Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swisscom, Sunrise, Salt oder doch Coop Mobile? Der Vergleichstest zeigt, wer günstiger ist

Welcher Telekom-Anbieter hat das günstigste Handy-Abo für Viel-, Mittel- und Wenignutzer im Angebot? Diese Frage beantworten die folgenden 6 Grafiken auf einen Blick.



Beim neusten Handy-Tarif-Vergleich (Prepaid und Abos) des Online-Vergleichsdienstes Dschungelkompass und der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) gehören die Swisscom-Tochter Wingo und Aldi Mobile zu den günstigsten Anbietern.

«Im Vergleich zum letzten Test vom November 2016 fällt auf, dass Wingo und Aldi Mobile ihre Tarife deutlich gesenkt haben und nun bei fünf von sechs typischen Nutzungsprofilen unter den günstigsten drei Anbietern vertreten sind», heisst es in der Medienmitteilung.

Analysiert wurden die Tarife anhand von sechs verschiedenen Nutzerprofilen, die sich in Bezug auf die Anzahl Gesprächsminuten und das Volumen der Internetnutzung unterscheiden. 

Eine Bemerkung vorweg: Wer ein Abo oder Prepaid-Angebot bei allen Anbietern finden möchte, das am besten dem eigenen Nutzungsverhalten entspricht, findet am Ende des Artikels den Link zum Abo-Preisvergleich-Rechner.

Im Detail zeigt der Preis-Check folgendes Bild:

Wenig telefonieren und wenig surfen

Bild

Der Wenignutzer tätigt monatlich 30 Anrufe à durchschnittlich 2,5 Minuten, versendet 20 SMS und benötigt 300 MB Datenvolumen (Mindestgeschwindigkeit: 7,2 Mbit/s). Handy-Nutzer können die Tabelle antippen, um sie zu vergrössern.

Das günstigste Angebot für einen Wenignutzer ist Sunrise «Prepaid airbag» mit der Option «Budget 15». Diese Option bietet monatlich 60 Anrufe bis zu 120 Minuten, 60 SMS und 400 MB Datenvolumen für den Pauschalbetrag von 15 Franken.

Im Vergleich zum letzten Test befindet sich neu das Angebot von Aldi Mobile Prepaid mit der Option «Smart 75» für 15.90 Franken auf Platz zwei.

Mit 19 Franken folgt das Prepaid-Angebot von Lycamobile mit der Option «National 19», welche für die Pauschale von 19 Franken 300 Minuten, 300 SMS und 500 MB Datenvolumen enthält.

Auf Platz vier liegt das Prepaid-Angebot von Coop Mobile.

Neu auf Platz fünf befindet sich das Prepaid-Angebot der Fluggesellschaft Swiss – mit der Option «Datenpaket 500» kostet es 22.50 Franken.

Auffallend ist, dass Swisscom bei den günstigsten 14 Angeboten für Wenignutzer nicht vertreten ist.

Wenig telefonieren, aber relativ hoher Datenverbrauch

Bild

Beim Nutzerprofil «Wenig Telefonie mit relativ viel Daten» rechnet man mit 30 Anrufen, 20 SMS und 3 GB Datenvolumen.

Wer wenig telefoniert, dafür 3 GB Daten braucht, findet die günstigsten Angebote bei Aldi Mobile, Coop Mobile (Angebot bis 25. Juni 2017 erhältlich) und Wingo für jeweils 29 bis 35 Franken.

Das Ende 2016 noch günstigste Angebot, «Prix Garantie Prepaid + 3 GB» von Coop Mobile, liegt mit 35.40 Franken neu auf Platz vier.

Mässig telefonieren und mässige Datennutzung

Bild

Der Mittelnutzer tätigt monatlich 90 Anrufe, versendet 20 SMS und benötigt 1000 MB bzw. 1 GB Datenvolumen.

Für den Mittelnutzer ist neu mit 25 Franken das Abo «Fair Flat» der Swisscom-Tochter Wingo das günstigste Abo.

Auf den nächsten Plätzen folgen Yallo, Aldi Mobile, M-Budget, UPC, Salt, Coop Mobile und Era – deren Angebote jeweils weniger als 30 Franken pro Monat kosten.

Häufig telefonieren und relativ hoher Datenverbrauch

Bild

Der Vielnutzer tätigt monatlich 210 Anrufe, versendet 20 SMS und benötigt 3 GB.

