Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Game-Studio outet Spiel-Charakter als schwul – und löst heftige Diskussionen aus



Blizzard, das Entwicklerstudio hinter dem erfolgreichen Game «Overwatch», hat kürzlich einen der beliebtesten Charaktere als schwul geoutet. In einer Kurzgeschichte wurde fast schon nebenbei verraten, dass die Spielfigur des Soldier 76 homosexuell ist. 

Später hat auch der Blizzard-Chefautor bestätigt, dass Soldier 76 schwul sei:

Obwohl Soldier 76 bereits die zweite homosexuelle Figur im «Overwatch»-Universum ist, löste die Veröffentlichung kontroverse Diskussionen aus. Obwohl es grundsätzlich begrüsst wird, dass so eine beliebte Spielfigur ganz klar als schwul geoutet wird, gibt es auch etliche Fans, die sich in ihrer Komfortzone bedrängt fühlen.

Einige stören sich etwa daran, dass Blizzard ihnen eine Diskussion aufzwingt, die sie in diesem Spiel fehl am Platz finden. Das geht so weit, dass einige Fans sich weigern, die Figur Soldier 76 weiterhin zu benutzen. Andere wollen das Game komplett boykottieren.

Kritisiert wird auch, dass Soldier 76 rein optisch als typisch heterosexueller Kämpfer daherkäme: gross, muskelbepackt und bis an die Zähne bewaffnet. Gegenteilige Meinungen sehen genau darin eine positive Entwicklung, da damit gängige Schwulenklischees bekämpft würden.

Vor allem auf Twitter wirft man dem Studio aber vor, dass man sich nur bei der LGBTQ+-Community anbiedern wolle. Einige sprechen sogar von Queerbaiting, das heisst, dass die Macher die Figur nur aus Marketinggründen als schwul geoutet haben, ohne wirklich dahinterzustehen.

«Blizzard hat das getan, um auf möglichst einfache Weise auf ihr sterbendes Game aufmerksam zu machen. Ich bin richtig angepisst darüber, wie wenig Mühe sie 2018 in all ihre Spiele gesteckt haben.»

Schlussendlich gibt es dann noch jene User, welchen das alles einfach nur auf die Nerven geht:

«Ich bin verwirrt. Alle sind also wütend, weil Soldier schwul ist. Aber würde sich irgendjemand beschweren oder sagen, es sei Zeitverschwendung gewesen, wenn es hiesse, er habe eine grossartige Frau und Kinder gehabt? Ihr wisst schon, diesen ganzen anderen Scheiss. Nein, würdet ihr nicht! Also löscht das Game oder nicht, niemanden interessiert das, verdammt noch mal!»

(pls)

Chinas fortschrittlicher Sexualunterricht:

Sexpuppen sollen selbst entscheiden, mit wem sie schlafen:

abspielen

Video: watson

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Super Sex und 17 andere Dinge, die ich mir fürs neue Jahr wünsche

Link zum Artikel

Künstler verwandelt Figuren aus Horrorfilmen in süsse Tiercomics – erkennst du alle?

Link zum Artikel

Bringt die «Conversation Pit» zurück! (oder: Warum quadratische Sofavertiefungen fehlen)

Link zum Artikel

Wie cool waren denn bitte die knalligen Skioutfits der 80er-Jahre?!

Link zum Artikel

Dieser neue «Game of Thrones»-Teaser verrät den Starttermin zu Staffel 8

Link zum Artikel

Das sind die besten Drohnenbilder des Jahres 2018

Link zum Artikel

«Bestatter»-Fabio über sehr morbide Details, den grossen Mike und süsse Aargauer

Link zum Artikel

Wenn der Stiefvater zur «Massage» bittet: Hollywoodstar Sally Field über ihr Leben

Link zum Artikel

5 bekannte Fernsehserien, die man auch spielen kann 

Link zum Artikel

7 leichte Rezepte, um dein schlechtes Gewissen zu beruhigen

Link zum Artikel

5 Spiele, die auch Leute mit Wurstfingern spielen können

Link zum Artikel

Züri Pest oder Gülä? Erkennst du die 12 verhunzten Musiker der User an einer Zeichnung?

