Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nationalrat Ignazio Cassis, FDP-TI, laesst sich am Parlamentartier Grippeimpftag impfen, am Dienstag, 25. November 2014, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Der Arzt und Bundesrat Ignazio Cassis lässt sich demonstrativ impfen. Bild: KEYSTONE

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

Masern breiten sich wegen Impfmüden wieder aus, die Weltgesundheitsorganisation warnt vor neuen Epidemien. Das Misstrauen gegenüber Impfungen wird vor allem von Esoterikern, Heilern und Vertretern der Alternativmedizin geschürt.



Die Weltgesundheitsorganisation WHO schlägt Alarm. Überraschenderweise geht es ums Impfen. In ihrem Bericht von dieser Woche bezeichnet sie die mangelnde Impfbereitschaft zu den gegenwärtig grössten Gesundheitsrisiken der Welt. Sie führe dazu, dass die Fortschritte bei der Bekämpfung von Krankheiten zunichte gemacht würden, die durch Impfen vermeidbar wären.

Laut WHO verhindern Impfungen jährlich 2 bis 3 Millionen Todesfälle weltweit. Ausserdem müssten 1,5 Millionen Menschen nicht sterben, wenn die Impfrate höher wäre.

Dabei ist die mangelnde Gesundheitsversorgung nur eine Ursache, ein gewichtiger Grund ist auch die Impfmüdigkeit, die in vielen entwickelten Ländern zunimmt. Eine wesentliche Rolle spielt auch das Misstrauen gegenüber Impfungen und Schulmedizin.

Die Argumente der Impfkritiker:

abspielen

Bericht über die Impfkritiker. Video: YouTube/Antiinfokriegerin

Das Misstrauen wird vor allem von Esoterikern, Heilern, Heilpraktikern und Vertretern der Alternativmedizin geschürt. Diese impfkritischen Kreise sind in der Schweiz, aber auch in vielen westlichen Ländern, gut organisiert, veranstalten Vorträge und führen in den sozialen Medien Desinformationskampagnen durch.

Obwohl ihnen das Fachwissen fehlt, warnen sie in schrillen Tönen vor den angeblichen Gefahren des Impfens. Diese Gesundheitsmassnahme stelle eine grosse Gefahr für den Einzelnen und die gesamte Menschheit dar.

ARCHIV - 29.10.2018, Thüringen, Erfurt: Eine Patientin lässt sich in einer Polyklinik gegen Grippe impfen. (zu dpa

Impfen ist nicht beliebt, aber für die Ausrottung gefährlicher Krankheiten wichtig. Bild: keystone

Sie streiten rundweg ab, mitverantwortlich zu sein, dass gefährliche Krankheiten nicht ausgerottet werden können. Oder dass vermeintlich ausgerottete Krankheiten wieder zu grassieren beginnen.

Sie ignorieren auch konsequent Studien von medizinischen Experten und Gesundheitsorganisationen, die klar nachweisen, dass nichts die Sterblichkeitsraten so rasch senken konnte wie das Impfen. Die Erfindung der Impfstoffe war einer der wichtigsten Durchbrüche der Medizin.

Masern breiten sich wieder aus

Welche Folgen diese Ignoranz haben kann, zeigt die WHO am Beispiel der Masern: Weltweit sei die Zahl der Fälle im Jahr 2017 um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Auch in einigen Ländern, die bereits kurz vor der Ausrottung der Krankheit gestanden hätten, gebe es wieder mehr Fälle.

Konkret: 2016 wurden in Europa 5273 Fälle registriert, 2017 erkrankten bereits 23'927 Menschen an Masern. Eine Zunahme von über 400 Prozent. Die Verblendung der Impfkritiker geht so weit, dass sie Masernpartys veranstalten, wenn ein Kind die Krankheit bekommen hat.

«Weitere Symptome der Impfkrankheit: Masturbation.»

Aussage einer Heilpraktikerin

Man kann es auch als Impfaktion der gröberen Art bezeichnen. Denn Masern sind für Kinder eine Tortur, die traumatische Spuren hinterlassen kann. Und in schweren Fällen kann sie tödlich verlaufen.

In den Chor der Impfkritiker stimmen aber immer wieder Wissenschafter und Ärzte ein, die oft esoterisch angehaucht sind. Zu ihnen gehört der St.Galler Arzt Alexander Ilg. Er hält Vorträge und macht schauerliche Aussagen: Impfungen hätten Multiple Sklerose ausgelöst, oder Geimpfte würden Lähmungserscheinungen erleiden. Behauptungen, die sich nicht belegen lassen.

Arzt behauptet, Impfung löse Autismus aus

Von den Impfgegnern wird auch gern eine Studie des englischen Arztes Andrew Wakefield angeführt. Diese weise nach, dass die Mumps-Masern-Röteln-Impfung Autismus auslösen könne. Nur: Die Studie war gefälscht.

Als Impfexpertin spielte sich auch die Heilpraktikerin Zita S. aus Uznach auf. In ihrer Praxis legte sie ein Flugblatt auf, das vor Impfungen warnte, wie lokale Medien berichteten. Diese könnten bei Kindern Schlafstörungen, Legasthenie, Stottern, Autismus und Hirntumore bewirken. Wörtlich: «Weitere Symptome der Impfkrankheit: Masturbation.»

Kommentar überflüssig.

Mehr aus dem Sektenblog

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

Link zum Artikel

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

Link zum Artikel

Wie der Glaube Intoleranz, Rassismus und Homophobie fördert

Link zum Artikel

Schweizer Sektenprediger vergleicht Jesus mit Hitler – die unsägliche Story des Ivo Sasek

Link zum Artikel

Der Fall Asia Bibi zeigt, wie ein radikaler Glaube die eigenen Werte pervertiert

Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

Link zum Artikel

Trump schürt den Hass auf Flüchtlinge bei den Frommen – doch diese vergessen etwas 

Link zum Artikel

Wie die populistische Hetze gegen Muslime die Radikalisierung fördert

Link zum Artikel

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Die Wahrscheinlichkeit ist klein

Link zum Artikel

Papst Franziskus im Gewand des populistischen Fundamentalisten

Link zum Artikel

Warum Michelle Hunzikers Buch über ihre Flucht aus dem Sektengefängnis wichtig ist

Link zum Artikel

Was Donald Trump mit der Haltung der US-Amerikaner zu Sekten zu tun hat  

Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

Link zum Artikel

Wie die moderne Esoterik Hitler und den Holocaust verharmlost

Link zum Artikel

Der Papst will schwule Kinder therapieren. Und was ist mit seinen pädophilen Priestern?

Link zum Artikel

Oh, Globuli! Dass Mediziner homöopathisch heilen wollen, ist eigentlich ein Skandal 

Link zum Artikel

Wie ein kleiner Pastor einen Hahnenkampf zwischen Trump und Erdogan auslöste

Link zum Artikel

Was wirklich passiert, wenn eine Elfenexpertin Autounfälle verhindern soll

Link zum Artikel

Kein Sex für Geistliche – ein unsinniges Dogma

Link zum Artikel

Gläubige können Wunder bewirken und Kranke heilen – wie einst Jesus

Link zum Artikel

Religionen verklären das Leiden der Menschen auf törichte Weise

Link zum Artikel

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Link zum Artikel

Jesus begründete die grösste Religion, doch seine Biographie liegt im Dunkeln

Link zum Artikel

Wer als Krebspatient alternativen Heilern vertraut, geht ein hohes Risiko ein

Link zum Artikel

Wenn Gott und der Satan eine Wette eingehen, müssen 10 Kinder sterben

Link zum Artikel

Wie kann man von uns verlangen, in Glaubensfragen die Vernunft auszuschalten?

Link zum Artikel

Sind gläubige Menschen weniger grausam? Hinter der Frage lauert ein Denkfehler

Link zum Artikel

Wie Evas Apfel die Geschichte der Menschheit unheilvoll prägte

Link zum Artikel

Von wegen Spiritualität – den Tantra-Urvätern ging es um Fleisch, Alkohol und Sex

Link zum Artikel

Kruzifix noch mal! Das Kreuz mit dem Kreuz

Link zum Artikel

Zeuge Jehovas akzeptierte Bluttransfusion nicht – jetzt haben ihn die Richter ausgebremst

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Abonniere unseren Newsletter

472
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
472Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sensenmaa 30.01.2019 13:57
    Highlight Highlight Ob das wirklich stimmt sei dahingestellt. Jedoch ist auch an jeder Verschwörung etwas wahres dran.

    Play Icon
    • Mutzli 30.01.2019 14:57
      Highlight Highlight "Jedoch ist auch an jeder Verschwörung etwas wahres dran"-> Nö. Wieso auch? Blick zurück in die Geschichte zeigt, dass Verschwörungen, auch wenn es sie effektiv gegeben hat, nie an die Anzahl Verschwörungstheorien herankamen.
      Wir Menschen sind halt ziemlich kreative Tiere und recht gut im Geschichten erfinden und alle (un)möglichen Gedankengänge und Ideen miteinander zu verbinden. Schon nur die zig Religionen die wir erfunden haben...

      Oder finden Sie etwa auch, dass z.B. an der Flat-Earth Theorie, Aliens, CO^2-Leugner etc. immer etwas wahres dran ist?
  • trio 30.01.2019 12:44
    Highlight Highlight Die Pharmabranche so: mimimi
    Dabei haben sie selber ihr Vertrauen verspielt. Ich gehöre nicht zu den absoluten Impfgegner, allerdings glaube ich der Pharmaindustrie nicht viel mehr, als irgendwelchen Esoterikern.
    • Mutzli 30.01.2019 15:01
      Highlight Highlight Die WHO ist nicht die Pharmabranche und die Mechanismen, Vorteile und Nachteile vom Impfen sind so ziemlich erschöpfend erforscht. Seis nun experimentell, theoretisch, statistisch, historisch...

      Ich bin z.B. ziemlich glücklich, ohne das Risiko von Polio aufgewachsen zu sein und da ich selbst nicht gerade ein Fan von Big Pharma und ihren Praktiken bin, impfe ich mich immer noch sehr gern. Denn am Impfstoff nimmt die Industrie nur einen Bruchteil ein gegenüber einer akuten Erkrankung, geschweige denn einer Epidemie.
  • V-REX 29.01.2019 20:36
    Highlight Highlight Ich bin sehr enttäust von dem Artikel. Es gab sehr wohl Studien die Beweisen sollten, dass gewisse Stoffe in den Impfdosen gefährlich sind und Allergien oder Krankheiten auslösen können. Warum man die nicht findet? Es wurde keine fertig geführt, die Pharmaindustrie lässt nichts unversucht so etwas unter Verschluss zu halten.
    Stichwort Aluminium. Befindet sich in mehr Medikamenten als man ahnen mag und ist absolut schädlich für den Körper. Medizinische Wirkung ist übrigens auch keine nachgewiesen...
    • Pasionaria 30.01.2019 01:21
      Highlight Highlight " Es gab sehr wohl Studien die Beweisen sollten, dass gewisse Stoffe in den Impfdosen gefährlich sind und Allergien oder Krankheiten auslösen können. Warum man die nicht findet? "

      Ueberrascht mich, dass sie diese nicht ausfindig machen. Denen begegnen Sie problemlos in den Archiven von Esoterikshops, Verschwoerungs-Geheimkammern oder in andern einschlaegigen Aufbewahrungsraeumlichkeiten.
      Dort koennen Sie sich tage- und naechtelang in der Welt der Fantasien, falschen Behauptungen und Absurditaeten suhlen. Und bekommen erst noch gratis recht!
    • Oxymora 30.01.2019 09:31
      Highlight Highlight @V-REX

      “Stichwort Aluminium. Befindet sich in mehr Medikamenten als man ahnen mag und ist absolut schädlich für den Körper.“

      Am besten Sie salzen Ihr Essen nicht mehr. Dem Speisesalz werden Aluminiumsilikate (E559, Kaolin) oder Aluminiumhydroxid (E551) beigemengt um
      die Rieselfähigkeit zu erhöhen. Bei anderen Lebensmitteln übrigens auch.

