Social Media
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Internet liebt dieses Plus-Size-Bikini-Model – zu Recht! 

09.04.18, 13:39 09.04.18, 16:54

Helena Düll



bild: screenshot instagram: vivian eyo-ephraim

Eine Frau, die einen gelben Bikini trägt. Man sollte meinen, sowas sei heute völlig normal. Ist es aber nicht. Zumindest nicht in der Welt der Mode. 

Frauen, die dort bislang als «Plus-Size-Models» in Szene gesetzt wurden, trugen eine Kleidergrösse 38. HÖCHSTENS.

Nun endlich die Erlösung! Sie kommt im gelben Bikini daher, trägt den Namen Vivian Eyo-Ephraim

und sieht ganz bezaubernd aus:

Frauen weltweit reagieren entzückt. Für Vivian Eyo-Ephraim hagelt es keinen Shitstrom, sondern ganz viel Liebe: 

«Das ist das erste richtige Plus-Size-Model, das ich jemals gesehen habe», schreibt diese Nutzerin. 

«Das erste Mal in meinem Leben schaue ich ein Bikini-Model an und denke ‹vielleicht könnte ich auch einen tragen›», eine andere. 

Wir meinen: So und nicht anders! Und wünschen uns viel mehr davon. 

So poetisch zerstört diese Inderin sexistische Kackscheisse

Video: watson

Frauen-Themen, Feminismus, Sexismus, Gesellschaft

Showbusiness heisst nicht Sexgewerbe! Der Sturz des Fotografen Terry Richardson 

Im Fall Weinstein gibt's vor allem eins zu sagen: «Fuck you!» – an mehrere Adressen

FOMO, Squish & Vanilla: Das grosse Sex- und Gefühls-ABC der Generation Z

«Playboy» zeigt das erste Transgender-Playmate

«Es gibt kein Geschlecht. Es gibt keine Regeln. Es gibt nur mich.»

WTF? 23 vergenderte Produkte, die keiner braucht 

präsentiert von

«American Apparel»-Gründer so: «Mit Mitarbeiterinnen zu schlafen, ist unvermeidlich»

Wütende Österreicher fordern Tod und Zwangssterilisation für die «Katzentreterin»

Fast alle ungenügend, aber auf gutem Weg: Disney-Prinzessinnen im Gender-Check

Hinter dem Film übers Schweizer Frauenstimmrecht steckt ein Skandal-Baby

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv – muss man sehen, um es zu glauben

Lügen-Quellen! Frauen erobern ihren wahren Platz in der Weltgeschichte zurück

Die keltische Kriegerkönigin Boudica, die tausende Römer niedermetzelte

Absätze, Lippenstift und neutrale Unterwäsche – darf man Frauen das vorschreiben?

Frauen, die Geschichte schrieben, Teil I: Die ägyptische Traumfrau Kleopatra

«Fleisch» – Lehrer mit teigigen Figuren und Kopflesben sollten dieses Buch nicht lesen

Kaiserin Agrippina: Das herrschsüchtige Teufelsweib, das ganz Rom verführte und die Männer zu Sklaven machte

#SchweizerAufschrei: 21 Tipps gegen den ganz alltäglichen Sexismus

Sie haben genug: 22 Schweizerinnen erzählen, wie sie sexuelle Gewalt im Alltag erlebten

Diese Frau steckt hinter der Aktion #SchweizerAufschrei

Du bist jung, weiblich und in deine beste Freundin verliebt? Dies erwartet dich <3

Diese 15 genialen Bilder beschreiben perfekt, wie es ist, die Mens zu haben

In 6 Schritten zum Stalker: Der Aktionsplan für die Frauen-mit-Kopfhörer-Anmache

Du wirst bald 30? Freu dich, jetzt wird dein Leben echt fantastisch!

Der BH als Spiegel unserer Gesellschaft: Ist es wieder mal Zeit für eine Befreiung der Brüste?

«So nicht, liebe Männer!» Tinder-Knigge zweier watson-Userinnen macht aus Eseln Hengste

Stefanie gegen die rechte Welt: Was der Spruch «Feministinnen sind hässlich» wirklich bedeutet 

Auf der Tür zur Hölle der Frau stehen 3 Buchstaben: PMS. Prämenstrueller Supergau

«Voll zwischen die Beine» – «Habe ich schon x-mal erlebt» – «Man hat sich daran gewöhnt»: Wie Frauen im Ausgang sexuell belästigt werden

«Und was ist mit den Männern?!» Das Schreckgespenst Feminismus geht wieder um 

Das Fazit von Köln: Frauen müssen lernen, nicht vergewaltigt zu werden

Es ist ganz einfach: Feminismus ist das neue Cool

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

45
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tooto 10.04.2018 08:09
    Highlight Ich freue mich bereits auf das erste männliche, übergewichtige Unterwäschemodel :)
    2 2 Melden
  • Tanea 09.04.2018 23:23
    Highlight Ich fügel mal meine Meinung hinzu, denn ich bin momentan übergewichtig und kann mich deswegen mit den Plus-Size Models identifizieren.
    Ich denke, fast jede/r, der übergewichtig ist, ist sich bewusst, dass ein normales Gewicht gesünder ist.
    Ich habe innerhalb von 3 Jahren fast die Hälfte meines Körpergewichts zugenommen. Bis dahin war ich immer schlank und sportlich. Ja, ich bin daran abzunehmen und nein, das geht nicht von heute auf morgen. Möchte ich dennoch modisch aussehen? Ja!
    Wenn ich einkaufe, brauche ich Models, die meine Figur repräsentieren, damit ich sehe, wie die Schnitte fallen.
    24 0 Melden
  • who cares? 09.04.2018 19:24
    Highlight Und schon prasselt wieder der gesamte Hass auf dicke Menschen nieder. Bei einem untergewichtigen Model wird auch nicht die ganze Zeit auf ihrer Gesundheit herumgehackt obwohl leichtes Übergewicht im Vergleich zu Untergewicht gesünder ist.
    Was haben sie euch angetan? Neid, weil sie erfolgreich und zufrieden mit ihrem Körper ist?

    Ich habe einen BMI von unter 19 und würde niemals auf die Idee kommen, andere wegen ihres Gewichts so runterzumachen.
    33 29 Melden
    • grumpy_af 09.04.2018 22:31
      Highlight Lebst du unter einem Stein? Die Behauptung "Bei einem untergewichtigen Model wird auch nicht die ganze Zeit auf ihrer Gesundheit herumgehackt [...]" lässt dies vermuten.
      22 6 Melden
  • Gawayn 09.04.2018 18:55
    Highlight Ich finde nicht das die Frau stark übergewichtig ist.
    Sie hat Kurven.
    Macht sie weiblich.

    Ich denke viele empfinden sie als dick, weil es kein gewohnter Anblick ist, eine Frau ausserhalb unserer gewohnten Norm im Bikini zu sehen.

    Die meisten + Size Models die ich bisher gesehen habe, empfand ich als normal oder schon fast schlank.
    70 19 Melden
  • dath_bane 09.04.2018 17:31
    Highlight Und wieso sind diese plus-size Models nie männlich? Und wieso sind immer noch so wenige Männermodels klein (unter 1.75m)
    31 4 Melden
    • Lavamera 09.04.2018 22:52
      Highlight Kleine Frauenmodels gibts auch noch nicht ;) auf jeden Fall kenne ich keine
      5 0 Melden
    • myso 10.04.2018 03:39
      Highlight Klar gibt es auch männliche plus size Models. 🙄
      Einfach mal googeln...
      Hier einer meiner Favoriten zum Beispiel:
      https://www.instagram.com/p/BYrNHTgFiax/
      3 0 Melden
  • Doeme 09.04.2018 17:10
    Highlight Was für eine Ironie 😂
    36 0 Melden
  • Die verwirrte Dame 09.04.2018 16:46
    Highlight Wieso gibt es eigentlich (fast?) keine Models mit einer "normalen" Figur? Entweder sind sie extrem dünn oder extrem dick.
    85 20 Melden
    • Klaus07 09.04.2018 17:37
      Highlight Und was genau ist Normal?
      30 7 Melden
    • grumpy_af 09.04.2018 22:32
      Highlight @Klaus: Der Median?
      6 2 Melden
    • Die verwirrte Dame 10.04.2018 09:39
      Highlight Ach Klaus, du weisst doch bestimmt, was ich mit "normal" meinte.
      2 0 Melden
  • .:|Caballito de Mantequilla|:. 09.04.2018 15:55
    Highlight Tod druch Snu Snu: Bitte JA!

    27 4 Melden
  • El diablo 09.04.2018 15:54
    Highlight Weshalb wird nochmals Übergewicht propagiert? Übergewichtige Menschen sind so, weil sie entweder eine Krankheit haben, oder weil sie schlicht undiszipliniert/ungesund sind und nicht auf sich Acht geben. Dies ist keinesfalls erstrebenswert. Deshalb habe ich viel lieber ein Fitnessmodel, der/die einen gesunden und bewussten Lebensstil propagiert.
    46 106 Melden
    • Klaus07 09.04.2018 16:39
      Highlight Und wer sagt eigentlich das übermässige Fitness gesund ist? Eine Studie aus Dänemark belegt sogar, das Menschen mit leichtem Übergewicht länger leben. Auch nimmt die Zahl von Fitnesssüchtigen massiv zu. Kalorienarme Ernährung führt zu Gedächnissverlust und dauernde Müdigkeit. Hört doch endlich mit diesem Wahn gesund oder ungesund auf. Winston Churchill, wahr Übergewichtig, liebte seine Zigarren und seinen Wein, hatte sehr viel Stress (2 Weltkriege) und lebte 91 Jahre.
      87 24 Melden
    • El diablo 09.04.2018 17:11
      Highlight Wenn du nur ein wenig Ahnung hättest, wüsstest du, dass man sich in Kombination mit Fitness Kalorienreich ernährt, um das Defizit auszugleichen ;) Ein bisschen Übergewicht ist auch nichts schlechtes, viel hingegen schon. Es ist nun mal ein Fakt, dass Fettleibigkeit viele Krankheiten begünstigt.
      24 9 Melden
    • grumpy_af 09.04.2018 17:36
      Highlight Churchill wurde aber nicht als Model gebraucht.
      19 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • simiimi 09.04.2018 15:33
    Highlight Einerseits wird auf allen Kanälen gesunde Ernährung propagiert, und andererseits werden Personen wie Frau Eyo-Ephraim für ihr starkes Übergewicht bewundert. Kann es sein, das wir in einem leicht schizophrenen Zeitalter leben?
    292 80 Melden
    • Chabis 09.04.2018 15:54
      Highlight Ja
      28 8 Melden
    • .:|Caballito de Mantequilla|:. 09.04.2018 15:57
      Highlight "leicht" ist ja die untertreibung des Tages!