Link zum Artikel

«Die höchste Form von Gangster ist der Revolutionär»

Link zum Artikel

Erste vegane Waldspielgruppe: «Ums Vegane an sich geht es mir gar nicht»

Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie lustig die #10YearsChallenge eigentlich sein könnte

Link zum Artikel

Millionenklage! «Black Mirror»-Film könnte für Netflix ganz schön teuer werden

Link zum Artikel

Freispruch: Das Kondom heimlich abzustreifen ist keine Schändung

Link zum Artikel

«Die Hip-Hop-Szene ist ein fruchtbarer Boden für Verschwörungstheorien»

Link zum Artikel

Neuer «Game of Thrones»-Clip veröffentlicht (könnte Spuren von SPOILER enthalten)

Link zum Artikel

Niemand hat Zeit, den «Slutty Therapist» zu spielen

Link zum Artikel

Wie dich «The Crown» dazu bringen wird, Margaret Thatcher zu lieben

Link zum Artikel

Auf diese 18 Serienhits darfst du dich 2019 freuen – auf einige zum letzten Mal

Link zum Artikel

15 Filme, die niemand braucht – und 2019 trotzdem ins Kino kommen

Link zum Artikel

Ich hab mir eure Kommentare zum Netflix-Film «Bandersnatch» zu Herzen genommen

Link zum Artikel

Wenn du nicht mindestens 5 Fragen richtig hast, darfst du deine Drohne nicht starten

Link zum Artikel

Diese 6 Paare haben (wahrscheinlich) keinen guten Sex

Link zum Artikel

So einfach und CO2-neutral kannst du diese 13 europäischen Städte per Zug erreichen

Link zum Artikel

Die neue «Game of Thrones»-Serie nimmt Formen an – diese 10 Stars sind dabei

Link zum Artikel

Diese 9 alten Knochen waren die ersten Handys der watsons – und welches hattest du?

Link zum Artikel

Orakel-Katze Hader weiss, wie dein neues Jahr aussehen wird

Link zum Artikel

Voll der süsse... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' «You – Du wirst mich lieben»

Link zum Artikel

9 Filme und Serien, die du neu in der Schweiz streamen kannst

Link zum Artikel

Der interaktive «Black Mirror»-Film «Bandersnatch» ist Quatsch. Very bad job, Netflix!

Link zum Artikel

Diese 10 Comics verstehst du nur, wenn du nie rechtzeitig aus dem Bett kommst

Link zum Artikel

Seltsamer Sinn für Humor? Dann werden dir diese 9 Comics gefallen!

Link zum Artikel

4 filmreife Storys, die sich NICHT Hollywood ausgedacht hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

43
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • tzhkuda7 12.01.2019 11:41
    Highlight Highlight Bilderstrecke

    Chinas fortschrittliches Sexualkundesystem

    Seid ihr da sicher? Wär doch ndicker fiach qenn Homosexuelle in China einigermassen gedudldet werden
  • Hayek1902 12.01.2019 10:41
    Highlight Highlight Klassischer JKR move, nachträglich sind alle schwul, schwarz und trans.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 12.01.2019 16:49
      Highlight Highlight Du musst es ja nicht spielen.
      Mir ist das ehrlich gesagt ziemlich egal.
      Mir macht das Spiel einfach nur Spass.
    • Mutzli 12.01.2019 23:29
      Highlight Highlight @Hayek1902

      Wenn schon das Gegenteil eines JKR moves: Im Gegensatz zu ihr läuft das Spiel und Hintergrundgeschichte noch und wird weiterentwickelt. Zudem wird nicht einfach behauptet etwas sei quasi "hinter den Kulissen" so, sondern wird in diesem Fall mit einem offiziellen Comic, Sprays in-game etc. öffentlich festgehalten und integriert.

