Interview
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Elvira und Gino Ramadani führen die Pizzeria Toscana. bild: watson

Interview

Wirt der Pizzeria für Arme: «Ohne Spenden werde ich die Aktion bald abbrechen müssen»

Viele dachten, es sei ein Marketing-Gag, lange gehe die Aktion nicht. Doch auch nach vier Monaten tischt die Pizzeria Toscana in Greifensee ZH noch Gratis-Essen auf für Menschen mit kleinem Geldbeutel. Jetzt hat das Restaurant die 1000er-Marke geknackt. Ein Grund zum Feiern. Allerdings nicht nur. Das Geld wird knapp und knapper. 



Seit vier Monaten servieren Sie nun beinahe täglich Gratis-Essen für Gäste mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten. Hat die Aktion ihr Restaurant verändert? 
Gino Ramadani:
Grundsätzlich arbeiten wir so weiter, wie wir es immer tun. Allerdings durften wir durch unser Angebot viele liebe Menschen kennenlernen. Es sind die grosse Zahl kurzer, herzlicher Gespräche, die uns motivieren, weiterzumachen. 

Mit diesem Post hat alles begonnen

Können Sie uns ein Beispiel speziell schöner Begegnungen erzählen?
An einem Freitagabend spazierte ein mir unbekannter Mann in unsere Pizzeria. Er packte seine Gitarre aus und begann zu spielen für die Gäste, ohne dass er etwas dafür wollte. Ein anderes Mal hatte ich eine Gruppe bei mir, die während dem Essen ständig Fotos schoss. Sie sagten, sie seien seit Ewigkeiten nicht mehr in einem Restaurant gewesen. Dieser Tag sei für sie wie Weihnachten. Mehr als einmal wollten Leute ein Foto mit mir, das sie später auf Facebook stellten. 

Unter den Gästen, die Ihr Angebot nutzen, sind auch IV-Bezüger, Sozialhilfeempfänger und Obdachlose. Hat sich noch nie ein Gast darüber beschwert?
Nein, das ist bisher noch nicht vorgekommen.

Die Pizzeria Toscana in Greifensee ist DIE Pizzeria für arme Menschen

Gibt es Gäste, die Ihre Grosszügigkeit ausnutzen und Tag für Tag zu einem Gratis-Essen erscheinen?
Vielleicht nicht gerade täglich. Aber es gab schon solche, die sehr oft kamen und unser Angebot missbrauchen. In solchen Fällen greife ich jeweils ein und erkläre ihnen mit klaren Worten, dass das nicht geht. Die Betroffenen hatten immer Verständnis dafür und kamen künftig weniger. 

Wie viele haben bisher gratis gegessen bei Ihnen?
Soeben haben wir das tausendste Gratis-Essen vergeben. Darauf sind wir stolz. Darauf habe ich mit meiner Frau und meinen Angestellten angestossen. Wir durften Gäste aus allen Teilen der Schweiz begrüssen. Und weil auch deutsche Medien über uns berichteten, kamen sogar Leute aus Süddeutschland. Im Durchschnitt kommen zwischen fünf und zehn Personen pro Tag, die ein Gratis-Essen einnehmen.  

«Bis Weihnachten, bis Ende Jahr, machen wir auf jeden Fall weiter. Was danach geschieht, kann ich noch nicht sagen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.»

Die 1000er-Marke ist auf der einen Seite ein freudiges Ereignis, andererseits aber bestimmt auch eine finanziell grosse Hypothek. Wie fangen Sie die auf?
Das stimmt. Durch die Gratis-Essen haben wir bisher einen Einnahmeverlust von rund 25'000 Franken eingefahren. Die Kosten dafür betragen 10'000 Franken. Allerdings kommen auch Gäste zu uns, die uns vorher nicht kannten. Das darf man nicht vergessen. 

In diese Reihe würde die Pizzeria auch passen: 31 Szenen, die uns den Glauben an die Menschheit zurückgeben

Trotzdem. Wie kann ein so kleiner Betrieb das verkraften?
Zugegebenermassen wird es langsam eng. Anfangs haben wir einige Spenden bekommen. Das hat uns geholfen. Solche Spenden fehlen jetzt. Kriegen wir nicht bald eine grössere Spende, war es das wohl. Meine Schmerzgrenze liegt bei einem Einnahmeverlust von 50'000 Franken. 

Falls Sie in Zukunft keine Gratis-Pizzen mehr servieren können; sind Sie dann gescheitert?
Auf keinen Fall. Ich habe etwas gegeben und es in Form von Menschlichkeit tausendfach zurückbekommen. Bis Weihnachten, bis Ende Jahr, machen wir auf jeden Fall weiter. Was danach geschieht, kann ich noch nicht sagen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. 

