Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swiss League, 8. Runde

Kloten – Winterthur 1:4 (0:0, 0:1, 1:3)

Olten – Langenthal 2:1 n. P. (0:0, 0:0, 1:1, 0:0)

EVZ Academy – Thurgau 3:2 (3:0, 0:1, 0:1)

Küsnacht – Visp 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)

Biasca – Ajoie 1:3 (1:0, 0:2, 0:1)

Klotens Assistent Waltteri Immonen waehrend dem Eishockey-Meisterschaftspiel der Swiss League zwischen dem EHC Kloten und dem HC Thurgau, am Samstag, 22. September 2018, in Kloten. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Wie lange steht Waltteri Immonen (Assistenztrainer) noch in Kloten an der Bande? Bild: KEYSTONE

Kloten schlittert immer tiefer in eine Krise – Ajoie neuer Swiss-League-Leader

Der EHC Kloten tut sich extrem schwer, in der Swiss League Fuss zu fassen. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten und Kantonsrivalen Winterthur resultiert für Kloten die vierte Niederlage in Folge.



Mit drei Siegen war den Zürcher Unterländern ein verheissungsvoller Start in die Saison gelungen. Danach ist das Team von Trainer André Rötheli allerdings stark vom Weg abgekommen. Wie zuletzt gegen La Chaux-de-Fonds (1:5) und in Weinfelden gegen Thurgau (0:3) tat sich Kloten auch gegen Winterthur mit dem Toreschiessen schwer. Einziger Torschütze beim 1:4 zuhause gegen das Schlusslicht war im Schlussdrittel der Kanadier Ryan MacMurchy.

Gegen das offensiv zweitschlechteste Team der Liga zeigte sich Kloten auch in der Vereidigung anfällig. Bei Winterthur konnte sich der Kanadier Anthony Nigro (41./49.) als Doppeltorschütze auszeichnen. Die weiteren Tore für das Team von Michel Zeiter erzielten der Amerikaner Tanner Sorenson (25.) und Jari Allevi (59./ins leere Tor).

Neuer Leader ist Ajoie, das die Biasca Ticino Rockets trotz einem frühen Rückstand auswärts 4:1 besiegte. Die Jurassier zogen damit in der Tabelle am spielfreien La Chaux-de-Fonds vorbei.

Erster Verfolger mit nur einem Punkt Rückstand ist Olten, das sich im Heim-Derby gegen Langenthal in extremis durchsetzte. Der 1:1-Ausgleich durch Stefan Mäder gelang den Solothurnern erst 65 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit bei sechs gegen vier Feldspieler. Im Penaltyschiessen verwandelte Marco Truttmann schliesslich beide Versuche und sicherte Olten somit den Zusatzpunkt.

Die Tabelle

Image

Bild: srf

Telegramme

EVZ Academy – Thurgau 3:2 (3:0, 0:1, 0:1)
292 Zuschauer. - SR Boverio/Gianinazzi, Kerhli/Burgy.
Tore: 4. Oejdemark (Lust) 1:0. 15. Capaul (Walz, Oehen) 2:0. 18. Lust (Oehen, Volejnicek/Ausschluss Vogel) 3:0. 25. Gurtner (Wydo, Ryan) 3:1. 44. Wydo (Ryan/Ausschlüsse Oejdemark, Thiry) 3:2.
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen die EVZ Academy, 5-mal 2 Minuten gegen Thurgau.

GCK Lions – Visp 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)
170 Zuschauer. - SR Gäumann/Fausel, Betschart/Haag.
Tor: 57. Stury (Kissel) 0:1.
Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen die GCK Lions, 2-mal 2 Minuten gegen Visp.

Biasca Ticino Rockets – Ajoie 1:4 (1:0, 0:2, 0:2)
210 Zuschauer. - SR Grossen/Unterfinger, Micheli/Pitton.
Tore: 8. Kparghai (Bionda, Rohrbach) 1:0. 31. Arnold (Pouilly) 1:1. 32. Birbaum (Schmutz, Macquat) 1:2. 48. Petrig (Frossard, Pouilly) 1:3. 60. (59:04) Macquat (Privet) 1:4.
Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen die Biasca Ticino Rockets, 6-mal 2 Minuten gegen Ajoie.

Kloten – Winterthur 1:4 (0:0, 0:1, 1:3)
4305 Zuschauer. - SR Ströbel/Lemelin, Obwegeser/Wermeille. -
Tore: 25. Sorenson (Roos, Nigro/Ausschluss Kellenberger) 0:1. 41. (40:51) Nigro (Bozon) 0:2. 47. MacMurchy (Back/Ausschluss Kobach) 1:2. 49. Nigro (Sigg/Ausschluss Ganz) 1:3. 59. Allevi 1:4.
Strafen: 8-mal 2 plus 10 Minuten (Füglister) gegen Kloten, 5-mal 2 Minuten gegen Winterthur.

Olten – Langenthal 2:1 (0:0, 0:0, 1:1, 0:0) n. P.
3926 Zuschauer. - SR Potocan/Mollard, Ambrosetti/Rebetez. -
Tore: 51. Randegger (Tschannen) 0:1. 59. Mäder (Hohmann/Ausschluss Marti) 1:1.
Penaltyschiessen: Randegger -, Hohmann -; Tschannen -, Mäder -; Kelly -, Schirjajew -; Sterchi -, Ulmer -; Andersons 0:1, Truttmann 1:1; Truttmann 2:1, Andersons -.
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Olten, 6-mal 2 plus 10 Minuten (Marti) gegen Langenthal. (abu/sda)

Alle NLA-Absteiger seit Einführung der Zwölfer-Liga

Witziges zum Eishockey

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

Link to Article

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

Link to Article

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Link to Article

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link to Article

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Link to Article

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link to Article

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link to Article

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Link to Article

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link to Article

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Link to Article

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Link to Article

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Link to Article

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Link to Article

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Link to Article

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link to Article

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Link to Article

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link to Article

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link to Article

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Link to Article

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Link to Article

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Link to Article

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Link to Article

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Link to Article

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Link to Article

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Link to Article

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Link to Article

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Link to Article

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Link to Article

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Link to Article

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Link to Article
«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Link to Article