      Kontrast dazu JKR:"Natürlich ist Dumbledore schwul und in Grindelwald verliebt, hab ich mir immer dazugedacht!" - Grindelwald-Film kommt raus - F: "Wo ist denn jetzt die Beziehung von Dumbledore zu Grindelwald?" JKR: *Todesstille*
  • Toni.Stark 12.01.2019 09:47
    Highlight Highlight Don‘t tell, don‘t ask war doch ein guter Ansatz.
    • Fabio74 12.01.2019 11:40
      Highlight Highlight Verstecken unterdrücken ausgrenzen
      Das christliche Dreierlei der letzten 1700 Jahre
    • Toni.Stark 12.01.2019 15:35
      Highlight Highlight Es geht um einen pragmatischen Grundsatz. Sie sehen wohl immer Unterdrückung und Ausgrenzung, nicht?
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.01.2019 11:35
      Highlight Highlight Dieser Grundsatz ist eher idiotischer Natur als pragmatischer Natur.
      Ja nichts sagen, damit sich überempfindliche Schneeflöckchen nicht mit Themen auseinander setzen müssen, die in ihrer Filterblase nicht existieren. 🙄
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 12.01.2019 06:52
    Highlight Highlight Es hat im Umkehrschluss ja nie geheissen er sei Hetero.

    1st world problems.
  • El Pepedente 12.01.2019 00:16
    Highlight Highlight Er hat aber kinder...... naja blizzard geht unter xzd wow haben sie verbockt xD diablo erst recht xD und bei hots dir turniere eibgestellt und ov wird immer schlechter und schlechter xD undbald ist es eh komplett activision
    • Mutzli 12.01.2019 10:37
      Highlight Highlight Nö, es hiess bisher nie, dass er Kinder hat. Ganz im Gegenteil: Im Comic, in dem sein Ex-Freund vorgestellt wird, sagt er sogar explizit, dass er im Gegensatz zu diesem leider nie eine Familie hatte. Wobei eben Nicht-Hetero sein nicht bedeutet, dass man keine Familie und Kinder haben könnte. Abertausende von homosexuellen Männern wie Oscar Wilde z.B. lassen grüssen.
  • Alpaka 8 12.01.2019 00:03
    Highlight Highlight "Also löscht das Game oder nicht, niemanden interessiert das, verdammt noch mal!" Dieser letzte Satz steht irgendwie ziemlich sinnbildlich für den gesamten Lesewert dieses Artikels. :-)
  • My Senf 11.01.2019 22:30
    Highlight Highlight Ich kenne auch Leute die schockiert waren zu erfahren, dass Pooh ein Mädchen ist!
    • will.e.wonka 12.01.2019 01:03
      Highlight Highlight Winnie Pooh?
    • Mia_san_mia 12.01.2019 01:16
      Highlight Highlight Der Bär?
    • ingmarbergman 12.01.2019 11:34
      Highlight Highlight Pooh ist kein Mädchen.
      Der Original-Bär Winnie(peg), die Inspiration für Pooh, war ein Weibchen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AngelitosHE 11.01.2019 22:20
    Highlight Highlight Wen interessiert die sexualität einer Videospielfigur in einem Game wo es nicht im Ansatz um Sex geht?
    • My Senf 11.01.2019 22:55
      Highlight Highlight Offenbar viele
      Sonst würde es ja kein Thema!
    • Mia_san_mia 12.01.2019 01:10
      Highlight Highlight Gar nicht!
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 12.01.2019 07:09
      Highlight Highlight Hauptsächlich Leute, die sich vor Diskussionen zu diesem Thema fürchten und nebenbei vollkommen übertriebenen Machoismus an den Tag legen.
      Psychologisch betrachtet, fürchten sich solche Leute ausschließlich vor den eigenen unwillkürlichen homoerotischen Gedanken, die gelegentlich aus dem Unterbewusstsein auftauchen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • wydy 11.01.2019 21:43
    Highlight Highlight Wer sich mit dem Spiel beschäftigt, weiss dass es sehr stark von Diversität lebt. Jede Figur unterscheidet sich optisch und auch persönlich teils stark. So gibt es auch bspw. eine eher rundliche weibliche Figur, was auch gar nicht dem Computerspiel Klischee entspricht. Dass es eben nebenbei erwähnt wird, zeigt ja gerade, dass es nicht im Mittelpunkt steht. Aber ja heute muss man sich ja über alles empören
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 11.01.2019 22:00
      Highlight Highlight Es gibt auch Leute, für die ihre tägliche Portion Empörung ihre Droge ist.
      Zuerst das eher leise Geschrei wegen Tracer und nun oberpeinliche Geschrei weil Soldier: 76 schwul ist.
      Aber diejenigen, die jetzt ihn oder gleich das Spiel boykottieren.... für die hab ich nur drei Worte: ganz besondere Schneeflöckchen.
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 11.01.2019 21:17
    Highlight Highlight "Einige sprechen sogar von Queerbaiting, das heisst, dass die Macher die Figur nur aus Marketinggründen als schwul geoutet haben, ohne wirklich dahinterzustehen."
    Nice, wieder ein Wort gelerent.
    Zum rest, so what. PR-Stunt oder starkes Zeichen, who cares?
    Die Frage sollte wohl eher sein, ob Blizzard noch gewillt ist Ressourcen in das Spiel zu investieren, habs nie gespielt aber was man so hört ist die Communitiy sehr unzufrieden mit dem Stand der Dinge.
    • El Pepedente 12.01.2019 00:18
      Highlight Highlight Ja ist so xzd am anfang jaben sie ja seine kinder vorgestellt xD ja hana song (d.va) ist 76 tochter xD
    • Scaros_2 12.01.2019 06:53
      Highlight Highlight Die Geschichte von Overwatch ist einer der mit besten Lores die Blizzard die letzten Jahre zu tage gebracht hat. Es als reiner Marketing Coup darzustellen ist lächerlich.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 12.01.2019 07:13
      Highlight Highlight Kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.
      Die ganzen Hintergründe und die Geschichte ist zu gut und zu präzise ausgearbeitet für einen PR-Stunt.
      Ich freue mich jedes mal wie ein kleines Kind, wenn wieder mehr über die gesamte Geschichte bekannt wird.
    Weitere Antworten anzeigen
  • who cares? 11.01.2019 20:52
    Highlight Highlight Klar, tönt nach PR-Coup, aber wieso zwingt der Fakt, dass eine fiktionale Figur schwul ist jemandem eine Diskussion auf? Da muss man schon mächtig homophob sein. Im 2019 sollte die reine Information, das jemand schwul ist, niemandem eine Diskussion aufzwingen. Was machen diese Leute, wenn ein Arbeitskollege seinen Freund zu einer Firmenfeier mitnimmt? Einen Diskussion mit ihnen starten? Wohl kaum.
    • Füdlifingerfritz 11.01.2019 21:11
      Highlight Highlight Es geht nicht darum dass eine Figur schwul ist. Das ist nun wirklich völlig ok. Es geht darum dass sie schwul gemacht wird, weil einige in der LGBTQÄJFTZHX(was vergessen?)-Community schnell empört sind, wenn es keine solche Figur in einem Game-Film- oder Buch-Universum gibt. Aber eben, wenn mans nicht subtil genug macht, kommt es - wie in diesem Beispiel - auch wieder nicht gut an. Ziemlicher Drahtseilakt.
    • ScottSterling 11.01.2019 21:37
      Highlight Highlight Uneingeschränkte Zustimmung. Beim Wort 'homophob' fällt mir allerdings immer dieses Zitat ein.
      Benutzer Bild
    • RandyRant 11.01.2019 22:24
      Highlight Highlight Dachte eigentlich dass es egal sein sollte ob jemand homosexuell ist oder nicht im 2019? (oder in deinen Vergleich umgewandelt: die beiden tauchen zusammen auf und die Firmenfeier nimmt ihren gewohnten lauf . Hier ist aber passiert dass der Chef einmal die Hand des einen in die Luft gestreckt hat und gerufen hat "hört mal unser Mitarbeiter X ist homosexuell")
      btw: Firmenfeiern mit Partnern? Das gibts? Ist dann aber eine kleine Firma, oder? :)
    Weitere Antworten anzeigen

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel