Food

8 leckere Rezepte für kalte Wintertage

14.02.18, 19:44 15.02.18, 12:54

Draussen pfeift dir der kalte Wind um die Ohren und deine Finger sind schon ganz klamm? Dann solltest du unbedingt die folgenden acht Rezepte ausprobieren! Diese leckeren Gerichte werden dich richtig schön von Innen her aufwärmen. Und am besten trinkst du dazu einen feinen Tee.

Risotto mit Wirz

Bild: Shutterstock

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Zwiebeln schälen und würfeln, den Wirz waschen und in Streifen schneiden. 
  2. Ein Esslöffel Olivenöl erhitzen und Zwiebeln, Baumnüsse und den Wirz andünsten. Den Reis kurz mitdünsten. Mit dem Wein ablöschen und rührend weiter kochen, bis der Wein fast vollständig verdunstet ist. 
  3. 125 Milliliter Bouillon dazugiessen und den Reis garen. Regelmässig rühren und immer wieder ein bisschen Bouillon hinzufügen. 
  4. Mit Salz und Pfeffer würzen und das restliche Olivenöl hinzufügen. Nochmals kurz fünf Minuten köcheln lassen und dann vom Herd nehmen.

Tagliatelle mit Spinat-Mandel-Creme

Bild: Shutterstock

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Die Spaghetti gemäss Verpackung zubereiten.
  2. In der Zwischenzeit den Spinat waschen, die Stiele entfernen und die Blätter fein hacken. Die Zwiebeln ebenfalls klein schneiden.
  3. Die Pinienkerne in einer Bratpfanne anrösten und zur Seite stellen.
  4. Die gehackten Zwiebeln bei mittlerer Hitze für etwa fünf Minuten in Olivenöl anbraten, dann die gepressten Knoblauchzehen gemeinsam mit dem Spinat dazugeben und zwei Minuten lang andünsten.
  5. Das Mandelmus mit dem Wasser und dem Zitronensaft mischen, zum Spinat geben und kurz aufkochen lassen.
  6. Mit den Spaghetti vermischen, würzen und die Pinienkerne darüber streuen.

Gnocchi mit Rosenkohl in Weissweinsauce

Bild: Shutterstock

Zubereitungszeit: etwa 1 Stunde

Hinweis: Falls du die Gnocchi nicht selber machst, kannst du die ersten drei Zutaten ignorieren und das Rezept erst ab Schritt 4 beachten.

Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Zuerst werden die Gnocchi hergestellt. Dazu kochst du die geschälten Kartoffeln für etwa 15 Minuten im Salzwasser.
  2. Danach gibst du sie in eine Schüssel und zerstampfst sie gut. Du kannst sie auch durch ein Passevite drücken. Nun würzt du die Masse gut mit Salz und Pfeffer und lässt sie abkühlen. 
  3. Gib nun das Mehl nach und nach dazu und knete einen gleichmässigen Teig. Diesen in 1 cm dicke Schlangen rollen, zu Gnocchis schneiden und mit einer Gabel etwas eindrücken.
  4. Nun die Gnocchi ins Salzwasser geben und kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  5. Die Rosenkohlröschen waschen, schälen, kreuzförmig einschneiden und mit 50 Gramm Butter etwa fünf Minuten lang anbraten. Die gepresste Knoblauchzehe dazu geben.
  6. Mit 2,5 Deziliter Wasser und dem Weisswein ablöschen. Nun wird der Rosenkohl 15 bis 20 Minuten geköchelt. Immer wieder etwas Wasser dazugeben, damit er permanent leicht im Wasser schwimmt. Nach 10 Minuten den Zucker dazugeben.
  7. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Petersilie würzen und den Rahm sowie die restliche Butter dazugeben, nochmals kurz köcheln und fertig.

Karottensuppe mit Ingwer

Bild: Shutterstock

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

Und so geht's:

  1. Den Ingwer, die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Stücke schneiden und im Olivenöl bei mittlerer Hitze etwa fünf Minuten andünsten. 
  2. Die Karotten in grobe Stücke schneiden, dazugeben und für weitere drei Minuten anschwitzen. Die Gemüsebouillon hinzufügen und für eine halbe Stunde köcheln lassen.
  3. Danach alles pürieren, würzen und für fünf Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen.
  4. Die Mandelblätter goldbraun anbraten und über die fertige Suppe streuen.

Ragout

Bild: Shutterstock

Zubereitungszeit: 30 Minuten, danach 1,5 bis 2 Stunden schmoren lassen

Zutaten für 4 Personen:

Und so geht's:

  1. Das Fleisch solltest du ein bis zwei Stunden vor dem Kochen aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Das Ragout portionenweise mit Bratbutter anbraten, mit Mehl bestäuben und anrösten, dann zur Seite stellen.
  3. Sellerie und Karotten in Stücke schneiden und andämpfen. Danach mit dem Wein ablöschen, das Fleisch und die Bouillon dazugeben. 
  4. Die Zwiebel in zwei Hälften schneiden und je ein Lorbeerblatt mit einer Nelke daran befestigen. Die Zwiebeln ebenfalls dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Das Ragout zugedeckt eineinhalb bis zwei Stunden auf kleiner Stufe schmoren lassen.
  6. Am Schluss mit Balsamico abschmecken.

Und zum Dessert:

Schokoladenmuffins

Bild: Shutterstock

Zubereitungszeit: 25 Minuten, danach 22 Minuten Backzeit

Zutaten für 12 Stück:

Und so geht's:

  1. Mehl, Zucker, Haselnüsse, Kakaopulver, Backpulver, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel mischen. Danach Wasser und Öl dazugeben und ebenfalls mischen.
  2. Die Schokolade grob hacken und unter den Teig rühren.
  3. Nun den Teig in die Muffinform verteilen, den Ofen auf 180 Grad vorheizen und etwa 22 Minuten in der Mitte backen.

Apfelkuchen

Bild: Shutterstock

Zubereitungszeit: 30 Minuten, danach 45 Minuten Backzeit

Hinweis: Springform mit einem Durchmesser von 28 Zentimetern

Zutaten für einen Kuchen:

Und so geht's:

  1. Mehl, 50 Gramm Zucker, 100 Gramm Butter und das Backpulver gut mischen. Zwei bis drei Esslöffel eiskaltes Wasser dazugeben und weiter kneten. Den Teig in Folie gewickelt eine halbe Stunde lang kaltstellen.
  2. Die Äpfel schälen, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Die Springform mit der restlichen Butter einfetten und mit den Äpfeln belegen. Den übrig gebliebenen Zucker, Vanillezucker und Zimt mischen und über die Äpfel streuen.
  3. Den Teig ausrollen und auf die Äpfel legen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen für 45 Minuten bei 180 Grad Umluft auf unterer Rille backen.
  4. Den Kuchen zehn Minuten abkühlen lassen und dann auf eine Platte stürzen.

Rüeblitorte

Bild: Shutterstock

Zubereitungszeit: 30 Minuten, danach etwa 50 Minuten Backzeit

Hinweis: Springform mit einem Durchmesser von 24 Zentimetern

Zutaten für eine Torte:

Und so geht's:

  1. Zucker, Mehl, Backpulver, Mandeln, Zitronensaft und Gewürze gut vermischen und das Apfelmus dazugeben.
  2. Die Karotten schälen, raffeln und der Mischung hinzufügen.
  3. Die Masse in eine Kuchenform geben und bei 180 Grad etwa 45 bis 50 Minuten lang backen.
  4. Die Torte mit Puderzucker bestäuben und bei Bedarf mit Marzipan dekorieren.

Und übrigens, so schälst und schneidest du Avocados:

36s

Avocados schälen und schneiden

Video: watson

Du hast noch keinen Hunger? Hier gibt's Food Porn vom Feinsten!

Mehr leckere Rezepte findest du hier:

Von süss bis salzig: 5 leckere Rezepte für den perfekten Sonntagszopf

Von A wie Apfelpfannkuchen bis M wie Makkaroni-Auflauf: Das sind unsere Lieblingsrezepte!

Für deinen nächsten Apéro: 10 Häppchen, die in 10 Minuten zubereitet sind

11 simple Rezepte für deine veganen Gäste (und dich selbst) 🌱

Herbstzeit ist Randenzeit: 10 Rezepte, die du bestimmt noch nicht kennst

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

10 leckere Honig-Rezepte für fleissige Bienchen

Von N wie Nasi Goreng bis Z wie Zimtschnecken: Teil II unserer Liebligsrezepte (Mit Ä Ö Ü)

7 orientalische Spezialitäten für deinen nächsten Apéro

Du liebst Burger, willst aber trotzdem gesund essen? Dann brauchst du diese fünf Rezepte

Schnell, einfach und lecker! 10 Pancake-Rezepte zum Nachmachen

15 Rezepte, für die du weniger als 5 Franken ausgeben musst

Essen mit und fürs Köpfchen: 12 Rezepte, die dein Gehirn auf Hochtouren bringen

Fast Food muss nicht immer fettig sein: 5 Rezepte, die schnell und gesund sind

Schaurig-schöner Halloween-Spass: 5 gruselige Rezepte zum Nachmachen

10 Rezepte für eine Person, die du in nur 30 Minuten zubereiten kannst

12 schnelle Rezepte, für die du nur eine Pfanne schmutzig machen musst

7 Gerichte, die richtig viel Zeit in Anspruch nehmen – bist du Profi genug?

Legt Chips und Popcorn beiseite, hier kommen 9 bessere Snacks für den TV-Abend

11 Gerichte für Leute, die nicht kochen können (sie sind wirklich bubieinfach)

Zu jedem Brötchen gehört ein ordentlicher Aufstrich – 7 leckere Rezepte

8 gesunde Gerichte, mit denen du den Winterspeck bekämpfst

Matschige Bananen übrig? Verwende sie für diese leckeren Rezepte!

