DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: shutterstock

Frauen pfeifen immer mehr auf die Anti-Babypille: Umsätze sacken ab - besonders bei umstrittener Yasmin-Pille

18.02.2016, 11:4418.02.2016, 12:00

In der Schweiz nehmen immer weniger Frauen die Antibabypille. Markant ist die Abnahme der Verschreibungen bei jenen Präparaten, die das Risiko von Lungenembolien und Venenthrombosen besonders erhöhen.

Zwischen 2012 und 2015 gingen die Pillen-Verschreibungen insgesamt um rund 7 Prozent zurück. Bei drospirenonhaltigen Produkten wie beispielsweise der Pille Yasmin betrug der Rückgang 56 Prozent. Das schreibt der Bundesrat in seiner am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf eine Interpellation von Prisca Birrer-Heimo (SP/LU).

Die Antibabypille «Yasmin» verzeichnet einen besonders starken Rückgang.&nbsp;<br data-editable="remove">
Die Antibabypille «Yasmin» verzeichnet einen besonders starken Rückgang. 
Bild: KEYSTONE

16 Todesfälle

Der Bundesrat geht davon aus, dass die Verschreibungen weiter abnehmen werden, weil Pillen mit Drospirenon neu nicht mehr für Akne eingesetzt werden sollen. Das Heilmittelinstitut Swissmedic hatte im vergangenen Herbst entschieden, bei 33 kombinierten hormonalen Kontrazeptiva Hinweise auf Vorteile bei Akne zu streichen.

Von 1990 bis Ende 2015 hat das Heilmittelinstitut Swissmedic 16 Berichte über tödliche Lungenembolien erhalten, die in Zusammenhang mit hormonellen Verhütungsmitteln stehen. Bei 9 Betroffenen lag mindestens ein Risikofaktor für venöse Thromboembolien vor. Dazu zählen Übergewicht, höheres Alter, familiäre Thromboseneigung, eine lange Reise im Flugzeug oder Auto oder eine Beinlähmung.

Für Schlagzeilen hatte der Fall einer 16-Jährigen geführt, welche 2008 von ihrem Gynäkologen die Antibabypille Yasmin verschrieben erhielt und zwei Monate später eine Lungenembolie und eine Hirnschädigung erlitt. Sie ist heute schwer behindert. (sda)

Verhütest du mit der Antibabypille?

Dafür brauchst du nicht zu verhüten: Virtual-Reality-Pornos

1 / 15
Virtual-Reality-Pornos: Sex-Filme für Oculus Rift und Gear VR
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sex

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
somethin'witty
18.02.2016 12:40registriert September 2015
In meinem Bekanntenkreis (Anfang 20) habe ich diese Entwicklung schon länger festgestellt, aber überhaupt nicht, wegen des erhöhten Thromboserisikos oder anderen gesundheitlichen Bedenken. Uns wurde einfach allen extrem schnell die Pille in sehr jungen Jahren verschrieben, ohne genügend über die Auswirkungen auf die sllgemeine Verfassung und Psyche hinzuweisen. Irgendwann hat dann eine nach der andern gemerkt, dass man sich wie neu geboren fühlt, wenn man diese Hormonbomben absetzt. Die zurückgewonnene Libido hat moch manchen Freund dazumals überfordert.;)
725
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zoya
18.02.2016 12:02registriert Juni 2015
Es ist gut, dass man aufhört jungen Mädchen, die sexuell noch nicht altiv sind, die Pille aus aknetechnischen Gründen zu verschreiben. Zudem gibt es mittlerweile sehr viele Verhütungsmethoden, die eine gute/bessere Alternative zu Pille sind. Deswegen überlegen sich Frauen zwei mal, wie sie genau verhüten möchten.
In meinem Bekanntenkreis (+/- 25) nehme ich eine spürbare Ablehnung gegenüber Hormonpräparaten wahr. Ich persönlich nutze aber ein hormonelles Mittel.
Ich finde, jede Frau soll alle Möglichkeiten mit der Gynäkologin besprechen und jene Methode wählen, die am besten zum Körper passt.
472
Melden
Zum Kommentar
avatar
⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡
18.02.2016 14:22registriert Januar 2014
Meine Frau und ich machen es so: Wir machen 'es' und der wo das Kind bekommt, darf es behalten.
495
Melden
Zum Kommentar
14
Nur ein europäisches Land schlägt die Schweiz – aber weltweit geht's noch deutlich höher
Drei Länder liegen im Schnitt über 3000 Meter über Meer. Die Schweiz wird in Europa nur von einer Nation geschlagen. Und 14 Länder sind im Schnitt keine 100 Meter über dem Meeresspiegel.

Die Landmasse der Erde ragt im Schnitt 840 Meter über den Meeresspiegel. Allerdings überbieten nur 40 Länder diese Durchschnittshöhe.

Zur Story