International

Deutscher Rentner findet verlorenen Ehering wieder – beim Rüebliernten

08.11.16, 10:51 08.11.16, 15:57

Vor drei Jahren verlor ein Rentner in Bad Münstereifel in Deutschland während Gartenarbeiten seinen Ehering. Der Acker werde ihn schon wieder hergeben, glaubte seine Frau, doch der Fingerschmuck blieb verschollen. Bis vor wenigen Tagen.

Wie die Tochter des Rentners gegenüber dem WDR und der Deutschen Presse-Agentur berichtet, tauchte der Ring nun wieder auf – an einem «Rüebli», das kürzlich geerntet wurde.

Newsseiten aus aller Welt berichten über den Fund.

Die Frau des Rentners ist mittlerweile verstorben – sie habe aber bestimmt mitgeholfen, wird die Tochter des glücklichen Finders zitiert.

Fälle dieser Art werden immer wieder gemeldet – so weiss «Google Facts», dass sich dieselbe Geschichte vor einigen Jahren auch in Schweden zugetragen hat.

(tog)

17 Gründe, warum du dich im Club nicht fotografieren lassen solltest

Hier gibt es noch viel mehr Spass!

Na, noch müde? Bei diesen witzigen Flugzeug-Durchsagen musst du trotzdem lachen

Zu wenig Rekruten in der Schweizer Armee? Nach diesen 7 Inseraten willst auch du (nochmal)

Kinder der 80er und 90er, ihr müsst jetzt ganz stark sein: Capri-Sonne heisst bald anders

Weil du sicher bald Ferien planst: Die 20 wohl bizarrsten Posts und Snaps aus dem Flugzeug

14 bizarre und spannende Jobs, die du neben dem Studium ausüben könntest 😉

Pünktlich zum Semesterstart: Der ehrliche Stundenplan für faule Studenten

Wie Elternsein wirklich ist – in 17 genialen, schonungslosen Cartoons

Wenn Wörterbücher die Wahrheit sagen würden ...

Scheiss auf Liebe und so! Hier kommen lustige Bilder für alle Singles da draussen

Liebe ist ganz schön ... peinlich und schmerzhaft. Der Beweis in 15½ lustigen Fail-Gifs

«Schahaatz» ist was für einfallslose Kosenamen-Anfänger! Wir bieten dir 55 Alternativen

Diese 10 Gruppenchat-Typen kennst auch du – und sie treiben dich manchmal in den Wahnsinn

Zum Glück müssen wir nicht Deutsch lernen! So lacht das Internet über unsere Sprache

Oh shit! 21 Bilder vom Moment, bevor das Desaster eintritt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4 Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • pachnota 08.11.2016 17:18
    Highlight Gut recherchierte Reportage!
    3 0 Melden
    • Zwingli 09.11.2016 11:08
      Highlight
      0 0 Melden
    600
  • ShadowSoul 08.11.2016 11:51
    Highlight Nein, so schade dass seine Frau tot ist :( Nimmt grad die ganze Stimmung vom Artikel :'(
    23 4 Melden
    • PuRpLE_KusH 08.11.2016 13:05
      Highlight jähnu dafür gibt's diese geile Bildstrecke am Ende
      7 3 Melden
    600

Gebär du mal 16 Kinder wie Maria Theresia und verteidige gleichzeitig dein Reich

Willkommen zu einem weiteren Teil der Serie «Frauen der Geschichte». Heute reisen wir ins 18. Jahrhundert zu Maria Theresia, der Erbin des Habsburgerreichs, die niemand ernst nahm – bis sie alle vom Gegenteil überzeugte.

In 18 Jahren brachte Maria Theresia 16 Kinder zur Welt. Dabei hatte sie nach 10 genug:

Ihr Erbe war mit so vielen Nachkommen mehr als gesichert. Ihre Kinder konnte sie nach Frankreich, Spanien und Italien verheiraten, so wie es die Redewendung «Felix Austria» besagte: «Mögen andere Länder Kriege führen, Du glückliches Österreich, heirate». Maria Theresias ganzes Streben galt diesem einen Ziel: dem Erhalt der Habsburger-Dynastie. Dafür tat sie alles – sie verheiratete ihre …

Artikel lesen