Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hol im Quiz 8 Punkte und du wirst das neue Oberhaupt der Post

Vielleicht sitzt du ja schon bald an der Spitze der Post. Bild: Shutterstock/post/watson

12.06.18, 19:47 13.06.18, 08:28


Der Skandal um die Postauto Schweiz AG hat hohe Wellen geschlagen. Die bisherige Postchefin Susanne Ruoff hat ihren sofortigen Rücktritt bekannt gegeben, ab sofort läuft somit die Suche nach einem/einer Nachfolger/in.

Falls das Ganze ein bisschen an dir vorbeigezogen ist, informiere dich vielleicht besser vorgängig:

Willst zufälligerweise du an die Spitze des gelben Riesen? Dann bist du hier genau richtig. Willkommen zu unserem Vorstellungsgespräch. Wir wünschen viel Erfolg!

1.Guten Tag! Schön, dass Sie vorbeigekommen sind. Bitte setzen Sie sich. Wir starten simpel. Wenn Sie allerdings nicht in unserem Sinne antworten, wissen Sie ja, wo die Türe ist! Also: Der Bundesrat fällt eine Entscheidung, deren Umsetzung für die Post eine grosse Herausforderung darstellt. Wie reagieren Sie?
Bundesraetin Doris Leuthard spricht an einem Point de Presse zur Zielerreichung der Post für das Geschäftsjahr 2017 und nimmt Stellung zu der Postauto-Affaere, am Montag, 11. Juni 2018, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
KEYSTONE
Ich nerve mich. Ich schätze es gar nicht, wenn man sich in meine Themengebiete einmischt. Schliesslich bin ich verantwortlich für dieses Unternehmen.
Ich versuche die bestmögliche Lösung zu suchen und stehe in engem Austausch mit den Politikern.
2.Gut, viel falsch machen konnten Sie jetzt noch nicht. Aber kennen Sie unser Unternehmen von der Pike auf? Wie viel kostet zum Beispiel der A-Post-Versand eines Pakets, das zwischen zwei und zehn Kilogramm schwer ist?
Un paquet defile sur le nouveau tapis roulant de tri automatise des paquets ce mardi 20 septembre 2016 au centre colis de Daillens, Vaud. La Poste a equipe le centre colis de Daillens d'une installation de tri supplementaire encore plus performante. Apres Haerkingen et Frauenfeld, Daillens est le troisieme centre de tri des colis renforce par la Poste. L'augmentation de 15% de la capacite de tri a Daillens permet a la Poste de continuer a traiter les colis au meme niveau eleve de qualite, meme dans un contexte d'augmentation des volumes et d'acceleration de la rapidite de livraison. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)
KEYSTONE
9 Franken
8.30 Franken
10.70 Franken
15 Franken
3.Und wie viel Geld investiert die Post jährlich in die Weiterentwicklung von Infrastruktur und Dienstleistungen? Sie können die Angaben auf Millionen Schweizer Franken runden.
Eine Drohne vom Typ Matternet M2 kreist vor dem Inselspital. Die Insel Gruppe und die Schweizerische Post informieren an einer Medienkonferenz ueber kuenftige Drohnentransporte, am Dienstag, 5. Juni 2018, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
KEYSTONE
shutterstock/watson
shutterstock/watson
shutterstock/watson
shutterstock/watson
4.Wenn Sie schon hier sitzen, haben Sie sich wohl auch mit unseren Tätigkeitsfeldern auseinander gesetzt. Dann ist folgende Frage ein Kinderspiel: Mit welcher Herausforderung muss sich die Post momentan NICHT auseinandersetzen?
ARCHIVBILD ZUR MK DER EIDGENOESSISCHEN POSTKOMMISSION POSTCOM --- Le bureau de La Poste du village est photographie ce mercredi 7 juin 2017 a Donnelyoe dans le canton de Vaud. Le canton de Vaud pourrait perdre un tiers de ses bureaux de poste d'ici 2020. Le maintien de 78 bureaux sur 127 est garanti au moins jusqu'en 2020, mais le sort de 49 offices est
KEYSTONE
Das Briefvolumen nimmt stetig ab.
Das Paketvolumen nimmt immens ab.
Die Postfinance verdient aufgrund des aktuellen Zinsniveaus zu wenig Geld.
Da die Post ein Mischkonzern ist, bewegt sie sich in unterschiedlichen Märkten, die an verschiedene Regeln gebunden sind.
5.Wissen Sie überhaupt, wer Ihren Posten wieder räumen wird, wenn Sie die Stelle antreten?
ARCHIV - ZUM INTEREMISTISCHEN WECHSEL AN DER POSTSPITZE WEGEN DER POSTAUTO-AFFAERE, AM MONTAG, 11. JUNI 2018, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES ARCHIVMATERIAL ZUR VERFUEGUNG ---- Ulrich Hurni, Leiter PostMail, spricht waehrend einer Medienkonferenz ueber die digitale Zukunft der Post, am Freitag, 25. Oktober 2013 in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
KEYSTONE
Ulrich Hurni
Susanne Ruoff, CEO, spricht an der Bilanzmedienkonferenz der Schweizerischen Post AG, am Donnerstag, 8. Maerz 2018 in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
KEYSTONE
Susanne Ruoff
Thomas Baur, Leiter Poststellen & Verkauf an einer Medienkonferenz in Zuerich am Dinestag, 30. Mai 2017. Baur orientierte ueber Gespraeche zwischen den Vertretern des Kantons Zuerich und der Post zur Weiterentwicklung des Postnetzes. (KEYSTONE/Walter Bieri)
KEYSTONE
Thomas Baur
Urs Schwaller, Praesident des Verwaltungsrats Schweizerische Post AG spricht an der Bilanzmedienkonferenz der Schweizerischen Post, am Donnerstag, 9. Maerz 2017, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
KEYSTONE
Urs Schwaller
6.Jetzt möchten wir gerne mehr über Sie persönlich erfahren. Was ist Ihre grösste Stärke?
https://unsplash.com/photos/OZnbIHPqxlA
Unsplash
Kommunikation
https://unsplash.com/photos/SMJC_JJm7W4
Unsplash
Organisation
https://unsplash.com/photos/kKzbyDeb62M
Unsplash
Kreativität
https://unsplash.com/photos/BK8cmeWFLBg
Unsplash
Teamfähigkeit
7.Und wie stehen Sie zu Politik? Wählen Sie bitte ein Smiley – und lachen Sie nicht, so läuft das heute bei Personalentscheiden!
getemoji
getemoji
getemoji
getemoji
8.Vielen Dank für das spannende Gespräch. Sie haben nun die Gelegenheit, uns mit einem Satz von sich zu überzeugen. Bitteschön...
https://unsplash.com/photos/5QgIuuBxKwMBewerbungsgespräch
Unsplash
«Ich bin seit Jahren Kunde bei der Postfinance und wollte früher immer Pöstler werden.»
«Ich bewahre auch in hektischen Situationen einen kühlen Kopf.»
«Ich entfalte meine Aura der Kompetenz in der Führungsriege der Post.»
«Ich kann die ganze Klaviatur des Postkonzerns bespielen.»
Dürfen wir dir zu deiner neuen Stelle gratulieren?

