Sport
Ski

Das WM-Programm Ski-Alpin 2023: Alle Startzeiten

Hier das Programm mit allen Rennen der Ski-WM 2023 in Frankreich

Schlagen wir die Österreicher? Ja! So die Antwort auf die Frage, die sich alle Schweizer Ski-Fans vor der Ski-Weltmeisterschaft stellten. Hier alle Resultate der Rennen.
19.02.2023, 14:3520.02.2023, 16:17
Mehr «Sport»

Marco Odermatt, Corinne Suter und Co. sollten es noch besser machen als 2021 und dieses Jahr den Österreichern zeigen, wie man Ski fährt. In Frankreich winkten je 13 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Den Medaillenspiegel findest du hier, die Ergebnisse aller Rennen hier:

Vergangene Rennen

Slalom Männer (19. Februar)

  1. 🇸🇯 Henrik Kristoffersen 🥇
  2. 🇬🇷 AJ Ginnis 🥈
  3. 🇮🇹 Alex Vinatzer 🥉

Schweizer Platzierungen: Ramon Zenhäusern (9.), Marc Rochat (14.) und Daniel Yule (24.)

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Slalom Frauen (18. Februar)

  1. 🇨🇦 Laurence St-Germain 🥇
  2. 🇺🇲 Mikaela Shiffrin 🥈
  3. 🇩🇪 Lena Dürr 🥉

Schweizer Platzierungen: Aline Danioth (6.) und Camille Rast (27.)

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Riesenslalom Männer (17. Februar)

  1. 🇨🇭 Marco Odermatt 🥇
  2. 🇨🇭 Loïc Meillard 🥈
  3. 🇦🇹 Marco Schwarz 🥉

Weitere Schweizer Platzierungen: Gino Caviezel (9.) und Thomas Tumler (18.)

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Riesenslalom Frauen (16. Februar)

  1. 🇺🇲 Mikaela Shiffrin 🥇
  2. 🇮🇹 Federica Brignone 🥈
  3. 🇸🇯 Ragnhild Mowinckel 🥉

Weitere Schweizer Platzierungen: Lara Gut-Behrami (4.), Camille Rast (14.), Wendy Holdener (18), Michelle Gisin (28.), Out im 1. Lauf: Andrea Ellenberger

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Parallel Männer (15. Februar)

  1. 🇩🇪 Alexander Schmid 🥇
  2. 🇦🇹 Dominik Raschner 🥈
  3. 🇸🇯 Timon Haugan 🥉

Für die Endrunde der Parallel-Rennen konnten sich keine Schweizer qualifizieren.

Parallel Frauen (15. Februar)

  1. 🇸🇯 Maria Tviberg 🥇
  2. 🇨🇭 Wendy Holdener 🥈
  3. 🇸🇯 Thea Louise Stjernesund 🥉

Die Schweizerinnen Camille Rast und Andrea Ellenberger schieden bereits in den Achtelfinals aus.

Weitere Informationen zu den Parallel-Rennen findest du hier.

Parallel Team (14. Februar)

Podium 2023:

  1. 🇺🇲 USA 🥇
  2. 🇸🇯 Norwegen 🥈
  3. 🇨🇦 Kanada 🥉

Die Schweiz (mit Wendy Holdener, Andrea Ellenberger, Semyel Bissig und Livio Simonet) muss sich im Viertelfinal Kanada geschlagen geben.

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Abfahrt Männer (12. Februar)

Podium 2023:

  1. 🇨🇭 Marco Odermatt 🥇
  2. 🇸🇯 Aleksander Kilde 🥈 +0,48 s
  3. 🇨🇦 Cameron Alexander 🥉 +0,89 s

Weitere Schweizer Platzierungen: Niels Hintermann (12.), Justin Murisier (12.) und Alexis Monney (18.)

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Abfahrt Frauen (11. Februar)

Podium 2023:

  1. 🇨🇭 Jasmine Flury 🥇
  2. 🇦🇹 Nina Ortlieb 🥈 +0,04 s
  3. 🇨🇭 Corinne Suter 🥉 +0,12 s

Schweizer Platzierungen: Lara Gut-Behrami (9.), Priska Nufer (11.) und Joana Hählen (17.)

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Super-G Männer (9. Februar)

Podium 2023:

  1. 🇨🇦 James Crawford 🥇
  2. 🇸🇯 Aleksander Kilde 🥈 +0,01 s
  3. 🇨🇵 Alexis Pinturault 🥉 +0,26 s

Schweizer Platzierungen: Marco Odermatt (4.), Loïc Meillard (8.) und Stefan Rogentin (17.)

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Super-G Frauen (8. Februar)

Das Podium 2023:

  1. 🇮🇹 Marta Bassino 🥇
  2. 🇺🇲 Mikaela Shiffrin 🥈 +0,11 s
  3. 🇦🇹 Cornelia Hütter / 🇸🇯 Kajsa Vickhoff Lie 🥉 +0,33 s

Schweizer Platzierungen: Lara Gut-Behrami (6.), Michelle Gisin (10.), Joana Haehlen (13.), Corinne Suter (20.) und Jasmine Flury (22.)

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Kombination Männer (7. Februar)

Das Podium 2023:

  1. 🇨🇵 Alexis Pinturault 🥇
  2. 🇦🇹 Marco Schwarz 🥈 +0,1 s
  3. 🇦🇹 Raphael Haaser 🥉 +0,44 s

Schweizer Platzierungen: Loïc Meillard (6.)

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Kombination Frauen (6. Februar)

epa10450951 Wendy Holdener of Switzerland reacts in the finish area during the Slalom run of the Women's Alpine Combined event at the FIS Alpine Skiing World Championships in Meribel, France, 06  ...
Sie holt die erste Medaille der Schweiz: In der Kombination fährt Wendy Holdener auf den zweiten Platz.Bild: keystone

Das Podium 2023:

  1. 🇮🇹 Federica Brignone 🥇
  2. 🇨🇭 Wendy Holdener 🥈 +1,62 s
  3. 🇦🇹 Ricarda Haaser 🥉 +2,26 s

Weitere Schweizer Platzierungen: Michelle Gisin (6.) und Priska Nufer (12.)

Weitere Informationen zum Rennen findest du hier.

Das Wichtigste in Kürze

Wann findet die Ski-WM 2023 statt?

Die Rennen beginnen am 6. Februar mit der alpinen Kombination der Frauen. Das letzte Rennen ist am 19. Februar, dann fahren die Männer den Slalom. Zwischendurch finden an jedem Tag Skirennen statt, nur am 10. Februar und 13. Februar sind Ruhetage (am 10. finden allerdings Abfahrtstrainings statt).

Wo wird die alpine Ski-WM ausgetragen?

Mikaela Shiffrin of the United States celebrates after winning an alpine ski, women's World Cup parallel slalom in Courchevel, France, Wednesday, Dec. 20, 2017. (AP Photo/Marco Tacca)
Mikaela Shiffrin beim Parallel-Slalom in Courchevel 2017.Bild: AP/AP

Die alpine Ski-Weltmeisterschaft findet dieses Jahr in Frankreich statt. Die Rennen werden in den beiden Skigebieten Courchevel und Méribel, etwas südlich der Schweizer Grenze in Savoyen, ausgetragen.

Wer gehört dieses Jahr zu den Favoriten?

Schaut man sich die Nationenwertung des Ski-Weltcups 2022/23 an, ist der Fall einigermassen klar: Die Schweiz ist Favorit. Sogar ohne unseren besten Fahrer Marco Odermatt würden wir die Wertung vor den Österreichern anführen. Doch: An einem solchen Event kann viel passieren und die Österreicher, die Norweger, die Italiener oder auch ein überraschender Aussenseiter könnten den Schweizern in die Suppe spucken.

Wen schickt die Schweiz an die Ski-WM?

Unter anderem laut der watson-Prognose werden folgende Schweizerinnen und Schweizer an die Weltmeisterschaft fahren:

  • Frauen (10 Startplätze):
    Andrea Ellenberger, Camille Rast, Corinne Suter, Jasmin Flury, Joana Hählen, Lara Gut-Behrami, Michelle Gisin, Priska Nufer, Aline Danioth und Wendy Holdener
  • Männer (14 Startplätze):
    Gino Caviezel, Niels Hintermann, Loïc Meillard, Alexis Monney, Justin Murisier, Marco Odermatt, Stefan Rogentin, Gilles Roulin, Thomas Tumler, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern, Marc Rochat, Luca Aerni, Fadri Janutin.

Wer gewann an der letzten Weltmeisterschaft?

Mandatory Credit: Photo by Sergio Bisi/LiveMedia/Shutterstock 11755997d KRIECHMAYR Vincent AUT 2021 FIS Alpine World Ski Championships, Super G Men, Cortina, Italy - 11 Feb 2021 2021 FIS Alpine World  ...
Die Österreicher waren 2021 einfach besser. Im Super-G wurde etwa Vincent Kriechmayr Weltmeister. Bild: imago images/Shutterstock

Die Austragung 2021 in Cortina d’Ampezzo (Italien) war äusserst bitter für die Schweiz. Erzfeind Österreich gewann mit fünf zu drei Goldmedaillen vor uns die Nationenwertung, obwohl wir mit 9 zu 8 Medaillen insgesamt mehr Metall gewannen.

Vincent Kriechmayr, Mathieu Faivre und Sebastian Foss Solevag gewannen dabei je zwei Goldmedaillen bei den Männern. Bei den Frauen waren Lara Gut-Behrami und Katharina Liensberger die erfolgreichsten Fahrerinnen – ebenfalls mit je zweimal Gold.

Wie oft gibt es eine Ski-Weltmeisterschaft?

Der Weltskiverband FIS veranstaltet die alpinen Skiweltmeisterschaften seit 1985 im Zweijahresrhythmus. Die erste fand 1931 im Berner Oberland statt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
1 / 28
Die meisten Siege im Ski-Weltcup
Seit 1967 werden Skirennen im Rahmen des Weltcups ausgetragen. Diesen Fahrerinnen und Fahrern gelangen mindestens 30 Siege.
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
P4nd4k1n9
30.01.2023 22:35registriert August 2020
Schlagen wir die Österreicher? Definitv kein Ziel, welches für mich wichtig ist. Sondern: werden wir der Favoritenrolle gerecht?
232
Melden
Zum Kommentar
11
«Musste mir im letzten Jahr sehr viel anhören» – Bayern-Matchwinner Kimmich schlägt zurück
Bayern München steht im Halbfinal der Champions League. Joshua Kimmich entschied die Partie gegen Arsenal quasi im Alleingang. Danach wurde der deusche Nationalspieler ungewohnt deutlich.

Für Joshua Kimmich muss das 1:0 seines FC Bayern über den Arsenal am Mittwochabend eine doppelte Erlösung gewesen sein. Nicht nur buchten die Bayern den Einzug ins Halbfinale der Champions League, auch krönte sich Kimmich mit seinem Kopfballtreffer in der 64. Minute zum Mann des Spiels. Sein Treffer entschied die Partie gegen einen Gegner, der nur schwer zu knacken gewesen war.

Zur Story