Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

screenshot: youtube

Dieses smarte Kleid zeigt, wie häufig Frauen von Männern in Clubs betatscht werden

«The Dress for Respect»: Die Auswertung erfolgt in Echtzeit im Hinterzimmer.



Ein Kleid, das registriert, wenn die Trägerin berührt wird? Er habe erwartet, dass der Smart-Dress allzu aufdringlichen Männern einen elektrischen Schlag verpasse, schreibt ein YouTube-User, und meint das sicher nicht ernst.

Das Problem: Der Akku wäre sehr schnell leer, weil es dermassen viele Schocks zu verteilen gibt ...

1 Smart-Dress

3 Frauen in einem Nachtclub

3 h 47 min dauert der Test

157 Mal werden sie von Männern berührt und angetatscht 

Das Video zur Aktion

abspielen

Video: YouTube/Ogilvy Brazil

Das Video wurde im Mai dieses Jahres veröffentlicht. Seit Mitte Oktober 2017 ist die #MeToo-Bewegung in aller Munde. Für einige Männer habe die Debatte um sexuelle Belästigung offenbar nichts geändert, berichtete horizon.net.

Gut, wen überrascht das wirklich? Das Resultat stammt aus Brasilien. Die heissblütigen Südamerikaner ... Die kommunizieren halt viel mehr mit den Händen. * Ironie off *

Ein YouTube-User bringt es auf den Punkt:

«Ihr solltet dieses Experiment in mehr Ländern durchführen. Nicht nur in Brasilien. Das ist der einzige Weg, die Wahrheit zu beweisen, denn von diesem Video ausgehend werden einige Leute denken, dass dieser Betrag nicht die Realität für ihr Land ist und sexuelle Belästigung völlig ignorieren, und im Gegenzug werden andere Leute alle Männer in ihrem Land für das angreifen, was Brasilianer tun, weil sie denken, dass die Männer alle Sexualstraftäter sind (so siehts im Video aus).»

quelle: youtube

Wie verliefe das Experiment wohl hierzulande? Und was wäre, wenn ein Mann etwas Vergleichbares trüge, um Berührungen zu erfassen?

So funktioniert der Smart-Dress

Auftraggeber war ein bekannter Getränkehersteller, umgesetzt wurde die Idee von einer Marketingfirma. Das Making-of-Video zeigt, dass die ins Kleid eingenähten Sensoren die Berührungsdaten per Funk übertragen. Erfasst wird auch die Intensität der Berührung. In einem Hinterzimmer des Nachtclubs erfolgt die Auswertung in Echtzeit.

Die Story zum Marketing-Stunt

Bild

screenshot: qz.com

Ziel war es, das Problembewusstsein bei Männern zu wecken, die in Vorgesprächen geäussert hatten, dass Belästigung kein grosses Problem für Frauen im Club sei. Nachdem man ihnen die eindrücklichen Smart-Dress-Resultate zeigt, reagieren einzelne von ihnen mit Schock und Verwunderung.

(dsc)

Das könnte dich auch interessieren:

Antifeministen: Unter Männern fühlen sie sich am wohlsten

abspielen

Video: srf

Norwegens weibliche Antwort auf die Navy Seals

Feminismus, Sexismus, Gesellschaft

Der BH als Spiegel unserer Gesellschaft: Ist es wieder mal Zeit für eine Befreiung der Brüste?

Link zum Artikel

Auf der Tür zur Hölle der Frau stehen 3 Buchstaben: PMS. Prämenstrueller Supergau

Link zum Artikel

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv – muss man sehen, um es zu glauben

Link zum Artikel

Im Fall Weinstein gibt's vor allem eins zu sagen: «Fuck you!» – an mehrere Adressen

Link zum Artikel

#SchweizerAufschrei: 21 Tipps gegen den ganz alltäglichen Sexismus

Link zum Artikel

Frauen, die Geschichte schrieben, Teil I: Die ägyptische Traumfrau Kleopatra

Link zum Artikel

Das Fazit von Köln: Frauen müssen lernen, nicht vergewaltigt zu werden

Link zum Artikel

«So nicht, liebe Männer!» Tinder-Knigge zweier watson-Userinnen macht aus Eseln Hengste

Link zum Artikel

Es ist ganz einfach: Feminismus ist das neue Cool

Link zum Artikel

WTF? 23 vergenderte Produkte, die keiner braucht 

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

In 6 Schritten zum Stalker: Der Aktionsplan für die Frauen-mit-Kopfhörer-Anmache

Link zum Artikel

FOMO, Squish & Vanilla: Das grosse Sex- und Gefühls-ABC der Generation Z

Link zum Artikel

Die keltische Kriegerkönigin Boudica, die tausende Römer niedermetzelte

Link zum Artikel

Fast alle ungenügend, aber auf gutem Weg: Disney-Prinzessinnen im Gender-Check

Link zum Artikel

Lügen-Quellen! Frauen erobern ihren wahren Platz in der Weltgeschichte zurück

Link zum Artikel

Diese 15 genialen Bilder beschreiben perfekt, wie es ist, die Mens zu haben

Link zum Artikel

Kaiserin Agrippina: Das herrschsüchtige Teufelsweib, das ganz Rom verführte und die Männer zu Sklaven machte

Link zum Artikel

«American Apparel»-Gründer so: «Mit Mitarbeiterinnen zu schlafen, ist unvermeidlich»

Link zum Artikel

«Voll zwischen die Beine» – «Habe ich schon x-mal erlebt» – «Man hat sich daran gewöhnt»: Wie Frauen im Ausgang sexuell belästigt werden

Link zum Artikel

Du wirst bald 30? Freu dich, jetzt wird dein Leben echt fantastisch!

Link zum Artikel

«Und was ist mit den Männern?!» Das Schreckgespenst Feminismus geht wieder um 

Link zum Artikel

Diese Frau steckt hinter der Aktion #SchweizerAufschrei

Link zum Artikel

Hinter dem Film übers Schweizer Frauenstimmrecht steckt ein Skandal-Baby

Link zum Artikel

Sie haben genug: 22 Schweizerinnen erzählen, wie sie sexuelle Gewalt im Alltag erlebten

Link zum Artikel

Showbusiness heisst nicht Sexgewerbe! Der Sturz des Fotografen Terry Richardson 

Link zum Artikel

«Fleisch» – Lehrer mit teigigen Figuren und Kopflesben sollten dieses Buch nicht lesen

Link zum Artikel

Du bist jung, weiblich und in deine beste Freundin verliebt? Dies erwartet dich <3

Link zum Artikel

«Es gibt kein Geschlecht. Es gibt keine Regeln. Es gibt nur mich.»

Link zum Artikel

Stefanie gegen die rechte Welt: Was der Spruch «Feministinnen sind hässlich» wirklich bedeutet 

Link zum Artikel

Absätze, Lippenstift und neutrale Unterwäsche – darf man Frauen das vorschreiben?

Link zum Artikel

Wütende Österreicher fordern Tod und Zwangssterilisation für die «Katzentreterin»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Frauen-Themen, Feminismus, Sexismus, Gesellschaft

Der BH als Spiegel unserer Gesellschaft: Ist es wieder mal Zeit für eine Befreiung der Brüste?

45
Link zum Artikel

Auf der Tür zur Hölle der Frau stehen 3 Buchstaben: PMS. Prämenstrueller Supergau

23
Link zum Artikel

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv – muss man sehen, um es zu glauben

32
Link zum Artikel

Im Fall Weinstein gibt's vor allem eins zu sagen: «Fuck you!» – an mehrere Adressen

86
Link zum Artikel

#SchweizerAufschrei: 21 Tipps gegen den ganz alltäglichen Sexismus

176
Link zum Artikel

Frauen, die Geschichte schrieben, Teil I: Die ägyptische Traumfrau Kleopatra

49
Link zum Artikel

Das Fazit von Köln: Frauen müssen lernen, nicht vergewaltigt zu werden

133
Link zum Artikel

«So nicht, liebe Männer!» Tinder-Knigge zweier watson-Userinnen macht aus Eseln Hengste

0
Link zum Artikel

Es ist ganz einfach: Feminismus ist das neue Cool

12
Link zum Artikel

WTF? 23 vergenderte Produkte, die keiner braucht 

108
Link zum Artikel

In 6 Schritten zum Stalker: Der Aktionsplan für die Frauen-mit-Kopfhörer-Anmache

21
Link zum Artikel

FOMO, Squish & Vanilla: Das grosse Sex- und Gefühls-ABC der Generation Z

35
Link zum Artikel

Die keltische Kriegerkönigin Boudica, die tausende Römer niedermetzelte

93
Link zum Artikel

Fast alle ungenügend, aber auf gutem Weg: Disney-Prinzessinnen im Gender-Check

44
Link zum Artikel

Lügen-Quellen! Frauen erobern ihren wahren Platz in der Weltgeschichte zurück

29
Link zum Artikel

Diese 15 genialen Bilder beschreiben perfekt, wie es ist, die Mens zu haben

16
Link zum Artikel

Kaiserin Agrippina: Das herrschsüchtige Teufelsweib, das ganz Rom verführte und die Männer zu Sklaven machte

28
Link zum Artikel

«American Apparel»-Gründer so: «Mit Mitarbeiterinnen zu schlafen, ist unvermeidlich»

32
Link zum Artikel

«Voll zwischen die Beine» – «Habe ich schon x-mal erlebt» – «Man hat sich daran gewöhnt»: Wie Frauen im Ausgang sexuell belästigt werden

171
Link zum Artikel

Du wirst bald 30? Freu dich, jetzt wird dein Leben echt fantastisch!

45
Link zum Artikel

«Und was ist mit den Männern?!» Das Schreckgespenst Feminismus geht wieder um 

154
Link zum Artikel

Diese Frau steckt hinter der Aktion #SchweizerAufschrei

31
Link zum Artikel

Hinter dem Film übers Schweizer Frauenstimmrecht steckt ein Skandal-Baby

17
Link zum Artikel

Sie haben genug: 22 Schweizerinnen erzählen, wie sie sexuelle Gewalt im Alltag erlebten

147
Link zum Artikel

Showbusiness heisst nicht Sexgewerbe! Der Sturz des Fotografen Terry Richardson 

29
Link zum Artikel

«Fleisch» – Lehrer mit teigigen Figuren und Kopflesben sollten dieses Buch nicht lesen

7
Link zum Artikel

Du bist jung, weiblich und in deine beste Freundin verliebt? Dies erwartet dich <3

28
Link zum Artikel

«Es gibt kein Geschlecht. Es gibt keine Regeln. Es gibt nur mich.»

29
Link zum Artikel

Stefanie gegen die rechte Welt: Was der Spruch «Feministinnen sind hässlich» wirklich bedeutet 

61
Link zum Artikel

Absätze, Lippenstift und neutrale Unterwäsche – darf man Frauen das vorschreiben?

103
Link zum Artikel

Wütende Österreicher fordern Tod und Zwangssterilisation für die «Katzentreterin»

107
Link zum Artikel

Frauen-Themen, Feminismus, Sexismus, Gesellschaft

Der BH als Spiegel unserer Gesellschaft: Ist es wieder mal Zeit für eine Befreiung der Brüste?

45
Link zum Artikel

Auf der Tür zur Hölle der Frau stehen 3 Buchstaben: PMS. Prämenstrueller Supergau

23
Link zum Artikel

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv – muss man sehen, um es zu glauben

32
Link zum Artikel

Im Fall Weinstein gibt's vor allem eins zu sagen: «Fuck you!» – an mehrere Adressen

86
Link zum Artikel

#SchweizerAufschrei: 21 Tipps gegen den ganz alltäglichen Sexismus

176
Link zum Artikel

Frauen, die Geschichte schrieben, Teil I: Die ägyptische Traumfrau Kleopatra

49
Link zum Artikel

Das Fazit von Köln: Frauen müssen lernen, nicht vergewaltigt zu werden

133
Link zum Artikel

«So nicht, liebe Männer!» Tinder-Knigge zweier watson-Userinnen macht aus Eseln Hengste

0
Link zum Artikel

Es ist ganz einfach: Feminismus ist das neue Cool

12
Link zum Artikel

WTF? 23 vergenderte Produkte, die keiner braucht 

108
Link zum Artikel

In 6 Schritten zum Stalker: Der Aktionsplan für die Frauen-mit-Kopfhörer-Anmache

21
Link zum Artikel

FOMO, Squish & Vanilla: Das grosse Sex- und Gefühls-ABC der Generation Z

35
Link zum Artikel

Die keltische Kriegerkönigin Boudica, die tausende Römer niedermetzelte

93
Link zum Artikel

Fast alle ungenügend, aber auf gutem Weg: Disney-Prinzessinnen im Gender-Check

44
Link zum Artikel

Lügen-Quellen! Frauen erobern ihren wahren Platz in der Weltgeschichte zurück

29
Link zum Artikel

Diese 15 genialen Bilder beschreiben perfekt, wie es ist, die Mens zu haben

16
Link zum Artikel

Kaiserin Agrippina: Das herrschsüchtige Teufelsweib, das ganz Rom verführte und die Männer zu Sklaven machte

28
Link zum Artikel

«American Apparel»-Gründer so: «Mit Mitarbeiterinnen zu schlafen, ist unvermeidlich»

32
Link zum Artikel

«Voll zwischen die Beine» – «Habe ich schon x-mal erlebt» – «Man hat sich daran gewöhnt»: Wie Frauen im Ausgang sexuell belästigt werden

171
Link zum Artikel

Du wirst bald 30? Freu dich, jetzt wird dein Leben echt fantastisch!

45
Link zum Artikel

«Und was ist mit den Männern?!» Das Schreckgespenst Feminismus geht wieder um 

154
Link zum Artikel

Diese Frau steckt hinter der Aktion #SchweizerAufschrei

31
Link zum Artikel

Hinter dem Film übers Schweizer Frauenstimmrecht steckt ein Skandal-Baby

17
Link zum Artikel

Sie haben genug: 22 Schweizerinnen erzählen, wie sie sexuelle Gewalt im Alltag erlebten

147
Link zum Artikel

Showbusiness heisst nicht Sexgewerbe! Der Sturz des Fotografen Terry Richardson 

29
Link zum Artikel

«Fleisch» – Lehrer mit teigigen Figuren und Kopflesben sollten dieses Buch nicht lesen

7
Link zum Artikel

Du bist jung, weiblich und in deine beste Freundin verliebt? Dies erwartet dich <3

28
Link zum Artikel

«Es gibt kein Geschlecht. Es gibt keine Regeln. Es gibt nur mich.»

29
Link zum Artikel

Stefanie gegen die rechte Welt: Was der Spruch «Feministinnen sind hässlich» wirklich bedeutet 

61
Link zum Artikel

Absätze, Lippenstift und neutrale Unterwäsche – darf man Frauen das vorschreiben?

103
Link zum Artikel

Wütende Österreicher fordern Tod und Zwangssterilisation für die «Katzentreterin»

107
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

23
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

72
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

34
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

37
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

23
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

72
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

34
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

37
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

155
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
155Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sherlock.H 30.11.2018 21:59
    Highlight Highlight Breaking news: Einer attraktiven Frau wurde in einem vollgestopften Club in Brasilien 15 mal pro Stunde an die Schulter getippt. #killallmen #feminism.

    Breaking news: Brasilianerinnen machen so etwas nie. Never ever.
    • Citation Needed 01.12.2018 06:11
      Highlight Highlight Ja, sie wurde nur an die Schulter getippt. Nicht irgendwie festgehalten oder so.
      Es geht auch nicht drum, ob Brasilianerinnen irgendwas tun oder nicht und von #KillAllMen redet nun wirklich keiner, sondern eher von #BeKindToGirls und #SoKriegstDuEhKeineRumDuHorst, von #ProbiersMalMitHirn und #WennDuSieEhNeNachtLangKn***enWillstHasteDochAuchFünfMinutenZeitFürEinGespräch.
  • Gummibär 29.11.2018 17:06
    Highlight Highlight Reisserischer Titel, der der Sache nicht dient.

    "Drei Frauen im Laufe eines Club-Abends ein Dutzend mal ungehörig berührt" hätte völlig genügt.
    Klebrige Leute, vor allem wenn sie etwas Alkohol intus haben, gibt es fast auf der ganzen Welt. Männlein wie Weiblein.
  • no-Name 29.11.2018 17:04
    Highlight Highlight Muss grad an „Demolition Man“ denken.
    Berühren Verboten!

    Ich habe mal gelernt das Körperkontakt ein Grundbedürfnis ist... Aber in der Kita musste ich ja auch unterschreiben, damit meine Kinder auch mal zum Trost nach einem Bobooli auf den Schoss gesetzt werden durften...

    Hoffentlich lernen meine Töchter den Unterschied zwischen einer freundlichen und distanzierten Berührung im Dialog und grenzüberschreitendem Begrapschen aus der Geilheit kennen.
  • panaap 29.11.2018 16:34
    Highlight Highlight Für jedes NoTaLlMeN und KaNnMaNiChTmAlMeHr.. Kommentar ein Schluck Schweppes und man kriegt Diabetes
  • Zeit_Genosse 29.11.2018 15:06
    Highlight Highlight „....finanziert von einem Getränkehersteller(!?)“ 😱

    Sorry das ist üble Clickbait um Werbung zu verkaufen. Macht das doch offen und transparent. Es wird trotzdem geclickt. Diesen Versuch könnten die Medien ohne Sponsor machen.
  • ChiliForever 29.11.2018 14:32
    Highlight Highlight Die meisten Berührungen sind an den Schultern: Also genau dort, wo man in einem vollen Club/Bar/Disko jemanden mal sanft berührt um anzuzeigen, daß man an ihm/ihr vorbei will. Wo ist da die sexuelle Belästigung??

    Und überhaupt: Wie unterscheidet das Teil, ob die Berührung von einem Mann oder einer Frau kommt?
  • Abraham Colombo 29.11.2018 13:36
    Highlight Highlight Interessantes Experiment, allerdings wohl kaum zu vergleichen mit Clubs in der Schweiz. In Brasilien herrscht der Machismo, das ist wohl kaum mit Schweizer Männern zu vergleichen. Ich war in den 90ern mehrmals in Brasilien und da war es schon so, allerdings muss man sagen, als Schweizer Mann fühlte ich mich teils auch überrumpelt von der Offenherzigkeit der Brasilianerinnen, wobei man sich als junger Mann da schnell dran gewöhnt. Tolles Land, tolle Menschen.
  • Follower 29.11.2018 13:22
    Highlight Highlight Ich sehe hier schon ein Problem: der Dress registriert jede Berührung. Nicht alles gehört in die Sparte Belästigung. Bei einem engen Club, mit vielen Leuten, muss es erlaubt sein, eine Frau an der Schulter zu berühren und sie um Durchlass zu bitten!
    • ChiliForever 29.11.2018 15:14
      Highlight Highlight Mich würde ja mal interessieren, auf welchen Teil deiner Aussage hier die ganzen Blitze kommen.

      Ganz ehrlich, man kann die Leute natürlich in einem vollen Club mit dem ganzen eigene Körper einfach rüde zur Seite schieben um an ihnen vorbeizukommen. Man kann aber auch freundlich kurz an der Schulter schieben um den anderen leicht aufmerksam zu machen. Ich erkenne das Problem wohl nicht.
    • weib 29.11.2018 16:12
      Highlight Highlight Das Problem sind nicht die, welche einen antippen, sondern die, welche sozusagen mit beiden Händen zupacken (an Hüfte/Arme/Schultern) und ihre Hände auffallend lange dort lassen. Warscheinlich um Aufmerksamkeit zu bekommen? Und eigentlich ist dies in meinen Augen auch nicht so schlimm aber jeder empfindet anderst. Und darum gehts.

