Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bilder: shutterstock / montage/bearbeitung: watson

Emma Amour

«Warum langweilt mich jede Frau nach kurzer Zeit?»



Liebe Emma, 

ich habe folgendes Problem: Ich bin absolut nicht der Beziehungsmensch. Ich bleibe vielleicht ein bis zwei Monate, höchstens aber ein halbes Jahr, bei derselben Frau und danach wird es langweilig und ich suche eine neue Dame.

Das ist mir eben erst passiert. Unter der Woche hatte ich mit einer Frau viel Spass, dann traf ich im Ausgang eine andere, die mir nun absolut den Kopf verdreht. Ich erkenne mich selbst nicht mehr.

Die anderen Frauen waren mir meist nicht so wichtig. Bei ihr ist es völlig anders. Ich sehne mich nach ihr und ich vermisse sie jede Sekunde. Doch wie kann ich mich nun ändern, damit ich so lange als möglich bei ihr bleiben kann und mir nicht nach ein paar Monaten langweilig wird?

Ich bitte um deine Hilfe.

Luca

Lieber Luca,

du erinnerst mich an einen meiner besten Freunde. Und an eine sehr gute Freundin von mir. Ach was, eigentlich erinnerst du mich an ganz viele Leute, die genau die gleiche Rastlosigkeit empfinden wie du.

Ich würde auch flunkern, wenn ich sagen würde, dass mir die von dir beschriebenen Gefühle völlig fremd sind. Ich habe mir das Phänomen des schnell-gelangweilt-sein und was Neues wollen schon oft überlegt.

Ich empfinde es so, dass es im Zeitalter von Dating-Apps zwar sehr einfach und easy ist, neue Menschen kennenzulernen, was super ist, die Kehrseite der Medaille liegt aber genau da, wo du es so gut beschreibst: Wir sind verdammt schnell gelangweilt.

Vielleicht haben wir kollektiv zu wenig Biss, um mal an einer Geschichte dran zu bleiben, etwas aufzubauen und zu bleiben, obwohl die ersten Schmetterlinge verflogen sind und der erste Sex-Rausch durch ist. Schliesslich ist das nächste Abenteuer immer nur ein paar Swipes entfernt.

Auf der anderen Seite aber glaube ich sehr daran, dass sich alles automatisch ändert, wenn DIE eine oder DER eine ins Leben tritt. So wie das klingt, könnte das bei dir jetzt der Fall sein mit der Dame, die du im Ausgang getroffen hast.

Sollte das der Fall sein glaube ich fest daran, dass du gar nicht aktiv etwas tun musst, um dich nicht zu langweilen. Wenn wir uns nämlich ernsthaft verlieben, sind wir zum Glück unseren Gefühlen ausgeliefert. Dann passiert es ganz automatisch, dass man sich fest binden will. 

So war und ist es jedenfalls stets bei meinen guten Freunden, die ich am Anfang dieses Textes erwähnt habe, und so kenne ich es auch von mir.

Bei allen anderen, die uns so schnell langweilen, vermute ich, dass wir alle zwar sehr gerne richtig verliebt wären, am Ende aber maximal ein bisschen verschossen sind und die Schmetterlinge so schnell wegfliegen, wie sie gekommen sind.

Zusammenfassend rate ich dir, tief in dich reinzuhorchen. Wenn wir das nämlich genug oft und genug konsequent machen, wissen wir ziemlich schnell, ob der Mensch, mit dem wir gerade sind, der Herzensmensch oder das Abenteuer ist. Dann ist es nur noch wichtig, richtig und klar zu kommunizieren.

Ich drück dir die Daumen. Und freue mich, wenn dir die Ausgangsdame den Kopf so richtig langfristig verdrehen kann.

Alles Liebe,

Bild

Und was würdest du Luca antworten?

Evtl auch was für Luca und seine Herzensdame? 25 Partner-T-Shirts:

Kommt auch Liebe vor. Sagt man: «Wenn es eine Ohrfeigen-Frau beim Bachelor hätte ...»

abspielen

Video: watson/Emily Engkent, Angelina Graf, Sarah Serafini

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

Mehr von Emma Amour:

Mein Ausrutscher mit Suff-SMS-Sandro (Sorry, Karma!)

