DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

10 Beweise dafür, dass die Steuererklärung die Erwachsenen-Version von Ufzgi ist

Und jährlich grüsst die Eidgenossenschaft! Das grosse Klagen geht in die finale Phase, denn bis Ende März muss die Steuererklärung eingereicht werden. Erinnert uns das nicht an etwas von früher?



Es führt kein Weg daran vorbei

Es ist unumgänglich. Ein Fakt. Hässlich und selbstherrlich. Das war schon damals so, als es darum ging, einen Text zu lesen und dazu eine Lernkontrolle wegen dem Textverständnis und so auszuführen. Und das ist jetzt so, wenn dich das A4-Couvert von der Gemeinde deines Vertrauens aus deinem Briefkasten schelmisch anlächelt.

Und jede einzelne deiner Körperzellen so:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: reactiongifs

Alle deine Kollegen kommen «auch nicht draus»

Es ist eine Form des Gruppendrucks, Dinge nicht zu verstehen. Das wohlige Gefühl kollektiver Unwissenheit lockt zu lasziv, als dass es von der Bettkante deines inneren Schweinehundes gestossen werden könnte.

In der Schule mag es das Prinzip des Dreisatzes oder des Plus-que-Parfaits gewesen sein, das man «voll nicht gecheckt» hat, obwohl es eigentlich schon nachvollziehbar war. Nun ist es halt die Steuererklärung.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / reactiongifs

Lehn dich zurück und lebe in der tröstlichen Umnebelung der Vorstellung, dass eigentlich gar niemand irgendwas versteht, vor dich hin.

Aber es gibt immer einen Streber, der alles bereits erledigt hat

Den gesellschaftlichen Konsens der Prokrastination sträflich missachtend, gibt es tatsächlich mit beinahe gesetzartiger Voraussehbarkeit Aussenseiter, die sich der zu bearbeitenden Materie umgehend annehmen und dich dastehen lassen wie ein Steak im veganen Hipster-Superfood-Heil-Quinoa-Lädeli bei dir um die Ecke. Und dann lassen sie dich nicht mal abschreiben ... 

Wie sich das anfühlt:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: watson / giphy

Dir wird gesagt, dass es «gar nicht so eine Zauberei» sei

Begegnungen mit Leuten, die mit der Idee des vereinten Nichtwissens brechen, sind schmerzhafte Lebenserfahrungen. Wenn du mit der Erwartung, dass dein Gegenüber kognitiv ähnlich genügsam ist, wie du es bist, eine Konversation eingehst und deine Ich-weiss-dass-ich-nichts-weiss-und-bin-stolz-drauf-Attitüde auf keine Resonanz stösst, kommt dies einem impliziten, hinterlistigen Verrat gleich.

Und diese Streber dann so:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: watson / imgur

Du weisst nicht, wie genau kontrolliert wird

Dem französischen Sozialwissenschaftler Michel Foucault würde an dieser Stelle das Wasser im Mund zusammenlaufen. Seine Idee des Panopticons implementiert, dass nicht effektiv überwacht werden muss, sondern lediglich das Gefühl vermittelt werden muss, dass man überwacht werden könnte.

Hier eine Abbildung eines Panopticons:

Bild

Das Prinzip: Die Häftlinge benehmen sich, weil sie wissen, dass sie jederzeit von den Wachen im Turm in der Mitte gesehen werden könnten und nicht weil sie tatsächlich beobachtet werden. Bild: foucault.info

So war es bei den Hausaufgaben (wir erinnern uns an das Abwägen, wie sehr die abgeschriebene Version verwässert werden muss, damit die Straftat nicht auffliegt) und so ist es bei der Steuererklärung (wenn du überlegst, ob es denn nun schlimm wäre, wenn nicht alles korrekt ausgefüllt wäre oder wenn du deine zwei Häuser im Engadin vergisst anzugeben).

Es bildet sich eine von Paranoia durchzogene Belastungsstörung: 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / imgur

Die drohenden Sanktionen lassen dich erzittern

Mit Steuern ist genauso wenig zu spassen wie mit den Hausaufgaben bei Frau Müller, die gerne mal stichprobenartig aus Hausaufgaben vorlesen liess. Und du weisst es.

Das Gefühl, das dadurch in dir ausgelöst wird:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / reactionsgifs

Du weigerst dich, den Sinn darin zu sehen

Ganz tief in dir drin weisst du, dass es schon irgendwie seine Berechtigung haben wird, dass du dich gegenwärtig in einer vorübergehend misslichen Lage befindest. Aber eben nur ganz tief in dir drin. An der Oberfläche dominiert stures Aberkennen jenes Sinnes. Genau so, wie es noch nie Sinn gemacht hat, das zweiseitige Übungsblatt zum Prozentrechnen durchzubüffeln.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watosn / giphy

Du schiebst es konsequent vor dich hin

Bist du nicht der Ausreisser, der unter Punkt zwei aufgeführt wurde, ist für dich der Fall klar, dass «bis Ende März einreichen» nichts anderes heisst, als «frühestens am 31. März beachten». Frühestens. Analog dazu funktionierte früher der Satz «Ufzgi mache ich dann nach dem Abendessen».

Auffallend ist hier insbesondere die rote Linie:

Bild

Bild: watson

Und machst sie am Schluss wieder auf den letzten Drücker

Dies hat unweigerlich zur Folge, dass es am Schluss immer schön stressig wird. Das Damoklesschwert über dir wachend bist du plötzlich gezwungen, über dich hinaus zu wachsen. Früher hiess es zwei Seiten Voci in zwanzig Minuten reinzuwursteln, heute bedeutet es Lohnausweise und Spendenbescheinigungen aus der Luft zu zaubern. Aber wie du dir sicherlich bereits zu Primarschulzeiten gesagt hast: No pressure, no diamonds.

Und wie damals in der Schule, läuft das ungefähr so ab:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / forgifs

Und lernst dabei nichts

Irgendwann Ende März oder anfangs April oder im September (ja, so eine Fristerstreckung ist mittlerweile leicht zu erlangen, ich weiss) hat das Grauen ein Ende und du fühlst dich wie damals, als du die 20-Stöckli-Mathe-Ufzgi gerade noch so vor der Stunde irgendwie hinbekommen hast. Der Lerneffekt ist gering, aber was funktioniert, das funktioniert. Never change a winning team und so.

Darum bereits das Motivationsposter fürs nächste Jahr:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Bis zum nächsten Jahr!

Knack weiss wie's läuft: Steuererklärung ausfüllen – ein Leidensweg in 10 Stufen

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

13 Alltags-Situationen, in denen wir gerne wieder Kind wären

1 / 15
13 Alltags-Situationen, in denen wir gerne wieder Kind wären
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die beliebtesten Listicles auf watson

5 Dinge, die uns Schweizern die Ferien direkt versauen

Link zum Artikel

17 fragwürdige Yoga-Trends, die noch «hipstriger» als normales Yoga sind

Link zum Artikel

Hier kommen 28 Dinge, die dich sentimental machen, wenn du ein 80er/90er-Schulkind warst

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

5 Liebeserklärungen an 5 Serien aus meiner Kindheit

Link zum Artikel

7 Situationen, die du kennst, wenn du schon mal mit dem Nachtzug unterwegs warst

Link zum Artikel

10 Browser-Games, die dich den schlimmsten Tag im Büro überstehen lassen

Link zum Artikel

8 Rituale rund um Sex, Lust und Liebe aus aller Welt, die dich sprachlos machen werden

Link zum Artikel

Siehst du den Fehler? 14 irrsinnige Insta-Fails von Influencern und Möchtegerns

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge tust, bist du ein richtiger Tubel*

Link zum Artikel

«Wie grün waren die Nazis?» und 15 weitere kuriose Bücher, die du noch nicht gelesen hast

Link zum Artikel

9 Netflix-Serien, die niemand abfeiert – obwohl sie es verdient hätten

Link zum Artikel

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

11 skurrile Dinge, die du tatsächlich im Internet kaufen kannst

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Liebe Pharmakonzerne, diese 9 Medikamente würden uns wirklich etwas bringen

Link zum Artikel

13 interessante Auto-Gadgets, die sich (bisher) nicht richtig durchsetzen konnten

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das meistverkaufte Bier (das niemand kennt) und 9 weitere Bier-Fakten zum Tag des Biers

Link zum Artikel

Einfach 10 kleine Smartphones, falls du gerade eines suchst

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

14 Bilder, die zeigen, wie es ist, (endlich) zu Hause auszuziehen

Link zum Artikel

Die 7 Phasen eines jeden Büro-Jobs, den du je haben wirst

Link zum Artikel

5 traurige Beispiele, wie Menschen für Likes die Natur zerstören

Link zum Artikel

Der Knigge für jeden Beziehungsstreit ever – in 5 Punkten

Link zum Artikel

9 Filme, bei denen deine Gefühle Achterbahn fahren – und zwar so richtig

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das sind die 80 grössten Trümpfe im Kampf gegen den Klimawandel

Link zum Artikel

7 der teuersten Serienflops der TV-Geschichte

Link zum Artikel

7 (nicht ganz ernst gemeinte) Tipps für deine perfekte Work-Life-Balance

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Damit du nicht in die Kostenfalle tappst: 7 Tipps zum Bezahlen auf Reisen

Link zum Artikel

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wer die Corona-Skepsis-Demonstranten sind: Eine Einordnung in 7 Typen

Auf was wartest du noch? Aluhut auf und los geht's!

Demonstrationen in Zeiten des Social Distancing. Nicht nur anderswo, sondern auch bei uns. Bei vielen führt dieses fahrlässige Verhalten den Mitmenschen gegenüber zu intensiven Kopfschüttelanfällen. Daran kann man nichts ändern.

Was man ändern kann, ist diese obskure Vereinigung verschiedener Strömungen etwas aufzuschlüsseln. In der Hoffnung, dass dies wenigstens ein wenig Erleuchtung bringen könnte.

Diese Gilde beinhaltet ausschliesslich Menschen, deren Natur von unbeeinflussbarem Scharfsinn, …

Artikel lesen
Link zum Artikel