DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor diesen Glace-Karten hast du (gefühlt) deine halbe Kindheit verbracht

Weisst du noch? Früher ... 
19.07.2018, 12:0820.07.2018, 09:50

Früher, als du vier deiner fünf Wochen Sommerferien in der Badi verbracht hast? Du hast den ganzen Tag mit deinen Freunden im Schwimmbecken getobt. Nicht etwa im grossen Schwimmerbecken, sondern im mittelgrossen, wo ihr stehen konntet. Ihr seid die Wasserrutsche hochgelatscht und runtergefluscht, habt das Wasser gestaut, bis der Bademeister geschimpft hat und wart die Kings und Queens, wenn ihr am Ende der Rutsche lässig mit einem Köpfler ins Wasser getaucht seid.

Dann habt ihr euch zum Trocknen auf den Boden gelegt, und wenn ihr aufgestanden seid, haben die Bikinis und Badehosen noch am Steinboden geklebt. 

Und dann ... 

DANN hattet ihr Lust auf ein Glace.

Vielleicht waren auch zwei drin, schliesslich warst du von morgens bis abends in der Badi, und ihr brauchtet was zu tun. Dann gab's aber nur die günstigen, kleinen Sorten. Die grossen, die «Magnums» und die «Cornets» waren nur drin, wenn du gerade erst Sackgeld bekommen hast oder wenn dir deine spendable Tante einen Fünfliber zugesteckt hat. 

Zum Glück war die Schlange vor dem Kiosk immer so lang. So hattest du genug Zeit, dich für ein Glace zu entscheiden.

Hier kommen nun ein paar Glacekarten aus den 70ern, 80ern, 90ern und 00er-Jahren, die dich daran erinnern werden, wie grossartig die Badi-Glace-Zeit damals war. Einige davon kennst du aber vielleicht auch nur aus den Ferien im Ausland.

Beginnen wir mit einer Schweizer Badi-Glace-Karte aus den 70ern. 1973, um genau zu sein ... 

bild: lusso

1985 gab's endlich unsere Lieblinge, Twister und Apollo. Aber – he! – damals war es noch grün und mit Apfelgeschmack!

bild: lusso

Ein paar Jahre später, 1987. Der «Popper», sogar mit Zungenpiercing. Wie fesch! (Und seht euch nur mal die Preise an!)

bild: lusso

Oder von der Marke «Frisco». Hier ein Userinput von AfterEightUmViertelVorAchtEsser

bild: userinput

Hier eine Eiskarte aus Deutschland. Damals, in den 80ern war die Auswahl halt nicht nicht ganz so gross ...

bild: Langnese via pinterest

Dieses kennt ihr bestimmt! Ein typisches Glace-Poster aus den frühen 90ern:

bild: langnese via pinterest
Welches würdest du wählen?

Noch einmal ein Poster aus den 90ern. Dieses Mal mit Max, dem Löwen. 

bild: langnese via pinterest

Das meist unterschätze Glace, was dann irgendwann aus dem Sortiment genommen wurde, ist übrigens ... 

bild: langnese via pinterest

... «Banana Joe». Mit Bananen-Glace. Irgendwann, Ende 90er wurde es aus dem Sortiment genommen. :-(

... oder der «Flutschfinger», einfach vom Namen her. 

Aber, Moment mal!

Warum heisst die Glace-Karte denn immer anders, wenn das Logo meist dasselbe ist? Die Erklärung gibt's in der Slideshow:

Lusso? Ach, so heisst die Marke nur in der Schweiz.

1 / 16
Lusso? Ach, so heisst die Marke auch nur in der Schweiz.
quelle: wikicommons / wikicommons
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

In den fancy 2000ern kamen dann langsam ein paar speziellere Sorten. Erinnerst du dich an die Solero Shots? Klebrige Hände garantiert!

bild: Langnese via pinterest

Im Österreich-Urlaub in den 90ern hättest du vor dieser Karte gestanden.

bild: eskimo

Nehmen wir uns einmal die Zeit, die Arbeit der Glace-Models zu würdigen. So ...

... viel ... 

... SPASS!

Anderer Anbieter, andere Glace. Kennst du sie? Schaut nur, es gab ein @!

bild: Schöller via pinterest

Und jetzt verrate uns: Welches war damals dein Liebling oder ist es heute noch?

Und hier noch ein Spiel. Erkennst du das geschmolzene Glace?

1 / 28
Aus 10 Glaces werden 10 moderne Kunstwerke
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Überraschender Sieger im grossen Glacé-Test

Video: srf

Mehr: 90er- und 00er-Retro

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

31 Tweets, die schwierige Themen ganz einfach auf den Punkt bringen

Sebastian Hotz aka «El Hotzo» ist ein Internetphänomen der Neuzeit. Auf seinem Twitter- und Instagramaccount haut er täglich Weisheiten raus. Manchmal etwas ernster und manchmal etwas witziger – aber immer unterhaltend.

Zur Story