Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05350847 Spain's head coach Vicente del Bosque during the international friendly soccer match between Spain and Georgia at Coliseum Alfonso Perez, Madrid, Spain, 07 June 2016. Spain is preparing for the upcoming UEFA EURO 2016 soccer championships which kick off in Paris on 10 June.  EPA/EMILIO NARANJO

So hat sich das Trainer Vicente del Bosque nicht vorgestellt. Bild: EPA/EFE

Niederlage gegen Georgien: Spanien geht EM-Hauptprobe gründlich in die Hosen



Titelverteidiger Spanien ist die Hauptprobe für die EM-Endrunde missglückt. Das Team von Vicente del Bosque, das in Frankreich den Titel-Hattrick anstrebt, unterlag in Getafe Georgien, der Nummer 137 der FIFA-Weltrangliste, 0:1. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Tornike Okriaschwili kurz vor der Pause.

abspielen

Fehler im Spielaufbau und schon ist's passiert. streamable

Spanien trat im letzten Vorbereitungsspiel mit allen Stars an. Im Tor erhielt David de Gea den Vorzug gegenüber dem Captain und Rekord-Internationalen Iker Casillas, doch auch der Keeper von Manchester United konnte die Blamage nicht verhindern. Georgien war mit nur drei Siegen in zehn Spielen – zwei davon gegen Gibraltar – im Kampf um die EM-Qualifikation chancenlos geblieben. Die Spanier waren zwar das klar bessere Team, mehr als ein Pfostenschuss von Thiago in der ersten Halbzeit resultierte aus der Überlegenheit aber nicht.

Ihr erstes Spiel der Endrunde bestreiten die Spanier am Montag in Toulouse gegen Tschechien. Die weiteren Gegner in der Gruppe D sind die Türkei und Kroatien. (sda/fin)

EM-Countdown 2016

Keine Ahnung, wem du an der EM helfen sollst? Dann ist dieses Flussdiagramm für dich!

Link zum Artikel

Hupende Albaner und grossmäulige Engländer: 11 wirklich, wirklich wichtige Grafiken zur EM

Link zum Artikel

Trötzli-Bueb, Super-Opa, lästige Fliege: So wirken Shaqiri, Buffon, Ronaldo und Co.

Link zum Artikel

Diese Phrasen werden wir an der EM bestimmt zu hören bekommen – DAS ist wirklich gemeint

Link zum Artikel

Der zwölfte Mann sollt ihr sein! Das grösste Problem der Schweizer Nati sind wir Fans

Link zum Artikel

Richi Roderer als linker Verteidiger? So würden die Nati-Cracks als urchige Schweizer heissen 😂

Link zum Artikel

Solo Embolo? Natürlich nicht, das sind die 20 Youngsters, welche du für die EM kennen musst

Link zum Artikel

Das ist der grosse Aufsteiger Denis Zakaria: Von der fünfthöchsten Liga an die EM 

Link zum Artikel

Kometenhafter Aufstieg nach tiefem Fall: Wie Belgien zu seiner goldenen Generation gekommen ist

Link zum Artikel

Sie müssen die EM im Fernsehen schauen: Die Top 11 der Stubenhocker (nein, nicht nur Holländer)

Link zum Artikel

Modric, Rakitic und Co. – das Monster-Mittelfeld wird Kroatien zum Titel führen! Vielleicht

Link zum Artikel

Die WIRKLICH wichtigsten Fakten zur EM: Diese 10 Spiderdiagramme musst du kennen

Link zum Artikel

Dicker Gelson, du bist nicht allein – wir haben 40 EM-Stars ein Umstyling verpasst

Link zum Artikel

Ahoi, Captain Petkovic! Mit diesen Schiffen musst du in die EM-Schlacht ziehen

Link zum Artikel

Von Alaba bis Xhaka – das sind die Schlüsselspieler der 24 EM-Teams

Link zum Artikel

Panenka, Maniche oder Balotelli – wer erzielte das schönste EM-Tor aller Zeiten?

Link zum Artikel

Türkyilmaz, Frei und Co. – schaffst du es in unserem EM-Quiz bis in den Final?

Link zum Artikel

Vom «schweren Foul am österreichischen Fussball» zum Nationalhelden – das ist Marcel Kollers Ösi-Märchen 

Link zum Artikel

Petkovic, mach was du willst, aber nimm Inler mit zur EM – von mir aus als dritten Goalie

Link zum Artikel

Nati-Goalie Yann Sommer: «Gegen Albanien ist auch viel Prestige im Spiel»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die Top 11 der verletzten Spieler vor der EM

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel