Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die 16-jährige Christina ist der neue Star am Esoterik-Himmel – was dahintersteckt

Nach esoterischer Lesart ist Christina ein spirituelles Kindergenie. Die 16-Jährige aus dem st.gallischen Mosnang behauptet, Jenseitskontakte herstellen zu können – und will sich auch in Quantenphysik und Neuropsychologie auskennen.



Sie spricht über Quantenphysik, Neuropsychologie, Herztransplantation und über das höhere Bewusstsein und füllt grosse Säle von Bern über Zürich bis Wien: Die 16-jährige Christina von Dreien elektrisiert die Esoterikszene und räumt gross ab.

Sie schmückt sich dabei mit spirituellen Fähigkeiten und Attributen, die sich gewaschen haben und die spirituelle Sucher staunen lässt. Am kommenden Freitag tritt sie im blauen Saal des Zürcher Volkshauses auf, die 200 Plätze sind längst ausverkauft.

Doch schön der Reihe nach.

Image

Die Esoterikerinnen Bernadette und Christina von Dreien. screenshot: youtube/illusion reality

Die Karriere des zierlichen Mädchens mit dem markanten Gesicht und dem leicht unsicheren Blick wirkt gut geplant. Sie nennt sich Christina von Dreien. Auch ihre Mutter Bernadette, die eigentlich Meier heisst, schmückt sich mit diesem aristokratisch klingenden Künstlernamen. Entlehnt haben sie ihn vom Weiler Dreien bei Mosnang, in dem sie wohnen. 

Die Mutter hat die Karriere ihrer Tochter mit dem Buch «Christina – Zwillinge als Licht geboren», Band I. lanciert. (Der Untertitel enthält keinen Schreibfehler, er heisst tatsächlich so.) Christinas Zwillingsschwester Elena ist als Baby gestorben und begleitet nun ihre Schwester als Lichtwesen auf ihrer übersinnlichen Mission, den Menschen die Liebe und das göttliche Licht zu bringen.

Doch Christina kann nicht nur mit ihrer verstorbenen Schwester kommunizieren, sie erhält auch Botschaften von gewöhnlichen Toten. Das wäre dann die Gabe, Jenseitskontakte herzustellen.

«Christina gehört zu einer neuen Generation geistig hochbegabter, evolutionärer Denker, die unser Dasein als eine Komplexität von Quantenphysik, Neuropsychologie und Spiritualität wahrnehmen.»

Dazu kommen noch andere Begabungen wie Telepathie und Hellsichtigkeit. Christina charakterisiert ihre übersinnlichen Fähigkeiten so: Sie sei mit «einer multidimensionalen Wahrnehmung und mit anderen paranormalen Begabungen gesegnet». Weiter gehöre sie zu einer «neuen Generation junger, geistig hochbegabter, evolutionärer Denker, die unser Dasein als eine Komplexität von Quantenphysik, Neuropsychologie und Spiritualität wahrnehmen, beschreiben und leben».

Mutter und Tochter von Dreien im Interview

Play Icon

Video: YouTube/illusion reality

Allein mit ihrer Präsenz und ihren Worten sende sie im wahrsten Sinne des Wortes Licht aus. Sie lebe auf ganz natürliche Weise vor, was Authentizität, Lebensfreude, Eigenverantwortung, Demut, Liebe, Weisheit und Frieden bedeute, schreibt ihre Mutter. Ausserdem sei sie seit jeher wie selbstverständlich vertraut mit höheren kosmischen Gesetzmässigkeiten und könne Einblick in andere Sphären und Daseinsebenen gewähren.

Selbst die schwierigsten wissenschaftlichen und weltpolitischen Themen sehe sie aus einem multidimensionalen Blickwinkel heraus und überrasche immer wieder mit originellen Analysen und Gleichnissen.

Christina hat die spirituellen Konzepte und das esoterische Vokabular mit der Muttermilch eingesaugt. Ihre Mutter ist Naturheilpraktikerin und bietet in ihrer Praxis eine breite Palette an alternativen Untersuchungs- und Therapiemethoden von der Irisdiagnostik, Zungendiagnostik bis zum Schröpfen und der Homöopathie an.

Nach esoterischer Lesart gehört Christina zur Generation der spirituellen Kindergenies. Diese sollen bereits von der übersinnlichen Transformation profitiert haben, die die göttlichen Geistwesen oder Avatare eingeleitet haben. Manche Weltenlehrer und angeblich medial begabte Meister behaupten sogar, diese Wesen hätten ein Metallgitter um die Erde gebaut, um die Energiefrequenzen zu steigern und das höhere Bewusstsein der Menschheit zu fördern. Esoteriker nennen diese angeblich hochentwickelten Kinder Indigo- oder Kristallkinder.

Der zweite Teil des Interviews

Play Icon

Video: YouTube/illusion reality

Im Dienst des globalen Wandels

Deshalb fühlt sich Christina aufgerufen und berufen, ihre spirituelle Begabung weiterzugeben. Wörtlich sagt sie, sie sei «gewillt und bereit, ihr Dasein in den Dienst eines globalen Wandels hin zum Positiven und Konstruktiven zu stellen».

Ihr Schlüsselbegriff ist die Liebe:  «Wenn wir alle in uns die Energie der Liebe entfesseln, dann hat die Menschheit ein zweites Mal in ihrer Geschichte das Feuer entdeckt.»

Das esoterische Weltbild von Christina macht auch vor grobstofflichen Phänomenen nicht halt. So warnt sie vor der Organtransplantation.

Im Originalton klingt das so: «Wird einem Menschen nun beispielsweise das Herz entnommen, dann hinterlässt diese Entnahme nicht nur im physischen Körper eine Lücke, sondern parallel dazu auch im ätherischen Körper. Es wird dort die Information abgespeichert: ‹kein Herz vorhanden›. Nach dem Tod des Menschen bleibt diese Information im Ätherkörper gespeichert, und so reist die Seele mit der Information ‹kein Herz vorhanden› in ihre nächste Inkarnation.»

Fötus ohne Herz

Die Konsequenz ist laut Christina verheerend: Der Körper entwickelt kein Herz. «Dies ist einer der möglichen Gründe dafür, warum Kinder manchmal ohne ein bestimmtes Organ zur Welt kommen», lehrt uns der Teenager.

Nun, ohne Herz kommt kein Kind zur Welt, auch nicht in der «anderen Realität» der Esoterik.

Sterben ist für die 16-jährige Christina kein besonderes Problem, denn man kommt ja bald wieder auf die Erde zurück – schöner und reifer denn je und ausgestattet mit einem höheren Bewusstsein! Dazu schreibt sie: «Im Universum ist nichts kompliziert. Es sind die Menschen, die es kompliziert machen. Die Erde ist die Schule, das Universum die Hochschule.»

Christina trifft keine Schuld. Diese trägt die Mutter, die ihre Tochter in die Rolle der Heilsbringerin drängt und ihr die Jugend stiehlt.

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Mehr Sektenblog

Wie der Glaube Intoleranz, Rassismus und Homophobie fördert

Link to Article

Schweizer Sektenprediger vergleicht Jesus mit Hitler – die unsägliche Story des Ivo Sasek

Link to Article

Der Fall Asia Bibi zeigt, wie ein radikaler Glaube die eigenen Werte pervertiert

Link to Article

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

Link to Article

Trump schürt den Hass auf Flüchtlinge bei den Frommen – doch diese vergessen etwas 

Link to Article

Wie die populistische Hetze gegen Muslime die Radikalisierung fördert

Link to Article

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Die Wahrscheinlichkeit ist klein

Link to Article

Papst Franziskus im Gewand des populistischen Fundamentalisten

Link to Article

Warum Michelle Hunzikers Buch über ihre Flucht aus dem Sektengefängnis wichtig ist

Link to Article

Was Donald Trump mit der Haltung der US-Amerikaner zu Sekten zu tun hat  

Link to Article

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

Link to Article

Wie die moderne Esoterik Hitler und den Holocaust verharmlost

Link to Article

Der Papst will schwule Kinder therapieren. Und was ist mit seinen pädophilen Priestern?

Link to Article

Oh, Globuli! Dass Mediziner homöopathisch heilen wollen, ist eigentlich ein Skandal 

Link to Article

Wie ein kleiner Pastor einen Hahnenkampf zwischen Trump und Erdogan auslöste

Link to Article

Was wirklich passiert, wenn eine Elfenexpertin Autounfälle verhindern soll

Link to Article

Kein Sex für Geistliche – ein unsinniges Dogma

Link to Article

Gläubige können Wunder bewirken und Kranke heilen – wie einst Jesus

Link to Article

Religionen verklären das Leiden der Menschen auf törichte Weise

Link to Article

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Link to Article

Jesus begründete die grösste Religion, doch seine Biographie liegt im Dunkeln

Link to Article

Wer als Krebspatient alternativen Heilern vertraut, geht ein hohes Risiko ein

Link to Article

Wenn Gott und der Satan eine Wette eingehen, müssen 10 Kinder sterben

Link to Article

Wie kann man von uns verlangen, in Glaubensfragen die Vernunft auszuschalten?

Link to Article

Sind gläubige Menschen weniger grausam? Hinter der Frage lauert ein Denkfehler

Link to Article

Wie Evas Apfel die Geschichte der Menschheit unheilvoll prägte

Link to Article

Von wegen Spiritualität – den Tantra-Urvätern ging es um Fleisch, Alkohol und Sex

Link to Article

Der fromme Arzt, der kein Schwulenheiler sein will

Link to Article

Das Recht auf eine Waffe kommt von Gott, sagt Trump. Denken wir das kurz zu Ende …

Link to Article

Falls das Jenseits ein Fake sein sollte, konzentrieren wir uns besser auf das Diesseits

Link to Article

Kruzifix noch mal! Das Kreuz mit dem Kreuz

Link to Article

Zeuge Jehovas akzeptierte Bluttransfusion nicht – jetzt haben ihn die Richter ausgebremst

Link to Article

Der schwierige Ausstieg aus dem Sekten-Gefängnis

Link to Article

Hat Gott den Bergsturz verursacht, der zwei Tessiner Pilger unter sich begrub?

Link to Article

Hat Jesus' Tod am Kreuz die Welt zum Guten verändert? Zweifel sind angebracht

Link to Article

Heilige oder Hure? Wie Maria Magdalena Christen zur Verzweiflung bringt

Link to Article

«Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen»

Link to Article

Müssen 7-jährige Muslimas ein Kopftuch tragen, um sich vor Männern zu schützen?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

232
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
232Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hypatia 15.01.2018 23:38
    Highlight Highlight Einbildungskraft ist eine gute Kraft. Die Frage ist nur, wohin sie führt. Manchmal führt sie ins Dunkle. Ich fürchte um dieses Mädchen, um ihr Verderben. Auch wenn sie lacht, ist sie tief unglücklich. Ich hoffe, sie findet das Licht.
  • Alienus 15.01.2018 20:09
    Highlight Highlight Schaut man die Entwicklung, beginnt ihre „Wissenschaftlichkeit“ beim animalischen Magnetismus (Hypnose), Elektrizität, terres. Feldlinien, Strahlungswirkungen des Universums, Pechblende- und Uranstrahlung, Funksysteme, Fotographie, TV und ..

    Aber sie kommen IMMER nach diesen Entwicklungen.

    Durch schwachsinnige Verbalitäten generieren Esos einen wissenschaftl. Anstrich sogar beim Missbrauch der Quantenphysik.

    Erklärlich mit dem Wirken der Feinstofflichkeit. Diese erzeugt Sauerstoffmangel im Hirn. Der wiederum Eso-Halluzinationen erzeugt.

    So schließt sich der Zyklus des Kasperlspiels.
    • Pasionaria 16.01.2018 01:30
      Highlight Highlight Die Entwicklung der zwei von Dreien geht von Sauerstoffmangel im Hirn zur Dekadenz ohne Umweg ueber die Realitaet.

      Kasperlispiel waere ja noch etwas Amuesantes, aber das hier ist nur zum Abloeschen.

  • Pasionaria 15.01.2018 19:33
    Highlight Highlight Bucky
    (Weih-)Rauchzeichen
    Share ua
    stoeren sich am Satz "Christina trifft keine Schuld. Diese trägt die Mutter, die ihre Tochter in die Rolle der Heilsbringerin drängt und ihr die Jugend stiehlt."
    Es geht doch darum, die Rolle eines in eine Scheinwelt manipulierten Kindes zu relativieren. Natuerl. traegt die Mutter eine gr. SCHULD. Sie nimmt ihre Erziehungspflicht der freien geistigen Entfaltung ihrer Tochter nicht wahr, indem sie sie einer Hirnwaesche unterzog.
    E. Kaestner: An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.
  • Michael Bamberger 15.01.2018 13:41
    Highlight Highlight Bucky: "Nicht mal Uri Geller? Na ja, die Million hat der nicht nötig."

    Falsch.

    "James Randi entlarvt Uri Geller":

    https://www.tagesanzeiger.ch/kultur/standard/Gellers-Loeffeltrick-war-simpel/story/20737611
  • Sebastian Wendelspiess 15.01.2018 12:09
    Highlight Highlight Basht hier Hugo Stamm und ein grosser Teil der Kommentierenden wirklich auf ein 16 Jähriges Mädchen ein? Etwas schwach...
    • Pasionaria 15.01.2018 19:12
      Highlight Highlight Lesen sollte man koennen, bevor man(n) unbesonnen kommentiert.
      Wenn jemand 'gebasht' (man koennte auch sagen > mit Unverstaendnis eingedeckt....) wird, ist es die Mutter, die ihrem Kind das Kindsein verunmoeglicht und es hirnwascht.
  • Ron Collins 14.01.2018 19:51
    Highlight Highlight Ich hätte gern ein Interview, in der die Lehrerin erzählt, wie sie die super Christine unsichtbar (weil in andere farbfrequenz o. Spektrum geshifted) tatsächlich NICHT gesehen hat. ;))) facepalm*
  • Ron Collins 14.01.2018 19:45
    Highlight Highlight Was für ein ödes Interview... meine Fresse!
  • Beteigeuze 14.01.2018 19:16
    Highlight Highlight Interessante Geschichte. Habe die Videos gesehen. Mann, war das langatmig, da musste man ja Angst um sein Ablegen haben.

    Aber das Frl. ist sicher hochbegabt und die Mama auch. Die versteht es vortrefflich, aus dem Talent ihrer Tochter den grossen Reibach zu machen.

    Aber warum kommt dieses hochbegabte Frl. so enorm gut an? Ganz einfach. Für die eher minderbemittelt Begabten, und von denen gibt es inzwischen in unserer Gesellschaft viele, ist sie ein Ding aus einer anderen Welt.

    Die fragen sich: "Warum ist die so schlau und nicht so dumm wie wir? Das MUSS doch etwas übernatürliches sein".
  • rodolofo 14.01.2018 15:24
    Highlight Highlight Ich habe mir jetzt gerade das Interview angeschaut und bin bis zum CO2 gekommen, das laut Schulmeinung sowohl schwerer sei, als Luft, andererseits aber mit der Klimaerwärmung aufsteige, was die "Jung-Heilige" als Widerspruch entlarvte.
    Können wir bitte diese eine Detailfrage klären?
    Nach meinem Grundwissen ist CO2 BESTANDTEIL der Luft und schwerer, als zum Beispiel H2.
    Aufsteigen kann CO2 natürlich wieder mit Luftströmungen, die aufgrund von Temperatur-Unterschieden und dadurch entstehenden Hoch- und Tiefdruck-Gebieten entstehen.
    Was meint Ihr dazu?
    • You will not be able to use your remote control. 14.01.2018 16:17
      Highlight Highlight Meiner Meinung nach könnten wir das durchaus klären. Dazu braucht es keine Wissenschaftsgläubigkeit, sondern etwas Vertrauen in die eingenen Fähigkeiten und etwas Ausdauer beim Nachvollziehen der Modelle.

      Sie entlarvt keinen Wiederspruch, sonder ihren Mangel an Verständniss im Bereich der Physik.

      Wenn sie in ihrem Alter tatsächlich die Schulmeinung in einer solchen Frage korrigieren könnte, wäre sie wohl aus einem anderen Grund berühmt.

      :)

      Google: warum steigt co2 in die atmosphäre auf

      Erstes Resultat: https://www.swr.de/blog/1000antworten/antwort/5378/kohlendioxid-treibhauseffekt/
    • meine senf 14.01.2018 16:57
      Highlight Highlight Wenn man es so betrachten könnte, dann müssten N2 (78%), O2 (21%), CO2 und Edelgase (zusammen 1%) doch schön geschichtet sein.

      Entweder hätten wir dann auf Bodenhöhe nur O2 oder nur N2 oder allenfalls CO2 und keine Mischung. Und das ist ja offensichtlich nicht der Fall.