      Man hat nicht in den Privatbereich fremder Menschen einzudringen. ob Männlein oder Weiblein ist egal. Nur müssen Frauen sich häufiger damit auseinandersetzten. Das sieht man schon nur, weil vorallem Männer hier fragen was den nun genau das Problem ist.
  • WID 29.11.2018 13:12
    Highlight Highlight Die Kommentare hier zeigen, dass die Männer noch nichts verstanden haben. Die Frauen aber auch nicht: Warum gehen sie überhaupt in Clubs mit solchen Typen?
    • LibConTheo 29.11.2018 14:51
      Highlight Highlight Jup, verschanzen wir uns doch alle zu Hause. Dann können wir mindestens nicht mehr betoucht werden.
    • Floatingsissy 29.11.2018 16:54
      Highlight Highlight Hab mich beim ersten Satz gefreut. Beim zweiten wars dann aber auch schon wieder vorbei. Du scheinst demfall auch nichts gecheckt zu haben. Weshalb sollte eine Frau nicht in irgendeinen Club gehen können, ohne angegraben zu werden?
  • Nino F. 29.11.2018 12:10
    Highlight Highlight Grabschereien sind sehr unangenehme Übergriffe. Alle Frauen, die ich kenne mussten sich schon damit auseinandersetzen. Amigos, heult nicht rum, dieser Artikel hat nichts mit einer angeblichen "Diskriminierung der Männer" tun. Gebt euch einen Ruck, übernehmen wir Verantwortung. Jetzt ist es Zeit, dass auch wir unseren Teil beitragen und uns mit sexistischen Belästigungen im Alltag befassen.
    • Eh Doch 29.11.2018 13:25
      Highlight Highlight Danke für das Nino.
      Als Mann in einer männlich konstruierten Welt ein starkes Statement :)
    • opwulf 29.11.2018 15:11
      Highlight Highlight Eh Doch: Eine männlich konstruierte Welt? Was auch immer du darunter verstehst, sollte dir aber auch bewusst sein dass der weibliche Einfluss auf die Welt, speziell in unseren Breiten, auch nicht zu verachten ist. Angefangen bei der Mutter oder dem Hort wo die Geschlechterquote sicherlich zu Gunsten der Frau ausfällt, bis hin zur Schule wo die Lehrerinnen auch ganz klar in der Mehrheit zu sein scheinen. Also verbringen Menschen hier in den prägendsten Jahren bei weitem am meisten Zeit unter dem Haupteinfluss von Frauen. Thema: Respektiere dein Gegenüber und dessen Privatsphäre, punkt!
    • Eh Doch 29.11.2018 15:32
      Highlight Highlight Kennst du dich mit Konstruktivismus aus?
      Falls nein, wird es schwierig mich zu verstehen.
      Kleider Tipp, es geht nicht um die Mehrheit in irgendwelchen Berufen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lörrlee 29.11.2018 11:39
    Highlight Highlight Unglaublich, wie alle sich darüber nerven, dass Mann zum Opfer wird, und dass das Video nicht alle Beispiele zeigt und man so nicht von sexueller Belästigung sprechen kann.
    Männer, tut uns den Gefallen und konzentriert euch auf das Wesentliche.
    Wir haben zwei Hand voll Beispiele gesehen, welche Männer zeigten, die sich falsch verhalten haben. Hört auf Opferpolitik zu betreiben, denn sonst schubladisiert ihr uns alle. Nicht alle Männer sind so, deshalb müssen wir uns auch wehren, wenn dies so erscheint. Wenn wir das nicht tun, heisst es nur, wir Männer seien alle so und die Feministinnen jubeln
  • Little J 29.11.2018 11:12
    Highlight Highlight Das man beim durchlaufen mal jemanden sanft an der Schulter berührt, ist selbstverständlich kein Problem. Problematisch wird es, wenn wie im Video deutlich ersichtlich, Körperteile berührt werden mit absicht. Man kann mit dem anderen Geschlecht reden, ohne die Person am Arm/Hand oder Taille zu halten. Und jemanden einfach so in die Haare zu fassen, ist klar ein NoGo.
    Und es ist egal um welches Geschlecht es sich handelt.
    • Lörrlee 29.11.2018 12:13
      Highlight Highlight Richtig!
      Scheint den wenigsten Kommentatoren hier verständlich zu sein.
    • Citation Needed 30.11.2018 05:17
      Highlight Highlight JedeR kann in der freien Wildbahn sehr genau zwischen harmloser und ggrapschiger Berührung unterscheiden. BerührerInnen und Berührte. Aber jedesmal, wenn man von Grapschen spricht, finden sich ganze Chöre ein, die das Lied von der harmlosen Berührung singen, die nun plötzlich ein Verbrechen sein soll. Nein, die harmlose oder gar versehentliche Berührung ist NICHT gemeint. NICHT!
    • Sherlock.H 30.11.2018 21:52
      Highlight Highlight Das kann das Kleid aber gar nicht unterscheiden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • weib 29.11.2018 10:55
    Highlight Highlight Liebe Männer, die sich hier aufregen, dass man sich in einem vollem Club nun mal berührt. Weil voll. Natürlich. Absolut, kein Problem. Dennoch kommt es häufig vor, dass wenn Männer (und zwar nur Männer) sich im Club an einem vorbei drängen, ein offensichtlich lang anhaltender Körperkontakt entsteht (mit Anfassen an Schultern/Armen/Hüften). Bereits sexuelle Belästigung? In meinen Augen: Nein (Solange man(n) Hintern/Brüste vermeidet). Unnötig ist es dennoch bzw. hat sich mir bis heute der Sinn dahinter nicht erschlossen. Ein Lächeln fänd ich zielführender. Nur als Tipp.
  • Fumia Canero 29.11.2018 10:41
    Highlight Highlight Interessantes Experiment. Aber um eine objektves Resultat zu gewinnen, hätten auch Männer in ein Outfit aus diesem Material gesteckt werden müssen. Ausserdem wäre es sinnvoll gewesen, es auszuweiten auf den öffentlichen Verkehr, Arbeitsplatz, Schule, etc.
    • Lörrlee 29.11.2018 12:14
      Highlight Highlight Würde ich befürworten
  • Cybot 29.11.2018 09:45
    Highlight Highlight Kurze Bestandesaufnahme. Was haben wir:
    Wir haben ein mit Sensoren ausgestattetes Kleid. Wir haben dre attraktive Frauen. Wir haben einen gut besuchten Club. Im Verlauf des Videos werden die Stellen eingeblendet, wo die Frauen berührt worden sind. Mir stellen sich folgende Fragen:
    - Unterscheidung Mann/Frau gemacht?
    - Bekanntheitsgrad der Personen berücksichtigt?
    - Wo sind die heiklen Berührungen?
    Gemäss der Grafik sind die meisten Berührungen an Arm, Schulter, Hüfte und Rücken. Berührungen an Brust, Schritt und Arsch gab es offenbar nicht.
    Wird hier allenfalls ein "bisschen" übertrieben?
    • Lörrlee 29.11.2018 12:18
      Highlight Highlight Die Heatmap ist nicht repräsentativ aufgrund Ihrer Fragen, das ist korrekt.
      Eine Hochrechnung ist ebenfalls nicht plausibel.
      Aber die gezeigten Beispiele zeigen einige Männer, die ein "Nicht berühren" nicht verstehen wollen. Diese paar Männer sind ein Problem, welches viele hier pauschalisieren wollen.
      Diese Männer sind nicht repräsentativ für alle Männer, aber genau deswegen dürfen wir anderen Männer das nicht runterspielen.
    • Apild 29.11.2018 13:27
      Highlight Highlight "Diese Männer sind nicht repräsentativ für alle Männer, aber genau deswegen dürfen wir anderen Männer das nicht runterspielen."
      Aber wir dürfen uns wehren, wenn uns auf Grund dieser wenigen Männer, welche hier noch aus einem anderen Kultur kommen (Brasilien), Männer im allgemeinen verunglimpft werden, oder?
      Nochmals, wieso ist eine solche Verallgemeinerung bei Männer okay, aber wehe wir machen das bei Frauen!
    • Citation Needed 01.12.2018 15:57
      Highlight Highlight Apild: nicht runterspielen heisst ja nicht, dass verallgemeinert wird. Im Gegenteil: das Runterspielen verallgemeinert in gewisser Weise das Benehmen der anständigen Männer auf diejenigen, die sich nicht benehmen.
      Verstehe nicht, was man sich immer derart echauffiert, alle Männer würden angeschwärzt. Theoretisch wird ja im gleichen Mass allgemein über Frauen geredet (siehe Titel: so oft werden FRAUEN von MÄNNERN begrapscht). Sollen jetzt alle Frauen die nicht begrapscht werden 'Verallgemeinerung' schreien? Man weiss, wie es gemeint ist, ausser man macht einen auf Opferlamm.
  • Ohniznachtisbett 29.11.2018 09:37
    Highlight Highlight Wenn Ohniznachtisbett einen Club o.Ä. besucht und er sich von der Tanzfläche oder sonst wo richtung Bar bewegt, um sich einen Himbeersirup zu gönnen, so muss in den meisten Fällen eine nicht kleine Anzahl an Menschen durch sanftes Antippen an der Schulter darauf aufmerksam gemacht werden, dass man durch möchte. Selbiges gilt auch beim Gang aufs WC. Rufen geht ja häufig nicht, weil zu laute Musik. Somit, wollt ihr mir also sagen, dass ich seit ich in den Ausgang gehe ungefährt 21'000 Menschen "sexuell belästigt" habe. Männer wie Frauen. So einen Gugus Artikel habe ich selten gelesen, echt jetzt
    • Qui-Gon 29.11.2018 10:13
      Highlight Highlight Fair enough. Die aufdringlichen Typen im Video lassen sich aber nicht wegdiskutieren.
    • Qui-Gon 29.11.2018 10:28
      Highlight Highlight Das umgehende "Abblitzen" meines Kommentars zeigt, dass einige Neandertaler offenbar ein massives Anstandsproblem haben.
    • Lörrlee 29.11.2018 10:42
      Highlight Highlight @Oniznachtisbett:
      Deine Aussage macht zwar Sinn, aber:
      Die Männer im Video wollen nicht eben mal durch, soviel ist klar.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lörrlee 29.11.2018 09:24
    Highlight Highlight Ihr solltet euch weniger damit beschäftigen, ob die Berührung der Arme als sexuelle Belästigung gilt, sondern eher, dass nicht jeder Mensch unbedingt berührt werden will, wenn er das nicht ausdrücklich verbal oder nonverbal kommuniziert.

