Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Cup, 1/16-Finals

Argovia Stars (1.) – Olten 1:3 (0:1,1:2,0:0)

Brandis (1.) – Langenthal 1:6 (1:2,0:2,0:2)

Wetzikon (1.) – Davos 2:5 (1:1,0:4,-1:0)

Ticino Rockets – SC Bern 2:1 n.P. (1:0,0:1,0:0)

Dübendorf (1.) – ZSC Lions 0:4 (0:1,0:2,0:1)

Ajoie – Lausanne 4:5 (1:1,3:2,0:2)

Sierre (1.) – La Chaux-de-Fonds 1:5 (0:1,1:3,0:1)

Hockey Thurgau – Lugano 0:7 (0:1,0:3,0:3)

Bern's Head Coach Kari Jalonen, during the Swiss Ice Hockey Cup round of 32 game between HC Biasca Ticino Rockets and SC Bern, at the ice stadium in Biasca, Switzerland, Wednesday, September 28, 2016. (KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

Lange Gesichter auf der SCB-Bank. Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

SC Bern scheitert blamabel an Ticino Rockets – Davos ohne Probleme

Der SC Bern scheitert in der ersten Cup-Runde an den Ticino Rockets. Besser macht's der HCD: Dieser blamiert sich nicht noch einmal gegen einen Erstligisten. Die Bündner erreichen in Wetzikon die zweite Runde dank einer Leistungssteigerung ab Spielmitte das Achtelfinal im Cup.



2015 hatten die Berner bei der ersten Austragung des Cup nach dem Re-Launch die Trophäe in die Höhe gestemmt. Überhaupt betonten sie stets die Wichtigkeit des Wettbewerbs. Dass diesmal jedoch die Meisterschaft und die Champions League Priorität geniessen, zeigte die Zusammensetzung der Mannschaft. So wurden diverse Stammspieler geschont, trat der SCB ohne Ausländer und mit zehn Elitejunioren an. Das Tor hütete die Nummer 2, Joel Aebi. Das rächte sich.

Zwar glichen die Berner nach dem frühen Rückstand (3.) in der 34. Minute durch Cédric Bracher aus. Im Penaltyschiessen traf dann aber einzig Luca Hischier, wogegen für das Farmteam von Ambri-Piotta und Lugano Mauro Juri sowie Isacco Dotti erfolgreich waren.

Davos scheiterte im letzten Jahr in der Startrunde gegen Erstligist Dübendorf (4:5n.V.). Dieses Jahr sollte das nicht noch einmal passieren. In Wetzikon schalten die Bündner einen Erstligisten dieses Mal weitgehend mühelos aus.

Der Wetzikon Spieler Jannick Bachmann, links, jubelt nach seinem Tor zum 1:1 mit Gianni Brandi und Nicolas Marzan, rechts, im Eishockey Sechzehntelfinal Cupspiel zwischen dem EHC Wetzikon und dem HC Davos in der Kunsteisbahn Wetzikon, am Mittwoch, 28. September 2016, in Wetzikon. 
(KEYSTONE/Nick Soland)

Kurze Freude. Wetzikon bejubelt das 1:1. Bild: KEYSTONE

Bei Wetzikon (1. Liga) steht es zwar nach dem ersten Drittel dank dem Ausgleich von Jannick Bachmann 1:1. Im Mittelabschnitt sorgt der Favorit dann aber mit vier Treffern für die Differenz.

So feiert des EHCW das 2:5.

Einer Blamage entgeht Lausanne in der Ajoie. Der Favorit liegt 0:1, 1:3 und 3:4 zurück, kann aber 22 Sekunden vor Ende des dritten Drittels durch Froideveaux den 5:4-Siegestreffer erzielen.

Ein problem mit dem Eis kurz vor Ende des ersten Drittels beim Eishockey Sechzehntelfinal Cupspiel zwischen dem HC Ajoie und dem HC Lausanne in der Eishalle P. Voyeboeuf in Porrentruy, am Mittwoch, 28. September 2016. (KEYSTONE/Stephane Gerber)

Das war ein richtiger Cupfight in Porrentruy. Bild: KEYSTONE

Die ZSC Lions starteten mit einem 4:0 gegen Dübendorf zur Mission Titelverteidigung. Der normalerweise in der NLB für das Farmteam GCK Lions tätige Marco Miranda zeichnete sich als Doppeltorschütze aus. Auch Lugano bekundete beim 7:0 gegen den B-Ligisten Hockey Thurgau keinerlei Probleme. Der frühere NHL-Spieler Damien Brunner traf zweimal, das 5:0 (49.) schoss er in Unterzahl. (sda)

Telegramme

Biasca Ticino Rockets - Bern 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0) n.P.
684 Zuschauer. - SR Mandioni/Prugger, Cattaneo/Kehrli.
Tore: 3. Spinedi 1:0. 34. Bracher (Pece) 1:1.
Penaltyschiessen: Juri 1:0, Krueger -; Romanenghi -, Meyer -; Incir -, Hischier 1:1; Zaccheo Dotti -, Kamerzin -; Isacco Dotti 2:1, Heim -.
Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Biasca Ticino Rockets, 5mal 2 Minuten gegen Bern.
Bemerkungen: Biasca Ticino Rockets mit Descloux, Bern mit Aebi im Tor.

Ajoie - Lausanne 4:5 (1:1, 3:2, 0:2)
1191 Zuschauer. - SR Müller/Wirth, Rebetez/Wolf.
Tore: 16. Macquat (Schmidt, Devos) 1:0. 19. Déruns 1:1. 27. Barbero (Frossard, Mosimann) 2:1. 31. (30:39) Fuhrer (Impose, Barbero) 3:1. 32. (31:24) Danielsson (Jeffrey) 3:2. 32. (31:56) Genazzi (Kneubühler, Miéville) 3:3. 39. Casserini (Hazen, Fuhrer/Ausschluss Walsky) 4:3. 41. (40:51) Danielsson (Jeffrey, Ledin) 4:4. 60. (59:38) Froideveaux (Genazzi) 4:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Ajoie , 4mal 2 Minuten gegen Lausanne.
Bemerkungen: Ajoie mit Waeber, Lausanne mit Caminada im Tor.

Dübendorf - ZSC Lions 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)
2469 Zuschauer. - SR Stricker/Unterfinger, Haag/Wüst.
Tore: 11. Suter (Künzle) 0:1. 32. Miranda (Prassl, Geering) 0:2. 35. Miranda (Hinterkircher) 0:3. 59. Cunti (Sjögren) 0:4.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Dübendorf, 6mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions.
Bemerkungen: ZSC Lions mit Schlegel im Tor.

Hockey Thurgau - Lugano 0:7 (0:1, 0:3, 0:3)
1510 Zuschauer. - SR Wehrli/Urban; Ströbel/Bürgi.
Tore: 20. Martensson (Zackrisson) 0:1. 23. Hirschi (Sannitz) 0:2. 30. Brunner 0:3. 32. Wilson (Klasen) 0:4. 49. Brunner (Ausschluss Gardner!) 0:5. 53. Reuille (Furrer) 0:6. 57. Fazzini (Reuille) 0:7.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Hockey Thurgau, 1mal 2 Minuten gegen Lugano.
Bemerkungen: Hockey Thurgau mit Rochow, Lugano mit Manzato im Tor.

Wetzikon - Davos 2:5 (1:1, 0:4, 1:0)
2500 Zuschauer. - SR Koch/Oggier; Kovacs/Obwegeser.
Tore: 6. Kousal (Corvi, Schneeberger/Ausschluss Paschoud!) 0:1. 8. Bachmann (Butty, Hürlimann/Ausschluss Kindschi) 1:1. 23. Kousal (Corvi, Marc Wieser) 1:2. 35. (34:57) Corvi (Kousal, Schneeberger/Ausschluss Wittwer) 1:3. 36. (35:20) Kessler (Eggenberger) 1:4. 40. Walser (Sciaroni, Jörg) 1:5. 42. Schneider (Pons, Brandi) 2:5.
Strafen: je 5mal 2 Minuten.
Bemerkungen: Davos mit van Pottelberghe und ab 31. mit Senn im Tor.