Für den Vielnutzer gibt es neue attraktive Angebote. Während Ende 2016 noch Salt mit dem Abo «Plus Basic» für 39 Franken das günstigste Angebot für Vielnutzer hatte, gibt es mittlerweile vier bessere Alternativen:

Am günstigsten fährt der Vielnutzer mit der Prepaid-Lösung von Aldi Mobile (Option Smart Flat). Dieses Angebot kostet 28.90 Franken und ist damit mehr als 25 Prozent günstiger als das ehemalige Topangebot von Salt.

Auf Platz 2 folgt «Swiss Flat» von Coop Mobile. Dieses Abo ist jedoch nur bis zum 25. Juni 2017 mit 5 anstatt 2 GB Datenvolumen für 29.90 erhältlich (der Normalpreis für dieses Nutzungsprofil wäre 39.90 Franken).

Ebenfalls preiswerte Abos für den Vielnutzer sind «Fair Flat + 2x 1 GB» von Wingo für 35 und «Regular» von Yallo für 38 Franken.

Viel telefonieren, aber geringe Datennutzung

Bild

Der Nutzer mit dem Profil «Viel Telefonie mit wenig Daten» tätigt monatlich 210 Anrufe, versendet 20 SMS und benötigt nur 300 MB Datenvolumen.

Für viele Gespräche, aber wenig Datenvolumen, bietet Wingo mit dem Abo «Fair Flat» für 25 Franken das günstigste Angebot.

Rund zwei Franken mehr kostet das Abonnement «Swiss» von Yallo.

Den dritten Platz belegt Aldi Mobile mit dem Prepaid-Angebot und der Zusatzoption «Smart Flat».

Platz vier teilen sich M-Budget «Maxi One», Salt mit «Das ABO Swiss» und UPC mit «Mobile Unlimited 1000» für je 29 Franken. Nicht mehr erhältlich ist das Abo «Mobile Unlimited 500» von UPC, dem Testsieger des letzten Vergleichs.

Flatrate in der Schweiz für Hardcore-User

Bild

Der Vergleich «Unbegrenzte Flatrate Schweiz» berücksichtigt alle Angebote, die unlimitierte Telefonie, SMS und Datenvolumen ohne Einschränkungen versprechen. Nicht berücksichtigt wurden Angebote, die die Surfgeschwindigkeit nach einer vorgegebenen Datenmenge auf ein Minimum reduzieren.

Das günstigste Angebot in der Kategorie «Flatrate» bietet seit über einem Jahr Coop Mobile mit «Swiss Flat + Unlimited Data» für 54.90 Franken 

Auf Platz zwei befindet sich weiterhin das Abo «Wingo Mobile». Für nur 10 Rappen mehr bietet auch dieses Abo unbegrenzte Nutzung innerhalb der Schweiz.

Auf Platz drei liegt neu das Angebot «Flat» von Yallo für 58 Franken.

Etwas teurer sind «Plus Swiss» von Salt für 59 Franken, «Freedom relax» von Sunrise für 65 und das neue «inOne Mobile S» von Swisscom mit 70 Franken.

Und Roaming? Die Abos von Yallo und Salt enthalten innerhalb der EU monatlich 200 MB Datenroaming. Das in diesem Vergleich teuerste Abonnement, «inOne Mobile S» von Swisscom, enthält für Roaming innerhalb der EU an 45 Tagen pro Jahr unbegrenzte Telefonie und SMS sowie 2 GB Datenvolumen.

So findest du das für dich günstigste Abo oder Prepaid-Angebot

Der Online-Tarifrechner von Dschungelkompass berechnet für dein persönliches Nutzungsprofil den günstigsten Handytarif für die Nutzung innerhalb der Schweiz; auf Wunsch zusätzlich auch für Anrufe ins Ausland sowie für weltweites Roaming.

So wurde getestet

Berücksichtigt wurden alle relevanten Anbieter von Mobilfunk-Abonnements und Prepaid-Angeboten für Privatpersonen in der Schweiz. Aktionen mit zeitlich begrenzter Gültigkeit (wie 3 Monate zum halben Preis) wurden nicht berücksichtigt. Auch Zusatzoptionen, die sich innerhalb der letzten paar Monate mehrfach in Preis oder Leistung geändert haben und somit keine Preissicherheit bieten, wurden nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für Angebote, die die Surfgeschwindigkeit nach einer vorgegebenen Datenmenge auf ein Minimum reduzieren. 

Umfrage

Welcher Handy-Typ bist du?

  • Abstimmen

1,125

  • Wenig telefonieren und wenig surfen10%
  • Mässig telefonieren und mässige Datennutzung9%
  • Häufig telefonieren und hoher Datenverbrauch9%
  • Wenig telefonieren, aber hoher Datenverbrauch60%
  • Viel telefonieren, aber geringe Datennutzung2%
  • Viel telefonieren, hoher Datenverbrauch und oft im Ausland (Roaming)10%

(oli)

Trump ist fettleibig – 10 Sportarten, in denen er abnehmen UND brillieren könnte 🙈

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge machst, bist du – entschuldige die Wortwahl! – ein Vollidiot

Link zum Artikel

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

Link zum Artikel

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

8 Ratgeber, mit denen wir unser Leben wesentlich besser im Griff hätten

Link zum Artikel

19 Making-of-Momente, die deinen Lieblingsfilm von einer ganz neuen Seite zeigen

Link zum Artikel

7 Spiele, die unsere Kinder besser auf die Erwachsenenwelt vorbereiten würden

Link zum Artikel

10 Dinge, die kein Schweizer Tourist je gesagt hat

Link zum Artikel

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link zum Artikel

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link zum Artikel

Die 5 ungeschriebenen Regeln des öffentlichen Verkehrs

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Für alle Zyniker: Wenn diese 11 «inspirierenden» Zitate realistisch wären ...

Link zum Artikel

Design-Porn! 17 Erfindungen, die wir in unserem Leben brauchen. SOFORT!

Link zum Artikel

Diese 26 lustigen Design-Fails lenken von deinen eigenen Fehlern ab (juhu!)

Link zum Artikel

5 Ausbruchsversuche, die so schlecht sind, dass sie (fast) geklappt haben

Link zum Artikel

Wieso wir alle am Arbeitsplatz (ein bisschen) unzufrieden sind – in 9 lustigen Grafiken

Link zum Artikel

Das Scheiterlispiel und 9 weitere Spiele für brexquisite Unterhaltung

Link zum Artikel

Wie ein Bewerbungsgespräch für eine Beziehung aussehen würde – in 9 Punkten

Link zum Artikel

7 Emoji-Typen, die uns alle auf ihre eigene Art nerven

Link zum Artikel

9 Erweiterungen, die unsere Lieblings-Apps um einiges besser machen würden

Link zum Artikel

13 Dinge, die du nur kennst, wenn du KEINEN grünen Daumen hast

Link zum Artikel

8 Situationen rund ums Bezahlen, die wir alle kennen

Link zum Artikel

Wie es aussähe, wenn Priester und 5 weitere zukunftssichere Jobs automatisiert würden 😄

Link zum Artikel

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link zum Artikel

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Link zum Artikel

Wie Nicht-Studenten Studenten sehen – und wie es wirklich ist

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link zum Artikel

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bobo 24.06.2017 11:29
    Highlight Highlight Finger weg von Salt 30 franken Mahngebühr ohne vorwarnung schlechtes Netz schlechter und Arroganter Service (Istanbul)
  • Saul_Goodman 13.06.2017 09:32
    Highlight Highlight Salt verkauft ja sein all flat abo zum permanenten sonderpreis von 29fr?!
    Und auch sonst ist jedes abo 10fr günstiger ohne neues handy
  • Harry Schlender 13.06.2017 08:50
    Highlight Highlight cool an den aldi mobile prepaid-optionen ist, dass das nicht verbrauchte volumen (minuten, sms, daten) bei nahtloser verlängerung nach ablauf ende monat mitgenommen und untereinander kombiniert werden kann. also z.b. mal die grosse flat mit 3 gb daten für 28.90 und anschliessend die nicht gebrauchten daten mitnehmen und mit smart75 für 15.90 weiterfahren. passt für mich perfekt und ist für mein nutzerverhalten mit abstand das güntigste.
  • Ton 13.06.2017 07:12
    Highlight Highlight Und ich bezahle 19.- bei Salt unlimitiert Telefon/sms, 1GB. Auch nicht schlecht. Man muss einfach die Aktionen bei Salt beachten.
  • Taggart 13.06.2017 06:08
    Highlight Highlight Fazit: alle zu teuer im Vergleich mit den EU-Tarifen.
    • reaper54 13.06.2017 08:36
      Highlight Highlight mh die Firmen Zahlen auch Schweizer Löhne und kein EU Löhne... eine Infrastruktur in der CH zu betreiben ist auch teurer als in der EU und die Netzabdeckung der CH ist auch besser als in praktisch allen EU Ländern...
      Zudem ist mir kein Abo eines EU Anbieters bekannt bei welchem ich unbegrenztes Internet habe (verbrauche ca 13GB pro Monat) ohne gedrosselt zu werden...
    • flor gnilegge 13.06.2017 11:06
      Highlight Highlight Käumlich,
      Call-Center in Deutschland, Polen, Irland;
      technische Betreuung aus Irland.

