Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Januar 2016: Der 9. Monat in Folge mit einem Temperaturrekord (vielleicht ist ja doch was dran an dieser «Klimaerwärmung»)



Auch der Januar hat weltweit einen neuen Temperaturrekord aufgestellt. Der vergangene Monat sei der wärmste Januar seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 gewesen, teilte die US-Behörde für Wetter- und Meeresforschung (NOAA) am Mittwoch mit.

Die durchschnittliche Temperatur über Land und Meeren sei 1.04 Grad Celsius höher gewesen als der Durchschnitt des 20. Jahrhunderts für einen Januar.

Im Januar hatte die US-Behörde mitgeteilt, dass 2015 das mit Abstand heisseste Jahr seit Beginn der Messungen Ende des 19. Jahrhundert gewesen sei. Die weltweite Durchschnittstemperatur habe 0.9 Grad Celsius über dem Mittel des 20. Jahrhunderts gelegen.

Der Januar 2016 ist der neunte Monat in Folge, der einen Temperaturrekord aufstellt. Die Zahlen belegen nach Angaben von Experten deutlich die Klimaerwärmung. (wst/sda/afp)

Klimaerwärmung

Eine Hitzwelle überrollt gerade die Arktis – und das hat die Kältepeitsche damit zu tun

Link zum Artikel

Der Meeresspiegel steigt schneller als gedacht – 2100 liegt er 65 Zentimeter höher

Link zum Artikel

Liebe Allergiker, ihr müsst jetzt stark sein: Die Pollensaison hat bereits begonnen

Link zum Artikel

«Friederike» wütet in Europa + Acht Tote + Holländer werden von Wind mitgerissen

Link zum Artikel

Klimaforscher Fankhauser, wie ist es, wenn ein Klimaskeptiker die US-Umweltbehörde leitet?

Link zum Artikel

Schweizer Gletscher haben im Sommer 2017 drastisch an Eis verloren

Link zum Artikel

Das Jahr 2016 brach etliche Klimarekorde

Link zum Artikel

Klimaanlage ohne Strom: ETH-Forscher entwickelt Kühlvorhang

Link zum Artikel

Ein gigantischer Eisberg – so gross wie das Wallis – ist in der Antarktis abgebrochen

Link zum Artikel

«Erneuerbare» sind schon 2020 die billigste Form der Energieerzeugung

Link zum Artikel

Stephen Hawking warnt vor Trump: «Auf der Erde könnten bald 250 Grad herrschen»

Link zum Artikel

Klima-Abkommen: Wer bei uns den Trump macht

Link zum Artikel

«Internationale Schande»: Weltweites Entsetzen über Trumps Entscheid zum Pariser Abkommen

Link zum Artikel

«Zum Schutz der US-Bürger» – Trump kündigt Pariser Klima-Abkommen

Link zum Artikel

Die Macht der Natur: Das waren die 5 tödlichsten Wetterkatastrophen der Geschichte

Link zum Artikel

Trump-Regierung verschiebt Entscheidung über Pariser Klima-Abkommen

Link zum Artikel

Der wahre Grund für die «Klimapause»: ETH-Forscher heizen Klimaskeptikern ein

Link zum Artikel

Mehr Tropennächte, weniger Schnee – Schweiz reagiert besonders empfindlich auf Klimawandel

Link zum Artikel

Wo bleibt das Sauwetter? Die Schweiz erlebt den trockensten Winter seit 40 Jahren

Link zum Artikel

20 Vorher-nachher-Bilder, die zeigen, wie krass wir unsere Welt verändert haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 18.02.2016 10:54
    Highlight Highlight Ach; wurd's wärmer? Deshalb ist mein sonnencreme-budget für's 2016 schon bald ausgeschöpft. Dann müssen auch die armen eisbärchen nicht mehr so frieren. Und die solarfritzen sind sowieso nur panikmacher, die uns ihre schwarzen tafeln überteuert andrehen wollen.
    Es geht doch nichts über den unvergleichlichen duft einer ölraffinerie.

    hab ich's gut gesagt, papa exxon??
  • farrah 18.02.2016 09:22
    Highlight Highlight aber nein für was auch die grünen wählen, die asylanten sind das viel grössere problem und jetzt bringen sie auch noch die wärme mit! also wirklich...

    *ironie on*
  • MisterM 18.02.2016 08:42
    Highlight Highlight Dürfen wir auch die acht anderen Rekorde wissen?
    • MisterM 18.02.2016 10:28
      Highlight Highlight Verehrte/r Blitzer/in: Wollen Sie mir und anderen hier verbieten, die anderen Rekorde zu erfahren? Oder was soll Ihr Blitz bitteschön bedeuten? Schlechtes Wetter?
  • corleone 18.02.2016 08:27
    Highlight Highlight Bitte von Erderwärmung sprechen und ansonsten über den "Klimawandel". Das Klima kann sich nicht wirklich erwärmen, denn dazu gehören Meeressyröme, wetter, usw. Wird leider von vielen Medien immer falsch abgedruckt.
  • azoui 18.02.2016 07:57
    Highlight Highlight Klimaerwärmungen gabs immer. Leute, wenn's Euch zu warm ist, macht die Kühlschränke auf.
    */Ironie off*
    • farrah 18.02.2016 09:19
      Highlight Highlight aber noch nie so rasend schnell wie jetzt in den letzten jahren!
  • Tom Garret 18.02.2016 07:39
    Highlight Highlight Es bestreiten auch die wenigsten das sich das Klima Ändert sondern dass dr Mensch schuld daran sein soll... Es ist schlicht normal, auch solche Extreme, das gab es schon immer... Aber es ist wohl mittlerweile einer der grössten Wirtschaftszweige Weltweit und mit Angst lässt sich noch immer am meisten Geld verdienen...
    • Mäf 18.02.2016 08:30
      Highlight Highlight Und das ist die beliebteste und einfachste Antwort auf dieses Problem, statt wirklich anzupacken und selber zu überdenken, wo persönlich was verbessert werden könnte...
    • saukaibli 18.02.2016 08:53
      Highlight Highlight Und genau diese Aussage ist eben falsch. Natürlich gab es immer Klimaschwandungen, aber das was in den letzten 100 Jahren abging, passierte sonst in einem Zeitraum von mehreren Tausend Jahren.
      Unter den Wissenschaftlern gibt es übrigens ungefähr gleich viele, die die Schuld des Menschen an der Klimaerwärmung bestreiten, wie solche die die Evolution bestreiten.
    • Madmessie 18.02.2016 09:23
      Highlight Highlight Besuchen Sie zuerst eine Statistikkurs, bevor sie das nächste Mal wieder so ein Stuss rauslassen, Herr Garret.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Päsu 18.02.2016 06:15
    Highlight Highlight 9 Monate hinter einander? Pah, das nenn ich Zufall! *Ironie off
  • Stichelei 18.02.2016 04:24
    Highlight Highlight Und als Sofortmassnahme sistiert der oberste Gerichtshof der USA Obamas Massnahmen zur Sanierung der gröbsten Kraftwerksdreckschleudern.
  • Namenloses Elend 18.02.2016 03:17
    Highlight Highlight Und wenns dann im April schneit, der komplette Sommer ins Wasser fällt, dann ists doch nicht die Klimaerwärmung.. Leute, Leute selten so einen schlecht recherchierten Beitrag gelesen. Also bitte
    • Damien 18.02.2016 07:52
      Highlight Highlight Der Beitrag listet kurz und prägnant Fakten auf. Und leg den Leuten doch bitte nicht Worte in den Mund.
      Leute, Leute selten so einen schlecht verfassten Kommentar gelesen. Also bitte
    • Angelika 18.02.2016 07:54
      Highlight Highlight Es ging um die weltweite Durchschnittstemperatur. Das schliesst nicht aus, dass es irgendwo auf der Welt kalt sein kann. Ich finde den Begriff "Klimaerwärmung" im alltäglichen Gebrauch etwas problematisch, gerade weil die Leute dann glauben, es dürfte nur noch heiss sein. "Klimawandel" ist da wesentlich passender.

Berner Messgerät beweist historische Einzigartigkeit von CO2-Anstieg

Sprunghafte CO2-Erhöhungen habe es schon früher gegeben, sagen Klimaleugner gern. Das stimme, antwortet ein Forscherteam unter Berner Leitung. Aber der heutige Anstieg sei sechsmal grösser und fast zehnmal schneller als die damaligen Sprünge. Das lasse sich beweisen.

Eine an der Universität Bern entwickelte neue Messtechnologie ermöglicht einen ungeahnt detaillierten Einblick in die Klimavergangenheit. Dank hochauflösenden Messungen konnten die vergangenen CO2-Konzentrationen in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel