Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von der Überwachungskamera erwischt: Arsenal-Stars ziehen sich Lachgas rein



Wenn das mal keinen Ärger gibt. Die englische Boulevard-Seite Sun hat heute ein Video veröffentlicht, welches einige Arsenal-Stars an einer Party zeigt, wie sie Lachgas inhalieren.

Das Video stammt vom August, wenige Tage vor dem Saisonstart, und wurde von Überwachungskameras des Londoner «Tape Club» aufgenommen. Zu sehen sind unter anderem die Superstars Mesut Özil, Pierre-Emerick Aubameyang und Alexandre Lacazette, die genüsslich an mit Lachgas gefüllten Ballons ziehen.

Wie die «Sun» zudem schreibt, seien 70 Frauen an die Party eingeladen worden. Die Rechnung soll sich auf 33'000 Euro belaufen haben. Darauf aufgelistet diverse Flaschen Scotch, Champagner und Vodka. Eine Augenzeugin berichtet, dass die Spieler ein ganzes Arsenal an Lachgas organisierten: «Es wurden ganze Boxen und Kanister von Lachgas reingebracht. Die Spieler haben damit Ballons aufgefüllt und anschliessend inhaliert.»

Besonders benommen war Youngstar Mattéo Guendouzi, der so lange Lachgas inhalierte, bis es ihn auf der Couch hinlegte, während seine Teamkollegen lachten. Den Arsenal-Spielern drohen jetzt interne Strafen. Trainer Unai Emery gilt als harter Hund, der grossen Wert auf Disziplin legt. «Wir werden mit den Spielern das Gespräch suchen, und sie an ihre Vorbildfunktion als Repräsentanten des Klubs erinnern», sagt ein Mediensprecher Arsenals. 

Umfrage

Haben diese «Gunners» hier über das Ziel hinausgeschossen?

  • Abstimmen

1,189

  • Ja, als Vorbild geht so ein Verhalten nicht.15%
  • Quatsch, die dürfen auch ihren Spass haben.39%
  • Na ja, kann man so machen, muss man aber nicht.22%
  • Gnihihihi. Lachgas. Hihihihihi.24%

(zap)

Die kürzesten Trainer-Amtszeiten der Topklubs (seit 1990)

Das ist der moderne Fussball

GC-Trainer liess sich angeblich von den Eltern junger Talente schmieren

Link zum Artikel

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel

Was VAR denn da los? In 1½ von 6 Fällen lag der Videobeweis gestern daneben

Link zum Artikel

Über Goldsteaks, eingeflogene Coiffeure und unsere Hassliebe zum Fussball

Link zum Artikel

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link zum Artikel

Gareth Bale, das Problemkind – nur noch Ersatzspieler und von den Teamkollegen verspottet

Link zum Artikel

«Beleidigung des Sports» – italienischer Drittligist kassiert eine 0:20-Klatsche

Link zum Artikel

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lutz Pfannenstiel 07.12.2018 13:45
    Highlight Highlight "Eine Augenzeugin berichtet, dass die Spieler ein ganzes Arsenal an Lachgas organisierten." Sehr schön.
  • zsalizäme 07.12.2018 13:42
    Highlight Highlight Seit wann ist es eigentlich okay solche Aufnahmen zu veröffentlichen? Gab ja schon den Fall von einigen Spielern der Ottawa Senators welche im Uber gefilmt wurden. Was diese Spieler in ihrem Privatleben machen ist mir zudem sowieso ziemlich egal, solange sie niemand anderem Schaden zufügen. Sind auch nur Menschen. Wer denkt, dass die sich immer benehmen und nie über die Stränge schlagen ist ziemlich naiv.
  • Drummer 07.12.2018 13:21
    Highlight Highlight Ach, solange es nicht pur inhaliert wird, stellt Distickstoffmonoxid keine Gefahr dar! 😄 Wird auch gerne beim Zahnarzt eingesetzt, bei Angstpatienten. Die wollten alle einfach mal richtig entspannen. So dieses Gefühl, mir ist alles egal im Moment 😆
  • ch2mesro 07.12.2018 13:12
    Highlight Highlight juhui.... jetzt habe ich endlich ein sparzie!! meine party mit 99 grossbusigen blondinen wird etwa 45‘000 euro kosten 🤘🏻
  • poks 07.12.2018 12:59
    Highlight Highlight Geht uns das etwas an? Wie wärs mit Privatsphäre?
    Hat die Veröffentlichung personelle und rechtliche Konsequenzen?
    Ich hoffe schon. Lasst das Böse nicht siegen.
  • Ratchet 07.12.2018 12:57
    Highlight Highlight Okay... na und?
    Wo ist der Skandal? Lachgas ist legal und nicht schlimmer als Alkohol, niemand kam zu schaden, die sportliche Leistung stimmt, sollen die doch auch Spass haben dürfen und ihr Geld ausgeben.
    Wo ist das Problem? Wieso ist es nicht vorbildlich eine Party zu haben? Das Ganze geschieht im privatem Rahmen.
    Ist doch lächerlich, heute verlangen wir von Fussballer mehr als von jedem Politiker.
  • Dubliner 07.12.2018 12:45
    Highlight Highlight Sind auch nur Menschen. Dazu noch solche mit sehr viel Geld und genügend Freizeit. Da kann man schon mal auf weniger intelligente Ideen kommen :P
  • Pianovilla 07.12.2018 12:33
    Highlight Highlight Jetzt erscheint auch das ewige Rumgeschleiche von Özil auf dem Platz in einem ganz anderen Licht. :-)))
  • My Senf 07.12.2018 12:31
    Highlight Highlight Ok bei Özil ist es ja zu verstehen
    Der hatte nach der WM nichts zu 😂
    Da hatte er Nachholbedarf 😂

