mint

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

bild: ethno multimedia

Danke, aber nein danke.

20.05.17, 11:52 20.05.17, 14:25

Die Zeit zwischen der Bestellung des Tickets und dem Tag, an dem das Konzert tatsächlich stattfindet, ist exakt der Abstand, den ich brauche, um jegliches Interesse an dem Event zu verlieren. Selbst wenn es sich dabei um VIP-Backstage-Pässe für Drake handelt.  

Jedes Mal, kurz vor einem Konzert, bin ich ganz plötzlich müde und lustlos. Ausreden fluten meinen Kopf, die starke Periodenschmerzen triggern. Ich würde gerne ein Schokoladeneis essen, in der Badewanne. Oder ein Essay über Ketchup schreiben. Alles wäre besser, als jetzt eine Hose anzuziehen.  

Dabei hat der verstauchte Knöchel nach dem Pogen einst nach Freiheit geschmeckt. Und der säuerliche Wein für 5 Franken, den man vor Einlass mit seinen zwei besten Freunden exte, auch. Selbst das Halsweh am nächsten Tag hat man für zwei verpixelte Selfies bei Sum41 in Kauf genommen.

In der Halle musste man erstmal eine halbe Stunde anstehen, um die Jacken abzugeben. Danach folgten: eine halbe Stunde auf dem Klo, eine halbe Stunde an der Bar. Wenn man Glück hatte: Weisswein für 12 Franken – und 30 Minuten unerwiderte Bewunderung.  

Klingt nach dem Highlight des Jahrhunderts. Nicht.

bild: pixabay

Konzerte sind neben der ständigen Erreichbarkeit auf Twitter eine weitere Sache, von der ich mich 2017 verabschieden werde. Wenn ich gute Musik hören möchte, mache ich das zuhause über meine Anlage (lieben Gruss an meine Nachbarn!). Auf dem Weg zu Terminen übers iPhone («Wo zur Hölle sind meine In-Ears, David?») und – wenn es sein muss – lass ich mich auch mal zu einer ordentlichen Eskalation hinreissen. Ich soll schliesslich nicht umsonst in Berlin gewohnt haben.  

Aber Massenkonzerte? Inzwischen zähle ich zu den Stubenhockern, die sich ihre Lieblingsmusiker und Musikerinnen bevorzugt zeitverzögert bei einer ARTE-Erstausstrahlung reinziehen, statt in einer dreifachüberbuchten Mittelklassehalle.

Spiessig kann so geil sein.  

Nicht ich.  bild: pixabay

Erst letztens habe ich wieder den Fehler gemacht und bin zu einem Konzert dieser gehypten Indie-Bands gegangen, für das man früher ohne mit der Wimper zu zucken eine vierzigminütige Anfahrt mit dem Fahrrad aus Kaffhausen in Kauf genommen hätte. Ich bin (absichtlich) zu spät dran, gebe meine Jacke nicht ab und hole mir: Überraschung, nichts zu trinken. «Die Stimmung muss genügen!», lüge ich mir ins Gesicht.  

Direkt hinter mir steht dann Lars, der seiner Freundin Ann-Kathrin einen Platz freihält (no joke), während ich von einem Typ, nennen wir ihn Klaus, mit Bier angeschüttet werde. Unabsichtlich natürlich, wir sind hier schliesslich nicht auf Mallorca. Auch wenn das enge Treiben meiner deutschen Mitmenschen stark an das Gedrängel am All-Inclusive-Hotelpool erinnert. Immer muss man Erster sein. Und wer zuletzt kommt, «der sieht halt nüsch».  

Ich strenge mich an, von dem Hüftschwung der vier Jungs auf der Bühne genauso angetan zu sein wie mit 17. Ihr merkt schon: hat nicht so gut funktioniert. In der harten Realität des Musikbiz werden einst verschmähte Indie-Bands genauso grössenwahnsinnig und arrogant wie alle Berühmtheiten mit Kleinstaatenproblematik. Das Höschen behalte ich bei mir. Ich wäre ohnehin zu faul, es auszuziehen. Eine halbe Stunde vor Ende zwänge ich mich an den leuchtenden Augen der Gebliebenen vorbei und atme erstmal tief die Luft des Abends ein, bevor ich mich auf die Heimfahrt mache. 

Ich resümiere: Konzerte sind etwas für Menschen, die gerne Musikjournalisten geworden wären und sich für eine Titelstory bei der Spex den kleinen Finger abschneiden würden.

Die, die sich wochenlang darauf freuen, dieselben Tracks wie sonst auch live vorgespielt zu bekommen – für dieses besondere Fan-Gefühl, das man verzweifelt versucht mit mitgenommenen Merchandise-Artikeln am Leben zu erhalten. Es sind Menschen wie Steffen und Luise, die Händchen halten bei Annenmaykantereit und mit geschlossenen Augen mitsingen.  

Abseits davon sind Konzerte in den meisten Fällen nichts für Menschen, die gerne den ganzen Tag alleine Magazine im Bett lesen und dabei Opern hören. Ich will liegen, ich will essen, ich will neben einem sonst sehr erfüllten Leben (OK!) abends gottverdammt meine Ruhe haben und nicht mit 4828844 Horsten und Horstinnen schwitzen und zusammen an unseren Pullovern riechen.  

Wer bereit ist, die eigene Miete zu bezahlen, muss keine Freiheit mehr schmecken. Er besitzt sie.

Danke, aber nein danke.

Wer nicht mehr an Konzerte geht, hat mehr Zeit für Rätsel: Erkennst du alle Musiker?

Mehr mint gibt's hier:

Vom Rabbi zur Frau: «Lange Zeit dachte ich, ich sei verrückt»

«Game of Thrones»-Fans aufgepasst! Der neuste Trailer verursacht Gänsehaut

Filme, von denen es eine Zillion Teile gibt – du aber nur einen schauen musst

Nur Social-Media-Streber erraten, wie viele Insta-Follower diese Menschen haben

«Transformers 5» hat meine niedrigen Erwartungen sogar noch unterboten

Wenn ich gross bin, will ich Spiesser werden 

10 FKK-Orte in der Schweiz: Hier darfst du diesen Sommer blank ziehen 

So schön kann Erfrischung aussehen – 68 kühle Träume für heisse Tage

Neuer Sommertrend: Kranksein bei 30 Grad – ich hab' es ausprobiert

So schön ist die Welt von oben

Du liebst Burger, willst aber trotzdem gesund essen? Dann brauchst du diese fünf Rezepte

So kriegen die Amis ihre Haustiere diskussionsfrei ins Flugzeug ... gratis!

Herzliche Grüsse aus der Zukunft! Die Zeitverschiebung und ihre Tücken ...

Welche Frucht wächst eigentlich wo? Wer alles richtig hat, darf selbst anpflanzen!

Sag mir doch einfach, dass du mich scheisse findest

Der neueste Instagram-Trend: Kunst in Avocados. Wir haben es auch versucht ...

Ein Abend im Luxus-Restaurant: So sieht ein Menü für 400 Franken aus

Wie aus der Tabu-Zone Badi ein Fleischmarkt wurde

Du liebst Kaffee, aber jetzt ist es doch viel zu heiss?! – So erfrischt der Wachmacher

Eine Nacht mit Fremden – darum liebe ich es, alleine zu reisen

5 Gründe, wieso du dir unbedingt «Wonder Woman» anschauen MUSST

Das perfekte Sommer-Dessert: Eiskalter Bananen-Kirschen-Kuchen

Oben ohne – warum ich mir eine Glatze rasiert habe

«Die Mumie» hat mich als Kind zu Tode geängstigt. Kann das Remake da mithalten?

Vom Zeltlager zum Eiffelturm: Flüchtlinge porträtieren ihr Leben mit Wegwerfkameras

Ich hasse Feen! Sie sind scheinheilige Gutmenschen, entführen Kinder und trügen uns alle

Du kennst sie und du liebst sie: Das sind die 12 besten Soundtracks aller Zeiten

37 eklige Dinge, die wir insgeheim alle fürchterlich geniessen

Ein Hauch von Menschlichkeit im Pulverdampf der Weltkriege

Egal, was du jetzt behauptest: Wir gehen alle fremd – und zwar die ganze Zeit!

Dafür lohnt es sich, 10 Minuten früher aufzustehen: Hafer-Chia-Brei mit heissen Beeren

Regen? Egal! Ab ins Kino: 13 Filmtipps fürs Wochenende

Von genial bis schräg: 10 kurze Filme für ein langes Wochenende

Eine Woche im Leben eines Studenten – während der Prüfungsphase. Ahhh

Eben erst wieder entdeckt – schon vom Untergang bedroht

Ein gesunder Snack, der satt macht: Luftige Muffins mit Blaubeeren & Kokos

Pussy Slapping – was ist nur mit unseren Kindern los?!

Die Schweiz ist ein Kokain-Paradies – 17 Fakten zum globalen Drogenkonsum

Ein Blick zurück auf das beste Festival der Schweiz: 26 Jahre Bad Bonn Kilbi in 36 Bildern

15 Vorher-nachher-Bilder: So sah Manhattan vor 100 Jahren aus

«Huere Tschapatalpi!» – Erkennst du diese 10 Schweizer Fluchwörter?

Diese 15 Filme kommen im Juni ins Kino – diese 2 musst du sehen

Welches das ungesündeste soziale Netzwerk ist und welches uns sogar guttut

21 Do-it-yourself-Ideen, die du wirklich umsetzen kannst

«13 Reasons Why» gibt mir 1000 Gründe, wieso ich nie mehr Teenie sein will

How to Kräutergarten: Wenn du diese Tipps befolgst, wird dein Mami stolz sein

Dein nächstes Reiseziel? Vielleicht das Penismuseum in Island?

11 Schweizer Dinge, von denen ich nie gedacht hätte, dass ich sie vermissen werde

Unerwiderte Liebe – Wenn es doch nur einen Ausweg gäbe ... 

Schnell, einfach und lecker! 10 Pancake-Rezepte zum Nachmachen

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

10 Irrtümer über Obst und Gemüse – was Grossmutter doch nicht wusste

Ich hab meine Unterwäsche vollgeblutet – und zwar absichtlich

Netter Versuch, «Embrace», aber so einfach ist Body-Positivity nicht

9 Tipps gegen die digitale Überforderung

Der erste Kuss! 15 Zungen erinnern sich zurück

Auf Umwegen zum Traumberuf – wie wird man eigentlich Reiseleiter?

Der ultimative Umzugs-Guide: So ziehst du ohne Stress in die neuen vier Wände  

Worum geht es beim ESC wirklich? Ums Butterstampfen! – Musikprofessorin erklärt

Bitte, liebe Filmgötter, lasst den neuen «Alien»-Film keinen Bullshit sein!

Wieso will mir niemand sagen, warum er raucht? 7 Menschen und 0 Gründe

Was man aus einer Ikea-Tasche nicht alles machen kann

Danke, aber ich scheiss auf mein neues Hobby

Wie der Placebo-Effekt deinen Liebeskummer bekämpfen kann

Fünf Geschichten, die zeigen, dass im Schweizer Nachtleben immer noch einiges schiefläuft

Essen statt wegwerfen! All das kannst du bei Obst und Gemüse mitessen

Wenn auf Netflix über Pornos gesprochen wird, stöhnt die Erotik-Branche hysterisch auf

Wenn das Töpfchen zur Wunderkiste wird: 21 Rezepte in Muffin-Form

Warum wir alle ein bisschen mehr wie Dennis sein sollten

Finger im Obst. Für Instagram ist das schon Pornografie

Amis sind herzlich, Schweizer kühl – die Höflichkeitstheorie erklärt, warum

11 Dinge, die dir eine Serie komplett vermiesen können

Der Facebook-Messenger empfiehlt jetzt auch Filme – und die sind ... naja 😒

Diese 13 Filme kommen im Mai ins Kino – diese 4 musst du sehen

Einmal Realitätsflucht, bitte! – Diese «Menschen» triffst du an der Fantasy Basel an

Nach diesen neun Fragen weisst du, welches Frühstück du heute brauchst

Wie würde die Welt ohne Internet aussehen? Eine Horrorvision in 10 Teilen

Du «gefällst mir» nicht: Wie der Nicht-Like unsere Beziehungen verändert

«Du steckst zwei Finger in mich hinein ...» – Darum ist dieses Buch ein Riesen-Erfolg

15 Gerichte, die du in nur 15 Minuten zubereiten kannst

Plagöris, Habasche und Pajasse vereint euch und erklärt mir diese Fluchwörter!

Wer steht da an meinem Bett und beobachtet mich? Wie ich meinen Körper verlassen kann

Man rettet die Galaxie nur zweimal – so schräg ist «Guardians of the Galaxy Vol. 2»

Wenn der Snack zum Outfit passt – eine Food-Homage im Retrochic

Feines Abendessen direkt aus der Waschmaschine

Wir sind alle so alternativ! Bei #coachella werde ich passiv-aggressiv

Das sind die besten Fotografien des Jahres – eine Schweizerin hat's auch geschafft

Ein Trip mit Luxuskindern: Vom Campieren und Resignieren

So einfach bleiben deine Lebensmittel länger frisch und knackig

«Ich interessiere mich mehr für Felsen als für Menschen»

Ein Schweizer Professor erklärt, wieso es mit deinem Leben ab 23 bergab geht

Menthol-Zigis und blutende Beine: So war meine Kindheit im Kaff

Nach diesem Quiz weisst du endlich, was «Koks» wirklich bedeutet

WG-Typen from Hell – bis auf den Einen, aber den gibt's vermutlich eh nicht

Nach 100 Fahrstunden darf ich endlich auf die Strasse (Achtung!)

Mit diesen 10 Film- und Serientipps wird Ostern ein Fest!

Yes! Wir können endlich wieder die originalen Tamagotchis kaufen!

Ich habe ein Selfie gemacht, bin ich jetzt ein Künstler?

Nein, das sind keine Blumen, das sind Desserts!

Bei diesen Wahnsinns-Bücherregalen fängst du gleich wieder an zu lesen

Das Herz im Rucksack – trotz seines Handicaps bleibt Andrew ein Fitnessmodel

Alles, was du gar nicht brauchst: Ein Tag durch die Berner Brockis in Bildern

Aus den Memoiren eines dummen Jungen

So billig und gut isst du nie wieder Dim Sum: Ein Besuch im Tim Ho Wan in New York

Wieso du jetzt «Black Mirror» schauen solltest, wenn du es noch nicht tust

Wenn ein weisses Mädchen eine schwarze Puppe will – die Verkäuferin aber etwas dagegen hat

Warum du «schwierig» und «gerne» aus deinem Wortschatz streichen solltest

Neue SRF-Web-Serie: Hilfe, was bin ich? Frau, Mann, beides, viel mehr, alles oder nichts?

