Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, 3. Runde

A: Benfica – Manchester United 0:1 (0:0)

A: ZSKA Moskau – Basel 0:2 (0:1)

B: Anderlecht – PSG 0:4 (0:2)

B: Bayern München – Celtic Glasgow 3:0 (2:0)

C: Karabach – Atlético Madrid 0:0

C: Chelsea – AS Roma 3:3 (2:1)

D: Barcelona – Olympiakos 3:1 (1:0)

D: Juventus – Sporting Lissabon 2:1 (1:1)

epa06274018 Atletico Madrid's Argentinian head coach Diego Simeone reacts during the UEFA Champions League group C soccer match between Qarabag FK and Atletico Madrid at Baki Olimpiya stadium in Baku, Azerbaijan, 18 October 2017.  EPA/ZURAB KURTSIKIDZE

Diego Simeone fasst die Leistung seines Teams mit einer Geste perfekt zusammen. Bild: EPA/EPA

ManU siegt dank unglaublichem Goalie-Blackout – Bayern und Co. souverän

18.10.17, 22:48 18.10.17, 23:33


Das musst du gesehen haben

Benfica Lissabon – Manchester United 0:1

Was für ein Tor in Lissabon: Marcus Rashford bringt eine Freistossflanke aufs Tor, Keeper Mile Svilar – der mit 18 Jahren jüngste Goalie, der je in der Champions League spielte – fängt den Ball – aber er bewegt sich dann deutlich hinter die Linie! 1:0 für Manchester United. Dabei bleibt's. 

Das 1:0 für Manchester durch Rashford. Video: streamable

ZSKA Moskau – FC Basel 0:2

Hier geht es zum Liveticker.

Anderlecht – PSG 0:4

Blitzstart für den PSG: Die Franzosen gehen mit dem ersten Angriff nach drei Minuten in Führung. Kylian Mbappé trifft aus spitzem Winkel zum 1:0. Damit ist der Angreifer derjenige Teenager, der in der CL am meisten traf (bisher 8-mal):

Das 1:0 für den PSG durch Mbappé. Video: streamable

Anderlecht spielt in der Folge munter mit, aber der Treffer fällt für die Gäste: Edinson Cavani schliesst kurz vor der Pause zum 2:0 ab. Damit ist er nach Ruud van Nistelrooy und Cristiano Ronaldo der dritte Spieler, der in sieben aufeinanderfolgenden CL-Partien mindestens einmal trifft:

Das 2:0 für den PSG durch Cavani. Video: streamable

Der PSG legt in der zweiten Halbzeit dank Neymar und Angel di Maria noch zwei Treffer nach und siegt klar 4:0.

Das 3:0 für den PSG durch Neymar. Video: streamable

Das 4:0 für den PSG durch Di Maria. Video: streamable

Bayern München – Celtic Glasgow 3:0

So sieht's aus, wenn Celtic Fans mal kurz München einnehmen. Zumindest vor dem Spiel:

Auf dem Platz übernehmen dann die Bayern. Erst wird Thiago Alcantara ein Tor zu unrecht aberkannt, in der 18. Minute bringt Thomas Müller die Deutschen dann aber standesgemäss in Führung:

Das 1:0 für die Bayern durch Thomas Müller. Video: streamable

Joshua Kimmich sorgt nach einem Drittel der Spielzeit für klare Verhältnisse:

Das 2:0 für die Bayern durch Kimmich. Video: streamable

Den Deckel drauf macht Mats Hummels kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit:

Das 3:0 für die Bayern durch Hummels. Video: streamable

Karabach Agdam – Atlético Madrid 0:0

Atlético Madrid blamiert sich in Baku gegen das bescheidene Karabach Agdam bis auf die Knochen. Die Spanier bringen gegen die Aserbaidschaner keinen Treffer zustande und müssen sich mit einem 0:0 begnügen. Für Karabach ist es der erste Punktgewinn in der Königsklasse, Atlético dagegen steht mit zwei Zählern aus drei Partien schwach da. Und Atléti hatte auch noch Glück: In der 75. Minute suchte Karabachs Dino Ndlovu den Elfmeter etwas zu stark, aber ein anderer Schiedsrichter hätte hier auch auf den Punkt zeigen können:

Penalty oder Gelb-Rot wegen Schwalbe? Der Schiri entscheidet auf Schwalbe und Gelb. Video: streamable

Chelsea – Roma 3:3

Chelsea legt im Spitzenspiel gegen die Roma mit dem ersten Schuss aufs Tor vor. David Luiz schlenzt das Leder in der 11. Minute herrlich zum 1:0 in die Maschen:

Das 1:0 für Chelsea durch David Luiz. Video: streamable

Chelsea kontert in der Folge im eigenen Stadion. Das sieht dann so aus: Alvaro Moratas Schuss wird abgelenkt, Eden Hazard schiesst ein.

Das 2:0 für Chelsea durch Hazard. Video: streamable

Die Roma aber reagiert: Aleksandar Koralov bringt die Hoffnung für die Gäste drei Minuten später wieder zurück:

Das 1:2 für die Roma durch Kolarov. Video: streamable

Und tatsächlich: Die Partie nimmt verrückte Züge an. Erst gleicht Edin Dzeko aus, sechs Minuten später trifft er gar zum 3:2 für die Roma:

Das 2:2 für die Roma durch Dzeko. Video: streamable

Das 3:2 für die Roma durch Dzeko. Video: streamable

Aber auch Chelsea hat einen Doppelpacker: Hazard köpft in der 75. Minute zum 3:3 ein:

Video: streamable

Barcelona – Olympiakos Piräus 3:1

Auch in Barcelona geht der Favorit früh in Führung. In der 18. Minute hilft Dimitris Nikolaou, welcher den Flankenball von Gerard Deulofeu ins eigenen Gehäuse lenkt:

Das 1:0 für Barcelona durch das Eigentor Nikolaou. Video: streamable

Die Katalanen schwächen sich danach selbst: Gerard Piqué trifft zwar zum vermeintlichen 2:0, aber der Barça-Profi benutzt die Hand dazu. Die Quittung folgt sofort: 2. Gelbe Karte und ab unter die Dusche:

Die Gelb-Rote Karte gegen Gerard Piqué. Video: streamable

Barcelona aber behält die Ruhe. Lionel Messi bringt mit seinem 100. Tor im Europacup seine Farben 2:0 in Front, drei Minuten später entscheidet Lucas Digne die Partie.

Das 2:0 für Barcelona durch Messi. Video: streamable

Das 3:0 für Barcelona durch Digne. Video: streamable

Das 1:3 für Piräus durch Eigentorschütze Nikolaou ist nur noch Resultatkosmetik:

Das 1:3 für Piräus durch Nikolaou. Video: streamable

Juventus Turin – Sporting Lissabon 2:1

Kaltstart für Juventus. Der italienische Meister gerät in der 12. Minute kurios in Rücklage: Gigi Buffon wehrt einen Schuss ab, der Ball springt MItspieler Alex Sandro ans Bein und von dort ins verwaiste Gehäuse:

Das 1:0 für Sporting durch Alex Sandros Eigentor. Video: streamable

Juventus lässt das nicht auf sich hocken und reagiert mit diesem Traumfreistoss von Miralem Pjanic in der 29. Minute:

Das 1:1 für Juventus durch Pjanic. Video: streamable

Und Mario Mandzukic schiesst die Juve in der 84. Minute tatsächlich noch zum Sieg:

Das 2:1 für die Juve durch Mandzukic. Video: streamable

Die Telegramme und Tabellen

Gruppe A

Benfica Lissabon - Manchester United 0:1 (0:0)
SR Zwayer (GER).
Tor: 65. Rashford 0:1.
Benfica Lissabon: Svilar; Douglas, Luisão, Dias, Grimaldo; Pizzi (59. Zivkovic), Fejsa, Augusto; Salvio (83. Cervi), Jimenez, Gonçalves (69. Jonas).
Manchester United: De Gea; Valencia, Lindelöf, Smalling, Blind; Mata (83. Lingard), Herrera, Matic, Rashford, Mchitarjan; Lukaku.
Bemerkungen: Benfica Lissabon ohne Seferovic (Ersatz), André Almeida (gesperrt) und Jardel (verletzt). Manchester United ohne Ibrahimovic, Pogba, Carrick, Fellaini, Rojo und Bailly (alle verletzt). 92. Gelb-Rote Karte gegen Luisão. Verwarnungen: 5. Luisão (Foul), 41. Valencia (Foul), 54. Gonçalves (Foul).

ZSKA Moskau - Basel 0:2 (0:1)
27'996 Zuschauer. - SR Kuipers (NED).
Tore: 29. Xhaka 0:1. 90. Oberlin (Xhaka) 0:2.
ZSKA Moskau: Akinfejew; Wassin, Ignaschewitsch (66. Natcho), Alexej Beresuzki; Wernbloom; Fernandes, Golowin, Milanov (70. Kutschajew), Schennikow; Vitinho, Schamaletdinow (77. Schalow).
Basel: Vaclik; Akanji, Suchy, Balanta; Lang, Xhaka, Zuffi, Petretta; Steffen (86. Bua), Ajeti (61. Oberlin), Elyounoussi (93. Fransson).
Bemerkungen: ZSKA Moskau ohne Wassili Beresuzki, Dsagojew und Makarow, Basel ohne Vailati und Van Wolfswinkel (alle verletzt). 52. Tor von Ajeti aberkannt. Verwarnung: 73. Natcho (Foul).

Gruppe B

Bayern München - Celtic Glasgow 3:0 (2:0)
SR Karassew (RUS).
Tore: 17. Müller 1:0. 29. Kimmich 2:0. 51. Hummels 3:0.
Bayern München: Ulreich; Kimmich (80. Rafinha), Boateng, Hummels, Alaba; Rudy, Thiago Alcantara (67. Vidal); Robben, Müller, Coman (78. Rodriguez); Lewandowski.
Bemerkungen: Bayern München ohne Neuer, Ribéry, Bernat und Martinez (alle verletzt).

Anderlecht - Paris Saint-Germain 0:4 (0:2)
SR Kralovec (CZE).
Tore: 3. Mbappé 0:1. 44. Cavani 0:2. 66. Neymar 0:3. 88. Di Maria 0:4.
Paris Saint-Germain: Aréola; Alves, Marquinhos, Kimpembe, Kurzawa; Verratti (75. Lo Celso), Motta (71. Draxler), Rabiot; Mbappé, Cavani, Neymar.
Bemerkungen: Paris Saint-Germain Thiago Silva und Ben Arfa (beide verletzt).

Gruppe C

Karabach Agdam - Atletico Madrid 0:0
SR Buquet (FRA).
Atletico Madrid: Oblak; Vrsaljko, Godin, Gimenez, Filipe Luis; Gaitan (64. Thomas), Niguez, Gabi, Carrasco (72. Correa); Gameiro (72. Torres), Griezmann.
Bemerkungen: Atletico Madrid ohne Koke (verletzt), Juanfran und Vietto (beide nicht aufgeboten). 75. Gelb-Rote Karte gegen Ndlovu (Karabach Agdam).

Chelsea - Roma 3:3 (2:1)
SR Skomina (SLO).
Tore: 11. David Luiz 1:0. 37. Hazard 2:0. 40. Kolarov 2:1. 64. Dzeko 2:2. 70. Dzeko 2:3. 75. Hazard 3:3.
Chelsea: Courtois; Azpilicueta, Christensen, Cahill; Zappacosta (77. Rüdiger), Fabregas, David Luiz (57. Pedro), Bakayoko, Alonso; Morata, Hazard (80. Willian).
Roma: Alisson, Peres, Fazio, Juan, Kolarov; Nainggolan, Gonalons, Strootman (83. Florenzi); Gerson (74. Pellegrini), Dzeko, Perotti (88. El Shaarawy).
Bemerkungen: Chelsea ohne Kanté, Moses, und Drinkwater (alle verletzt). Roma ohne Emerson, Nura, Manolas, Schick und Defrel (alle verletzt).

Gruppe D

Barcelona - Olympiakos Piräus 3:1 (1:0)
SR Collum (SCO).
Tore: 18. Nikolaou (Eigentor) 1:0. 61. Messi 2:0. 64. Digne 3:0. 90. Nikolaou 3:1.
Barcelona: ter Stegen; Roberto, Piqué, Umtiti, Digne; Paulinho, Busquets (80. Gomes), Iniesta (67. Rakitic); Messi, Suarez, Deulofeu (46. Mascherano).
Bemerkungen: Barcelona ohne Dembélé, Vidal, Alba und Rafinha (beide verletzt). 25. Kopfball von Paulinho an die Latte. 42. Gelb-Rote Karte gegen Piqué.

Juventus Turin - Sporting Lissabon 2:1 (1:1)
SR Oliver (ENG).
Tore: 12. Alex Sandro (Eigentor) 0:1. 29. Pjanic 1:1. 84. Mandzukic 2:1.
Juventus Turin: Buffon; Sturaro (84. Costa), Benatia (46. Barzagli), Chiellini, Alex Sandro; Pjanic, Khedira (62. Matuidi); Quadrado, Dybala, Mandzukic; Higuain.
Bemerkungen: Juventus Turin ohne De Sciglio, Höwedes, Marchisio (alle verletzt) und Lichtsteiner (nicht im Kader für die Champions League).

Die Champions League im Zeitraffer

Freundinnen. Auch bei Fussballern beliebt:

Video: watson

Das ist der moderne Fussball

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Heinz Nacht 19.10.2017 19:57
    Highlight So sieht das übrigens immer aus, wenn wir Celtic-Fans eine Stadt übernehmen! We‘re not here to take part, we‘re here to take over!
    0 1 Melden
  • Bijouxly 18.10.2017 23:18
    Highlight Typisch Fussballer😂 steht zwei Meter hinter der Torlinie und schaut beim Pfiff danach völlig erstaunt^^
    2 2 Melden
  • Blackstar01 18.10.2017 22:59
    Highlight Danke!!!❤️
    1 0 Melden

Wirklich eine Tätlichkeit? Hier fliegt Cristiano Ronaldo vom Platz

Was für ein Schock für Juventus Turin! Im Champions-League-Spiel bei Valencia ist eine halbe Stunde vorbei (0:0) – da fliegt Superstar Cristiano Ronaldo vom Platz. Die Schiedsrichter haben eine Tätlichkeit des Portugiesen gegen Valencias kolumbianischen Verteidiger Jeison Murillo festgestellt:

In seinem 154. Einsatz in der «Königsklasse» wird CR7 erstmals des Feldes verwiesen. Verstehen kann er den Entscheid nicht, aber Juventus muss für den Rest der Partie ohne den fünffachen Weltfussballer …

Artikel lesen