DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Für Weltmeister Magnus Carlsen (l.) ist so ein Schachproblem natürlich Peanuts. 
Für Weltmeister Magnus Carlsen (l.) ist so ein Schachproblem natürlich Peanuts. Bild: AP/AP

Setz den König matt! Wie viele Züge brauchst du dafür?

17.10.2017, 09:4617.10.2017, 17:49

Armer schwarzer König! Er sieht sich einer klaren weissen Übermacht gegenüber und wird zweifelsohne bald schachmatt gesetzt. Die Frage ist einzig: Wie viele Züge benötigt Weiss dafür? 

Der schwarze Monarch ist todgeweiht. Doch wie muss Weiss ziehen, um ihn so schnell wie möglich schachmatt zu setzen?
Der schwarze Monarch ist todgeweiht. Doch wie muss Weiss ziehen, um ihn so schnell wie möglich schachmatt zu setzen?Bild: Brilliant.org

Das Schachproblem ist vielleicht einen Tick schwieriger, als es zunächst aussieht. Jedenfalls kamen auf Brilliant.org nur 26 Prozent der Teilnehmer auf die richtige Antwort. Gehörst du auch zu dieser schlauen Minderheit?

Wie viele Züge benötigt Weiss, um Schwarz schachmatt zu setzen?

Achtung, nach dieser Spoiler-Warnung folgt des Rätsels Lösung!

Die korrekte Antwort lautet: Weiss zieht 0-0 und setzt Schwarz in 1 Zug schachmatt. Dieser Zug ist die sogenannte «kurze Rochade» (0-0), bei der König und Turm gleichzeitig bewegt werden: 

Die kurze Rochade (0-0) besteht aus einem Doppelzug: Ke1–g1 und ...
Die kurze Rochade (0-0) besteht aus einem Doppelzug: Ke1–g1 und ...Bild: Brilliant.org/watson
... Th1–f1. 
... Th1–f1. Bild: Brilliant.org/watson

Die Rochade ist erlaubt, wenn weder der König noch der daran beteiligte Turm vorher gezogen wurden. Davon kann bei einem Schachproblem ausgegangen werden. Ausserdem darf keine Figur zwischen König und Turm stehen und der König darf nicht über ein bedrohtes Feld ziehen. Er darf zudem vor und nach der Rochade nicht im Schach stehen. 

Wie schwierig war dieses Rätsel?

(dhr)

Rätsel

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

88 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Wehrli
17.10.2017 11:10registriert September 2016
"Davon kann bei einem Schachproblem ausgegangen werden"

Bullshit. Entweder wir kennen alle Fakten, oder Watson hat wieder mal verkakkkt und findet es lustig nachher klugscheisserisch einen Müll zu erzählen. Euer Rätsel ist von Anfang an Schachmatt, ihr Pfeiffen.
11114
Melden
Zum Kommentar
avatar
rearwaste
17.10.2017 10:59registriert August 2016
Dass zu dem Zeitpunkt noch keine Rochade durchgeführt wurde, oder die beiden Figuren noch nicht bewegt wurden, scheint doch gar unrealistisch.
902
Melden
Zum Kommentar
avatar
TurnOver87
17.10.2017 11:12registriert Mai 2016
Hää? Als ob Weiss bis zu dieser Situation noch nie den Turm oder König bewegt hätte.. ja klar! :) Das ist doch eine Fangfrage.. ich als Schwarzkönig hätte mich einfach im oberen Bereich bewegt und wäre demzufolge nie matt gesetzt worden, da Weiss nur genau auf dieser Situation gewartet hätte, um mich matt zu setzen. So hätte ich vorher auch 2000 Züge mehr gebraucht.. haha
483
Melden
Zum Kommentar
88
Nachts haben Milben Sex. Und zwar in deinem Gesicht

Es gibt Dinge, die möchtest du vielleicht lieber nicht wissen. Jedenfalls nicht so genau. Dazu könnte etwa die Lebensweise der Haarbalgmilben gehören. Wir stellen diese winzigen Tierchen aber trotzdem vor – zum einen, weil sie das Objekt einer kürzlich veröffentlichten wissenschaftlichen Studie sind, zum andern aber auch, weil sie sich wunderbar dafür eignen, Ekelgefühle zu triggern. Falls du also weiterliest, darfst du dich danach nicht beklagen: Wir haben dich gewarnt!

Zur Story