International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In Nordkorea hat die Erde gebebt – hat Kim wieder Atombombe getestet?



Update: Geoforscher geben laut Spiegel Online vorsichtige Entwarnung: Das Erdbeben in Nordkorea sei wohl kein Anzeichen für einen neuen Atombombenversuch. Offenbar handle es sich um ein Nachbeben des Kernwaffentests vom 3. September.

Die ursprüngliche Meldung:

Laut der Chinesischen Nachrichtenagentur «Xinhua News Agency» hat am Samstag, gegen 10.30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit, in Nordkorea die Erde gebebt.

Die Bebenwarte in China gibt die Stärke des Bebens mit 3,4 auf der Richterskala an, ihre Kollegen in Südkorea massen eine Stärke von 3,0. Chinesische Experten vermuten eine Explosion. Das Epizentrum des Bebens habe sich nämlich in null Kilometer Tiefe, also quasi an der Erdoberfläche befunden.

Nach Angaben der amtlichen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua liegt das Epizentrum in etwa in derselben Gegend eines ähnlichen Bebens Anfang September, das von einem Atomwaffentest ausgelöst worden war.

Das südkoreanische meteorologische Institut erklärte hingegen, das Beben dürfte ersten Einschätzungen zufolge eine natürliche Ursache haben. Es liefen aber weitere Untersuchungen. Das Zentrum des Bebens habe in der nördlichen Provinz Hamgyong gelegen. In der Vergangenheit hatten Beben im kommunistischen Staat auf Atombombentests hingedeutet. Nordkorea hatte erst am Freitag mit dem Test einer Wasserstoffbombe gedroht.

Damit reagierte es auf erneute Verbalattacken von US-Präsident Donald Trump in einer Rede vor der UNO-Vollversammlung. Nordkorea hat in der Vergangenheit ungeachtet internationaler Sanktionen wiederholt Atomtests ausgeführt und Raketen getestet.

Update folgt... (kün/sda/reu/afp)

Nordkorea: Dritter Raketentest in einem Monat

Video: srf/SDA SRF

Nordkorea

Nordkorea hat «extragrosses Mehrfach-Raketenwerfer-System» getestet

Link zum Artikel

Der Abgang eines Scharfmachers

Link zum Artikel

Nordkorea zu neuen Atomgespräche mit den USA im September bereit

Link zum Artikel

Mugabe ist tot – doch diese 20 Diktatoren sind immer noch an der Macht

Link zum Artikel

Nordkorea hat erneut Kurzstreckenraketen getestet – Trump reagiert gelassen

Link zum Artikel

«Notwendig, um Vertrauen des Regimes zu gewinnen» – CVP-Béglé verteidigt Nordkorea-Tweets

Link zum Artikel

Nordkorea feuert erneut «Projektile» ab

Link zum Artikel

Uno-Experten: Nordkorea erbeutet Milliarden bei Hacker-Raubzügen

Link zum Artikel

Vierter Test innerhalb weniger Tage – Nordkorea feuert erneut Raketen ab

Link zum Artikel

Nordkorea testet erneut Raketen – das sagt jedenfalls Südkorea

Link zum Artikel

So erklärt CVP-Nationalrat Béglé seine Nordkorea-Tweets in einem TV-Interview

Link zum Artikel

«Wir sahen, was wir sehen wollten» – wenn Ideologen bei Diktatoren zu Besuch sind

Link zum Artikel

Nordkorea testet taktische Lenkwaffe – und warnt Südkorea

Link zum Artikel

Wegen Béglés Nordkorea-Tweets: Dieser 87-Jährige hat jetzt Chancen auf Sitz im Nationalrat

Link zum Artikel

CVP-Nationalrat twittert begeistert über Nordkorea – und verärgert Parteikollegen

Link zum Artikel

Verschwundener australischer Student in Nordkorea wieder frei

Link zum Artikel

«Diktator-Knuddler» und «Speed-Dater» – 7 Reaktionen zu Trumps Besuch in Nordkorea

Link zum Artikel

Erster amtierender US-Präsident betritt Boden Nordkoreas – Experten sind skeptisch

Link zum Artikel

Trump will Kim an innerkoreanischer Grenze treffen

Link zum Artikel

Chinas Staatschef beginnt Gesprächen mit Nordkoreas Machthaber Kim

Link zum Artikel

Chinas Präsident Xi Jinping reist nach Nordkorea

Link zum Artikel

Medien: Halbbruder von Kim Jong Un war CIA-Informant

Link zum Artikel

Angeblich verbannter Funktionär Nordkoreas wieder aufgetaucht

Link zum Artikel

Trump will Kim wieder die Hand schütteln – und zwar schon bald

Link zum Artikel

Nordkorea testet neue «Hightech»-Waffe – Kim Jong Un soll vor Ort gewesen sein

Link zum Artikel

Sieben Jahre hielt sich Kim Jong Un zurück – doch jetzt ist es passiert

Link zum Artikel

Nächster Trump-Kim-Gipfel wohl Anfang 2019

Link zum Artikel

Durchbruch in Nordkorea: Umstrittene Atomanlagen sollen abgebaut werden

Link zum Artikel

Korea-Gipfel: Kim Jong Un empfängt seinen (Ex-) Feind Moon Jae In bombastisch

Link zum Artikel

Südkorea bemüht sich um Nordkoreas Abrüstung – doch was macht Kim?

Link zum Artikel

Trump stoppt Aussenminister Pompeos geplante Reise nach Nordkorea

Link zum Artikel

Kim hält sich laut Bericht nicht an Atomdeal – die USA sind not amused

Link zum Artikel

Jeder zehnte Nordkoreaner muss Sklavenarbeit leisten

Link zum Artikel

Südkorea will Kim mehr Spielraum für Denuklearisierung geben

Link zum Artikel

Dennis Rodman und die Vorteile der Basketball-Diplomatie 

Link zum Artikel

Mein Freund, der Diktator

Link zum Artikel

So gross wie eine Stadt –Nordkorea hält 120'000 politische Gefangene fest

Link zum Artikel

Nordkorea schliesst Atomtestgelände: Die 5 wichtigsten Fragen und Antworten dazu

Link zum Artikel

Südkorea montiert seine Propaganda-Lautsprecher ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 23.09.2017 12:29
    Highlight Highlight Sogar die Erde zittert vor dem grossen Führer Kim Jong Un, ("Kim der Junge und Einzige"; zum Einzigen wurde er, indem er alle seine Rivalen umbrachte, oder umbringen liess)!
    Oder heisst er jetzt Kim Jong Sun, was gleichbedeutend wäre mit "König Junge Sonne", bzw. "Junger Sonnenkönig"?
    Da fällt mir gerade auf, dass Kim noch jung ist und Trump schon sehr alt.
    Das heisst, wenigstens einen von beiden werden wir wohl bald los sein.
  • Samurai Gra 23.09.2017 12:20
    Highlight Highlight China wird Nervös, Verständlich.
    Wenn Kim erstmal genügend Nukleare Feuerkraft besitzt kann er sich von China Emanzipieren und das wäre selbst für China ein enormes Sicherheitsrisiko und ein Gesichtsverlust Sondergleichen
  • TanookiStormtrooper 23.09.2017 12:16
    Highlight Highlight Zum Titel: Neuer oder Neunter Atombombentest?
    Bin verwirrt 🤔
    • Camillemarlene 23.09.2017 12:31
      Highlight Highlight @TanookiStormtrooper: Tippfehler! Danke! Ist korrigiert.
  • napolitain 23.09.2017 12:13
    Highlight Highlight Natürliche Ursache bei einem Epizentrum in 0 km Tiefe? Das muss mir mal jemand erklären...
    • napolitain 23.09.2017 17:31
      Highlight Highlight Das wäre dann aber eher noch ein paar anderen aufgefallen...
  • Argun Aral 23.09.2017 12:09
    Highlight Highlight Ich hoffe nicht, dass der kleine dicke, einen weiteren Atom Test gemacht hat. Aber wenn dem so sei, muss Donald Trump zurück gehalten werden damit er keinen Mist baut. Denn Kim provoziert Trump bis aufs Zahnfleisch. Aber Trump merkt das nicht. Auch das Iran und Nordkorea einen Test gemacht hat, führe ich auf die Rede von Trump an der UNO Versammlung in New York. Denn D.T hat ja beide Staaten als Schurkenstaaten beschimpft. Vor Trump hat NK nie so viele Raketentests gemacht, auch Iran hat nach der Unterzeichnung auf Test verzichtet.

Interview

«96 Prozent der Frauen in unseren Zentren auf Lesbos sind Opfer sexueller Gewalt»

Raquel Herzog ist Gründerin einer NGO, die auf Lesbos und in Athen ein Tageszentrum für Frauen auf der Flucht betreibt. Im Interview erklärt sie, wieso Frauen, die im Lager Moria lebten, besonders auf Unterstützung angewiesen sind und wie es um die aktuelle Lage auf Lesbos steht.

Frau Herzog, vor ein paar Wochen erreichten uns Bilder vom brennenden Camp Moria. Wie ist die Situation auf Lesbos jetzt? Raquel Herzog: Im neu aufgebauten Lager sind bereits 9000 Menschen untergebracht. Währenddessen ist die schweizerische humanitäre Hilfe vor Ort. Sie sorgt sich um die Trinkwasserversorgung.

Wie sind die Bedingungen in den neuen Lagern? Es gibt 37 Toiletten. Ich bezweifle, dass es im neuen Lager ein Abfallkonzept gibt. Zudem …

Artikel lesen
Link zum Artikel