Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie diese 5 Märchen ausgegangen wären, wenn es bereits Smartphones gegeben hätte

Ein Märchen beinhaltet in der Regel ein wenig Magie, ein wenig Zauber, ein wenig Mystik. All das wird sofort zerstört, wenn man Smartphones in diese Gleichung einfügt.



Schneewittchen

Vor sehr langer Zeit, in einem weit entfernten Land lebte einst eine Königin, die weniger Follower als ihre Stieftochter Schneewittchen hatte. Die Königin war jedoch ehrgeizig und schmiedete an einem Plan, der sie wieder beliebter machen und deren beider Leben für immer verändern sollte ...

bild: watson / shutterstock

Als die Königin das Wittchen in ihre Pläne einweihen wollte, war diese nicht zugegen. Wie man es von ihr gewohnt war, bastelte sie munter an ihrer Insta-Story.

Bild

Bild: watson / shutterstock

Die Tragödie nahm, wie man es halt so kennt, ihren Lauf, als der Akku zu neige ging. Während ihr Smartphone an der Powerbank wieder auflud, gönnte sie sich einen Nap.

Zum Glück hat Schneewittchen bereits ihren Standort geteilt, denn so erreichte die nach Fame durstende Königin ihre Stieftochter just in dem Moment, als ein rolliger Jüngling die schlafende Influencer-Schönheit küssen will.

Ein Foto ward geknipst ...

Bild

bild: watson / shutterstock / pixabay

... ein Tweet getweetet ...

Bild

Bild: watson

... und der Shitstorm somit perfekt.

Ohne, dass so irgendwem in irgendeiner Sache tatsächlich geholfen worden wäre, bekam die Königin jene Aufmerksamkeit, nach der sie sich so innig gesehnt hat und lebte mit Schneewittchen und einem gemeinsamen Youtube-Channel bis ans Ende des Social-Media-Hypes.

Pinocchio

Holzschnitzer Geppetto schnitzt eine Puppe aus Holz, die zu sprechen beginnt. Namentlich ist dieses Geschöpf schnell als Pinocchio klassifiziert. Als naiv-gewitztes Schlitzohr erster Güte lässt dieser sich immer wieder gerne zu kleineren und grösseren Lügen hinreissen.

Bild

Bild: watson / shutterstock / pixabay

Bild

bild: watson / shutterstock / pixabay

Das Problem war, dass die Nase proportional zum Bullshit-Koeffizienten wuchs. Schwierig in Zeiten, in denen jede und jeder eine ganze Enzyklopädie in der Hosentasche hat.

Bild

bild: watson / shutterstock / pixabay

Das brachte Pinocchio regelmässig in unangenehme Situationen.

bild: watson / shutterstock / pixabay

Pinocchio editierte von diesem Tag an alle Wikipedia-Seiten nach seinen Vorstellungen, sodass er nie mehr lügen musste. Denn was im Internet steht, wird für wahr befunden. Und so lebte er mit einer Stupsnase vor sich hin, bis er eines Tages in den Himmel aufstieg und zu Gott wurde. So steht es jedenfalls auf Wikipedia.

Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald. Hänsel und Gretel sind Digital Natives.

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

Die ausbleibende Kinder-Kundschaft zwang die Pächterin des legendären Knusperhauses dazu, ihre Zelte abzubrechen.

Die Neuorientierung in der Stadt bekam ihr äusserst gut. Durch ein neues, dynamisches Umfeld wurde ihr bewusst, dass der ihr innewohnende Groll und Zorn aus ihrer unterdrückten Zuneigung fürs weibliche Geschlecht resultierte.

bild: watson / shutterstock

Mit ihrer späteren Lebenspartnerin Ulmagunde-Estefania, die sie über eine Online-Dating-Plattform kennengelernt hat, verbrachte sie noch einige glückliche Jahre, ehe sie sich nach einem klärenden Streit zufrieden und mit sich im Reinen dem Single-Leben zuwendete.

Dornröschen

Am Tage ihres 15. Geburtstags verspürte Dornröschen den Drang zu Spinnen – wer kennt das schon nicht. Im obersten Zimmer des klobigen Turms wurde sie prompt fündig. Sie verletzt sich an der Spindel und ehe sie sich in Foren über medizinische Risiken informieren kann, fällt sie in einen tiefen, tiefen Schlaf. Und zwar für 100 Jah- ...

Bild

Bild: watson / shutterstock

... 9 Stunden. Denn dann geht der Wecker los, den sie sich jeweils für die ganze Woche stellt. Schnurstracks wird sie aus ihrem seligen Schlaf gerissen, während sie es tugendhaft und einer Prinzessin würdig vermeidet, auf den Snooze-Button zu klicken.

Sie steht auf, lebt ihr Leben, heiratet zweimal, wird nach dem Tod ihres Vater Königin, vertut sich mit dem Staatsbudget und fällt schliesslich einer rebellischen Putsch-Bewegung zum Opfer.

Bild

Bild: watson / shutterstock

Am Tag, an dem Dornröschen 115 Jahre alt geworden wäre, kreuzt ein Prinz bei den Schlossruinen der Alt-Aristokratie auf. Aus Interesse googlet er die Geschichte des verwachsenen Schlosses, macht ein Selfie und zieht weiter. Sachen gibt's.

Rapunzel

Mit zwölf Jahren wird Rapunzel in einen Turm gesperrt, weil ihr Vater AGB's akzeptiert hat, ohne diese gründlich durchgelesen zu haben. Zum Glück hatte sie ihr Smartphone dabei. Sie scrollte Tag ein, Tag aus jegliche Social-Media-Kanäle durch und verlebte ein glückliches Leben.

Bild

Bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

Ein modernes Märchen? Dieser 70-Jährige geht mit elf Handys auf Pokémon-Jagd

abspielen

Video: watson/nico franzoni

Ein Fotograf hält den Tod der Konversation durch Smartphones in Bildern fest

Die beliebtesten Listicles auf watson

Wie ein Bewerbungsgespräch für eine Beziehung aussehen würde – in 9 Punkten

Link zum Artikel

19 Making-of-Momente, die deinen Lieblingsfilm von einer ganz neuen Seite zeigen

Link zum Artikel

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link zum Artikel

Wie es aussähe, wenn Priester und 5 weitere zukunftssichere Jobs automatisiert würden 😄

Link zum Artikel

10 Dinge, die kein Schweizer Tourist je gesagt hat

Link zum Artikel

8 Ratgeber, mit denen wir unser Leben wesentlich besser im Griff hätten

Link zum Artikel

13 Dinge, die du nur kennst, wenn du KEINEN grünen Daumen hast

Link zum Artikel

Trump ist fettleibig – 10 Sportarten, in denen er abnehmen UND brillieren könnte 🙈

Link zum Artikel

8 Situationen rund ums Bezahlen, die wir alle kennen

Link zum Artikel

Die 5 ungeschriebenen Regeln des öffentlichen Verkehrs

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wieso wir alle am Arbeitsplatz (ein bisschen) unzufrieden sind – in 9 lustigen Grafiken

Link zum Artikel

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Scheiterlispiel und 9 weitere Spiele für brexquisite Unterhaltung

Link zum Artikel

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link zum Artikel

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

7 Emoji-Typen, die uns alle auf ihre eigene Art nerven

Link zum Artikel

Für alle Zyniker: Wenn diese 11 «inspirierenden» Zitate realistisch wären ...

Link zum Artikel

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link zum Artikel

7 Spiele, die unsere Kinder besser auf die Erwachsenenwelt vorbereiten würden

Link zum Artikel

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge machst, bist du – entschuldige die Wortwahl! – ein Vollidiot

Link zum Artikel

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link zum Artikel

Wie Nicht-Studenten Studenten sehen – und wie es wirklich ist

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link zum Artikel

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Link zum Artikel

5 Ausbruchsversuche, die so schlecht sind, dass sie (fast) geklappt haben

Link zum Artikel

9 Erweiterungen, die unsere Lieblings-Apps um einiges besser machen würden

Link zum Artikel

Diese 26 lustigen Design-Fails lenken von deinen eigenen Fehlern ab (juhu!)

Link zum Artikel

Design-Porn! 17 Erfindungen, die wir in unserem Leben brauchen. SOFORT!

Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dop_forever 30.08.2018 20:15
    Highlight Highlight Besser wäre Rumpelstilzchen: Den Namen konnte man über Facebook und Google finden. Sache in 5min gelöst.
    "Das hat dir der Zuckerberg gesagt!"
  • sansibar 29.08.2018 21:24
    Highlight Highlight Oh mein Gott, das Sprichwort in der Insta-Story vom Wittchen 😂😂😂
    • Pergjo 31.08.2018 13:38
      Highlight Highlight Egal wie viele Sombreros wir in die Brandung werfen, am Ende sitzen wieder nur Albinos in der Holzachterbahn.
  • samy4me 29.08.2018 21:05
    Highlight Highlight „Während ihr Smartphone an der Powerbank wieder auflud, gönnte sie sich einen Nap.“

    Mich verputzt’s😂
  • lilie 29.08.2018 20:24
    Highlight Highlight Haha! 😁

    Pinocchio: Ooooh, ich wüsste einen Herr, dem es nur zu gut stehen würden, einen solchen Ökolügendetektor im Gesicht zu haben, womit jedesmal ein glücklicher Journalist erschlagen würde, wenn der Träger wieder einmal Fake News von sich gibt... *träum 😍
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 30.08.2018 06:36
      Highlight Highlight Mal wieder schön formuliert, Werte Lilie. 😂
    • lilie 30.08.2018 13:04
      Highlight Highlight Haha, danke, lieber @Gähn, war allerdings ja auch mal wieder eine Steilvorlage. 😅

Hörner wegen Smartphones? Was uns sonst noch so wachsen könnte (oder sollte)

Wie eine Studie angeblich zeigt, schlägt unser Lebensstil mit Smartphone und Co. bereits auf unsere Anatomie durch. Wir fragen uns, was als nächstes kommen könnte.

Australische Forscher wollen herausgefunden haben, dass uns aufgrund unseres Handy-Konsums (oder eher: durch die dadurch geänderte Körperhaltung) Hörner am Hinterkopf wachsen. Wir wollen den Teufel aber so schnell nicht an die Wand malen, auch wenn Hörner womöglich ein wenig dazu verleiten mögen.

Veränderungen können ja auch eine erleichternde Komponente beinhalten, da unnötiger Ballast abgeworfen wird. Aber Hörner? Am Hinterkopf? Naja. Darum stellt sich nun die dringliche Frage, welche …

Artikel lesen
Link zum Artikel