Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
borough market london foodie essen feinschmecker

Borough Market in Süd-London: Hiesige Pendants lassen uns dastehen wie ein kulinarisches Entwicklungsland. Bild: Shutterstock

Waaaasss, die Briten können nicht kochen? Das ist 29-mal gelogen!



Vorurteile halten sich hartnäckig. Die Schweizer sind lausige Liebhaber, etwa. Und sie haben einen grässlichen Geschmack in Sachen Schuhe. Und sie sind unfähig, sich zu entschuldigen ... halt – auf was wollte ich hier hinaus? Ach ja, auf ein anderes Vorurteil: Auf jenes, nämlich, wonach das Essen in Grossbritannien schlecht sei. 

Bild

Warmes Bier und in Wasser gekochtes Wildschwein: Dieses Bild hielt sich über Jahrzehnte. Bild: vk.com

Vielleicht ist am Ende tatsächlich Asterix schuld daran. Aber «Asterix bei den Briten» wurde 1965 veröffentlicht – das ist ordentlich lange her. Und, ja, tatsächlich dürfte diese französische Wahrnehmung anno dazumal nicht ganz ungerechtfertigt gewesen sein: Essens-Rationierungen während und nach dem Zweiten Weltkrieg waren nicht ohne Folgen für die Ess-und Kochkultur. 

Hol' dir den FOOD-PUSH aufs Handy! Er ist guuuut. Mmmmh. So geht's:

1. watson-App öffnen oder jetzt downloaden: iPhone/Android
2. Aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken
3. Ganz unten Push-Einstellungen antippen (je nach Handy musst du bitzli runterscrollen) und bei FOOD auf «ein»stellen, FERTIG.

Aber das ist fast Urgeschichte und britisches Essen schon seit geraumer Zeit schlicht ... grandios. Foodies weltweit sind sich einig: In London kann man meist besser essen als in Paris (und vielfältiger sowieso). Überall auf den britischen Inseln finden sich Institutionen, die unglaubliches Essen servieren – vom Food-Truck bis zum Gourmet-Restaurant. Esswaren, die man bei uns nur in der Delikatessenabteilung des schicken Kaufhauses findet (purple sprouting broccoli ... mmmh), gibt es in Britannien in jedem zweiten Tesco's. Ein Kuchen-Back-Wettbewerb ist die beliebteste TV-Sendung im Königreich. Derweil hat ein britischer Koch drei seiner insgesamt 16 Michelin-Sterne mit seinen Niederlassungen in Frankreich verdient. Wenn Asterix das wüsste!

Weshalb die britische Küche so grossartig ist? Vereinfacht gesagt: Dank Einwanderung (und das sollte man gehörig den Brexit-Deppen Brexit-Befürwortern unter die Nase reiben). Selbst das vermeintlich urbritischste aller britischen Gerichte, das altehrwürdige fish & chips, kam erst Mitte des 19. Jahrhunderts via osteuropäische Juden ins Land. Von den Normannen vor 1000 Jahren über die Einwanderer aus den Kolonien bis zu den Südeuropäern der Neuzeit – die britische Küche verhält sich ähnlich wie die englische Sprache: Sie ist ein Schwamm, der alles aufnimmt. Deshalb ist Englisch – und zwar mit grossem Abstand – die Sprache mit den meisten Wörtern. Deshalb kann man in Grossbritannien irrsinnig gut essen.

Und du kannst es auch. Schau mal:

Crumpets

Ab in den Toaster damit und danach mit guter Butter und Konfitüre bestreichen! Beautiful.

crumpets england englisch britisch frühstück toast confitüre butter

bild: Shutterstock

Full English Breakfast

Kann eine Auswahl oder gleich alle der folgenden Komponenten enthalten: Bratspeck, Spiegeleier, baked beans, black pudding (gebratene Blutwurst-Scheiben), breakfast sausages, grillierte Tomaten, grillierte Pilze und Toast noch und nöcher.

full english breakfast spiegelei speck baked beans grillierte tomaten black pudding blutwurst pilze würstchen

Rezept ist selbsterklärend, oder? Bild: Shutterstock

Man darf sich aber auch einfach auf's Wesentliche beschränken und sich das hier schnappen:

Bacon Butty

Speck mit etwas brown sauce in einem Brötchen – was will man mehr?

bacon butty speck sandwich england grossbritannien essen food http://www.mrbreakfast.com/breakfast/oy-yanks-introducing-britains-bacon-butty/

Bild: mrbreakfast.com

Onion Bhajis, Samosas and Pakoras

Immer noch das Erste, das ich mache, wenn ich in England ankomme: Beim ersten Food-Stand eine Samosa kaufen – the taste of home.

Bhajis, Samosas und Pakoras – Tooting, London. indien indisches essen curry england

Onion-Bhaji-Rezept hier, Samosa-Rezept hier, Pakora-Rezept hier. Bild: Shutterstock

Pork Pies with Picalilli

pork pie picalilli schweinefleisch essen food englisch britisch

Rezept hier – aber es ist aufwändig. Gewöhnlich kaufst du sie fixfertig vom Metzger deines Vertrauens. Bild: Shutterstock

Scotch Eggs

scotch eggs eier britisches essen food schottisch hackfleisch

Rezept hier. Bild: Shutterstock

Nun ein paar Hauptgänge:

Lamb Shanks In Guiness

lamb shanks in guinness lammhaxen

Rezept hier (Englisch). Bild: watson/obi

Crackled Pork Belly with Mash and Apple Sauce

crackled pork belly schweinebauch knusprig  englisches essen food brossbritannien

Rezept hier (Englisch). Bild: Shutterstock

Bristol Jerk Ham

Etwas karibische Sonne für die britische Küche. Spicy ist nur der Vorname.

jerk ham caribbean jamaica jamaika schinken karibisch braten

Rezept hier (Englisch). Bild: Shutterstock

Toad-in-the-Hole

toad in the hole würstchen eierteig englisch essen food https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152144697433235&set=a.10150335124743235.345753.609598234&type=3&theater

Rezept hier. Bild: watson/obi

Würstchen in einem flauschigen Eier-Teig gratiniert – mmmh!

Es geht aber noch einfacher:

Bangers and Mash

bangers and mash wurst würste kartoffelstock englische küche essen grossbritannien

Und hier brauchst du wirklich kein Rezept, oder? Bild: Shutterstock

Chicken Tikka Masala

Statistisch gesehen das meistgegessene Gericht Grossbritanniens – und eines der besten!

chicken tikka masala nationalgericht grossbritannien curry

Rezept hier. Bild: Shutterstock

Seared Scallops with Black Pudding & Creamy Mash

Jakobsmuscheln! Klar, dass eine Seefahrernation eine grosse Fischküche hat!

jakobsmuscheln blutwurst püree scallops black pudding jamie oliver england grossbritannien essen food http://www.jamieoliver.com/recipes/seafood-recipes/seared-scallops-creamy-mash/jamie.com

Rezept hier (Englisch). Bild: jamie.com

Salmon with Peas and Chorizo

Chorizo ist in England so allgewärtig wie nirgends sonst ausserhalb Spaniens. Und schottischer oder irischer Lachs ist ohnehin das Beste, das es gibt.

http://www.greatbritishchefs.com/recipes/salmon-fillets-recipe-peas-chorizo lachs erbsen chorizo grossbritannien england essen food

Rezept hier (Englisch). Bild: greatbritishchefs.com

Classic Fish and Chips

Mit Tartare-Sauce und mushy peas – pürierten Erbsen. Yeah.

classic fish and chips with tartare and mushy peas erbsen fisch englisch britisch essen food

Rezept hier. Bild: Shutterstock

Highland Mussels with Whisky and Cream

Kedgeree

Ach, von diesem Gericht habe ich bereits mehrere Male geschwärmt – bei den Resten-Verwertungs-Tipps oder bei den Eier-Rezepten etwa. Tut mir Leid, dass ich mich hier wiederhole. Aber es ist eben derart gut.

kedgeree fisch eier reis indisch britisch englisch frühstück http://goodfood.uktv.co.uk/recipe/classic-kedgeree/

Rezept hier. Bild: goodfood.uktv.co.uk

Deviled Kidneys On Toast

deviled pig's kidneys on toast nieren schwein innereien https://www.rivercottage.net/recipes/devilled-kidneys

Rezept hier. Bild: rivercottage.net

Proper Sunday Roast Dinner

Mit allem Drum und Dran!

sunday roast beef rib england grossbritannien rinds braten

Rezept hier (Englisch). Bild: shutterstock

Und als Beilage dazu (oder zum Steak) serviert man:

Yorkshire Puddings

yorkshire puddings eiermehl brioche englisch britisch essen food

Rezept hier. Bild: Shutterstock

Mulligatawny

Die beste Curry-Suppe der Welt: Ursprünglich aus Indien, inzwischen so britisch wie rote Doppeldecker-Busse oder schlechte Fenster-Isolation.

mulligatawny suppe curry indisch englisch britisch essen food http://www.brigitte.de/rezepte/mulligatawny-soup-10548016.html http://cookdiary.net/mulligatawny-soup/

Rezept hier. Bild: cookdiary.net

Ploughman's Lunch

Hier kann man variieren, wie man will – wie Gschwellti, nur auf britisch: Salat gehört in der Regel dazu – und auch ein guter Schinken, ein paar Stück guten Käse, pickled onions, cheeseboard pickle und gutes Mehrkorn-Brot. 

Ach ja, Stichwort pickle – kauft euch ab und an das hier (und gebt ein kleines Bisschen in euer Käse-Sandwich):

Branston Pickle

branston original pickle https://groceries.morrisons.com/webshop/product/Original-Branston-Pickle/111773011 englisches essen

Bild: Morrisons

Reform Lamb Cutlets

Vor mehr als hundert Jahren im altehrwürdigen Reform Club von einem französischen Chef erfunden: Panierte Lambkoteletts mit Schinken!

reform lamb cutlets http://www.tasty-trials.com/2012/06/do-over-moment-pistachio-and-spice.html

Rezept hier (Englisch). Bild: tasty-trials.com

Steak and Ale Pie

Oder überhaupt alle Pies! Ein sämiger Fleisch-Eintopf mit Teigdeckel ist satisfaction guaranteed!

Beef and chorizo pie englische küche england
http://realfood.tesco.com/recipes/beef-and-chorizo-pie.html

Rezept hier. Bild: Tesco Realfood

Oder shepherd's pie! Oder ...

Fish Pie

fish pie fisch englisch http://eatsmarter.de/rezepte/fish-pie#preparation-steps

Rezept hier. Bild: eatsmarter!

Cream Teas

Mit scones!

cream tea clotted cream scones tee england grossbritannien

Bild: Shutterstock

Oder Eccles cakes. Oder Chelsea buns. Oder shortbread. Überhaupt ist britisches Gebäck eine Liga für sich! Aber vor allem mit:

Clotted Cream

Ähnlich wie Mascarpone. Nein: besser als Mascarpone. 😉

Und unglaublichen Käse noch und nöcher

Die britischen Inseln haben mehr Käsesorten als Frankreich und die Schweiz zusammengezählt. Im Ernst, jetzt. Und während bei den Franzosen gefühlt 300 davon mehr oder minder heftige Variationen von Brie sind, bieten die Briten alles, was die Fantasie her gibt: Hartkäse, Weichkäse, Blauschimmelkäse, Rohmilch-Blauschimmelkäse, Ziegenkäse, Schafskäse, Schafs-Blauschimmelkäse ... you name it. 

britischer käse cheddar stichelton shropshire blue stinking bishop

Hier eine klitzekleine Auswahl: Godminster Cheddar, Stichelton, Stinking Bishop und Shropshire Blue (v.l.o. im Uhrzeigersinn) – alle sind hammer-gut.  Bild: watson/mgi

Und noch vieles, vieles mehr. Wir sehen uns zum Dinner in England, okay?

