DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweizer Cup, 1/16-Finals
Argovia Stars (1.) – Olten 1:3 (0:1,1:2,0:0)
Brandis (1.) – Langenthal 1:6 (1:2,0:2,0:2)
Wetzikon (1.) – Davos 2:5 (1:1,0:4,-1:0)
Ticino Rockets – SC Bern 2:1 n.P. (1:0,0:1,0:0)
Dübendorf (1.) – ZSC Lions 0:4 (0:1,0:2,0:1)
Ajoie – Lausanne 4:5 (1:1,3:2,0:2)
Sierre (1.) – La Chaux-de-Fonds 1:5 (0:1,1:3,0:1)
Hockey Thurgau – Lugano 0:7 (0:1,0:3,0:3)
Lange Gesichter auf der SCB-Bank.
Lange Gesichter auf der SCB-Bank.Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

SC Bern scheitert blamabel an Ticino Rockets – Davos ohne Probleme

Der SC Bern scheitert in der ersten Cup-Runde an den Ticino Rockets. Besser macht's der HCD: Dieser blamiert sich nicht noch einmal gegen einen Erstligisten. Die Bündner erreichen in Wetzikon die zweite Runde dank einer Leistungssteigerung ab Spielmitte das Achtelfinal im Cup.
28.09.2016, 21:5529.09.2016, 08:16

2015 hatten die Berner bei der ersten Austragung des Cup nach dem Re-Launch die Trophäe in die Höhe gestemmt. Überhaupt betonten sie stets die Wichtigkeit des Wettbewerbs. Dass diesmal jedoch die Meisterschaft und die Champions League Priorität geniessen, zeigte die Zusammensetzung der Mannschaft. So wurden diverse Stammspieler geschont, trat der SCB ohne Ausländer und mit zehn Elitejunioren an. Das Tor hütete die Nummer 2, Joel Aebi. Das rächte sich.

Zwar glichen die Berner nach dem frühen Rückstand (3.) in der 34. Minute durch Cédric Bracher aus. Im Penaltyschiessen traf dann aber einzig Luca Hischier, wogegen für das Farmteam von Ambri-Piotta und Lugano Mauro Juri sowie Isacco Dotti erfolgreich waren.

Davos scheiterte im letzten Jahr in der Startrunde gegen Erstligist Dübendorf (4:5n.V.). Dieses Jahr sollte das nicht noch einmal passieren. In Wetzikon schalten die Bündner einen Erstligisten dieses Mal weitgehend mühelos aus.

Kurze Freude. Wetzikon bejubelt das 1:1.
Kurze Freude. Wetzikon bejubelt das 1:1.Bild: KEYSTONE

Bei Wetzikon (1. Liga) steht es zwar nach dem ersten Drittel dank dem Ausgleich von Jannick Bachmann 1:1. Im Mittelabschnitt sorgt der Favorit dann aber mit vier Treffern für die Differenz.

Einer Blamage entgeht Lausanne in der Ajoie. Der Favorit liegt 0:1, 1:3 und 3:4 zurück, kann aber 22 Sekunden vor Ende des dritten Drittels durch Froideveaux den 5:4-Siegestreffer erzielen.

Das war ein richtiger Cupfight in Porrentruy.
Das war ein richtiger Cupfight in Porrentruy.Bild: KEYSTONE

Die ZSC Lions starteten mit einem 4:0 gegen Dübendorf zur Mission Titelverteidigung. Der normalerweise in der NLB für das Farmteam GCK Lions tätige Marco Miranda zeichnete sich als Doppeltorschütze aus. Auch Lugano bekundete beim 7:0 gegen den B-Ligisten Hockey Thurgau keinerlei Probleme. Der frühere NHL-Spieler Damien Brunner traf zweimal, das 5:0 (49.) schoss er in Unterzahl. (sda)

Telegramme

Biasca Ticino Rockets - Bern 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0) n.P.
684 Zuschauer. - SR Mandioni/Prugger, Cattaneo/Kehrli.
Tore: 3. Spinedi 1:0. 34. Bracher (Pece) 1:1.
Penaltyschiessen: Juri 1:0, Krueger -; Romanenghi -, Meyer -; Incir -, Hischier 1:1; Zaccheo Dotti -, Kamerzin -; Isacco Dotti 2:1, Heim -.
Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Biasca Ticino Rockets, 5mal 2 Minuten gegen Bern.
Bemerkungen: Biasca Ticino Rockets mit Descloux, Bern mit Aebi im Tor.

Ajoie - Lausanne 4:5 (1:1, 3:2, 0:2)
1191 Zuschauer. - SR Müller/Wirth, Rebetez/Wolf.
Tore: 16. Macquat (Schmidt, Devos) 1:0. 19. Déruns 1:1. 27. Barbero (Frossard, Mosimann) 2:1. 31. (30:39) Fuhrer (Impose, Barbero) 3:1. 32. (31:24) Danielsson (Jeffrey) 3:2. 32. (31:56) Genazzi (Kneubühler, Miéville) 3:3. 39. Casserini (Hazen, Fuhrer/Ausschluss Walsky) 4:3. 41. (40:51) Danielsson (Jeffrey, Ledin) 4:4. 60. (59:38) Froideveaux (Genazzi) 4:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Ajoie , 4mal 2 Minuten gegen Lausanne.
Bemerkungen: Ajoie mit Waeber, Lausanne mit Caminada im Tor.

Dübendorf - ZSC Lions 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)
2469 Zuschauer. - SR Stricker/Unterfinger, Haag/Wüst.
Tore: 11. Suter (Künzle) 0:1. 32. Miranda (Prassl, Geering) 0:2. 35. Miranda (Hinterkircher) 0:3. 59. Cunti (Sjögren) 0:4.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Dübendorf, 6mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions.
Bemerkungen: ZSC Lions mit Schlegel im Tor.

Hockey Thurgau - Lugano 0:7 (0:1, 0:3, 0:3)
1510 Zuschauer. - SR Wehrli/Urban; Ströbel/Bürgi.
Tore: 20. Martensson (Zackrisson) 0:1. 23. Hirschi (Sannitz) 0:2. 30. Brunner 0:3. 32. Wilson (Klasen) 0:4. 49. Brunner (Ausschluss Gardner!) 0:5. 53. Reuille (Furrer) 0:6. 57. Fazzini (Reuille) 0:7.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Hockey Thurgau, 1mal 2 Minuten gegen Lugano.
Bemerkungen: Hockey Thurgau mit Rochow, Lugano mit Manzato im Tor.

Wetzikon - Davos 2:5 (1:1, 0:4, 1:0)
2500 Zuschauer. - SR Koch/Oggier; Kovacs/Obwegeser.
Tore: 6. Kousal (Corvi, Schneeberger/Ausschluss Paschoud!) 0:1. 8. Bachmann (Butty, Hürlimann/Ausschluss Kindschi) 1:1. 23. Kousal (Corvi, Marc Wieser) 1:2. 35. (34:57) Corvi (Kousal, Schneeberger/Ausschluss Wittwer) 1:3. 36. (35:20) Kessler (Eggenberger) 1:4. 40. Walser (Sciaroni, Jörg) 1:5. 42. Schneider (Pons, Brandi) 2:5.
Strafen: je 5mal 2 Minuten.
Bemerkungen: Davos mit van Pottelberghe und ab 31. mit Senn im Tor.

Sierre - La Chaux-de-Fonds 1:5 (0:1, 1:3,0:1)
1265 Zuschauer. - SR Massy/Tscherrig, Dreyfus/Fluri.
Tore: 1. (00:21) Eriksson (Hasani) 0:1. 26. Eriksson (Muller) 0:2. 28. Meunier 0:3. 30. Dozin (El Assaoui) 1:3. 37. Hasani 1:4. 43. Grezet (Hofmann, Meunier) 1:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Sierre, 6mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds.
Bemerkungen: La Chaux-de-Fonds mit Giovannini im Tor.

Brandis - Langenthal 1:6 (1:2, 0:2, 0:2)
712 Zuschauer. - SR Kämpfer/Weber, Gnemmi/Wermeille.
Tore: 2. Mosimann (Prinz/Ausschlüsse Rytz, Völlmin) 1:0. 8. Campbell (Kelly, Tschannen) 1:1. 16. Vincenzo Küng (Arnaud Montandon, Pienitz) 1:2. 31. Kämpf (Dünner, Völlmin) 1:3. 35. Füglister (Arnaud Montandon) 1:4. 54. Dünner (Kelly) 1:5. 58. Füglister (Vincenzo Küng, Arnaud Montandon) 1:6.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Brandis, 6mal 2 Minuten gegen Langenthal.
Bemerkungen: Langenthal mit Mathis im Tor.

Argovia Stars - Olten 1:3 (0:1, 1:2, 0:0)
702 Zuschauer. - SR Kohler/Staudenmann, Duarte/Fuchs.
Tore: 14. Aeschlimann (Marco Truttmann) 0:1. 24. Christoph Frei (Wittwer, Cyrille Scherwey) 1:1. 29. Wüst (Rouiller) 1:2. 38. Ast (Schwarzenbach, Meister) 1:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die Argovia Stars , 4mal 2 Minuten gegen Olten.
Bemerkungen: Olten mit Dominic Nyffeler (ab 33. Mischler) im Tor.

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

1 / 39
Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Playoffs 1985/86
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Witziges zum Eishockey

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
hood
28.09.2016 22:05registriert Mai 2015
Hcd gewann übrigens gegen Thurgau im ersten Jahr und scheiterte in der zweiten Runde gegen Visp. Somit ist es der zweite Sieg im Cup.

(Korrigiert. Danke, die Redaktion.)
264
Melden
Zum Kommentar
avatar
Schreiberling
28.09.2016 22:41registriert Februar 2014
Hahahahaha SCB hahahaha😏
3826
Melden
Zum Kommentar
avatar
Töfflifahrer
29.09.2016 06:29registriert August 2015
Alle die dem SCB nun die richtige Prioritätensetzung zugestehen übersehen, dass dies schlichtwegs nur eine Geringschätzung der anderen Clubs ist.
2111
Melden
Zum Kommentar
18
Dieser US-Baseballspieler zeigt, was wahrer Sportsgeist ist

In der Little League spielen junge Baseball-Talente der USA in Regionalmannschaften gegeneinander, die Liga ist also für Eltern und Talentscouts interessant, für die breitere Öffentlichkeit aber weitgehend irrelevant.

Zur Story