Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Friedhof mit Engelsstatuen im Nebel

Ihr hättet euch wirklich besser nicht auf dem Friedhof herumgetrieben ... Bild: Shutterstock

Um dieses Rätsel zu lösen, benötigst du viel Hirn – und deine cleverste Freundin

21.05.18, 17:15 22.05.18, 07:24


Du machst mit deiner gescheitesten Freundin – zum Glück hast du ausgerechnet sie dabei! – einen Spaziergang in einer abgelegenen Gegend, als ihr auf einen augenscheinlich verlassenen Friedhof stösst. Neugierig klettert ihr über die Mauer und seht euch zwischen den Grabsteinen und den Engelsstatuen um – da packt euch plötzlich der Totengräber am Nacken. 

Noch bevor ihr wisst, wie euch geschieht, hat er euch im Schuppen eingesperrt und euch die Handys abgenommen. Jetzt sitzt du in einem Verschlag, deine Freundin getrennt von dir in einem anderen. Ihr habt keinen Kontakt und könnt nicht miteinander sprechen

Nur Logik bringt euch wieder raus

Der Totengräber, ein gelangweilter Mann mit einer Ader für morbide Logik, lacht diabolisch und erklärt dir, dass du und deine Freundin hier nur lebend rauskommen, wenn ihr euer Hirn braucht. Mit anderen Worten: Ihr müsst ein Logik-Rätsel lösen.

Der Totengräber weist auf das vergitterte Fenster in deinem Verschlag und klärt dich darüber auf, dass du von hier aus eine ganz bestimmte Anzahl von Statuen im Friedhof sehen kannst. Es sind 12. Deine Freundin auf der anderen Seite sieht 8, aber das weisst du nicht – genauso wenig, wie sie die Anzahl der Statuen kennt, die du siehst.  

Wie viele Statuen seht ihr zusammen?

«Zusammen mit deiner Freundin siehst du entweder 18 oder 20 Statuen», erklärt der Totengräber. «Jeden Tag frage ich dich und danach deine Freundin, wie viele Statuen ihr beide insgesamt sehen könnt. Sie weiss, dass ich zuerst dich frage. Keiner von euch muss antworten – ihr könnt passen. Sobald aber einer von euch antwortet, ist das Spiel beendet. Und es sollte besser die richtige Antwort sein ...»

«Dann seid ihr nämlich frei!» Der Totengraber kichert vor Vergnügen. «Aber nur dann. Wenn die Antwort falsch ist, bleibt ihr für immer hier.» Bevor er die Tür abschliesst, sagt er dir noch, dass er jeden Tag kommt, um seine Frage zu stellen, bis er eine richtige oder falsche Antwort bekommt. Dann geht zu deiner Freundin, die er nun ebenfalls über die Regeln seines kleinen, bösen Friedhofspiels aufklärt. 

Wie entkommst du mit deiner Freundin dieser Falle?

Achtung, nach dieser Spoiler-Warnung folgt des Rätsels Lösung!

spoiler alert

Natürlich könntest du einfach raten. Aber die Chance, dass du die richtige Antwort erwischst, liegt bei unangenehmen 50 Prozent. Gibt es einen besseren Weg?

Den gibt es! Wenn du alles richtig machst – und deine Freundin ebenfalls –, seid ihr spätestens nach fünf Tagen frei. 

Zuerst müssen du und deine Freundin euch das alte Watzlawiksche Axiom in Erinnerung rufen, dass man NICHT nicht kommunizieren kann. Ihr müsst also beide darauf kommen, dass es auch eine Information ist, wenn ihr nicht antwortet, sondern passt. 

Leider hat dir der Totengräber das Handy weggenommen: 

Tag 1

Sähest du 19 oder 20 Statuen, dann wäre die Sache sofort klar. Die richtige Antwort wäre dann 20, da 18 in diesem Fall nicht möglich wäre. Darauf würdest du sogar ohne die Hilfe deiner Freundin kommen. Dummerweise siehst du aber 12 Statuen – also passt du. Das sagt deiner Freundin, dass du maximal 18 Statuen siehst. 

Nehmen wir nun an, deine Freundin sähe 0 oder 1 Statue. Mit der Information im Kopf, dass du höchstens 18 Statuen siehst, wäre ihr klar, dass die richtige Antwort 18 sein muss. Da sie aber 8 sieht, muss auch sie passen. Dass sie keine Antwort geben kann, zeigt dir, das sie mindestens 2 Statuen sieht. 

Tag 2

Sähest du 17 oder 18 Statuen, wüsstest du, dass nur 20 die korrekte Antwort sein kann, denn deine Freundin sieht ja mindestens 2. Aber auch jetzt siehst du nur deine 12 Statuen, also musst du passen. Was leitet deine Freundin daraus ab? Richtig: Sie weiss jetzt, dass du höchstens 16 Statuen siehst. 

Sähe sie nun 2 oder 3 Statuen, immer im Wissen, dass du maximal 16 siehst, müsste sie folgerichtig auf die Lösung 18 schliessen. Sie sieht aber 8, wie wir wissen, und passt. Daraus lernst du wiederum, dass sie mindestens 4 Statuen sieht. 

Apropos Friedhof: In Fort Knox ruhen Panzer

Tag 3

Wenn du 15 oder 16 Statuen sehen würdest, wäre die richtige Lösung 20. Deine Freundin sieht ja, wie du weisst, mindestens 4. Da du nur 12 Statuen siehst, musst du wieder passen. Daraus kann deine Freundin ableiten, dass du maximal 14 Statuen siehst. 

Sähe sie 4 oder 5 Statuen, würde sie aus der Information, dass du höchstens 14 siehst, die korrekte Lösung 18 ableiten. Sie sieht jedoch 8 und muss ebenfalls passen – woraus du schliesst, dass sie mindestens 6 Statuen sieht.  

Tag 4

Sähest du 13 oder 14 Statuen, wäre klar, dass die richtige Lösung 20 sein muss, denn deine Freundin sieht mindestens 6. Da du 12 siehst, passt du. Deine Freundin weiss nun, dass du höchstens 12 Statuen siehst. 

Würde deine Freundin 6 oder 7 Statuen sehen, käme sie auf die korrekte Lösung 18, denn sie weiss ja, dass du maximal 12 siehst. Sie sieht aber 8 und passt. So weisst du, dass sie mindestens 8 Statuen sieht. 

Tag 5

Du weisst, dass deine Freundin mindestens 8 Statuen sieht. Vor deinem Fenster siehst du 12 – die richtige Lösung muss 20 sein.

Ihr seid frei!

Umfrage

Wie schwierig war dieses Rätsel?

  • Abstimmen

1,132 Votes zu: Wie schwierig war dieses Rätsel?

  • 70%5 (sehr schwierig)
  • 18%4
  • 5%3
  • 3%2
  • 5%1 (sehr einfach)

(dhr via nautil.us)

Aber auch lustig: Hier sind 22 Grabsteine zum Totlachen

Mehr Rätsel gibt's hier:

Wetten, dieses Tetris-Rätsel bringt dein Hirn mehr zum Kochen als die Sommerhitze?

Klar, die rote und die blaue Fläche sind gleich gross. Aber beweise das mal!

Mit Pythagoras schaffst auch du dieses Rätsel. Oder etwa nicht?

Kannst du das Leuchtturm-Rätsel für Achtjährige lösen?

Schaffst du diese 5 Rätsel ohne Hilfe, darfst du dir einen Pokal ausdrucken!

Wenn du dieses Kornkreis-Rätsel nicht lösen kannst, holen dich die Aliens

Das halbe Internet zerbricht sich den Kopf darüber: Wie gross ist die pinke Fläche?

Um dieses Rätsel zu lösen, benötigst du viel Hirn – und deine cleverste Freundin

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Logik mit Äpfeln! Dieses Rätsel ist vielleicht gesund – aber sicher brutal schwierig! 

Kannst du «out of the box» denken? Dann hilf dem Osterhasen, alle Nester zu besuchen!

Teil 1 von diesem Rätsel ist einfach. Aber schaffst du Teil 2 auch?

Gehörst du zu den 60 Prozent, die sehen, wie gross die blaue Fläche ist?

Wie schnell kommen die vier Freunde über die Brücke? Hilf ihnen mit Logik!

Wie viele Dreiecke findest du hier?

Aus 4 mach 3! Und zwar in 3 Zügen. Kein Problem für dich, oder?

Welche Fläche ist grösser – die blaue oder die grüne?

Welches Wort suchen wir? Dieses knifflige Rätsel können nur Gehirnakrobaten lösen

3 Kreise teilen die Ebene in 8 Flächen. Wie viele Flächen machen 4 Kreise?

Setz den König matt! Wie viele Züge brauchst du dafür?

Dieses logische Rätsel können nur 2% der Bevölkerung lösen – sagte zumindest Einstein

Diese Aufgabe ist so leicht, dass auch du sie schaffen kannst. Finde alle Dreiecke!

Kannst du + und - so eintragen, dass diese Gleichung stimmt?

Dieses Rätsel benötigt nur 9 Kugeln, 1 Waage – und ein bisschen Gehirnschmalz

Logische Denkaufgabe, Next Level Shit: Bist du besser als unser Rätsel-Reto?

Das Milchkannen-Rätsel ist einfach. Wenn du's nicht schaffst, gibt's keine Milch mehr

Hast du 8 Münzen zur Hand? Dann schaffst du dieses Rätsel mit links

Zwei Logiker in einer Bar – Schaffst du dieses verflucht schwierige Rätsel?

Dieses Rätsel schaffst du nicht einmal, wenn du ein Bücherwurm bist

Nur einer von sechzehn sieht hier alle Dreiecke – gehörst du dazu?

Alle Artikel anzeigen

Noch einer, dem das Denken wichtig ist: «Benutzt euer Gehirn! F***!»

Video: watson/Luki Bünger, Emily Engkent

Abonniere unseren Daily Newsletter

26
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • seuchengaul 22.05.2018 05:35
    Highlight die lösung ist einfach... drauf kommen ist schwierig... nach sowas fühle ich mich immer sooo dumm!
    6 6 Melden
  • paeuli.weischno 21.05.2018 22:46
    Highlight Der Lösungsweg ergibt meiner Meinung nach keinen Sinn:

    Von Anfang an wissen wir beide, dass total 18 oder 20 Statuen zu sehen sind.
    Ich sehe 12 und weiss deshalb, dass meine Freundin entweder 6 oder 8 sieht.
    Meine Freundin sieht 8 und weiss deshalb, dass ich entweder 10 oder 12 sehe.

    Deshalb kommt die ganze Schlussfolgerungskette gar nicht in Gang, weder meine Freundin noch ich werden jemals denken "... und deshalb sieht der/die andere höchstens 16 Statuen". Wir wissen beide, dass es weniger sind.

    Deshalb kann auch niemand nach n Tagen irgendeinen Schluss ziehen.

    Man wird raten müssen.
    42 4 Melden
    • Herr Ole 22.05.2018 11:31
      Highlight Die Freundin weiss also, dass ich höchstens 12 sehe. Würde sie 6 sehen, wüsste sie, dass es 18 sind, 16 ist ja keine mögliche Lösung. Folglich sieht sie 8. Rätsel gelöst.

      Bin aber auch erst drauf gekommen, nachdem ich die Lösung gelesen habe.

      (Ich gehe einfach mal davon aus, dass der Kerl auch ihr gesagt hat, dass es entweder 18 oder 20 sind)
      1 8 Melden
    • JanR 22.05.2018 15:34
      Highlight Ich stimme Päuli zu!

      @Herr Ole: Sie haben recht, meine Freundin weiss, dass ich höchstens 12 sehe - das weiss ich aber nicht! Da sie aus meiner Sicht auch 6 sehen könnte, könnte sie (aus meiner Sicht) auch denken, dass ich 14 sehen kann. Also wären immer noch beide Lösungen möglich.

      Für mich bleibt das Rätsel unlösbar. Ich bitte um Aufklärung falls es jemand für lösbar hält!
      6 0 Melden
  • paramountcake 21.05.2018 21:06
    Highlight Hmm ich bin verwirrt. Am Ende des Tag 1 weiss ich „nur“, dass sie auch max. 18 Statuen sieht und mindestens 6 Statuen die ich nicht sehe.
    6 1 Melden
  • Qahira 21.05.2018 20:03
    Highlight Könnte meine Freundin denn nicht an Tag 4 das Rätsel bereits lösen und 20 angeben? Sie weiss ja, dass ich 12 Statuen sehe und sieht selbst sicher 8?
    4 6 Melden
    • Jascha29 21.05.2018 21:04
      Highlight Sie weiss nur, dass du höchstens 12 siehst, es könnten aber auch weniger sein.
      3 0 Melden
    • paramountcake 21.05.2018 21:08
      Highlight Höchstens 12, sie weiss dass ich auch 10 sehen könnte :)
      2 0 Melden
    • David Steger 21.05.2018 22:24
      Highlight Nein, da du auch 10 sehen könntest
      1 0 Melden
    • ManuJot 21.05.2018 23:28
      Highlight Nein, sie weiss ja nur, dass ich MAXIMAL 12 Statuen sehe
      1 0 Melden
    • Pana 22.05.2018 01:00
      Highlight Denke nicht. Sie weiss nur, dass du höchstens 12 Statuen siehst, es könnten also auch 10 sein.
      1 0 Melden
  • lilie 21.05.2018 19:13
    Highlight Das ist ein verflixt schwieriges Rätsel. Und ich bin nicht mal sicher, ob ich es nach der Erklärung kapiert habe, obwohl mir klar war, dass die Nicht-Antworten die entscheidende Rolle spielen... 😣

    Das ist das gleiche Prinzip wie bei den drei Forschern, die von Indianern gefangen werden und mit bunten Federn auf dem Kopf in ein Boot gesetzt werden. Sie sollen erraten, welche Farben die Federn auf ihrem Kopf haben...
    20 0 Melden
    • Eine_win_ig 22.05.2018 06:13
      Highlight Nicht ganz. Wie schon oben gesagt wurde, wissen wir, dass es soch dabei um 3 Federn handelt.

      In diesem Beispiel ist unklar, ob sich gewisse Statuen von beiden sehen lassen...
      1 1 Melden
    • lilie 22.05.2018 06:48
      Highlight @Eine: Was ich meinte war, dass es in beiden Rätseln darum geht, dass die Unfähigkeit der andern, das Rätsel zu lösen, gerade der entscheidende Hinweis zur Lösung gibt.

      Und da die Anzahl Federn ist bei den Indianern bekannt - gesucht ist die Farbzusammensetzung.
      5 0 Melden
  • Pana 21.05.2018 19:08
    Highlight Keine Chance. Ich würde versuchen den Totengräber zu verführen.
    75 2 Melden
  • Joe Smith 21.05.2018 17:56
    Highlight Ich finde das ein totengräberfeindliches Rätsel.
    75 0 Melden
  • Tanea 21.05.2018 17:38
    Highlight Ich checks immer noch nicht 🤦🏻‍♀️🙄😰
    41 1 Melden
    • sanhum 21.05.2018 19:13
      Highlight ich auch nicht 🤣
      26 1 Melden
    • Phrosch 21.05.2018 20:12
      Highlight Hat’s überhaupt jemand getscheggt? 😟
      23 1 Melden
    • Luenchen 21.05.2018 21:02
      Highlight ich mit Sicherheit nid 🤪
      4 0 Melden
  • abcd... 21.05.2018 17:34
    Highlight Und woher weiss man, dass sich die Blickfelder nicht überlagern und zwei Statuen dieselben sind, weshalb 18 die richtige Antwort wäre?
    177 5 Melden
    • valve 21.05.2018 19:36
      Highlight Ausserdem ist man nach 5 Tagen verdurstet.

      Gäbe da aber noch ne andere Lösung. Man macht dem Totengräber weiss, dass man selbst und die Freundin blind ist. Man sieht also null Statuen.

      Oder aber man nimmt nicht die gescheiteste Freundin mit sondern die stärkste und kaltblütigste. Diese würde dem Totengräber das Rückgrad brechen, während er noch das Spiel erklärt.
      21 3 Melden
    • Roman Stanger 21.05.2018 19:53
      Highlight Das spielt meiner Meinung nach keine Rolle. Möglicherweise stehen da ja sogar nur zwölf Statuen und du siehst alle und deine Freundin nur acht davon, aber deswegen seht ihr zusammen trotzdem insgesamt zwanzig Statuen.
      19 1 Melden
    • Big ol'joe 21.05.2018 21:43
      Highlight Naa dann braucht es wohl eine Philosophie über Eigenschaft/Identität. Ist in der Logik nicht vollends geklärt ;)
      5 0 Melden
    • seuchengaul 22.05.2018 05:38
      Highlight tja... man muss sich eben suf das wort eines morbiden und dazu noch nachlässigen (der friedhof sah ja scheinbar verlassen aus) totengräber verlassen können...
      1 0 Melden

23 Tiere, bei denen du zuerst denkst «Jööö», dann «WTF?!» und dann wieder «Jööö»

Cute news, everyone! Ich hab da ein paar sehr interessante Bilder für euch, bei denen ihr zwischen «Jööö» und «WTF?!» hin- und hergerissen sein werdet.

Artikel lesen