Apropos England: Diese 11 klassische Curry-Rezepte solltest du unbedingt beherrschen!

Food! Essen! Yeah!

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

Link zum Artikel

Wo gilt Rülpsen als höflich? Der Food-Knigge rund um die Welt

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb Jamie immer noch der Grösste ist

Link zum Artikel

Und NUN: 6 Rezepte mit ordentlich viel Koriander, Babes!

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Es ist wieder so weit: Es gibt Curry! Leute, CURRY! YAY!

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

So machst du aus deiner Instant-Suppe ein Gourmet-Menu

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Ich ging vegan essen – also, Sachen, die Veganer gerne essen. Es kam nicht gut

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Guck – hier sind 8 Sandwiches, die du dir mal gönnen solltest. Gern geschehen!

Link zum Artikel

WAS zum Geier ist denn DAS? Hier kommt das grosse internationale WÄH-Quiz!

Link zum Artikel

Ich habe einen CBD-Burger gegessen und war danach komplett verpeilt

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

67
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
67Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • redeye70 17.06.2017 08:04
    Highlight Highlight Mist! Samstagmorgen 8:03 Uhr, noch kein Frühstück gehabt und jetzt habe ich mächtig Hunger 😂
  • Jolie Blabla 20.10.2016 21:43
    Highlight Highlight Als ich in Eastbourne bei einer Gastfamilie war haben wir Studenten immer gewitzelt was es zu Essen gab. Das beliebteste Menü war in allen Familien "Allesmitallem" das wär: Ein viertel einer Pizza, dazu ein paar Baked Beans, eine Wurst oder ein gekochtes Teil vom Poulet, ein hart gekochtes Ei & Beilagensalat mit einer Sauce aus der Tube. Immerhin, ich habe 7kg abgenommen in der Zeit.
  • DerTaran 20.09.2016 07:18
    Highlight Highlight Fish and Chips bitte aus der Liste streichen. Bin ein grosser London Fan und habe fast immer hervorragend in England gegessen. Ausser wenn ich mal wieder - trotz besseren Wissens - Fish and Chips bestellt habe, kann ja nicht so schwer sein, das gut hinzubekommen? Doch ist es scheinbar. Ich bin überzeugt, es ist für den schlechten Ruf der Englischen Küche mitverantwortlich.
    • Lichtblau 20.09.2016 22:04
      Highlight Highlight @Taran: Ist es nicht eher der Toast mit Büchsenspaghetti oder -Bohnen? Diese Mahlzeiten kenne ich allerdings nur aus englischen Romanen. Aber mir war schon immer klar: Wer so grossartige Literatur hinkriegt (auch im Sektor "U") sollte es auch kulinarisch schaffen.
  • Süffu 19.09.2016 21:18
    Highlight Highlight Der Artikel hat mich nicht in die Küche gebracht aber hat eine Buchung bei einer Billigfluggesellschaft zur folge :-) (ist ja auch schon fast ein halbes Jahr her..)

    Hat mir jemand einen Tipp für gute pork scratchings - nicht diese aufgepufften geschmackarmen, die richtigen cholesterintriefenden schön scharfen! (In meinem Lieblingspub wollen sie mir nicht verraten, welche sie einkaufen - wohl weil ich ein zu guter Abnehmer bin..)
    • obi 20.09.2016 11:19
      Highlight Highlight Für viel Geld im Globus :-D
  • Phrosch 19.09.2016 20:10
    Highlight Highlight Desserts nicht vergessen: guter hausgemachter Trifle, lemon possets, Eton mess... Alle einfach zu machen und unwiderstehlich!
    • redeye70 17.06.2017 08:07
      Highlight Highlight Trifle ist der Hammer! Haben meine Eltern aus ihrem langjährigen Aufenthalt aus Südafrika mitgebracht.
  • Gröipschi 19.09.2016 20:06
    Highlight Highlight Clotted Cream 😍
    Ich weiss nicht, obs britisch ist, aber habs in London zum ersten Mal gegessen: Pancakes und gebratener Speck abwechslungsweise schichten, zum Schluss Ahornsirup drüber. Ich liebe es!
  • Blitzableiter 19.09.2016 19:56
    Highlight Highlight Hm, nö überzeugt mich nicht wirklich.. Zumal viele der Gerichte ja eben ausländischen Ursprungs sind. Für mich hatten Asterix und Obelix recht. Die Franzosen kochen ganz klar besser 😋
    • Slowslam 19.09.2016 22:39
      Highlight Highlight Leider nein, Englische Küche schmekt leider oft nur im Restaurant gut (aufgrund dessen das es zumindest in London zuhause meist eine Tiefkühl-Küche ist), die Franzosen verkackens leider auch da zu oft... und ich kom in beiden Ländern oft zum Essen.

