DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Schiedsrichter muss vor dem Hooligan mit der Eisenstange flüchten.
Der Schiedsrichter muss vor dem Hooligan mit der Eisenstange flüchten.bild: youtube

Kroatischer Hooligan attackiert Schiri mit Eisenstange – Sicherheitskräfte schauen nur zu

13.03.2017, 11:43

Schockierende Szenen beim kroatischen Spitzenkampf zwischen dem drittplatzierten Hajduk Split und Tabellenführer HNK Rijeka (mit dem Schweizer Natispieler Mario Gavranovic). Es läuft die Schlussminute, das Heimteam kommt zu einem letzten gefährlichen Freistoss. Da stürmt plötzlich ein Hooligan den Platz. Mit einer Eisenstange in der Hand sprintet der Vermummte in Richtung Strafraum.

Ein Hooligan stürmt in Split den Platz.Video: streamable

Zunächst scheint sich niemand gross um den Eindringling zu kümmern, die Spieler bleiben einfach nur stehen. Dann wird klar, auf wen es der Hooligan abgesehen hat: auf den Schiedsrichter. Dieser hatte in der 81. Minute einen umstrittenen Elfmeter für Rijeka gepfiffen, der zum 1:1-Ausgleich führte.

Die strittige Elfmeter-Entscheidung in der 81. Minute.Video: streamable

Als der Unparteiische den Angreifer erblickt, ergreift er sofort die Flucht. Das Schockierende: Zu Hilfe eilt ihm niemand. Die Sicherheitskräfte lassen den Angreifer, der sich zum Glück mit Drohgebärden begnügt, gewähren. Zu gross ist offenbar die Angst vor möglichen Racheaktion der Fans.

Hajduk-Captain Zoran Nizic versucht, den Hooligan vom Platz zu schicken, doch es funktioniert nicht. Unfassbare 70 Sekunden kann der Maskenmann vor der Fankurve seine Show abziehen, ehe die Sicherheitskräfte dann doch – halbherzig – eingreifen und den Störenfried mitnehmen.

Endlich wird der Hooligan doch noch abgeführt.
Endlich wird der Hooligan doch noch abgeführt.bild: screenshot youtube

Bei der Eisenstange soll es sich um eine gestohlene Zange gehandelt haben, mit der Feuerwehrmänner normalerweise brennende Feuerwerkskörper entfernen. Mario Gavranovic, der seit 2015 für HNK Rijeka spielt, war kurz vor dem Vorfall ausgewechselt worden.

Während der zweiten Halbzeit wurde die Partie bereits für einige Minuten unterbrochen, weil die Heimfans mehrere Feuerwerkskörper zündeten. Attackiert wurde auch die VIP-Box von Rijeka-Präsident Damir Miskovic, der von einer Flasche am Kopf getroffen wurde. Die Polizei nahm 20 Personen fest. (pre)

Die heissesten Fussball-Derbys und -klassiker der Welt

1 / 40
Die heissesten Fussball-Derbys und -klassiker der Welt
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist der moderne Fussball

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Raembe
13.03.2017 12:34registriert April 2014
Einfach nur schockierend, solche Szenen machen den Sport nur kaputt
282
Melden
Zum Kommentar
avatar
Johannes F
13.03.2017 13:38registriert Oktober 2015
Mir wurde mal erzählt, die Hajduker Hooligans hätten mal den gegnerischen Teambus ins Meer geworfen. Vorstellen kann man sichs
211
Melden
Zum Kommentar
8
Die Million wartet – beweise dein Wissen zur Fussball-Saison 2021/22

Gut, eine Million Franken können wir dir leider nicht anbieten. Es reicht auch nicht für eine Million Hosenknöpfe. Aber wenn du alle 15 Fragen richtig beantworten kannst, dann verdienst du dir eine Million Respekt.

Zur Story