DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Game-Studio outet Spiel-Charakter als schwul – und löst heftige Diskussionen aus



Blizzard, das Entwicklerstudio hinter dem erfolgreichen Game «Overwatch», hat kürzlich einen der beliebtesten Charaktere als schwul geoutet. In einer Kurzgeschichte wurde fast schon nebenbei verraten, dass die Spielfigur des Soldier 76 homosexuell ist. 

Später hat auch der Blizzard-Chefautor bestätigt, dass Soldier 76 schwul sei:

Obwohl Soldier 76 bereits die zweite homosexuelle Figur im «Overwatch»-Universum ist, löste die Veröffentlichung kontroverse Diskussionen aus. Obwohl es grundsätzlich begrüsst wird, dass so eine beliebte Spielfigur ganz klar als schwul geoutet wird, gibt es auch etliche Fans, die sich in ihrer Komfortzone bedrängt fühlen.

Einige stören sich etwa daran, dass Blizzard ihnen eine Diskussion aufzwingt, die sie in diesem Spiel fehl am Platz finden. Das geht so weit, dass einige Fans sich weigern, die Figur Soldier 76 weiterhin zu benutzen. Andere wollen das Game komplett boykottieren.

Kritisiert wird auch, dass Soldier 76 rein optisch als typisch heterosexueller Kämpfer daherkäme: gross, muskelbepackt und bis an die Zähne bewaffnet. Gegenteilige Meinungen sehen genau darin eine positive Entwicklung, da damit gängige Schwulenklischees bekämpft würden.

Vor allem auf Twitter wirft man dem Studio aber vor, dass man sich nur bei der LGBTQ+-Community anbiedern wolle. Einige sprechen sogar von Queerbaiting, das heisst, dass die Macher die Figur nur aus Marketinggründen als schwul geoutet haben, ohne wirklich dahinterzustehen.

«Blizzard hat das getan, um auf möglichst einfache Weise auf ihr sterbendes Game aufmerksam zu machen. Ich bin richtig angepisst darüber, wie wenig Mühe sie 2018 in all ihre Spiele gesteckt haben.»

Schlussendlich gibt es dann noch jene User, welchen das alles einfach nur auf die Nerven geht:

«Ich bin verwirrt. Alle sind also wütend, weil Soldier schwul ist. Aber würde sich irgendjemand beschweren oder sagen, es sei Zeitverschwendung gewesen, wenn es hiesse, er habe eine grossartige Frau und Kinder gehabt? Ihr wisst schon, diesen ganzen anderen Scheiss. Nein, würdet ihr nicht! Also löscht das Game oder nicht, niemanden interessiert das, verdammt noch mal!»

(pls)

Chinas fortschrittlicher Sexualunterricht:

Sexpuppen sollen selbst entscheiden, mit wem sie schlafen:

Video: watson

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Bei der Geburtstagsparty eines Freundes treffe ich auf meinen Ex. Der ist nicht alleine da. An seinem Hals hängt Sarah. Sarah ist Anfang 20. Und Sarah kann ein Mini-Röckli nicht von einem Gürteli unterscheiden.

Es ist jetzt passiert. Ich bin hochoffiziell die Alte. Nicht nur die alte Freundin. Nein, die Alte. In Sachen Alter. Ich bin die alte Ex ihres Neuen. Diesen Satz kann Sarah von sich geben. Sarah ist Anfang 20. Und Sarah ist die neue Gespielin meines Ex-Freundes.

Abgesehen vom Geschlecht haben Sarah und ich wenig Gemeinsamkeiten. Meine Jugend ist geprägt von «Beverly Hills 90 210», den Spice Girls und Val Kilmer als Sexsymbol. Ihre dreht sich um «Pretty Little Liars», Justin Bieber und …

Artikel lesen
Link zum Artikel