Falls du es noch nicht wusstest: Loro & Nico sind in Russland!

Video: watson/Angelina Graf, Nico Franzoni, Laurent Aeberli

Und sie durften sogar in die Swiss Lounge:

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

In diese Gemeinden musst du ziehen, um so viel freie Tage wie möglich abzustauben

Wenn ich noch einen alten Kerl mit einer jungen Frau vögeln sehe ...

Die Netflix-Serie «Insatiable» ist eine kranke Krise aus Glitzer

Migros und Coop sind im Fitnessfieber – und die kleinen Studios leiden

Hier soll man(n) in Paris pinkeln – und warum die Bevölkerung daran keine Freude hat

Die zwei beliebtesten Chaos-Familien der Welt kommen endlich (wieder) ins Kino

15 leckere Supermarkt-Produkte, die ihr von den Frankreich-Ferien heimnehmen solltet

Pubertät mit zehn, elf oder zwölf Jahren: Geht das jetzt schon los?

Erkennst du diese Schweizer Städte anhand ihres Strassennetzes?

90-jähriger «Selfie-Star» erobert das Internet

24 richtig hässliche Handys, die du tatsächlich einmal kaufen konntest

Nochmal 20 Zitate von wichtigen Menschen, die du fürs Leben brauchst. Eventuell.

7 heisse Spieleneuheiten, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen darfst!

12 Jugendliche erzählen, wie sie als Erwachsene auf keinen Fall sein wollen

Wenn du nicht mindestens 7 Sternbilder erkennst, frisst dich der Grosse Bär 😱

Vagina, Vulva, Hauptsache Italien? Frauen, lernt die Namen für eure Geschlechtsteile!

Stadtzürcher zum ersten Mal an der Street Parade: «Es hatte sogar Leute aus Bülach»

Liebe Männer: Warum seid ihr eigentlich Single?