Unsere Kino- und Serien-Tipps für deine perfekte Filmwoche

Liebesbrief an die drei ??? (vor allem an Justus Jonas❤️) 

Und plötzlich werden alle lesbisch: Chinas beste Boyband besteht aus fünf jungen Frauen

Alles Umami oder was? So funktioniert Japans «fünfter Geschmack»

Ich hab' in meiner alten Musikbibliothek gewühlt und Schreckliches gefunden

Alles retro oder was? Warum wir uns von der Vergangenheit blenden lassen

Foodtrend «nose to tail»: So können auch Fleischesser nachhaltig schlemmen

Wer bei diesem Quiz unter 6 Punkten hat, darf nur noch Fleisch essen

Es hat auch seine Vorteile, der einzige Schweizer auf dem Campus zu sein

Frida führt eine Fernbeziehung – ihre Begierde in 49 Illustrationen

Handorgel, Verbrecher und Jesus-Jeans – unsere Highlights am m4music-Festival

Jetzt stehen wir ganz ohne Chop da: Der beste Plattenladen im Land macht dicht

Das sind die besten Amateur-Fotos des Jahres – mit dabei eine Schweizerin

Weshalb du «Ghost in the Shell» trotz Hollywood-Rassismus schauen musst

Wieso wir dringend aufhören müssen, die Periode als Tabu-Thema zu sehen

12 Jahre später: Das ist aus den Fans von Tokio Hotel geworden

Diese 11 Filme kommen im April in die Kinos – diese 2 musst du sehen

Ich arbeite, also poste ich: Warum der digitale Schwanzvergleich nicht glücklich macht

Zeig deinen Afro! Wie eine Mutter ihre Tochter lehrt, sich selbst zu lieben

Serien sind deine Droge? Dann heisst dein Dealer HBO

Mondstein, flieg! Warum «Sailor Moon» seit 25 Jahren die modernste Kinderserie ist

«Was ist mit ihm?» – Warum mein Arbeitskollege in fast keinem Restaurant isst

Und auf einmal führte Sofija eine Beziehung mit der Betrügerin aus dem Spam-Ordner

Eure Beziehung wird (vielleicht) besser, wenn ihr genau alle 48 Stunden Sex habt

Diese App eröffnet einen Blick in deinen Körper

WOW! Die Landschaft aus dem Film «Avatar» gibt es wirklich – und zwar in China

Mit dem Sturmgewehr zum Traualtar – willkommen zur «Shotgun Wedding»

Wie eine Schweizerin auf Umwegen zu ihrem persönlichen American Dream kam

«Einmal Abfall, bitte!» – So schmeckt das perfekte Kateressen

Wir sind uns fast sicher: Steven Spielberg würde das lesen

Zu sexy für New York: Busen, Ärsche und Sex sind okay – aber DAS geht zu weit

Party mit 19-Jährigen? Ich bin zu alt für diesen Scheiss

Liebe Instagrammer, was soll eigentlich dieser Kaffeebecher zwischen euren Beinen?

Nach 30 Jahren verliert Tom Kummer seine Nina an den Krebs – zurück bleibt dieses Buch

Es ist Freitag! – und 39 weitere Gründe, um heute glücklich zu sein

Warum wir es scheisse finden, wenn verheiratete Paare keine Kinder wollen

Instagram will nicht, dass du diese Bilder siehst

Hier gibt's garantiert keinen schnellen Sex – Tinder für Gläubige

Sex mit Tieren, Folter, Depressionen: 6 Beweise, dass Märchenprinzessin ein Scheissjob ist

«Ich, einfach unverbesserlich 3»: Gru ist wieder da! Und er ist immer noch böse

Die geilsten Hotels der Welt, die du dir (mit bitz sparen) sogar leisten kannst

Mut zur Lücke – so schön kann das Leben am Minimum aussehen  

Zwei Räder, eine Liebe

Glatte Kakteen & kitschige Propaganda – dein Mindfuck-Programm fürs Wochenende

So sieht ein Menü für 600 Dollar aus: Ein Abend in Amerikas zweitteuerstem Restaurant

Ich habe Zürich und Singapur verglichen – rate mal, wer gewinnt ...

Amy stirbt an Krebs. Doch vorher sucht sie eine neue Frau für ihren Mann

Killerhai wird zum Mückenschiss – dieses Buch zeigt die wahre Grösse der Dinge

Gedanken zum Frausein während eines 17-stündigen Putz-Marathons

«Wenn du an den Abgrund kommst, dann musst du springen»

«Good Girls Revolt» – Wie Frauen in den Siebzigern dafür kämpften, schreiben zu dürfen

Ich bin ein Scheidungskind. Und ich brauche euer Mitleid nicht

Arbeiten in New York: «Wenn der Fisch meiner Chefin Selbstmord begeht, darf ich kündigen»

Die 3 Wellen des Feminismus – als Frauen mit Waffen für ihre Rechte kämpften

American Psycho is back – und er ist hübscher denn je

Transfrauen erobern die Modewelt – weil man's ihnen nicht ansieht

Die schönsten Orte, die von der Welt vergessen wurden

Über den Wolken... Muss die Blödheit der Menschen wohl grenzenlos sein

Wo Klamotten aussehen, als hätten die Geissens Durchfall

Feiern in den 20er Jahren – als Schwächen noch Stil hatten

Diese 12 Filme kommen im März in die CH-Kinos – diese 2 musst du sehen

Endlich! Disney lässt jetzt auch Homos küssen

«Call me!» – Eine Ode an das Telefonat

«Ich gehe nach Australien!» – mit diesem Satz erntet in der Schweiz niemand mehr Beifall

Schöner leben: So bringst du deine Wohnung in Ordnung

Magischer Alltag: Was man nicht alles in den Hosentaschen eines Kindes findet

Mein 3-Jähriger liebt sein iPad, na und?

Willkommen im Jammertal: Gedanken eines chronischen Singles

Ich muss euch etwas beichten: Ich liebe trashige Teenie-Filme!

Pussy-Yoga! Nein, nicht das, was ihr jetzt denkt: Ich hab mit Katzen geturnt!

Die Zukunft war golden und sie war jetzt – Gedanken zum Wandel der Welt

Einhorn-Latte! Ich hab' den letzten Schrei in NYC probiert (und er war ... komisch)

Die Welt am Abgrund. Aber ist das wirklich so, und warum geht's mir so gut?

Die Mystery-Serie «The OA» fragt, wohin wir gehen, wenn wir sterben

Schluss mit Rüebli und Co. – Willkommen am Rande des Gemüse-Mainstreams!

Filme wie Parfüm-Werbung: Berlinale total

Dämonen in deinem Bett – Willkommen im lebendigsten aller Albträume, der Schlafparalyse

«Black Cosplay» – wenn aus Spass plötzlich bitterer Ernst wird

«Die coolen Kids auf Japans Strassen sind ausgestorben»

Wieso wir aufhören sollten «Ich liebe dich» zu sagen

Bevor du das Glück findest, ist die Liebe eine Katastrophe

In Ewigkeit, Ramen: Ein Zmittag in der «Konzentrations-Kabine»

Vorhang auf für: Liebesfilme, für einen easy Abend zuhause (jep, auch allein)

Mittendrin und doch allein

Ich habe mir «Rings» angeschaut – damit ihr es nicht müsst

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
56 Kommentare anzeigen
56
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • obi 22.05.2017 09:38
    Highlight 1. Ganz klar: Konzerte sind nichts für Leute, die sich schlicht zuwenig für Musik interessieren. Dies ist nicht wertend gemeint - die meisten Leute mögen Musik, aber nicht alle sind musikalisch im dem Sinne, dass sie ein Konzert lang davon aufgesogen werden können, dass sie die Zeitspanne lang die Aufmerksamkeit halten können.
    31 3 Melden
    600
  • obi 22.05.2017 09:38
    Highlight 2. Konzerte sind nichts für die Generation Ich. Zitat: "ICH will liegen, ICH will essen, ICH will abends gottverdammt meine Ruhe haben".

    23 3 Melden
    600
  • obi 22.05.2017 09:38
    Highlight 3. Leider ist eine Haltung wie die Deine eine der Gründe dafür, dass es für etliche junge talentierte Acts immer schwieriger wird, eine Fan-Basis aufzubauen. Ein bisschen mehr Bereitschaft, auf etwas einzugehen, ein bisschen mehr Unternehmungslust etc. würde vielen jungen Bands dringend nötigen Support geben. Und wenn die Band scheisse ist, kann man ja wieder gehen.
    21 5 Melden
    600
  • JoeyOnewood 22.05.2017 06:14
    Highlight Konzert ist nicht gleich konzert. Die Schweiz hat eine unglaublich hohe Dichte an Non-Profit-Musikclubs mit zum Teil sensationellen Bands. Halt eher die hippen von morgen statt heute. Die Ticketpreise sind fair und auch den Wein gibts für ca. 5 Stutz. Und ab und zu erwischst du eine tolle Band bevor sie gross und arrogant werden ;-) http://www.petzi.ch/index.php?page=members&locale=de
    5 0 Melden
    600
  • rainbowWarrior 22.05.2017 01:48
    Highlight Geht es bei Konzerten nicht eher um ein Massenerlebnis? Stampede Style! Die Qualität der Musik ist dabei sekundär.

    Mein geilstes Konzert: 1995 Rolling Stones, PRAG, Backstage mit meinem Vater, der sich seit den 60ern, damals noch hinter dem eisernen Vorhang, gewünscht hatte die Stones zu sehen.

    Das Geilste: 120'000 schreien, jolen, toben. Die Stones betreten die Bühne, als seilich ein Konvoi schwarzer Audi Limousinen hinter die Bühne fährt.

    Vaclav Havel, tschechischer Präsident fährt ein um den ersten Song zu hören.

    Und ich mit Papa mittendrin statt nur dabei!!!
    8 2 Melden
    600
  • Favez 20.05.2017 17:23
    Highlight Versuchs mal mit einem guten Konzert in einer kleinen Location.
    42 1 Melden
    • Bianca_M 21.05.2017 15:36
      Highlight Dass ich letztens Spaß bei Mile Me Deaf hatte, hätt den Text kaputt gemacht. Aber danke für den Tipp!
      6 8 Melden
    600
  • dommen 20.05.2017 14:45
    Highlight Kenn ich. Aber wenn man mal da ist, ist es meistens bombe
    31 3 Melden
    600
  • Wolf2000 20.05.2017 14:23
    Highlight Mein letztes Konzert war in Basel (Pink Floyd).....Glaube kaum das es was besseres gibt. Und nun bin ich zu alt für so was.
    24 9 Melden
    • Qui-Gon 20.05.2017 23:24
      Highlight 1994? Das war edelst.
      12 0 Melden
    600
  • Bluespicker 20.05.2017 14:22
    Highlight Die kleinen bringen's, hier in Züri Hafenkneipe, La Catrina (war mal) und immer wieder El Lokal
    35 1 Melden
    • Abraxas 21.05.2017 17:02
      Highlight Word!
      0 2 Melden
    600
  • Rhabarbara 20.05.2017 14:17
    Highlight Hatte auch gedacht so yeah schau mir wizo nach 17 jahren nochmals live an...grösster fehler ever....jenu
    7 4 Melden
    • SanchoPanza 20.05.2017 19:22
      Highlight ging mir auch so...