Sierre - La Chaux-de-Fonds 1:5 (0:1, 1:3,0:1)
1265 Zuschauer. - SR Massy/Tscherrig, Dreyfus/Fluri.
Tore: 1. (00:21) Eriksson (Hasani) 0:1. 26. Eriksson (Muller) 0:2. 28. Meunier 0:3. 30. Dozin (El Assaoui) 1:3. 37. Hasani 1:4. 43. Grezet (Hofmann, Meunier) 1:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Sierre, 6mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds.
Bemerkungen: La Chaux-de-Fonds mit Giovannini im Tor.

Brandis - Langenthal 1:6 (1:2, 0:2, 0:2)
712 Zuschauer. - SR Kämpfer/Weber, Gnemmi/Wermeille.
Tore: 2. Mosimann (Prinz/Ausschlüsse Rytz, Völlmin) 1:0. 8. Campbell (Kelly, Tschannen) 1:1. 16. Vincenzo Küng (Arnaud Montandon, Pienitz) 1:2. 31. Kämpf (Dünner, Völlmin) 1:3. 35. Füglister (Arnaud Montandon) 1:4. 54. Dünner (Kelly) 1:5. 58. Füglister (Vincenzo Küng, Arnaud Montandon) 1:6.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Brandis, 6mal 2 Minuten gegen Langenthal.
Bemerkungen: Langenthal mit Mathis im Tor.

Argovia Stars - Olten 1:3 (0:1, 1:2, 0:0)
702 Zuschauer. - SR Kohler/Staudenmann, Duarte/Fuchs.
Tore: 14. Aeschlimann (Marco Truttmann) 0:1. 24. Christoph Frei (Wittwer, Cyrille Scherwey) 1:1. 29. Wüst (Rouiller) 1:2. 38. Ast (Schwarzenbach, Meister) 1:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die Argovia Stars , 4mal 2 Minuten gegen Olten.
Bemerkungen: Olten mit Dominic Nyffeler (ab 33. Mischler) im Tor.

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

Witziges zum Eishockey

Ein Betroffener erzählt, wie schlimm es ist, HCD-Fan zu sein

Link zum Artikel

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

Link zum Artikel

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Link zum Artikel

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Link zum Artikel

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Link zum Artikel

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Link zum Artikel

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Link zum Artikel

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Link zum Artikel

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Link zum Artikel

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link zum Artikel

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Link zum Artikel

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link zum Artikel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link zum Artikel

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Link zum Artikel

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Link zum Artikel

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Link zum Artikel

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Link zum Artikel

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Link zum Artikel

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Link zum Artikel

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Link zum Artikel

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Link zum Artikel

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Link zum Artikel

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Link zum Artikel

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Link zum Artikel

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Link zum Artikel
«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Link zum Artikel

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Link zum Artikel

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hockeyfan 29.09.2016 07:41
    Highlight Highlight Das wirklich erbärmliche an diesem Cup ist nicht der SCB sondern die Tatsache, dass Retorten-Farmteams daran teilnehmen dürfen.
  • Töfflifahrer 29.09.2016 06:29
    Highlight Highlight Alle die dem SCB nun die richtige Prioritätensetzung zugestehen übersehen, dass dies schlichtwegs nur eine Geringschätzung der anderen Clubs ist.
  • länzu 29.09.2016 03:18
    Highlight Highlight Weiss gar nicht, wieso sich der Eismeister so aufregt. In Bern kümmert das kein Schwein. Was soll denn dieser Cup? Ist doch nur ein Datenfüller ohne sportlichen Wert. Bern hat ihn zufällig bei der ersten Wieder-Austragung gewonnen, musste den Effort aber dann büssen. Man darf ja sicher noch aus Fehlern lernen.
    • Against all odds 29.09.2016 08:09
      Highlight Highlight Hast du im Kindergarten, als du mal beim Versteckis verloren hattest, auch mit spielen aufgehört?
    • p00pypaws 29.09.2016 08:55
      Highlight Highlight Ja ja, in Bern interessiert das kein Schwein, würde SCB aber den Pokal des Cups auch dieses Jahr in die Höhe stemmen wären alle so: "YEAH, mir si die geilschte!"
  • Aareschwumm 29.09.2016 01:02
    Highlight Highlight Na ja. Ich weiss nicht, ob man von blamabel schreiben darf, wenn man mit 10 Junioren antritt. Ich würde sagen: Absehbar.
  • Marco Gallo 28.09.2016 23:52
    Highlight Highlight die schönst cupmomente heut in Dübi erleben darf😊😊
  • Amboss 28.09.2016 23:35
    Highlight Highlight Gut gemacht, SCB. Zwei Wettbewerbe reichen. Toll gewichtet der SCB die CHL höher als der Operetten-Cup
    • AllknowingP 28.09.2016 23:39
      Highlight Highlight Schöne Ausrede.
    • Amboss 28.09.2016 23:52
      Highlight Highlight Soll keine Ausrede sein... Das Ausscheiden ist schon peinlich.

      Aber man hat einfach Prioritäten gesetzt, was ich ok finde. Man kann sich nicht auf drei Wettbewerbe konzentrieren, mehrfach bewiesen
    • kinna 29.09.2016 05:36
      Highlight Highlight liberats: es darf nicht jeder mitspielen der zahlt, bitte informieren!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tobias K. 28.09.2016 23:14
    Highlight Highlight Wo ist eigentlich Tikkanen? Ist der noch am feiern?
  • Schreiberling 28.09.2016 22:41
    Highlight Highlight Hahahahaha SCB hahahaha😏
    • sevenmills 28.09.2016 23:11
      Highlight Highlight Der SCB hat das Konsequente getan mit dem Einsatz der Junioren, schliesslich sind die Raketen auch nur eine Juniorenmannschaft in der falschen Liga.
    • Schreiberling 28.09.2016 23:23
      Highlight Highlight Aber eine mit SCB-Spielern gespickte Juniorenmannschaft, hätt die Juniorenmannschaft in der falschen Liga dennoch schlagen müssen.
  • hood 28.09.2016 22:05
    Highlight Highlight Hcd gewann übrigens gegen Thurgau im ersten Jahr und scheiterte in der zweiten Runde gegen Visp. Somit ist es der zweite Sieg im Cup.

    (Korrigiert. Danke, die Redaktion.)
  • sven_meye 28.09.2016 22:02
    Highlight Highlight Thurgau het gege Davos verlore, aber passt scho

    (Korrigiert. Danke, die Redaktion.)

Eismeister Zaugg

Der HC Davos und sein Millionen-Deal – Aufstand der Erben verhindert Einigung

Es geht um die Namensrechte des Stadions im Gesamtwert von 11,8 Millionen. Peter Buser will aus dem Vertrag aussteigen und die bereits bezahlten 3,175 Millionen zurück. Eine Einigung schien möglich – doch nun rebellieren die Erben.

Eigentlich weiss HCD-Präsident Gaudenz Domenig (63), wie «Nonkonformisten» ticken. Schliesslich hat er höchst erfolgreich mit Arno Del Curto, einem der charismatischsten und eigenwilligsten Trainer unserer Hockey-Historie gearbeitet. Und sicherlich viele heikle Vertragsdiskussionen mit diesem oder jenem Hockeystar zu einem versöhnlichen Abschluss gebracht.

Wie Geld und Geist funktionieren, weiss er als international erfolgreicher Wirtschaftsanwalt sowieso. Aber nun erweist sich das, was als …

Artikel lesen
Link zum Artikel