Link zum Artikel

Im 10-Minuten-Donnerwetter meines SEHR tristen Single-Lebens

Link zum Artikel

Der #Romeo, dessen #Julia ich #neverever sein will

Link zum Artikel

Ich habe eine Woche lang Self-Sex-Tipps getestet!

Link zum Artikel

Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt Sue, er liebt Sue nicht

Link zum Artikel

Wie ich ein Tinder-Date crashte und den Jackpot knackte!

Link zum Artikel

Mit dem irren Iren im Irish Pub

Link zum Artikel

Zum Geburtstag ein Baby, Suff-SMS und (guter) aufgewärmter Sex

Link zum Artikel

Und auf einmal date ich eine ganze Männer-Clique!

Link zum Artikel

Liebe Männer, hört endlich auf, mir die Welt erklären zu wollen!

Link zum Artikel

Fudi-Foto, Hirn-Vagina, Slut-Shaming: Emma beantwortet User-Fragen!

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Mein Date mit einem, der Emma Amour nie daten würde

Link zum Artikel

Suff-SMS-Sandro liebt jetzt Vanessa (Grrrmppppfff)!

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

An einer türkischen Hochzeit erlebe ich mein 1001-Nacht-Märchen

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Der, der meiner Vagina den Namen seines Hundes gab

Link zum Artikel

Ein Artikel, der beweist, dass ich Suff-SMS-Sandro NICHT vermisse (ok vielleicht doch)

Link zum Artikel

Ich war beim HIV-Test – und starb 875 Tode

Link zum Artikel

Hey Suff-SMS-Sandro, das ist unser Anti-Sex-Plan in 10 Punkten!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Sie wollten einen Tinder-Threesome und kriegten ein Tränenmeer

Link zum Artikel

Zum Valentinstag: Sex-Fails, Sex-Fails und nochmal Sex-Fails

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Liebe Männer, ich hätte da ein paar Sex-Fragen

Link zum Artikel

Willkommen zu einem meiner schlimmsten Dates – mit Mimimimi-Michi

Link zum Artikel

Falls du eine Irre durch die Stadt rennen siehst: Das bin eventuell ich

Link zum Artikel

«Habe ich eine Familie zerstört?»

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

«Seit ich meine Ex mit ihrem Neuen gesehen habe, denke ich ständig an sie!»

Link zum Artikel

Super Sex und 17 andere Dinge, die ich mir fürs neue Jahr wünsche

Link zum Artikel

«Warum langweilt mich jede Frau nach kurzer Zeit?»

Link zum Artikel

Drohen mir jetzt sieben Jahre schlechter Sex?!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

