ist wohl das wort "gebot". Das müsste zur Rechtsfahrpflicht hochgestuft werden. Ist zwar schade, aber funktioniert wohl nicht anderst.
    • Dominik Treier (1) 10.10.2018 12:51
      Highlight Highlight Das dachte ich auch... Wer kenn ihn nicht den einen Idioten, der nicht begreift, warum er wenn er es auch noch so eilig hat, nicht dem Wagen von der anderen Seite, denn du laut Reissverschluss reingelassen hast, histerisch nachhetzen soll nur weil er Angst hat zu spät in den Himmel zu kommen und seine Bedürnisse sowiso wichtiger sind, als die Sicherheit und Zeit aller anderen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Tom 10.10.2018 11:09
    Highlight Highlight Vorsichtig rechts vorbei fahren erlaubt 🤣 Die werden mit 145 rechts vorbeidonnern und dann knapp reindrängeln weil der Abstand mehr als eine Autolänge beträgt. Die Sicherheit wird dadurch ganz sicher nicht erhöht.
    • Amboss 10.10.2018 11:20
      Highlight Highlight Wenn man an dir mit 145 vorbeidonnern kann, dann bist definitiv DU es, der auf der falschen Spur ist. Dann bist du ein Überholspurschleicher, der sich nicht ans Rechtsfahrgebot hält. Und bist folglich auch nicht in der Position, dich zu beklagen
    • The Origin Gra 10.10.2018 11:32
      Highlight Highlight Man donnert nicht mit 145
    • Der Tom 10.10.2018 11:38
      Highlight Highlight @Amboss Nein ich muss den Stress nicht haben und fahre meistens rechts. Aber zum überholen bleibe ich links solange es notwendig ist. Da ich dann meistens 125 fahre behindere ich niemanden weil 120 die Höchstgeschwindigkeit ist. Neu ist es dann so, dass ich links bleiben muss weil ich nicht mehr auf die rechte Spur kann ohne viel zu schnell fahren zu müssen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Olmabrotwurst 10.10.2018 11:07
    Highlight Highlight Wusste gar nicht das die Rettungsgasse vorher "freiwillig" war bist jetzt habe ich immer erlebt das die Autos schön brav auf die Seite gingen.
    • xlt 10.10.2018 11:58
      Highlight Highlight Meist aber nur, wenn auch ein Blaulicht zu sehen ist. In Deutschland funktioniert dies bereits heute gut.
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 10.10.2018 11:07
    Highlight Highlight Parkgebühren für Motorräder ???
    Da kann man ja gleich wieder mit dem Auto in die Stadt.
    • Karoon 10.10.2018 12:13
      Highlight Highlight Mit dem Auto ist es sicher nicht billiger, du Schlaubi Schlumpf
    • dä dingsbums 10.10.2018 12:42
      Highlight Highlight Gute Idee
      User Image
    • kisimirö 10.10.2018 12:50
      Highlight Highlight ich verstehe schlaubi schlumpf was er meint... es geht nicht nur um die gebühr die er einspart... aber das versteht besserwisser schlumpf nicht da er kein otorrad fährt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Xiakit 10.10.2018 11:00
    Highlight Highlight Könnt ihr oben noch ein grosses "Gilt noch nicht jetzt" einfügen? Habe den Artikel bei 120 gelesen und als ich ganz unten war schon 3 Autos rechts überholt (vorbeigefahrt äxgüsi).
    • Ürsu 10.10.2018 12:09
      Highlight Highlight Bei 120 gelesen?
    • Stefi2 10.10.2018 12:24
      Highlight Highlight Scherzkecks, aber Im Tesla kann mans machen ;-)
  • Ramy 10.10.2018 10:46
    Highlight Highlight Oh wow, glaube das erste Mal dass ich bei solchen Neuerung eig. prinzipiell sagen kann absolut sinnvoll :D
    • Daylen 10.10.2018 10:57
      Highlight Highlight Bis auf den Alkoholverkauf auf Raststätten ganz deiner Meinung.
    • f303 10.10.2018 10:58
      Highlight Highlight Hoffentlich wird das in der Vernehmlassung ebenfalls so gesehen.
    • andrew1 10.10.2018 11:21
      Highlight Highlight Wenn sich jemand alk kaufen will kann er das auch sonst überall. In kirchberg z.b kann man von der autobahn fahren und keine 100 meter daneben ist ein tankstellenshop mit alkohol. Wenn auf raststätten kein alkohol verkauft wird bedeutet dies höchstens einen 5 min umweg um an welchen zu gelangen. Oder man kann schon mit alkohol an board auf die autobahn auffahren(ob es nun zu glauben ist oder nicht!). Also ist es ein reichlich wirkungsloses verbot da man sonst in jedem laden und in jeder Gaststätte im strassennetz alkohol konsumieren und kaufen kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • potatoklaus 10.10.2018 10:45
    Highlight Highlight Rechtaabbigenen sollte auch für Autos bei Rot erlaubt werden. Funktioniert super und als Abbieger habe ich nur in eine Richtug zu schauen. Beispiel USA.
    • MrNiceGuy 10.10.2018 11:48
      Highlight Highlight da muss man nicht mal in die USA, gilt auch in Deutschland
    • balzercomp 10.10.2018 12:19
      Highlight Highlight Allerdings in DE vor Allem im Osten. In den „alten Bundesländern“ hat es sich leider nicht wirklich durchgesetzt.
  • Flying Zebra 10.10.2018 10:42
    Highlight Highlight 👏

Doppeladler ist Schweizer Wort des Jahres – Nr. 3 wirst du nicht mehr aus dem Kopf bringen

Wort des Jahres in der Deutschschweiz ist Doppeladler und gesto dell'aquila (Geste des Doppeladlers) in der italienischen Schweiz. In beiden Landesteilen hat die Geste zweier Fussballer den Nerv der Gesellschaft getroffen, heisst es in einer Mitteilung der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Zur Wahl nutzten Forschende der ZHAW die grösste Textdatenbank der Schweiz und das Sprachgefühl einer zehnköpfigen Fach-Jury.

Die drei Podestplätze der Deutschschweiz – samt Begründung der Jury:

Das …

Artikel lesen
Link to Article