DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vincent Kucholl und Vincent Veillon: Erobern sie auch die Deutschschweizer Herzen?
Vincent Kucholl und Vincent Veillon: Erobern sie auch die Deutschschweizer Herzen?Bild: KEYSTONE

Zwei (sehr lustige) Romands, die kein Deutsch können – das erwartet dich heute im SRF

30.03.2017, 11:2030.03.2017, 11:30

Heute Abend um 22.25 Uhr ist es soweit: Dann geben Vincent Kucholl und Vincent Veillon ihr Debüt im SRF. Eine Besonderheit der beiden Romands: Sie sprechen nicht wirklich Deutsch – und Schweizerdeutsch schon gar nicht. Darum wird ihnen ein Teleprompter durch die Sendung helfen.

Ob das Duo die Deutschschweizer gleichermassen begeistern kann wie die welschen TV-Zuschauer, muss sich erst noch zeigen. Dort sind die beiden Satiriker jedenfalls längst zu einer festen Grösse gewachsen: Bis zu 40 Prozent Marktanteil erreicht ihre Show «26 Minutes» jeweils am Samstagabend – eine Traumquote.

Neben der erfolgreichen TV-Sendung kennt man die Komiker auch aus dem Radio. Das Setting ist bei beiden Formaten dasselbe: Vincent Veillon mimt einen seriösen Fragesteller und liefert dem anderen Vincent, der in der Regel verkleidet ist, thematische Steilvorlagen.

In ihrer Sendung «120 secondes» nehmen sie regelmässig auch die Deutschschweizer und unsere Nachbarn – die Deutschen – auf die Schippe.

Damit du weisst, was dich heute Abend im SRF erwartet, kommt hier ein kleiner Vorgeschmack:

Heute zu Gast: 

Rainer Isenschmid von der SVP:

Peter Staub, Qualitätsverantwortlicher von Tamedia:

Wirst du dir die Sendung «26 Minutes» heute Abend anschauen?

Jakob Fuchs von der UBS:

Oberstleutnant Karl-Heinz Inäbnit:

Ortwin Schiller vom Deutschen Bund gegen Missbrauch der Tiere:

Der Pornosüchtige Denis Luthy:

Reto Zenhäusern, Mitglied der Generaldirektion von Novartis:

(Öko-)Lehrer Tim Farquet:

Das letzte Mal Giacobbo Müller

1 / 7
Das letzte Mal Giacobbo Müller
quelle: srf/mirco rederlechner / mirco rederlechner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

[phi, 10.5.] Satire, Politik & Pressefreiheit

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So wird dein Weihnachtsessen mit der Firma heuer aussehen
... sofern es denn stattfindet.

Es ist wieder an der Zeit, wo der CEO deiner Firma am Weihnachtsessen ein Dinner und massig Alkohol kredenzt. Aber wie funktioniert dieses Spektakel nochmals? Schliesslich mussten wir letztes Jahr auf ein Weihnachtsessen mit Chef und Co. verzichten.

Zur Story