DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.
01.02.2018, 07:0601.02.2018, 09:02

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Der Time Out City Life Index bewertet andere Kriterien als die der üblichen Lebensqualität-Rankings. Hier geht es um das subjektive Empfinden der Bewohner. Chicago auf Platz Nr. eins etwa, schneidet punkto Sicherheit schlecht ab. Doch dies wird durch die grossartige Ausgangskultur, das Musik- und Kultur-Angebot oder allgemeine Erschwinglichkeit aufgewogen. London, als weiteres Beispiel, wird als stressig bewertet – dafür ist etwa das Food-Angebot grossartig oder die Freundlichkeit grösser als sonst wo. 

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Zürich ist top für flotte Dreier und Seitensprünge. Und auch drogenmässig vorne dabei.

Bild: shutterstock

Man staune – die Schweiz ist im Ranking dabei! Mit Zürich, auf Platz 21.

«Zürich ist die zweitsicherste Stadt der Welt. So weit, so stereotypisch. Aber sie ist auch die Top-Stadt für flotte Dreier und Untreue. Zudem punktet sie sehr hoch in Sachen Drogenkonsum. Die hohe Lebensqualität wird aber aufgewogen durch schlechte Punktzahlen in Freundlichkeit, Kulturangebot und Essen.»

Das mit dem Drogenkonsum ist also positiv gemeint – nur damit wir uns hier verstehen. 😉

Pariser haben am meisten Sex.

Bild: shutterstock

Das mit der Stadt der Liebe stimmt also doch. Wohl deshalb haben les Parisiens am wenigsten Schlaf.

Edinburgh ist die beste Stadt für Gin-Liebhaber.

Bild: shutterstock

Nein, nicht Scotch. Sondern Gin. Und ausserdem ist die schottische Hauptstadt eine der glücklichsten, stolzesten und erschwinglichsten Städte im Ranking.

Bangkok ist die Streetfood-Hauptstadt der Welt.

1 / 97
Streetfood aus aller Welt – weil man sich sonst nichts gönnt!
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr Menschen essen hier im Stehen als irgendwo sonst – durchschnittlich 42 Mal jährlich.

Nirgends wird mehr Kultur konsumiert als in Mexico City.

Bild: shutterstock

76 Mal pro Jahr geht man dort ins Theater, ins Kino, in Kunstausstellungen oder an ein Livekonzert.

Tel Aviv ist top für One Night Stands.

Bild: shutterstock

Die israelische Hauptstadt wird seinem hedonistischen Image gerecht: Erster Platz in Sachen spontaner Sex, auswärts Essen, Drogenkonsum, lange Nächte und kurze Arbeitsstunden.

Tinder wird in Washington DC am meisten genutzt.

Bild: AP/AP

Offenbar ist dort das Single-Angebot am grössten. Entsprechend beklagen sich Washingtoner auch über eine miserable Beziehungs- und Trennungs-Kultur.

In Dubai ist die Trinkkultur kacke.

Bild: AP

Ausserdem hat man dort die längsten Arbeitszeiten. Der ganze Prunk und Protz muss verdient werden, offenbar.

Die grosse Liebe findet man am ehesten in Porto.

Bild: EPA/LUSA

Im Gesamtranking auf Platz zwei, ist Portugals zweitgrösste Stadt auf dem ersten Rang bei den Kriterien «Freundschaften schliessen», «Liebe finden», «sich selbst sein können» und «Kontakt zur Familie pflegen». Für Reisende ist Porto auch die preiswerteste Stadt für den Ausgang – deshalb wohl empfinden 20% der Bewohner «zu viele Touristen» als grösstes Problem.

In Melbourne ist man sowas von happy.

Bild: EPA/EPA

92% leben gerne in ihrer Stadt. Und mehr als zwei Drittel empfinden es als einfach, Freunde zu finden.

New York ist die stressigste Stadt.

Bild: shutterstock

Doch die Bewohner sind – nebst Melbourne – auch die glücklichsten.

In Moskau isst man am miesesten, …

Bild: AP/AP

… finden zumindest die Moskauer. In keiner anderen Stadt wird das Food-Angebot schlechter eingestuft.

Madrilenen senden am meisten Nackt-Selfies.

Bild: shutterstock

«Putting the ‹mad› into ‹Madrid›», schreibt der «Time Out»-Report. Nirgends auf dem Planeten geht man öfters in Bars und Clubs. Und nirgends ist man am ehesten bereit, jemandem Fremden ein Nackt-Selfie zu schicken.

1. Chicago

2. Porto

3. New York

4. Melbourne

5. London

6. Madrid

7. Manchester

8. Lisbon

9. Philadelphia

10. Barcelona
11. Edinburgh

12. Tel Aviv

13. Austin

14. Paris

15. Mexico City

16. Shanghai

17. San Francisco

18. Berlin

19. Tokio

20. Los Angeles

21. Zürich

22. Beijing

23. Washington DC

24. Bangkok

25. Moskau

26. Hong Kong

27. Miami

28. Sydney
Dubai

29. Boston

30. Singapore

31. Istanbul

So. Und nun, gestützt auf obige Informationen, möchten wir wissen, in welcher Stadt ihr eure nächsten Ferien buchen werdet. Die Kommentarfunktion steht offen!

Apropos Selfies ...

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Reisen

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum Google heute Pizzas statt Samichläuse zeigt
Google feiert die Geschichte der Pizza mit einem interaktiven Google Doodle. Warum du heute keinen Samichlaus auf der Google-Startseite vorfindest, erfährst du hier.

Wer heute auf Google unterwegs ist, sucht den Samichlaus vergeblich. Stattdessen ist die Seite mit verschiedenen Pizzen belegt tauchen auf der Startseite unterschiedliche Pizzas.

Zur Story