      Es werden wohl keine CH-Löhne bezahlt ...
    • reaper54 13.06.2017 14:12
      Highlight Highlight Wenn Sie bei einem Billiganbieter sind ist das natürlich so. Es gibt Provider welche den Hauptteil des Supports in der CH haben.
  • na ja 12.06.2017 23:28
    Highlight Highlight Und von diesen günstigsten, welches geht übers Swisscomnetz? Sonst brauche ich gar kein Handy, weil die anderen Anbieter hier kein Empfang haben!
  • äti 12.06.2017 22:51
    Highlight Highlight Nach den Sommerferien sehen die Tarife wieder anders aus.
    • wk15 13.06.2017 10:25
      Highlight Highlight Wahrscheinlich ... Ausserdem wurde oben verschwiegen, dass die Aktion mit 3 GB statt 1.5 GB bei Aldi Mobile "Smart Flat" nur noch bis Ende Juni gültig ist. Nur zur Info, für alle die, die einen Wechsel erwägen ...
  • Toerpe Zwerg 12.06.2017 22:17
    • Typu 12.06.2017 22:26
      Highlight Highlight Nett ja. Aber immer diese scheiss sim und aktivierungskoszen. 49.-, gohts no? Sind quasi fast zwei versteckte monate.
  • Scaros_2 12.06.2017 21:25
    Highlight Highlight Wieder ein Vergleich der einfach hinkt.

    Wo wird das Ausland mit einbezogen. Wo ist der Typ

    Viel Telefonieren, viel Internet, viel in Europa unterwegs? Keines der Abos kann mit dem Mithalten was ich im inOne Mobile M habe. Klar kostet das viel aber es gibt mir auch viel und ich nutze das auch oft. Allein pro Monat hab ich bis zu 10GB Datenvolumen. Da kann ich nur lachen mit euren 3GB die ihr bringt. Sorry. Billig ist eben nicht immer auch nutzvoll. Billig hat immer einen Hacken. #Issorudi
  • reffx 12.06.2017 21:21
    Highlight Highlight MTV mobile (bis 30 Jahre) für mich persönlich günstiger als alle hier vorgestellten Varianten.
    Tatsache ist, dass viele glauben für sich das "beste" Abo gefunden zu haben. Ich kann da nur empfehlen, selbst Preise zu vergleichen.
    Das Netzt ist inzwischen bei allen Anbietern gut.
  • Zwerg Zwack 12.06.2017 20:44
    Highlight Highlight Die "direkten" Swisscom-Abos tauchen gar nicht auf, weil die sooo teuer sind. Das erwähnte inOne Mobile S von Swisscom hat unbrauchbar langsames Internet, und das für 70 Franken pro Monat.
  • Donald 12.06.2017 20:40
    Highlight Highlight Gibt es Leute ohne Surf-Flat? 3GB, relativ hoher Datenverbrauch? Aus welchem Jahrzent ist dieser Artikel?
    • jjjj 12.06.2017 21:10
      Highlight Highlight Pendle von wifi zu wifi... für was eine Flat? 🤷🏼‍♂️
    • esmereldat 12.06.2017 21:34
      Highlight Highlight Ich hab auch keine Flat, wozu? Zuhause WLAN, Arbeit WLAN, Studium WLAN... soviel pendeln kann ich gar nicht, dass ich soviele Daten unterwegs runterladen könnte.
    • Scaros_2 12.06.2017 21:40
      Highlight Highlight Die meisten WLan sind schlechter als das 4G
    Weitere Antworten anzeigen

Kampf gegen Food Waste: Löst «Verfallsdatum» «mindestens haltbar bis» ab?

Pro Person landen jedes Jahr 190 Kilogramm geniessbare Lebensmittel im Abfall. Jetzt prüft der Bundesrat, ob ein neuer Begriff auf Verpackungen das Problem lindern könnte. Doch der Konsumentenschutz ist skeptisch.

Ist das Joghurt noch essbar, der Käse in Ordnung, die Bratwurst unverdorben? Ein Blick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verschafft Orientierung – aber führt manchmal auch dazu, dass viele Lebensmittel im Abfall landen, obwohl sie noch einwandfrei wären. Auf jeden Fall lohnt es sich, die Geniessbarkeit selber zu testen. So zeigte zum Beispiel eine Untersuchung der Stiftung Konsumentenschutz, dass zwei Wochen nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums 92 Prozent der verpackten Milch- und …

Artikel lesen
Link zum Artikel