91
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
91Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jungleböy 05.01.2019 09:41
    Highlight Highlight Scheint mir ein gesellschaftliches problem zu sein, in zeiten wo man bequem im katalog namens tindern blättern kann. Für mich ist das eine krankheit namens steigerungswahn und ist für meimer meinung nach nicht mehr normal. Schade wie sich die gesellschaft zum teil entwickelt.
  • Spooky 04.01.2019 04:18
    Highlight Highlight Casanova-Syndrom?
  • destin 04.01.2019 03:35
    Highlight Highlight Die richtige Antwort: du bist ein Idiot und hast es noch nicht gemerkt. Die zweitrichtige Antwort: du stehst auf Männer und hast es noch nicht gemerkt. Der richtige Tipp an dich: verschone die Menschheit vor dir.
    • Pfützentreter 05.01.2019 06:31
      Highlight Highlight Die "richtige" Antwort oder der "richtige" Tipp kann vielleicht jemandem helfen. Du entscheidest aber nicht, was richtig für einen anderen Menschen ist (auch wenn du komplett recht haben solltest). Ich finde deinen Kommentar beleidigend.
  • Statler 03.01.2019 22:37
    Highlight Highlight Ich frage mich ein wenig, was der gute Luca denn von einer Beziehung erwartet. Was heisst denn «es wird langweilig»? Ist eine Partnerin denn in erster Linie dazu da, ihn zu bespassen? Wenn er Unterhaltung will, soll er in's Kino oder 'n Buch lesen. Klingt für mich ein wenig wie der verwöhnte Goof, der des neuen Spielzeugs schnell überdrüssig wird und schnell, schnell ein neues Gadget braucht, das seine Langeweile vertreibt. Bis das dann ebenfalls in der Ecke landet. Aber Menschen sind keine Spielzeuge…
  • snowcat 03.01.2019 21:34
    Highlight Highlight ist ev. nicht das "Problem", dass man immer mehr möchte und mit dem, was man hat, nicht zufrieden ist? ..... nicht alles wo aussen glänzt ist innen toll.... oder so ähnlich :-)
  • Zeit_Genosse 03.01.2019 20:42
    Highlight Highlight Luca: Das ist die Eine. Verliebtheit fühlt sich so an. Wer daraus Liebe entstehen lassen will, muss sich darauf einlassen, Zeit geben und nicht (aus Angst) einen Abgang machen. Also dranbleiben bei Deiner Herzdame und Dein Herz öffnen (mit dem Risiko, dass es auch mal schmerzt).
  • Lisaleh 03.01.2019 20:32
    Highlight Highlight So wie auch Emma geschrieben hat, kannte auch ich das Gefühl der Rastlosigkeit. Gabs dann mal was ernsteres war ich nach einem Monat so gereizt und anderst, dass es dann ganz schnell wieder vorbei war. Und dann ist mir der eine Kerl in einer Bar über den Weg gelaufen und das ist jetzt 5 Jahre her. Wir sind jetzt sogar in ein kleines Häuschen aufs Land gezogen. Eine Beziehung ist nicht immer einfach, aber ich kann sagen ich bin beim Richtigen angekommen.
  • Prodecumapresinex 03.01.2019 19:37
    Highlight Highlight (Teil 2 von 2)....

    Dieses Risiko gehört leider dazu und Garantie gibt es bekanntlich auf nichts im Leben. Doch es lohnt sich, dieses einzugehen!

    Sei unbedingt du selbst, geniesse die intensiven Gefühle, und mach dir vorallem nicht schon jetzt Sorgen, was du (oder sie) ev. in ein paar Monaten empfinden könntest. Du wirst sehen: wenn es zwischen euch passt, werden diese völlig unnötig gewesen sein...
  • Prodecumapresinex 03.01.2019 19:30
    Highlight Highlight Lieber Luca!

    Du fragst, wie du dich ändern kannst? Ich finde, das ist breits geschehen. Du schreibst, dir sei das erste Mal eine Frau wichtig, dass deine Gefühle bei ihr viel intensiver als je zuvor seien. Kann es sein, dass du zum ersten Mal zugelassen hast (oder besser: es ist dir passiert), dass es jemand tief(er) in dein Herz schafft? Und kann es ebenso sein, dass dir nun diese ganzen intensiven Gefühle ein bisschen Angst machen, dereinst verletzt zu werden?

    (Teil 1 von 2...)
  • oldman 03.01.2019 18:25
    Highlight Highlight Man (n und frau) muss auch etwas für die Beziehung tun: an ihr und an sich arbeiten. Dass sich einfach so, der/die Richtige findet, kann vorkommen, ist aber primär Hoffnung. Die serielle Monogamie als Versuch des Beibehaltens "ewiger" Verliebtheit oder auch immer wieder neue primär sexuelle Beziehungen verhindern Partnerschaften auf lange Dauer, machen solche zum blossen Zufallsprodukt. Leider wird das durch Emmas (m.E. öden) Blog (ihrer Antworten sind meist besser) auch noch befeuert.
  • regen 03.01.2019 18:23
    Highlight Highlight Vermutlich ist luca selber ein langweiler, denn wie heisst's doch: gleich und gleich gesellt sich gern.....🙄🤔
  • lukass 03.01.2019 18:13
    Highlight Highlight Falls du dich noch intensiver mit diesem Thema beschäftigen möchtest, empfehle ich dir das Kapitel "der Illusionsvertrag - Verlieben und Zusammenkommen" aus dem Buch "Vom Himmel auf Erden: Was Sexualität für uns bedeutet".
  • TanookiStormtrooper 03.01.2019 17:56
    Highlight Highlight Emma Amour glaubt an die grosse Liebe und weiss nicht, dass sie diese längst gefunden hat. Armer Suff-SMS-Sandro. 🥴
    • Emma Amour 03.01.2019 18:15
      Highlight Highlight Der datet gerade seine neue Cheffin. So ein Armer ist er also nicht. Go, Sandro!
    • TanookiStormtrooper 03.01.2019 22:07
      Highlight Highlight 2 Fragen:

      1. Kennt er das Sprichwort: "Man scheisst nicht wo man isst?"

      2. Wann gedenkst du mit ihm zusammenzukommen? :P
    • Turrdy 03.01.2019 23:52
      Highlight Highlight Wenn ich mich recht erinnere, hat Emma doch mal vor langer Zeit geschrieben, dass sie den Leitsatz "Don't fuck the company" nicht gut findet!
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 03.01.2019 16:43
    Highlight Highlight Lieber Luca

    Ich bin Emmas Meinung: Es ist ganz normal, eine ganze Weile auf der Suche zu sein - und es ist auch eben möglich, dass man dann auf einmal jemanden trifft, bei dem man bleiben möchte.

    Aber mach dir jetzt noch nicht zu viele Gedanken - wer weiss, wie es in ein paar Monaten aussieht? Gefühle kann man nicht erzwingen.

    Was ich aber aus eigener Erfahrung weiss: Eine Beziehung ist keine gleichmässige Tandemfahrt. Viel eher wechseln sich Phasen der Nähe/Intensität und der Distanz/Abkühlung ab.

    Wenn du dich darauf einlassen kannst, wirst du eine Beziehubg viel länger halten können.
    • Emma Amour 03.01.2019 18:16
      Highlight Highlight So fest Word, Schwester!
    • lilie 04.01.2019 06:54
      Highlight Highlight @Emma: Danke, liebe Emma!

      Ich wollte mal die Gelegenheit ergreifen, um dir zu sagen, dass ich deinen Blog einfach klasse finde! So frisch von der Leber weg und direkt aus dem Leben gegriffen, sehr inspirierend!

      Und ich finds auch super, wie du hier mit den Usern interagierst, sowohl mit Fans wie auch mit Kritikern. Ich finde, du machst das souverän!

      Du bist wirklich eine Bereicherung für watson! Danke und weiter so! 🤗
  • The Count 03.01.2019 16:27
    Highlight Highlight Lieber Luca

    Wahrscheinlich liegt es daran, dass du und andere "Betroffene" selber nach ein paar Wochen oder Monaten langweilig werdet für eure Partner(innen). Das kann verschiedene Gründe haben. Unzufriedenheit mit sich selber steht ganz oben in der Rangliste, Unsicherheit und/oder Unselbständigkeit auch. Was immer der Grund ist: du weisst es am Besten. Nehmt euch doch bitte ALLEINE dafür Zeit es herauszufinden. Offenherzige Menschen danken euch dafür.
  • Holzkopf 03.01.2019 15:05
    Highlight Highlight Beziehung ist Arbeit...an sich selbst. Dieses „Loch“ der Langeweile kann auf Dauer nur der Fragesteller selbst füllen. Sich entwickeln heisst auch, sich den unangenehmen Gefühlen zu stellen — nicht zur nächsten Attraktion zu rennen, sobald es etwas unangenehmer wird. Denn dann verpasst man sogar den/die EINE...falls es denn so jemanden gibt...
    Benutzer Bild
  • B-Arche 03.01.2019 13:42
    Highlight Highlight Es ist das Auswahldilemma (Dilemma of Choice).
    Als man nur die Auswahl hatte als Junggeselle einen der drei verfügbaren Dorftöchter zu ehelichen um gesellschaftlich überleben zu können hat man sich arrangiert. Tolle Gefühle kamen nicht auf, vor allem nicht wenn man sich nicht wirklich anziehend fand.

    Und zur Fortpflanzung wurde man keusch gehalten, kein Sex vor der Ehe, kein Porno. Da sprang man als Mann quasi jede Frau an und dann schloss sich die Ehe, kein Entkommen mehr.

    Heute ist das zum Glück nicht mehr so und ich bin froh meinen Partner aus Westafrika zu haben. Seit 7 Jahren nun.
    • Herr Ole 03.01.2019 17:34
      Highlight Highlight Den Schluss (nach dem „und“) hätte es jetzt mal überhaupt nicht gebraucht.
    • B-Arche 03.01.2019 18:43
      Highlight Highlight Wieso? Das ist doch gerade das was heute möglich ist und man nicht mehr gesellschaftlich und wirtschaftlich auf die kleine homogene Umgebung eingeschränkt ist zur Partnerwahl.
    • transalpino 03.01.2019 21:23
      Highlight Highlight @Herr Ole: Wieso?
  • Ylene 03.01.2019 13:02
    Highlight Highlight Wie alt ist Luca? Wenn so ab 30-35, dann... Es gibt Leute, die sich sehr einfach verlieben und auch wieder entlieben. Das sind häufig auch Leute, welche vor allem in das Gefühl der ersten Verliebtheit verknallt sind und gar nicht so sehr in die Person dahinter. Die ist mehr Mittel zum Zweck, böse gesagt. Ich drücke dem Luca natürlich die Daumen, aber falls es wieder nicht klappt... Es muss nicht jeder (und jede) ein Beziehungsmensch sein, vielleicht bist du ja einfach ein guter Freund mit (fairen) ONS und gut ist. Versuche dann nicht, Beziehungen zu führen, wenn das dir nicht entspricht.
  • Matti_St 03.01.2019 12:59
    Highlight Highlight Eine Partnerschaft ist ein Marathon und kein Sprint. Oft muss man sich durchbeißen und fragen, warum mache ich das?
    Wenn die Gefühle dabei immer noch super sind, dann hast du die Etappe erreicht. Die nächste Teilstrecke wartet aber schon auf dich.
  • WhatsOnNow 03.01.2019 12:27
    Highlight Highlight Ganz pragmatisch: lösch deine Accounts auf den Dating Plattformen, lösch deine Apps auf dem Smartphone... ein erster Schritt weg von der Versuchung
  • Til 03.01.2019 12:23
    Highlight Highlight Ich glaube es geht viel weniger um die/den Einen, als darum, was man für Ziele im Leben hat. Wenn man eine Familie gründen will, ist es natürlich unsinnig, immer den nächsten Kick zu suchen. Aber wenn man das nicht vor hat, spricht nichts dagegen, sich immer auf's neue zu verlieben. Die Verliebtheit allerdings wird immer nach wenigen Monaten verschwinden, was bleiben kann ist nur die Liebe. Aber Liebe braucht auch aktive Teilnahme und kann nicht wie der Rausch der Verliebtheit konsumiert werden.
  • Senji 03.01.2019 11:18
    Highlight Highlight Kenne ich nur zu gut. Was bei mir (bis jetzt) geholfen hat:

    1. Mach so wenig Kompromisse wie möglich und in grossen Dingen gar keine. Versuche dabei kein Arschloch zu sein. Wenn du als Single keines bist, ist das für die meisten nicht allzu schwierig.

    2. Versichere dich, dass sie Punkt 1 auch so durchzieht.

    3. Trinkt zusammen! Wenn ihr bei Punkt 1 und 2 besteht, es beim Vögeln und beim Saufen stimmt, dann habt ihr mMn etwas, worauf es sich aufzupassen lohnt
    • Snowy 03.01.2019 12:28
      Highlight Highlight In diesem Sinne: Prost!

      Beim Saufen gerne auch noch gute Freunde hinzunehmen. Falls diese sie ebenfalls für gut und partytauglich befinden, kann man weiterplanen.

      Ja, partytauglich ist wichtig: Viele Männer sind zahme Schosshündchen wenn sie mit der Freundin unterwegs sind - und das genaue Gegenteil, wenn alleine... Mit einer Freundin sollte Mann (fast) alles gemeinsam tun können. Mann sollte - wie mit einem guten Freund - gerne mit ihr um die Häuser ziehen.
      Extrem tragisch, wenn Pärchen (v.a. Männer), zu einer komplett anderen Person werden, sobald in Gegenwart der Freundin.
    • Sarkasmusdetektor 03.01.2019 14:07
      Highlight Highlight Kurz zusammengefasst: Wenn du dich dauernd anstrengen oder verstellen musst, damit es mit dem Partner klappt, wird es nicht lange gut gehen. Wenn du einfach du selbst sein kannst und der andere auch, dann ist es der/die richtige.
    • dudette 03.01.2019 19:30
      Highlight Highlight Hmm mein Freund trinkt sehr gerne, ich kann mit Alkohol nicht so viel anfangen. Wenn wir ausgehen bleibt er meist auch länger als ich, was mich bis jetzt aber auch nie gestört hat.
      Ich finde es viel wichtiger, dass man das Gegenüber so akzeptiert wie es ist und nicht etwa versucht etwas zu erzwingen, was nun mal einfach nicht ist. Wenn ich ihm das Trinken verbieten würde, wären die "Aussetzer" unter Jungs wohl vorprogrammiert. Wenn er mich dazu bringen wollte, die Nörgelei wohl auch. Finde es sehr schade, wenn über so etwas definiert wird, ob es klappt oder nicht..
    Weitere Antworten anzeigen
  • keplan 03.01.2019 10:39
    Highlight Highlight @luca

    geht mir genau so bzw. meistens noch schneller, daher habe ich das daten aufgegeben (habe keine Lust mich einen Abend lang zu langweilen, wenn überhaupt nur für ein bisschen Sex).

    Viel Glück bei der neuen scheint die richtige zu sein ;),
    leider kann man sich auch da noch irren (habe ich gerade wieder selbst festgestellt)
    • The Count 03.01.2019 16:32
      Highlight Highlight Das passiert nur wenn man (oder Frau) keplan hat.
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 03.01.2019 10:27
    Highlight Highlight Klarer Pluspunkt für arrangierte Ehen. Da stellt man sich so komische Fragen gar nicht erst. Und die Challenge, sich einfach mit irgendwem dauerhaft rumschlagen zu müssen, ist doch spannend!

    Falls Lucas Eltern da auf die Schnelle nichts mit der Nachbarstochter veranlassen können, habe ich natürlich noch einen anderen Hinweis für Luca: Wenn man andere Leute schnell langweilig findet, fehlt einem meist selber der Horizont, das Spannende an anderen Leuten wahrzunehmen.

    PS: Ich gebe demnächst einen Kalender mit lauter so deepen Sprüchen raus! Zusammen mit Clive. Vielleicht.
    • Prodecumapresinex 03.01.2019 11:47
      Highlight Highlight Olmabrotwurstmitbürli: Gerade laut losprusten müssen in ähm suboptimalen Moment...! *sorrynotsorry* 😂😂😂

      Und ja!!!! Will unbedingt einen deepen Weisheiten-Kalender von dir und dem kleiff! 😊😁
    • M. mit P. 03.01.2019 12:22
      Highlight Highlight @Olma: Yeah, kill them with Cliveness!

      Noch ein Pluspunkt für die arrangierte Ehe: Wenn du den anderen nie erotisch fandest, kann auch keine Anziehung verloren gehen. 😉
    • DichterLenz 03.01.2019 12:32
      Highlight Highlight Der grosse Wurstkalender! Endlich!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alnothur 03.01.2019 10:25
    Highlight Highlight "dass es im Zeitalter von Dating-Apps zwar sehr einfach und easy ist, neue Menschen kennenzulernen, was super ist"

    Haha ja, für Frauen ist das wie Onlineshopping, was?
    • Emma Amour 03.01.2019 11:38
      Highlight Highlight Ich wage mal zu behaupten, dass wir uns, wenn wir uns zwischen Onlineshopping und Dating-Apps entscheiden müssten, Onlineshopping bevorzugen würden. Also nein, Onlineshopping ist besser. Pardon, Alnothur.
    • River 03.01.2019 13:35
      Highlight Highlight Für hübsche Frauen und hübsche Männer ist das wie online shopping, ja.
      Neidisch?
  • Gawayn 03.01.2019 10:25
    Highlight Highlight Ich fall vom Glauben ab.
    Der resoektive die gute Emma rafgt langsam die Kehrseite der Dating Apps.

    Tja nur in einem hast du unrecht.
    Es ändert sich eben NICHT und schon gar nicht automatisch, wenn der oder die Richtige da ist.

    Da wird man selber was dafür tun müssen.
    Sonst dauert das "Unterhaltungsprogramm" womöglich etwas länger, aber der nächste Klick Swipe wasauchimmer folgt bestimmt.

    Nur wird man dann immer diesem Gefühl nachtrauern.
    • Emma Amour 03.01.2019 11:40
      Highlight Highlight Wenn das der grosse Gawayn behauptet, wird das schon ganz genau so sein.
    • Til 03.01.2019 12:29
      Highlight Highlight Ich sehe das allerdings auch so. Eine langjährige Beziehung ist einfach was anderes, als mal kurz verliebt sein. Dafür muss man auch aktiv was tun. Einfach auf den richtigen warten halte ich für kein Erfolgsrezept, das ist zu passiv. Das ganze Leben auf den Lottosechser warten oder mit ehrlicher Arbeit sein Geld verdienen?
    • honesty_is_the_key 03.01.2019 18:58
      Highlight Highlight Emma, ich mag deine Kolumne sehr und ich finde du gibst am Donnerstag immer sehr gute Ratschläge. Und ja, ich gebe es zu, ich bin auch jede Woche hier wegen den vielen tollen und lustigen Kommentaren.

      Was ich allerdings ziemlich daneben finde sind deine zum Teil recht abfälligen Kommentare wenn dir eine Antwort nicht passt (wie hier geschehen). Nur weil jemand eine andere Meinung hat als du, ist diese Meinung nicht weniger wert. Ich habe manchmal das Gefühl du hälst dich für super "abgeklärt" und alle die anders denken sind "doof bzw. unhipsterig". Schade.
  • SYV 03.01.2019 10:17
    Highlight Highlight Das Gras scheint (ab und zu) immer grüner auf der anderen Seite des Zaunes - geht mir ja auch ab und zu so. Aber am Ende dreht man sich in einem leeren und aussichtslosen Kreis und kommt nie weiter in der Liebe. Drum dranbleiben und versuchen Neues zu entdecken, was einen Menschen interessant bleiben lässt. Weniger Oberflächlichkeit, mehr Tiefgang. Lohnt sich :-) .
  • frl_tschuessikowski 03.01.2019 10:05
    Highlight Highlight Ging mir genauso wie von Emma beschrieben!
    Hatte richtiggehend Angst, dass es mir ewig so geht. Habe die Liebe meines Lebens gefunden & habe mich noch keine Sekunde gelangweilt. :)

    S chond wies mues, wirst sehen. :)
  • reamiado 03.01.2019 09:55
    Highlight Highlight Kleine Umfrage: Glaubt ihr an DIE eine, DEN einen?

    ❤️ Ja
    ⚡ Nein
    💬 Grundsätzlich ja, aber...
    • Eldroid 03.01.2019 10:35
      Highlight Highlight Momentan bin ich noch so naiv - dass ich an DIE eine glaube. Aber in einigen Jahren werde ich wohl meine Meinung geändert haben :-)
    • Zingarro96 03.01.2019 11:20
      Highlight Highlight Ich glaube ganz sicher an Die eine. Und ich bin mir auch sicher das es für das ganze Leben ist. Schliesslich geht es dabei ja nicht nur um die Gefühle sonder auch vorallem um die Entscheidung die man für die Partnerin/ den Partner trifft.
    • Emma Amour 03.01.2019 11:41
      Highlight Highlight Ich glaube sehr definitiv an die grosse Liebe. Ich glaube aber, dass es sie nicht nur einmal, sondern mehrere Male im Leben gibt. Zum Glück.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Snowy 03.01.2019 09:55
    Highlight Highlight Die Sache ist verzwickt.