      Nahrungsaufnahme ist also absolut schädlich für den Körper.
  • El Pepedente 29.01.2019 12:46
    Highlight Highlight Mir hat es ehrlich gesagt e zu viele menschen und dies für mich auch nsturellr selection und etwas von darwinismus hat, is mir zurzeit kleinwenig egal. Extrem diof ist es nur das es die kinder von antivaxxer sind und nicht die eltern wo seit x jahren geimpft sind
    • Agnos ~ 30.01.2019 14:17
      Highlight Highlight Da fragt sich mal der Frosch, in welchen Tümpel er baden will.

      Jeder kann sich auslegen wie das ihm selber passen will.

      Die stickten Gegner Impfnadelhysterie und Befürworter, gehen nicht aus sachlichen Nachweisen hervor, sondern aus konkurrierenden nicht festgelegten Kriterien, sondern aus deren Kosten und Gewinn esoterischen Marketing.
  • Oxymora 29.01.2019 10:12
    Highlight Highlight Traditionelle Narrative werden geschützt,
    Ansichten die den Moderierenden nicht passen werden
    selbst im Sektenblogg blockiert oder gelöscht.
    Ich finde das ist Missbrauch der Kommentarregeln von Seiten der Regulierenden und nicht der Schreibenden.
    • Maracuja 29.01.2019 18:12
      Highlight Highlight Also die traditionellen Narrative vom wahren Fuchs wurden nicht geschützt, sondern gelöscht. Allerdings erst sehr spät nach der Aufschaltung, was nicht nach einheitlicher Auslegung der Kommentarregeln durch div. Moderatoren aussieht. Vielleicht war jemand betupft, weil er Herrn Fuchs auf den Leim gekrochen ist.
    • Oxymora 29.01.2019 20:24
      Highlight Highlight 50 auf einen Streich

      plus die Dunkelziffer der nicht Aufgeschalteten.

      Es moderierte wahrscheinlich ein Berserker.
    • Share 29.01.2019 21:51
      Highlight Highlight Wie kann man sicher sein, dass es diesen Stammblog überhaupt gibt und nicht einfach ein rechnerisches Archiv aller seiner geschriebenen Artikel? Wenn sich das immer neu nachrechnet und Aktualitäten miteinbezieht? Kommentare beispielsweise? Waren die Regeln zu Parent and Child doch aufschlussreich genug. Oder denken wirklich alle hier das sei the real life? Zu der Handhabe mit traditionellen Narrativen lassen sich Datenschützer haarsträubende Dinge einfallen, weil rein rechnerisch ist es die Menge die es macht, schlaue Füchse. Aber das ist eine andere Bausteinelle.
    Weitere Antworten anzeigen
  • eBart! 29.01.2019 09:03
    Highlight Highlight Off-topic: wieso ist der Blog von Stamm länger offen für Kommentare als alle anderen?
    • Maracuja 29.01.2019 18:14
      Highlight Highlight @eBart!

      Weshalb stört Sie das so sehr, dass Sie regelmässig kontrollieren und sich beschweren?
    • Oxymora 29.01.2019 21:20
      Highlight Highlight @ eBart!
      Möchten Sie einen Job in der Redaktion?
      Dann sollten sie sich melden.
      Sie erscheinen mir geeignet.
    • Alienus 29.01.2019 21:44
      Highlight Highlight eBart

      Hier gibt es Aktion ohne Ende!
      Hier werden verbale Massenhinrichtungen durchgeführt!
      Hier gibt es Diskussionen um des Kaisers Bart! Jedenfalls nicht um Ihren!
      Hier gibt es herrliche Besserwissereien!
      Hier gibt es die besten wissenschaftlich-technischen Flops!
      Hier werden die besten Gockel gezüchtet!
      Hier wird noch in der dritten und vierten Dimension gestritten!
      Hier wird die Verbindung zwischen Gott und Teufel gesucht!
      Hier wird sogar in der ersten und zweiten Dimension diskutiert!
      Hier werden die besten Illusionen zu Grabe getragen!

      Hier ... und überhaupt! Was soll denn Ihre Frage?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alienus 29.01.2019 08:50
    Highlight Highlight Massenzensur bezeichnet in der Journalistik die Liquidierung von vielen Beiträgen in kurzer Zeit an einem oder etlichen zusammenhängenden Forenplätzen.

    Er wird abgegrenzt von der Serienzensur, der durch viele einzelne Zensurtaten über einen längeren Zeitraum gekennzeichnet ist.

    Massenzensuren sind im heutigen Europa eigentlich sehr selten ….

    Und das am 29.01. im Jahre des Herrn 2019, äh ..... 1984.
    • Alienus 29.01.2019 13:49
      Highlight Highlight Maracuja 2 Versuch

      V2, ein Rätsel des Universums

      Sehr lustig und aufschlussreich ist sein Ikon. Hat einen Ritter da platziert. Ein Schild mit rotem Kreuz auf weißem Grund. Das Heil. Röm. Reich Dt. Nat. oder doch England?

      Die wichtigste Frage! Was will uns das Ding sagen: NIX. Es soll nur verwirren. Denn er versucht den Hauch eines Kreuzritters zu generieren.

      Aber doch ist es nur Murks. Ein Ritter in Turnierrüstung des Spätmittelalter. Im welchen Kreuzzug. 300 Jahre daneben. Passt irgendwie zeitlich und funktionell nicht zusammen.

      Er will doch nur spielen, der Bub: Räuber und Schandi.
    • Maracuja 29.01.2019 19:37
      Highlight Highlight @Alienus

      Offensichtlich war jemand nicht amüsiert, dass wir diesen Blog zu einem Treffpunkt gemacht haben, an dem sich Fuchs, Trüffelschwein*, Eichhörnchen und grumpy cat (ich) „Gute Nacht“ wünschen und hat diesem tierischen Treiben eine Ende bereitet. Deshalb geh ich jetzt nicht näher auf Ihren 2. Versuch ein.
      * Ihre Eigenbezeichnung, angesichts der Art wie Sie hier die gefunden Leckerbissen inspizieren und auf Herkunft untersuchen, hätte ich eher auf einen Waschbären getippt; btw haben Sie das Eichhörnchen evtl. mit einem roten Panda verwechselt?
    • Alienus 30.01.2019 08:27
      Highlight Highlight Maracuja

      Na ja, irgendwie ist hier doch die Arche des Stamm-Vaters Hugo. Angelandet an den Gestaden beim Wat`son-Gipfeln.

      An Bord war auch ein Sack Flöhe. Es bleibt die ungelöste Frage, was aus denen geworden ist und wo sie heuer krabbeln.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Oxymora 29.01.2019 07:46
    Highlight Highlight Was ist mit all den Beiträgen passiert ?
  • pascalsee 29.01.2019 06:14
    Highlight Highlight Impfgegner sind wie veganer und linksextreme. Mit denen ist eine Diskussion aussichtslos. die können nicht zuhören.
    • Menel 29.01.2019 07:39
      Highlight Highlight Also mit allen Extremisten, die irgend einer Ideologie nachhängen; sie dürfen dazu Rechtsextreme gerne auch zählen 😉
    • swisskiss 29.01.2019 09:23
      Highlight Highlight pascalsee: Zum Glück gibt es genügend rechtsextreme Carnivore, die genügend Intelligenz und Sozialkompetenz besitzen, geduldig zuzuhören und auf sachliche Argumentation eingehen.

      Wär ja bedenklich, wenn diese auch wie die Linksextremen durch die Strassen marschieren und sinnbefreite Parolen brüllen würden. gäll?
    • Agnos ~ 30.01.2019 01:42
      Highlight Highlight Die Impfgegner haben einen religiösen Anstrich, mit Sammelzweck Mitglieder für Anti-impf-Kampanien anzuwerben, was mir ersichtlich doch etwas anders in Sinn hat, mit Fascis der Gebündelten einen unzerbrechlichen Wiederstand zu bieten. Die wirklichen Gründe ist nicht erkennbar, entweder Anarchie oder Diktatur, von beiden nichts gutes verspricht.
  • losloco 28.01.2019 22:06
    Highlight Highlight Spannend die Diskussionen. Eine Frage an die Allgemeinheit. Wo es nicht obligatorisch ist, lassen sich Ärzte und Pflegepersonal z. Bsp. nicht gegen Grippe impfen. Warum eigentlich?
    • niklausb 29.01.2019 01:06
      Highlight Highlight Weil sie nicht die eigentliche zielgruppe sind.
    • Julietta 29.01.2019 06:30
      Highlight Highlight Ich habe mir erklären lassen, dass die Grippeimpfung jeweils nicht bei allen Viren wirksam ist

      Da die Impfung auch eine Grippe auslösen kann, ist der Körper danach geschwächt und anfälliger für die Viren, gegen die die Impfung nicht hilft. Heisst, es gibt also mehr Krankheitsausfälle.

      Ob das so richtig ist, weiss ich allerdings nicht.
    • Morph 29.01.2019 09:12
      Highlight Highlight Ich habe die Grippeimpfung gemacht, hat 4 Jahre gehalten ohne, daß ich krank wurde. Kann ich empfehlen. Einziges Argument der Impfgegner, welches für mich zählt, ist dass die Präparate Aluminium enthalten. Dieser Bestandteil wurde erst aus den allgemeinen Kinderkrankheits-Impfdosen entfernt. In neueren Impfpräparaten kann jedoch nach wie vor Aluminium nachgewiesen werden. Da ist es irgendwie schizophren wenn man über die Schädigung bei Deos öffentlich diskutiert, bei Impfdosen das aber scheinbar kein Thema ist...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Göschene-Eirolo 28.01.2019 08:50
    Highlight Highlight In unsicheren Zeiten haben die Verschwörer Hochkonjunktur. Sie sähen Zweifel und greifen Institutionen an. In Deutschland behauptet ein renommierter Lungenarzt, dass bei den Dieselfahrzeugen die Luft am Auspuff sauberer sei, als diejenige, die er vorne ansaugt. Anne Will und Maybrit Ilner haben alle Hände voll zu tun. Die Verschwörer müssen nicht einmal beweisen, dass sie recht haben. So einfach ist das. Mit wenigen Worten kann man zerstören, was andere in jahrzehntelanger Arbeit geleistet haben. Es ist wie Krebs, nur noch schlimmer.
    • blaubar 29.01.2019 00:57
      Highlight Highlight Dieser Lungenarzt sagt die volle Wahrheit (du legst ihm allerdings Dinge Mund, die er so nicht gesagt hat). Der Grenzwert liegt tatsächlich bei 40 Mikrogramm/m2 im Verkehr, am Arbeitsplatz aber bei 950. Wenn Du mit Gas kochst, sind wir auf einige tausend.

