DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

19.10.2018, 11:4220.10.2018, 13:06

Das Video einer «Steinigung» sorgte diese Woche für viel Aufsehen. Darauf zu sehen ist ein Tessiner Rekrut, der auf Befehl des Vorgesetzten mit Steinen und Nüssen beworfen wird. Die Militärjustiz untersucht den Fall.

Wir haben euch dazu aufgerufen, eure schlimmsten Militär-Erlebnisse mit uns zu teilen. Insgesamt wurden mehr als 250 Kommentare geschrieben – von Fremdenfeindlichkeit über Mobbing bis hin zu ignorierten medizinischen Problemen hat euch einiges beschäftigt. Aber auch die positiven Seiten kamen nicht zu kurz.

Hier ein kleiner Überblick (alle Einträge findest du am Ende des Artikels):

Das Mobbing

Das Ignorieren von medizinischen Problemen

Der Bundeszoo: Diese Tiere stehen im Dienst des Staates

1 / 31
Der Bundeszoo: Diese Tiere stehen im Dienst des Staates
quelle: kompetenzzentrum veterinärdienst und armeetiere
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Fremdenfeindlichkeit

Das schlechte Zeitmanagement

Oh, well, WTF &%@#??

Von Curry bis Militärschoggi: 12 Armee-Rationen im Direktvergleich

1 / 14
Von Curry bis Militärschoggi: 12 Armee-Rationen im Direktvergleich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Organisationsprobleme

Und dann noch die guten Erlebnisse

Und auch: Eine funktionierende Justiz

Und hier findest du alle Rückmeldungen der watson-User:

No Components found for watson.discussion.

(jaw)​

Beste Armee der Welt

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die EU hält Stromausfälle und Notlagen in Europa für möglich – das musst du wissen
Wegen des von Russland verschuldeten Ukraine-Kriegs und der Energiekrise droht ein ungemütlicher Winter. Der EU-Kommissar für Krisenschutz sagt, man sei auf Blackouts und Verstrahlung vorbereitet.

Angesichts des Ukraine-Kriegs und der Energiekrise hält die EU-Kommission Stromausfälle und andere Notlagen innerhalb der EU für möglich. «Es ist gut möglich, dass Katastrophenhilfe auch innerhalb der EU nötig wird», sagte der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Janez Lenarčič, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Zur Story