Liebe geht bekanntlich durch den Magen: 7 Rezepte für deine Date-Nacht

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zat 17.02.2018 09:51
    Highlight Ich glaube, ich will heute backen. Mmmh...
    0 0 Melden
  • Adam Gretener (1) 14.02.2018 17:06
    Highlight Rosenkohl/Gnocchi hört sich megafein an. Eine Frage und einen Tipp habe ich aber. Bei mir gehört noch Eigelb in den Gnocchi-Teig, sonst wird der nämlich Furztrocken. Und den Rosenkohl würde ich mindestens halbieren, wenn nicht vierteln. Geht schneller und ist mundgerechter. Und ich finde, dass der Rosenkohl nicht im Wasser/Weisswein-Gemisch schwimmen sollte. Man kann sehr viel weniger Wasser, bzw. Bouillon verwenden und einfach den Deckel drauf. Spart Zeit, Strom und Vitamine. Aber sonst toll.
    5 3 Melden
  • Albi Gabriel 14.02.2018 15:17
    Highlight Wieso einmal Rüebli und einmal Karotten? Stammt das Suppenrezept aus Grosskantonien? Insgesamt aber wirklich gute Rezepte!
    4 2 Melden
    • Michelle Marti 14.02.2018 15:23
      Highlight Karottentorte würde etwas seltsam klingen ;)
      10 1 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 14.02.2018 14:44
    Highlight Viel zu bodenständig!
    1 11 Melden
  • UrsK 14.02.2018 14:06
    Highlight Etwas einseitige Vorschläge mit nur einem Fleischgericht... Die Vegi-Fraktion schlägt offenbar auch bei Watson voll durch.
    6 22 Melden
    • Michelle Marti 14.02.2018 14:15
      Highlight Lieber UrsK

      Du darfst die Rezepte gerne mit Fleisch ergänzen. Sie sollen dir in erster Linie als Anregung dienen, damit du selber ausprobieren kannst. Ich selber ernähre mich nicht vegetarisch, aber finde trotzdem nicht, dass es in jedem Gericht zwingend Fleisch braucht.

      Ich wünsche dir en Guete :)
      26 3 Melden
    • Darth Unicorn 14.02.2018 14:40
      Highlight 1) Mit Hähnchen
      2) Lachs
      3) Rind

      Alles andere braucht jetzt echt kein Fleisch, so schwer war das jetzt nicht Fleisch dazu zu denken..
      Mir persönlich schmeckt es auch Vegetarisch.
      16 2 Melden
    • UrsK 14.02.2018 14:46
      Highlight Liebe Michelle

      Danke für Deine Antwort. Es ist einfach ein genereller Trend, den ich feststelle. In den Personalrestaurants meines ehemaligen Arbeitgebers wurden fleischfreie Tage eingeführt (verantwortungsvolle Ernährung, blabla und dann nur Teigwaren auftischen) etc. Man sollte einfach immer eine Wahl haben (und zwar genug Auswahl), sonst kann es schnell mal in Bevormundung abdriften. Das wollen wir doch nicht ;-)

      LG, Urs
      9 18 Melden

Wieso Kultur lebensnotwendig ist

Überflüssig? Überschätzt? Im Gegenteil! Kultur hilft uns, die Welt zu bewältigen. Weil sie uns Heimat, aber auch deren Gegenteil ist. Und Grund für viele Gefühle und Gespräche.

Ich hab den Fehler gemacht und wieder einmal dieses Lied gehört, bei dem ich seit Jahren weinen muss. «Ne me quitte pas», verlass mich nicht. Geschrieben hat es 1959 Jacques Brel, interpretiert haben es Unzählige, etwa Nina Simone, die Frau mit der Stimme eines um Mitternacht sterbenden Sturms.

Das Lied besingt die Klage eines Mannes, der seine flüchtige Liebste anfleht, doch zu bleiben. Sie antwortet nicht. Zuletzt bittet er darum, der Schatten ihres Schattens sein zu dürfen. Oder wenigstens …

Artikel lesen