Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swisscom, Sunrise, Salt oder doch Coop Mobile? Der Vergleichstest zeigt, wer günstiger ist

Welcher Telekom-Anbieter hat das günstigste Handy-Abo für Viel-, Mittel- und Wenignutzer im Angebot? Diese Frage beantworten die folgenden 6 Grafiken auf einen Blick.



Beim neusten Handy-Tarif-Vergleich (Prepaid und Abos) des Online-Vergleichsdienstes Dschungelkompass und der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) gehören die Swisscom-Tochter Wingo und Aldi Mobile zu den günstigsten Anbietern.

«Im Vergleich zum letzten Test vom November 2016 fällt auf, dass Wingo und Aldi Mobile ihre Tarife deutlich gesenkt haben und nun bei fünf von sechs typischen Nutzungsprofilen unter den günstigsten drei Anbietern vertreten sind», heisst es in der Medienmitteilung.

Analysiert wurden die Tarife anhand von sechs verschiedenen Nutzerprofilen, die sich in Bezug auf die Anzahl Gesprächsminuten und das Volumen der Internetnutzung unterscheiden. 

Eine Bemerkung vorweg: Wer ein Abo oder Prepaid-Angebot bei allen Anbietern finden möchte, das am besten dem eigenen Nutzungsverhalten entspricht, findet am Ende des Artikels den Link zum Abo-Preisvergleich-Rechner.

Im Detail zeigt der Preis-Check folgendes Bild:

Wenig telefonieren und wenig surfen

Bild

Der Wenignutzer tätigt monatlich 30 Anrufe à durchschnittlich 2,5 Minuten, versendet 20 SMS und benötigt 300 MB Datenvolumen (Mindestgeschwindigkeit: 7,2 Mbit/s). Handy-Nutzer können die Tabelle antippen, um sie zu vergrössern.

Das günstigste Angebot für einen Wenignutzer ist Sunrise «Prepaid airbag» mit der Option «Budget 15». Diese Option bietet monatlich 60 Anrufe bis zu 120 Minuten, 60 SMS und 400 MB Datenvolumen für den Pauschalbetrag von 15 Franken.

Im Vergleich zum letzten Test befindet sich neu das Angebot von Aldi Mobile Prepaid mit der Option «Smart 75» für 15.90 Franken auf Platz zwei.

Mit 19 Franken folgt das Prepaid-Angebot von Lycamobile mit der Option «National 19», welche für die Pauschale von 19 Franken 300 Minuten, 300 SMS und 500 MB Datenvolumen enthält.

Auf Platz vier liegt das Prepaid-Angebot von Coop Mobile.

Neu auf Platz fünf befindet sich das Prepaid-Angebot der Fluggesellschaft Swiss – mit der Option «Datenpaket 500» kostet es 22.50 Franken.

Auffallend ist, dass Swisscom bei den günstigsten 14 Angeboten für Wenignutzer nicht vertreten ist.

Wenig telefonieren, aber relativ hoher Datenverbrauch

Bild

Beim Nutzerprofil «Wenig Telefonie mit relativ viel Daten» rechnet man mit 30 Anrufen, 20 SMS und 3 GB Datenvolumen.

Wer wenig telefoniert, dafür 3 GB Daten braucht, findet die günstigsten Angebote bei Aldi Mobile, Coop Mobile (Angebot bis 25. Juni 2017 erhältlich) und Wingo für jeweils 29 bis 35 Franken.

Das Ende 2016 noch günstigste Angebot, «Prix Garantie Prepaid + 3 GB» von Coop Mobile, liegt mit 35.40 Franken neu auf Platz vier.

Mässig telefonieren und mässige Datennutzung

Bild

Der Mittelnutzer tätigt monatlich 90 Anrufe, versendet 20 SMS und benötigt 1000 MB bzw. 1 GB Datenvolumen.

Für den Mittelnutzer ist neu mit 25 Franken das Abo «Fair Flat» der Swisscom-Tochter Wingo das günstigste Abo.

Auf den nächsten Plätzen folgen Yallo, Aldi Mobile, M-Budget, UPC, Salt, Coop Mobile und Era – deren Angebote jeweils weniger als 30 Franken pro Monat kosten.