    Aber 33K für eine Party 🥳 mit 70 Frauen 😳

    So was bekommen die zusammen pro Stunde
    Verdammte geizkragen!
  • palimpalim 07.12.2018 12:30
    Highlight Highlight Mich stört das als Arsenal-Fan kein bisschen. 1. Es war vor der Saison, nachdem man eine doch ziemlich intensive Vorbereitungsphase hinter sich hatte. 2. Ich zweifle bei keinem einzigen dieser Spieler (höchstens Özil) an ihrer Professionalität. 3. Die Leistungen stimmen. Und dann noch zur Vorbildsfunktion: Solange alles andere stimmt und sie niemandem schaden, ist es das Problem der Eltern, wie sie ihren Kindern erklären, dass Erwachsene sich auch mal gehen lassen abends, und nicht das der Spieler/des Vereins. Und zum Club, der diese Bilder veröffentlicht, muss man wohl auch nichts sagen...
  • Totò Riina 07.12.2018 12:29
    Highlight Highlight Ein Arsenal für Arsenal, passt
  • My Senf 07.12.2018 12:26
    Highlight Highlight Arsenal Spieler haben ein ganzes Arsenal an Lachgas organisiert
    Wie gut ist denn der!😂🤪😂
  • Rock'n'Rohrbi 07.12.2018 12:20
    Highlight Highlight Verstehe nicht das solche Überwachungsbilder an die Öffentlichkeit gelangen? Gibt es nur in der Schweiz Datenschutz?
    Ich will damit nichts rechtfertigen und als Okay darstellen. Aber wer das rausgibt und veröffentlicht gehört nach mir genau so bestraft.
    Was bin ich froh und gab es das zu meiner Jugendzeit nicht. 😯🤤🥴
  • Kafi>Tee 07.12.2018 12:15
    Highlight Highlight Huere schlimm uiuiui 🙉 Lachgas in hohen Dosen wirkt für kurze Zeit (Sekunden bis Minuten) berauschend. Das Gas wird wieder komplett "Abgeatmet" und somit über die Lunge eliminiert. In der Zahnmedizin ein beliebtes Mittel, Angstpatienten zu beruhigen. Also an sich nicht gefährlich, dennoch eher dumm von den Spielern sich in aller Öffentlichkeit wegzuknallen😁
    • zsalizäme 07.12.2018 13:45
      Highlight Highlight War ja nicht mal in aller Öffentlichkeit. War in einem Club. Vermutlich wurde dieser sogar gemietet oder zumindest ein Teil davon. Gefilmt hat es ja auch niemand, ausser die Überwachungskameras...

Die herzzerreissende Geschichte von Granit Xhaka und dem kleinen Julian

Nati-Star Granit Xhaka sorgt derzeit mit einem herzerweichenden Wiedersehen in London für ordentlich Wirbel auf Social Media. Er hat Julian, seinen grössten Fan, zu sich eingeladen. Der Achtjährige wurde mit Downsyndrom geboren und lief mit Xhaka ein, als er erstmals Captain war von Borussia Gladbach.

Was war das für ein Tag, dieser 23. September 2015. Das erste Spiel von Borussia Mönchengladbach nach der Ära von Lucien Favre, des damals 23-jährigen Granit Xhaka als Captain der Fohlen. Ein Tor hat er geschossen, bei diesem 4:2 gegen Augsburg, dem ersten Sieg in dieser Saison damals, nach fünf Pleiten in Serie.

An diesem grossen Tag hatte Xhaka einen kleinen Begleiter. Auf seinem Arm trug er Julian, der im September 2010 mit Downsyndrom auf die Welt kam. «Als ich zum ersten Mal als Captain von …

Artikel lesen
Link zum Artikel