Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 Situationen rund ums Bezahlen, die wir alle kennen

Mehr verdienen wollen, um dann mehr ausgeben zu können: unser Leben. Wichtiger Bestandteil davon ist das Bezahlen, um das wir auch unsere kleinen Rituale geschaffen haben.



Bild

Bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: shutterstock

Kurzes Mengendiagramm für zwischendurch:

Bild

Bild: watson / unsplash

Und die daraus abgeleitete, statistisch (gefühlt) korrekte Visualisierung der Zeitdimension:

Bild

Für den letzten Balken aufs Bild klicken, um ranzuzoomen (ging nicht anders, weil jede der enthaltenen Informationen enorm wichtig ist). bild: watson / unsplash

Bild

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock / keystone

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

Bild: shutterstock

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Animierte Darstellung des darauffolgenden Schlagabtauschs:

BildBild aufdeckenGIF abspielen

Nur die Mutigen schauen ihn bis zum Ende ... gif: watson / gifer

Bild

bild: watson / shutterstock / keystone

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock / keystone

*Rechnung für einen Monat Krankenkasse, die deine Gesundheit grundversichert*

Du beim Bezahlen so:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

*Rechnung für einen lustigen Abend mit Freunden zum selben Preis*

Du beim Bezahlen so:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

So schnell ist dein Monatslohn verpufft – ein Szenario

abspielen

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Diese 37 Menschen sind an Faulheit nicht zu übertreffen

Die beliebtesten Listicles auf watson

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link zum Artikel

8 Ratgeber, mit denen wir unser Leben wesentlich besser im Griff hätten

Link zum Artikel

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

5 Ausbruchsversuche, die so schlecht sind, dass sie (fast) geklappt haben

Link zum Artikel

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link zum Artikel

Für alle Zyniker: Wenn diese 11 «inspirierenden» Zitate realistisch wären ...

Link zum Artikel

13 Dinge, die du nur kennst, wenn du KEINEN grünen Daumen hast

Link zum Artikel

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link zum Artikel

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link zum Artikel

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link zum Artikel

Wieso wir alle am Arbeitsplatz (ein bisschen) unzufrieden sind – in 9 lustigen Grafiken

Link zum Artikel

10 Dinge, die kein Schweizer Tourist je gesagt hat

Link zum Artikel

Design-Porn! 17 Erfindungen, die wir in unserem Leben brauchen. SOFORT!

Link zum Artikel

9 Erweiterungen, die unsere Lieblings-Apps um einiges besser machen würden

Link zum Artikel

Wie Nicht-Studenten Studenten sehen – und wie es wirklich ist

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 5 ungeschriebenen Regeln des öffentlichen Verkehrs

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

19 Making-of-Momente, die deinen Lieblingsfilm von einer ganz neuen Seite zeigen

Link zum Artikel

Wie es aussähe, wenn Priester und 5 weitere zukunftssichere Jobs automatisiert würden 😄

Link zum Artikel

Wie ein Bewerbungsgespräch für eine Beziehung aussehen würde – in 9 Punkten

Link zum Artikel

Trump ist fettleibig – 10 Sportarten, in denen er abnehmen UND brillieren könnte 🙈

Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

Link zum Artikel

Das Scheiterlispiel und 9 weitere Spiele für brexquisite Unterhaltung

Link zum Artikel

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge machst, bist du – entschuldige die Wortwahl! – ein Vollidiot

Link zum Artikel

7 Emoji-Typen, die uns alle auf ihre eigene Art nerven

Link zum Artikel

Diese 26 lustigen Design-Fails lenken von deinen eigenen Fehlern ab (juhu!)

Link zum Artikel

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Link zum Artikel

8 Situationen rund ums Bezahlen, die wir alle kennen

Link zum Artikel

7 Spiele, die unsere Kinder besser auf die Erwachsenenwelt vorbereiten würden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

50
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
50Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maddoxxx 03.04.2019 16:14
    Highlight Highlight Bei der Oma hattet ihr mich schon 😂😂👌

    Da seh ich mich sowas von wieder😅🙈
  • Pointer 03.04.2019 14:45
    Highlight Highlight #1 Ich habe Artikel im Wert von Drölftrillionen im Warenkorb und ihr wollt 5 Franken für den Versand, dann bestelle ich halt woanders.
    • Decke 03.04.2019 16:19
      Highlight Highlight Oder gehst in einen Laden. Waaaas, die haben keine Gebühren, waaas, auch keine Versandkosten? Waaas. Oh nein da muss ich mich bewegen, scho chli en seich
  • Vesparianer 03.04.2019 10:59
    Highlight Highlight Einmal vor vielen Jahren war ich auch ein Portemonnaieklauber; Wollte in den Staaten eine Flasche Cola für USD 1.99 kaufen und suchte beim Warten mühevoll all meine Cents-Stücke zusammen. Kaum war ich dran, hiess es: USD 2.07 - die Taxes habe ich vergessen. Dem Typ hinter mir war das zuviel und bezahlte entnervt meine Cola :-)

    Heute bin ich praktisch immer cashless unterwegs
  • Coffeetime 03.04.2019 09:14
    Highlight Highlight Die, die den Self-Checkout aber zum Klauen benutzen, sind für mich uncool. Habe mal so eine Situation erlebt, wo ein junger Mann zwar alles eingescannt hat aber vor dem bezahlen mit den Waren gegangen ist. Betrag ca. 75 Stutz. Die Verkäuferin war ganz aufgelöst.

    Ich hatte auch Zeiten, wo ich nicht wusste, wie ich bis zum Monatsende überlebe aber klauen war immer ein no go.
    • Patho 03.04.2019 11:19
      Highlight Highlight Ich verrechne dem Laden einfach jeweils eine kleine Gebühr fürs selber arbeiten, indem ich z.B. mein Zmorgegipfeli als Buttegifpel deklariere, statt als das French Croissant, grosses Gipfeli, Gipfelilmit Körnern... Bei Getränke-6-Packs eine Flasche statt alle... Dinge die halt geschehen können, aber nicht wirklich klauen sind, da sie locker auch unbeabsichtigt geschehen können;)
    • Pana 03.04.2019 15:01
      Highlight Highlight Welcome to the dark side, Patho.
    • Shikoba 03.04.2019 17:04
      Highlight Highlight Nicht wirklich klauen? Dein Ernst? Oh man wie erbärmlich.. Und ich geh zurück, wenn ich merke, dass die Person an der Kasse meine Avocado vergessen hat zu tippen. Für mich selbstverständlich. Schade, dass es Leute gibt mit so einer Einstellung wie du sie hast, Patho.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walter Sobchak 03.04.2019 08:48
    Highlight Highlight #3 sowas geht mir richtig auf die Eier!

    Geht etwa in die gleiche Richtung wie: Heey Jungs, hüt grilliere bi mir. S Fleisch müender selber mitbringe! 🤷‍♀️
    • Mayo 03.04.2019 09:27
      Highlight Highlight Wer ladet au lüüt zu sich ih und laht sie no szüg selber mitbringe. Es Dessert chani no verstah aber alles andere 😒

      Das isch sgliche wie wonni amene grillfäscht gsi bin und gfröget wirde bin wotsch du e halbi bratwurst oder magsch e ganzi 😨
    • Okguet 03.04.2019 09:30
      Highlight Highlight Den zweiten Fall ginde uch also voll ok. Haben nicht alle so mal 100 stutz auf der seite um für 15 kollegen alles zu bezahlen
    • Walter Sobchak 03.04.2019 10:37
      Highlight Highlight @Okguet dann lädt man auch niemanden zum Grillieren ein!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Duweisches 03.04.2019 08:31
    Highlight Highlight #5: Es sei denn, das verda#&te Self-Checkout-Terminal braucht nach der ersten Karte mit zu geringem Saldo die Bestätigung der Aufsichtsperson. Argh... 😅
  • Der_Infant 03.04.2019 08:29
    Highlight Highlight Ich bin faul ja, ich bin auch nicht der hellste, also könnte jemand das Phänomen von Nummer 7 wissenschaftlich klären?
    Da muss es doch ein Grund geben?
    Wäre schampar froh drum, dann kann ich an der nächsten Home Party meiner ETH Kollegen mega angeben.
    • Uranos 03.04.2019 23:25
      Highlight Highlight Automaten messen z.T. 40 oder mehr Eigenschaften der Münze wie Gewicht, Anzahl Rillen, Durchmesser. Keine der gemessenen Eigenschaften scheint etwas mit dem Rubbeln zu tun zu haben. Höchstens noch die Entfernung von Schmutz und Verunreinigungen, wobei das keinen grossen Effekt haben sollte, sofern die Münze nicht sehr dreckig ist. Es scheint also ein Mythos zu sein.
    • Tagedieb 04.04.2019 01:17
      Highlight Highlight @uranos : teste es mal, wenn die Münze immer durchfällt. Ich hab's auch für einen Mythos gehalten (und die Leute innerlich sogar etwas belächelt) aber es funktioniert fast immer. -aber erklären kann ich's leider auch nicht.
    • Anam.Cara 04.04.2019 07:40
      Highlight Highlight @Uranos: Aber ein Mythos, der nachweislich immer noch funktioniert (z.B am Billetautomaten oder an der Parkhauskasse).
      Auch wenn es nicht logisch ist...
  • PhilippS 03.04.2019 08:19
    Highlight Highlight Einen habt ihr vergessen - passiert meist im Café/Bäckerei, wo du noch nie zuvor warst: Sorry, wir nehmen Kreditkarten erst ab 20 Franken.

    Ich habe aber nunmal nicht für 20 Stutz konsumiert und nein, ich mag jetzt auch keine 2 Stück Kuchen kaufen. Und zum nächsten Bankautomat rennen, der 2.5 km um die Ecke ist, ist auch nicht kundenfreundlich.

    Sorry Händler: Wir leben im 2019. Der Spruch von wegen Margenverlust mit Kreditkarte stimmt immer noch nicht. 1.1% Gebühr sind 1.1% - dass wird nicht mehr bei kleinen Beträgen.
    • Cash 03.04.2019 08:37
      Highlight Highlight es gibt Geräte - die eine Mindestgebühr verrechnen - oder Pauschale wie z.B. Postcard 0.40 je Zahlung
    • Magnum44 03.04.2019 08:40
      Highlight Highlight Diese Unternehmen verstossen gegen die Vertragsbedingungen mit Six und können entsprechend gemeldet werden.
    • Uslandschwiizer 03.04.2019 09:52
      Highlight Highlight @PhilippS: Du sprichst mir aus der Seele!

      ich machs dann immer wie Magnum44 und weise sie darauf hin, dass sie gegen die Vertragsbedingungen verstossen und ich sie anzeigen werde. Dann wird das Verkaufspersonal/Serveuse kurz rot, streckt mir das Kartenterminal hin und sagt: 'aber sagen sie's nicht dem Chef!'
      ...als ob er's nicht sehen wuerde auf der Abrechnung. :D
    Weitere Antworten anzeigen
  • N. Y. P. 03.04.2019 07:37
    Highlight Highlight Für den letzten Balken aufs Bild klicken, um ranzuzoomen (ging nicht anders, weil jede der enthaltenen Informationen enorm wichtig ist).

    Danke ;-)
  • Walter Sahli 03.04.2019 07:18
    Highlight Highlight Hier noch ein wichtiger Hinweis:
    Wenn man, während man in einer Schlange vor einem Schalter steht und wartet, das Handtäschchen öffnet, das Portemonnaieetui rausholt, aus dem man das Portemonnaie klaubt, dieses öffnet, das passende Kärtchen sucht und es schon mal in die Hand nimmt, kriegt man keinen Krebs, kein Aids und man wird auch nicht überfallen.
    Es hat sogar den Vorteil, dass man dann, wenn man am Schalter dran ist, weniger überrascht ist, dass man das Handtäschchen aufmachen, das Portemonnaieetui rausholen, das Portemonnaie aus dem Portemonnaieetui....
    • stanislav.petrov 03.04.2019 08:30
      Highlight Highlight das selbe gilt für den security check am flughafen. einfach mit gürtel, uhren und dergleichen... imfall! ^^
    • Blitzmagnet 03.04.2019 13:37
      Highlight Highlight Oder einfach Kartenetui aus dem Hosensack, Karte raus, swipe and go.
    • Gubbe 03.04.2019 17:46
      Highlight Highlight Sehr gerne bezahle ich in der Schlange mit Reka-Checks. Wenn ich Rausgeld bekomme, findet sich bestimmt noch ein Snickers direkt neben der Kasse, das ich dann noch mit bezahlen kann. ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spirulina 03.04.2019 06:55
    Highlight Highlight herrlich inszenierte Situationen, die wohl den meisten bekannt sind!! well done, hahahah.
  • Schabernack 03.04.2019 06:50
    Highlight Highlight Ich habe mit einer neuen Diät begonnen. Sie heisst: "Ich habe noch CHF 38.25 bis zum Ende des Monats"

    ...

    😭
    • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 03.04.2019 08:17
      Highlight Highlight Oder: "Ich habe noch 0.25 Monat bis zum Ende des Geldes."
    • Notsch 03.04.2019 12:36
      Highlight Highlight Und das am 3. des Monats — Arme Sau..

      Aber immerhin ein positiver Saldo!
  • anundpfirsich 03.04.2019 06:34
    Highlight Highlight #8 🤣👌🏻 uf de Punkt troffe!
    • Don Huber 03.04.2019 07:05
      Highlight Highlight Ja da bin ich mir au grad in Sinn cho :-)

22 Touristen aus der Hölle, die Respekt vor gar nichts haben

Massentourismus und Lokalkultur vertragen sich per se nicht. Doch dann gibt es noch vereinzelte Vollidioten (und nein, für dieses Wort muss man sich in diesem Kontext nicht entschuldigen), welche diese Divergenz auf die Spitze treiben.

Das Phänomen ist definitiv kein Novum: Touristen kommen in Massen, reissen sich alles unter den Nagel, was als «authentisch» gilt, glauben für ein paar Tage (oder Stunden) wie locals zu leben, steigen in ihre Cars und hinterlassen eine malträtierte Lokalkultur, geschunden von ihrer Ignoranz.

Ein Beispiel hierfür lieferte letztens eine Influencerin, die sich in Bali mit heiligem Wasser bespritzen liess – ein Affront erster Güte für die lokale Bevölkerung. Auch in Europa fürchten sich immer …

Artikel lesen
Link zum Artikel