Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Cup, Halbfinals

Servette – Zug 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

Kloten – Lausanne 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)

EHC Kloten Stuermer Robin Leone, von links, und Patrick Obrist feiern mit Torschutze Romano Lemm dessen Treffer zum 2-1 waehrend dem Eishockey-Halbfinal-Cupspiel zwischen dem EHC Kloten und Lausanne HC am Donnerstag, 5. Januar 2017, in der SWISS Arena in Kloten. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Leone und Obrist (von links) warten, bis sie Matchwinner Romano Lemm umarmen können. Bild: KEYSTONE

Doppelter Lemm schiesst Kloten in den Cupfinal gegen Genf-Servette

Der Genfer Gegner im Final des Schweizer Cups im Eishockey heisst Kloten. Die Zürcher gewinnen ihren Halbfinal gegen Lausanne zu Hause 3:2.



» Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen.

Wer wird Cupsieger?

Die Partie beginnt harzig für Kloten. Der EHC muss bereits in der vierten Spielminute die zweite Strafe hinnehmen und spielt somit früh zu dritt gegen fünf Lausanner. Diese fünf fackeln nicht lange und nützen die Chance sofort. Dustin Jeffrey kann am zweiten Pfosten zum 1:0 für die Gäste einschieben.

Lausanne HC Stuermer Dustin Jeffrey, rechts, trifft zum 0-1 gegen EHC Kloten Torhueter Martin Gerber waehrend dem Eishockey-Halbfinal-Cupspiel zwischen dem EHC Kloten und Lausanne HC am Donnerstag, 5. Januar 2017, in der SWISS Arena in Kloten. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Martin Gerber kann das 0:1 durch Jeffrey nicht verhindern. Bild: KEYSTONE

Rund acht Minuten später können die Klotener jedoch reagieren und kommen durch Vincent Praplan zum verdienten Ausgleich. Lukas Stoop darf gleich zweimal abziehen, kriegt danach wiederum den Puck und bedient den ebenfalls völlig ungehinderten Praplan, welcher die Scheibe an Caminada vorbei in die Maschen schiesst. Bei Lausanne agiert beim Gegentor ein Spieler ohne Stock und ein anderer muss verletzt das Eis verlassen.

Kloten nimmt das Spiel in die Hand

Auch beim zweiten Tor der Klotener durch Romano Lemm in der 25. Minute geniessen die Zürcher viel freies Eis. Nach einem ersten Abschluss von Robin Leone liegt die Scheibe frei hinterm Tor, wo Leone selbst wieder übernehmen kann und dem bereitstehenden Lemm im Slot assistiert. Kurz vor dem 2:1 verpasst Denis Hollenstein den sicher geglaubten Führungstreffer.

EHC Kloten Stuermer Denis Hollenstein, links, scheitert an Lausanne HC Torhueter Pascal Caminada waehrend dem Eishockey-Halbfinal-Cupspiel zwischen dem EHC Kloten und Lausanne HC am Donnerstag, 5. Januar 2017, in der SWISS Arena in Kloten. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Gegen Hollenstein hat Caminada noch Glück, trotzdem muss er dreimal hinter sich greifen. Bild: KEYSTONE

Und Romano Lemm hat noch nicht genug. Im letzten Drittel schnürt der Zürcher, der in 33 Meisterschaftsspielen bisher erst einen Treffer erzielte, das Doppelpack. Der 32-Jährige kommt mit dem Rücken zum Tor im Slot an die Scheibe, legt sich diese auf seine Backhand und vollendet blind zum 3:1.

Rund fünf Minuten vor dem Ende der Partie kann Lausanne dank Dario Trutmann noch einmal verkürzen. Der Küsnachter trifft per Handgelenkschuss haargenau ins Lattenkreuz. Nützen tut's nichts, Kloten bringt den Vorsprung über die Zeit und feiert nach acht Meisterschafts-Niederlagen in Folge endlich wieder einmal einen Erfolg – und wird dafür mit dem Einzug in den Cupfinal belohnt.

Im Final trifft Kloten am 1. Februar auf Genf-Servette. Die Genfer hatten sich am Vorabend gegen Zug 3:2 durchgesetzt. Kloten wird Heimvorteil geniessen, wie die Auslosung im Anschluss an den zweiten Halbfinal ergab. (sda/qae)

Das Telegramm

Kloten – Lausanne 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)
4751 Zuschauer. - SR Eichmann/Wiegand, Castelli/Wüst.
Tore: 4. Jeffrey (Ryser, Junland/Ausschlüsse Von Gunten, Back) 0:1. 13. Praplan (Stoop) 1:1. 25. Lemm (Leone) 2:1. 50. Lemm (Kellenberger) 3:1. 56. Trutmann (Froidevaux, Walsky) 3:2.
Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Kloten, 3-mal 2 plus 10 Minuten (Nodari) gegen Lausanne.
Kloten: Gerber; Von Gunten, Harlacher; Stoop, Back; Hecquefeuille, Frick; Bircher; Praplan, Shore, Hollenstein; Leone, Lemm, Obrist; Hartmann, Homberger, Kellenberger; Bader, Lehmann, Zahner.
Lausanne: Caminada; Junland, Borlat; Nodari, Genazzi; Trutmann, Fischer; Lardi, Schelling; Walsky, Froidevaux, Pesonen; Danielsson, Jeffrey, Ryser; Déruns, Miéville, Herren; Antonietti, Kneubühler, Augsburger.
Bemerkungen: Kloten ohne Sheppard, Ramholt, Sanguinetti, Bieber, Schlagenhauf, Grassi (alle verletzt), Lausanne ohne Gobbi, Savary, Conz (alle verletzt), In-Albon (U20-WM/geschont), Ledin (überzähliger Ausländer). Lausanne ab 59. (58:53) ohne Goalie.

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

Witziges zum Eishockey

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

Link zum Artikel

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Ein Betroffener erzählt, wie schlimm es ist, HCD-Fan zu sein

Link zum Artikel

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link zum Artikel

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Link zum Artikel

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Link zum Artikel

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Link zum Artikel

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Link zum Artikel

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Link zum Artikel

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link zum Artikel

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Link zum Artikel

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Link zum Artikel

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Link zum Artikel

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Link zum Artikel

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Link zum Artikel

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Link zum Artikel

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Link zum Artikel

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Link zum Artikel

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Link zum Artikel

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Link zum Artikel

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Link zum Artikel

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Link zum Artikel

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link zum Artikel

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Link zum Artikel

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

Link zum Artikel
«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Link zum Artikel

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Link zum Artikel

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Link zum Artikel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Heute wird in Olten die neue Swiss League gegründet

Heute wird nach der National League auch die Swiss League in eine unabhängige Aktiengesellschaft umgewandelt. Die aktuellen Strukturen und Regelungen gelten nur noch für diese und nächste Saison. Ab dem Frühjahr 2022 wird so ziemlich alles neu.

Die «Swiss League» wird ab der Saison 2022/23 eine eigenständige Aktiengesellschaft sein. Heute Dienstag wird in Olten diese AG mit einem Aktienkapital von 100'000 Franken gegründet. Zehn Klubs – ausser den Ticino Rockets und der EVZ Academy alle …

Artikel lesen
Link zum Artikel