      Hatte gleich heute noch so einen Moment mit nem Videoclip von Rancid... War schon vor 15 Jahren entäuscht an nem Konzert von ihnen, aber die alten aufgedunsenen Säcke zu sehen jagte mir einen kalten Schauer den Rücken runter 😅
      3 3 Melden
    600
  • Emperor 20.05.2017 14:07
    Highlight In der Oper mal ne RUnde pogen, da wär ich voll dabei ^^.

    Aber irgendwie setzt die Autorin ein bisschen die falschen Schwerpunkt, ich gehe nicht an ein Konzert, weil ich irgendwelche leute auf der Bühne anhimmeln will, ich will die Leistung fühlen, die diese Leute vollbringen, ein Teil von etwas sein, die Musik spüren, am besten mit ein paar guten Kollegen. Das ist etwas, was einem keine CD und keine Wohnung geben kann, etwas wo man sich voll hingeben kann, etwas spezielles.
    122 6 Melden
    • Rhabarbara 20.05.2017 19:59
      Highlight Pogo in togo!
      6 1 Melden
    600
  • scrutinizer 20.05.2017 14:00
    Highlight Täusche ich mich, oder lese ich tatsächlich immer öfter Artikel der Art "I'm too old for that crap."
    Dieses Gefühl scheint irgendwie Teil des aktuellen Zeitgeistes zu sein. Ich schliesse mich dabei selbst nicht aus. Vieles vom Geschriebenen trifft auch auf mich zu. Trotzdem frage ich mich, woher diese Stimmung kommt und wie sie es schafft, eine ganze Generation einzunehmen.
    100 1 Melden
    • moontraveller 20.05.2017 18:42
      Highlight Das gabs schon immer. Irgendwann fühlt sich jeder älter. Nur sind wir die erste Generation die dieses Gefühl via social media mit anderen teilen können. Gabs ja früher nicht ;)
      19 0 Melden
    • Qui-Gon 20.05.2017 23:29
      Highlight If you think that you are too old to rock'n'roll, then you are..
      Lemmy (RIP)
      28 1 Melden
    • Silent Speaker 20.05.2017 23:52
      Highlight Das ist Übersättigung. Eine normale Entwicklung im ewigen konsumgetriebenen Kapitalismus. Man konsumiert, hat das Gefühl man sei nun voll dabei, oder auch etwas Besonderes. In Tat und Wahrheit ist es nur Konsum. Das Geld im Wirtschaftskreislauf halten.

      Aber im Rausch der Droge (Geld, Konsum) merken viele gar nicht, dass da etwas komisch ist. Capitalism Detox hilft. Try it!
      18 3 Melden
    • Bianca_M 21.05.2017 15:37
      Highlight "I'm too old for that crap." - merk ich mir gleich als Arbeitsmotto fürs erste Buch. Ist halt wirklich so.
      3 6 Melden
    600
  • owlee 20.05.2017 14:00
    Highlight Wow, da ist aber jemand hässig 😦
    29 4 Melden
    • Bianca_M 21.05.2017 15:37
      Highlight Part of my job!
      5 4 Melden
    600
  • Frau F 20.05.2017 13:54
    Highlight liebe autorin, du gehst an die falschen konzerte. wenn dann besser ab in die kleineren clubs des vertrauens, eine grossartige (aber evtl noch nicht in's stadion gehypte) band anschauen, die nicht mit pomp dafür unvorhergesehenem überrascht.
    53 2 Melden
    600
  • whatthepuck 20.05.2017 13:29
    Highlight Damit tust du vielen guten Konzerten unrecht. Wäre doch schade, wenn du dir diese in Zukunft entgehen lässt.

    Mit Konzerten sehe ich das wie mit Essen oder Filmen; wer auf schlechte Konzerte geht, ist selber schuld. Halt einfach nur auf die guten gehen. Und ja, das kann man schon vorausahnen. Der allgemeine Hype lässt das Publikum erahnen, die Location lässt die Stimmung/das Gequetsche vorausahnen... gewisse Zutaten stehen für schlechte Konzerte.

    Ich geh nur noch auf kleine Clubkonzerte oder grosse Stadionkonzerte. Das Zeugs in den Hallen für mittelgrosse Hypebands ist es mir nicht wert.
    30 3 Melden
    • Bianca_M 21.05.2017 15:37
      Highlight "Damit tust du vielen guten Konzerten unrecht. Wäre doch schade, wenn du dir diese in Zukunft entgehen lässt." -> ist ja nur ein Text, ergo ein klitzekleiner Ausschnitt des tatsächlichen Lebens :)
      4 8 Melden
    600
  • Stichelei 20.05.2017 13:25
    Highlight Kann dir alles bestens nachfühlen. Und das Frustrierendste dabei ist: Es gibt kaum Bands, die in einem Stadion oder einer grossen Halle auch nur annähernd den Sound der Studioaufnahme bestätigen können. Manchmal denke ich, Schwerhörigkeit ist Grundvoraussetzung, ein Mischpult zu bedienen. So sind gut abgemischte Konzerte leider Mangelware. Am ehesten trifft man sowas noch in Clubs und kleinen Lokalen. Dort sind auch die übrigen von dir beschriebenen Begleiterscheinungen nicht so prominent vorhanden.
    13 12 Melden
    • moontraveller 20.05.2017 18:47
      Highlight Ganz so einfach wie du dir das vorstellst ist es leider nicht. Im Studio spielen die Musiker ihre Tracks nacheinander in Räumen mit idealer Akustik ein. Anschliessend kann der Toningenieur Stunden mit dem Mastering verbringen um ein perfektes Resultat zu erzielen. Live sieht es anders aus: Alle stehen gemeinsam auf der Bühne und dröhnen sich mit Verstärkern, Schlagzeug und Monitoren gegenseitig die Mikros zu, die Veranstaltungsräume sind selten akustisch Ideal, das Publikum lärmt und man hat nur einen Versuch. Die Live-Techniker sind keine Idioten, sie kämpfen nur mit anderen Voraussetzungen..
      23 3 Melden
    • Stichelei 21.05.2017 11:11
      Highlight @moontraveller: Aber an Events wie z.B. Sonisphere sind die akustischen Voraussetzungen für alle gleich. Und trotzdem schaffen es die Tontechniker von z.B. Rammstein, den Sound ihrer Band perfekt abzumischen, während man bei anderen Gruppen am selben Event mit einer undefinierbaren Akustikwand konfrontiert wird.
      8 0 Melden
    • Alpöhy 22.05.2017 00:33
      Highlight Ähm, aber wenn ich richtig informiert bin, ist das Sonisphere ein Open Air, da ist es schon mal wesentlich einfacher einen guten Sound hinzukriegen, als in einer Halle. Das es dann bei div Bands auch dort nicht gut klingt, kann viele Gründe haben: Band spielt schlecht und aneinander vorbei, da kann auch der beste Techniker nichts mehr machen. Habe z.B Queens of the Stoneage oder Soundgarden mehrmals gesehen. Einmal Supersound, Band spielte hervorragend und tight, absoluter Tiefpunkt: Soundgarden Rote Fabrik, 90er Jahre, Band volle Kanne zugedröhnt und genauso hat es geklungen...
      2 1 Melden
    • Alpöhy 22.05.2017 00:39
      Highlight Zu Rammstein: Rammstein ist wohl momentan das Bühnentechnisch beste, das du dir reinziehen kannst (kann zwar mit der Musik nichts anfangen). Die Junges haben aber wohl auch die Beste Technikcrew, die momentan in Europa zu haben ist und die ist dann halt nicht für alle zu haben. Dann gibts noch die üblichen Soundprobleme: Band auf Tour, ganze Crew Grippe (schon mal versucht mit Erkältung oder Ohrenschmerzen zu mischen?), ganze Crew ausgebrannt weil zu viele Shows pro Woche auf Tour, technische Probleme und und und... aber natürlich gibts auch Techniker mit Tomaten auf den Ohren...
      2 1 Melden
    • Stichelei 22.05.2017 16:55
      Highlight @Alpöhi: Ja sonisphere ist openair. Aber Rammstein war auch im Hallenstadion Spitze (aber das weisst du ja schon😉). Da hingegen war Metallica Schrott, die aber danach an der sonisphere im St.Jakobpark in Basel einen Supersound geliefert haben. Also ja, ich denke, es ist auch für richtige Profis schwierig, gut abzumischen. Aber wenn man dann CHF 150 bezahlt, nervt es schon, wenn's dann mit dem Sound gar nicht klappen will. Und ich habe leider in der Mehrzahl solche Konzerte gesehen.
      0 0 Melden
    600
  • SuicidalSheep 20.05.2017 13:17
    Highlight Du hast einfach den falschen Musikgeschmack / gehst an die falschen Konzerte.

    Auch mit 30 geh ich noch liebend gerne an Konzerte von Metallica, Green Day, Korn und was auch immer. Und dann wird 2h mindestens geheadbangt und kräftig in Circle Pits mitgemacht. Und dazu Bier getrunken (wer trinkt schon Weisswein an einem Konzi, wtf?)
    70 9 Melden
    • Bianca_M 21.05.2017 15:41
      Highlight Ich empfinde meinen Musikgeschmack eigentlich als ganz gut, sonst wär es ja nicht meiner ;). Wir haben allerdings einen unterschiedlichen Geschmack, fürchte ich. Favoriten aktuell: das neue Album von Feist, Mile Me Deaf, Girl Band, Kelela, Queens of the Stone Age, Radiohead, Austra gehen immer,... bei Green Day war ich spätestens raus.
      3 8 Melden
    • blobb 21.05.2017 17:42
      Highlight Ich steh auf geile Live-Bands, höre sie aber nur ab CD. *eyeroll*
      4 1 Melden
    600
  • Wurst 20.05.2017 13:06
    Highlight Erst dachte ich du bringst ein penetrantes pladoyer gegen kindisch im erwachsenenalter sein... und wolltest deine reife und vernunft in den mittelpunkt rücken.

    Aber spätestens bei 'Erstaustrahlung auf Arte' hast du mein uneingeschränktes Einverständnis. Einzig für die Stones im Hydepark haben sich die strapazen nochmals gelohnt... 🥃
    8 3 Melden
    • Bianca_M 21.05.2017 15:41
      Highlight "Aber spätestens bei 'Erstaustrahlung auf Arte' hast du mein uneingeschränktes Einverständnis." <33 bester Kommentar.
      5 7 Melden
    600
  • Zipfelmütze 20.05.2017 13:05
    Highlight Ich gehe auch dieses Jahr wieder nach Wacken. Obwohl ich altersmässig nicht mehr gerade so für Open Airs geeignet bin. Nichts Schöneres als wenn dir am nächsten Tag die Ohren dröhnen. Bang your head.
    27 4 Melden
    • Qui-Gon 20.05.2017 23:37
      Highlight Auf's Stichwort, lieber ans BYH, Wacken ist mir zu große und zu überdreht.
      2 0 Melden
    600
  • Thomas Bollinger (1) 20.05.2017 13:04
    Highlight Das Problem scheint mir hier die Band- und Ortsauswahl zu sein. Hier in Bern erlebe ich viele erstaunliche Konzerte internationaler KünstlerInnen. Aber nicht im Stadion und nicht auf dem Gurten. Und nicht von Indiebands oder Mundartgruppen sondern Funk, Jazz, RnB. Das passt dann für mich als Ü50 perfekt.
    18 0 Melden
    600
  • poga 20.05.2017 12:53
    Highlight Also wenn ich 80ig bin wird es mir wohl gleich ergehen.....
    21 1 Melden
    • Herpes Gigant 21.05.2017 10:08
      Highlight Achtzigig?
      9 2 Melden
    600
  • draco volans 20.05.2017 12:38
    Highlight Oder ein jazz konzert mit mehr musiker auf der bühne als zuschauer im raum.
    Sitzend an einem tisch mit wein.
    10 3 Melden
    600
  • Luca Brasi 20.05.2017 12:28
    Highlight Ab in die Oper!

    ;D
    61 3 Melden
    600
  • Colourreader 20.05.2017 12:27
    Highlight Na ja, oder man zieht sich die Stiefel und das Jeansgilet an und geniesst einen lustigen Abend mit Freunden :-)
    Konzerte sind wohl in erster Linie Geschmacks- und in zweiter Linie Alterssache. Für mich sind gute Konzerte noch auf ganzer Linie eine geile Sache :-) Aber volles Verständnis wenn sie dir nicht mehr liegen.
    74 1 Melden
    • The fine Laird 20.05.2017 12:50
      Highlight Gute Konzerte sind doch immer gut, oder nicht?😉😉😉
      4 0 Melden
    600
  • Raembe 20.05.2017 12:23
    Highlight Du gehst eindeutig an die falschen Konzerte. Nicht alle Interpreten in grossen Stadien spielen nur 40min.
    Green Day z.B haben im Hallenstadion knapp 2h ohne Pause durchgespielt.

    Klar wurde vieles teurer aber das ist wohl der einzig erlaubte Kritikpunkt. Ausserdem kann man ja vortrinken wenn man will.

    Idioten gabs schon immer an Konzerten und das man Bier angespritzt kommt, ist auch nix Neues.

    Ich bin auch keine 17 mehr, empfinde Konzerte auch anders als damals. Aber d.h. nicht das ich nicht mehr pögen und laut mitsingen will. Solche Momente geniess ich mittlerweile mehr als früher.

    74 10 Melden
    600
  • fischbrot 20.05.2017 12:22
    Highlight Nice 😂
    13 5 Melden
    600
  • BLCNY 20.05.2017 12:12
    Highlight See you @ BogenF - Portugal. the Man!😉 oder was hast du heute für eine Ausrede?😅
    16 3 Melden
    • phreko 20.05.2017 13:07
      Highlight BogenF, der Eintrittspreis.
      0 0 Melden
    • Yelina 20.05.2017 23:41
      Highlight Mein Weckton ist ein Song von Portugal. The Man 😶
      0 2 Melden
    • Luki Bünger 21.05.2017 09:10
      Highlight Portugal. the Man, die Band ;)
      0 1 Melden
    600
  • Hanjo 20.05.2017 12:10
    Highlight Ich schliesse mich an, dass ich zu alt für Massenkonzerte bin, aber dort fand ich eh nur selten etwas was mich musikalisch hinzog und die paar Musiker für welche ich die Strapazen auf mich genommen hätte sind nun eh tot... Aber was spricht gegen ein gemütliches Club-Konzert wo man je nachdem nachher noch mit dem Künstler ei Bierchen trinken kann?
    75 3 Melden
    600
  • Mr.President 20.05.2017 12:06
    Highlight Fühl ich genauso! Freien Tag: entspannen, chillen auf dem Sofa, Klavier Musik hören und etwas zeichnen = ein Traum!
    26 14 Melden
    600
  • SanchoPanza 20.05.2017 11:58
    Highlight #biancaistalt
    38 8 Melden
    • Bianca_M 21.05.2017 15:41
      Highlight #isso
      4 4 Melden
    600

Admiral Delf befiehlt: Guck den PICDUMP. Jetzt.

Mehr Katzen!

MEHR KATZEN!

Artikel lesen