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Link to Article

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Link to Article

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yotanke 15.10.2018 12:00
    Highlight Highlight Ich hätte es zwar gerne gesehen, wenn Kloten sofort wieder aufgestiegen wäre. Aber das ist unrealistisch. Hollenstein musste auf dem Markt nehmen, was noch übrig war. Sonst hätte er keine Mannschaft zusammengebracht. Goaliemangel in CH führte zu Verpflichtung Starkbaums. In der Swiss League haben aber Ausländer (Feldspieler) extrem hohen Einfluss auf den Spielausgang. Deshalb sollte Fige jetzt wohl den beim HCD in Ungnade gefallenen Gaolie holen und einen zweiten Ausländer (Knipser) holen. Leider ist bei Kloten aktuell kein Spielsystem zu sehen - das spricht deutlich gegen Rötheli.
    8 3 Melden
  • bullygoal45 15.10.2018 09:34
    Highlight Highlight Spielt eigentlich Rötheli nebenbei noch die Rolle von Gregory in Walking Dead? 😏?
    User Image
    6 9 Melden
  • Nelson Muntz 15.10.2018 06:50
    Highlight Highlight Next Stop: My Sports League 🤣
    16 19 Melden
  • Beat Galli 14.10.2018 23:12
    Highlight Highlight kloten ist und bleibt weit weg von einem nötigen Strukturwandel. Wenn die nicht kapieren, was sie schon längst hätten sollen, wird sich Kloten nicht so schnell regenerieren.
    Langnau und Rappi sind nicht Abgestiegen weil überall das Geld gefehlt hat. Wärend Kloten sicher immer noch keinen Rappen auf dem Konto.
    Ganz schlechte Ausgangslage.
    33 14 Melden
    • Yotanke 15.10.2018 12:19
      Highlight Highlight Der Strukturwandel hat in Kloten längst stattgefunden. Es mag sein, dass bei dem einen oder anderen Spieler noch im Kopf ist, dass "Kloten eigentlich in die NLA" gehört, das mag sein. Aber der Strukturwandel hat stattgefunden. Was fehlt dann aus Deiner Sicht noch? Fakten bitte, keine Fake-News ;-)
      8 1 Melden
  • Mennsgi 14.10.2018 22:39
    Highlight Highlight Kloten soll sich lamgsam vorbereiten ein Farmteam zu werden
    37 37 Melden
  • Marc83 14.10.2018 22:27
    Highlight Highlight Ich höre immer noch die stimmen nach dem abstieg. Der direkte wiederaufstieg sei quasi nur formsache und man marschiert locker durch... diese grossen sprüche hörte man... sie sind verstummt... hochmut kommt bekanntlich vor dem fall
    65 35 Melden
    • Scrj1945 15.10.2018 06:57
      Highlight Highlight Also ich kenne viele kloten fans bei denen der gedanke immer noch da ist. Die meinen immer noch kloten ist viel zu gut fürs b
      23 20 Melden
    • Yotanke 15.10.2018 12:21
      Highlight Highlight Hall Marc83. Diese Stimmen gab es eigentlich nicht. Das offizielle Statement des Clubs und einiger wichtiger Spieler war immer, dass man so schnell als möglich wieder aufsteigen will. Es aber sehr schwer werden wird. Kein Selbstläufer. Der Klub hat offiziell mitgeteilt, dass man sich für den Wiederaufstieg 1000 Tage Zeit gibt.
      10 1 Melden
    • XAALLAAX 15.10.2018 14:05
      Highlight Highlight Glaube auch dass diese Aussagen angedichtet sind um die Schadenfreude besser zur Geltung kommen zu lassen.

      Dass hier beim EHCK auf dem 7. Platz liegend bereits von „immer tiefer in eine Krise“ geschrieben wird und es so viele Kommentare gibt zeigt aber, dass wohl fast alle - ob Fan, Gegner oder neutraler Beobachter - etwas mehr erwartet haben.
      1 0 Melden
  • Paia87 14.10.2018 22:24
    Highlight Highlight Ehrlich gesagt überrascht mich das nicht! Ich weis heute noch nicht wo all die Hockeyjournies das Potential bei Kloten für den 1. oder 2. Platz gesehen haben?!
    Bei den alten, ausgedienten Spielern wie Monnet oder bei Youngsters wie Lehmann?Auch MacMurchy, wobei dieser noch der einzige Lichtblick ist, hat bereits damals in der NLB bei Martigny nicht die grossen Stricke zerrissen.
    Dazu kommt,dass dieses Team neu zusammengestellt ist und noch keinerlei Automatismen verinnerlicht hat.
    Aber am niedlichsten finde ich die Fans, welche tatsächlich dachten der sofortige Wiederaufstieg sein ein Klacks!
    47 19 Melden
    • XAALLAAX 14.10.2018 23:05
      Highlight Highlight Ich habe tatsächlich von Routiniers wie Monnet (fast 500 NLA-Karierepunkte), Sutter (im NLA-1000er-Club), Lemm (ehemaliger Nationalspieler) sowie Adrian Brunner + Füglister (gestandene NLB-Topspieler) mehr erwartet als 0,1,1,0 und 1 Skorerpunkt(e).
      Bei MacMurchy finde ich 18 Tore in 24 Spielen in Martigny ziemlich grosse Stricke zerrissen!

