Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ABD0220_20181129 - INNSBRUCK - ÖSTERREICH: Andreas Gabalier am Donnerstag, 29. November 2018, anlässlich des Tourauftakts von Andreas Gabalier in der Olympiahalle in Innsbruck. - FOTO: APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Bild: APA/APA

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Helena Düll / watson.de



Er verkauft Alben ohne Ende, er füllt die ganz grossen Hallen und sorgt immer wieder für ziemlich heftige Diskussionen: Heimatlover und Volks-Rock'n'-Roller Andreas Gabalier. Der Grund: Immer wieder wird ihm vorgeworfen, sich rechtspopulistisch, homophob und frauenfeindlich zu äussern.

ABD0214_20181129 - INNSBRUCK - ÖSTERREICH: Andreas Gabalier am Donnerstag, 29. November 2018, anlässlich des Tourauftakts von Andreas Gabalier in der Olympiahalle in Innsbruck. - FOTO: APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Andreas Gabalier bei einem Auftritt in Innsbruck Ende November 2018. Bild: APA/APA

Nun steht Andreas Gabalier erneut im Fokus der Öffentlichkeit. Dieses Mal geht es um die geplante Verleihung des Karl-Valentin-Ordens am Samstag in München. Gabaliers Kunst habe nichts mit der Kunst von Karl Valentin zu tun, «und zwar gar nichts», sagte die Direktorin des Münchner Valentin-Karlstadt-Musäums, Sabine Rinberger, nun. Sie distanziere sich von der gesellschaftspolitischen Haltung Gabaliers.

Was ist der Karl-Valentin Orden? 

Verliehen wird der Orden von der Münchner Faschingsgesellschaft Narrhalla. Der Komiker Valentin (1882-1948) habe sich zeitlebens als Volkssänger betrachtet, und Gabalier sei ein «Volkssänger 2.0», begründete der Verein die Ehrung.

Doch wie rechts, homophob und frauenfeindlich ist der österreichische Sänger wirklich? 

Wir haben 9 Zitate herausgesucht. Entscheide selbst: 

... über Kameradschaft:

In seinem Song «Mein Bergakamerad» heisst es: 

«Kameraden halten zusammen ein Leben lang/
Eine Freundschaft, die ein Männerleben prägt/
Wie ein Eisernes Kreuz, das am höchsten Gipfel steht/
und selbst dem allerstärksten Sturmwind widersteht.»

... über Frauen, Part 1:

Beim Formel-1-Rennen in Spielberg 2014 interpretierte der Musiker die Nationalhymne um. Er sang den alten Text der Hymne, die Österreich als Heimat «grosser Söhne» preist. Die «grossen Töchter», die seit 2012 auch mitbesungen werden, liess er aus.

«Den Text der österreichischen Bundeshymne lernte ich mit acht Jahren in der Schule im Sachkundeunterricht, und ich sehe keine Veranlassung, ihn anders zu singen. Wer sich mit mir und meinen Liedern, vor allem auch den Texten, schon einmal auseinandergesetzt hat, dem dürfte es nicht entgangen sein, dass ich vor Frauen den allerhöchsten Respekt habe.»

welt

... über Frauen, Part 2:

Auf die Frage, ob «Madl» auch noch «Madl» sein dürfen: 

«Das dürfen sie bei mir auch noch — in Zeiten des Gender-Wahns. Damit habe ich überhaupt kein Problem. Mein Mädchen ist auch eine sehr reife, studierte, fleissige Frau, hat drei Jobs und schreibt gerade noch ihre Doktorarbeit in Jura. Gleichzeitig steht sie genauso gern am Herd und macht mir Fleischpflanzerl, wenn ich nach Hause komme, und kümmert sich um den Haushalt. Und das finde ich auch schön.»

rheinische post

... über Frauen, Part 3...

... beziehungsweise die «genderverseuchte Zeit», in der wir leben:

«Aber, dass man in unserer genderverseuchten Zeit bald auf Ideen kommt, wie man im Privatleben vielleicht noch rechtlich festlegen könnte, dass der Mann einmal die Woche den Geschirrspüler ausräumt und die Wäsche aufhängt, das geht irgendwann zu weit.»

  münchner merkur

abspielen

Hulapalu – der grösste Gabalier-Hit hat schon 128 Millionen Views auf Youtube. Video: YouTube/ICH FIND SCHLAGER TOLL!

... über Homosexualität, Part 1: 

«Man hat's nicht leicht auf dera Welt, wenn man als Manderl noch auf a Weiberl steht.» 

Übersetzung: «Man hat es auf dieser Welt nicht leicht, wenn man noch ein Mann ist, der auf Frauen steht.» spiegel

... über Homosexualität, Part 2: 

Ob  Gabalier Ausländer unter seinen Freunden hat, wissen wir nicht. Homophob jedenfalls ist er laut eigenen Angaben nicht, Begründung: Er kenne sogar selbst schwule Menschen.

«Ich kenne sogar drei schwule Pärchen, zwei beim Fernsehen, eins privat. Ich finde nur, dass man diese Sexualität nicht ganz so breit in der Öffentlichkeit austreten muss. Aus Respekt unseren kleinen Kindern gegenüber. Die sollten sich doch ihr eigenes Bild von Sexualität machen, wenn sie alt genug sind. Und nicht unbedingt auf dem Weg in den Kindergarten die Pudelnackerten auf den grossen Plakatwänden sehen.»

münchner merkur

... über vermeintlich fehlende Meinungsfreiheit: 

«Es ist einfach so, dass man in der heutigen Zeit nichts mehr sagen darf. Gerade als Mensch der Öffentlichkeit muss man sehr aufpassen. Viele werden deshalb weich und sanft gewaschen mit ihren Aussagen, um nirgendwo anzuecken. Da muss ich also durch. Es kostet mich ein Lächeln. Ich glaube, die Leute, die mich kennen, wissen, wie ich ticke. Die Hallen sind voll, die Leute sind begeistert, ich sage immer: Es geht um die Musik — und fertig.»

rheinische post 

... über Transgender:

Eigentlich ging es in dem Interview um sein Frauenbild und die Frage, weshalb er für Frauen so Worte wie «Dirndl, Rehlein, Weiberl oder Zuckerpuppe» verwendet. Dann eskalierte es. 

«Gott ja, das sind halt ein paar alte Ausdrucksweisen in den Texten. In Österreich wird derzeit so viel Traditionelles abgewertet oder sogar verboten. Beispielsweise eine Bierwerbung, die eine Frau mit grossem Dekolleté zeigte. Zu sexistisch, hiess es. Auf der anderen Seite zeigen wir in Wien Plakate von pudelnackten Transgender-Menschen mit Brüsten und Zippel. Das ist dann das Normale?»

welt

... über die Medien in Österreich:

Gabalier verunglimpfte vor Weihnachten 2018 die liberalen österreichischen Zeitungen «Standard» und «Falter» als «Standort» und «Flater». Zudem sagte er, dass deren Redakteure «undercover in der Halle» seien, um «verheerende Geschichten» zu schreiben. Seine Begründung, warum sie das täten:

Weil «Traditionen nichts für sie sind», hätten die unchristlichen Chefredakteure der Journalisten «am 24.12. nichts zu tun».

Und: Die Blätter würden Presseförderung «in Millionenhöhe» bekommen, «um diesen Quargl abzudrucken».

spiegel

So verrenkte sich Gabalier auf dem Cover zum Album Volks-Rock‘n’Roller:

Und was sagt Gabalier zu dem Hakenkreuz-Vorwurf? Er weiss von nichts:

«Ich finde diese Assoziationen echt unfassbar, und ich bediene sie auch nicht bewusst. Wenn jemand etwas negativ sehen will, wird er immer etwas finden oder notfalls sogar erfinden, was gar nicht da ist! Einige fühlen sich jetzt regelrecht berufen, die schrecklichsten Dinge in meiner Arbeit zu entdecken. Ich lasse das nicht zu!»

welt

Zur Kritik an der geplanten Ordensverleihung gab Gabaliers Management bislang übrigens keine Stellungnahme ab.

Umfrage

Ist Gabalier deiner Meinung nach frauenfeindlich und homophob?

  • Abstimmen

9,068

  • Ja, definitiv ist er frauenfeindlich und homophob!31%
  • Frauenfeindlich schon ja, aber ich seh die Homophobie nicht so ganz.1%
  • Homophob ist er, seine Einstellung gegenüber Frauen find' ich jetzt aber nicht so schlimm.7%
  • Nope, keines von beidem.33%
  • Ich will mich nur an den Antworten ergötzen.13%
  • Bernie Sanders.15%

Sieg Fail! Warum Nazis (sonst noch) Volldeppen sind:

Musik

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

Link zum Artikel

Von der Anklagebank in die Charts? Loredanas erstes Album preist monoton Cash

Link zum Artikel

«Keinen Millimeter nach rechts»: Grönemeyer sorgt mit Statement für Wirbel

Link zum Artikel

«Ich kann nicht schweigen» – dieses Video sorgt in der Türkei gerade für ziemlich Wirbel

Link zum Artikel

Nicki Minaj will zurücktreten 😱! Oder doch nicht 😱?!

Link zum Artikel

Und NUN: Erkenne den Rockstar an der Beule!

Link zum Artikel

Stell dir vor, du schaffst es in Obamas Playlist – du würdest wohl auch so reagieren

Link zum Artikel

Fertig «iischere Party»: Das war Tag 4 am Openair Gampel

Link zum Artikel

Sind die Drogen Schuld? Miley Cyrus verarbeitet ihre Trennung in neuem Song

Link zum Artikel

Zu 50 Jahre Woodstock gibt's Bilder, Bilder und noch mehr Bilder ... und ein paar Videos

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Urteil im Fall von US-Rapper Asap Rocky wegen Körperverletzung

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Rolls, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Reggae ist Unesco Weltkulturerbe! Darauf stossen wir an mit diesen 30 HAMMER-TRACKS

Link zum Artikel

To Sarah With Love. Gute Frau, muss man mal sagen

Link zum Artikel

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Link zum Artikel

Erkennst du diese berühmten Bands ... anhand der Musiker?

Link zum Artikel

Zum Tod von Dick Dale: 28 Surf-Music-Tracks, um die Beach Party weiterlaufen zu lassen

Link zum Artikel

Punk oder Schlager? Erkennst du es an der Textzeile?

Link zum Artikel

26 grosse Fragen der Popmusik – von Queen bis Gölä – und die Antworten darauf

Link zum Artikel

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

Link zum Artikel

16 extrem deprimierende Musik-Fakten (der Schweizer Beitrag ist fast der schlimmste imfall)

Link zum Artikel

Heil, Heil, Rock'n'Roll: Weshalb fahren gewisse Rocker auf Nazi-Kram ab?

Link zum Artikel

Der gefährlichste Song der Welt ist ...?

Link zum Artikel

Und NUN: 10 hammergeile Elvis-Songs, die du vermutlich nicht kennst. Gern geschehen!

Link zum Artikel

Zum 25. Todestag: Das war das extravagante Leben von Freddie Mercury

Link zum Artikel

«Die heissen WIE? Hitler Stole My Potato? Eh nöd!»: Welche dieser absurden Bandnamen sind echt?

Link zum Artikel

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

Link zum Artikel

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

Link zum Artikel

Adieu, Leonard Cohen: Du warst die harte Liebesprüfung, die mein Vater bestehen musste

Link zum Artikel

Halloween mit passendem Soundtrack: 10 Psychobilly-Bands, die du kennen solltest

Link zum Artikel

Kool Savas im Interview: «Wem ich gerne mal die Fresse polieren würde? Dem Nestlé-Chef»

Link zum Artikel

Wie aus Winterthurer Utopie schönste Schweizer Musikgeschichte wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Musik

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Von der Anklagebank in die Charts? Loredanas erstes Album preist monoton Cash

78
Link zum Artikel

«Keinen Millimeter nach rechts»: Grönemeyer sorgt mit Statement für Wirbel

140
Link zum Artikel

«Ich kann nicht schweigen» – dieses Video sorgt in der Türkei gerade für ziemlich Wirbel

35
Link zum Artikel

Nicki Minaj will zurücktreten 😱! Oder doch nicht 😱?!

4
Link zum Artikel

Und NUN: Erkenne den Rockstar an der Beule!

62
Link zum Artikel

Stell dir vor, du schaffst es in Obamas Playlist – du würdest wohl auch so reagieren

7
Link zum Artikel

Fertig «iischere Party»: Das war Tag 4 am Openair Gampel

10
Link zum Artikel

Sind die Drogen Schuld? Miley Cyrus verarbeitet ihre Trennung in neuem Song

5
Link zum Artikel

Zu 50 Jahre Woodstock gibt's Bilder, Bilder und noch mehr Bilder ... und ein paar Videos

35
Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

54
Link zum Artikel

Urteil im Fall von US-Rapper Asap Rocky wegen Körperverletzung

13
Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Rolls, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

32
Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

17
Link zum Artikel

Reggae ist Unesco Weltkulturerbe! Darauf stossen wir an mit diesen 30 HAMMER-TRACKS

44
Link zum Artikel

To Sarah With Love. Gute Frau, muss man mal sagen

13
Link zum Artikel

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

24
Link zum Artikel

Erkennst du diese berühmten Bands ... anhand der Musiker?

49
Link zum Artikel

Zum Tod von Dick Dale: 28 Surf-Music-Tracks, um die Beach Party weiterlaufen zu lassen

9
Link zum Artikel

Punk oder Schlager? Erkennst du es an der Textzeile?

43
Link zum Artikel

26 grosse Fragen der Popmusik – von Queen bis Gölä – und die Antworten darauf

5
Link zum Artikel

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

44
Link zum Artikel

16 extrem deprimierende Musik-Fakten (der Schweizer Beitrag ist fast der schlimmste imfall)

71
Link zum Artikel

Heil, Heil, Rock'n'Roll: Weshalb fahren gewisse Rocker auf Nazi-Kram ab?

23
Link zum Artikel

Der gefährlichste Song der Welt ist ...?

18
Link zum Artikel

Und NUN: 10 hammergeile Elvis-Songs, die du vermutlich nicht kennst. Gern geschehen!

7
Link zum Artikel

Zum 25. Todestag: Das war das extravagante Leben von Freddie Mercury

0
Link zum Artikel

«Die heissen WIE? Hitler Stole My Potato? Eh nöd!»: Welche dieser absurden Bandnamen sind echt?

3
Link zum Artikel

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

32
Link zum Artikel

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

50
Link zum Artikel

Adieu, Leonard Cohen: Du warst die harte Liebesprüfung, die mein Vater bestehen musste

9
Link zum Artikel

Halloween mit passendem Soundtrack: 10 Psychobilly-Bands, die du kennen solltest

16
Link zum Artikel

Kool Savas im Interview: «Wem ich gerne mal die Fresse polieren würde? Dem Nestlé-Chef»

0
Link zum Artikel

Wie aus Winterthurer Utopie schönste Schweizer Musikgeschichte wurde

0
Link zum Artikel

Musik

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Von der Anklagebank in die Charts? Loredanas erstes Album preist monoton Cash

78
Link zum Artikel

«Keinen Millimeter nach rechts»: Grönemeyer sorgt mit Statement für Wirbel

140
Link zum Artikel

«Ich kann nicht schweigen» – dieses Video sorgt in der Türkei gerade für ziemlich Wirbel

35
Link zum Artikel

Nicki Minaj will zurücktreten 😱! Oder doch nicht 😱?!

4
Link zum Artikel

Und NUN: Erkenne den Rockstar an der Beule!

62
Link zum Artikel

Stell dir vor, du schaffst es in Obamas Playlist – du würdest wohl auch so reagieren

7
Link zum Artikel

Fertig «iischere Party»: Das war Tag 4 am Openair Gampel

10
Link zum Artikel

Sind die Drogen Schuld? Miley Cyrus verarbeitet ihre Trennung in neuem Song

5
Link zum Artikel

Zu 50 Jahre Woodstock gibt's Bilder, Bilder und noch mehr Bilder ... und ein paar Videos

35
Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

54
Link zum Artikel

Urteil im Fall von US-Rapper Asap Rocky wegen Körperverletzung

13
Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Rolls, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

32
Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

17
Link zum Artikel

Reggae ist Unesco Weltkulturerbe! Darauf stossen wir an mit diesen 30 HAMMER-TRACKS

44
Link zum Artikel

To Sarah With Love. Gute Frau, muss man mal sagen

13
Link zum Artikel

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

24
Link zum Artikel

Erkennst du diese berühmten Bands ... anhand der Musiker?

49
Link zum Artikel

Zum Tod von Dick Dale: 28 Surf-Music-Tracks, um die Beach Party weiterlaufen zu lassen

9
Link zum Artikel

Punk oder Schlager? Erkennst du es an der Textzeile?

43
Link zum Artikel

26 grosse Fragen der Popmusik – von Queen bis Gölä – und die Antworten darauf

5
Link zum Artikel

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

44
Link zum Artikel

16 extrem deprimierende Musik-Fakten (der Schweizer Beitrag ist fast der schlimmste imfall)

71
Link zum Artikel

Heil, Heil, Rock'n'Roll: Weshalb fahren gewisse Rocker auf Nazi-Kram ab?

23
Link zum Artikel

Der gefährlichste Song der Welt ist ...?

18
Link zum Artikel

Und NUN: 10 hammergeile Elvis-Songs, die du vermutlich nicht kennst. Gern geschehen!

7
Link zum Artikel

Zum 25. Todestag: Das war das extravagante Leben von Freddie Mercury

0
Link zum Artikel

«Die heissen WIE? Hitler Stole My Potato? Eh nöd!»: Welche dieser absurden Bandnamen sind echt?

3
Link zum Artikel

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

32
Link zum Artikel

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

50
Link zum Artikel

Adieu, Leonard Cohen: Du warst die harte Liebesprüfung, die mein Vater bestehen musste

9
Link zum Artikel

Halloween mit passendem Soundtrack: 10 Psychobilly-Bands, die du kennen solltest

16
Link zum Artikel

Kool Savas im Interview: «Wem ich gerne mal die Fresse polieren würde? Dem Nestlé-Chef»

0
Link zum Artikel

Wie aus Winterthurer Utopie schönste Schweizer Musikgeschichte wurde

0
Link zum Artikel

Lohngleichheit zwischen Mann und Frau - Fehlanzeige!

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

293
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
293Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mly 31.01.2019 14:29
    Highlight Highlight Premiere! Erst mals schreibe ich einen Komment unter einem Artikel, ohne ihn genau, oder überhaupt, gelesen zu haben!

    Sorry, aber ich brauche kein Watson, um zu wissen, was ich von ihm halten soll...
    Der Artikel? Ich tu mir das echt nicht an, dies zu lesen, finde es aber gut, dass das Thema aufgegriffen hat und diese Fragen stellt!
    "homophob und frauenfeindlich"; devinitif!
    Rechts? Keine Ahnung, aber sozial-politisch auf jeden Fall konservativ, irgend wie in der Zeit seiner Grossväter stehen geblieben! Ganz pers. halte ich die Mischung von pseudo-hipp und veralteter Tradition gefährlich.
  • Moon Safari 31.01.2019 12:40
    Highlight Highlight Der spricht frisch von der leber... was solls... also ich habe hier nix rassistisches oder homophobes gelesen... er spricht halt sehr unreflektiert.
  • obi 31.01.2019 09:40
    Highlight Highlight Hey hat mal jemand in seine Musik reingehört? Eben gemacht (leider) - F ME SIDEWAYS IST DAS KACKE!!!
    • Roterriese #DefendEurope 31.01.2019 15:18
      Highlight Highlight So geht es mir wenn ich was von diesem knackeboul höre 😂
  • JasCar 30.01.2019 16:49
    Highlight Highlight
    Play Icon


    Ich finde sein Verhalten sehr aussagekräftig. Besonders ab 3:30 wird er mir immer unsympathischer.
    Ich mag Menschen nicht sonderlich, die mit ihrer Prominenz prahlen.
    Volksrocker...
  • Hans_Olo 30.01.2019 16:45
    Highlight Highlight Was für ein blödsinn. Ich find ihn super. Eben genau weil er sagt was er denkt. Es muss nicht jeder homosexuelle gut finden, und man darf auch dazu stehen das man traditionen hoch hält. Für viele ist das dann gleich rechts und frauenfeindlich. Ich bin bei vielen aussagen bei ihm.
    • Mutzli 31.01.2019 01:19
      Highlight Highlight Wie Sie ganz richtig sagen, dürfen Sie ihn super finden und es gibt auch kein Gesetz, wegen dem man gezwungen wäre, alle Homosexuelle toll zu finden. So weit, so gut.

      Wenn er dann noch weitergeht und findet, dass man die armen Kinder vor Homosexualität an sich schützen müsse, da diese nach ihm anscheinend so verwerflich oder unnatürlich sei... Oder bejammert wie ach so viel härter es ist als Heteromann zu leben, gegenüber LGBTQ-Menschen...

      Jo, das ist ziemlich Textbuch-Homophob. Darf er, wie gesagt, auch sein. Genau wie andere ihn dafür doof finden dürfen. Alles gelebte Meinungsfreiheit.
    • Moon Safari 31.01.2019 12:42
      Highlight Highlight was er halt gesagt hat, dass kinder schaden nehmen könnten obwohl in vielen studien bewiesen wurden dass kinder von homos genau so glücklich sind wie alle anderen.
  • achsoooooo 30.01.2019 16:11
    Highlight Highlight Andreas Gabaliwer? Vor diesem Artikel hab ich noch nie von ihm gehört 🤷
  • El Vals del Obrero 30.01.2019 16:02
    Highlight Highlight Ziemlich rechts, ja. Und stockkonservativ und ein unlogischer Jammeri (immer ganz laut sagen, dass man dies und das sagen dürfe) und mir überhaupt nicht sympathisch.

    Aber "-feindlich" oder "-phob" ist übertrieben.

    Es gibt ja sicher auch solche, die einfach seine Musik mögen. Wenn sich diese pauschal als frauenfeindlich oder homophob bezeichnet werden, führt das nur zu einer Trotzreaktion derselben, die die unpolitischen Fans erst recht und nur deswegen nach Rechtsaussen treibt.

    Letztendlich ein perfides Spiel mit Reflexen von allen Seiten. Sei es Politik- oder Marketinggründen.
  • Jille 30.01.2019 15:37
    Highlight Highlight Solche Artikel hättet ihr wirklich nicht nötig, liebe watson-Redaktion! Die Wut auf dieser Welt ist schon gross genug, also schürt doch bitte nicht noch mehr Hass... Aber den schwarzen Peter mal schön dem Leser zuschieben mit dem Titel „Entscheide selbst“. Hauptsache selbst keine klare Position beziehen, obwohl die gesuchten Aussagen genug aussagen. Leben und leben lassen.
  • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 30.01.2019 15:11
    Highlight Highlight Das ist keine Musik, das ist hochkonzentrierter schlechter Geschmack in Geräusch gepresst.
    Daher bleibt nur, offensichtliche Widersprüche festzuhalten: Kinder werden von genderbösen Plakaten erschreckt, aber dicke Frauenbrüste zwecks Hopfenverkauf sind ok? Soso aha hmhm. Und sonst? Wenig Inhalt, viel MIMIMItät. Passt ja zum Schneeflöckchen rechter couleur.
  • Flowser 30.01.2019 14:56
    Highlight Highlight Ach Watson, im einen Artikel macht ihr euch lustig über die Nazis welche keine Hakenkreuze sprayen können.(Find ich ja soweit so gut). Aber wenn dann der Gabalier auf einem Cover ein paar Verrenkungen macht, welche höchstens nach 20 Bier und mit einer Menge Phantasie ein nichtmal korrektes Hakenkreuz darstellen sieht. Na dann kommt Ihr und zeigt mit dem Finger drauf.
  • leed 30.01.2019 13:45
    Highlight Highlight Ich kann ihn und seine schreckliche Musik keinesfalls gutheissen. Dennoch find ich die Anschuldigungen in diesem Artikel gesucht und total übertrieben. Selbst so einer wie er hat diese Verurteilung nicht verdient.
  • no-Name 30.01.2019 13:40
    Highlight Highlight Spontane Eingebung beim kochen:

    „Bärner Meitschi“ sind keine Modis. Und ZüriWest sind „Bärner Giele“, so wie auch die YB (nicht YM) keine „Buebe“ sind.

    Und wenn ich meine Freunde im Ausgang frage: „Giele, nämer no eis?“ ist das auch nicht abwertend ider Machogehabe sondern nur Bärndütsch.

    Sprache hat viele Fazetten und gerade bei Dialekten sollte man nicht aus einzelnen Wörtern bedeutungsrückschlüsse ziehen die in der Hochsprache gültig sind.
    • Moon Safari 31.01.2019 12:43
      Highlight Highlight ich bin dunkelhäutig und meine kollegin fragt: nigger, whats up? nein sie ist kein nazi...
  • Alex_Steiner 30.01.2019 13:38
    Highlight Highlight Ein Nazi sagt nicht mehr, dass er ein Nazi ist. Er verwendet blumige Umschreibungen. Natürlich können wir nicht wissen, ob er nun wirklich ein Fascho ist - oder tatsächlich nur ein bisschen Konservativ. Das ist ja auch die Idee.

    Der 7. Punk könnte ein Hinweis sein, dass er ein Crypto-Fascho ist. Er sagt, dass man nichts mehr sagen darf und die Leute die ihn kennen (oder die Dog-Whistle erkennen) wissen, wie er tickt...

    Dog-Whistle im 1. Text?
    "Kameraden", "Eisernes Kreuz", "Sturmwind"…
    • redeye70 30.01.2019 16:57
      Highlight Highlight Kameraden ist ein Begriff, der so nicht alleine im Nazijargon verwendet wird. In den Alpen gibt es aberdutzende eiserne Kreuze, die dort als Symbol des Christentums stehen. Sturmwinde sind ebenso keine Seltenheit oben auf den Bergen. Diese „Anschuldigungen“ sind sehr bemühend und dienen meines Erachtens nur der Schädigung eines sicherlich konservativen Menschen, der seine freie Meinung kundtut. Wie es auch vorgesehen ist in unseren demokratischen Ländern.

      Ich behaupte sogar, dass dieses blindwütige Bashing eigentlich den liberalen Zielen nur Schaden zufügen wird.
    • Alex_Steiner 31.01.2019 11:19
      Highlight Highlight @redeye70: Wie gesagt... das ist ja das Ziel des Crypto-Faschos. Wörter mit Doppeldeutigkeit verwenden und dann sich dahinter verstecken. Niemals eine klare Ansage machen. Sich immer hinter den unklaren Formulierungen verstecken.

      Meine Aussage war übrigens auch keine Anschuldigung! Das du mir unterstellst - das ich ihm unterstelle - ein Fascho zu sein, ist unerhört. Ich habe nur gesagt, dass es Anzeichen gibt, das er ein ein Crypto-Fascho sein KÖNNTE.

      Wie du mit die Wörter im Mund umdrehst ist eine Frechheit. Du solltest dich schämen… merkst du was?
  • Cédric Wermutstropfen 30.01.2019 13:33
    Highlight Highlight „Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate“

    Was hat „rechts“ in solch einer Aufzählung des Grauens zu suchen? Das ist einfach zu erklären: Der Artikel ist von watson.de. Also aus dem Land, in dem rechts ein Synonym für rechtsextrem ist und links ein solches für links.
    • redeye70 30.01.2019 17:04
      Highlight Highlight Ich liebe watson für die Möglichkeit der Partizipierung per Kommentar an der Meinungsbildung. Ich bin politisch keiner Seite zugetan, weder links noch rechts. Mir fällt auch auf, dass gerade politisch linksstehende Menschen sehr oft rechts mit rechtsextrem gleichstellen. Erklärt vlt. auch weshalb bei Gabalier so krampfhaft nach faschistischem Gedankengut gesucht wird.
  • malu 64 30.01.2019 13:12
    Highlight Highlight Richtiggehend volksdümmlich!
  • Tenno 30.01.2019 13:11
    Highlight Highlight Es wäre wünschenswert, wenn sich die Welt wieder von ihrem links-rechts Schema entfernen würde. Es wäre Zeit sich wieder mehr der Sache zu widmen mit normalen Menschenverstand und nicht irgendwelchen verhärteten Ideologien!
    Wir lähmen den ganzen Fortschritt und Lösungsorozess mit den ständigen Beschuldigungen oh die sind böse, nein die etc..
    • redeye70 30.01.2019 17:05
      Highlight Highlight Ich befürchte das wird frommes Wunschdenken bleiben. Die Polarisierung der Gesellschaft schreitet weiter voran.
  • Benutzer144 30.01.2019 12:25
    Highlight Highlight Ich finde nicht dass man homophob ist, weil man Homosexualität, wie hier in den Kommentaren zu finden, „nicht so gut“ findet. Ich muss doch nicht sagen „Homosexualität ist super!“ um Homosexualität zu akzeptieren?!
    • grünergutmensch 30.01.2019 13:06
      Highlight Highlight was hast du gegen homosexualität? nimmt mich ehrlich wunder.

      nicht so gut finden, bzw zuneigung im öffentlichen raum unterbinden, bedarf meiner meinung einer erklärung, und das zweitere ist klar homophob. oder dürfen dann heteros die zuneigung auch nur noch in den eigenen 4 wänden zeigen?
    • leed 30.01.2019 13:49
      Highlight Highlight Wenn das Wort von Phobie abgeleitet ist, müsste es sich ja nur Angst handeln. Beispielsweise um die Angst vom gleichen Geschlecht angebaggert zu werden.
      Heutzutage steht der Begriff eher für Hass, feindliches Verhalten und Diskriminierung.
      Leider ist die Verwässerung von solchen Begriffen ein Symptom unserer Zeit. Bei einer Verurteilung bezüglich Kinderpornografie weiss man auch nicht mehr ob es sich um durchschnittliche Jugendliche beim Sexting oder um brutale Menschenschlepper Banden handelt.
    • Tenno 30.01.2019 14:39
      Highlight Highlight @grünezecke
      Dieses Vorgehen ist in Japan z.B. an der Tagesordnung. Man zeigt seine Zuneigung nicht öffentlich. Ob das gut oder schlecht ist, lasse ich mal offen stehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fumia Canero 30.01.2019 12:22
    Highlight Highlight Dieses ganze Blabla um Homophobie und Frauenfeindlichkeit interessiert mich nicht im geringsten. Das wirklich Entsetzliche ist doch, dass dieser Sepplhosenheini den heiligen Begriff des "Rock'n'Roll" für sich beansprucht. So ein Frevel schreit m.E. geradezu nach einer extrem traditionellen Bestrafung: Vierteilen, Blutadlern oder den Löwen des Circus Maximus zum Frass vorwerfen - da letzterer nicht mehr existiert, müsste die Veranstaltung halt im Zoo Schönbrunn stattfinden.
    • Qui-Gon 30.01.2019 13:12
      Highlight Highlight Voilà! Rock'n'Roll ist eben gerade weit weg von allem, was mit "Volk" anfängt.
  • Roterriese #DefendEurope 30.01.2019 12:18
    Highlight Highlight Es insbesondere herrlich, dass dieser Artikel seine Aussage in Punkt 7 "Es ist einfach so, dass man in der heutigen Zeit nichts mehr sagen darf." ja genau bestätigt. Dies entbehrt nicht einer gewissen Ironie.
    • Spektor 30.01.2019 13:08
      Highlight Highlight Ich finde es herrlich, dass die Diskussion über kontroverse Aussagen gleichgestellt wird mit jemandem den Mund verbieten wollen. Ist nicht das gleiche mMn. Als Person des öffentlichen Interesses muss man ja fast damit rechnen, dass das was man in Interviews sagt, auch genauer angeschaut wird. Dann kann man darüber diskutieren, ob man das gesagte nun gut oder schlecht oder sinnlos findet whatever. Ich habe aber weder im Artikel noch in den Kommentaren irgendetwas über ein Sprechverbot gelesen.
    • Maracuja 30.01.2019 14:13
      Highlight Highlight @Roterriese: , dass dieser Artikel seine Aussage in Punkt 7 "Es ist einfach so, dass man in der heutigen Zeit nichts mehr sagen darf." ja genau bestätigt.

      Im Gegenteil, die Autorin könnte ihn ja gar nicht zitieren, wenn er diese Aussagen nicht hätte machen dürfen. Immer wieder erstaunt, wieviele den Unterschied zwischen „nicht sagen dürfen“ (Zensur) und „nicht unkommentiert sagen dürfen“ nicht begreifen. Wer sich öffentlich äussert, muss mit negativen Kommentaren (oder Blitzen) leben können.
  • Qui-Gon 30.01.2019 12:03
    Highlight Highlight Volksrocknroller.... So'n Schaass
  • Roboterschwein 30.01.2019 12:00
    Highlight Highlight Ein Volksmusiker der eher rechts ist, sich beim Thema Frauen öfters mal im Ton vergreift, und ein Problem mit Schwulen in der Öffentlichkeit hat? Wo gibts den sowas... Das liegt doch irgendwie in der Natur der Sache. Man muss sich nur mal anschauen, wen die Volksmusik (genau wie Schlager) bedient...
  • Gugguseli1963 30.01.2019 11:58
    Highlight Highlight Dieser Artikel zeigt genau auf um was es geht nämlich nur um Quoten, um nichts anderes. Pure selbst Disqualifikation.
  • icewolf 30.01.2019 11:37
    Highlight Highlight Die Zitate mögen jetzt auf die meisten Leser nicht wahnsinnig unangebracht erscheinen. Das Problem liegt vielmehr darin, wie Gabalier auf Kritik an diesen doch etwas tendenziösen Aussagen reagiert. Anstatt diese zu relativieren wird vielmehr klar, dass er tatsächlich ein sehr altertümliches Frauenbild besitzt und nicht allzu viel von Homosexuellen hält...Schade, denn genau jemand wie er hätte die Möglichkeit Tradition hochzuhalten und dennoch ein modernes Menschenbild zu leben.
    • Magenta 30.01.2019 12:22
      Highlight Highlight @Icewolf: Jetzt erkläre mir bitte, weshalb er seine Haltung relativieren soll? Er hat eine Haltung und steht dazu. So lange diese Haltung nichts Illegales beinhaltet, ist das sein gutes Recht und zeigt zudem Rückgrat.

      Dein Kommentar impliziert, dass Gabaliers Weltbild "falsch" ist und Deins "richtig" – und dass er sich gefälligst früher oder später anzugleichen hat.

      Weder sein Weltbild ist "richtig" noch Deins. Genauso wenig ist eins davon "falsch". Es wäre so schön, wenn wir einander einfach sein lassen und akzeptieren könnten, wie wir sind (natürlich im Rahmen des Legalen).
    • redeye70 30.01.2019 17:24
      Highlight Highlight @Magenta
      Das demokratische Selbstverständnis wird eben nicht nur von den Rechtsnationalen angegriffen, sondern auch von linksliberaler Seite. Das pluralistische System, das auch verschiedene Meinungen zulässt, ist eben vielen ein Dorn im Auge.

      Im Falle Gabalier wird Diffamierung als „gerechtfertigte Kritik“ verkauft. Zielführend ist das nicht.
  • quallbum 30.01.2019 11:04
    Highlight Highlight Er hat einfach einen Markt für sich erschlossen, den er mit solchen Formulierungen bedient. Zum Albumcover; natürlich war allen Beteiligten bewusst, dass seine Pose an ein Hakenkreuz erinnert. Vielleicht eine reine Provokation um Aufmerksamkeit zu generieren. Vielleicht ist Gabalier aber auch einer, der u.a. mit der identidären Jugend Österreichs sympathisiert. Das wäre eine Unterstellung von mir aber eines ist sicher, diese identitären Faschos grölen Gabaliers Lieder voller Freude mit.
  • artyfrosh 30.01.2019 11:03
    Highlight Highlight Definitiv eher rechts orientiert, aber jemanden anhand von nur 9 Zitaten zu klassifizieren ist ein bisschen schäbig und eigentlich auch unter dem Watson Niveau. Niemand will so einseitig eingeschätzt werden. Ausserdem darf Watson sich die Zitate ja aussuchen und hat offenbar solche weggelassen, die Gabalier eigentlich gut dastehen lassen würden. Fazit: Definitiv kein Fan von der Haltung Gabaliers, auch wenn mir sein Musik Stil gefällt. Aber auch defintiv nicht Fan wie Watson heute nur einseitige Zitate präsentiert und so die Meinung steuert - das könnt ihr besser ;)
  • dr.nonsens 30.01.2019 11:01
    Highlight Highlight Dass gabalier mit dem rechten flügel liebäugelt ist doch offensichtlich. Das wahre verbrechen ist doch aber seine musik.
  • Magnum 30.01.2019 10:39
    Highlight Highlight Die Zitate zeigen meines Erachtens, dass Gabalier mit dem Rechtspopulismus heftig flirtet und sich nicht eben durch eine vertiefte Reflektion auszeichnet. Da kommt eine billige Worthülse rechter Grossmäuler nach dem anderen. Und somit ist dieses Schlagersternchen ein treffliches Kind seiner Zeit und insbesondere von Österreich. Mit Haider aufgewachsen, mit Strache und Co am Ringelpietz tanzen.
  • DonChirschi 30.01.2019 10:38
    Highlight Highlight Marketing 101 hat er verstanden. Er (oder sein Management) haben die Zielgruppe seiner Musik analysiert und seine Aussagen, Texte und die Bildsprache (er tritt ja auch in Lederhosen auf) sprechen einen genau definierten Typen an. Dass dies einer urbaneren, progressiveren Klientel nicht zusagt ist sonnenklar. Muss es aus seiner Sicht auch nicht, denn seine CDs kaufen andere, denen er mit diesen Ansichten aus dem Herzen spricht. Ganz neutral betrachtet ist das einfach Business. Ich glaube, wer ihn als Deppen abstempelt tut ihm Unrecht.
  • Randalf 30.01.2019 10:37
    Highlight Highlight Sehe nicht ein warum man das jetzt so aufputscht. Er hält Traditionen hoch und viele Menschen haben Freude daran. Allen kann er nicht gefallen und das ist auch gut so. Er bedient seine Fans und verdient so recht gut.
    Wollt Ihr jetzt gegen ihn demonstrieren oder was?


    Jeder Musiker hat seinen Stil und seine Fans, die Zielgruppe. Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau - Musiker.
    • satyros 30.01.2019 12:49
      Highlight Highlight Die gute alte österreichische Tradition mit seinen Kameraden ein Eisernes Kreuz zu erhalten und dann von nichts gewusst haben wollen.
  • Roterriese #DefendEurope 30.01.2019 10:35
    Highlight Highlight Jetzt erwarte ich noch einen Artikel zu Feine Sahne Fischfilet (offen linksextrem), Patent Ochsner (linke Aussagen während Konzerten), die Toten Hosen (eh links) usw.
    Ich denke dieser Artikel ist ein neuer Tiefpunkt auf Watson :) Passt aber schön ins SJW-Bild.
    • Janeywilcox 30.01.2019 10:55
      Highlight Highlight Ich weiss eh nicht, warum du dich hier noch rumtreibst, so oft du dich über die krass linksextreme Meinung in den Artikeln aufregst...
    • grünergutmensch 30.01.2019 10:59
      Highlight Highlight Ein Artikel über Feine Sahne Fischfilet fänd ich toll, eine Lobeshymne auf ihren Einsatz gegen Rechts in MeckPom und Bundesweit sowie Ünterstützung von Sea Watch zB sowie etliche Besuche und Unterstützung in Flüchtlingsheimen in Syrien etc.
      FSF? ❤️👍
    • Roterriese #DefendEurope 30.01.2019 11:03
      Highlight Highlight @Janeywilcox Gegensteuer, man darf das Feld nicht kampflos aufgeben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füdlifingerfritz 30.01.2019 10:32
    Highlight Highlight Früher nannte man solche Leute konservativ, patriotisch oder "rechts".
    Heute sinds frauenfeindliche, homophobe, transphobe Nazis. Tja, die Zeiten ändern sich...
    • Fumia Canero 30.01.2019 11:58
      Highlight Highlight Ich finde es auch grossartig, dass die Tatsachen endlich beim Namen genannt werden.
  • Janeywilcox 30.01.2019 10:31
    Highlight Highlight Ich bin grad ziemlich geschockt ab euren Antworten. Dass Gabalier rechts ist, ist jedem einzelnen seiner Aussagen zu entnehmen. Aber das kann man auch einfach so stehen lassen, das muss man auch nicht werten. Dass er homophob ist, zeigt sich ebenfalls durch seine Aussagen ("Schwule sollen ihre Liebe nicht öffentlich zeig"). Dass er frauenfeindlich ist, darüber kann man sich noch streiten, er ist auf jeden Fall aber stockkonservativ.
    So, und wo habt ihr jetzt das Problem mit, wenn man das identifiziert? Das war die Frage des Artikels. Und man muss nicht links sein, um das sehen zu können.
    • G-Man 30.01.2019 11:13
      Highlight Highlight Das Problem ist dass ein Künstler der sich traditionell gibt gleich von den Medien verteufelt wird und mit begriffen wie Rassismus, Homophobie und Frauenverachtung eingedeckt wird. Das sind starke Begriffe die nicht einfach inflationär benützt werden sollten. Es gibt einen Meilenweiten Unterschied zwischen traditionell / konservativ und rassistisch / homophob. Über seine angebliche Frauenfeindlichkeit kann man sowieso nur lachen.

      Was bringt es uns also wenn wir jetzt einen einzelnen Künstler verteufeln der jetzt wirklich keine extremen Aussagen machte?
    • Janeywilcox 30.01.2019 12:07
      Highlight Highlight @ G-Man: excüüse, aber da haben wir wohl andere Auffassungen darüber, was diese Wörter bedeuten.
  • Le_Raclette 30.01.2019 10:31
    Highlight Highlight Ist der Papst ein Vergewaltiger? Bilde dir selbst eine Meinung nachdem ich dir mehrere Punkte präsentiert habe die so ausgelegt werde können als ob. Nicht dass ICH das behauptet, ist ja irre aber wer weiss schon was denkst denn du?

    Und würde mich wundernehmen bzgl den 'unchristlichen Journalisten' gibt es bei watson Mitarbeiter die dieses Jahr schon in einer Kirche waren? ^^°
  • LibConTheo 30.01.2019 10:22
    Highlight Highlight Mal abgesehen davon, ob man Gabalier nun anhand dieser Aussagen den Ruf eines Rechten, eines Frauenfeind oder eines Homophoben nachsagen kann; was würde das uns bringen?

    Können wir ihn danach auf eine Liste setzen, auf welcher sich andere Andersdenkende befinden und ihn dann zum Abschuss freigeben? Was ist das Ziel dieses Artikels?

    • The Destiny // Team Telegram 30.01.2019 11:05
      Highlight Highlight Das Ziel ist deine zweitletzte Frage.
    • LibConTheo 30.01.2019 13:11
      Highlight Highlight @The Destiny // Team Telegram:

      Gut, das war meine Vermutung.
      Auf jedenfall sollte man sich ziemlich über die eigenen Ansichten Gedanken machen, wen man die zweitletzte Frage befürwortet.
  • Thomas Oetjen 30.01.2019 10:19
    Highlight Highlight Er hat halt eine Weltanschauung von 1950. und die beinhaltet halt latente Homophobie, Frauenfeindlichkeit und üblen Konservatismus.
    • Janis Joplin 30.01.2019 12:36
      Highlight Highlight Zurückgeblieben eben, wie ich bereits sagte.
  • Toni.Stark 30.01.2019 10:14
    Highlight Highlight Eindeutig. Er ist der Antichrist.
  • Weiterdenker 30.01.2019 10:12
    Highlight Highlight Schade, kann man hier keinen Daumen runter geben auf Artikel. Dieser hier macht dem Durchschnittsblickartikel durchaus Konkurrenz.

    Ich fand bis auf die Aussage über die Medien in Österreich nichts problematisch, er hat zu einem Teil auch recht. Und weil seine Frau für ihn kocht und ihm das gefällt, muss das nicht heissen, dass er automatisch selbiges für alle Frauen der Welt verlangt. Und er hat nichts gegen Transmenschen gesagt - Mit seiner Aussage spricht er bloss die Scheinheiligkeit der Doppelmoral an, wo ich ihm durchaus recht gebe.
    • H. L. 30.01.2019 10:39
      Highlight Highlight Was ist an der Aussage, dass man Kinder vor Homosexualität schützen soll, unproblematisch?
  • Brezel Hugger 30.01.2019 10:01
    Highlight Highlight Ich kannte besagten Herrn bisher nicht, aber jetzt habe ich eine gute Geschäftsidee: Ein Winkelmesser, den man ans Smartphone anschliesst und der beim Tanzen wahlweise warnt oder grad die Daten and den grossen Bruder/die grosse Schwester übermittelt, wenn man man seine Knie und Ellbogen in verdächtig rechtem Winkel beugt.

    Politisch korrektes Tanzen ist dann auch für geometrisch unbedarfte möglich.
  • open_minded 30.01.2019 09:55
    Highlight Highlight Ich mag seine Musik zwar nicht, aber rechtsextrem oder sexistisch würde ich seine Aussagen nun doch nicht nennen. Seine Einstellung zu schwulen Pärchen finde ich jedoch schon fragwürdig, auch dieses "ich habe immerhin FREUNDE die schwul sind", aber wie jemand anders auch schon erwähnt hat: die Texte und Aussagen von anderen deutschen Musikern (nicht nur Rap, auch gewisse Rockbands) sind, was alle drei Punkte betrifft weitaus schlimmer. Meiner Meinung nach wird hier alles ein bisschen sehr aufgebauscht, als hätte er öffentlich gesagt, dass Hitler ein guter Mann war oder sowas.
  • Tornado Joe 30.01.2019 09:53
    Highlight Highlight "Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist"
    • Magenta 30.01.2019 10:46
      Highlight Highlight Es ist so einfach, Andersdenkende mal eben als dumm abzustempeln. Und so schön bequem – denn dann braucht man sich nicht näher mit ihnen auseinanderzusetzen und kann in seiner Blase weiter vor sich hinleben.
    • Fumia Canero 30.01.2019 12:26
      Highlight Highlight Und es ist auch nicht gerechtfertigt, jemanden als dumm abzustempeln, der nicht bemerkt, wenn es sich bei einem Text um ein Zitat handelt. Nein, nein, nein!
  • Daniel Caduff 30.01.2019 09:50
    Highlight Highlight Naja, homophober und frauenfeindlicher als der Bambi-Integratiospreisträger Bushido oder die antisemitischen Echo-Preisträger Haftbefehl und Kollegah ist Gabalier eher auch nicht.

    Der Typ macht belanglose Musik für ein anspruchsloses Publikum. So what. Dass die Volksmusikszene rechts ist und gesellschaftspolitisch nicht wirklich progressiv, dürfte kaum jemanden überraschen. Man muss den Sch... ja nicht hören.

    Aber grundsätzlich finde ich, wenn Papst Ratzinger den Preis ja auch schon erhalten hat, dann kann Homophobie und Frauenfeindlichkeit offensichtlich kein Hinderungsgrund sein.
    • Willy Tanner 30.01.2019 11:08
      Highlight Highlight Also ich find ihn auch nicht gut. Aber es würde mich interessieren was denn gehaltvolle Musik für anspruchvolles Publikum ist? Solche Aussagen sind so etwas von wertend, und wenn man etwas als hetzerisch oder populistisch deklarieren muss, dann sind es wohl eher solche Kommentare von selbstdeklariert weltoffenen Personen.
    • Daniel Caduff 30.01.2019 13:00
      Highlight Highlight Du darfst meine Aussagen von mir aus gerne hetzerisch und populistisch finden. Das gehört genauso zur Meinungsfreiheit, wie meine Freiheit, Gabaliers Musik belanglos zu finden.
  • Janis Joplin 30.01.2019 09:48
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Magenta 30.01.2019 10:03
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Janis Joplin 30.01.2019 10:17
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Janis Joplin 30.01.2019 10:22
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • der nubische Prinz 30.01.2019 09:42
    Highlight Highlight Finde die Aussagen auch dumm und bin nicht damit einverstanden. Aber genau solche Artikel drängen die Leute die so denken in die Arme der Populisten wie AfD, Lega Nord, etc.
    Nichts aber rein gar nichts an dem was er sagt ist illegal, trotzdem wird er hier reisserisch im Titel einfach einmal vorverurteilt und kriegt den Nazistempel.
    • Janeywilcox 30.01.2019 10:42
      Highlight Highlight Es hat niemand von illegal geredet!!!! Mann will ihm auch nicht den Mund verbieten. Nur darüber reden. Gopfrtami
    • PeteZahad 30.01.2019 11:12
      Highlight Highlight @Janeywilcox: Wenn es darum ginge nur darüber zu reden würde man wohl eine Überschrieben ohne reisserische Sugestivfrage verwenden.
    • der nubische Prinz 30.01.2019 11:26
      Highlight Highlight Das stimmt natürlich, sorry. Aber ich bin auch der Meinung dass die Aussagen so verwerflich sind als dass man einen Artikel mit dem Titel: "Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst - 9 Zitate" rechtfertigen könnte. Ich finde einfach dass genau solche öffentliche Verurteilungen/Anprangerungen von Personen wegen ,zugegebenermassen sehr konservativen und altbackenen, Aussagen, Menschen die ähnlich denken in die Arme von AfD, Lega, Trump, Front National, etc. treiben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • *klippklapp* 30.01.2019 09:33
    Highlight Highlight Eine Rechte, die ihre Aussagen immer wieder relativieren und anders gemeint haben und sowieso falsch zitiert werden. Irgendwie wird man aber das Gefühl nicht los, dass sie dennoch gewisse Botschaften an ihre Basis senden, wie hier bei Gaballier mit dem CD-Cover.

