Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was die SBB durch ihre Lautsprecher sagen, und was sie wirklich damit meinen

Verdichtete Informationen erleichtern uns das Leben. So auch jene per Lautsprecher verbreitete der SBB. Was hinter diesen Aussagen steckt und wie diese von den Pendlern rezipiert werden, erörtern wir anhand der folgenden acht, hoch seriösen und staubtrockenen Punkten



Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / SHUTTERSTOCK / WATSON

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / watson

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Die Nachtzug-Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Ja, es war eine bemerkenswert helle Nacht, damals. Bild: EQ IMAGES

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler Nachtschwärmer hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES

Die Durchsage im Wortlaut:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES

Was die SBB damit meinen:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Was der normale Pendler hört:

Zeitungen liegen auf Sitzbaenken in einem S-Bahn Abteil. (KEYSTONE/EQ IMAGES/Moritz Hager)

Bild: EQ IMAGES / shutterstock / watson

Emily findet das alles gar nicht so schlimm: «Rush hour? Schweizer Staus sind sehr niedlich!»

Video: watson/Emily Engkent

Die kleinen Freuden des Pendelns – in 13 motivierenden Memes

Die beliebtesten Listicles auf watson

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

Die 7 Phasen eines jeden Büro-Jobs, den du je haben wirst

Link zum Artikel

9 Netflix-Serien, die niemand abfeiert – obwohl sie es verdient hätten

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Das sind die 80 grössten Trümpfe im Kampf gegen den Klimawandel

Link zum Artikel

17 fragwürdige Yoga-Trends, die noch «hipstriger» als normales Yoga sind

Link zum Artikel

7 (nicht ganz ernst gemeinte) Tipps für deine perfekte Work-Life-Balance

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Damit du nicht in die Kostenfalle tappst: 7 Tipps zum Bezahlen auf Reisen

Link zum Artikel

7 der teuersten Serienflops der TV-Geschichte

Link zum Artikel

Das meistverkaufte Bier (das niemand kennt) und 9 weitere Bier-Fakten zum Tag des Biers

Link zum Artikel

14 Bilder, die zeigen, wie es ist, (endlich) zu Hause auszuziehen

Link zum Artikel

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

5 traurige Beispiele, wie Menschen für Likes die Natur zerstören

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge tust, bist du ein richtiger Tubel*

Link zum Artikel

5 Liebeserklärungen an 5 Serien aus meiner Kindheit

Link zum Artikel

«Wie grün waren die Nazis?» und 15 weitere kuriose Bücher, die du noch nicht gelesen hast

Link zum Artikel

7 Situationen, die du kennst, wenn du schon mal mit dem Nachtzug unterwegs warst

Link zum Artikel

8 Rituale rund um Sex, Lust und Liebe aus aller Welt, die dich sprachlos machen werden

Link zum Artikel

11 skurrile Dinge, die du tatsächlich im Internet kaufen kannst

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Hier kommen 28 Dinge, die dich sentimental machen, wenn du ein 80er/90er-Schulkind warst

Link zum Artikel

5 Dinge, die uns Schweizern die Ferien direkt versauen

Link zum Artikel

Siehst du den Fehler? 14 irrsinnige Insta-Fails von Influencern und Möchtegerns

Link zum Artikel

Einfach 10 kleine Smartphones, falls du gerade eines suchst

Link zum Artikel

Liebe Pharmakonzerne, diese 9 Medikamente würden uns wirklich etwas bringen

Link zum Artikel

9 Filme, bei denen deine Gefühle Achterbahn fahren – und zwar so richtig

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der Knigge für jeden Beziehungsstreit ever – in 5 Punkten

Link zum Artikel

10 Browser-Games, die dich den schlimmsten Tag im Büro überstehen lassen

Link zum Artikel

13 interessante Auto-Gadgets, die sich (bisher) nicht richtig durchsetzen konnten

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zwängli 05.03.2018 16:59
    Highlight Highlight Nr. 4 Was ich höre: Löse sofort ein Klassenwechselbillet, sonst läufst du nach spätestens drei Stationen innerlich Amok.
  • Namenloses Elend 05.03.2018 16:25
    Highlight Highlight Beste Durchsage die ich bis jetzt gehört habe, nachdem der Busfahrer aus Versehen falsch gefahren ist:

    " grüezi mitenand. Entschuldigung, hatte den falschen Tourenplan im Kopf. Ich nehme mal an ihr wollt nicht nach Eschenbach. Machen wir noch eine kleine Rundfahrt, ich wende weiter vorne..... naja händ er wenigstens öppis gha fürs Geld!"

    Der ganze Bus war am lachen! 😂
  • Sir Konterbier 05.03.2018 14:39
    Highlight Highlight Ich wohne gerade im Ausland und wünsche mir nichts sehnlicher als meine Schweizerischen Bundesbahnen. <3

  • leibea00 05.03.2018 12:35
    Highlight Highlight Ich habe es gerade eben geschafft 11 mal hintereinander zwischen Bern und Zürich einen Zug mit mindestens 3 Min Verspätung zu besteigen..... freue mich schon wieder auf die nächsten Fake News aus der SBB Zentrale die mir dann erklären sie seien pünktlicher denn je.....
    • exeswiss 05.03.2018 14:57
      Highlight Highlight erst ab 4 min wird es als verspätung gemeldet....
    • The oder ich 05.03.2018 16:03
      Highlight Highlight 3 Minuten Verspätung = Swiss World Problem
      Benutzer Bild
  • Zerschmetterling 05.03.2018 12:22
    Highlight Highlight Super recherchiert, toll ausformuliert und wahnsinnig ansprechend bebildert... Made my day 😂
  • Padi Engel #Kanngarnix 05.03.2018 10:06
    Highlight Highlight Die Photoshops si relativ amüsant ^^
  • Tinox 05.03.2018 09:34
    Highlight Highlight Was Watson sagen will: Wir sind im Fall mega lustig, Schenkelklopf.
    Was der Leser weiss: Die mega lustigen Schreiberlinge sind garantiert noch nie im Ausland Bahn gefahren.
    • nödganz.klar #161 05.03.2018 09:40
      Highlight Highlight Was der Tinox sagen will: Ich finds imfall garnöd luschtig...

      Was der Leser weiss: Tinox versteht keinen Spass, denn er mag Züge.
  • sealeane 05.03.2018 08:14
    Highlight Highlight Ich weiss ist lustig gemeint. Aber eine viel zu negative Weltsicht und opferhaltung. Das schlimme ist dass das vermutlich wirklich einige denken. Das sollte nicht mit sowas noch verstärkt werden.
    • öpfeli 05.03.2018 10:19
      Highlight Highlight Manchmal nützt es, wenn man einen Spiegel hingehalten bekommt. :)
    • Alnothur 05.03.2018 14:29
      Highlight Highlight Die Informationspolitik der SBB ist wirklich absolut unterirdisch - da darf man sich schon spöttisch darüber lustig machen.
  • FlohEinstein 05.03.2018 07:53
    Highlight Highlight Was Watson schreibt: Lokokomtive
    Was der Watson-Leser merkt:
    "Aha, de Praktikant het die Bildstrecki uf em iPhone zämeklickt und d Autokorrektur usgschalte, well si ihn bim Schwiizerdütsch schribe gnervt het."
    😁
    Benutzer Bild
    • jodokmeier 05.03.2018 08:49
      Highlight Highlight Gute Idee für einen Artikel eigentlich 😄 Danke für den Hinweis (und die Idee 😉). Der Praktikant hat seinen Fehler jedenfalls behoben. Wünsche einen guten Start in die Woche 🙌
    • FlohEinstein 05.03.2018 15:10
      Highlight Highlight Gerngeschehen, und gleichfalls! 😊
  • Monsieur Cringeadism 05.03.2018 06:26
    Highlight Highlight Schon wieder keine Namen! Ich verlange eine Liste mit Namen!
    • HabbyHab 05.03.2018 10:56
      Highlight Highlight Sorrey D:

Was ich wirklich denke

Ein Busfahrer erzählt, warum wir Passagiere ihm (meistens) auf den Sack gehen

Mein Name ist Luis und ich bin Busfahrer in Zürich. Zürich ist kein einfaches Pflaster, um Busfahrer zu sein.

Und ich rede hier nicht mal unbedingt von den Verkehrsbedingungen, die mich täglich aufs Neue herausfordern. Ich spreche nicht von den Velofahrern, die bei Rot über die Kreuzung fahren und mich dazu zwingen, eine Notbremsung mit meinem 18 Meter langen und 20 Tonnen schweren Monstrum vorzunehmen – um mir zum Dank, dass ich sie nicht überfahren habe, den Vogel zu zeigen. Ich meine …

Artikel lesen
Link zum Artikel