      Was nicht ist, kann noch werden; es bleiben noch mindestens 37 Spiele um deutlich besser zu werden. - Hopp Chloote!
      31 11 Melden
    • Paia87 15.10.2018 08:05
      Highlight Highlight Monnet und Sutter waren schon letztes Jahr in der NLA über ihrem Zenit, wer nun denkt dass die beiden für die NLB reichen ist schlicht naiv und zeigt das er die zweithöchste Liga nicht kennt bzw. nicht ernst nimmt. Füglister kann ein Goalgetter sein, wenn er die richtigen Spieler um sich hat und Adrian Brunner ist vielleicht ein gestandener, aber sicher kein Top-Spieler in der NLB.
      Auch bei MacMurchy hat man sich wohl zu wenig an der Liga orientiert, denn im Gegensatz zur NLA muss ein Ausländer hier rund 1,5 Punkte pro Spiel machen um als Top-Ausländer durchzugehen.
      10 5 Melden
    • XAALLAAX 15.10.2018 10:06
      Highlight Highlight Aus irgendeinem Grund ist es die ZWEIThöchste Liga und nicht die höchste!
      Wer meint man kann als NLB-Club NLA-Spieler auf ihrem Zenit holen hat auch etwas falsch verstanden. Es gibt Spieler, welchen es in der NLA nicht mehr reicht, die dann runter kommen und hier etwa einen Punkt pro Spiel machen, Beispiele Oltens Haas, Chiriaev, von La-Chaux-de-Fonds Hasani oder letzte Saison Casutt von Rappi. Und wer in der DEL nahezu einen Punkt pro Spiel macht, dem kann man auch in der NLB 1.5 zutrauen.
      So wie es Leute gibt die die NLB unterschätzen gibt es auch solche die sie überschätzen.
      7 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • MARC AUREL 14.10.2018 21:17
    Highlight Highlight Vielleicht sollte Kloten es noch eine Liga tiefer versuchen? Womöglich hätten sie dann mehr Erfolg!😎
    84 65 Melden
    • LebeauFortier 14.10.2018 21:46
      Highlight Highlight Das dachten wir letztes Jahr auch. Und wir lagen schon damals falsch.
      63 7 Melden
    • Peedy 14.10.2018 22:00
      Highlight Highlight Gibts in der Swiss League überhaupt einen Absteiger? Bzw. gibt es in der MySports League Clubs die aufsteigen wollen?
      42 1 Melden
    • kupus@kombajn 15.10.2018 08:39
      Highlight Highlight @Peedy: Zumindest noch diese Saison kann man aus sportlichen Gründen nicht aus der SL absteigen, selbst wenn jemand aus der MSL aufsteigen wollte. Es sind derzeit ja nur 11 Teams in der SL.
      11 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • HockeyTime 14.10.2018 20:44
    Highlight Highlight Hauptsache Kloten hat (noch) mehr Zuschauer als GC :)
    114 23 Melden
    • Battery Man 15.10.2018 00:19
      Highlight Highlight Kloten hat auch ein Stadion 😉
      15 7 Melden
  • Sloping 14.10.2018 20:39
    Highlight Highlight Rötheli wird wohl gehen müssen, er ist aber nicht der Alleinschuldige. Hollenstein steht zumindest so in der Kritik: Das Experiment mit dem ausländischen Torhüter bis jetzt ein Kollosalflop. Dazu statt eines ausländischen Nr. 1 Center einen Flügel zu verpflichten, der zwar noch zu den besten gehört, verstehe ich eben so wenig. Plus Auslaufmodelle wie Monnet oder Sutter, die bis jetzt selbst im B durchfallen. Kloten stehen unruhige Tage bevor...
    96 3 Melden
    • PeterGotBirthday 15.10.2018 08:34
      Highlight Highlight Hast du das Spiel gestern gesehen? Oder irgendeines?
      Gestern war der Torhüter alleine dafür verantwortlich, dass Kloten nicht 3,4 weitere Tore bekommen hat. Die Defensive ist desolat! 2 der 3 Tore waren Abspielfehler der Verteidiger, dann noch die ca 5 1 gegen 0 oder 2 gegen 1 Situationen waren haarsträubend. Und vorne das berühmte Kloten. lieber ein pass mehr aus dem Slot und noch 2 kürvelis statt auf das Tor zu schießen. Im gegenzug schießen sie dann von den schlechtesten Positionen dem Torhüter in den Bauch. Zudem stehen alle neben statt vor dem Torhüter und alles dauert min 1 Sek zu lange
      8 0 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link to Article