      Ps: Vieles der sogenanten "Französishen Küche" ist genauso importiert!
    • obi 27.09.2016 17:42
      Highlight Highlight Das ist doch gerade der Punkt - dass die meisten Gerichte ausländischen Ursprungs sind (wie bei vielen französischen Gerichten übrigens auch).
    • redeye70 17.06.2017 08:14
      Highlight Highlight Das durchschnittliche Resti in Frankreich bietet keine Qualität. War sehr enttäuscht! Entrecôte, aussen schwarz, innen roh. Kartoffeln mit Biss, als wären sie gar nie gegart worden usw. Südfrankreich war super! Besonders die Gerichte mit Meeresgetier. Unvergesslich sind die petite fritures!
  • joe 19.09.2016 16:59
    Highlight Highlight Mulligatawny gibts bei uns immer an Silvester.
    Halt genau so wie bei Dinner for one!
  • Meet The Mets 19.09.2016 16:49
    Highlight Highlight Da kriegt man grad Hunger! Käse haben die Engländer tatsächlich grandiosen! Solange sie aber noch Marmite essen, wird sich das Gerücht vom schlechten Essen halten.
    • JoJodeli 19.09.2016 21:46
      Highlight Highlight Marmite, yummy. Ist ja das Gleiche wie Cenovis 😂
    • obi 20.09.2016 09:48
      Highlight Highlight Marmite ist dermassen ausser Konkurrenz, dass er inzwischen zur Metapher geworden ist. "It's a bit Marmite" = "entweder man mag es, oder man mag es nicht".
  • PuRpLE_KusH 19.09.2016 16:47
    Highlight Highlight Also man sieht einem Essen definitiv nicht an wie es Schmeckt, wahrscheinlich ist das Esse nicht mal auf allen Bildern echt. Als ich in England war (in einer Gastfamilie) hab ich oft bei der Familie gegessen aber auch Auswärts. Meistens war das Essen nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut (sehr fade) und 1-2 mal schmeckte es wirklich gar nicht. Von meiner Sicht können Engländer wirklich nicht kochen(meistens).
    • obi 20.09.2016 09:51
      Highlight Highlight Folgefrage: Has du Aromat im Küchenschrank stehen? Falls ja, sind jegliche negative Urteile über ausländische Küche hinfällig. 😉
    • PuRpLE_KusH 20.09.2016 10:48
      Highlight Highlight Ja, aber nur weil mein Mitbewohner das Zeug frisst^^
    • gaba 20.09.2016 12:28
      Highlight Highlight Habe "Aromat im Kühlschrank"gelesen und herzlich gelacht. Leider habe ich mich verlesen. :-)
  • sheshe 19.09.2016 15:13
    Highlight Highlight Shepherd's pie und ein richtiger Sunday Roast sind die besten!!!
    • JoJodeli 19.09.2016 15:24
      Highlight Highlight Und wenn der sunday roast auf dem Gitter gebraten wird und der saft auf den yorkshire pudding tropft, yummy
  • Samst4r 19.09.2016 15:01
    Highlight Highlight Fühlte mich wieder in UK, wo ich doch schon seit einem Jahr nicht mehr wohne. Top Auswahl obi...!
  • Hoppla! 19.09.2016 14:05
    Highlight Highlight Schlechtes britisches Essen ist eine urbane Legende wie regnerisches Wetter in London.

    Sensationell, vielen Dank Oliver!

    Und wenn es weiter spinnt: Whisky, Gin, Craft Beer,... auch beim Flüssigen ist Qualität vorhanden.
  • Luca Brasi 19.09.2016 14:00
    Highlight Highlight Noch eine Frage: Weiss Nonna Baroni, dass Sie Clotted Cream besser finden als Mascarpone? :P
    • DerTaran 20.09.2016 07:26
      Highlight Highlight Oh, ist da ein Italiener eingeschnappt? Baroni du solltest doch wissen, das italienisches Essen immer besser ist. Immer! ;)
    • obi 20.09.2016 09:51
      Highlight Highlight Nun sie hiess Nonna Beltrami aber das wusste sie glaub nicht haha.
    • redeye70 17.06.2017 08:19
      Highlight Highlight Erinnert mich gerade an die Szene von "Le grand bleu"! Guter Einwurf, Herr Brasi 😂👍🏻
  • JoJodeli 19.09.2016 13:32
    Highlight Highlight Ich esse in England immer hervorragend, besser als bei uns, man muss einfach wissen wo.
    Aber bei den Würsten muss ich sagen, und das als Schweizerin, die Deutschen machen die Besten. Und das beste Bier. jaja, her mit den Blitzen :D
  • Luca Brasi 19.09.2016 13:10
    Highlight Highlight Wo ist der apple crumble?
    • obi 20.09.2016 09:52
      Highlight Highlight Wo sind die Tea Cakes, wo sind ... ach ich glaube, es braucht einen separaten Artikel nur zum Thema britische Desserts und Teegebäck.
  • remeto 19.09.2016 13:01
    Highlight Highlight Es stimmt: England hat eine Veränderung erfahren, die heimische Küche hat einen höheren Standard errungen und das Essen ist auch in der öffentlichen Wahrnehmung wichtiger geworden. Nur bleibt eine riesige Diskrepanz bestehen zwischen der Wahrnehmung und dem alltäglichen Leben. Ob man nun Jamie's School Dinners schaut oder in Canary Wharf zum Mittagessen geht, die durchschnittliche Qualität lässt viel zu wünschen übrig. Allen Food Trucks / Gastro Pubs / Curry Houses & Michelin Restis zum Trotz - das meiste, alltägliche Essen ist vor allem billig und von zweifelhafter Qualität.
    • obi 20.09.2016 09:57
      Highlight Highlight Ich orte das Problem anders. Ich finde das alltägliche Essen eig. in der Regel sehr gut, oftmals besser als der hiesige Durchschnitt. Krass ist aber, dass die Engländer zwar gerne Food-Shows noch und nöcher am TV glotzen und dadurch bestens im Bild über porchetta alla romana oder chicken jalfrezi sind, selbst aber immer weniger Zeit hinter dem Herd verbringen. Leute wie Jamie Oliver versuchen mit aufwändigen Bildungsprogrammen etc. das zu ändern, doch dieses soziale Problem ist evident. (Allerdings: Nicht nur in GB, leider eine Europa-weite Entwicklung, auch bei uns)
  • Digichr 19.09.2016 12:44
    Highlight Highlight Ich muss sagen der "Sunday Roast" ist ein Highlight, durfte ich bei einem Kollegen erleben. Zudem kann man auch in diversen Pubs durchaus gut essen
  • meliert 19.09.2016 12:41
    Highlight Highlight Mein erster längerer Aufenthalt 1979 in UK war ein kulinarischer Tiefschlag. Doch so seit 2000 ist ein unglaublicher Umschwung passiert. Das Essen, wobei ich auch Kuchen meine (nicht Torten), ist ausgezeichnet, vielfältig und frisch zubereitet. Da kann sich die Schweiz wahrlich "verstecken"!
  • Lambda 19.09.2016 12:32
    Highlight Highlight Zu Nr. 20: "Sheldon, I’m surprised you’d choose to go to a pub." - [...] - "Yeah, which I was initially sceptical of until I saw online that they serve Yorkshire pudding." - "You don’t even like Yorkshire pudding." - "No, it’s yucky, but informing people about the history of Yorkshire is yummy, yum-yum." Wobei ich da nur beschränkt Sheldons Meinung bin. ;)
  • Hypolaristic 19.09.2016 12:07
    Highlight Highlight Beige and boring...
  • Billy79 19.09.2016 12:00
    Highlight Highlight Ich finde Fish and Chips mit Malzessig immer noch am besten.
  • IRKITTEH 19.09.2016 11:52
    Highlight Highlight Als Bristolian habe ich nie von Bristol jerk ham gehört.. Aber sehr gutes jerk pork belly und chicken gibt es dank unsere West indisch Küche
  • Kian 19.09.2016 11:50
    Highlight Highlight Ich setz noch einen drauf: Die Briten machen bessere Würste als die Schweizer.
    • slashinvestor 19.09.2016 12:01
      Highlight Highlight The Problem with that statement is that it ignores the diversity of the mainland Europe Sausages. British Sausages are not bad, but there is a real lack of diversity when compared to say Switzerland, Germany or France.
    • glointhegreat 19.09.2016 12:10
      Highlight Highlight Also der beitrag ist sehr lecker und die briten haben wirklich tolles essen. Aber würste und brot..... Sorry, das schmeckt nirgends so gut wie hier. .... Evtl. Noch österreich und deutschland. ... Aber dann hats sich. Das können die briten einfach nicht. Müssen sie von mir aus aber auch nicht, esgibt genug anderes.
    • Hand-Solo 19.09.2016 12:42
      Highlight Highlight Nie und nimmer! Ich hatte letztes Jahr in England nur einmal gute Breakfast Würstchen, und das war im Miss Piggy in Brighton. Ansonsten variierte die Qualität zwischen Pappe und "Definitiv schlechter als in der Schweiz".
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 19.09.2016 11:42
    Highlight Highlight Dafür, dass die Seeräuberkolonie mal die halbe Welt erobert hat, hat kulinarisch trotzdem sehr wenig rausgeschaut. :P
  • Yelina 19.09.2016 11:37
    Highlight Highlight Shepherd’s Pie und Chicken Pie mit Blätterteigdeckel hab ich selbst schon nachgekocht, absolut zu empfehlen! Insbesondere die Pies kann man auch in kleinen Förmchen zubereiten und pro Person eines oder zwei (oder in unserem Fall drei) zubereiten. 😋
  • LeChef 19.09.2016 11:29
    Highlight Highlight Oliver Baroni, unser lieblings Hipster-Koch ;))
    • obi 20.09.2016 10:01
      Highlight Highlight Soll ich mir nun einen Bart wachsen lassen?
  • DinoW 19.09.2016 11:12
    Highlight Highlight Weiss irgendjemand, wo man ausserhalb Englands richtige sausages fürs Englsh Breakfast bekommt? Oder alternativ womit man sie am besten ersetzt?
    • davera 19.09.2016 11:26
      Highlight Highlight Hahaha sollte grad auch die gleiche frage stellen. Algemein die vielen verschidenen sausages gibts hier nicht...
    • IRKITTEH 19.09.2016 11:49
      Highlight Highlight Ich benutze ticino wurst.. Cumberland sausage das Süden hihi
    • Kommissar_Huber 19.09.2016 11:54
      Highlight Highlight Ich nehme amigs einfach kleinere Schwinigs-Würstli. Ist natürlich ganz und gar nicht das gleiche, doch der Vollständigkeitshalber akzeptabel. Hätte in der Schweiz noch nirgends echte Breakfast-Saussages gefunden...leider! :/ (Marktlücke!)
    Weitere Antworten anzeigen

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link zum Artikel