      Und wenn das CO2 am Boden bliebe, wäre der steigende Gehalt fast noch problematischer: Dann wäre der Sauerstoff irgendwann in unereichbarer Höhe.
    • rodolofo 14.01.2018 17:38
      Highlight Highlight @ You will not be able to use your remote control.
      Danke für die Bestätigung!
      In dem Fall muss ich mir dieses Interview mit der allwissenden Ausserirdischen ja nicht weiter antun.
      Was mich an dem Gespräch extrem nervt, sind die andächtigen Fragen des in die "Heilige, Grosse Sache eingeweihten" Pseudo-Journalisten, der in unterwürfiger Bewunderung vorfabrizierte Fragen vom Blatt abliest und an keiner einzigen Stelle spontan nachfragt.
      Solche "Interviews" kenne ich sonst nur aus "Tele Blocher", oder aus "Russland TV".
      ...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Iriana 14.01.2018 12:27
    Highlight Highlight Oh praktisch, dann kommen also Schlachttiere im nächsten Leben bereits fixfertig ausgenommen und filetiert zur Welt? Warum nur hat dies die Fleischindustrie noch nicht bemerkt?
    Oder gilt dies nur für den ach so erleuchteten Menschen?
    • Dewar 14.01.2018 16:32
      Highlight Highlight Und alle, die sich einer Kolektomie unterziehen müssen, können im nächsten Leben nicht mehr sch******. Oder kommen die dann direkt mit Stoma zur Welt? Fragen über Fragen... Wären ihre Anlässe gratis, würde ich sie gerne mal damit konfrontieren.
  • blaubar 14.01.2018 12:19
    Highlight Highlight Leben und leben lassen.
    • Pasionaria 14.01.2018 22:07
      Highlight Highlight Sie sind der Rechte, dies hinauszuposaunen. Sie lassen aber nicht eine Gelegenheit aus, nein Sie schaffen sich in Ihrem Glaubenseifer welche, um diesen Blog zu diffamieren.
      Ihre Begruendungen contra den Blog sind jeweils ebenso laecherlich wie an den Haaren herbeibezogen.
      Nein, blaubar, nicht auch noch als tolerant erscheinen zu wollen. Das tut nur noch weh.
      Fuer Sie bedeutet Toleranz, jeden Schmarren glauben und verkuenden zu lassen, aber Skeptikern das Maul stopfen.
      So typisch fuer Sie.
  • Maracuja 14.01.2018 12:12
    Highlight Highlight Herr Stamm, Sie machen (m.E. Zu Recht) die Mutter verantwortlich dafür, dass die Tochter sich nicht frei entfalten und nicht frei eine Berufswahl treffen konnte, sondern ins Esobusiness gedrängt wurde. Ohne entsprechende Nachfrage wäre aber eine solche Ausbeutung von Jugendlichen gar nicht erst möglich. Wurde kürzlich im Zug Zeuge eines Gesprächs, in dem einer behauptete, die 14jährige Tochter seiner Heilerin hätte noch grössere Heilkräfte als die Mutter.
    Hoffentlich bewirken bessere Schulbildung und Aufklärung, dass wenigstens diese Nachfrage zurückgeht. Vielen Dank für Ihren entspr.Einsatz.
  • Dewar 14.01.2018 11:20
    Highlight Highlight Wenn sie tatsächlich soviel Ahnung von Quantenphysik und Neuropsychologie hat, soll sie sich doch bitte nützlich machen und bei der Entwicklung von A.I. helfen, oder wenigstens das Quantengravitationsproblem lösen. Aber da sie wohl keinen dieser Begriffe schon nur definieren könnte, wirft sie lieber vor einem in diesen Aspekten wohl äusserst ungebildeten Publikum damit um sich und verdient gutes Geld. Soviel Mist wird durch missbrauchte wissenschaftliche Begriffe legitimiert und zu Geld gemacht, während die Wissenschaft selbst stetig mit Budgetkürzungen kämpft und bei der Bildung gespart wird.
  • amRhein 14.01.2018 09:49
    Highlight Highlight Ich frage mich ernsthaft, was solche Menschen denken. Die merken doch, dass sie keine übersinnlichen Fähigkeiten haben. Auf der anderen Seite reimen sie sich den ganzen Humbug zusammen und glauben möglicherweise selbst, dass sie aussergewöhnliche Fähigkeiten besitzen. Was denkt die Mutter, die Tochter und der Moderator, der selbst lt. seiner Website als „Energetiker, Rückführungsleiter und Medium“ arbeitet?
    • rodolofo 14.01.2018 17:53
      Highlight Highlight Ich nahm einmal an einer Vollmond-Gruppe teil, die von einer angehenden Jung-Hexe mit der fachkundigen Begleitung von ihrer Mutter, geleitet wurde.
      Die Bewegung hatte ihr spirituelles Zentrum auf einer Vulkan-Insel in Hawai und wollte mittels Vollmond-Gruppen, welche rund um den Erdball verstreut und zeitgleich ein Ritual vollzogen, die Erde heilen.
      Mal abgesehen, dass dieser an Selbstüberschätzung kaum mehr zu überbietende Hokuspokus natürlich völliger Quatsch ist, waren diese Séancen trotzdem irgendwie aufregend.
      Naturerlebnisse halt.
      Esoteriker arbeiten meistens mit und in der Natur.
  • Joe924 14.01.2018 06:54
    Highlight Highlight Was ich entlarvend finde an solchen Geschichten, wenn es wirklich um Verbreitung von Liebe und so weiter geht, wieso muss man für so einen Vortrag soviel blechen? Sie könnte doch locker von freiwilligen Spenden leben und durch eintrittsfreie Vorträge viel mehr Leute erreichen, wenn es ihr tatsächlich ein Anliegen wäre.
  • Luku luku 14.01.2018 06:52
    Highlight Highlight Wenn doch alle Menschen nach Frieden in sich unf mit den anderen streben würden, als ihr Friedensverständnis anderen aufzuzwingen oder es zu Gold zu machen, wäre schon einiges gewonnen.
  • EMkaEL 14.01.2018 03:37
    Highlight Highlight "Christina trifft keine Schuld. Diese trägt die Mutter, die ihre Tochter in die Rolle der Heilsbringerin drängt und ihr die Jugend stiehlt."

    Ist das die Interpretation des schreibers?
    • Knut Atteslander 14.01.2018 10:07
      Highlight Highlight Dieser Satz ist doch klar als göttliche Eingebung markiert.
  • Pasionaria 14.01.2018 01:44
    Highlight Highlight Alienus
    Noch zur Heiterkeit, die Du in der 71,5-ten Minute im letzten 72-Stunden-Blog zurecht erwaehnt hast.
    Es geht vorallem darum, dass wir unterdessen im Stammblog gelernt haben, von den Fundis, Freikirchlern, Esoliebhabern etc. nicht viel zu erwarten. Dies das Geheimnis dieser Heiterkeit.
    An manchen (gottlosen[) Kommentaren kann man sich auch erfreuen. Wie soll man da nicht heiter bleiben.
    Wie sagt Shakespeare so schoen: Um ernst zu sein, genuegt Dummheit, waehrend zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlaeßlich ist.
    • Pantoufle 14.01.2018 11:52
      Highlight Highlight Betrachte einmal recht streng diejenigen, die sich mit möglichster Schärfe und Behaglichkeit über die Gebrechen und Fehler anderer auslassen, sich durch Mißbilligung oder Mißreden über sie hinaussetzen und du wirst schnell genug finden, daß sie der Meinung sind: durch diese angenehme Selbstgefälligkeit uns ihre eigenen Gebrechen verhüllen zu können.
      (Heinrich Martin)
    • Alienus 14.01.2018 12:50
      Highlight Highlight Bei der Mami von Christl bleibt Heiterkeit aus.

      Diese Schrulle sagt, das ihr Kind jahrelang durch den Inkubator, Sonden zur Ernährung und andere Sachen am Leben blieb. Aber dann hätte sich das Kind den Alternativen zugewendet.

      So werden für die Zukunft Legenden gewoben.

      Christl überlebte offensichtlich NUR durch die moderne med. Heilkunst, Apparaturen, Schläuche und Anwendungen des Medizinsystems.

      Aber jetzt die Alternative. Jesus, gute Mutter, das Kind hat durch die konsequente Anwendung der heutigen Medizin überlebt.

      Bei dem feinstofflichen Humbug hätte sie wohl zwei tote Kinder!
    • rodolofo 14.01.2018 17:57
      Highlight Highlight Danke Aliens, dass Du mich auf die grösste Frechheit des Ganzen aufmerksam machst.
      Bei all dem verwirrenden Gesäusel habe ich das Offensichtlichste nicht mal mehr bemerkt!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasionaria 14.01.2018 01:22
    Highlight Highlight Eine aeusserst skandaloese Geschichte. Ein Kind wird von den Wahnvorstellungen seiner Mutter (wo ist der Vater?) missbraucht.
    In diesem Falle muesste unbedingt die KESB eingreifen. Denn dieses Kind hat keine Chance zur freien Entfaltung seiner Persönlichkeit, was selbst von den internationalen Menschenrechten garantiert wird!
    Die geistig-esoterische Verirrung, ja Vergewaltigung eines Kindes darf doch nicht noch mit oeffentlichen Auftritten 'belohnt' werden.
    Kann denn dies niemand stoppen?
    Es kommt einem vor, wie wenn man ein Kind unter Drogen setzt und seinen Wahnsinnstrip noch verkauft.


    • Maracuja 14.01.2018 11:57
      Highlight Highlight Welche Möglichkeit hat die KESB denn in einem solchen Fall?
      • Fremdplatzierung? KESB untersteht in diesen Bereich bereits unter heftiger Kritik von Teilen der Gesellschaft.
      • Auftrittsverbot? Rechtlich vermutlich nicht möglich, 16jährige dürfen an Events auftreten.
      • Erzwingen einer soliden Berufsausbildung? Rechtlich vermutlich nicht möglich. Kenne Familie, da ist der Sohn direkt nach Volksschule in den Profisport eingestiegen.
      • Anordnung einer pädagogischen Familienbegleitung?
      Verstehe deinen Wunsch, aber in der Praxis ist es wohl nicht so einfach.
    • Flötist 14.01.2018 12:04
      Highlight Highlight "Denn dieses Kind hat keine Chance zur freien Entfaltung seiner Persönlichkeit" da beschneidest du das Kind zu unrecht in seinen Möglichkeiten. Wenn man sieht, wie Personen, wie Viktor Frankl oder Natascha Kampusch aus extremsten Situationen (unvergleichbar mit Christina, die einen zufriedenen Eindruck macht) herausgekommen sind, dann ist deine absolute Aussage, dass so ein Mensch keine Chance hat, einfach nur falsch und diskriminierend. Das letzte was so ein Kind braucht ist eine weitere missbrauchende Person, die von fern einreden will was es kann oder nicht.
    • Pasionaria 14.01.2018 22:39
      Highlight Highlight Floetist
      Hervorragende Analyse - sind Sie Floetist in spirituellen Kreisen?
      Sie wuerden sich gut als Pausenclown bei Christl's Vortraegen eignen.
      Bewerben Sie sich doch. Das Eintrittsgeld koennte dann um mind. Fr. 10.-- gesenkt werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • blaubar 14.01.2018 00:55
    Highlight Highlight Bravo, Herr Stamm. Dank Ihrem Blog wird sie noch viel mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erhalten. Das ist eigentlich genau das, was Sie nicht wollen. Sie ist erst 16! Warum haben Sie sich das nicht überlegt, Herrgottnochmal!
    • Elderwand 14.01.2018 19:58
      Highlight Highlight Ach, der gute alte Kommentar "Jetzt hast du XY eine Plattform gegeben!" kommt jedes mal so sicher wie das Amen in der Kirche.

      Solche Missstände müssen aufgedeckt werden und das geht nunmal nicht, ohne sie publik zu machen. Auch wenn man diesen Leuten kurzzeitig eine Plattform bietet, ist der Artikel ja eindeutig kritisch. Und wer jetzt wegen dieses Artikels gleich zum Fan wird, hatte vorher schon unrettbar einen an der Waffel.
    • Agnos ~ 15.01.2018 19:37
      Highlight Highlight Das bekannteste Bild von Edvard Munch, <Der Schrei,> sagt schon vieles was symptomatisch ist. Bildlich gesehen finde ich Christine sehr manisch, verbindlich aus ihrer Mutter zurück.
      User Image
  • salliona 13.01.2018 23:21
    Highlight Highlight Kommentar der Mutter “Ja, auch Mütter sind sich nicht gewohnt, dass Kinder alles hinterfragen...”
    Mhm genau. Fühlsch di nume es bitzli speziell, gäll?
    • Ron Collins 14.01.2018 20:02
      Highlight Highlight LOL!
  • Alienus 13.01.2018 20:38
    Highlight Highlight Jesus, was tischt der Anderl, Meister des Feinstofflichen, für einen hirnig-feinstofflichen Schmarrn auf.

    Christl, geschwächt in der Werdung, hatte mit einigen Sinnen ihre gestörte Entwicklung. Es ist möglich, dass sich bei ihr Ersatzfunktionen entwickelten.

    Den Mangel, den sie hatte, wollte der Körper nicht anerkennen. Deshalb könnten sich z.B. die Wärmewahrnehmung stark und andere körperl. Ersatzfähigkeiten entwickelt haben.

    Es gibt Fälle, dass z.B. Hörschädigung durch stark entfaltete Wärmesensorik ersatzweise zu starken Wärmewahrnehmung führt.

    Zur Eso-PR: Nix Neues unter der Sonne!
    • Pasionaria 14.01.2018 01:07
      Highlight Highlight A propos Waerme, kannst Du mir vielleicht sagen, ob die Hoelle eigentlich exotherm oder endotherm ist?
      Muesste man dazu vielleicht Froilein Christina, das inkarnierte Multigenie, fragen, ob mehr Seelen zur Hoelle fahren oder mehr diese verlassen.

    • Alienus 14.01.2018 10:27
      Highlight Highlight Große Pasionaria
      Kleiner Schurke

      1.

      Da man neben der Theorie auch die Empirie berücksichtigen sollte, bin ich bezüglich der ca. 445°C anderer Erfahrung. Dieser Wert basiert auf der Bibel, wobei man erfahrungsgemäß doch skeptisch sein sollte.

      Damals, während meiner Borreliose-Krankheit und dem daraus sich ergebendem Erlebnis beim Herrn Teufel (beim Einstieg in ein Gemälde mit dem Thema Zustände in der der Hölle) muss ich hingegen eine Höllentemperatur von ca. 22 bis 30°C konstatieren.

      Also die allerbeste Clubatmosphäre. Nur der leicht schweflige Geruch um den Herrn Teufel war störend.
    • Alienus 14.01.2018 10:31
      Highlight Highlight 2.

      In der Schmuddelecke gibt es ein Feuerchen.

      Nicht mit ca. 445°C. Sondern mit Fahrenheit 451.
      Gespeist wird dieses durch Papier der „Heiliger Schriften / Heiliger Bücher“.

      Angefacht durch Juden mit den Schriften der zuvor gläubigen Vorgänger. Durch Christen mit der Verbrennung der jüdischen Schriften. Durch Mohammedaner, mit der Verbrennung der Bücher der Andersgläubigen, Juden und Christen.

      Und zukünftig der Neuen mit der Verbrennung allen Papiernen.

      Für Nachschub braucht sich Herr Teufel keine Sorgen machen.

      Was sagte er so treffend: Die Menschen sind meine besten Gehilfen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 13.01.2018 18:39
    Highlight Highlight Man sollte die Mutter ohrfeigen.
    • Palatino 13.01.2018 20:32
      Highlight Highlight Und was ist mit dem Vater?
    • Spooky 13.01.2018 21:11
      Highlight Highlight Über den Vater habe ich keine Informationen.
    • Spooky 14.01.2018 07:04
      Highlight Highlight dirty old town
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matthiah Süppi 13.01.2018 18:24
    Highlight Highlight noch fragen?
    User Image
    • Pasionaria 14.01.2018 22:35
      Highlight Highlight "noch Fragen?"
      Kann man auch mit Bitcoins bezahlen?
  • Bucky 13.01.2018 18:23
    Highlight Highlight Was im Video auch noch auffällt: der Typ ist deutlich übergewichtig, während Mama eloquent über Laufsport (Marathon) referiert. Seltsam. Esoterik steht eigentlich für Heilung und damit Gesundheit. Deshalb würde ich auch keine Videos mit übergewichtigen Akteuren veröffentlichen, um eine esoterische Botschaft zu vermitteln. Übergewicht zeigt häufig auch übermäßigen Fleischkonsum an. Und zu solchem sollte man sowohl aus Umwelt- als auch aus spirituellen Gründen nicht mehr animieren.
    • Flötist 13.01.2018 19:04
      Highlight Highlight Ich glaube du bist hier falsch. Diese Kommentarspalte ist nur für Leute mit Mistgabeln und Fakeln. Nicht für Esohoschis. ;-)
  • Huginsky 13.01.2018 17:43
    Highlight Highlight wenn ich also meine Leber spendiere, kann ich im nächsten Leben soviel saufen wie ich will, oder darf gar nicht? Religion ist viel zu kompliziert.
    • fcsg 13.01.2018 20:32
      Highlight Highlight Dann hast du nach dieser Theorie keine Leber im nächsten Leben, dann musst du nur einmal saufen und hast dein Leben lang Pegel, würde also viel Geld sparen;-)
    • Huginsky 13.01.2018 23:41
      Highlight Highlight und wenn ich alle Organe spendiere, wäre mein nächstes Leben auch mein letztes Leben,weil ich nicht an Organversagen sterben kann....oder bin ich dann der walking d(e)ad? esoterik halt.
  • CASSIO 13.01.2018 17:21
    Highlight Highlight "Nach esoterischer Lesart gehört Christina zur Generation der spirituellen Kindergenies. Diese sollen bereits von der übersinnlichen Transformation profitiert haben, die die göttlichen Geistwesen oder Avatare eingeleitet haben." jetzt mal ernsthaft, daran glaubt nicht wirklich jemand???
    • Flötist 13.01.2018 19:06
      Highlight Highlight Deine Aussage sagt eigentlich mehr über deine beschränkte Sichtweise aus, als über die Sache. Ich sags dir, die Menschen glauben an die abartigsten Sachen. Da ist diese Christina Nasenwasser im Vergleich. Härte dich ab, sich darüber zu empören lässt mich milde lächeln ;-)
    • Lukakus 13.01.2018 20:15
      Highlight Highlight Wäre es nicht schön, wenn es so wäre? Für manche Leute reicht dies, um gewisse Dinge zu glauben
    • CASSIO 14.01.2018 21:31
      Highlight Highlight Flötist, mekne Aussage war keibe Aussage, sondern schlichtweg eine Frage. Soviel zu "beschränkter Sichtweise". Ich werde dazu auch keine weitere Antwort folgen lassen, diese denken sich viele Freigeister hier selbst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 13.01.2018 17:15
    Highlight Highlight Dieser Artikel bringt mich zum Nachdenken.
    Meine Erfahrungen mit selbst erklärt POSITIV denkenden und damit selbsterklärend auch so zu handeln glaubenden Esoterikern und "Vorbildern" sind so, dass diese "Heiligen" dann -ohne es zu merken- eine knallharte, absolut herzlose und überaus hinterhältige und giftelnde "Zwillings-Persönlichkeit" entwickeln, die alles Andere als eine Lichtgestalt ist!
    Sobald sie eine legale Möglichkeit sehen, Ihren Mitmenschen "Eins rein zu brennen" und sie so richtig "zur Schnecke" zu machen, schnellen sie hervor, wie Giftschlangen und beissen tödlich zu...
    • Agnos ~ 15.01.2018 20:00
      Highlight Highlight Religiöse Fanatiker haben es in sich, immer mit Sprüchen andere zu konfrontieren. Zum Beispiel aus der Bibel verzwickter Text:

      >Seit listig wie die Schlangen, und ohne falsch wie Tauben.

      < Doch in Wirklichkeit heisst es:

      >Seit falsch wie die Tauben, und hinterhältig wie die Schlangen.<

      Wortverdreher gibt es zu viele, die alles zu ihren Gunsten kreieren. Das ist die Kunst des Lügens!
      User Image
  • Olaf44512 13.01.2018 16:24
    Highlight Highlight Ist das jetzt die gleiche Quantenphysik wie die die ich der Schule gelernt habe?
    • karl_e 13.01.2018 17:16
      Highlight Highlight In der Volksschule?? Wohl kaum.
    • äti 13.01.2018 22:59
      Highlight Highlight .. eher jene von der Tanzschule .
    • pedrinho 15.01.2018 12:38
      Highlight Highlight @silent
      du verstehst das nicht, da kann nichts sein, wenn du quanten ansiehst sind die weg, quanten sind da wo nichts ist. Und das nichts im koffer ist sieht man ganz deutlich. Somit waere was in dem koffer
      koennten das kaum quanten sein ..... oder nicht, odeer wohl, oder doch ;)
  • Bucky 13.01.2018 16:16
    Highlight Highlight Eigentlich wollte ich schon spotten: "Das Konzept der KESB wurde dann wohl ein paar Jahre zu spät realisiert?" Wie ich jetzt aber sehe, sagt der zur Zeit beliebteste Kommentar mehr oder weniger genau dies (oh, es braucht mich nicht 😢).
    Etwas problematisch finde ich allerdings Hugo Stamms Schlussatz, der als solcher am ehesten hängen bleibt: "Christina trifft keine Schuld. Diese trägt die Mutter, die ihre Tochter in die Rolle der Heilsbringerin drängt und ihr die Jugend stiehlt." Schuld? Was hat das ganze denn mit "Schuld" zu tun? Was ist denn das für eine Haltung, die Stamm da zeigt?
    • rauchzeichen 13.01.2018 18:24
      Highlight Highlight die schuldkultur ist in der westlichen kultur enorm wichtig. aus x einem grund braucht es immer schuldige. ich versteh das auch nicht...
    • Bucky 13.01.2018 19:04
      Highlight Highlight @rauchzeichen Ich nenn es das "Sündenbocksyndrom": Sündenböcke scheinen in der westlichen Kultur so wichtig wie die heiligen Kühe im Hinduismus.
    • äti 13.01.2018 23:02
      Highlight Highlight
      Play Icon

    Weitere Antworten anzeigen
  • El diablo 13.01.2018 15:51
    Highlight Highlight Hat die Mutter ihr Kind mal fallen gelassen? Ist sie auch mal auf den Kopf gefallen? Anders kann ich mir so Wahnvorstellungen nicht erklären...Die spinnen doch
    • spanischi nössli 13.01.2018 18:48
      Highlight Highlight Seit Uriella kann mich nichts mehr erschüttern.
  • Angelo C. 13.01.2018 15:40
    Highlight Highlight Christina scheint in derselben Liga wie Pascal Voggenhuber spielen zu wollen - und Beide werden sich eine goldene Nase verdienen, das zumindest ist gewiss....

    Besonders suspekt finde ich aber bei Christina, dass sie quasi alle Sparten der angewandten Esoterik kollektiv abdecken können will. Dazu kommt angeblich auch noch die Quantenphysik, die doch zum vertieften Verständnis reichlich höhere Schulbildung und Vorstellungsvermögen bedingt 🤔.

    Channeling mag zwar ebenfalls fragwürdig sein, aber hinterlässt doch offene Fragen, wo man nicht recht weiss, wie man sie letztlich interpretieren soll.
    • rodolofo 15.01.2018 09:58
      Highlight Highlight Das modern wirkende High Tech - Geschwurbel soll den Mittelalterlichen Touch der Esoterik überdecken, so dass sich ihr mit elektronischen Rock-Gitarren aufgemotzte Minnegesang besser vermarkten lässt.
      Das ist schliesslich mit Allem so!
      Auch der moderne Nazi verlangt heute anstelle von altmodischen Schnäuzchen nach falschen Haaren und Clownesken Grimassen...
      Ich kenne einen solchen "High Tech - Guru".
      Er arbeitet als IT-Spezialist von zu Hause aus und flexibel und ist in seiner Freizeit ein Barfüssiger Naturmensch, der unter anderem im Wald eine Vollmondgruppe um sich herum versammelt.
  • Sanchez 13.01.2018 14:42
    Highlight Highlight Schlimm genug, dass noch viele Leichtgläubige und Verzweifelte auf so einen Habakuk rein fallen, noch tragischer jedoch, wie eine Mutter ihr Kind instrumentalisiert und dessen Leben zerstört..
  • Crissie 13.01.2018 14:35
    Highlight Highlight Quatsch mit Sauce!!! Schlimm, dass es noch Leute gibt, die an solchen Unsinn glauben und dafür bezahlen!
    • rodolofo 13.01.2018 15:09
      Highlight Highlight Die Leute bezahlen noch für ganz anderes...
    • CASSIO 13.01.2018 17:23
      Highlight Highlight rodolofo, zum beispiel?
    • CASSIO 14.01.2018 21:33
      Highlight Highlight LYX, na klar, Billag ist der Teufel. Das ist bereits in der Bibel geschrieben, ich glaube es ist Buch Stöffel, Kapitel 2, Vers 6...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Waedliman 13.01.2018 14:27
    Highlight Highlight ...ätherische Körper. Eigentlich reichen bereits solche Begriffe, um ohne Kaffeesatz und Astgabelwandeln zu erkennen, dass hier jemand vielleicht doch eher einen an der Mütze hat. Aber da wir ja in einer Zeit leben, in der das, was bewiesen werden kann, nichts gilt und das, was nicht beweisbar ist, als Erkenntnis verstanden wird, müssen wir uns natürlich mit der Ausgeburt an Schwachsinn beschäftigen, den die Menschen so von sich geben und denen natürlich auch noch ein öffentliches Ohr sicher ist. Ich hab diesen überflüssigen Artikel ja auch gelesen ;-)
  • Share 13.01.2018 14:15
    Highlight Highlight Scheint in der Schule unterfordert zu sein.

    Wussten Sie, dass die Jugend eine Erfindung auf die Einführung der Volksschule ist? Was mich interessiert Herr Stamm, wieso ist Ihnen hier die Schuldfrage am Nächsten?
    • EvilBetty 13.01.2018 15:57
      Highlight Highlight Die Jugend ist eine Erfindung? Was?
    • Share 13.01.2018 20:31
      Highlight Highlight Die Vermessung des Menschen ist keine postmoderne Idee und von wem das `teile und herrsche` kommt, will ich nicht näher erläutern.
    • herschweizer 13.01.2018 21:57
      Highlight Highlight Und das esozeug soll jetzt heil bringen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Oxymora 13.01.2018 13:52
    Highlight Highlight Also im interreligiösen Vergleich
    schneiden die Beiden gar nicht so
    schlecht ab. Vielleicht hat die Autorin
    ihr Elan aus der Leichtathletik
    in die Lichtapologetik transformiert.

    User Image
    • vera.vox 13.01.2018 20:12
      Highlight Highlight Oxymora es reicht!
      Ekelhaft wie du das Wort Gottes mit einem Hokuspokuserzeugnis vergleichst.
      Das ist unzulässig, weil Esoterik geht an der Wirklichkeit Gottes vorbei.
      Es ist grauenhaft genug, wie durch Sünde verletzte und erlösungsbedürftiges Geschöpfe von den Esoterikern missbraucht werden. Aber du machst noch unfaire Vergleiche zu Gunsten satanischer, esoterischer Lehren.
      Esoteriker glauben, der Mensch könne sich selbst erlösen, obwohl man das nicht kann, Gott allein wird über uns richten, und nur Jesus Christus und die Gnade Gottes kann uns erlösen.
    • Bynaus @final-frontier.ch 13.01.2018 22:59
      Highlight Highlight @vera.vox: Die "Wirklichkeit Gottes"? Wie genau ist dieser Gott denn wirklicher, wie ist das, was in der Bibel realer als dieses modernere Geschwurbel? Religion ist auch Esoterik, einfach alte, überlieferte Esoterik.
    • Waedliman 14.01.2018 10:22
      Highlight Highlight Esoterik, Hokuspokus, Religion - das gehört alles in einen Topf. Heilslehre von Menschen, die mit Wissenschaft nichts am Hut haben (wollen) und meinen, die Existenz irgendwelcher Zauberwesen und deren angebliche Worte zum Gesetz für die Menschheit machen wollen, dazu noch die Arroganz besitzen, jeden zu verdammen, der dies anders sieht. Ebbe und Flut sind Fakten. Die Gründe dafür ebenfalls. Marienerscheinungen in Ölbäumen Andalusiens sind es definitiv nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Olaf! 13.01.2018 13:43
    Highlight Highlight Ich respektieren den Hustle, die wird sicher gut Geld machen mit ihrem Buch. Hat sie schon eine eigene Modelinie?
  • Rabbi Jussuf 13.01.2018 13:39
    Highlight Highlight Mode interessiert sie nicht, aber ihr Jäckchen passt wunderbar zum Sofa. Vermutlich ist das aus ätherisch-astralem Gesichtspunkt wichtig. Sonst wird man im nächsten Leben ohne Sofa geboren.
    • go for it 13.01.2018 14:43
      Highlight Highlight Vielleicht aber auch ALS Sofa... Das wäre dann eins, das mit uns kommuniziert. Unser Sofa ist rot. War wohl im letzten Leben Indianer.
  • Rabbi Jussuf 13.01.2018 13:14
    Highlight Highlight Lichtesser aufgepasst! Ihr solltet euch Gedanken machen, ob eure Ernährung noch vegan ist? Wenn da verstorben Babies als licht herumschwirren...
  • Walter Sahli 13.01.2018 13:01
    Highlight Highlight Leben und leben lassen! Es gibt auf dieser Welt weit gefährlichere Menschen, die tausendmal mehr Anhänger haben.
    Aber was würden wir ohne Stamm'sches samstägliches Empörungsgeschichtchen auch nur tun?!
    • meine senf 13.01.2018 14:47
      Highlight Highlight Wenn dafür keine Kinder "benutzt" würden, dann von mir aus.

      Wie geht es Christina wohl in 10 oder 20 oder 30 Jahren?
    • Share 13.01.2018 15:17
      Highlight Highlight @Walti
      Warum habe ich das Gefühl, dass du der kleine Bruder von Vera.Vo bist? Also, wenn ich das richtig verstehe, wirst du dein live and let die erst dann hinterfragen, wenn Geschwister sich gegenseitig die Organe spenden? Und wieso darf man sich nicht über diesen überbordenden Sühnegedanken echauffieren?
    • Walter Sahli 13.01.2018 19:38
      Highlight Highlight Senf, wenn Dir Kinder so sehr am Herzen liegen, dann kümmere Dich doch um jene, die nichts zu essen haben oder um jene, die von ihren Eltern erbarmungslos gemästet werden, statt hier Sorgen ums Wohlergehen einer Esotante in 20 Jahren zu heucheln.

      Shareli, Du darfst Dich über alles echauffieren! Erwarte einfach nicht, dass ich ins Empörgeheul miteinstimme - schon gar nicht, wenn es sich um sowas Irrelevantes handelt. Und nein, ich habe nicht das Gefühl, dass Du richtig verstanden hast.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Andreas Kyriacou 13.01.2018 12:48
    Highlight Highlight Christina hat sich gemäss YouTube-Interview (hab nur 3 Min durchgehalten) vor ihrer Fleischwerdung bewusst die Erde als Wirkungsort, unsere heutige Zeit und ihre Familie ausgesucht, um die ihr aufgetragene Aufgabe zu erfüllen.