      Was willst Du diesem Lungenarzt genau vorwerfen? Was hat er Unwahres gesagt?

      Ach ja... Bei einer simplen Kerze sind wir auf 120!
      Die ganze Dieselhysterie ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten!

      Ich empfehle systemtreuen Leuten wie Dir, wirklich unbedingt das Gehirn einzuschalten!
    • blaubar 29.01.2019 10:40
      Highlight Highlight Ich verstehe die Blitze in diesem Fall nicht. Das sind simple Fakten, die jeder überprüfen kann. Die NO-X Grenzwerte sind tatsächlich so.
    • Coffeetime 29.01.2019 11:19
      Highlight Highlight C'est le ton qui fait la musique...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gaffi 27.01.2019 17:18
    Highlight Highlight „Konkret: 2016 wurden in Europa 5273 Fälle registriert, 2017 erkrankten bereits 23'927 Menschen an Masern. Eine Zunahme von über 400 Prozent. “

    Würde mich interessieren wie viele davon Flüchtlinge sind. Oder ist ob bei diesen zahlen „ nur Europäer“ betreffen.
    • rodolofo 28.01.2019 07:53
      Highlight Highlight DER Migrant - Ein Infektionsherd!!!
      Ich glaube, Du hast Dich mit Nazi-Gedankengut infiziert...
      Kann man dagegen impfen?
      Nein.
      Hier können nur andere Gedanken helfen.
      Gedankliche Impfstoffe, wie "auch MigrantInnen sind Menschen" oder "Die Indianer wurden damals von Grippe-Viren hinweggerafft, welche die Weissen mitbrachten". Oh, nein! Dieser Gedanke taugt nicht als Gegenmittel, oder doch?
    • Ebulwi 28.01.2019 16:08
      Highlight Highlight Es mag durchaus sein, dass Menschen, die erst seit kurzem in Europa sind, eine anstrengende und entbehrungsreiche Flucht hinter sich haben und dazu aus einer Gegend mit eher suboptimaler Gesundheitsversorgung stammen und daher auch nicht geimpft sind, eher an Infektionskrankheiten erkranken als wohlgenährte und oft auch geimpfte Mitteleuropäer.
    • Oxymora 28.01.2019 20:48
      Highlight Highlight Es gibt Länder die Seuchenherde akribisch erfassen.
      z.B. die Niederlanden, die mit ihrem Bijbelgordel Europa hin und wieder mit Masern versorgten.
      Angeblich handelt es sich um ein Gebiet mit eher wenig Migranten.
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lucculus 27.01.2019 17:12
    Highlight Highlight Beginnen wir am Anfang: Onan hat nicht masturbiert!
    • Alienus 28.01.2019 00:28
      Highlight Highlight Da sind wir aber schnell am Ende:

      Folgt man dem sexual-hygienischen Bericht der Bibel, hat er ES in den Sand rinnen lassen.

      Ist der Onan in Wirklichkeit der Erfinder des Coitus interruptus, hier in der noch unerforschten speziellen Art des Coitus onanus?

      Fragen über Frage, die der Vatikan und seine Spezialisten noch lösen sollten, na ja müssen!
    • swisskiss 29.01.2019 18:45
      Highlight Highlight Alienus: Onan war Bauer. Jeder Landwirt weiss:Der Samen gehört in den Boden.
  • swisskiss 27.01.2019 13:44
    Highlight Highlight Dann führt folgerichtig eine Kombiationsimpfung zu einem Dreier?

    Sofort dem Impfausweis checken!

    Solche Nebenwirkungen lobe ich mir.

    Und nächste Woche bei Emma Amour: Mal wieder richtig durchgeimpft.
    • Agnos ~ 27.01.2019 22:11
      Highlight Highlight Mit Impfen ist meine Seele ist nun gegen Tuberkulose gerettet, und von Syphilis braucht man sich nicht mehr fürchten.

      Die religiöse Wissenschaft für vermeintlicher Bücherzulagen für Sondergebrauchsanweisungen, gegen das Impfen ist nicht plausibel.


      Da wäre das Hohelied der Bibel sinnvoller.
  • vera.vox 27.01.2019 11:07
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • EvilBetty 27.01.2019 12:52
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 27.01.2019 13:31
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • obi 27.01.2019 15:17
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • bebby 27.01.2019 10:38
    Highlight Highlight Kürzlich wurde im economist beleuchtet, dass populistische Politiker wie die in Italien ganz gezielt solche Irrmeinungen verbreiten, weil sie damit das Vertrauen in den Staat untergraben. Mit dem Resultat, dass unser Gesundheitssystem schlechter wird. Aber das ist denen egal.
    • Agnos ~ 27.01.2019 22:29
      Highlight Highlight bebby, die Sozialversicherungen in Italien stehen im Abgrund und Impfen ist teuer, weil der Staat nicht zahlen will. Da fragt sich, wohin die Steuergelder denn hinfliessen, die das Volk zahlen.
  • frnrsch 27.01.2019 10:22
    Highlight Highlight Also wenn sie geimpft sind warum haben sie Angst dass einer nicht geimpt ist? Ihnen kann ja nichts geschehen, sie sind ja geschützt, oder irre ich mich da? Es können dann nur die angesteckt werden die auch nicht geimpft sind und es so auch so haben wollen. Was geht das denn geimpften an? Ist ja nicht ihr Problem 🤔
    • bebby 27.01.2019 10:29
      Highlight Highlight Fallsch überlegt - für den Herdenschutz braucht es eine bestimmte Impfquote oder anders gesagt - solange genügend sich nicht impfen lassen, finden die Masern immer wieder eine Möglichkeit sich zu verbreiten
      ebenso leiden unter dieser Einstellung Babies und andere immungeschwächte Personen.
    • Maracuja 27.01.2019 10:38
      Highlight Highlight @frnrsch: Es können dann nur die angesteckt werden die auch nicht geimpft sind und es so auch so haben wollen.

      Falsch! Es können auch Säuglinge angesteckt werden, die noch zu jung für Impfungen sind oder Personen, die aufgrund von anderen Krankheiten nicht geimpft werden konnten.
    • cgk 27.01.2019 10:39
      Highlight Highlight Das Problem ist eher, dass Kinder von dummen Eltern nicht selber entscheiden können.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alienus 27.01.2019 10:07
    Highlight Highlight Wegen des Onanismus muss man das sexual-hygienisches Fachbuch Bibel bei 1. Moses 38, 39 lesen. Da steht, wie Onan, Erfinder Onanismus, seine Manneskraft verschleuderte.

    Ein Zeuge Jehowa versuchte, eine Behauptung auf die Bibel zurückzuführen: … wenn Gott gewollt hätte, dass die Menschen Impfungen durchführen können, so würde dies in der Bibel stehen...

    Bei Samuel Butschky (1612-78): „Pathmos“ Sonderbare Reden und Betrachtungen allerhand Curioser Sachen. Leipzig 1676 steht: …durch die stumme, abscheulichste todtsünde der sodomiterei und onaniterei vil selen versterbet werden und umkommen.
    • Share 27.01.2019 18:58
      Highlight Highlight Nun, ich finde das solltest du soziokritisch betrachten. Woher sollen all die Söldnerlein kommen um sie dann in den Krieg zu schicken?
    • Pasionaria 28.01.2019 00:43
      Highlight Highlight Alienus
      Ich muss wieder einmal eine andere Bibel als Du im Nachttisch haben, bei mir heisst es in 1. Mose, Kapitel 38:
      Onan hat nicht onaniert, sondern das damals geltende Gebot Gottes gebrochen und in der Schwager-Ehe nicht fuer Nachkommen gesorgt. Das hat Gott bestraft.
      Korrekt muesste man bei Onans Vergehen von einem un(un)terbrochenen Geschlechtsverkehr sprechen und nicht von Selbstbefriedigung…..
      Uebrigens soll in der Bibel das Thema Selbstbefriedigung nie erwaehnt sein?

      Wie krank muss man sein, um einen Bezug von > Impfen zu > Onan_ismus herzustellen.
    • Alienus 28.01.2019 08:56
      Highlight Highlight Pasionaria

      Siehe meine Schreibe weiter oben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum44 27.01.2019 08:36
    Highlight Highlight Na gut, irgendwann muss sich die Spreu vom Weizen trennen, schliesslich soll sich die Menschheit ja weiterenwickeln. Tetanus soll mit ein wenig Globuli, Malen und Basteln ebenfalls ganz gut behandelbar sein. Versucht es doch einmal liebe Verschwö -ääh Impfgegner.
    • Share 27.01.2019 10:29
      Highlight Highlight Dieser von Selbsthass getränkter Kommentar, der nicht nur mangelhaftes Leseverständnis zum Vorschein bringt, sondern auch die verachtenswerte Haltung von die letzten beissen die Hunde zutage fördert und die Schwächsten der Willkür aussetzt, gefällt mir nicht.
    • maatze 27.01.2019 19:00
      Highlight Highlight Stimmt. Wenn immer ich gebastelt habe, habe ich danach nie Tetanus bekommen.
    • losloco 28.01.2019 22:00
      Highlight Highlight Tetanus, gutes Stichwort. Tetanus oder eben Starrkrampf ist ja eigentlich keine Krankheit sondern eine Vergiftung! Seit wann hilft eine Impfung gegen eine Vergiftung. Und warum bekommt man trotz Impfung bei einem Unfall als erstes ein Starrkrampfspritze? Und warum wird diese seit einigen Jahren in Kombination u.A. gegen Diphterie verabreicht? Ich bin weissgott kein Impfgegner aber ich verstehe auch die Verschwörungstheoretiker! Hier in der CH gibt es die reine Tetanusimpfung praktisch nicht mehr. Wenn man darauf beharrt muss der Doc diese in DE bestellen. Mit einer schönen Dosis Quecksilber!
  • Partikel 27.01.2019 07:40
    Highlight Highlight Ich bin TCM Therapeut und habe mich gegen Grippe impfen lassen.
    Die gegen Grippe geimpfte Person, kann andere auch mit eine andere mit dem Grippe Virus anstecken. Grippe Erkrankte sollten zu Hause bleiben (wenigstens 5 Tage, solange kann ein Erwachsener jemand anstecken. Kleinkinder 7 Tage). Was Stam oder Stamm hier übersieht, Alternativ Medizin ist eine Ergänzungen zur Schulmedizin und wird während einer seriösen Ausbildung auch so vermittelt. Sie ist kein Ersatz der Schulmedizin.
    • Valon Gut-Behrami 27.01.2019 10:01
      Highlight Highlight Unter Alternativmedizin kann aber nicht alles laufen.
    • Agnos ~ 27.01.2019 23:04
      Highlight Highlight Partikel, mit einer Schutzmaske durch die Grippenzeit zu schützen, wäre die Mundschutztherapie Prävention der Japaner empfehlungswert. Doch das hindert nicht bei Epidemien und Pandemien trotzdem Schutzimpfungen vorzunehmen. Da hilft auch beten nichts.
    • Agnos ~ 28.01.2019 01:09
      Highlight Highlight Das ist eine Prävention von vielen!
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans Jürg 27.01.2019 00:24
    Highlight Highlight Man muss nicht alle seine Kinder impfen.
    Nur die, die man behalten will.
    • Spooky 27.01.2019 10:38
      Highlight Highlight Tssss.....🙈
    • rodolofo 27.01.2019 10:48
      Highlight Highlight Dann impf die mal gegen den Markt-Fetischismus...
    • kuschkusch 27.01.2019 23:47
      Highlight Highlight Die, die du nicht impfst, lässt du dann aber bitte auch zu Hause, wenn du in die Ferien fliegst, gäll!
  • Borki 27.01.2019 00:12
    Highlight Highlight Natürlich gibt es einen Zusammenhang zwischen Impfungen und Masturbation, wie könnt ihr das nicht sehen?
    Von 100 geimpften Neugeborenen werden in 16 Jahren garantiert signifikant mehr sich der Masturbation hingeben als von 100 nicht geimpften. Tote masturbieren nicht, so einfach!
    * Zynismus off...
    • Flötist 27.01.2019 08:27
      Highlight Highlight Wow, da hat einer bei lebendigem Leibe einen Clown gefressen.
    • The oder ich 27.01.2019 12:43
      Highlight Highlight Ich habe als Kind (noch vor der Möglichkeit zur Impfung) Masern gehabt, und ich kann Euch aus Erfahrung sagen: Masturbation ist viel, viel geiler
  • Pasionaria 26.01.2019 23:24
    Highlight Highlight Impfen oder nicht,
    kann gar keine Frage mehr sein, es sind einzig Fakten, die da sprechen und gluecklicherweise von den entsprechenden Fachleuten, wie allgem. praktizierenden Aerzten > Immunologen > Spezialisten der WHO etc. etc. bestaetigt werden.
    Einer davon, Eckart von Hirschhausen, bringt es auf den Punkt:
    Wer sich nicht impfen laesst, ist ein asozialer Trittbrettfahrer.
    Lassen wir uns nicht laenger von einigen ideologisch verbohrten Gegnern verunsichern: Impfungen gegen ansteckende Krankheiten haben mehr Kinderleben gerettet als jeder andere medizinische Eingriff.
    Noch Fragen?




    • Flötist 27.01.2019 08:29
      Highlight Highlight Ja, die Langzeitfolgen von Impfungen, können auch die Experten nicht vorhersehen. Meine Kinder sind durchgeimpft, aber der fanatische Glaube einiger Impfkrieger, ist auch krass, sie lügen sich oft Fakten herbei, die nicht mal Immunologen so sagen würden.
    • rodolofo 27.01.2019 10:47
      Highlight Highlight Ja, ich hab da noch eine Frage:
      Was ist mit all den Viren und Bakterien, die Du als des Teufels behandelst?
      Weisst Du eigentlich, dass wir ohne diese Myriaden winzig kleiner Helferlein gar nicht existieren könnten?
      Einige von ihnen können töten.
      Das ist wohl wahr.
      Aber die Allermeisten erhalten und retten Leben!
      Gegen die musst Du Dich nicht impfen, Pasionaria. Bei denen sei ganz beruhigt und voller Vertrauen!
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 27.01.2019 11:46
      Highlight Highlight Wenn es Langzeitfolgen hätte, wüsste man das.
      Und du kannst deine Behauptung wohl kaum irgendwie beweisen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 26.01.2019 23:18
    Highlight Highlight Mit dem Nicht impfen und dem Alles impfen ist es wie mit Veganern und Industriefleisch-Essern:
    Zwei extreme Haltungen, die sich nicht vertragen und einander gegenseitig ausschliessen.
    Dazwischen gibt es aber auch noch etwas:
    Fleisch aus artgerechter Tierhaltung massvoll essen, oder gegen schwere Krankheiten impfen und bei leichteren Krankheiten das körpereigene Immunsystem machen lassen.
    Überbesorgtes Überbehüten wirkt sich ebenso verheerend aus, wie Verwahrlosung.
    Wo verläuft "der gangbare Mittelweg"?
    Ich kann es Dir nicht genau sagen.
    Du musst es selber herausfinden!
    Learning by doing.
    • Ich hol jetzt das Schwein 27.01.2019 00:07
      Highlight Highlight "...und bei leichteren Krankheiten das körpereigene Immunsystem machen lassen." Impfen trainiert genau das körpereigene Immunsystem! Und welche impfpräventable Krankheit ist denn bitte harmlos?
    • rodolofo 27.01.2019 07:49
      Highlight Highlight @ Ich hol jetzt das Schwein
      Die Probleme sehe ich bei den BEGLEITSTOFFEN und bei der direkten Inkubation des Impfstoffes ins Blut.
      Diese Wege und chemischen Begleitet-Coctails sind nicht natürlich und sollen darum kritisch hinterfragt werden!
      Daneben stellen sich tiefe philosophische- und spirituelle Fragen, wie weit wir in das sich selber regulierende Makro-System Erde-Kosmos eingreifen sollen, oder ob wir damit nicht irgendwann in die Fallgrube hinein fallen, die wir für unsere natürlichen Gegenspieler, gegen die wir ständig Krieg führen, fallen werden.
      ...
    • rodolofo 27.01.2019 07:58
      Highlight Highlight ...
      Ich beantworte alle diese Fragen hier nicht.
      Aber ich möchte einfach darauf hinweisen, dass die ach so hoch entwickelte menschliche Zivilisation mit ihren militärischen "Lösungen" und ihren Akzentsetzungen auf Kampf an einem Punkt angelangt ist, wo sie die eigene Lebensgrundlage zerstört!
      Stichworte: Klimawandel, Urwald-Abholzung, Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer, usw.
      Vielleicht ist ja auch unser Umgang mit "Krankheiten" krank?
      Es gibt Symptome und Ursachen.
      Wenn wir im Denken gesunden, werden viele "Krankheiten" verschwinden.
      Play Icon
    Weitere Antworten anzeigen
  • iisebahnerin 26.01.2019 22:15
    Highlight Highlight Aber haaaloooo, ich bin doch geimpft!
    Jetzt sollte ich wohl entweder lasziv grinsen oder rote Ohren kriegen....
    😜
    • iisebahnerin 27.01.2019 12:58
      Highlight Highlight .....von wegen Masturbation als Symptom der "Impfkrankheit"

      Hanni no vrgesse: Das war ironisch gemeint; und nun feste weiterblitzen 😂
    • kuschkusch 27.01.2019 23:55
      Highlight Highlight Wer hier blitzt versteh ich zwar nicht (Masturbationsgegner?), aber Dich hab ich schon ohne Erläuterung verstanden 🤣
  • Pasionaria 26.01.2019 22:15
    Highlight Highlight Blau....impflos
    Hoch interessant, dass Ihre Frau Aerztin ist, wieso verraten Sie uns das erst jetzt? Unsere Bewunderung Ihnen gegenūber, haetten sich noch in hoeheren Sphaeren bewegt.
    Wir zweifeln nicht daran, dass sie sogar Naturheil'aerztin' und Sonderbeauftragte fuer Wohl und Heil einer anerkannten Freikirche ist!
    Wie auch kann man nur an Ihren durchwegs kompetenten Aussagen zweifeln.
    • blaubar 27.01.2019 11:38
      Highlight Highlight Ich frage mich, woher Ihr Hohn genau kommt.
      Was hält Sie davon ab, mit kühlem Kopf und wachem Verstand zu kommentieren?
    • Pasionaria 30.01.2019 15:32
      Highlight Highlight blaubar
      Sie beantworten Ihre Frage ja selbst:
      Wie kann man bei soviel Quatsch, den Sie mit Ihren Kommentaren produzieren, der jeglichen Verstand und kuehlen Kopf ausschalten laesst, ausser mit Hohn reagieren?

      Hoechstens noch mit Sarkasmus....
  • Lowend 26.01.2019 20:18
    Highlight Highlight Ist übrigens auch noch interessant, dass die meisten Impfkritiker Werkzeuge der Propaganda sind, da sie sich gerne auf Quellen berufen, die Geheimdienste gestreut haben, um unsere Gesellschaften zu destabilisieren.

    https://www.bbc.com/news/world-us-canada-45294192
    • Pasionaria 26.01.2019 23:08
      Highlight Highlight Ueberrascht eigentlich ueberhaupt nicht, im Gegenteil!
    • Agnos ~ 27.01.2019 21:34
      Highlight Highlight Betreff Anti-impfe-malware-propaganda aus Russland ist aus der USA gesteuert, um gegen europäischen Chemieunternehmen wie Novartis zu schwächen, dass später der Amerikanische Konsummarkt in Europa besser konkurrieren kann.

    • Lowend 27.01.2019 22:32
      Highlight Highlight Achtung Agnos, beim Kommentieren immer den Aluhut aufsetzen, denn die Amis steuern sonst über eine Trollfabrik im russischen St. Petersburg sicher auch noch Ihre Gehirnwellen, nur um uns Schweizer als Verschwörungstheoretiker brandmarken zu können. 🤦‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dominic Marc Morgenthaler 26.01.2019 20:13
    Highlight Highlight Masturbation sind die Symptome, ja???
    Meine Güte, da muss ich mich aber ordentlich angesteckt haben!!!
    • Agnos ~ 28.01.2019 01:31
      Highlight Highlight Gewiss gewiss, aber nicht nur, doch Verschwörungstheoretiker haben immer eine Gegenwehr dabei, auf Eigenserie Innenheim- Lektüre aus der Bibel herausgeliehen, unplausibel. Die Anti-impfe-Phobie wird auch aus östlich von mir ausgetragen.
      Benutzer Bild
    • Agnos ~ 28.01.2019 23:39
      Highlight Highlight Love duet vourself fingerstyle, soll das Unwort Masturbation ersetzen, und zum Modewort werden.



  • katerli 26.01.2019 18:35
    Highlight Highlight Vielleicht sollte sich die Schulmedizin mal fragen warum sie das Vertrauen zunehmend verliert. Anstatt andere anzuprangern. Der erhobene Zeigefinger war noch nie hilfreich vorallem nicht bei einem so persönlichem Thema.
    • Klaus07 26.01.2019 19:05
      Highlight Highlight Weil es gegen Dummheit noch keine Pillen gibt!
    • Charlie Brown 26.01.2019 19:08
      Highlight Highlight Die Frage ist, bei wem sie das Vertrauen verliert. Bei den selben, die das Vertrauen in die Wissenschaft im generellen und die politische Ordnung verloren haben.

      Das sagt wohl mehr über die Leute als über die Schulmedizin.
    • rönsger 26.01.2019 19:47
      Highlight Highlight Das ist ja genau das Problem mit den Impfgegnern: Masturbieren ist vielleicht ein "persönliches" Thema, das alle so "hand"-haben sollen wie sie wollen. Aber die Impfverweigerung oder sogar Masernparties ("unsere Kinder lieben es...") ist eben gerade kein persönliches sondern ein emminent gesellschaftliches Thema, das Millionen von Toten verhindern könnte. Dem Egoismus dieser Gesundbeter sind deshalb klare Grenzen zu setzen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Klaus07 26.01.2019 18:22
    Highlight Highlight Eigentlich müsste man unser Gesundheitsgesetz anpassen:

    „Wer aus Überzeugung auf Impfungen verzichtet, verzichtet gleichzeitig auf jegliche ärtzliche Unterstützung, wenn bei ihm eine dieser Krankheiten auftritt.“
    • rodolofo 26.01.2019 23:20
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • The Count 27.01.2019 01:05
      Highlight Highlight Einverstanden Klaus, das mache ich auch so seit 20 Jahren. Dann möchte ich auch bitte keine Prämien für deine Krankenkasse zahlen müssen. Deal?
    • Spooky 27.01.2019 05:44
      Highlight Highlight Klaus07: Das sind die Schulmediziner aber sicher nicht einverstanden. Sie verdienen ja an jedem Patienten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hypatia 26.01.2019 17:35
    Highlight Highlight Masturbation hat übrigens viel mit Geigespielen zu tun. Bis es zum Violinkonzert reicht, heisst es üben, üben, üben. Aber man kann auch einfach kunstlos drauflosfiedeln. Nur macht das für die, die sich das anhören muss, nicht wirklich Spass, sage ich so mal als Mann, und für den, der das tut, kann es auch kaum vergnüglich sein. Ob das bei Frauen auch so der Fall ist, lass ich mal offen, aber ich vermute, auch das hörende Ohr muss geübt sein, um den Klang zu geniessen. Aber das wäre wieder ein anderes Thema. Die Geschlechterdifferenz und -indifferenz . . . -
    • Agnos ~ 26.01.2019 18:29
      Highlight Highlight Auf jedenfalls braucht es Impfungen kein Viagra mehr, das die Potenz steigert, das genügt dann bis auf ein Jahr, bis zu nächsten Potenzspritze.
  • Leider Geil 26.01.2019 17:09
    Highlight Highlight 😂😂😂
    Play Icon
  • Hypatia 26.01.2019 16:49
    Highlight Highlight Masern, Mumpf und Röteln habe ich, soweit ich mich erinnere, alle heil überstanden. Aber wir hatten ein Impfbüchlein gegen alle wirklich üblen Krankheiten wie etwa Tuberkulose, Tetanus, Hepatitis usw. Heutzutage ist ja gerade Tuberkulose wieder im Anmarsch. Also bitte, wenn euch euer Leben lieb ist und ihr das der Kinder und anderen nicht unnötig gefährden wollt, geht zu einem vernünftigen Arzt und lasst euch beraten, wenn ihr ein Problem mit dem Impfen habt.

    Viel mehr Sorgen würde ich mir über die hypersterilisierte und hyperhygienisisierte Umgebung machen in der Kinder heute gross werden.
    • Lümmel 26.01.2019 17:29
      Highlight Highlight DANKE!!! Vorallem für den unteren Abschnitt.
    • dmda 26.01.2019 18:39
      Highlight Highlight Eine Impfung gegen Tuberkulose ist aber ganz und gar nicht schutzsichernd mein Lieber. Das wissen viele auch nicht.
    • aglio e olio 26.01.2019 20:01
      Highlight Highlight Bin kein Mediziner, aber TBC wird von Bakterien verursacht. Impfungen sind gegen Viren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Agnos ~ 26.01.2019 16:43
    Highlight Highlight Aus dem DEIN FORUM.

    Zuerst werden mit Impfgegner- Bibel- Abschnitzeln den Lesern die HÖLLE heiss-gemacht, dann erlaubt er sich als Muttersöhnchen vor, u. dann meint er auf weiteres, dass nur der auf die Impfung entsagt, den Willen meines Vaters tut, in den Himmel kommt.

    Seine Sauna-Besuche und Thermalbad-Kuren tun sich das Übrige, dass er nicht krank wird.

    Nur das vermag nicht jeder, regelässig auf Korsika zu kuren, wozu er wirbt.
    • Agnos ~ 26.01.2019 22:51
      Highlight Highlight Thermalbade-quellen tuen sich für Rheuma, doch nichts weiteres gegen Tuberkulose u. anders. Doch was des Werbemanns Gewissen nicht wissen will, ohne Impfen werden Epidemien bald wieder zur Tagesordnung werden.
  • maatze 26.01.2019 16:08
    Highlight Highlight Wenn Impfung zu Onanie führt, dann hat es in jedem Fall immer ein Happy End.
  • Passierschein A38 26.01.2019 15:41
    Highlight Highlight Also wenn Impfen zu Mastubieren führt, ist das ja noch ein Grund für einen Impfzwang! 😉
  • Der Kritiker 26.01.2019 15:13
    Highlight Highlight Ich sag's mal so: auch ich wurde - die Gründe kenne ich nicht - als Kind nicht gegen Masern geimpft. Folge war, dass ich in Brasilien fast an Masern kreiert wäre. Liebe Eltern, impft Eure Kinder nicht gegen jeden Scheiss, aber es gibt Krankheiten, da müsst Ihr vorbeugen!
    • katerli 26.01.2019 18:39
      Highlight Highlight Hättest du als Kind die Masern durchgemacht, hättest du das Problem nicht gehabt. Bräuchtest auch keine auffrischimpfung
    • Der Kritiker 26.01.2019 18:48
      Highlight Highlight Katerli... hab die Masern als 4jähriger in Brasilien durchgemacht. Und im Maranhão kann das schon heikel werden.
    • Charlie Brown 26.01.2019 19:13
      Highlight Highlight @katerli: Dann ist dein Tipp lieber extra das Kind der Krankheit auszusetzen (Masernparty)? Und du denkst, das sei gesünder?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lowend 26.01.2019 14:43
    Highlight Highlight Impfgegner sind in Tat und Wahrheit total soziopathische Egoisten, weil sie nur an sich selber denken und völlig ausblenden, dass sie durch ihren Egoismus geschwächte Mitmenschen ermorden.
    • torpedo 26.01.2019 15:04
      Highlight Highlight Mit so einer Einstellung bist du Teil des Problems, die Fronten werden sich nur noch mehr verhärten...
    • Lowend 26.01.2019 15:54
      Highlight Highlight Meiner Meinung nach sind eher die Egoisten das Problem. Ich impfe mich, um andere zu schützen!

      Wenn so eine geimpfte Person, die den modernen Wissenschaften positiv gegenübersteht, dann die egoistische Einstellung gewisser Menschen klar benennt, soll sie neuerdings Teil des Problems sein?

      Interessanter Angriff auf eine Person, die eher an die Allgemeinheit als an den Eigennutz denkt.
    • Fabio74 26.01.2019 17:46
      Highlight Highlight Torpedo. Seh ich anders wer nicht impft ist ein Egoist und pfeift auf andere
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pafeld 26.01.2019 14:31
    Highlight Highlight Manchmal glaub ich, dass Impfgegner einfach gerne Sex haben, aber nicht gerne verhüten. Anders kann ich mir nicht erklären, warum irgend jemand heute noch freiwillig ein solches Los in Kauf nimmt.
    Benutzer Bild
  • Kommentiert 26.01.2019 14:22
    Highlight Highlight Eigentlich könnte mir (komplett geimpft) das Thema ja eigentlich egal sein, weil ich ja sicher bin. Jedoch gibt es auch Leute die sich aus diversen Medizinischen Gründen nicht impfen können und darum „abhängig“ von den impfenden sind um nicht krank zu werden. Man muss ja nicht alles impfen aber bei den wichtigsten Impfungen finde ich es scho wichtig.
  • wiisi 26.01.2019 14:19
    Highlight Highlight Selten so viel Schwachsinn in einem Text gelesen!
    • Dina Rudolfson 26.01.2019 15:19
      Highlight Highlight Selten so viel Schwachsinn in einem Kommentar gelesen.
    • Fabio74 26.01.2019 17:47
      Highlight Highlight Klär uns auf wo
  • Beeee 26.01.2019 13:46
    Highlight Highlight Natürliche Selektion funktioniert super.
    • Charlie Brown 26.01.2019 15:31
      Highlight Highlight Leider auch für jene die sich nicht impfen dürfen und auf die Herdenimmunität angewiesen wären.
    • Share 26.01.2019 15:56
      Highlight Highlight NAT SEL ... Was sich angesichts des Zugangs nur schon zu sauberem Wasser als blanker Hohn entlarvt.
    • kuschkusch 28.01.2019 00:09
      Highlight Highlight Ich hoffe auf Ironie und verbleibe zuversichtlich...
  • Universarier 26.01.2019 13:44
    Highlight Highlight Tatsache ist, die wahrscheinlichkeit zu sterben ist mit impfung geringer als ohne. Das gibt jeder aufgrund von staatlichen erhebungen der todesursache zu.
    Wo liegt das problem?
    • Pointer 26.01.2019 14:11
      Highlight Highlight Die Wahrscheinlichkeit zur sterben liegt immer bei 100 %.
    • kisimirö 26.01.2019 15:42
      Highlight Highlight das glaub ich erst wenn es mich auch erwischt hat
  • Beeee 26.01.2019 13:40
    Highlight Highlight Einfach wieder mehr Küssen.
  • blaubar 26.01.2019 13:35
    Highlight Highlight Auch hier wieder das undifferenzierte, oberflächliche Mainstreamcredo: 9/11-Impfgegner-Co2-Homöopathie-Mantra. Eigentlich immer gekoppelt mit Masturbation, also ausgeschaltetem Verstand.
  • blaubar 26.01.2019 13:30
    Highlight Highlight Leider ist auch Stamm kein Fachmann für Impfen, daher ist der Bericht leider wie zu erwarten undifferenziert, tendenziös und von Stamms typisch polemischer Art geprägt, die niemand etwas bringt.
    Es gibt verschiedene Krankheiten und verschiedene Impfungen auf der grossen, weiten Welt.
    Wer sich wirklich mit dem Thema auseinandersetzt, wird feststellen, dass es sehr sinnvolle Impfungen gibt. Es gibt aber auch weniger sinnvolle! Ausserdem gibt eine Impfung keinen 100% Schutz. Tritt die Krankheit trotzdem auf, dann ist fertig luschtig.
    Differenzieren, Herr Stamm, auch wenn es chli wehtut.
    • Hugo Stamm 26.01.2019 14:10
      Highlight Highlight blaubar: Sie sind so wenig Fachmann wie ich. Trotzdem haben Sie eine klare Meinung. Kurz: Wenn man sich mit der Medizingeschichte und den Studien befasst, musst man kein Immunologe sein, um den Durchblick zu bekommen. Übrigens: Sagen Sie den Impfkritikern, sie sollen differenziert argumentieren. Dann bin ich nicht gezwungen, Klartext zu sprechen. Es sind denn auch die Impfkritiker, die mir mit ihren hanebüchenen Positionen und Argumenten ermöglichen, den Irrsinn aufzuzeigen. Sie würden besser diese ins Gebet nehmen.
    • Pafeld 26.01.2019 14:15
      Highlight Highlight Wenn Sie sich mit Impfungen wirklich auskennen würden, wüssten Sie, dass die Sinnhaftigkeit nicht allgemein sondern über Zielgruppen zu betrachten ist.