Häufig telefonieren und relativ hoher Datenverbrauch

Bild

Der Vielnutzer tätigt monatlich 210 Anrufe, versendet 20 SMS und benötigt 3 GB.

Für den Vielnutzer gibt es neue attraktive Angebote. Während Ende 2016 noch Salt mit dem Abo «Plus Basic» für 39 Franken das günstigste Angebot für Vielnutzer hatte, gibt es mittlerweile vier bessere Alternativen:

Am günstigsten fährt der Vielnutzer mit der Prepaid-Lösung von Aldi Mobile (Option Smart Flat). Dieses Angebot kostet 28.90 Franken und ist damit mehr als 25 Prozent günstiger als das ehemalige Topangebot von Salt.

Auf Platz 2 folgt «Swiss Flat» von Coop Mobile. Dieses Abo ist jedoch nur bis zum 25. Juni 2017 mit 5 anstatt 2 GB Datenvolumen für 29.90 erhältlich (der Normalpreis für dieses Nutzungsprofil wäre 39.90 Franken).

Ebenfalls preiswerte Abos für den Vielnutzer sind «Fair Flat + 2x 1 GB» von Wingo für 35 und «Regular» von Yallo für 38 Franken.

Viel telefonieren, aber geringe Datennutzung

Bild

Der Nutzer mit dem Profil «Viel Telefonie mit wenig Daten» tätigt monatlich 210 Anrufe, versendet 20 SMS und benötigt nur 300 MB Datenvolumen.

Für viele Gespräche, aber wenig Datenvolumen, bietet Wingo mit dem Abo «Fair Flat» für 25 Franken das günstigste Angebot.

Rund zwei Franken mehr kostet das Abonnement «Swiss» von Yallo.

Den dritten Platz belegt Aldi Mobile mit dem Prepaid-Angebot und der Zusatzoption «Smart Flat».

Platz vier teilen sich M-Budget «Maxi One», Salt mit «Das ABO Swiss» und UPC mit «Mobile Unlimited 1000» für je 29 Franken. Nicht mehr erhältlich ist das Abo «Mobile Unlimited 500» von UPC, dem Testsieger des letzten Vergleichs.

Flatrate in der Schweiz für Hardcore-User

Bild

Der Vergleich «Unbegrenzte Flatrate Schweiz» berücksichtigt alle Angebote, die unlimitierte Telefonie, SMS und Datenvolumen ohne Einschränkungen versprechen. Nicht berücksichtigt wurden Angebote, die die Surfgeschwindigkeit nach einer vorgegebenen Datenmenge auf ein Minimum reduzieren.

Das günstigste Angebot in der Kategorie «Flatrate» bietet seit über einem Jahr Coop Mobile mit «Swiss Flat + Unlimited Data» für 54.90 Franken 

Auf Platz zwei befindet sich weiterhin das Abo «Wingo Mobile». Für nur 10 Rappen mehr bietet auch dieses Abo unbegrenzte Nutzung innerhalb der Schweiz.

Auf Platz drei liegt neu das Angebot «Flat» von Yallo für 58 Franken.

Etwas teurer sind «Plus Swiss» von Salt für 59 Franken, «Freedom relax» von Sunrise für 65 und das neue «inOne Mobile S» von Swisscom mit 70 Franken.

Und Roaming? Die Abos von Yallo und Salt enthalten innerhalb der EU monatlich 200 MB Datenroaming. Das in diesem Vergleich teuerste Abonnement, «inOne Mobile S» von Swisscom, enthält für Roaming innerhalb der EU an 45 Tagen pro Jahr unbegrenzte Telefonie und SMS sowie 2 GB Datenvolumen.

So findest du das für dich günstigste Abo oder Prepaid-Angebot

Der Online-Tarifrechner von Dschungelkompass berechnet für dein persönliches Nutzungsprofil den günstigsten Handytarif für die Nutzung innerhalb der Schweiz; auf Wunsch zusätzlich auch für Anrufe ins Ausland sowie für weltweites Roaming.

So wurde getestet

Berücksichtigt wurden alle relevanten Anbieter von Mobilfunk-Abonnements und Prepaid-Angeboten für Privatpersonen in der Schweiz. Aktionen mit zeitlich begrenzter Gültigkeit (wie 3 Monate zum halben Preis) wurden nicht berücksichtigt. Auch Zusatzoptionen, die sich innerhalb der letzten paar Monate mehrfach in Preis oder Leistung geändert haben und somit keine Preissicherheit bieten, wurden nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für Angebote, die die Surfgeschwindigkeit nach einer vorgegebenen Datenmenge auf ein Minimum reduzieren. 

Welcher Handy-Typ bist du?

(oli)

Damit du nicht in die Kostenfalle tappst: 7 Tipps zum Bezahlen auf Reisen

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Siehst du den Fehler? 14 irrsinnige Insta-Fails von Influencern und Möchtegerns

Link zum Artikel

Das sind die 80 grössten Trümpfe im Kampf gegen den Klimawandel

Link zum Artikel

Die 7 Phasen eines jeden Büro-Jobs, den du je haben wirst

Link zum Artikel

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

5 traurige Beispiele, wie Menschen für Likes die Natur zerstören

Link zum Artikel

Der Knigge für jeden Beziehungsstreit ever – in 5 Punkten

Link zum Artikel

7 der teuersten Serienflops der TV-Geschichte

Link zum Artikel

Einfach 10 kleine Smartphones, falls du gerade eines suchst

Link zum Artikel

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Link zum Artikel

13 interessante Auto-Gadgets, die sich (bisher) nicht richtig durchsetzen konnten

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

17 fragwürdige Yoga-Trends, die noch «hipstriger» als normales Yoga sind

Link zum Artikel

5 Liebeserklärungen an 5 Serien aus meiner Kindheit

Link zum Artikel

5 Dinge, die uns Schweizern die Ferien direkt versauen

Link zum Artikel

«Wie grün waren die Nazis?» und 15 weitere kuriose Bücher, die du noch nicht gelesen hast

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Hier kommen 28 Dinge, die dich sentimental machen, wenn du ein 80er/90er-Schulkind warst

Link zum Artikel

Das meistverkaufte Bier (das niemand kennt) und 9 weitere Bier-Fakten zum Tag des Biers

Link zum Artikel

14 Bilder, die zeigen, wie es ist, (endlich) zu Hause auszuziehen

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge tust, bist du ein richtiger Tubel*

Link zum Artikel

Liebe Pharmakonzerne, diese 9 Medikamente würden uns wirklich etwas bringen

Link zum Artikel

10 Browser-Games, die dich den schlimmsten Tag im Büro überstehen lassen

Link zum Artikel

9 Netflix-Serien, die niemand abfeiert – obwohl sie es verdient hätten

Link zum Artikel

8 Rituale rund um Sex, Lust und Liebe aus aller Welt, die dich sprachlos machen werden

Link zum Artikel

7 Situationen, die du kennst, wenn du schon mal mit dem Nachtzug unterwegs warst

Link zum Artikel

11 skurrile Dinge, die du tatsächlich im Internet kaufen kannst

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

7 (nicht ganz ernst gemeinte) Tipps für deine perfekte Work-Life-Balance

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

9 Filme, bei denen deine Gefühle Achterbahn fahren – und zwar so richtig

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Zwerg Zwack
12.06.2017 20:44registriert April 2016
Die "direkten" Swisscom-Abos tauchen gar nicht auf, weil die sooo teuer sind. Das erwähnte inOne Mobile S von Swisscom hat unbrauchbar langsames Internet, und das für 70 Franken pro Monat.
4813
Melden
Zum Kommentar
26

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen 5G-Netz.

Die Schweizer Mobilfunkanbieter rühren die Trommel für das Mobilfunknetz der 5. Generation. Sunrise und Swisscom gehören weltweit zu den ersten Mobilfunkfirmen mit einem 5G-Netz. Salt zieht in der zweiten Jahreshälfte nach.

Doch was die einen freut, verunsichert andere: Wie viele neue Antennen braucht es? Steigt mit 5G die Strahlenbelastung? Kann das neue Netz gar Krebs verursachen?

Nebst Warnrufen von seriösen Ärzten kursieren im Internet auch abstruse Verschwörungstheorien, die nur ein Ziel …

Artikel lesen
Link zum Artikel