    Sie hat also spezifisch nach einer Frau Ausschau gehalten, die Zwillinge gebären würde, wobei der andere kurz nach der Geburt sterben würde, damit dieses tote Geschwister jederzeit als Berater aus einem Paralleluniversum zur Verfügung stehen kann.

    Klingt wirklich äusserst sympathisch.
    • You will not be able to use your remote control. 13.01.2018 14:50
      Highlight Highlight Ich bin schockiert! Ich hab nicht mal drei Sekunden ausgehalten.

      Sie ist menschenverachtend und selbstverliebt - unglaublich. Wenn die Logik die eigene Phantasie nicht bremst, dann wird man das wohl automatisch?
    • Rabbi Jussuf 13.01.2018 15:30
      Highlight Highlight Andreas
      Das ist halt so in der astralen Welt.
      Das wüsste man, wenn man die Akasha-Chronik gelesen hätte.
  • Miikee 13.01.2018 12:38
    Highlight Highlight Der Mutter sollte man sofort das Kind wegnehmen. Läck, macht die das kaputt😳
  • nomoney_ nohoney 13.01.2018 12:35
    Highlight Highlight Dieter Nuhr: "Der Unterschied zwischen Religion und Wahnsinn ist die Anzahl der Menschen, die daran glauben."
  • zialo 13.01.2018 12:13
    Highlight Highlight Oje. Dieses Kind hat anscheinend alles aufgesogen, was ihre traumatisierte Mutter ihr mitgab. Es bräuchte m.E. pädagogische und intellektuelle Förderung, aber die gibts in der heutigen Psychiatrie leider nicht.. Wenn die Frau nun 50 Jahre älter wäre, würde man sie in der Alterspsychiatrie mit Neuroleptika behandeln, wobei im Altersheim eine von hundert Personen jährlich vorzeitig daran verstirbt.

    Fragt sich was schlimmer ist: der kindlich wahnhafte Glaube an etwas, was im abgelegenen Dorf Mosnang früher vielleicht halb normal war, oder die moderne lebenslange medikamentöse Therapie 'dagegen".
  • Zeit_Genosse 13.01.2018 12:12
    Highlight Highlight Seelische Vergewaltigung seines Kindes hat nicht viele mit Liebe zu tun, sondern mit abgewälzten Ängsten, Unsicherheiten und dem selbstsüchtigen Drang nach Selbstverwirklichung zur Überdeckung eigener Traumata. Eine traurige Geschicht, die von den vielen Anhängern, Zuhörer/-seher befeuert wird, was noch fast tragischer ist.
  • rodolofo 13.01.2018 12:11
    Highlight Highlight Das erinnert mich an eine (unglückliche) Liebe zu einer "Jung-Hexe", die von ihrer Mutter, einer "Alt-Hexe", grossgezogen und ausgebildet worden war.
    Die "Gross-Hexe" war gegen die Liebe mit mir.
    Das bedeutete das Todes-Urteil für unsere Beziehung.
    Aber ich selber war mir auch extrem unsicher!
    Es war wohl eher eine zerstörerische "Hass-Liebe", als eine wohltuende "Normalo-Liebe"...
    Aber diese Frau hat mich total fasziniert, denn sie war so wild und unkultiviert, wie ein Dschungel!
    Begegnungen mit ihr verliefen unberechenbar und immer extrem aufregend!
    Ich liebe diese Frau immer noch...
  • mogad 13.01.2018 12:05
    Highlight Highlight Keine Organtransplantation, da die (es sind ja dann zwei Menschen z.B. ohne eigenes Herz) entnommenen Organe dem/den Astralkörpern fehlen. Deshalb kommen diese Menschen dann bei ihrer Wiedergeburt mit einem fehlenden Organ zur Welt. Wer einen solchen Unsinn raushaut ist ein Täter.
    • loquito 13.01.2018 14:05
      Highlight Highlight Eher ein Opfer, aber ja dumn wie Brot würde es hier treffen...
    • Bucky 13.01.2018 16:43
      Highlight Highlight @Abbaio "Wer einen solchen Unsinn raushaut ist ein Täter." Wusstest du, dass Terra (die Erde) ein Hochsicherheitsgefängnis für schwerstkriminelle Seelen ist, deren Existenz im freien, vieldimensionalen Universum untragbar ist? Auf die Erde verbannt, eng begrenzt auf eine Existenz in nur vier Dimensionen (Raumzeit) in der materiellen Welt, das ist die Zelle, in der die Täterinnen und Täter hausen! 😂
      Was ihr tun müsst, um hier rauszukommen? Fragt doch eure(n) Bewährungshelfer(in) aus der Überwelt (die Avatare), was gut und edel und als Existenz im freien Universum wieder willkommen ist. 😉
  • recto 13.01.2018 12:03
    Highlight Highlight Ich habe nach 15 Jahren das erste Mal wieder richtig Lust zu kiffen und mir die Interviews in voller Länge reinzuziehen. 🤪
    • loquito 13.01.2018 14:06
      Highlight Highlight Die werden bekifft nicht besser oder witziger... Lieber eins kiffen und etwas derbe Comedy schauen... oder irgendwas von Trump, ein Genie 😂
  • Thomas Oetjen 13.01.2018 12:00
    Highlight Highlight Geisterkontakte und Quantenphysik 😂
  • blaubar 13.01.2018 11:51
    Highlight Highlight Angebot und Nachfrage.
    • rodolofo 13.01.2018 15:22
      Highlight Highlight Du sprichst genau den wunden Punkt dieser selbstgerechten, Gruppendynamischen "Hexen-Verbrennung" an:
      Anstatt uns über die brutalen Mexikanischen Drogendealer und Zuhälter aufzuregen, die in unser trautes Amerika (Europa) eindringen, könnten wir uns auch die Frage stellen, wer denn von uns Allen Drogen konsumiert, schnellen Sex in "Verrichtungs-Boxen" nachfragt, oder eben -im Falle von Esoterik- das absolute Heil erwartet!
      Jetzt zeigt der Empörung-Finger aber zurück auf UNS SELBST!
      Darum schnell den Finger wieder nach aussen kehren und weiter schimpfen: "Soonen ferdammte Seich aber au!"
    • James McNew 13.01.2018 19:54
      Highlight Highlight Rodolfo, etwas seltsame Argumentation. Darf also niemand Esoterik Abzocke und Jenseits finden, weil viele von uns das Zeug konsumieren? Und die Dealer sind des Teufels? Schon mal was von m failing war on drugs gehört?

      Die Frage ist kaum "Wer von uns allen das konsumiert" sondern eher: WARUM? Was bringt so viele Leute dazu, aus der Realität zu flüchten, dorthin wo alles klar und einfach und fluffig ist? Hier dienen Hardcore-Esoterik und harte Drogen demselben Zweck. Warum gibt es bloss so viele verlorene Seelen (nicht dass ich an "Seelen" glaubte) in unserer angeblichen Wohlstandsgesellschaft?
    • rodolofo 14.01.2018 00:41
      Highlight Highlight @ Ja genau, wer spielt eigentlich keine Rolle.
      Das Warum ist wichtig.
      Es weist auf einen Mangel hin, der offenbar zum materiellen Reichtum gehört...
  • Waldorf 13.01.2018 11:45
    Highlight Highlight Ok. Finde es ja amüsant wenn Herr Stamm (sehr oft zu Recht) in jede Richtung schiesst. Das kennen wir. Berichte wie dieser hier könnte er über tausende ähnliche Fälle schreiben. Ein weiterer Sack reis in China!

    Mich würde mal eine wirklich ersnthafte Serie von Beiträgen freuen, über die wir uns hier austauschen können. Was empfiehlt uns denn Herr Stamm? An was darf der Mensch glauben? Was ist aus seiner Sicht "richtig" und warum?
    • Baba 13.01.2018 12:52
      Highlight Highlight Der Mensch soll gar nichts glauben, denn nach Rousseau ist:

      1. Der Mensch von Natur aus gut.
      2. Der Mensch autonom und autark.
      3. Alle Menschen sind von Natur aus gleich.
      4. Geprägt von natürlicher Selbstliebe.
      5. Der Mensch ist frei und somit unabhängig von anderen.

      Da braucht es keinen Glauben mehr und nach der Lektüre unzähliger Stamm-Kolumnen gehe ich davon aus, dass genau dies sein Grundsatz ist. Denn kritisiert (ja zerrissen) wird von ihm ausnahmslos alles/jedes, das in irgend einer Richtung spirituell ist...
    • You will not be able to use your remote control. 13.01.2018 13:25
      Highlight Highlight > Was empfiehlt uns denn Herr Stamm? An was darf der Mensch glauben?

      Du darfst tun, was du willst, es empfiehlt sich an _nichts_ zu glauben:

      > Nach dem Tod des Menschen bleibt diese Information im Ätherkörper gespeichert, und so reist die Seele mit der Information ‹kein Herz vorhanden› in ihre nächste Inkarnation.

      Es gibt kein Ätherkörper, keine Seele und keine Inkarnationen. Beim Tod eines Menschen werden keine Informationen gespeichert oder weitergegeben.
    • Pius C. Bünzli 13.01.2018 13:41
      Highlight Highlight Hmm an Naturwissenschaften zum Beispiel..
    Weitere Antworten anzeigen
  • mogad 13.01.2018 11:39
    Highlight Highlight Völlig übersteigert: Die beiden nehmen Versatzstücke aus Religionen, versunkenen Kulturen, Fabeln und Märchen und basteln sich etwas zusammen. Dann kommt mmn noch ein Schuss Selbstvergötterung hinzu. Dennoch: die Naturheilkunde sollte nicht in den gleichen Topf wie diese Art von "Spiritualität" geworfen werden. Und es gibt hellsichtige Menschen, die mehr fühlen und sehen als Andere. Und es gibt Menschen, die Heilkräfte haben, und diese Energie an Andere weitergeben können. Die sind aber kaum in diesen Kreisen zu finden.
    • David Steger 13.01.2018 12:35
      Highlight Highlight Wo liegt der Unterschied?
    • Andreas Kyriacou 13.01.2018 12:50
      Highlight Highlight Nein, natürlich sollte nicht alles in denselben Topf geworfen werden. Wir sind doch für Abfalltrennung hier!
    • You will not be able to use your remote control. 13.01.2018 13:30
      Highlight Highlight > Und es gibt hellsichtige Menschen, die mehr fühlen und sehen als Andere. Und es gibt Menschen, die Heilkräfte haben, und diese Energie an Andere weitergeben können.

      Das gibt es alles nicht.

      Es gibt 'nur' sensible Menschen, die mehr fühlen und sehen als Andere: https://www.watson.ch/Leben/Wissen/290377512-%C2%ABBin-ich-eine-Mimose-%C2%BB-%E2%80%93-das-Leben-als-hochsensibler-Mensch
    Weitere Antworten anzeigen
  • Paulschleckmaul 13.01.2018 11:35
    Highlight Highlight Hey, wir sind alle gerettet. Wie schön. Ich hoffe, das Mädel übersteht diesen Stumpfsinn.
    Ich halte die Mutter für eine Egoistin. Sorry.
  • zombie woof 13.01.2018 11:21
    Highlight Highlight Da hat Mama ganze Arbeit geleistet, Gehirnwäsche vom Feinsten
  • AlteSchachtel 13.01.2018 11:10
    Highlight Highlight Echte Weisheit verkauft sich nicht.

    Egal ob Esotrip, Heiler oder Freikirche, sobald ihre Botschaften als alleinseeligmachende Rezepte verbreitet und verkauft werden, stecken Machtgelüste und Geldgier dahinter - ganz sicher nicht Liebe oder gar Wissen.
    • mogad 13.01.2018 11:40
      Highlight Highlight Mich würde das Jahreseinkommen der Beiden auch interessieren. Das wäre aufschlussreich.
    • James McNew 13.01.2018 20:01
      Highlight Highlight Merci AlteSchachtel. Genau das ist der Punkt: Seltsamerweise machen alle diese unzählige Schwindler, Heiler und Scharlatane mit ihren erfundenen Fähigkeiten und Therapien ein Heidengeld.
    • Walter Sahli 14.01.2018 11:44
      Highlight Highlight Aha, dann ist Schulmedizin also keine echte Weisheit, weil die kostet nicht nur was, sondern sie macht ihre Ausüber auch noch reich und behauptet, alles Andere sei Habakuk....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mr.President 13.01.2018 10:43
    Highlight Highlight Ist schon spannend, wie man durch Erziehung und Förderung das eigene Kind formen kann. Programmieren. (Könnte das Video nicht zu Ende schauen, to much phantasien/wünschenden/projektionen)
    • mein Lieber 13.01.2018 12:16
      Highlight Highlight Wir wurden alle programmiert und mit Mustern versehen. Die Kunst des Lebens besteht für mich darin mich von all den schädlichen Mustern zu befreien und mich selbst neu zu programmieren. Diese beiden Frauen brauchen dringend Hilfe, die sind geradezu prädestiniert die einen Dopelsuizid
  • bcZcity 13.01.2018 10:36
    Highlight Highlight Bei den Anhängern dachte der ätherische Körper wohl: „Kein Hirn vorhanden“?!

    Und ja, die Liebe rettet uns! Dieses universelle Geplapper von der Liebe....Leute, auch in der perfekten Welt gibt es kein Licht ohne Schatten!!
    • mogad 13.01.2018 11:44
      Highlight Highlight Das Bössein kann sogar einer Depression schützen. Wenn man z.B. ausgenützt, hintergangen oder gemobbt worden ist. Da tut es gut dem Einen oder Andern mal kräftig auf die Füsse zu treten, nach dem Motto: mit mir nicht.
    • bcZcity 13.01.2018 12:50
      Highlight Highlight Böse muss man nicht sein, aber wir leben nun mal - wie die Tiere - in einer Welt, welche oft ungerecht zu sein scheint und wo man sich oft selber zu seinem Glück verhelfen muss.

      Das Leben, die Natur, oder wie man es nennen möchte, schert sich einen Dreck um uns. Das begreifen viele Esoteriker nicht und denken dabei sie sind kleine Götter die zu höherem berufen wurden. Magisches Denken ist am Ende purer Egoismus!
  • marcog 13.01.2018 10:31
    Highlight Highlight Haha, quantenphysik wahrnehmen. Da erübrigt sich der Rest des Textes...
  • Julian Roechelt 13.01.2018 10:20
    Highlight Highlight Ich beobachte die Artikel von Herrn Stamm schon seit längerem, und finde es prinzipiell eine gute Sache, dass er Phänomenen wie Indoktrination und geistiger Bevormundung auf den Grund geht.
    Ich denke aber, dass er bezüglich der Relevanz der ausgewählten Themen oft "den falschen Baum hochbellt".
    Es gäbe in unserer konkreten Umwelt weitaus interessantere und wichtigere Beispiele von "fremdgesteuertem" Denken und neuen Mythen.
    Diese würden aber einiges mehr an Recherche und professioneller Auseinandersetzung erfordern.
    • äti 13.01.2018 14:28
      Highlight Highlight ... und warum hälts du mit Beispielen zurück?
  • Michael Bamberger 13.01.2018 10:04
    Highlight Highlight Christina und Ihre Mutter haben die einmalige Chance über Nacht reich zu werden.

    Dazu genügt ihr Vorsprechen bei der James Randi Educational Foundation, welche Menschen, die ihre übernatürlichen Fähigkeiten unter Laborbedingungen reproduzieren können, 1 Million Dollar ausschüttet. Der Krux lediglich der, dass seit die Wette 1964 von James Randi erstmals angeboten wurde, es bislang noch niemand geschafft hat, die Million abzuräumen.

    Doch für Christina wird es bestimmt ein Kinderspiel sein.
    • Valon Gut-Behrami 13.01.2018 11:49
      Highlight Highlight In der Tat. Schlauer Fuchs, dieser Randi!😀
    • Bucky 13.01.2018 17:00
      Highlight Highlight Nicht mal Uri Geller? Na ja, die Million hat der nicht nötig. Und die meisten anderen Begabten wohl auch nicht. Checksch de Pögg? 😄
  • Henzo 13.01.2018 09:54
    Highlight Highlight Ich finde es schade, dass man da die alternative Medizin auch gleich verteufelt. Zungendiagnostik ist etwas, das definitv funktioniert.

    Weiter finde ich, dass der Beitrag durchaus etwas mehr Knochen am Fleisch haben dürfte. Ich würde mich dafür interessieren, was es für andere abstruse Gleichnisse gibt? Macht alles so wenig Sinn wie der Fötus ohne Herz?
    Ich möchte mir kein Buch von Ihr kaufen oder auch keine Veranstaltung besuchen. Will das ja nicht unterstützen. Aber wenn ich da im Bekanntenkreis (war da schon Thema) dagegen argumentieren möchte, brauche ich mehr als den einen Fötus.
    • Henzo 13.01.2018 11:01
      Highlight Highlight Ich bin nicht darin ausgebildet aber dass sich die Zunge je nach Zustand oder Diät verändert ist bekannt.
      Trinkst du zum Beispiel ausgiebig Alkohol,dann wirst du am nächsten Tag eine weiss belegte Zunge haben.
      Wenn du mehr darüber, über Shiatsu oder andere Massagen oder Akkupunktur wissen möchtest, dann dann solltest du darüber Lesen oder dich mit einem Experten unterhalten.Ich bin da die falsche Person um dir genau auskunft zu geben aber bei mir haben Massage und Zungendiagnostik und die damit verbundene Umstellung der Diät in relativ kurzer Zeit geholfen wo Medikament aber vorher versagten.
    • Waldorf 13.01.2018 11:32
      Highlight Highlight @Ollowain Bei mir hat beispielsweise der Dermatologe meine Zunge analysiert und anhand dieser eine leichte Psoriasis feststellen können.
    • loquito 13.01.2018 14:13
      Highlight Highlight Ich habe seit ich klein bin eine weisse, belegte Zunge... Ich han sogar schon gehört das es ein Zeichen von. Krebs ist... Einfach nur gugus. Um aus der Zunge zu lesen, müssten Bilder der letzten Jahre auch mit analysiert werden...
    Weitere Antworten anzeigen
  • wiisi 13.01.2018 09:49
    Highlight Highlight Ich finds ok, sollen sie machen was sie wollen - tut ja keinem weh 😉.
    Interessanter fänd ich einen Artikel "mit" solchen Leuten, als "über" sie. Irgend ein Interview, bisschen Recherche und so.
    • who cares? 13.01.2018 10:08
      Highlight Highlight Doch. Die Mutter instrumentalisiert ihre Tochter für ihre Zwecke and stellt sie aus wie ein seltenes Tier. Ausserdem wird mit Vorträgen und Büchern den Leuten mit falschen Versprechungen das Geld aus der Tasche gezogen.
      Desweiteren hält sie Menschen mit völlig erfundenen Gründen vom Organspenden ab. Wer jemanden kennt, der auf einen Spender angewiesen ist, den macht so etwas nur noch wütend.
    • gelesen 13.01.2018 10:34
      Highlight Highlight Schau dir doch das Video an.

      Ist ja ähnlich wie bei einem Wasserhahn, bei dem der Hersteller sagt, das ist kein gewöhnlicher Wasserhahn, sondern einer, der verwandelt Dir das ganze Wasser in ein kristallklares Quellwasser und wenn Du davon trinkst, dann verwandelt es Dich und Du wirst klar und hell, gleichzeitig löscht es Dir auch den Durst.
    • wiisi 13.01.2018 11:03
      Highlight Highlight Ja klar, kann man so sehen. Aber wie gesagt, könnte man die Mutter ja mit diesem Vorwurf konfrontieren und ihr entlocken wie sie es sieht. Dazu braucht es aber etwas Respekt um an so ein Interview zu kommen.
      Mir geht es auch weniger um die Zwei, als um die Art dieses Artikels:
      Im Titel einen auf investigativ zu machen, dann aber einfach bisschen von der Homepage abschreiben.
      Das führt meiner Meinung nach nicht zu einer Auseinandersetzung. Eher bestärkt es Vorurteile und letzlich Distanz und Hass.
    Weitere Antworten anzeigen
  • trio 13.01.2018 09:41
    Highlight Highlight Was heisst hier Jugend stehlen? Muss ja nicht schlecht sein, wenn in der Jugend viel Zeit in etwas investiert wird. Fragt mal Roger Federer oder Martina Hingis. Keine Ahnung wieviel Anteil die Eltern dort hatten, aber die zwei sind zuoberst angekommen. Mit Däumchen drehen geht das nicht.
    Solange es dem Kind gut geht ist doch alles gut!
    • goalfisch 13.01.2018 10:22
      Highlight Highlight martina gings nicht wirklich gut ...
    • Thom Mulder 13.01.2018 10:56
      Highlight Highlight Zuoberst angekommen? Zuoberst von was? Ich finde es eher traurig dass die ihr Leben mit Unsinn verschwendet haben. Hochleistungssport rächt sich zudem im Alter körperlich. Und seelisch tut das Rampenlicht bestimmt auch nicht gut.
    • trio 13.01.2018 11:04
      Highlight Highlight @goalfisch
      Ich weiss das sie keine einfache Kindheit hatte. Das habe ich auch nicht geschrieben. Sie war jedoch ganz oben und ich denke da ist sie heute stolz darauf ist und es ihr gut geht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Julian Roechelt 13.01.2018 09:31
    Highlight Highlight Abgesehen von der Sache mit den Organtransplantationen finde ich die Ideen durchaus interessant und überdenkenswert.
    Das Streben nach einem höheren Bewusstsein ist an sich keine schlechte Sache, und dass man mit anderen Manifestationen bewusster Wesen kommunizieren kann, halte ich durchaus für möglich.
    • MaskedTruth 13.01.2018 09:53
      Highlight Highlight Das Konzept der Reinkarnation ist aus hinduistischen und buddhistischen Religionen bekannt und wird durch das Karma definiert. Einfach gesagt; wenn Du unmoralisch gelebt hast, kommst Du als Wurm wieder. Wie in fast Religionen geht es am Ende des Tages bloss darum, den Menschen die Angst vor dem Tod zu nehmen und es wird versucht, sie über das Karma zu steuern. Ich finde diese Konzepte ziemlich perfid!
  • mAJORtOM95 13.01.2018 09:27
    Highlight Highlight Ein prachtvolles Beispiel für Indoktrination im Kindesalter.

    Mein Gott!... (oder auch nicht)
  • Gummibär 13.01.2018 09:19
    Highlight Highlight Tragisch. Eltern dürfen was immer sie wollen auf ihr Kind projezieren. Sie dürfen eine Koranschülerin mit Verlangen nach Gotteskrieg, einen Anwärter für das katholische Priesterseminar und zukünftigen Exorstisten, eine feinstofflich-grobstofflich vernetzte Esoterikerin oder einen kleinen misogynen Rassisten grossziehen, je nach eigenem Empfinden und Gutdünken.
    Immerhin gebe ich gerne zu, dass ein inkarnierter Zwilling mit Friedens-Aura sicher weniger Schaden anrichten wird als die anderen Zöglinge.
  • Rakete 13.01.2018 09:12
    Highlight Highlight Und wo bitte kriegt man einen Termin bei den Damen?
    Ich frage für einen Freund..
  • sikki_nix 13.01.2018 08:24
    Highlight Highlight Liebe, Demut, usw. Nur um daneben mit dem bescheuerten Gebrabbel jede Menge Schotter anzuhäufen um die Vorzüge der irdischen Annehmlichkeiten voll auszukoste. Ich bedauere die Situation des Teenagers.
  • aglio e olio 13.01.2018 08:22
    Highlight Highlight Das arme Kind.


    "Diese trägt die Mutter, die ihre Tochter in die Rolle der Heilsbringerin drängt und ihr die Jugend stiehlt."

    Dem ist nichts hinzuzufügen.
  • goalfisch 13.01.2018 08:11
    Highlight Highlight oje, in der psychiatrie findet man einige menschen dieser art.
    • Waldorf 13.01.2018 11:37
      Highlight Highlight Entschuldige aber da tust du Menschen mit pathologischem Hintergrund etwas unrecht. "Gläubige" sind nicht krank im medizinischen Sinn.
  • niklausb 13.01.2018 07:34
    Highlight Highlight Wo ist da die KESB
    • fcsg 13.01.2018 08:06
      Highlight Highlight Nunja die Vermarktung des eigenen Kindes ist ja nicht verboten und die esoterische Erziehung (im gewissen Rahmen) gefährdet auch nicht wirklich das Kindeswohl. Daher denke ich, ist das kein Fall für die KESB, sonst müsste man ja auch bei streng katholisch oder anderen religiös erzogenen Kindern eingreifen. Die Dummheit des Menschen ist halt manchmal grenzenlos, aber der lieben Christina wird es später als Sektenführerin nicht schlecht gehen;-)
    • felixJongleur 13.01.2018 08:47
      Highlight Highlight Eine 16jährige gegen ihren Willen von Zuhause wegnehmen weil es Zuhause esoterisch zu und hergeht? Und dann, einsperren? Der Zug ist abgefahren, die Steuergelder kann man sparen.
    • hpj 13.01.2018 11:35
      Highlight Highlight auf ‘weiterbildung’ - am feinstoffkurs im blauen saal
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sharkdiver 13.01.2018 07:31
    Highlight Highlight Tragisch wie eine Mutter die Kindheit und Jugend dieser Tochter zerstört hat. Mutmasslich ist das Trauma des verstorbenen Baby die Ursache dieses blödsinnes. Es grenzt an Wahn. Schlimm ist, wie viele Menschen auf diesen Habakuk fliegen. Lieber Herr Stamm ich schätze sie sehr, lese sie gerne. Aber ich als aknostiker frage mich ob der Mensch in der Katolischen oder reformierten Kirche nicht besser und sicherer aufgehoben wäre. Ich habe den eindruck das irgend wie im Mensch eine Tendenz zu spirituellem laaben latent vorhanden ist. Der Abbau der Kirche scheint den Rest zu sterken (Sekten)
    • fcsg 13.01.2018 08:13
      Highlight Highlight Ja, vorallem kleine Buben sind bei den katholischen Pfarrern viel besser und sicherer aufgehoben.
      Religiöser Wahn kann immer gefährlich sein (auch katholischer oder reformierter Art). Aber wir sind nunmal ein liberaler Staat und können mit ein paar Wahnsinnigen umgehen. Natürlich müssen die Organisationen sich an unsere Gesetze halten und dies muss auch kontrolliert werden, aber bis zu dieser Schwelle sollte man das Ganze locker und mit einem Lächeln sehen. Jeder ist am Schluss für sein eigenes Leben verantwortlich und viele brauchen solche Quaksalber um glücklich zu sein.
    • MeinSenf 13.01.2018 08:46
      Highlight Highlight @fcsg: genau, statt zum Pfarrer schicken wir den kleinen Buben lieber zum lüsternen Sportlehrer 😉 Ihe Aussage ist etwa so akkurat wie dass die SRG lediglich "Glanz & Gloria" produziert.
    • fcsg 13.01.2018 09:14
      Highlight Highlight @MeinSenf
      Ich behaupte mal, dass es unter Sportlehrern keine fast schon institutionelle Pädophilie gibt wie dies in der kath. Kirche der Fall war und teilweise wohl immer noch ist. Daher ist meine Aussage durchaus akkurat, wie die vielen Berichterstattungen zu diesem Thema zeigen.

      Sowieso ist das mehr eine humoristische Anspielung darauf, dass auch in den traditionellen Kirchen Kinder leiden können und nicht nur in Sekten. Was das Ganze mit nobillag zu tun hat, erschliesst sich mir nicht ganz...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mangi 13.01.2018 07:31
    Highlight Highlight Das Geschwätz der Welt, leerer Betrug, der Fürst der Welt in seiner Art, Menschenmörder von Anfang an, verführt seine ahnungslosen Kinder Gottes die auf Erden wohnen mit List, Zeichen & Wundern allerArt, und das ist erst der Anfang.
    • Oiproll 13.01.2018 07:57
      Highlight Highlight Was??????
    • goalfisch 13.01.2018 08:12
      Highlight Highlight Kommt das von den Drogen?
    • Granini 13.01.2018 08:50
      Highlight Highlight Und welcher Konfession gehörst den du an?
    Weitere Antworten anzeigen

Wie der Glaube Intoleranz, Rassismus und Homophobie fördert

Die metaphysische und spirituelle Welt ist die Domäne von Religionen. Im Zentrum stehen geistige Werte. Woher kommen wir, was passiert nach dem Tod, was ist der Sinn des Lebens?

Zentral ist dabei die Frage nach Gott oder den göttlichen Instanzen. Es geht also primär um übersinnliche Phänomene, die sich der rationalen Analyse entziehen.

Bei all diesen Phänomenen gibt es keine eindeutigen Antworten. Jede Religion, jeder Glaube, jede Heilslehre setzt andere Schwerpunkte. Noch mehr: Sogar Gläubige …

Artikel lesen
Link to Article