    Eine Linke, die hysterisch versucht versteckte Codes in Aussagen zu finden, die gegen irgendeine Gruppe zielen.

    Auch mir fällt es schwer mich innerhalb dieser beiden Polen zu verorten (nur was die Sprachkritik angeht, nicht politisch...) Es wird dadurch einfach zunehmend schwerer einen gesellschaftlichen Dialog zu führen.
    • Dan Ka 30.01.2019 10:14
      Highlight Highlight Bester Kommentar. 👍
  • SomeoneElse 30.01.2019 09:22
    Highlight Highlight Hahaha all di ganzen fanboys hier und dann alle so versteckt "ja ich find ihn auch nicht so ... ABER ..."
    • der nubische Prinz 30.01.2019 11:29
      Highlight Highlight Vielen Dank für den konstruktiven Beitrag zu einer spannenden Diskussion zu einem hochaktuellen Thema. <3
    • Labbarabbaber 30.01.2019 11:46
      Highlight Highlight Ist irgendwie noch witzig: immer wenn es kritisch über einen Künstler/in wird, werden alle zu Vertretern von: „hey, das meint er/sie nicht so“ oder „bin kein Fan, aaaber...“ oder „alles was nicht links ist, findet ihr schlecht“.
      Darf man über einen Sänger absolut keine Kritik fallen lassen? Obwohl er ja eigentlich nicht soooo der „Sänger“ ist...
  • Friedhofsgärtner 30.01.2019 09:17
    Highlight Highlight Entschuldigt bitte dass ich mich hier eines etwas bäuerlichen Vokabular bemühen muss, aber: „heds üch is Hirni gschisse?“.

    Wenn ihr anfangt jeden Konservativen oder Chovi als Rechtsradikalen hinzustellen erweist ihr unserer Gesellschaft einen Bärendienst. Ihr sorgt dafür dass man die wirklich gefährlichen nicht mehr ernst nimmt.

    Was ihr (Medien) damit aber tatsächlich erreicht, ist leider noch um einiges tragischer. Ihr treibt die Spaltung unserer Gesellschaft entlang der Grenze Konervativ/Liberal voran. Das Ergebnis davon gibt es momentn in den USA zu bestaunen.
    • Tilia 30.01.2019 11:14
      Highlight Highlight Danke für diesen Kommentar. Ich bin sehr links aber ich kann dieses auseinandergezipfele auch nicht mehr hören und nicht mehr sehen. Sind wir einfach Menschen die auch andere Meinungen akzeptieren und leben in Frieden miteinander. Bitte!
    • der nubische Prinz 30.01.2019 11:31
      Highlight Highlight Kann ich nur so unterschreiben, wenn man anfängt Meinungen wie die von Gabalier öffentlich anzuprangern, drängt man einen grossen Teil der Bevölkerung aus der Diskussion und nimmt ihnen die Legitimität. Das führt mindestens genauso zur Spaltung der Gesellschaft wie die ganzen Trumps der Welt, wenn die nicht sogar das Produkt ebendessen sind.
    • Magenta 30.01.2019 12:10
      Highlight Highlight @der nubische Prinz:

      DANKE! Dieser Kommentar gehört gehighlightet!
  • Roterriese #DefendEurope 30.01.2019 09:09
    Highlight Highlight Ist Helena Düll (Autorin dieses Artikels) links, feministisch und männerfeindlich?
    • Roterriese #DefendEurope 30.01.2019 10:31
      Highlight Highlight Entscheide selbst –ein Artikel.
    • R. Peter 30.01.2019 10:31
      Highlight Highlight Nein, mit diesen Ellen wird rechts gemessen, links gelten andere Massstäbe...
    • The Destiny // Team Telegram 30.01.2019 11:15
      Highlight Highlight Hier 9 Zitate die ... .... entscheide selbst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Labbarabbaber 30.01.2019 08:57
    Highlight Highlight Okay, okay. Ich versteh, wenn man ihn mag und so weiter und hier jetzt keine Anspielungen sieht.
    ABER: Beim Lied Bergkamerad wird ein Vokabular bedient, welches ich doch ziemlich heikel finde. „Kamerad“ ginge ja noch, aber „eisernes Kreuz“ und „STURMwind“?!! Da weiss man doch als Künstler, wie belastet solche Worte in Verbindung miteinander sind, denn ich glaube dumm ist er nicht. Aber wieso dann das alles, wenn es nicht seiner persönlichen und politische Einstellung entspricht? Zur Provokation? Dann wäre er doch dümmer als ich annahm....
    (Ich spür die Blitze schon jetzt im
    Nacken😱)
    • Le_Raclette 30.01.2019 11:13
      Highlight Highlight Haha 'kamerad ginge ja noch'

      10/10 kameraden stimmen zu...
    • The Destiny // Team Telegram 30.01.2019 11:18
      Highlight Highlight Auf den Gipfeln von Bergen stehen nicht immer Holzkreuze...

      A: Geschickt eingefädelt

      B: Zufall, der im Kontext Sinn ergibt.
  • Maracuja 30.01.2019 08:51
    Highlight Highlight Wäre nicht das Cover würde ich den Typen schlicht als stockkonservativ einordnen. Aber wer nimmt auf einen Photo eine so unnatürliche Pose ein? Vermute, dass die Ähnlichkeit mit einem Hakenkreuz nicht zufällig ist.
    • R. Peter 30.01.2019 10:33
      Highlight Highlight Vielleicht ist er auch am Pogen?
    • Greta Schloch 30.01.2019 10:43
      Highlight Highlight Extrem Dabbing
    • Maracuja 30.01.2019 12:42
      Highlight Highlight @R. Peter + G. Schloch

      Wenn eure Annahmen zutreffen, dann hatte er aber je 1 sehr unbedarften Fotograf und Gestalter.
    Weitere Antworten anzeigen
  • alex DL 30.01.2019 08:51
    Highlight Highlight Der Typ macht unsäglich seichte Musik für ein Publikum, das nach einem Bremspedal im rasanten Wandel der Zeit sucht. Wenn nun aber die selbsternannten Speerspitzen (urban, gebildet und erschreckend gesund) der modernen Gesellschaft mit ihrem moralischen Massstab auf die trägere Basis prügelt, lösen sie damit nur Widerstand aus. Und das, meine modernen Freunde ist nicht zielführend sondern nur Ego-Politur.
    • der nubische Prinz 30.01.2019 11:33
      Highlight Highlight Und das Produkt dieser Kollision ist dann Donald Trump.
  • Beggride 30.01.2019 08:49
    Highlight Highlight In Deutschland (dieser Artikel ist ja von watson. De) scheint dieser übertrieben Feminismus und Genderwahnsinn ja so richtig am eskalieren zu sein... Also wenn das als rechtsradikal abgestempelt wird, muss man sich nicht wundern, wenn es irgendwann KEINERLEI Bedeutung mehr hat, richtige Nazis so zu bezeichnen...
  • JJ17 30.01.2019 08:46
    Highlight Highlight Die Aussage bei Punkt 7 trifft es doch genau auf den Punkt. Weil er redet wie ihm der Schnabel gewachsen ist und seine Meinung kundtut, veröffentlicht ihr heute diesen Bericht.
  • Asmodeus 30.01.2019 08:44
    Highlight Highlight Definitiv ein Neanderthaler und Verschwörungsschwurbler.

    Man kann mit ihm wunderschön das Alt-Right-Bullshit Bingo spielen.

    "Genderwahn"
    "Keine Meinungsfreiheit"
    "Schwule sollen ihre Sexualität nicht so breit treten"

    Fehlt nur noch "Lügenpresse".
  • Calvin Whatison 30.01.2019 08:39
    Highlight Highlight Stand der Umfrage 8:35 Uhr : 23% haben Ihre Wahrheit, und wehe man rüttelt daran.
    Alles halb so wild,es ist zum Glück nur eine Minderheit.🤣🤣😛
  • Basubonus 30.01.2019 08:30
    Highlight Highlight Lachhaft.
  • LU90 30.01.2019 08:28
    Highlight Highlight Ja, er ist konservativ. Nein, ich mag ihn nicht. Aber homophob oder sexsistisch finde ich das nicht. Weiss ja nicht was Bushido und Co. dann sind :-)
    • P. Silie 30.01.2019 08:52
      Highlight Highlight ..Bushido? Gemäss Interviews aus 2017 würde ich ihn als Sozial-Nationalisten betiteln.
    • onlydogcanjudgeme 30.01.2019 09:36
      Highlight Highlight bushido ist auch ganz klar sexistisch und homophob - zumindest seine texte. da er aber persönlich nicht wirklich durckblicken lässt, ein total anderes menschenbild zu haben, ist es also seine persönlichkeit und keine künstlerischen spielereien oder so.
      ähnlich würde ich es bei gaballier beurteilen. hier finden sicg jetzt nicht ganz so krasse aussagen, sind aber teilweise nach definition schon sexistisch/homophob etc.
      dazu kommt halt seine haltung zur kritik und zu den themen. er weicht öffentlich eher aus und sagt, dass man seine meinung nicht mehr äussern dürfe. schon irgendwie bedenklich...
  • Hein Doof 30.01.2019 08:26
    Highlight Highlight Was zur Hölle ist pudelnackt? Einfach nackt? Oder nackt mit einem Pudel auf dem Bild? Oder nackt mit einem nackten Pudel? Oder ein nackter Transgender Pudel?
    • Against all odds 30.01.2019 08:52
      Highlight Highlight Steht sogar im Duden, aber das muss ein Hein Doof auch nicht unbedingt wissen.. ;-)
    • Calvin Whatison 30.01.2019 09:10
      Highlight Highlight Bitteschön😛
      Benutzer Bild
    • Alienus 30.01.2019 10:19
      Highlight Highlight Um Himmels willen!

      @Hein, so doof ist Ihre Frage nicht.

      Der besagte Pudel ist kein Hundevieh, sondern entstammt einer alten Eisenschmelztechnik. Es wurden Flachwannen verwendet, wobei mit langen Stangen „Padeln“ vom flüssigen Fe das aufschwimmende taube Gestein abgezogen wurde.
      Aus dem dt. „Padel“-Holzstange (phonetisch) wurde engl. geschrieben „pudel, puddel“ wegen gesprochen „padel“ nach dt. Vorbild „Padel“. So einfach ises.

      Das vom groben Schlacken befreite Pudeleisen musste noch ausgeschmiedet werden.

      Also ist pudelnackt das pure Eisen ohne das anhaftende taube Schlackengestein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zrombi 30.01.2019 08:25
    Highlight Highlight Mag Ihn kein bisschen und dieses Traditions ding ist auch nicht so meins..
    Aber das ist unglaublich. Kann in diesen Aussagen nichts verwerfliches finden. Ich habe das Gefühl heute muss in jeder Aussage irgend ein Skandal gesucht werden... bedenklich
  • Carl Gustav 30.01.2019 08:23
    Highlight Highlight Eigentlich sollten in einer Demokratie auch seine Gegner däfür sein, dass er sagen darf, was er sagt
    • *klippklapp* 30.01.2019 11:51
      Highlight Highlight Ja, aber... Eine Demokratie funktioniert ja erst dann, wenn es auch einen öffentlichen Diskurs zu gesellschaftsrelevanten Themen gibt.
      Ich finde den Artikel auch nicht gelungen, aber ich habe noch nirgends davon gehört, dass ihm jemand den Mund verbieten möchte.
      Kritik ist nicht gleich Zensur!
  • Timo Zbinden 30.01.2019 08:20
    Highlight Highlight Der Typ ist etwa der gleiche Honk, wie in der Schweiz Gölä...
    • R. Peter 30.01.2019 10:36
      Highlight Highlight Und welcher honk bist du?
  • Captain Metal (1) 30.01.2019 08:20
    Highlight Highlight Gabalier kommt meiner Meinung nach definitiv aus der rechts-konservativen Ecke, was nicht schlimm ist, auch diese gesellschafts-politische Einstellung hat seine Berechtigung.
    Gabalier betreibt allerdings keine extremistische Hetze oder greift Homosexuelle oder Frauen (gewollt) an.
  • Bort? 30.01.2019 08:18
    Highlight Highlight Man kann auch aus JEDER Muecke einen Elefanten machen.

    Bin nicht zwingend ueberall seiner Meinung, aber stosse mich auch nur bedingt daran...

    Um da Rassismus und/oder Homophobie zu finden, muss man (es) schon ziemlich lange an den Haaren (herbei)ziehen
  • Queen C 30.01.2019 08:15
    Highlight Highlight Der Typ ist anderer Meinung als wir Toleranten! Kommt, den machen wir jetzt fertig!
    • Herr J. 30.01.2019 12:23
      Highlight Highlight Bester Kommentar und Lebensmotto einer ganzen sich für besonders klug haltenden Klasse
  • Dr. Unwichtig 30.01.2019 08:11
    Highlight Highlight Antwort: Anhand der 9 Aussagen eindeutig Nein. Bzgl. Wortwahl sollte er sich vielleicht Gedanken machen ("eisernes Kreuz" - echt, jetzt?), aber inhaltlich ist keines der Zitate fragwürdig. Fragwürdig ist eher, warum das Thema dermassen aufgeblasen wird. Chillt mal eure Basis, wie es die heutige Generation wohl ausdrücken würde...
  • Astrogator 30.01.2019 08:08
    Highlight Highlight Was man Gabalier vorwirft kann man der ganzen Volksmusikszene vorwerfen. Die haben zwar ein sehr simples und rückständiges Weltbild, kann mir aber nich vorstellen, dass alle Nazis sind.
  • Karl33 30.01.2019 08:08
    Highlight Highlight Das soll frauenfeindlich sein??
    Dagegen ist ja der Medienmainstream höchst männerfeindlich - Männer seien "Müll", Männlichkeit sei "giftig" etc.

    Also irgendwie ist den meisten Medien ein gesunder Massstab abhanden gekommen. Auf die eine Seite schlagen und austeilen wos geht, beim anderen Geschlecht jammern wos geht.
  • Electric Elefant 30.01.2019 08:07
    Highlight Highlight Uiuiui... Gabalier-Fans haben sich offenbar mit Antifeministen zusammengetan um Ihren Frust und Ihre Angst vor Frauen und Homosexuellen auf Watson kund zu tun ..
    Weil von zu viel LBGT und Feminismus fällt einem rechten Mann irgendwann das Schnäbi ab, gell! Ihr tut mir einfach nur Leid!
    • Bort? 30.01.2019 11:17
      Highlight Highlight Nein, aber man kann es immer so interpretieren wie es einem passt, gell? ;-)

      Hoffe der Antifeminismus in meinem obigen Satz (ich schreibe EINEM, nicht EINER) bereitet dir keine schlaflosen Naechte...
    • PeteZahad 30.01.2019 11:21
      Highlight Highlight Gratuliere zu Ihrem konstruktiven Beitrag mit neuen und überzeugenden Argumenten.
  • Faceoff 30.01.2019 07:59
    Highlight Highlight Ich denke nicht, dass er homophob, frauenfeindlich oder rechtsradikal ist. Er scheint in einem sehr traditionellen Umfeld aufgewachsen und – naja – nicht besonders helle zu sein. Seine pseudo-poetischen Texte sagen doch bereits alles, da muss man halt auch keinen aufgeschlossenen, reflektierten und zeitgemässen Weltbürger dahinter erwarten.

    Für den Karl Valentin Preis ist das aber kein Problem. Den hat Papst Benedikt XVI. auch erhalten.
  • Ohniznachtisbett 30.01.2019 07:39
    Highlight Highlight Unglaublich. Jetzt sind Männer die selbst noch keine Homoerotischen Erlebnisse hatten schon homophob? Wer Freude daran hat, dass ihm seine Freundin was zum zNacht kocht, hat ein Problem mit Frauen? Und obwohl keine der Zitate oben, irgendwas von Ausländer sagt, unterstellt ihm die Redaktorin so einfach mal noch ein bizeli Ausländerfeindlichkeit. Es ist doch sein Gutes Recht Traditionen zu mögen und diese zu pflegen. Auch wenn das an der Langstrasse und in Berlin nicht gefällt.
    • Shelley 30.01.2019 08:33
      Highlight Highlight Er ist ganz offensichtlich nicht die hellste Kerze auf der Torte. Sein Maderl hat 3 Jobs, macht dabei noch den Doktor. Der Typ rafft’s schlicht nicht, wo das Problem liegt! Es ist aber kaum frauenfeindlich wenn er es schön findet, dass sie dabei noch sein Futter bereitstellt. Einfach deppert, wenn man das noch gross rumerzählt anstatt mal den Mann zu stehen und helfen. Er jodelt nur von Traditionen, aber wo bleibt den der Ernährerjob, damit seine Frau nicht drei Jobs machen muss? Für mich vielmehr ein Schwätzer und eine Lusche.
    • Ohniznachtisbett 30.01.2019 10:40
      Highlight Highlight Shelley: Mir ist es eigentlich recht Wurst, wie er privat lebt. Wenn seiner Frau, das nicht passt, ist sie ja frei, ihn zu verlassen. Man muss ja auch nicht gut finden was er sagt. Nur ist es ein Unterschied, ob ich sage: Das finde ich nicht gut. Oder ob ich sage: Der ist ein Sexist, homophob und Ausländerfeindlich, nur weil mir sein Lebensstil nicht passt. Das ist der Unterschied.
  • Muselbert Qrate 30.01.2019 07:38
    Highlight Highlight 1st World Problems! Unfassbar!!!

    Hat wohl auch viel mit Neid zu tun. Ich kann seine Musik nicht hören, gönne ihm aber seinen Erfolg.

    Die Toleranten sind wieder einmal sehr intolerant wenn jemand eine etwas andere Weltanschauung hat...
  • I_am_Bruno 30.01.2019 07:37
    Highlight Highlight Ich teile zwar seine Meinung in den wenigsten Punkten, sehe aber trotzdem nichts wirklich verwerfliches. Hej, das ist ein Volksmusiker und ja, er hat definitiv ein konservatives Weltbild (wie so einige in der Volksmusik - ich sag nur "Sex und Rösti") Das soll ihm gestattet sein. Gewisse Songs von ihm mag ich auch und finde ihn auch recht sympathisch.
  • Ruggedman 30.01.2019 07:32
    Highlight Highlight Alles etwas an den Haaren herbei gezogen.🤔
    • The Destiny // Team Telegram 30.01.2019 11:32
      Highlight Highlight Wenn man genug lange zieht findet man die Glatze schon.
  • no-Name 30.01.2019 07:30
    Highlight Highlight Ach jesses, 1-2 Argumente würde ich verstehen, wenns nicht schiere Behauptungen wären. (8)

    Seine komplett veralteten Ansichten sind für mich schlicht nicht nachvollziehbar. Aber ich denke, dass die Mehrheit im Kaff in dem ich wohne das alles recht ähnlich betrachtet... Die sind hier aber weder Homophob, noch Nazis oder Frauenfeindlich. Kennens einfach nicht. Sind nicht aufgeklärt. Aber wenn sie damit konfrontiert werden arrangieren sie sich gut damit.

    Er gehört wohl zu den harmlosen Relikten die soziale Sicherheit/Orientierung suchen. Davon gibts viele mandlein und weiblein... 🤷🏽‍♂️
  • Ylene 30.01.2019 07:30
    Highlight Highlight Hehe, die Gabalier-Anhänger sind anscheinend Frühaufsteher. 'Das wird man doch wohl noch sagen dürfen!' Ja natürlich, nur darf der andere dann auch sagen, dass er mit dieser Ansicht ein Problem hat - Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstrasse, liebe Leute! Finde immer süss, wie sich eher Konservative als Opfer darstellen, nur weil andere ihre Meinung nicht toll finden. Austeilen, aber nicht einstecken können... aber ja, das können auch andere nicht gut.
    • Shabaqa 30.01.2019 08:07
      Highlight Highlight Ich mag mich noch an eine kritische Konzertkritik erinnern, die ein Freund von mir mal verfasst hat. Da hagelte es böse Anrufe und Mails. Bei Majestätsbeleidigung kennen die Gabalieristen also kein Pardon.
    • Señor Ding Dong 30.01.2019 08:27
      Highlight Highlight Nun, der Artikel titelt ja auch nicht mit «Finden Sie Andreas Gabaliers Meinung nicht so toll», sondern es geht direkt ums Urteil. Aufgrund einiger Zitate.
    • Against all odds 30.01.2019 08:42
      Highlight Highlight Wenn ihr die Kommentare richtig lesen würdet, hättet ihr festgestellt, dass die wenigsten hier Gabalier-Anhänger sind.
      Schlechte Konzertkritik wird von der jeweiligen Anhängerschaft immer als Majestätsbeleidigung aufgefasst, egal aus welcher Ecke die Band/Sängerin auch sein mag.
      Ich staune immer wieder wie Kommentarschreiber die anderen belehren wollen.. "Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstrasse, liebe Leute!"
    Weitere Antworten anzeigen
  • Abraham Colombo 30.01.2019 07:26
    Highlight Highlight Ja ein klassisches Beispiel wie eine Geschichte von den Medien hoch gepusht wird. Mal ehrlich ich bin auch kein Fan von ihm aber ich sehe hier nirgendwo ein problem. Er mag ja konservativ und ja eventuell sogar politisch eher rechts sein, aber das ist noch lange kein Grund ein Musiker hier zu diskreditieren. Ich bin SP wähler und mein Vokabular ist teilweise Homophober, Frauenfeindlicher und Rasistischer als diese Songtexte.
    • River 30.01.2019 09:10
      Highlight Highlight Wir haben bereits den WTF-Kommentar des Jahres.
    • Bene86 30.01.2019 10:07
      Highlight Highlight Ich gratuliere dir dazu, lieber River.
    • Magenta 30.01.2019 10:16
      Highlight Highlight @River: Ja? Wo denn? Bin gespannt!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Forrest Gump 30.01.2019 07:22
    Highlight Highlight Man muss nicht immer alles was konservativ und vielleicht ein wenig altbacken ist, als rassistisch und frauenfeindlich abtun. Bin zwar nicht bei vielen einig mit ihm, finde die Aussagen aber absolut okay..
  • Gugguseli1963 30.01.2019 07:17
    Highlight Highlight Aussage "Weil «Traditionen nichts für sie sind», hätten die unchristlichen Chefredakteure der Journalisten «am 24.12. nichts zu tun»."
    Fantastische Aussage stimmt genau und trifft auch für viele CH Medien zu.
  • Lord_Mort 30.01.2019 07:13
    Highlight Highlight "Die sollten sich doch ihr eigenes Bild von Sexualität machen, wenn sie alt genug sind." Aber wenn es dann um die Religion geht ist natürlich ganz klar. Wir leben in einer christlich-abendländischen Kultur, die man den Kindern bereits im Mutterleib indoktrinieren soll. Doppelnoral nennt man das.
  • WID 30.01.2019 07:10
    Highlight Highlight Der Typ und seine Musik sind grässlich, seine Aussagen zeigen aber höchstens sein Weltbild von vorgestern. Nicht schlimm, nicht sexistisch, nicht hompphob aber doof.
  • Nick Name 30.01.2019 07:09
    Highlight Highlight Leute, es ist komplett naiv zu glauben, Gabalier und Management wären sich nicht bewusst gewesen, was viele in dem Cover sehen (das wird von einigen gesehen, bevor es publiziert wird). Habt ihr echt das Gefühl, da hat vielleicht einfach der Fotograf gesagt, nimm mal ein paar lustige Posen ein? Also bitte ...
    • Nick Name 30.01.2019 08:23
      Highlight Highlight @bansaighdear: Das stimmt, wenn es um Schreibsachen/Orthographie/Namensverwechslungen geht (ich kenne das sehr gut, da seit vielen Jahren in Kommunikation und Journalismus tätig).
      Aber glauben Sie mir: Ein so plakatives Bild wirkt ganz anders im Hirni und sehr viel stärker. Da bin ich (wiederum aufgrund meiner Erfahrungen) schlicht überzeugt, dass das nicht einfach übersehen wird.
      Letztlich wissen wir es aber nicht und alle glauben, was sie wollen ...
    • Brockoli 30.01.2019 09:09
      Highlight Highlight Erinnert mich sehr an ein uuuraltes Punkrocker Clipart, für mich siehts halt aus wie ein Kind, dass am "moshen" ist. Hineininterpretieren kann man da viel und was man will. Wenn man den Kerl kreuzigen will kann man es wohl auch als Swastika deuten.
      Benutzer Bild
  • i schwörs 30.01.2019 07:07
    Highlight Highlight 3 Jobs plus Doktorarbeit in Jura, dann steht sie noch gerne am Herd und kocht das Dinner und schmeisst so nebenbei noch den Haushalt? Scherzkeks..
    • Magenta 30.01.2019 07:39
      Highlight Highlight Ich hab zwar keine Doktortitel, aber doch einen sehr anspruchsvollen Vollzeitjob, und auch ich stehe sehr gern am Herd und baue zuhause ein Nest. Was ist verkehrt oder unverständlich daran?
    • rousli 30.01.2019 08:55
      Highlight Highlight Nicht drei nur ein Job aber dafür 185 Stunden im Monat, dazu noch Schule und ich mache auch den ganzen Haushalt alleine.. wenn man es will schafft man das auch
    • Roterriese #DefendEurope 30.01.2019 17:10
      Highlight Highlight @i schwörs wenn du neben der Doktorarbeit drei Jobs hast, machst du etwas falsch.
  • pamayer 30.01.2019 07:03
    Highlight Highlight Ein ganz normaler Chauvi wie er im Bilderbuch steht.
    Es geht ihm vor allem um sich selbst.
    • Walter Sahli 30.01.2019 07:43
      Highlight Highlight Er ist ja auch ein Armer! Darf nicht sagen was er denkt. Darf nicht Mädchen behandeln wie er möchte. Darf nicht posieren wie er will. Und dann muss er auch noch sooo viel arbeiten. Immerhin schaut seine Frau, die drei Jobs hat, eine Doktorarbeit schreibt, den Haushalt schmeisst und ihm Buletten brät, gut zu ihm.
      Wegen solchen Typen gab's das Inserat "Suchen Frau oder fünf tüchtige Männer"
    • Nick Name 30.01.2019 08:28
      Highlight Highlight Merciviumau, Herr Sahli.
      :-)
    • pamayer 30.01.2019 08:43
      Highlight Highlight Herr Sahli, zu viele wahre Worte um grössere Zustimmung zu erhalten.
  • zeitgeist 30.01.2019 06:51
    Highlight Highlight Wir leben in einer Zeit vollkommener Mittel und verworrener Ziele. (Albert Einstein)
    Ob "Mittel" und "Verworrenheit" wohl korrelieren? 🤔 man verliert den Blick für das einfache und genügsame Leben...
  • Calvin Whatison 30.01.2019 06:50
    Highlight Highlight Man nehme einen Österreicher und zerfleische ihn. Tssss 🤦🏻‍♂️
  • Digitalrookie 30.01.2019 06:40
    Highlight Highlight An den Aussagen von Andreas Gabslier finde ich nichts, was auch nur annähernd verweflich wäre. Ganz im Gegenteil, ich pflichte ihm sogar bei. Wo er recht hat, hat er recht und mit rechts hat das nichts zu tun. Dieser Gender-Wahn geht auch mir langsam auf den Senkel und es ist heute inzwischen ja auch fast schon so, dass man sich entschuldigen muss, wenn man eher traditionelle Werte vertritt. Gesellschaftlich kennt man heute keine Gelassenheit mehr, man ist nur noch verbissen auf politische Korrektheit bedacht. Ist die Welt deshalb besser geworden? Na? Na! Ist sie nicht. Definitiv nicht!
    • ChlyklassSFI 30.01.2019 07:08
      Highlight Highlight Aussage Nummer 6 geht gar nicht.
    • pun 30.01.2019 08:11
      Highlight Highlight @Rookie: Die Welt zumindest bei uns ist definitiv besser geworden seit Frauen wählen, Homosexuelle auch in Freiheit leben und das Sorgerecht sowie Haushalt immer mehr geteilt werden, statt dass die Ehefrau alles machen *muss*. Das sind vielleicht drei Beispiele, die dir als konservativen heterosexuellen Mann gefühlt relativ wenig neue Freiheit gegeben hat, aber der Gesamtgesellschaft geht es besser.
    • Bort? 30.01.2019 08:24
      Highlight Highlight @Valon

      Was ist daran falsch die Meinung zu vertreten, dass sich Kinder ein EIGENES Bild machen sollen, statt von der Gesellschaft (Medien) indoktriniert zu werden was sie gut und was weniger gut finden sollen?

    Weitere Antworten anzeigen
  • zeitgeist 30.01.2019 06:37
    Highlight Highlight Manchen geht es einfach zu gut. Wo ist nun das Problem bei diesem Herrn? Entspannt euch.
    Wieder andere kümmern sich um die echten Herausforderungen des alltags...
  • khargor 30.01.2019 06:34
    Highlight Highlight Sorry, aber ich finde den Punkt 9 über die Medien in Österreich am krassesten von allen.
  • rearwaste 30.01.2019 06:32
    Highlight Highlight Das Cover erinnert mich mehr an die Platten von d.r.i. Eine Punk/HC Band der ersten Stunde. Alles andere als rechts. Die Pose wurde zum Sinnbild des Mosh und von vielen Punk und HC Bands adaptiert. Ich mag die Musik von Gabalier nicht. Seine "Zitate" zeigen ein traditionelleres Rollenverständnis und Weltbild, welches ich nicht teile, jedoch sehr viele auch in der Schweiz noch haben, und zwar nich nur Rentner. Trotzdem möchte ich niemanden mein Weltbild aufzwingen. Und das lese ich hier bei Gabalier auch raus. Er möchte niemanden bekehren, sich aber auch nicht immer rechtfertigen müssen.
    Benutzer Bild
    • Sünneli31 30.01.2019 07:59
      Highlight Highlight Word!!👍🏼
    • es isch wies isch (Love & Peace Edition) 30.01.2019 09:40
      Highlight Highlight Kam mir auch als erstes in den Sinn, als ich das Cover sah.
      Ich kenn' den Typen nicht. Ist nicht meine Musik.
      Aus den genannten Zitaten ist ersichtlich, dass er erzkonservativ und nicht besonders hell im Kopf ist.
      Die Zeile 'italiener deutsche und japaner grüßen tun wir uns' aus 'Biker' könnte allerdings schon in Zusammenhang mit den Achsenmächten gebracht werden.
  • Calvin Whatison 30.01.2019 06:28
    Highlight Highlight Die „Dschungelcamp“ Artikel der Verfasserin waren um einiges unterhaltsamer.
    Benutzer Bild
  • Heidi73 30.01.2019 06:19
    Highlight Highlight Als ich gestern den anderen Artikel las, hab ichs mir schlimmer vorgestellt. 🤷
  • Roterriese #DefendEurope 30.01.2019 06:17
    Highlight Highlight Und? Dann ist er halt rechts. Ich kann ein Vielfaches an "Künstlern" aufzählen die entweder links oder linksextrem sind.
    • Brockoli 30.01.2019 09:11
      Highlight Highlight Ich warte immer noch auf einen Artikel, der Feine Sahne Fischfilets (was für ein Bandname nebenbei...) Texte analysiert. Aber ne, die sind ja links, die machen nichts böses. Ausser man ist ein Schaufenster, ein Auto oder einfach zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort.
    • P. Silie 30.01.2019 09:13
      Highlight Highlight Ja aber die sind halt eben links, werter Roterriese, und dann ist das eben OK :)
    • P. Silie 30.01.2019 09:58
      Highlight Highlight Brockoli: Selbst wenn Sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort sind, haben Sie wenigstens für einen guten Zweck was auf die Fresse bekommen 😎.. relax
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mate 30.01.2019 06:12
    Highlight Highlight Unglaublich wie intolerant die "Toleranten" auf Leute reagieren, die etwas altmodischer und traditionell denken...
  • Mansour 30.01.2019 06:06
    Highlight Highlight Ich finde es sehr gefährlich was liberale Medien heutzutage machen. Es wird viel zu schnell die rechtsextremen, Nazi usw. -Keule geschwingt.

    Das verwässert die Begriffe welche wir für echte Rechtextreme, Sexsten und dir gleichen dringend bauchen
  • DanielaK 30.01.2019 05:59
    Highlight Highlight Nur nach diesen Zitaten würde ich es so interpretieren:Ist wohl eher konservativ eingestellt und steht dazu,aber ich sehe keine Anzeichen von Extrem oder Hetze.Im Gegenteil,mir scheint,er ist sich dessen bewusst und gibt sich Mühe,andere Meinungen auch gelten zu lassen.Das widerspricht meinem Verständnis von rechtsextrem.Zudem:gerade was die Liedtexte betrifft hat er sich für einen Stil entschieden und da erscheint mir die Wortwahl relativ passend.Das Einzige, was mir nicht ganz aufgeht: wenn ihm gewisse Bilder nicht passen wegen den Kindern, müssten ihm die von Frauen auch nicht passen.
  • walsi 30.01.2019 05:57
    Highlight Highlight Ich warte jetzt noch immer auf die krassen Aussagen. Das Zitierte kann es ja nicht sein.
  • Magenta 30.01.2019 05:53
    Highlight Highlight ... Ich glaube, ich habe vorhin zu früh af Senden gedrückt...

    Watson, Ihr veranstaltet gerade eine Hetzjagd. Ja, Gabalier ist konservativ. Aber wenn die oben genannten Aussagen das "Schlimmste" sind, was Ihr finden konntet, dann ist diese Hetzjagd echt lächerlich.

    Wer von denen, die sich dieser Hetzjagd jetzt anschliessen, hat schon mal ein komplettes Interview mit ihm gesehen gehört? Der Mann ist intelligent und empathisch. Er reflektiert und steht halt zu seiner konservativen, traditionellen Haltung. Man kann seine Musik oder ihn mögen oder nicht. Aber er ist weder Rassist noch homophob.
    • BigMic 30.01.2019 09:27
      Highlight Highlight Word!
    • Friedhofsgärtner 30.01.2019 09:56
      Highlight Highlight Der aktuelle Zeitgeist verbietet solche Haltungen. Jedenfalls scheint das ein Teil der Gesellschaft zu glauben.

      Entlang von Filterblasen verlaufen die Fronten in wirren Linien duch die Menschen dieser Welt.

      Welcome,
      To Identity Politics.
  • Gsnosn. 30.01.2019 05:52
    Highlight Highlight Paar Aussagen sind nur dumm, eigentlich die Person an sich ist dumm.
  • ChlyklassSFI 30.01.2019 05:46
    Highlight Highlight Zu Punkt 6: Er will, dass sich Homosexuelle nicht zeigen dürfen aus Respekt vor Kindern. Diese Aussage ist respektlos gegenüber Homosexuellen.
    • Michaka 30.01.2019 07:48
      Highlight Highlight Da stimme ich zu! Dass Kinder schon von Anfang an auf praktisch allen Medienkanälen mit heterosexueller Sexualität zugespamt werden, scheint ihn ja nicht zu stören... Mir ist es ja tausendmal lieber, wenn Kinder ein Homo-Pärchen beim Küssen und Händchenhalten sehen, als wenn sie von Plakatwänden und Bildschirmen mit perfekten Sixpacks und Brüsten bombardiert werden...
    • Monsieur Leclair 30.01.2019 09:30
      Highlight Highlight Warum wird diese Äusserung von mehr Personen abgelehnt als unterstützt?
    • Michaka 30.01.2019 14:20
      Highlight Highlight @Monsieur Leclair: Wahrscheinlich Russische Trolle 😉
  • Snowy 30.01.2019 05:19
    Highlight Highlight Natürlich darfst Du „auch in der heutigen Zeit“ sagen, dass Dich zwei küssende Männer anwidern.

    Du musst dann halt einfach auch damit klarkommen, dass man Dich homophob nennt - denn genau das bist Du.
    • Magenta 30.01.2019 05:44
      Highlight Highlight Ich bitte um Zitatquelle. Danke.
    • Chamael 30.01.2019 06:39
      Highlight Highlight Ekelt es dich auch an, wenn sich ein Mann-Frau-Pärchen küsst? Oder zwei Frauen?
      Wenn ja, dann bist du nicht homophob.
      Wenn nein, dann hat es homophobe Züge.
      Habe mal gelernt, dass das Gegenteil von -phil (liebend) -phob (ablehnend) ist. Und Ekel hat ja etwas Ablehnendes.
      Ich habe eher das Gefühl, dass heutzutage das Suffix -phob falsch verstanden wird. Es heisst ja nicht hassen...
    • Mia_san_mia 30.01.2019 06:43
      Highlight Highlight Wenn mich etwas anwidert, ist es halt so.
    Weitere Antworten anzeigen
  • niklausb 30.01.2019 05:06
    Highlight Highlight Ich glaube nicht dass die Volksmusik der richtige Ort ist um nach Gleichstellung zu suchen. Gipfelkreuze sind nunmal nicht aus Gummi oder Holz (die Wortwahl ist schon sehr grenzwertig). Das Albumcover ist schlicht dumm. Dann noch Frage wann wird DJ Ötzi im gleichen Stiel in die Pfanne gehauen? Der trällert ja auch das seine Waden ein Wahnsinn sein für die Madeln.
    • R. Peter 30.01.2019 10:50
      Highlight Highlight Die Pose auf dem Cover ist alten linken(!!!) Punkbands nachempfunden. Wer ein Hakenkreuz sehen will, kann das. Es könnte auch ein Allradauto sein oder der Fels aus Indiana Jones... nur Mut, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
    • Lichtblau550 31.01.2019 07:41
      Highlight Highlight R. Peter: Ganz genau. Nun kann man es ein bisschen peinlich oder deppert finden, dass Gabalier als „Punk der Volksmusik“ posiert. Aber als Illustration für ein Album namens „Volks-Rock‘n‘Roller“ ist das Visual nicht schlecht gewählt. Das Hakenkreuz sollte damit jedenfalls vom Tisch sein.
  • Wurstbrot 30.01.2019 04:54
    Highlight Highlight Ein eher einfach gestrickter konservativer Typ, der miese Musik für ein ebensolches Publikum macht.
    • Herr J. 30.01.2019 12:37
      Highlight Highlight Was bin ich froh, dass es noch progressive Typen wie Sie gibt, die zusammen mit hochstehenden Leuten geniale Musik hören und ebensolche Kommentare abzugeben in der Lage sind.
    • Wurstbrot 30.01.2019 20:05
      Highlight Highlight Ah ein Gabalier Fan ;-)
    • Herr J. 31.01.2019 12:58
      Highlight Highlight Ich kenne den Herrn nicht und er ist mir egal. Ich kann es nur nicht ausstehen, wenn jemand mitsamt Publikum pauschal als "mies" bezeichnet wird. Hat schon bei Hillary Clinton eher nicht so doll funktioniert.
  • Mia_san_mia 30.01.2019 03:42
    Highlight Highlight Die Aussagen sind jetzt nicht so scchlimm. Für mich ist immer noch dieses Albumcover am schlimmsten...
    • R. Peter 30.01.2019 10:51
      Highlight Highlight Warum weil er am Pogen ist, wie viele linke Punkbands ?
  • Phoria 30.01.2019 03:14
    Highlight Highlight Solche Aussagen als sexistisch/homophob /frauenfeindlich zu interpretieren finde ich übertrieben. Gabalier ist zwar sehr auf Traditionen bedacht (was doch auch Gutes hat!) und hat vielleicht nicht das fortschrittlichste Menschenbild, aber das macht ihn noch lange nicht zu einem Rechtsextremen. Und ich verstehe, dass er sich in seiner Meinungsfreiheit eingeschränkt fühlt wenn sogar dieses Albumcover als Hakenkreuz interpretiert wird, also bitte..
    • Mia_san_mia 30.01.2019 03:43
      Highlight Highlight Mit den Aussagen gebe ich Dir recht. Aber das Nazi-Albumcover geht gar nicht.
    • Nick Name 30.01.2019 07:06
      Highlight Highlight Moment mal ... Es ist also übertrieben, da ein Hakenkreuz zu sehen – aber wenn man es tut, ist der Mann in seiner Meinungsfreiheit eingeschränkt?
      Da geht etwas nicht ganz auf.

      Wieder mal zum mitschreiben: «Meinungsfreiheit» kann (noch) nicht eingeschränkt werden. Jede(r) kann fröhlich drauflos meinen, überall. Und die Meinungsäusserungs- bzw. Redefreiheit ist durch eine Diskussion über ein Cover einfach nicht die Bohne eingeschränkt.

      Soll der Gabalier doch bittschön einfach wie ein Mannderl tragen, dass er aneckt und Reaktionen provoziert.
    • Captain Metal (1) 30.01.2019 08:21
      Highlight Highlight Rechts ist ja auch nicht gleich Rechtsextrem. Genauso wie Links nicht Linksextrem ist. Aber unsere Gesellschaft (und die derzeitige Politik) kennt nur noch die Extreme..
    Weitere Antworten anzeigen
  • HadesZurigo 30.01.2019 02:36
    Highlight Highlight Wann wird denn jetzt endlich mal Schillers Willhelm Tell gendrifiziert? „Ein einig Volk von Brüdern“. Ist der Schweizer Gründungsmythos frauenfeindlich? 😱

    Der Mann hat ein traditionelles Rollenbilder. Das muss man nicht teilen, aber ist er deswegen Frauenfeindlich und Homophob? Und sein Albumcover ein verstecktes Hakenkreuz? ... also echt jetzt. Spätestens da wird es lächerlich.

    Ein Konservativer Volksmusiker. Gibt es nicht wirkliche Hetzer gegen die man aufstehen müsste?
  • Adumdum 30.01.2019 02:28
    Highlight Highlight Würde alle diese Aussagen nicht selber machen - aber das sind doch alles nur Recht gängige, etwas konservativere Ansichten zu Frauen, Geschlecht und Sexualität (mit noch mehr Menge Platz nach rechts...).

    Auch als eher links denkender Mensch (schliesse mich da ein) muss man andere Meinungen ertragen können. Auch das gehört zur Demokratie und Meinungsfreiheit.

    Muss man nicht toll finden, aber Einheitsstaat wollen wir ja auch nicht, oder?

    Blitze ab 😉
  • DruggaMate 30.01.2019 02:25
    Highlight Highlight Man kann's auch übertrieben mit political correctness...

    Sehe in diesen Aussagen kaum was verwerfliches. Auch wenn ich den grössten Teil anders sehe. AG ist Musiker und eine Kunstfigur bei deren Inszenierung man eine etwas konservative Haltung erwarten kann. Er ist weder Politik noch studierter Kommunikation-Experte. Wäre er es, könnte man ein höheres Level an political correctness erwarten. So ist das eifach übertrieben. Nicht jeder Mensch ist ein Talent darin sich auszudrücken.
  • Leon1 30.01.2019 02:05
    Highlight Highlight Meine Güte.

    Der Artikel sagt mehr über die Autorin als über Gabalier. Bereits beim ersten Zitat über Kameradschaft - das ist komplett harmlos, wer da etwas rechtes hinein interpretiert sollte sich besser mal mit dem eigenen Weltbild auseinander setzen.

    Versteht mich nicht falsch, Gabalier ist offensichtlich erzkonservativ und ich teile viele seiner Ansichten nicht.

    Aber die Abhandlung ist komplett lächerlich. Genau deswegen existieren Buzzwords wie „Snowflake“ „SJW“ oder PC-„Culture“
  • Kronrod 30.01.2019 01:53
    Highlight Highlight Und wo ist die obligate Umfrage? Man gebe uns eine Umfrage!
    • Mia_san_mia 30.01.2019 03:43
      Highlight Highlight Ja stimmt.
    • I bims 30.01.2019 06:43
      Highlight Highlight Bernie Sanders
    • Julian Wermuth 30.01.2019 07:20
      Highlight Highlight Dein Wunsch ist mir Befehl! Hab eine Umfrage reingetan, inklusive Bernie Sanders ;-)
  • Couleur 30.01.2019 01:34
    Highlight Highlight Ich finde es grundsätzlich erschreckend auf welches zahlenmässige Echo "Musiker" wie Gabalier oder Trauffer stossen. Der "Inhalt" ihrer "Lieder" bewegt sich intelektuell gesehen unter dem Nullpunkt. Das ist populistischer Schwachsinn der untersten Schublade verpackt in eine pseudovolkstümliche Etikette. Mir fallen dazu zwei Dinge ein: Erstes stimmt die These eines der bekanntesten Massenpsychologen: Die Masse ist wirklich dumm. Und zweitens fällt mir DFW dazu ein, wenn ich daran denke ein solches Konzert besuchen zu müssen: "Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich".
    • Gugguseli1963 30.01.2019 07:21
      Highlight Highlight @Couleur
      Gemäss ihrer Aussage sind sie der einzige Gescheite. sehr amüsant.
  • Domino 30.01.2019 01:30
    Highlight Highlight Konservative sind die Punks von heute.
  • MilfLover 30.01.2019 01:25
    Highlight Highlight Ein Hinterwäldler der glasklar ein Rassist ist. Seine Fans (darunter auch viele Frauen) finden ihn noch toll. Schande!
    • The Count 30.01.2019 07:28
      Highlight Highlight Wenn das ein MilfLover sagt MUSS es stimmen.
    • Magenta 30.01.2019 07:34
      Highlight Highlight Schreibt ausgerechnet einer, der einen doch eher fragwürdigen Nickname hat. Ich liebe Realsatire 😂
  • Arthur Philip Dent 30.01.2019 01:17
    Highlight Highlight Achja und wer seine Haltung zu Frauen noch anders sehen will, kann sich in einem Beitrag aus "Verstehen Sie Spass" anschauen, wie er über/mit eine/r Polizistin spricht.

    Play Icon
  • Arthur Philip Dent 30.01.2019 01:11
    Highlight Highlight Also er scheint mir auf jeden Fall mindestens ein klassisches, leicht altmodisches und von der modernen Welt eingeschüchtertes Alphamännchen zu sein, das einfache Erklärungen mag und nicht wirklich etwas gegen die Schlagworte im Titel unternehmen will.

    Das in Kombination mit seiner Musik und seinem Auftreten reicht mir dann eigentlich schon.
    • ChiliForever 30.01.2019 01:42
      Highlight Highlight Also das Alphamäbnchen vermag ich bei dem echt nicht zu erkennen, und das meine ich nicht als Kompliment an ihn ... 😏
      Aber beim Rest stimme ich dir zu.
  • RobinBayne 30.01.2019 01:10
    Highlight Highlight Also ich deute dieses Cover ganz anders: er furzt seinen Namen und schlägt dabei seinen Kopf gegen das Akkordeon.
    Aber eigentlich finde ich dieses rosa Ding in der Intimzone am meisten irritierend...
  • swissbird 30.01.2019 00:47
    Highlight Highlight Gabalier hat eine der normalsten Einstellungen, die heute noch anzutreffen sind. Chapeaud!

«Es gibt keinen perfekten Blowjob!» Dr. Ruth (91) gibt uns Sex-Tipps

Das Leben der legendären Sexpertin Ruth Westheimer gibt es jetzt als Film am ZFF und im Kino. Zuvor solltet ihr euch allerdings das Video ansehen, das sie mit uns drehte.

Die berühmteste und mit 91 Jahren gewiss auch älteste Sexpertin der Welt ist euphorisch, als wir sie im Park des Hotels Baur au Lac treffen: Im Flugzeug von New York nach Zürich fand sie nämlich ein «People»-Magazin, dessen Thema «100 Gründe, Amerika zu lieben» hiess. Und wer war auf Platz 81? Zwei Plätze vor Lady Gaga und Bradley Cooper? Sie selbst! Dr. Ruth Westheimer. Oder kurz: Dr. Ruth. Und brav wies «People» auch auf den von Hulu produzierten Dokfilm «Ask Dr. Ruth» hin, der …

Artikel lesen
Link zum Artikel