Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Panini Leaks! Diese 18 Nati-Spieler haben es ins WM-Album 2018 geschafft 



Heute in einer Woche ist der offizielle Verkaufsstart des neuen Panini-Albums zur WM 2018 in Russland. Die Vorfreude bei Gross und Klein ist riesig – endlich kann wieder gesammelt, getauscht und eingeklebt werden. 

Die Spannung steigt: Welche Schweizer haben ein «Bildli» erhalten? Wie sieht Cristiano Ronaldo aus, wie Lionel Messi? Panini macht daraus im Vorfeld stets ein grosses Geheimnis. Dumm nur, dass das Album in Peru bereits vorgestellt wurde, in den USA die ersten «Päckli» geöffnet wurden und Schweizer Online-Shops die Sticker bereits zur Vorbestellung im Angebot haben ... 

Das wissen wir bereits über das neue WM-Album:

Wie sehen Album und «Päckli» aus?

Die Schweiz erhält wie schon in den Jahren zuvor eine Sonderausgabe, die «Gold Edition» genannt wird. Das Album ist in Gold gehalten und hat den Länderumriss der Schweiz auf dem Cover. Das internationale Album ist mehrheitlich blau.

In der Schweiz wird es bis zu 3 Franken kosten, in er Vergangenheit wurde es von einzelnen Anbietern beim Kauf von «Bildli» aber auch gratis dazu gegeben.

Ein «Päckli» mit fünf «Bildli» wird wie gehabt 1 Franken kosten. Eine Box mit 100 «Päckli» gibt es für höchstens 100 Franken. In den vergangenen Jahren boten einzelne Händler die Boxen aber auch deutlich günstiger an.

Bild

bild: twitter

Wie viel kosten die «Päckli» in anderen Ländern?

Wie sehen die «Bildli» aus?

Ziemlich ähnlich wie bisher. Links oben ist das Turnier-Logo zu sehen, rechts oben die Nation. Wie erstmals an der EM 2016 steht darunter das Debüt-Jahr des Spielers in der Nationalmannschaft. Unter dem Porträt-Foto finden wir das Geburtsdatum, Name, Grösse und Gewicht, eine Farbe für die Position des Spielers, sowie seinen Klub.

Die internationalen Sticker haben eine weisse Umrahmung, die «Bildli» in der Schweiz einen goldenen Rand.

Bild

Cristiano Ronaldo. bild: blog.paniniamerica.net

Wie viele «Bildli» enthält das Album?

682, zumindest in der internationalen Version. 640 Sticker gehen auf das Konto der 32 Mannschaften. Daneben gibt es «Bildli» vom WM-Pokal und den Turnier-Logos (insgesamt 8), den Spielorten plus Stadien (insgesamt 24) sowie den früheren Weltmeister-Teams (8). Ausserdem haben Pelé und Miroslav Klose einen Sticker erhalten

Bild

Spanien hat als Weltmeister von 2010 ein Historien-«Bildli» erhalten. bild: screenshot youtube

Welche Schweizer sind im Album?

Das ist leider noch nicht offiziell verkündet worden. Klar ist, dass 18 Nati-Cracks im Album sein werden, dazu das SFV-Wappen und ein Mannschaftsfoto. Eine inoffizielle Checkliste besagt, dass folgende 18 Schweizer im Album vertreten sind:

Bild

Ricardo Rodriguez hat es wenig überraschend ins Album geschafft. bild: screenshot youtube

Bild

Valon Behrami. bild: screenshot youtube.

Bild

14 der 18 Schweizer – Behrami, Akanji, Xhaka und Seferovic fehlen auf diesem Bild. bild: ebay.com

Vorschau-Video auf die Schweizer Gold-Edition. video: twitter

Sind noch mehr «Bildli» geleakt?

Ja klar. Sogar ziemlich viele. Darunter alle Superstars und auch die Stadien. Nur von Titelverteidiger Deutschland fehlt noch fast jede Spur. Hier ein paar Beispiele:

Messi und Dybala:

Portugal:

Der Schweizer Auftaktgegner – Brasilien:

Der zweite Schweizer Gegner – Serbien:

Der dritte Schweizer Gegner – Costa Rica:

England:

Mario Götze und Jérôme Boateng:

Bild

bild: blog.paniniamerica.net

Die Mexikaner mit Chicharito:

Die Peruaner mit zwei Torhütern:

Die Topstars der WM:

Die 12 WM-Stadien:

Logos und Host Cities:

Schwierige Wahl – 88 Mal griff Panini bei der EM 2016 daneben

Das ist der moderne Fussball

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jol Bear 16.03.2018 18:27
    Highlight Highlight Ist Putin auch drin?
    • leu84 17.03.2018 11:38
      Highlight Highlight Nur in der Russland-Version ;)
  • Pana 16.03.2018 16:51
    Highlight Highlight 1994 war ich besessen von den Upper Deck Sammelkarten für die WM. Die gabs am Kiosk und "gratis" bei McDonalds mit nem Happy Meal. Nicht auf den Kopf gefallen (oder wahrscheinlich eben doch), bin ich dann jeweils quer durch's Restaurant gezogen, und habe bei jedem Tisch mit Kindern, die Eltern angesprochen: "Ich sehe ihr Kind hat ein Happy Meal bestellt. Vielleicht wissen sie es nicht, aber da sind so Fussballkarten dabei, die gewisse Leute wie ich sammeln. Falls ihr Kind kein Sammler ist, übernehme ich die Karten sehr gerne." Meine Erfolgsquote war überraschend hoch. 😂
    • Dan Rifter 17.03.2018 08:24
      Highlight Highlight An die erinner ich mich als wärs gestern gewesen.

      Ich hab jetzt noch den Geschmack von McNuggets im Mund, wenn ich an Spieler wie Enzo Scifo oder Roberto Baggio denke.

      Mein armes Mami.. da ging sehr viel Geld drauf
    • leu84 17.03.2018 11:38
      Highlight Highlight WM 1994, meine erste WM die ich als Knabe bewusst wahrnahm und das ganze Dorf (Land) mitfieberte. Wenn der Dorfladen am Mittwoch Nachmittag zu hatte und in der Regel auch Schulfrei war, radelte man ins Nachbardorf um Panini-Sticker zu kaufen.
    • Pana 17.03.2018 14:54
      Highlight Highlight Ein Roberto Baggio für dich ;)

      Ich hab die Karten vor ein paar Jahren auf eBay wieder gekauft. Die Original Sammlung hatten die Eltern irgendwann mal entsorgt. Not the same.. aber immerhin.
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • mostindianer 16.03.2018 16:40
    Highlight Highlight Für die WM in Brasilien gab's doch so einen Fussballbildligenerator, wo man online sein eigenes Bildli gestalten konnte (ich meine nicht das von der offiziellen Panini-Seite), gibt's das auch von anderen Wettbewerben?
  • Itchy 16.03.2018 16:12
    Highlight Highlight Wenn wir schon beim Thema sind:

    Hier ein Teil der Künstler, die im Rahmen des Wettbewerbs vom Tschuttiheftli auserkoren wurden, jeweils eine Mannschaft zu gestalten.
    Benutzer Bild
    • mostindianer 16.03.2018 16:38
      Highlight Highlight Von denen hab ich noch ganz viele Doppelte!!
    • geistfrei 17.03.2018 15:42
      Highlight Highlight tschuttibildli u süsch nüt!
  • Guzmaniac 16.03.2018 15:44
    Highlight Highlight Whaaaaaaaat, Valentin Stocker ist nicht dabei??? SKANDAL!!

    (Keine Sorge, ist nicht ernst gemeint. Es ist Freitag - Wochenendeeeeeee. GEEEEEEIL!)

Unvergessen

23 kg Sprengstoff machen das legendäre Wankdorfstadion dem Erdboden gleich

3. August 2001: Unkraut, Moder und eine gemeingefährliche Elektrizitätsanlage. 47 Jahre nach dem Wunder von Bern hat das alte Wankdorfstadion seinen Dienst getan und wird gesprengt.

Um Punkt 15 Uhr ist es um das Wankdorfstadion geschehen. Fünf lange und drei kurze Hornstösse dröhnen als letztes Warnsignal über das Areal – dann zündet Sprengmeister Marco Zimmermann die 23-Kilogramm-Ladung des Sprengstoffs Gelamon. Rund viertausend Augenzeugen sehen, wie die ausgeweidete Fussballruine mit einem dumpfen Knall in sich zusammensackt.

Doch das Wankdorf wäre nicht das Wankdorf, wenn es sich widerstandslos ergeben würde. Trotz der akribischen Planung will sich einer der vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel