DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Als SÜLZE die Welt regierte – unglaubliche Rezepte von anno dazumal

Foodporn ist anders.
22.05.2022, 06:4123.05.2022, 08:14

«Mmmh, ich habe mega Lust auf Sulzkuchen» ... said no one EVER. Irgendwelches Gemüse und random Fleischwaren, die in einem gallertigen Glibber schwabbeln – so was will niemand essen.

Oder vielleicht doch? Vielleicht anno dazumal, halt, als die Speiseauswahl im Alltag noch nicht vom Best-of globaler Cuisine geprägt war. Damals, als man noch ironiefrei Toast Hawaii und Konsorten ass.

Schaut man nämlich auf diversen Blogs und Pinterest-Feeds zum Thema «alte Rezepte» nach, stellt man vor allem während den Sechziger- und Siebzigerjahren eine auffallende Häufigkeit von Gerichten, die auf Sulz (Sülze/Gelee/Aspik) basieren. Nein, nicht nur für Dessert-Rezepte (die waren gar in der Minderheit), sondern gerne als kalter Hauptgang. Wo sie dann aus irgendeinem unerfindlichen Grund als salads betitelt wurden.

Beispiele gefällig? Bitte sehr:

Bild: pinterest
Bild: flickr
Bild: flickr
Bild: flickr
Bild: pinterest
Bild: pinterest
Bild: pinterest
Bild: pinterest
Bild: pinterest
Bild: pinterest
Bild: flickr

Das waren bisher alles Fotos aus Rezeptbüchern und Werbungen. Wie sah/sieht es aus, wenn man selbst sowas zubereitet? Hier ein paar Beispiele:

bild: facebook
bild: facebook

Und zu guter Letzt: das Periodensystem des Gelees.

bild: facebook

Food! Essen! Yeah!

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Und hier das deutsche Pendant: Worst of Chefkoch.de

1 / 25
«Wurstring im Ofen» – Worst of Chefkoch.de
quelle: chefkoch.de / chefkoch.de
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das GRUSIGSTE Rezept, das ich je kochen musste

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

115 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
AyO
22.05.2022 08:04registriert April 2021
Ich bekenne: ich liebe Sülze.
Und zwar die echte, selbstgemachte, eingekocht aus Resten, Füssen, Schwarte, etc. vom Schwein, Wurzelgemüse, Lorbeer, Nägeli, Wacholder, Essig, Zucker und viiiieeeel Salz.
9129
Melden
Zum Kommentar
avatar
Puschi
22.05.2022 08:28registriert Juni 2019
Ich liebe Sülze. Am besten nach dem Rezept vom Grossi. In die Sülze selbst etwas Weisswein und Zitronensaft beimischen. Und dann ein einer Schüssel mit festgekochten Eier, Fleischkäse, Essigurken und Peperoni vermischen und aushörten lassen 😋

Und ja, ich weiss, gemäss der "Gelatine Alignement Chart" bin ich neutral Evil und bin stolz drauf.
6913
Melden
Zum Kommentar
avatar
fotzelschnitte
22.05.2022 07:57registriert November 2017
Boah.....das ist etwas vom "gruusigsten", was man sich an einem Sonntagmorgen, auf nüchternen Magen....zum Thema Essen, anschauen sollte!
10357
Melden
Zum Kommentar
115
Elon Musk besucht (mit Kindern) den Papst – die Reaktionen sind köstlich

Noch vor wenigen Wochen hat Tesla-Chef Elon Musk die Öffentlichkeit fast täglich mit provokanten Tweets auf dem Laufenden gehalten. Seit dem 22. Juni herrschte auf seinem Kanal jedoch eine für Musk-Verhältnisse extrem lange Funkstille.

Zur Story