    Jede Generation bis derjenigen unserer Grosseltern war bei der Partnersuche sehr eingeschränkt:
    In Frage kamen lediglich diejenigen Menschen des anderen Geschlechts aus den umliegenden Ortschaften plus minus ein paar Jahre (welche noch nicht vergeben waren).

    Reisen und Auslandsaufenthalte kannten nur Reiche.

    Die Ehe war in erster Linie eine Zweckgemeinschaft und erst danach eine Liebesbeziehung (wenn überhaupt).

    Es ist wie mit dem Wissen: Je mehr man weiss, desto mehr weiss man, dass man nicht weiss...

    Trotzdem: Gebt die Suche nach der (grossen) Liebe niemals auf!
    • Emma Amour 03.01.2019 11:42
      Highlight Highlight Snowy, mon Coeur, die Traumfrau vom Weihnachtsmarkt getroffen?
    • Snowy 03.01.2019 12:18
      Highlight Highlight Hallo Emma - Happy New Year!

      Leider nein.

      Aber diese Geschichte von meinen Festivitäten über die Neujahrsfeiertage möcht ich Dir nicht vorenthalten:

      Kennenlernen im Club, zusammen getanzt, viel gelacht, nächster Club, Knutschen, Afterhour.
      Danach zu ihr nach Hause: Grossartiger Sex.
      Nach den Zigaretten danach war sie verwandelt und verlangte, dass ich jetzt sofort (!) gehen solle...

      Grund: Ihr Freund würde um 18:00 (es war 17:00...!) nach Hause kommen.

      Ihre Entschuldigung: Sie habe befürchtet, dass ich bei Kenntnis ihres Beziehungsstatus nicht mit ihr hätte schlafen wollen.
    • Til 03.01.2019 12:32
      Highlight Highlight Ich behaupte mal, auch unsere Grosseltern haben sich des öfteren verliebt. Es braucht dazu keine riesige Auswahl, es ist ein Instinkt der im Rahmen der Möglichkeiten zuschlägt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Janis Joplin 03.01.2019 09:54
    Highlight Highlight Lass es doch einfach mal laufen und erwart mal nichts von dir. Wenn nach einer Weile die Gefühle von selbst wieder abebben - dann gut. Sei es drum. Wenn die Gefühle bleiben und die Dame fühlt dasselbe - auch gut, weiter so.
    Wenn die Gefühle bleiben, bei der Dame jedoch nicht - nicht einfach, aber wertvolle Lebenserfahrung.
  • Karoon 03.01.2019 09:47
    Highlight Highlight Story of my life, man. Da hilft nur sicheres Verhüten und ehrliche Kommunikation.

Liebe Männer, ich hätte da ein paar Sex-Fragen

Nach einer durchzechten Nacht in Cleos Küche sind wir zum Schluss gekommen, dass wir in Sachen Herren und Sex offene Punkte haben, die wir klären wollen. Hier kommst du ins Spiel, lieber User.

Cleo und ich haben letztes Wochenende eine ganze Nacht Wein trinkend und sehr viele Zigis rauchend an ihrem Küchentisch verbracht.

Und wie das so ist, wenn Freundinnen rauchen und saufen, haben wir über das aktuelle Weltgeschehen, den SMI und über das Bruttosozialprodukt in China diskutiert.

Ok. Sorry. Wir haben einfach nur über Sex gesprochen. Dabei haben wir eine Liste erstellt mit Fragen, die wir an Männer haben. Anbei die zehn Wichtigsten:

Also, liebe Männer …

1. … warum steckt ihr uns …

Artikel lesen
Link zum Artikel