Apple bastelt an einem eigenen Netflix. 4 Fragen und Antworten dazu

Dir ist heiss? Diese 10 eiskalten Filme senken deine Temperatur

12 Salate, die du diesen Sommer über essen solltest

Wegen diesen fiesen Memes? «Pu der Bär» kommt in China nicht ins Kino

20 Zitate von wichtigen Menschen, die du fürs Leben brauchst. Eventuell.

Diesen Mann kennen wir alle. Er verbrennt am liebsten Dämonen

Wegen dieser Nachricht werden «Star Trek»-Fans gerade in Ekstase versetzt

Athleticum wird verschwinden – so wie diese 7 Schweizer Ladenketten

Diese 15 Filmposter zeigen dir, wie schamlos China bei Hollywood abkupfert

Einmal Entschleunigen, bitte! 6 Gebiete der Slow-Bewegung und ihre Widersprüche

Wer diese 15 Serien nicht an einem Bild erkennt, darf nur noch RTL gucken

«Dackel drauf!» ist das perfekte Spiel, um deine Ferien in Schwung zu bringen

Heiss, heisser, Hitzesommer: Wer von der Gluthitze profitiert

1989 fiel die Berliner Mauer und Meg Ryan fakte einen Orgasmus – Treffen mit einer Legende

20 Fakten zu 20 Jahre «Lock, Stock and Two Smoking Barrels» aka der GEILSTE FILM EVER

Bringt eure Katzen in Sicherheit! Die Kultserie «Alf» kriegt ein Reboot

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Tinder, du Hassliebe meines Lebens!

Zum 38. Mal in die Toskana – Warum nicht nur Rentner immer wieder dieselben Ferien buchen

Disney baut seine Macht aus – diese 23 Filme und Serien gehören bald zum Mauskonzern

Juhu, der erste Lohn! Dafür haben die watsons ihr erstes Geld ausgegeben

Warum immer mehr Städte etwas gegen Airbnb unternehmen – auch in der Schweiz

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • thzw 13.06.2018 11:07
    Highlight Da sollte eine Triggerwarnung stehen für Leute, die panische Angst vor Jobinterviews haben ;)
    0 0 Melden
  • Alpaka 8 13.06.2018 08:32
    Highlight och... zero points :-(


    ;-)
    4 0 Melden
  • Spooky 12.06.2018 23:39
    Highlight Ich habe 0 von 8 Punkten.

    Super!

    Leute wie ich machen Karriere!
    8 0 Melden
  • Pasch 12.06.2018 23:26
    Highlight 400Mille wofür???
    6 3 Melden
    • RASL 13.06.2018 08:06
      Highlight Es sind sogar 400 mio und nicht nur 400k
      5 1 Melden
  • lilie 12.06.2018 20:41
    Highlight 4 von 8 Punkten

    Phu! Glück gehabt. Jetzt kann ich in meinem chilligen Job bleiben und mein Leben geniessen anstatt mir in einem stressigen Prestigejob ein Magengeschwür zu holen. 😎
    19 0 Melden
  • droelfmalbumst 12.06.2018 20:33
    Highlight ich dachte sei ein fun artikel und habe sarkastisch die fragen beantwortet... wird wohl nicht
    38 0 Melden
  • N. Y. P. 12.06.2018 20:08
    Highlight Mist !

    Ich wollte einen Shutout. Bei der letzten Frage war ich wohl zu sehr im Schleimermodus.

    Was heisst, sich besser vorbereiten auf das Gespräch ? Und sich besser informieren ? Wenn man sich nachher sowieso KRIMINELL verhält im Konzern, sind andere Skills gefragt.

    Also, schön den Ball flach halten..
    9 2 Melden
    • Pat the Rat (der Echte) 13.06.2018 14:16
      Highlight Ich habe den Shutout geschafft :-D
      1 0 Melden
    • N. Y. P. 13.06.2018 14:29
      Highlight Bravo 👌
      0 0 Melden
  • cal1ban 12.06.2018 20:04
    Highlight Privatisiert den Laden und gut ist.
    3 24 Melden
    • Anam.Cara 13.06.2018 07:44
      Highlight Vielleicht war es ja die Teilprivatisierung, die den Abbau des Service public und die Gewinnjagd mit allen Mitteln ausgelöst hat. Ich kann mich noch an die Zeit vor der "Deregulierung" erinnern. Da war auch nicht alles perfekt, aber zumindest hatte jeder Zugang zu den Dienstleistungen. Heute sind ganze Landstiche "postlos", weil die kleinen Poststellen zu wenig Gewinn abwerfen...

      Ich verstehe nicht, warum viele Leute glauben, dass eine Privatisierung immer sofort alle Probleme löst.
      7 0 Melden

Warum die Linke zu Unrecht des «Blocherismus» angeklagt wird

Der Kampf der Gewerkschaften und der SP gegen die Aufweichung der flankierenden Massnahmen ist moralisch und wirtschaftlich gerechtfertigt. Punkt.

«Seit der Finanzkrise sprechen alle von der Ungleichheit – aber niemand unternimmt etwas dagegen», seufzte einst der Ökonom Branko Milanovic in einem Interview mit watson. Er gehört zu den weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Einkommensverteilung. Seine legendäre «Elefantengrafik» hat aufgezeigt, wie der Mittelstand der entwickelten Länder unter der Globalisierung gelitten hat.

Milanovic ist nicht der einzige, der vor der wachsenden Ungleichheit warnt. Heerscharen von Ökonomen …

Artikel lesen