Frankreich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
LOS ANGELES, CA - OCTOBER 19:  Musicians Jesse Hughes (L) and Josh Homme of Eagles of Death Metal perform at the Teragram Ballroom on October 19, 2015 in Los Angeles, California.  (Photo by Kevin Winter/Getty Images)

Eagles of Death Metal: Wann treten sie auf?
Bild: Getty Images North America

Eagles of Death Metal spielen offenbar am Montag in Paris



Die US-Rockgruppe Eagles of Death Metal, die bei dem Terroranschlag in Paris am 13. November auf der Bühne des «Bataclan» spielte, soll Medienberichten zufolge wieder in der Stadt auftreten. Als Termin nannte die Nachrichtenagentur AFP den Montagabend.

AFP berief sich dabei auf anonyme Quellen. Ursprünglich hatte das US-Musikmagazin «Billboard» einen Auftritt bereits an diesem Sonntag zusammen mit der irischen Gruppe U2 in einer Konzerthalle in Paris-Bercy angekündigt. U2 dementierte diese Information am Sonntag.

File-In this Sept. 4, 2015,  file photo Bono, right, leader of Irish rock band U2, performs in Turin, Italy. U2 has postponed its Saturday night concert in Paris in the light of the deadly attacks across the city Friday, Nov. 13, 2015. Instead, the band says in a statement that it is resolved to go ahead with the concert

Kein Auftritt mit U2.
Bild: AP/ANSA

«Einige Leute haben gesagt, dass Eagles of Death Metal mit uns heute Abend auftreten werden. Das stimmt nicht. Für heute haben wir einen anderen Überraschungsgast», schrieb die Band auf ihrer Webseite. Die Zeitung «Le Parisien» nannte Patti Smith als Überraschungsgast des Sonntagskonzerts.

Nach dem Anschlag hatte die Band Eagles of Death Metal ihre Europa-Tournee abgesagt. Sänger Jesse Hughes versprach später in einem Interview, nach Paris zurückzukehren: «Ich will die erste Band sein, die im »Bataclan« spielt, wenn es wieder öffnet», sagte er dem «Vice»-Magazin. «Unsere Freunde kamen dorthin, um Rock'n'Roll zu sehen und starben. Ich will wieder dorthin gehen und leben.»

Beim Anschlag auf das «Bataclan» hatten islamistische Terroristen 90 Konzertbesucher erschossen. Bei der Terrorserie in der französischen Hauptstadt starben insgesamt 130 Menschen. (sda/dpa)

[oku,14.11.2015] Anschläge in Paris

Video zeigt Festnahme von Salah Abdeslam – weiterer Komplize von Paris-Attentätern identifiziert

Link zum Artikel

Die Namen des Horrors von Paris

Link zum Artikel

«Eagles of Death Metal»-Frontmann nach Auftritt im Bataclan: «Jeder sollte eine Waffe haben»

Link zum Artikel

6 Indizien dafür, dass der IS schwächer ist, als wir dachten

Link zum Artikel

Anonymous will IS-Terroristen mit Trojaner​ in die Falle locken

Link zum Artikel

«Daesh»: Ein Wort im Krieg – ein Wissenschaftler erklärt, wie Sprache Macht ausübt

Link zum Artikel

Warum es den IS zur Weissglut bringt, wenn Hollande und Obama ihn «Daesh» nennen

Link zum Artikel

Drei (!) Trottel schreiben was auf Facebook und «20 Minuten» macht daraus: «Schweizer Extremisten feiern Attentäter» – vielen Dank!

Link zum Artikel

Mit diesen Liedern verarbeiten watson-User die Anschläge von Paris

Link zum Artikel

Moderna will Zulassung für Impfstoff in EU beantragen

Link zum Artikel

«Für die Muslime ist klar, dass die Anschläge nichts mit der Religion zu tun haben» – Höchster Muslim der Schweiz warnt vor Stigmatisierung

Link zum Artikel

IS-Zelle in Winterthur? «Daran besteht kein Zweifel mehr»

Link zum Artikel

Das Ziel des Islamischen Staats ist eine blutige Apokalypse

Link zum Artikel

Das sagt der Bruder von Salah und Ibrahim Abdeslam zum Attentat

Link zum Artikel

Eine Rückkehr zu mehr Nationalismus kann den Terror nicht bekämpfen – unser Fortschritt schon

Link zum Artikel

900 Euro und zwei Stunden Zeit: So leicht kommen Terroristen an eine Kalaschnikow

Link zum Artikel

«Man hat wirklich gedacht: Ich sterbe jetzt. Hoffentlich tut's nicht weh und es geht schnell»

Link zum Artikel

Über 2,5 Millionen Likes: Dieser emotionale Facebook-Post einer Bataclan-Massaker-Überlebenden geht um die Welt

Link zum Artikel

Was ist wann und wo passiert? – Die Chronik der Pariser Terrornacht

Link zum Artikel

Paris ist nicht sicher, wir sind nicht sicher – und damit werden wir leben müssen

Link zum Artikel

Handy-Video zeigt, wie Menschen aus dem Club Bataclan fliehen (Achtung: Schockierende Szenen!)

Link zum Artikel

«Zum Teufel mit dir, Tod!» – Das sagt Karikaturist Joann Sfar zu den Anschlägen

Link zum Artikel

Video: Hier stürmt die Polizei das Bataclan

Link zum Artikel

Augenzeuge des Bataclan-Massakers: «Es war ein Blutbad»

Link zum Artikel

«Hier in Paris fragen sich jetzt alle: Warum immer wir?»

Link zum Artikel

Von Bologna bis «Charlie Hebdo»: Die schlimmsten Terroranschläge in Europa

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

«Dieses Mal ist es Krieg»: Das sagen die Zeitungen zum Attentat in Paris

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Tote und 6 Verletzte bei Terror-Attacke in Nizza +++ Höchste Terrorwarnstufe

Bei einem terroristischen Angriff in der Notre-Dame-Kirche von Nizza wurden 3 Menschen getötet und mehrere verletzt. Und auch in Avignon stoppte die Polizei einen bewaffneten Mann.

Nach der blutigen Messerattacke mit drei Toten in Nizza gilt in ganz Frankreich die höchste Terrorwarnstufe. Es sei die Stufe «Urgence Attentat» des Anti-Terror-Alarmplans «Vigipirate» ausgerufen worden, sagte Premierminister Jean Castex am Donnerstag in der Nationalversammlung in Paris.

Diese Warnstufe ermöglicht die aussergewöhnliche Mobilisierung von Ressourcen im Kampf gegen den Terror. Ziel ist ein verbesserter Schutz vor einer unmittelbar bevorstehenden Bedrohung durch Terror.

Castex sprach …

Artikel lesen
Link zum Artikel