      Sehr umstritten ist beispielsweise die Grippeimpfung. Dass jeder Kranken- oder Altenpfleger, der die Grippeimpfung verweigert, das Leben seiner Patienten komplett unnötig in Gefahr bringt, ist eine Tatsache.
    • Danyboy 26.01.2019 14:25
      Highlight Highlight Der Replik von Hugo Stamm ist nichts hinzuzufügen. Trifft den Nagel 100% auf den Kopf
    Weitere Antworten anzeigen
  • Share 26.01.2019 13:11
    Highlight Highlight Nun, ich kann nicht jede Woche ein Seminar zu Paracelsus - die Menge macht das Gift durchführen. Doch habe ich den Einduck bei zweitausend Kompetenzen versteht sich der eine oder andere bereits als Biomediziner.
    • Pafeld 26.01.2019 14:19
      Highlight Highlight Unter Altenativmedizinern ist Fachwissen halt ebenfalls nach homöophatischen Prinzipien verbreitet: Ein kleines Fünkchen Wissenschaft wird solange verwässert und verschüttelt, bis ein gigantisch grosser Blödsinn daraus hervorgegangen ist. Würde Alternativmedizin ernsthaft wirken, wäre es schlicht Medizin. Wir nennen "Verarschung" schliesslich auch nicht "Alternativtatsache".
    • Share 26.01.2019 16:11
      Highlight Highlight Wüsste nicht, dass Paracelsus für Gütdünken steht. Eher für wissenschaftliche Präzision, trotz aller Richtwerte und auf gar keinen Fall für Verwässerung.
    • Share 26.01.2019 16:33
      Highlight Highlight Lass mich das Revue passieren. Biomedizin ist im weitesten Sinne Alternativmedizin. Das Manko oder die Nichtmöglichkeiten der Selbstorganisation Verwässerung. Alles in allem Irreführung. Da finde ich, wenn der Arzt mit dem Apotheker….
    Weitere Antworten anzeigen
  • HerrCoolS. 26.01.2019 12:30
    Highlight Highlight Es wird höchste Zeit, eine Impfung gegen Onanie zu erfinden!
    • Nevermind 26.01.2019 13:05
      Highlight Highlight Bis jetzt gibts leider nur Cremes die man intesiv einreiben muss.
    • nJuice 26.01.2019 16:55
      Highlight Highlight Oder Zäpfli, praktischerweise erhältlich in vielen Grössen, Formen und Farben.
    • Agnos ~ 26.01.2019 18:47
      Highlight Highlight Abraham kannte noch keine Impfspritzen, und hatte unzählige Hauptfrauen, und derselben Menge Nebenfrauen. Also ein wirkliches Potenzmittel ist eine Impfspritze nicht.
  • By-Quête 26.01.2019 12:07
    Highlight Highlight Ich habe als Kind die Masern durchgemacht und bin seither lebenslang geschützt- meine Schwester übrigens auch! Wer impft muss sich bewusst sein, dass er damit auch gravierende Nebenwirkungen in Kauf nimmt - und nur vorübergehend vor Masern geschützt ist, Bezeichnenderweise erwähnt dies Hugo Stamm mit keiner Silbe - auch die zahlreichen (echten!) Impfschäden nicht! Er führt nur krude und längst widerlegte Behautungen gewisser „Wissenschafter“ an - nicht die dokumentierten Schäden!
    • Lisaleh 26.01.2019 12:27
      Highlight Highlight Das ist schön, dass Sie die Masern durch gemacht haben und stark genug waren, dass es keine bleibenden Schäden hinterlassen hat. Nun stellen Sie sich mal vor ein Kind das im Anfangsstadium der Masern ist und weiter in den Kindergarten geht, steckt evtl. ein Kind an mit schlechterem Immunsystem. Und nun? Dieses Kind wird Schäden davon tragen aber da hätten die Eltern vielleicht mehr Gemüse auftischen sollen und dann wäre das nicht passiert...
    • Fabio74 26.01.2019 13:10
      Highlight Highlight Tragisch sind deine Lügen. 2x Impfen gegen MAsern gleich lebenslangen Schutz.
    • Lioness 26.01.2019 13:14
      Highlight Highlight Stellen sie sich vor, Masernspätfolgen können noch Jahre nach durchmachter Krankheit ausbrechen und tötlich verlaufen. Und nein, nach 2 maliger Masernimpfung ist man ein Leben lang immun dagegen, genau wie sie!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Joe Smith 26.01.2019 11:56
    Highlight Highlight Das mit dem Masturbieren als Nebenwirkung kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
    • Charlie Runkle 26.01.2019 12:30
      Highlight Highlight Danke joe
    • maatze 26.01.2019 12:50
      Highlight Highlight Ich bin auch geimpft und permanent scharf :(
    • OSB1 26.01.2019 13:04
      Highlight Highlight Lasst uns eine Selbsthilfegruppe für impfgeschädigte Zwangsmasturbierer gründen. 😂
  • yimmbo 26.01.2019 11:48
    Highlight Highlight Einzig positives was für die Impfgegner spricht ist die Überbevölkerung...
    Sehr tragisch wie man sich über das Internet, wenn man genug lange auf der Suche ist, Falschinformationen findet.
  • Dina Rudolfson 26.01.2019 11:22
    Highlight Highlight Ich finde Impfgegner sollten die Kosten selber tragen, wenn sie einer dieser Krankheiten bekommen. Eine Bekannte bekam mit 21 Jahren die Masern. Sie musste fast 4 Wochen auf der Intensivstation verbringen. Nach SRF kostet ein Tag auf der Intensivstation 4000.-. Sie hat also die Krankenkasse gut 100'000 Franken gekostet. Nun diese gute Frau ist immer noch überzeugte Impfgegnerin. Sie sollte diese Kosten abstottern. Es ist einfach eine Frechheit. Vor allem auch, weil die Gesundheitskosten immer weiter steigen.
    • Rabbi Jussuf 26.01.2019 11:40
      Highlight Highlight Schwierig zu belegen, weil auch eine Impfung nicht zu 100% schützt.
      Aber im Prinzip stimme ich dir zu. Es handelt sich um grobe Fahrlässigkeit.
    • Kirro 26.01.2019 12:05
      Highlight Highlight Selber für die Behandlung aufkommen, wenn ich mich nicht geimpf habe - es aber einen Impfstoff gegeben hätte. Dann bist du auch dafür, wenn ein regelmässiger Fleischesser irgendwann an Diabetes erkrankt oder an einer Herzkrankheit leidet die Kosten selber tragen soll - er hätte ja auch Vegetarisch oder Vegan leben können. Oder ein raucher hätte auch nicht rauchen müssen...klar es sind nicht übertragbare Krankheiten aber ebenfalls mit viel Leid verbunden. 80% unserer Gesundheitskosten betreffen diese nicht übertragbaren Krankheiten. Finde, dass wir den Fokus eher da ansetzen sollten:Ernährung!
    • Dina Rudolfson 26.01.2019 12:12
      Highlight Highlight Man kann kontrollieren, ob jemand geimpft ist. Hat sich jemand absichtlich diesem Risiko ausgesetzt, ist dies ein Unterschied zu einer Person, die sich Mühe gegeben hat, nicht krank zu werden.
      Man sollte bei solchen Menschen dafür sorgen, dass sie die Konsequenzen selber ausbaden. Soviel ich weiss, werden Drogensüchtigen auch keine neuen Organe transplantiert, wenn sie den Konsum von harten Drogen nicht einstellen. Und Drogensüchtige gefährden nur sich selber im Gegensatz zu den Impfgegnern. Eine Person, die so nicht kooperiert, soll wenigstens einen Teil der Kosten selber tragen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • torpedo 26.01.2019 11:18
    Highlight Highlight Mir erschliesst sich der Sinn dieser Reihe von Impfartikeln nicht ganz. Sich über die Absurditäten einiger Impfgegner lustig zu machen ist einfach. Was den Impfgegnern in den meisten Fällen fehlt ist jedoch das Wissen in einem zugegebenermassen extrem komplexen Thema. Evtl. könnte man ja einen Artikel zur Wirkungsweise von aktiven und passiven Impfstoffen etc. verfassen, um so eher die Gräben zu schliessen anstatt dieses schwarz-weiss Denken zu fördern.
    • Universarier 26.01.2019 12:03
      Highlight Highlight Schön wärs, aber eben das thema ist sehr komplex und die argumente sind nur einseitig logisch. Du kannst christen auch nicht bekehren das es keinen beweis für gott gibt, das ist eine frage des glaubens...
    • Sophia 26.01.2019 12:23
      Highlight Highlight Torpedo, den Impfgegnern fehlt ganz einfach das Logik-Gen. Denen ist ein Todesfall nach einer Impfung nichts gegen Millionen von Toten, die es nicht mehr gibt, dank den Impfungen. Alleine in Deutschland starben JÄHRLICH 300 000 Menschen jährlich an den Pocken, als es noch keine Impfung gab!
      Oder sie finden, es gäbe grundsätzlich zu viele Menschen auf unserem Planeten, aber das wäre bereits schon zu viel zugeschriebene Logik.
    • losloco 28.01.2019 22:18
      Highlight Highlight Tatsache ist auch, dass es in DE in den letzten zwei Jahren 1 Masern-Todesfall gegeben hat.
      Und was die Pocken betrifft, vergleichst du Äpfel mit Birnen. Masern sind nicht Lebensgefährlich wie auch die Grippe nicht. Pocken oder Blattern (Variola) enden meistens tödlich, wo eine Impfung unabdinglich ist/war.
  • Share 26.01.2019 11:13
    Highlight Highlight Purer Sadismus. Ohrfeigen lösen Autismus aus. Könnte sich jetzt bitte jemand darum kümmern? Und nein, Kuschelkurse können das nicht ausgleichen.
  • oh snap 26.01.2019 11:12
    Highlight Highlight Ich habe keine Kinder, will keine und mag sie nicht besonders, daher kann ich da nicht mitreden. Aber das Ganze wird hier doch etwas stark zusammengefasst. Während mit Impfungen gegen gefährliche Kinderkrankheiten durchaus sinnvoll erscheinen, sehe ich immer noch absolut keinen Grund mich gegen Grippe zu impfen. Ich hatte schlicht noch nie eine.. nie in über 30 Jahren. In den letzten Wochen lese ich aber überall, was für ein absoluter Untermensch, Aluhut und Mörder sei. Really? Oder geht dieser Hass in erster Linie an die Kinderimpfgegner? Ich lerne gerne dazu, deshalb bitte ernste Antworten.
    • Bowell 26.01.2019 11:40
      Highlight Highlight Grippeimpfungen machen vor allem bei Menschen aus Risikogruppen - oder solchen die mit Risikogruppen zu tun haben - Sinn. Wenn Sie also nicht in einem Spital oder Altersheim arbeiten ist die Grippeimpfung für sie nicht zwingend notwendig. Was viele ausser Acht lassen ist, dass Impfungen nicht nur dem Geimpften nützen, sondern durch die Herdenimmunität eben auch andere vor Krankheiten schützen können.
    • Rabbi Jussuf 26.01.2019 11:43
      Highlight Highlight oh snap
      die Grippeimpfungen sind umstritten, da sie nicht unbedingt jedes Jahr gegen die richtigen Keime konzipiert sind. Darum gibt es aber auch keine Impfpflicht gegen Grippe (ausser bei Fachpersonal).
    • Dina Rudolfson 26.01.2019 11:45
      Highlight Highlight Man muss sich gegen die Grippe nicht impfen, wenn man nicht in der Pflege arbeitet. Nur soll man Rücksicht nehmen auf Menschen mit schlechtem Immunsystem oder schwangere Frauen, wenn man ungeimpft ist. Für alle anderen Menschen ist die Grippe keine gefährliche Krankheit. Die Kinderkrankheiten sind aber hoch gefährlich und kosten sehr viel Geld, bei einem Krankheitsfall. Bei der Grippe kostest du die Allgemeinheit nichts. Da liegt man vier Tage im Bett und kauft in der Apotheke NeoCitran, damit hat es sich. Bei Polio oder Masern musst du meistens ins Krankenhaus - sogar auf die Intensivstation.
    Weitere Antworten anzeigen
  • el comentador 26.01.2019 11:08
    Highlight Highlight Wer sich etwas differenzierter über Impfungen informieren will, kann sich folgende Webseite ansehen:
    http://impf-info.de/
    Diese Seite wird von Schulmedizinern betrieben, welche das Impfen befürworten, aber auch offen und ehrlich über die Wirksamkeit, die Risiken und Nebenwirkungen der einzelnen Impfungen informieren.
    • OSB1 26.01.2019 13:21
      Highlight Highlight Guter Verweis. Danke!
      Und genau so etwas fehlt mir in diesem Artikel. Sehr einseitig geschrieben da jeder mit etwas Verstand weiss, dass jeder Wirkstoff in der Medizin nicht nur eine einzige Wirkung hat, sondern viele, wovon eine gewollt und die anderen in Kauf genomen werden da der Nutzen überwiegt . Ja, es gibt durchaus Gefahren und mögliche Komplikationen beim Impfen. Mit Totschweigen steigt leider auch das Misstrauen. Inbesondere, da immer wieder Praktiken der Pharmainudstrie aufgedeckt weden, die alles andere als Vertrauensfördernd sind. Das öffnet selbsternannten Heilern Tür und Tor.
  • AlteSchachtel 26.01.2019 11:00
    Highlight Highlight Ein bisschen mehr Differenzierung?

    Die meisten genannten Argumente gegen Impfungen sind tatsächlich absolut lächerlich.

    Zu
    "macht schauerliche Aussagen: Impfungen hätten Multiple Sklerose ausgelöst"
    wäre aber wichtig, zu ergänzen, dass das Pasteur-Institut in Paris durch Studien zum Schluss kam, dass die Hepatitis-Impfung MS auslösen könnte. Deshalb war diese Impfung in Frankreich auch lange verboten. Mittlerweile wurde diese Studie durch die WHO aber als "nicht belegt" deklariert. Dass MS-vorbelastete Familien nicht euphorisch für diese Impfung sind, ist verständlich.
  • el comentador 26.01.2019 10:46
    Highlight Highlight Dieser Artikel ist etwas einseitig geraten. Das ganze Thema ist nicht so schwarz/weis zu sehen, wie es hier dargestellt wird. Neben allen positiven Aspekten und Erfolgen der Impfungen gibt es leider zum Teil auch schwere Nebenwirkungen.
    Das Problem ist, dass Impfbefürworter und staatliche Gesundheitsstellen nicht offen und ehrlich über die Risiken der Impungen informieren. Mehr Transparenz über mögliche Nebenwirkungen und Langzeitfolgen der Impungen auf seiten der Impfbefürworter, würde den militanten Impfgegnern, welche mit unsachlichen Argumenten arbeiten, den Wind aus den Segeln nehmen.
    • Ale Ice 26.01.2019 11:54
      Highlight Highlight @el comentador
      Danke!
      Nachdem ich erlebt habe, wie jemand auf eine Impfung mit einem allergischen Schock reagiert hat, stehe ich der Impfeuphorie etwas kritisch gegenüber und ich habe versucht, wirklich glaubwürdige Belege über die drei Bereiche Impfschäden, Krankheiten und Impfungen zu bekommen.
      "Beraten" wird man meist entweder von der einen oder der anderen extremen Ecke.
      Und von beiden Seiten fliegen einem stürmische Emotionen entgegen.
      An sauber recherchierte und finanziell unabhängige Informationen zu kommen, ist nicht leicht.
      Für Tipps wäre ich mal ehrlich dankbar!
    • exeswiss 26.01.2019 16:43
      Highlight Highlight @Ale Ice allergische schocke das ist eben der grund warum es die herdenimmunität braucht. Allergische Schocke werden durch anfälligkeiten gegenüber inhaltsstoffen der jeweiligen impfstoffen ausgelöst. solltest du gegen ein medikament allergische reaktionen zeigen, würdest du dann auch jegliche medikamente verweigern? ich konnte z.b. die röteln impfung nicht machen wegen eines Krampfanfalls durch den impfstoff, habe aber trotzdem immer alle anderen gemacht und hatte nie probleme.
    • Ale Ice 26.01.2019 18:05
      Highlight Highlight @exeswiss
      Worte helfen meist mehr als stumme Blitze. Danke.
      Dass es Unverträglichkeiten gegen Zusätze gibt, weiss ich...
      Auch den allergischen Schock nach einem Wespenstich bei einer Freundin fand ich beeindruckend. Dennoch gehen ich und auch diese Freundin weiter nach draussen und geraten nicht bei jeder Wespe in Panik. Genau so wenig würde ich Medikamente kategorisch verweigern.
      Ich kann nur (Be)denken nicht abschalten, nur weil ich weisse Kittel sehe.
      Neben erwähnten Esoterikern, Heilern und Vertreter der Alternativmedizin gibt es eine Menge anderer Leute, die gerne gut informiert wären.
    Weitere Antworten anzeigen
  • frohwanda 26.01.2019 10:46
    Highlight Highlight Unglaublich! Die Hebamme im Film darf man doch nicht auf junge Eltern loslasse!

    Dann: Masern entstehen durch Trennungsschmerz, Viren gibt es nicht... WTF????
  • Echo der Zeit 26.01.2019 10:43
    Highlight Highlight Hab denn Link mal einem Befreundeten Sozialpädagogen gesendet - Antwort: Guter Text , wir überlegen jetzt doch die Kinder zu Impfen - Ufff


    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Bedeutung/Schutzimpfungen_20_Einwaende.html
  • N. Y. P. 26.01.2019 10:42
    Highlight Highlight Das Misstrauen wird vor allem von Esoterikern, Heilern, Heilpraktikern und Vertretern der Alternativmedizin geschürt.

    Heisst das im Umkehrschluss, dass Impfgegner einen an der Waffel haben, weil sie sich leicht beeinflussen lassen?

    Die Mehrheit hier hat also einen an der Waffel.
    • Shlomo 26.01.2019 11:12
      Highlight Highlight Naja, wer an Esoterik und alternativ Medizin glaubt hat wirklich einen an der Waffel.
  • Meckerschlumpf 26.01.2019 10:36
    Highlight Highlight Sind die gleichen die Menschen wo der meinung sind die Erde sei flach🤪!
    Naja irgendwie ist bei dieser Sorte Erdenbewohner irgendwas schief gelaufen ....
    Vieleicht waren es ja die Chemtrails oder das Flour in der Zahnpasta oder HARP diese riesengrosse Antennenanlage aber bestimmt wurden Sie als Kinder ein bischen zu Heiss gebadet!
    Was zum Geier ist mit denen los. Feiern was für Partys???
    Ich habe fertig🙈🙉🙊
  • Skeptischer Optimist 26.01.2019 10:36
    Highlight Highlight Die Debatte um "das Impfen" ist verkrampft, Besserwisser bestimmen auf beiden Seiten.

    Es gibt sinnvolle und weniger sinnvolle Impfungen. Kinderkrankheiten können für die Kinder eine Tortur sein, die Impfung aber auch. Dies ist seit Jahrzehnten bekannt. Ich selber habe beides er- und überlebt.
  • Threepwood 26.01.2019 10:28
    Highlight Highlight Statt auf dicke Hose zu machen und wieder im Herrschaftston zu sprechen, sollte die WHO doch lieber ihre Energie in die Wiederherstellung des Vertrauens setzen. Darum geht es doch eigentlich. Das Vertrauen ins System und ins Gesundheitwesen sinkt. Überforderte Ärzte die einen nicht mehr ernst nehmen und abfertigen wie bei einer Massentierhaltung. Etliche Berichte von manipulierten Studien, schädlichen Medikamenten die wissentlich von den grossen Pharmakonzernen und Aufsichtsbehörden in Umlauf gebracht werden. Kein Wunder überlegt man sich da 2 Mal, ob man zu „denen“ noch Vertrauen hat
    • Klangkartoffel 26.01.2019 11:02
      Highlight Highlight Wollte dir einen Blitz geben, leider falsch gedrückt. Freu dich also nicht zu fest.
    • Threepwood 26.01.2019 11:26
      Highlight Highlight Zu spät, hab mich schon gefreuf😛
    • Threepwood 26.01.2019 11:31
      Highlight Highlight Aber Fakt ist nun mal, dass das Vertrauen immer mehr sinkt. Dadurch erhalten Verschwörungstheoretiker, rechte Kräfte und und und immer mehr Aufwind. Und was die WHO hier tut erscheint mir mal wieder bloss als Symptombekämpfung anstatt das eigentliche Problem endlich einmal anzupacken. Scheint aber dir landläufige Strategie mit vielen Weltproblemen zu sein heutzutage.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gzuz187ers 26.01.2019 10:27
    Highlight Highlight Jetzt ist alles klar😂
  • Schpudelchen 26.01.2019 10:26
    Highlight Highlight Irgendwie fehlt mir hier die Differenzierung der verschiedenen Impfungen.
    Eine Impfung für Kinderlähmung ist für mich definitiv ein Muss, aber Grippeimpfungen halte ich für unnötig.
    Deswegen bin ich noch lange keine Impfegnerin.
    • Meckerschlumpf 27.01.2019 07:41
      Highlight Highlight Da hast du recht Grippeimpfung halte ich für Blödsinn!
      Soviel ich weis Mutiert das Grippevirus immer wieder und macht es schwer es zu bekämpfen!
      Mir ist klar gerade ältere Leute setzt so ein Virus enorm zu, aber ist es sinnvoll ein Virus zu Spritzen und zu hoffen das der Körper genügend antikörper entwickelt um zu bestehen?😏
      Kenne solche die eine Grippeimpfung gemacht haben und dann 2 wochen ausser Betrieb waren ,da ihr Körper einfach das Virus nicht bekämpfen konnte und sich so übelst angesteckt haben
  • Ironiker 26.01.2019 10:01
    Highlight Highlight Ich sehe es in etwa so...
    Benutzer Bild
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.01.2019 10:13
      Highlight Highlight Ich liebe dieses Bild einfach. 😂
  • Mad8610 26.01.2019 09:58
    Highlight Highlight Das einzige wogegen Impfgegner immun sind, sind Argumente!
  • Alsk 26.01.2019 09:43
    Highlight Highlight Ein gesundes junges Kind geht zum Arzt, lässt sich mit vielen Impfstoffen vollpumpen, fühlt sich nicht gut und verändert sich - AUTISMUS. Viele solche Fälle!
    • Fly Baby 26.01.2019 10:11
      Highlight Highlight Quellen bitte! Wie viele Fälle und wo?
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.01.2019 10:14
      Highlight Highlight Ich will einen einzigen wissenschaftlichen Beweis für diese Behauptung sehen.....
      Oh Moment..... das Gegenteil wurde ja schon lange bewiesen und die Studie, die das angeblich bewiesen hat wurde als Fälschung enttarnt.
    • Astrogator 26.01.2019 10:18
      Highlight Highlight Dann nenn uns einen einzigen belegten Fall.
      Sollte ja kein Problem sein....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Corny 26.01.2019 09:40
    Highlight Highlight Unsere 3 Kinder sind geimpft, aber nicht so früh, wie es das BAG empfiehlt. Eine Impfung vor dem ersten Lebensjahr ist nicht nötig, wenn sich die „grossen“ impfen lassen. Auch hier ist vielleicht der Mittelweg eine Lösung. Ps. unser Sohn war schon vor der Impfung Autist...
    • Aglaya 26.01.2019 10:15
      Highlight Highlight Geschützt sind die unter einjährigen Kinder allerdings nur, wenn sie auch ein Jahr lang gestillt werden. Babys, die nur kurz gestillt werden (können), können sich dennoch mit Masern anstecken, vor allem wenn sie z.B. in einer KiTa Kontakt mit vielen anderen Kindern haben, die den Virus "von draussen" einschleppen können.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.01.2019 10:15
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Lioness 26.01.2019 11:05
      Highlight Highlight Stillen nützt auch nur bis zu 6 Monaten. Die Antikörper in der Muttermilch nehmen von der Geburt ab immer mehr ab. Ab 6 Monaten hat es so wenig AK drin, dass sich das Baby eine eigene Abwehr aufbauen muss!
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger_dodger 26.01.2019 09:40
    Highlight Highlight Ja, die Angstmacherei mit pseudowissenschaftlichen Erkenntnissen scheint bei manchen Leuten Eindruck zu machen. Da die Impfrate noch zu hoch ist und man (noch) nicht die Auswirkungen fehlender Impfung sieht Verzichtet man darauf.
    Wenn man jemanden in der Verwandtschaft hatte der an Kinderlähmung erkrankt und lebenslang behindert war überlegt man sich genau was es heisst nicht zu impfen. Wäre damals schon eine Impfung verfügbar gewesen wäre viel Leid erspart geblieben.
    Wahrscheinlich müssen sich lebensbedrohliche Krankheiten zuerst wieder grossflächig verbreiten bevor ein Umdenken stattfindet.
  • Palpatine 26.01.2019 09:34
    Highlight Highlight Und das Oroblem dabei (neben anderen): Mit Impfgegnern kann man nicht diskutieren. Wer logischen und sachlichen Informationen kommt, wird sofort als Teil des bösen Systems oder als Ungläubiger, der noch nicht aufgewacht ist, benannt.

    Impfgegner sind Verschwörungstheoretiker. Und da habe ich - leider - durchaus meine Erfahrungen beim Diskutieren gemacht.
    • the.oracel 26.01.2019 10:10
      Highlight Highlight Also lass uns diskutieren, erklär mir was hier drin steht:
      http://ddata.over-blog.com/3/27/09/71/2012-2013/confid.pdf
    • Stunggi 26.01.2019 11:29
      Highlight Highlight Ich könnte weiter weg von Medizin nicht sein, weil ich mich um Maschinen kümmere. Der Report jedoch liest sich ähnlich wie unsere Dokumentationen (und irgendwie sind wir doch auch Maschinen, wir haben nur die Funktionen noch nicht in ihrer Gänze erfasst).

      Soweit ich beim querlesen verstanden habe, geht es hier um einen kombinierten Impfstoff, der gegen Hepatitis, Polio und andere Krankheiten verabreicht wird.
      Der Studie liegen 16'000 Versuchspersonen zu Grunde, drei Kleinkinder im alter von zwei bis elf Monaten sind gestorben.
      Wahrscheinlich liegt das in der normalen Sterblichkeitsrate.
    • one0one 26.01.2019 11:36
      Highlight Highlight @the.oracel: Ich sehe hier einen Report der sagt das von dem Impfstoff 24 283 415 Dosen verabreicht wurden. Dies entspricht zwischen 6 Mio
      und 24.2 Mio Patienten. Es gab 2408 Fälle die den
      ICH E2C PSUR Kriterien entsprochen haben (danke das du mir sagen wirst was das genau ist)
      Das entspricht 0.034% aller Patienten wenn sie 4 Dosen kriegen oder 0.009% wenn sie Einzeldosen kriegen. In der Tabelle sieht man das was diese 2048 Fälle sind. Da hat es unter anderem Fieber und Muskelschmerzen. Was ich sehe ist ein Report zu Nebenwirkungen. Das hat es zu jedem Medi. Was genau siehst du?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Stichelei 26.01.2019 09:30
    Highlight Highlight . . . und was für gesundheitliche Folgen dann das Masturbieren auslöst, wissen wir ältere Semester ja noch ganz genau aus unserem Religionsunterricht. 🤦‍♂️
    • ScottSterling 26.01.2019 09:46
      Highlight Highlight Masturbation macht vergesslich und gleichgültig. Weiss aber nicht mehr, wo ich das gehört habe. Und ist mir auch egal.
    • maylander 26.01.2019 09:48
      Highlight Highlight Kürzlich hat man in einer Höhle am toten Meer Onans Impfbüchlein gefunden.
    • bärnergiu 26.01.2019 09:55
      Highlight Highlight @maylander made my day 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Freilos 26.01.2019 09:30
    Highlight Highlight Masturbation ist ja nochts negatives oder schlimmes...Und die restlichen Argumente der Wunderheilerin sind doch eher behauptungen und überhaupt nicht wissenschaftlich erwiesen.
    Jeder der Impfen will soll das auch machen und die Leute die dagegen sind sollen es lassen. Wichtig ist, dass jeder aufgeklärt wird was die Risiken sind wenn man es nicht macht, beziehungsweise wenn man es macht.
    • Valon Gut-Behrami 26.01.2019 10:23
      Highlight Highlight Und auch wichtig: Was sind die Risiken für die Mitmenschen?
    • Corny 26.01.2019 11:23
      Highlight Highlight Leute die sich aber nicht impfen lassen dürfen, sind gefährdet durch die Nichtgeimpften.
    • Rene Schumann 27.01.2019 09:44
      Highlight Highlight @Corny

      Für welche Krankheiten oder etwa für alle?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nurmalso 26.01.2019 09:24
    Highlight Highlight Die Antibiotikea und Medis die man mit der täglichen Nahrung einnimmt dürften als Impfung genügen.
    • Fly Baby 26.01.2019 10:14
      Highlight Highlight Du hast wirklich Ahnung was ein Impfstoff ist, momol.
    • DrFreeze 26.01.2019 10:22
      Highlight Highlight Antibiotika ist ein Heilmittel und keine Impfung. Die unkontrollierte Einnahme in der Nahrung führt dazu dass die Erreger immun werden. Wenn da was also geimpft wird sind es die Bakterien und nicht der Mensch.
    • frohwanda 26.01.2019 10:40
      Highlight Highlight Wow, danke! Mit einem Satz die völlige Unwissenheit dargelegt...da weiss man gleich, dass man erst ein Bioerklärfilmli zeigen muss und gar nicht anfangen sollte zu diskutieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zeit_Genosse 26.01.2019 09:23
    Highlight Highlight So wie Politiker lügen dürfen, dürfen es auch diese sonderlichen Kreise. Im Zeitalter von Fake News kann jeder behaupten und alternative Fakten verbreiten. Das wir ja im grossen Stil vorgelebt. Wir müssen uns in evidenzbasiertem Wissen schulen und verschiedene Quellen nutzen und Antworten gegenüber stellen. Eine Aufgabe die Medien vermehrt übernehmen könnten, statt mehr copypaste-Artikel rauszuhauen.
    • HerrCoolS. 26.01.2019 12:28
      Highlight Highlight Danke für diesen Kommentar - es ist in der Tat so, dass wir derart mit Informationen eingedeckt werden, dass man nicht mehr weiss was man noch glauben soll. Jede Partei will dabei immer fundierte Beweise haben um die Gegenseite bloss zu stellen. Insesondere ist es wichtig, immer alles kritisch zu hinterfragen.
  • Nurmalso 26.01.2019 09:22
    Highlight Highlight Sponsored Content müsste da wohl irgendwo stehen oder ?

    Ich habe 0 Impfungen und bin seit 23 Jahren nichtt mehr krank geworden.
    Jedes Jahr habe ich einen schwereren Bikeunfall und hatte noch nir Starrkrampf oder sonstige infektionen.
    • Aglaya 26.01.2019 10:17
      Highlight Highlight Bei mir hat es noch nie gebrannt. Das heisst aber nicht, dass die Feuerwehr überflüssig ist.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.01.2019 10:18
      Highlight Highlight Warts mal ab, bis du in Kontakt mit einem Kind kommst, dass gerade eine Kinderkrankheit durchmacht.
      Dann soll dir die böse Wissenschaft plötzlich helfen, oder?
    • Astrogator 26.01.2019 10:22
      Highlight Highlight Liest sich wie: Mein Grossvater rauchte sein ganzes Leben und wurde mit 89 vom Laster überfahren, ergo ist rauchen gar nicht schädlich...
    Weitere Antworten anzeigen