      48 11 Melden
    • w'ever 09.04.2018 16:08
      Highlight also stark übergewichtig ist die dame ja nicht
      97 24 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Slavoj Žižek 09.04.2018 14:29
    Highlight 7000 Leute sind nicht "das Internet".
    140 11 Melden
    • just sayin' 09.04.2018 15:31
      Highlight bei watson schon (sofern es sich mit ihrer meinung deckt ;-)
      105 9 Melden
  • Uf em Berg 09.04.2018 14:18
    Highlight Ok. Ich trete jetzt wahrscheinlich einen Shitstorm los, aber kann mir jemand erklären wieso es toll ist, Übergewicht zu propagieren, obwohl es ungesund ist? Ich sag ja nicht, dass alle Size Zero haben sollen, aber Normalgewicht wäre da schon besser!
    224 78 Melden
    • Slavoj Žižek 09.04.2018 15:36
      Highlight Ist halt im Trend. Ich China ist Body Shaming teil der Kultur und es funktioniert.
      6 22 Melden
    • .:|Caballito de Mantequilla|:. 09.04.2018 15:59
      Highlight Es ist nicht eine Frage der Gesundheit, sondern der gesellschaftlichen Akzeptanz der Figur!

      Lies mal: https://de.wikipedia.org/wiki/Rubensfigur
      35 4 Melden
    • Lavamera 09.04.2018 16:06
      Highlight Es geht darum übergewichtigen Menschen ein Selbstwertgefühl zu geben und sie lernen auch wie sie sich kleiden können und was ihnen steht. Und ohne Selbstwertgefühl ist abnehmen sauschwer. Ich habe erst abgenommen als ich mir sagte, dass ich eig verdammt hübsch bin und die zusätzlichen Kgs niemanden etwas angehen. Dann hatte ich meinen ersten Freund und die Kilos purzelten von selbst. Alles beginnt damit sich selbst zu lieben und das geht nicht, wenn man als hässlich und fett deklariert wird.
      93 9 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheDude10 09.04.2018 14:13
    Highlight Ich unterstütze jegliche bewegung gegen den magerwahn in der Modeindustrie.
    Auf dem Foto sieht sie aber übergewichtig aus, wass zumindest gesundheitlich auch nicht unproblematisch ist. Gibt es den keine Models mit europäischem Durchschnittskörper?
    79 22 Melden
    • Klaus07 09.04.2018 16:42
      Highlight Und was genau ist ein europäischer Durchschnittskörper? Wer bestimmt das? Sie?
      31 18 Melden
    • TheDude10 09.04.2018 18:46
      Highlight Um einen Durschnit zu erhalten wird zb. der BMI aller addiert und durch Anzahl Personen dividiert.
      10 3 Melden
  • FancyFish 09.04.2018 13:52
    Highlight Plus-Size Models sind doch nichts neues oder?
    108 22 Melden
    • Alterssturheit 09.04.2018 14:28
      Highlight Nein, neu sind sie nicht. Nur redet niemand von ihnen und rich and famous à la Naomi und Co. sind sie auch nicht. Gut wenn sich das ändert.
      30 44 Melden
    • G. 09.04.2018 14:49
      Highlight IMHO, nichts neues. Genau
      15 4 Melden

#DeleteFacebook? Nein, löschen ist nicht radikal genug

Nach dem Facebook-Datenskandal kursiert auf anderen sozialen Netzwerken der Aufruf, Facebook zu löschen. Doch die Privatsphäre-Diskussion, die wir dringend führen müssen, kann die Hashtag-Aktion #DeleteFacebook nicht ersetzen.

«Es ist Zeit. #LöschtFacebook». Das schrieb ein gewisser Brian Acton vor ein paar Stunden auf Twitter und heimste damit bislang rund Zehntausend Likes ein. Der im Original englischsprachige Hashtag mit der Löschaufforderung macht derzeit im Netz die Runde, nachdem ein Datenskandal um Facebook und die britische Analysefirma Cambridge Analytica bekannt geworden ist.

Unter den zahlreichen #DeleteFacebook-Aufrufen bei Twitter erhielt gerade Actons so viel Aufmerksamkeit, weil er WhatsApp …

Artikel lesen