Wer Lust hat, Gino Ramadani und sein Team zu unterstützen – hier die Kontoangaben:

Pizzeria in Greifensee tischt Gratis-Essen auf – inzwischen kommen bis zu 10 Hungrige pro Tag
Diese Einzahlungsscheine liegen in der Pizzeria auf.

Hier gibt es noch mehr Pizza. Die Längste der Welt misst 1,8 Kilometer

Food! Essen! Yeah!

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

Link zum Artikel

Wo gilt Rülpsen als höflich? Der Food-Knigge rund um die Welt

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb Jamie immer noch der Grösste ist

Link zum Artikel

Und NUN: 6 Rezepte mit ordentlich viel Koriander, Babes!

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Es ist wieder so weit: Es gibt Curry! Leute, CURRY! YAY!

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

So machst du aus deiner Instant-Suppe ein Gourmet-Menu

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Ich ging vegan essen – also, Sachen, die Veganer gerne essen. Es kam nicht gut

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Guck – hier sind 8 Sandwiches, die du dir mal gönnen solltest. Gern geschehen!

Link zum Artikel

WAS zum Geier ist denn DAS? Hier kommt das grosse internationale WÄH-Quiz!

Link zum Artikel

Ich habe einen CBD-Burger gegessen und war danach komplett verpeilt

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

In der Schweiz leben eine halbe Million Millionäre

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Geldtransporter bei Lausanne überfallen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schrott 24.09.2016 03:41
    Highlight Highlight Vorschlag
    Bedanken Sie sich bei den bisherigen Spendern-------!!
    • Brandy 24.09.2016 12:38
      Highlight Highlight Tausend Dank an die bisherigen spendern ❤️. Sonst noch was Schrott ?. Mfg
  • Donald 23.09.2016 11:16
    Highlight Highlight Der sollte sich Paymit zulegen. Kein Wunder spendet keiner mit diesem altmodischen Papierdings.
  • urwe 22.09.2016 16:53
    Highlight Highlight "Wir durften Gäste aus allen Teilen der Schweiz begrüssen. Und weil auch Deutsche Medien über uns berichteten, kamen sogar Leute aus Süddeutschland." Was ich hier nicht ganz verstehe: Die Anreise kostet ja auch Geld. Da könnte man für das Reisegeld ja auch einfach irgendwo in der Region essen gehen?
    • cheeky Badger 22.09.2016 20:55
      Highlight Highlight Die kamen ja wahrscheindlich nicht um gratis zu essen, sondern um die aktion zu unterstützen indem sie bezahlten.

    • urwe 23.09.2016 07:39
      Highlight Highlight Die Eingangsfrage zu dieser Antwort war jedoch: "Wie viele haben bisher gratis gegessen bei Ihnen?" Daraus schliesse zumindest ich, dass die Leute kommen um gratis zu essen.
  • Olf 22.09.2016 14:57
    Highlight Highlight Diese Menschen können arbeiten gehen und ihr essen selber bezahlen. Mache ich nämlich auch so.
  • pun 22.09.2016 14:15
    Highlight Highlight Die Pizzeria könnte eine "kauf eine Pizza extra"-Aktion machen. Finanzkräftige Gäste könnten einfach eine Pizza mehr bezahlen, die dann dem/der nächsten Bedürftigen zugute kommt.

    Sowieso aber ist klar, dass da grosse Menschen mit noch grösseren Herzen dahinterstehen. Hut ab!
  • Joshi 22.09.2016 13:47
    Highlight Highlight Vorschlag: Jeder, der diesen Kommentar liest, überweist heute noch 5 Franken an die Pizzeria. Ich mach den Anfang. Jeder, der mitmacht Kommentar liken, aber wirklich nur liken wenn man spendet! Mal schauen wie viel Geld wir zusammenbringen. 😉
  • Datsyuk * 22.09.2016 13:43
    Highlight Highlight Positiv denken, positiv handeln! Wenn wir alle das beherzigen würden, wäre vieles einfacher, das Leben schöner und positiv.
  • R&B 22.09.2016 12:31
    Highlight Highlight Eine tolle Sache, die dieser Wirt macht. Chapeau!
    Ich hoffe, dass dadurch die Menschen und Politiker (Mitte bis rechts) aufgerüttelt werden und realisieren, dass es in der Schweiz schon sehr viele Personen hat, die arm sind. Das in der superreichen Schweiz!!!
  • Imfall 22.09.2016 10:37
    Highlight Highlight wie und wo kann man spenden?
    • dä dingsbums 22.09.2016 10:49
      Highlight Highlight Würde ich auch gerne wissen, auf der Webseite der Pizzeria hab ich nichts gefunden.
    • JoJodeli 22.09.2016 12:48
      Highlight Highlight Unter dem Artikel hat es ein Bild eines Einzahlungsschein
    • Imfall 23.09.2016 09:07
      Highlight Highlight danke an die redaktion und JoJodeli!
  • Wilhelm Dingo 22.09.2016 10:32
    Highlight Highlight Sorry, ich will ja nicht unverschämt sein und ich finde die Aktion super. Dennoch: Was sind denn die Mehrkosten von 1000 Pizzen mit Getränk? Mehr als 3.- kann das bestimmt nicht sein, macht eher 3000 .- Und das Restaurant wird auch nicht immer voll sein dass zahlende Gäste keinen Platz mehr haben.
    • Mimichechelle 22.09.2016 10:53
      Highlight Highlight er spricht von einem einnahmeverlust von 25'000 Franken. Ein Mittagessen kostet locker 25.-.
      Die Kosten die er zu beklagen hat sind 10'000.- sprich 10.- pro Pizza. Wenn du nebst den Einkäufen noch den Raum- und Personalaufwand dazurechnest, ist das gan plausibel!
    • spaccatutto 22.09.2016 11:00
      Highlight Highlight Leider vergisst du, dass die Kosten nicht nur aus Mehl und tomTensauce bestehen sondern aus Miete, Personalkosten, Strom, Administration, usw. Daher belaufen aich die Kosten pro Pizza sehr wohl auf mehr als 3Fr
    • Hierundjetzt 22.09.2016 11:10
      Highlight Highlight Iwo. Er kalkuliert eben korrekt. Exakt so wie es ein verantwortungsvoller Unternehmer machen mzss

      Warenwert, Einnahmeausfall, Abschreibungen, Lohn, Sozialleistungen, Elektrizität und Wasser usw usw = 10.- / Pizza stimmt sicher
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bolly 22.09.2016 10:29
    Highlight Highlight Dann hätten sie die Anzahl pro Tag von Anfang an machen sollen. Und / oder einen Betrag von 5.00? Oder so? War ja klar das dies auf die Dauer nicht gehen würde.
  • Licorne 22.09.2016 10:15
    Highlight Highlight Ein guter Mann mit einer grossen Tat. Ich wünsche ihm viele zahlende Gäste.

    Mir kommt da dennoch irgendwie dieser Cartoon in den Sinn..
    Benutzer Bild
  • ovatta 22.09.2016 10:08
    Highlight Highlight In Italien gibt es den Caffè sospeso..
    Weshalb sollte es bei uns also nicht die Pizza sospeso geben?
    • Lami23 22.09.2016 13:04
      Highlight Highlight Das mit dem kafe gibts bei uns auch aber erst in sehr wenigen betrieben.
    • Brandy 22.09.2016 13:04
      Highlight Highlight Liebe leute Danke für ihren netten komentaren usw. Ebe ich bin Der Gino vom Restaurant Toscana und wollte euch hier allen mal schnell hoi zamme sagen und ja wie gesagt es geht weiter mit der Aktion also bis ende des Jahres mindestens und eventuell auch weiter... Lieben Gruss an euch allen und ja vilt bis bald...

Das Gefecht zum Waffenrecht: «EU will Entwaffnung» – «Schützen haben Kindergartenniveau!»

Wenn die Schweiz die neuen EU-Waffenregeln nicht übernimmt, droht ihr der Ausschluss aus dem Schengen-Abkommen. Steht wirklich die Sicherheit der Schweiz auf dem Spiel? Im Streitgespräch schiessen Grüne-Nationalrätin Aline Trede und SVP-Politiker Hans-Ueli Vogt scharf gegeneinander.

In Bern entlockt Grünen-Nationalrätin Aline Trede (35) mit ihrem Humor auch mal bürgerlichen Ratskollegen ein Lächeln. Als sie in der watson-Redaktion auf ihren Kontrahenten, den SVP-Nationalrat und Rechtsprofessor Hans-Ueli Vogt (49) trifft, reisst sie keine markigen Sprüche. Zu aufgeladen ist das Thema.

Kommen wir gleich zur Sache: Wann haben Sie zum ersten Mal in Ihrem Leben eine Flinte hervorgeholt? Hans-Ueli Vogt: Als 14-jähriger Sekschüler ging ich ins Armbrustschiessen. Danach machte …

Artikel lesen
Link zum Artikel