Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ansatz gefunden fürs Kartoffeln-Pflanzen auf dem Mond



epa07081622 A farmer fills potatoes in boxes at Taanayel area in the Bekaa valley, Lebanon, 09 October 2018. Bekaa valley is a major area for the production of potatoes in Lebanon. Exporting potatoes to Arab countries was disrupted by land due to the Syrian war.  EPA/WAEL HAMZEH

Bild: EPA/EPA

Zukünftige Langzeitmissionen in der bemannten Raumfahrt werfen die Frage auf, wie die Astronauten mit Lebensmitteln versorgt werden können. Pflanzenbiologen der Universität Zürich (UZH) haben nun untersucht, wie Ackerbau auf dem Mond oder anderen Planeten möglich wäre.

Eine nahezu schwerelose Umgebung und dazu noch Böden, die deutlich nährstoffärmer sind als auf der Erde, sind keine guten Voraussetzungen für üppiges Pflanzenwachstum. Und nährstoffreiche Erde und Dünger in den Weltraum zu transportieren, ist ökologisch und wirtschaftlich sehr fragwürdig, wie die UZH am Mittwoch mitteilte.

Hormon fördert Pilz-Pflanzen-Symbiose

Doch die Forschungsgruppe um Lorenzo Borghi von der UZH und Marcel Egli von der Hochschule Luzern haben eine mögliche Lösung gefunden: Das Pflanzenhormon Strigolacton fördert die Symbiose zwischen Pilzen und feinen Wurzeln und unterstützt damit das Pflanzenwachstum.

Erstmalig Eis auf dem Mond nachgewiesen

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Bei dieser Mykorrhiza genannten Symbiose versorgen die Pilze die Pflanzenwurzeln mit zusätzlichem Wasser, Stickstoff, Phosphaten sowie Spurenelementen aus dem Boden, wie es in der Mitteilung heisst. Umgekehrt erhalten die Pilzfäden Zugang zu Zucker und Fetten, die von der Pflanze produziert werden. Die meisten Pflanzen scheiden rund um den Wurzelbereich Hormone der Strigolacton-Familie aus.

Pflanzen wachsen auch in Schwerelosigkeit

Weil Kulturpflanzen im Weltall aber nicht nur mit nährstoffarmen Böden sondern auch mit nahezu fehlender Schwerelosigkeit zurechtkommen müssen, haben die Forscher getestet, welchen Einfluss diese auf des Pflanzenwachstum hat.

Dazu wurden Petunien und Mykorrhiza-Pilze in simulierter Schwerelosigkeit kultiviert. Petunien stehen dabei als Modellorganismus für Nachtschattengewächse wie Kartoffeln, Tomaten und Auberginen.

Wo sind Roboter bereits im Einsatz und was erwartet uns?

abspielen

Video: srf

In dem Versuch hat sich gezeigt, dass fehlende Schwerkraft die Mykorrhizierung, also die Besiedelung der Wurzeln durch die Pilze, behindert. Damit wird die Nährstoffaufnahme der Petunien aus dem Boden reduziert. Das Pflanzenhormon Strigolacton wirkt diesem negativen Effekt allerdings entgegen, wie es in der Mitteilung heisst.

Pflanzen mit einer starken Hormonausschüttung und Pilze, die mit einem künstlichen Strigolacton-Hormon behandelt wurden, konnten auch in nährstoffarmen Böden und in Schwerelosigkeit gut gedeihen.

Durch die Erkenntnisse wird es aber nicht möglich sein, Ackerbau ganz einfach auf den Mond oder auf den Mars zu verlagern. Dies präzisierten die Forscher in einer Anfrage von Keystone-SDA. Es bräuchte hierfür auf dem Mond eine geschlossene Umgebung. Dennoch hält die Universität in der Mitteilung fest, dass ein vielversprechender Ansatz geliefert würde für den Ackerbau im Weltraum. (sda)

Liebe Schweiz, musst du eigentlich über ALLES Käse giessen?

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Food! Essen! Yeah!

12 Salate, die du diesen Sommer über essen solltest

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Tel Aviv Fusion Food: Fünf superfeine Rezepte zum Nachkochen

Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

Link zum Artikel

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Guck – hier sind 8 Sandwiches, die du dir mal gönnen solltest. Gern geschehen!

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb Jamie immer noch der Grösste ist

Link zum Artikel

Und NUN: 6 Rezepte mit ordentlich viel Koriander, Babes!

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

So machst du aus deiner Instant-Suppe ein Gourmet-Menu

Link zum Artikel

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alice36 18.10.2018 10:16
    Highlight Highlight "Dennoch hält die Universität in der Mitteilung fest, dass ein vielversprechender Ansatz geliefert würde für den Ackerbau im Weltraum".

    Is ja toll, als ob wir keine anderen Probleme hätten mit denen sich Universitäten befassen könnten. Kommt dazu das die armen Härdöpfel wohl keine Ahnung mehr hätten in welche Richtung sie den wachsen sollten ohne Schwerkraft. Hauptsache die Steuergelder werden verbraten und es können einige Arbeiten geschrieben werden.
    • Der Tom 18.10.2018 15:39
      Highlight Highlight Universitäten sind genau für solche Forschungsarbeiten da.
  • Bert der Geologe 18.10.2018 08:23
    Highlight Highlight Und was ist mit all den Mondschnecken?
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 17.10.2018 19:13
    Highlight Highlight Jetzt müssen diese Pilze und Pflanzen nur noch eine Temperaturspanne von -160 bis 130 Grad aushalten...
    • Bits_and_More 18.10.2018 13:30
      Highlight Highlight Wenn sie nur schnell genug wachsen hast du am Abend fertig frittierte Pommes...
  • Sir_Nik 17.10.2018 18:12
    Highlight Highlight Die Pflanzen müssen mit der nahezu fehlenden Schwerelosigkeit zurecht kommen? 😂

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Graf Dracula kennen alle, Elisabeth Báthory nicht. Dabei ist sie der schauderhafteste Ausdruck, den die Geschichte je für einen nach Blut dürstenden Menschen gefunden hat.

«Was schallt im tiefen Keller zu Cseitha in der NachtFür herzzerreissen Schreien, wenn Niemand droben wacht?Was tönt für kläglich Wimmern alldort bei kargem ScheinHinein durch all die Gänge ans taube Felsgestein?»Gedicht von Johann Nepomuk Vogl: «Die Burgfrau zu Cseitha» (1836)

Als der Vizekönig Ungarns mit seinen Leuten in die Burg Csejte eindringt, findet das abscheuliche Gerücht endlich seine Bestätigung. Lange wurde über die Herrin auf dem kargen Felsen geflüstert, über ihre …

Artikel lesen
Link zum Artikel