    Ich bin selber der Meinung, dass vieles heute als sexuelle Belästigung abgetan wird, was es nicht ist, aber hier geht es wohl eher um nicht erwünschten Körperkontakt als um eine sexuelle Belästigung.
    • Habedi 29.11.2018 09:45
      Highlight Highlight Wenn man es so schlimm findet, am Arm berührt zu werden geht man nicht in einen vollgestopften Nachtclub punkt.
    • Cybot 29.11.2018 09:57
      Highlight Highlight Also, ich gebe dir ein durchaus realistisches Szenario: Ich muss in einem Club aufs Klo und durch die Menge.
      Bis jetzt ging ich hindurch und habe durch leichte geführte Berührungen an Schulter oder Arm in die von mir gewünschte Rüchtung (aus meinem Weg) und gleichzeitigem verbalen "Exgüse, dörf ich churz durä" signalisiert, dass ich durch möchte. Bei Männern wie bei Frauen. Hat bestens geklappt. Ich habe weder Macht ausgeübt, noch hatte ich einen sexuellen Hintergedanken.
      Die Berührung kam also bevor die Person mir das Einerständnis dazu gab. So ein seich aber auch.
    • Matrixx 29.11.2018 10:04
      Highlight Highlight Wer sich von einfachen Berührungen an Schultern und Oberarm, der übrigens in einer Menschenmenge zwangsläufig stattfindet, scheut, sollte sich vielleicht fragen, wo er/sie/es besser aufgehoben ist:
      Bei einem Cocktail im angesagtesten Club der Stadt oder bei einem Erdbeer-Milkshake (für Weiblein) oder einem Blaubeer-Milkshake (für Männlein) in einer kleinen Dorfbibliothek.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Saraina 29.11.2018 09:18
    Highlight Highlight Wie unterscheidet das Kleid Berührungen durch Männer vonndenen durch Frauen? Habe ich da was überlesen?
    • Hand-Solo 29.11.2018 09:59
      Highlight Highlight Und vor allem, absichtlichen und unabsichtlichen Berührungen. Die sind in einem Club. bei dem Gestung ist das manchmal nicht zu vermeiden
    • Lörrlee 29.11.2018 11:27
      Highlight Highlight Schaut einfach die Beispiele an, und beurteilt diese, nicht die weiteren 140, welche wir nicht sehen und nicht beurteilen können.
      Die +/- 10 gezeigten sind Männer, die der Frau zu nahe kommen, Punkt.
      Die anderen können tatsächlich einfach unproblematisch sein, das muss einem auch klar sein, aber versucht nicht die gezeigten Beispiele runterzuspielen.
    • Hand-Solo 29.11.2018 11:46
      Highlight Highlight @Lörrlee Absolut einverstanden.
      Dann soll aber Bitte im Artikel auch +/- 10 problematische Fälle stehen und nicht "157 Mal werden sie von Männern berührt und angetatscht"
      Das wäre Sachlicher, was der Debatte helfen würde.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ta0qifsa0 29.11.2018 08:58
    Highlight Highlight Weshalb wird hier eigentlich strikte davon ausgegangen, dass alle Berührungen von Männern stammen? Soweit uns der Beitrag hier aufklärt, erkennt das Kleid keinen Unterschied..

    Ich finde das mindestens genau so diskriminierend!
    • Karl33 29.11.2018 09:02
      Highlight Highlight @t, das ist nicht diskriminierend, sondern schlicht sexistisch.

      Zu diesem Sexismus kürzlich dazu ein guter Beitrag in der NZZ.
      https://www.nzz.ch/meinung/me-too-debatte-der-mann-ist-nicht-das-problem-ld.1439295
    • Lörrlee 29.11.2018 11:28
      Highlight Highlight Du hast Recht, also beurteile nicht die ungezeigten Berührungen, sondern die +/- 10 Männer die klar die Grenze überschritten haben.
    • Arthur Philip Dent 29.11.2018 20:45
      Highlight Highlight Es steht auch nirgendwo, dass das Kleid einen Unterschied bemerken würde. Es werden aber Beispiele gezeigt und die Aktion wurde begleitet. Also kann es gut sein, dass das Kleid die Berührungen anzeigt und die Begleitung sieht, von wem sie stammen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Barracuda 29.11.2018 08:55
    Highlight Highlight Hä, und wie erkennt das Kleid, dass die Berührung von einem Mann kommt?
    • Lörrlee 29.11.2018 11:28
      Highlight Highlight Tut es nicht, wir wissen auch nicht wie die restlichen Berührungen zustande kamen.
      Können auch Frauen gewesen sein, aber die Beispiele die wir sehen konnten sind nicht in Ordnung.
  • pixelqueen 29.11.2018 08:53
    Highlight Highlight Die Abwehrreaktion der kommentierenden Männer finde ich spannend. Natürlich ist das Berühren des Arms beim Vorbeigehen kein Problem. Es werden im Artikel 157 Berührungen genannt, nicht Belästigungen. Dass aber viele der Herren die im Video die Grenze massiv überschritten haben, wird hingegen schön ignoriert. Ich finde die kollektive Abwehrreaktion dieser Herren genauso gefährlich wie das kollektive Verurteilen selbiger durch viele Damen. Wenn wir alle gemeinsam uns gemeinsam gegen die tatsächlichen Täter stellen würden, wäre allen geholfen!
    • Imnon 29.11.2018 09:47
      Highlight Highlight Der einzige vernünftige Kommentar. Der Rest sind wütende Kerle. Vermutlich, weil sie sich ertappt fühlen. Denn wäre das anders, würden sie als anständige Menschen die Frauen in Schutz nehmen.
    • WhatsOnNow 29.11.2018 10:50
      Highlight Highlight Genau: geht davon aus, dass 90% der Männer euch betatschen wollen... clapp clapp... gute Einstellung.
      Btw: ich würde nie eine Frau unsittlich berühren, ohne dass sie es nicht möchte. Aja richtig: auch ich hatte schon „Zeichen“ falsch interpretiert... das kann leider passieren. War aber nie mit der Absicht bewusst einer nahe zu kommen, welche es nicht möchte.
    • Hand-Solo 29.11.2018 11:39
      Highlight Highlight Du willst also nicht kollektiv verurteilen, verurteilst aber kollektiv, dass Männer die kollektive Verurteilung verurteilen?
      Das finde ich wiederum spannend...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Myk38 29.11.2018 08:53
    Highlight Highlight Wie am Anfang der Geschichte erwähnt. Brasilien.
    • Lörrlee 29.11.2018 11:33
      Highlight Highlight Ja, deshalb geht es auch in Ordnung, was die ca. 10 Typen da tun.
    • Myk38 29.11.2018 12:07
      Highlight Highlight Hat nie Jemand gesagt, lediglich dass es evtl. in gewissen Regionen der Welt andere Empfinden von Belästigung gibt. Bei uns beginnts ja bereits bei Augenkontakt.
    • Eh Doch 29.11.2018 13:31
      Highlight Highlight Ja, weil dort das Frauenbild eben noch extremer (im negativen Sinn) ist.
      Trotzdem. Keine Rechtfertigung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gasosio 29.11.2018 08:42
    Highlight Highlight Für mich ein Grund nicht mehr Schweppes zu kaufen. Da wird Stimmung gegen Männer gemacht obwohl dies auch an Männern „passiert“ am Arm berührt zu werden. Ich dachte unter Betatschen versteht man den Hintern oder Ähnliches.
  • hansjakobine 29.11.2018 08:38
    Highlight Highlight Wenn man in einen Club geht, kommt es einfach zu Körperkontakt. Der Mensch ist ein soziales Wesen und Berührungen sind wichtig für uns. Ich finde es fragwürdig wie jedwelige Berührung heutzutage als Belästigung eingestuft wird. Klar sind ungefragte Berührungen an intimen Stellen ein No-Go, jedoch Berührungen an Armen, Beinen, Rücken usw. sind wichtig für die Kommunikation zwischen Menschen.
    Und noch zum Abschluss, führt dies bitte gerne noch einmal mit ein paar Männern durch, auch die werden sehr oft ungefragt berührt.
    • Qui-Gon 29.11.2018 10:19
      Highlight Highlight Wenn ich mit Ihnen an der Bar rede, darf ich also Ihren Rücken und Beine berühren, zu Kommunikationszwecken? Interessant.
    • hansjakobine 29.11.2018 10:57
      Highlight Highlight Dürfen sie gerne versuchen, wenns mir nicht passt, werde ich sie dann eventuell auch berühren aber höchst wahrscheinlich auch nicht so wies ihnen passen würde.
      Um noch eine sachlichere Antwort zu geben.
      Offensichtlich spielt es immer eine Rolle mit wem man spricht, wo man spricht, usw. Mein Satz war ziemlich verallgemeinert und nicht nur auf das Bar-setting bezogen. Wenn wir jedoch von einem solchen Setting ausgehen, würde ich sagen, sie dürfen mich zum Beispiel sehr wohl am Arm berühren, wenn wir ein paar Worte ausgetauscht haben und zusammen lachen.
    • Qui-Gon 29.11.2018 15:26
      Highlight Highlight Dann bin ich ja beruhigt. Aber wann sind denn nun Berührungen an Beinen, Rücken usw. wichtig für die Kommunikation?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Don Quijote 29.11.2018 08:37
    Highlight Highlight Sorry Ladies, aber ist eine Berührung an der Schulter ein Problem in einem vollen Nachtclub, wenn man sich mit den Köpfen eh so annähert, um überhaupt verbalen Austausch zu führen?
    • Tilia 29.11.2018 08:54
      Highlight Highlight Also mein erster Gedanke war auch wo waren die Berührungen. Und dann Brasilien wo Körperkontakt viel normaler ist als in unseren Gefielden. Für mich ist es unangemessen wenn Berührungen vertrauter sind als der Freundschaftsgrad. Umarmung von Wildfremden. Am Kopf oder im Gesicht berühren von Wildfremden. Poberührungen von jedem anderen ausser dem eigenen Partner....Absolut ok sind Berührungen um an einander vorbeizukommen zb Schulter etc. Aber eine allgemeingültige Regel ausser GMV gibts nicht.
    • Lörrlee 29.11.2018 10:45
      Highlight Highlight Kommt wohl drauf an wie. So wie im Video? Da werden einige wohl nein sagen, die Frau im Video tat dies ja auch.
  • Matrixx 29.11.2018 08:11
    Highlight Highlight Das Berühren des Armes, wenn man sich in einem vollgestopften Club vorbeidrücken will, zählt also auch scho als sexuelle Belästigung.

    Danke für die Aufklärung.
    • HonoLulu 29.11.2018 08:39
      Highlight Highlight Nein Matrixx, Berührungen am Arm, in einem vollen Club, sind keine sexuelle Belästigung.
      Aber die Griffe ins Haar und an den Kopf finde ich sehr grenzwertig. Auch den Arm um jemanden fremdes zu legen ist ziemlich distanzlos. Respektlos.
      Po und Brust, hoffe ich Matrixx, sind wir uns einig, ist das no go.
      Aber mann kann ja mal schnell und polemisch die Berührung am Arm in die Runde schmeissen um das Thema zu belächeln.
    • My Senf 29.11.2018 08:42
      Highlight Highlight Wenn Du das Video aufmerksam geschaut hättest ...

      Das umklammern des Armes damit jemand nicht wegläuft (rundum min 1m Abstand zur nächsten Person) gilt für dich als Berührung🤔. Ok alles klar
      Wenn dein Kommentar die Sicht der 🇨🇭 Clubszene wiederspiegelt wäre ich sehr interessiert an einem Versuch hierzulande.
      Wäre kein Wunder wenn das Kleid 👗 „abstürzt“ ...
    • pun 29.11.2018 08:56
      Highlight Highlight Come on! Das ist absichtliches nicht verstehen eines Arguments. Hast du im Video gesehen, wie die allermeisten dieser Berührungen zustande kamen? Sicherlich nicht im Gedränge wo man sich unweigerlich berührt, sondern mit aktivem Anfassen. Das ist, was die Frauen im Video stört und auch ganz sicher dich stören würde, wenn das dein Alltag als Mann wäre.
    Weitere Antworten anzeigen

Deutsches Versuchslabor lässt Tiere qualvoll verenden – Spuren führen in die Schweiz

In einem deutschen Labor sterben junge Hunde, Affen und Katzen einen qualvollen Tod. Was eine Schweizer Pharma-Firma damit zu tun hat.

Ein Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und Cruelty Free International hat sich als Pfleger in das Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg eingeschleust. Von Dezember 2018 bis März 2019 dokumentierte der Tierschützer die zahlreichen brutalen Tierversuche an jungen Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen.

Der Bericht sorgte in Deutschland in den letzten Tagen für viel Empörung.

Bei LPT handelt es sich um ein Familienunternehmen. Das Versuchslabor ist eine der grössten Einrichtungen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel