Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ferien im Paradies – die Schweiz! bild: watson/shutterstock

Der Sommer ist noch nicht vorbei! 21 Dinge, die du in der Schweiz unternehmen kannst

Keine Ferien gebucht? Kein Ding – wir zeigen dir, warum der Urlaub zuhause mindestens genau so schön ist!

Eva Burri
Eva Burri



Klar, in die Ferien gehen ist immer genial! Zuhause bleiben manchmal aber auch. Endlich hat man einmal Zeit, die Dinge zu unternehmen, die man schon ewig «auf seiner Liste» hat. Brauchst du ein paar Inputs dazu? Mit unseren Tipps wird dir diesen Sommer bestimmt nicht langweilig.

Werde zum Wandervogel

Wenn die Schweiz etwas zu bieten hat, dann wunderschöne Landschaften, die mit einem einmaligen Alpenpanorama abgerundet werden. Trotzdem verstauben bei vielen Schweizern die Wanderschuhe im Keller – dein Sommer zuhause bietet dir die optimale Gelegenheit, endlich einmal die Naturspektakel der Schweiz zu bestaunen. Die Schweizer Wanderwege haben hierfür die zehn schönsten Wanderungen der Schweiz und viele weitere sehenswerte Routen zusammengetragen. 

Sei reif für die Insel

Bild

Statte zum Beispiel der wunderschönen Isla am Caumasee einen Besuch ab. Bild: watson user

Fürs Inselfeeling muss man sich nicht unbedingt ins Flugi setzen: Die Schweiz beherbergt nämlich auch ein paar wunderschöne Oasen. Hier findest du einige Vorschläge, welche Schweizer Insel du bei deinem nächsten Ausflug auf «hoher» See ansteuern könntest. Land ahoi!

Tu etwas Gutes

Zum Beispiel kannst du mit der Stiftung Umwelteinsatz unsere Wälder pflegen und Trockenmauern bauen, das Bergwaldprojekt unterstützen oder an Projekten der SCI Schweiz teilnehmen. Wer frische Bergluft schnuppern will, kann auch im Rahmen eines Bergeinsatzes oder mithilfe von Agriviva Bauernfamilien bei ihrer Arbeit unter die Arme greifen. Dadurch werden deine Ferien zwar nicht ganz so erholsam, aber doppelt so wertvoll!

Stelle dich deinen Leichen im Keller

Hand aufs Herz: Was befindet sich gerade alles in deinem Keller, das du wirklich noch brauchst? Die Schlaghosen, die sicher niemals wieder in Mode kommen? Deine ersten Skischuhe? Der Käfig deines seit zehn Jahren verstorbenen Hämsterlis (R.I.P.)? WEG DAMIT! Miste deinen Saustall aus und verdien dabei sogar ein kleines Sackgeld (für die nächsten Ferien?), indem du sie auf einem der im Sommer gut besuchten Flohmärkte verkaufst.

Eine Übersicht, wo, wann welcher Flohmarkt stattfindet, findest du hier. Ansonsten kannst du deine Schätze beispielsweise auch der Caritas spenden.

Gehe böötlen!

Bild

Zum Beispiel auf dem Vierwaldstädtersee! bild: pixabay.com

Proven fact: Böötle macht einfach Spass und kann fast überall gemacht werden. Sei es bei einem leckeren Picknick auf dem Pedalo, mit einem gemieteten Kleinboot, auf einem Gummiboot (Aarebötle!) oder komfortabel auf einer Schifffahrt.

Erkunde andere Städte

Bild

Zum Beispiel das schöne Basel! bild: watson/shutterstock

Überwinde endlich deinen inneren Kantönligeist und erkunde die wunderschönen Städte der Schweiz. Was man im Sommer in Züri, Bärn, Basel und Lozärn so anstellen kann, haben wir bereits für dich zusammengetragen.

Klappere die schönsten Badis der Schweiz ab

Kinder und Erwachsene geniessen das herrliche Sommerwetter bei rund 27 Grad Celsius am Letten, aufgenommen am Donnerstag, 4. Juni 2015 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

Warum immer am selben Ort baden gehen, wenn es in der Schweiz doch so ein reiches Angebot an Badis gibt? Der Heimatschutz hat in seinem Buch «Die schönsten Bäder der Schweiz» 51 wunderschöne Orte zum Plantschen festgehalten – Zeit sie auszuprobieren!

Das sind die schönsten, beliebtesten und grössten Badis der Schweiz

Unternehme ein GA-Türli

Entdecke die Schweiz bequem vom Zug aus und geniesse zum Beispiel eine leckere Gelato im Tessin. Kein GA? Hier erfährst du am besten wie du zu günstigen Zugtickets und Tages-GAs kommst.

Tipp: Mit dem GA oder der Tageskarte sind auch relativ viele Bergbahnen gratis.

Veranstalte mit Freunden ein Hopping-Picknick

Picknick

bild: watson/shutterstock

Wie wäre es mit einem Hopping-Dinner in der Sommervariante? Unternehme mit deinen Freunden ein Picknick, bei dem jeder für einen «Gang» zuständig ist und dieser an seinem Lieblingspicknickplatz der Gegend serviert!

Coole Picknickspots in der Schweiz finden sich zudem hier.

Pflück's dir selber

Bild

Dein Gesicht wenn du deine eigenen Erdbeeren pflückst. bild: pixabay.com

Selbst gepflückt schmeckt's irgendwie einfach nochmal besser. Wo genau du in der Schweiz Beeris selber ablesen kannst, erfährst du hier

Geh auf Pub-Crawl

Bild

bild: watson/shutterstock

Es ist Zeit, einmal über den Horizont deiner zwei, drei Stammbars hinauszuschauen und neue Territorien zu erkunden. Natürlich kann man sich hierbei informieren, ob es Pub-Crawl-Angebote in der eigenen Stadt gibt. Noch witziger ist es aber, wenn man das Ganze mit Freunden selber organisiert und beispielsweise jede Person jeweils eine Bar ausfindig machen muss.

Skate durch die Schweiz

Bild

Du und deine Gang beim Skaten. bild: flickr/andreas lehner

Wer Wandern und Biken satt hat, könnte in den Routen von Skatingland eine neue Herausforderung finden. Inliner anschnallen und los geht das Abenteuer von lokalen bis zu nationalen Strecken! Ganz Ehrgeizige können sich an die 12-Etappen-Strecke von Romanshorn nach Neuenburg wagen.

Profitiere von kulturellen Angeboten

Besucher des Theaterspektakels verweilen auf der Wiese am Freitag, 19. August 2016 auf der Landiwiese in Zuerich. Das Zuercher Theater Spektakel dauert vom 18. August bis zum 4. September 2016. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

Viele Städte der Schweiz bieten im Sommer ein reges kulturelles Programm an, welches von Theaterspektakeln bis zu Konzerten reicht. Oftmals sind diese Events sehr günstig oder gar gratis. Daher lohnt es sich, sich über das Angebot in deiner Stadt schlau zu machen. Auch Museen haben in der Regel Sommerpreise oder Tage, an denen sie ihre Tore gratis öffnen.

Fang die grossen Fische

Urlaub in einem Wellnessresort ist zwar entspannend – doch nichts befreit das Gemüt von Stress so gut wie Angeln. Wichtig: Vorher immer gut informieren, ob und unter welchen Bedingungen man überhaupt fischen darf. In gewissen Kantonen ist es erlaubt, vom Ufer aus ohne Patent zu angeln (Freiangelrecht). Dies ist beispielsweise auf dem Bodensee, Vierwaldstättersee, Zugersee oder dem Zürichsee erlaubt. Oftmals ist jedoch eine Fischereiberechtigung erforderlich – hierfür können problemlos Tagespatente erworben werden. Sollen die Patente jedoch länger als einen Monat gelten, muss ein Sachkunde-Nachweis (SANA) erbracht werden.

Tipps für schöne Anglerseen finden sich hier.

Besuche ein Freiluftkino

Besucher verfolgen den Eroeffnungsfilm

Bild: KEYSTONE

Kinos sind cool. Sommerabende sind cool. Kein Wunder ist die Kombination davon erst recht cool. Wo du dir diesen Sommer deine Lieblingsstreifen unter freiem Himmel zu Gemüte führen kannst, erfährst du hier.

Futter dich durch alle Foodfestivals

Du während des Foodfestivals:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy.com

Wenn du dieses Jahr schon kein exotisches Essen im Ausland verkosten kannst, solltest du dies zumindest in der Schweiz tun. Gelegenheit dazu bieten dir zahlreiche Streetfoodfestivals. Im Kopf zu behalten ist auch das durch die Schweiz tourende World Food Festival, das Food Zurich, die Vegana und die Veggieworld Zürich. Na dann: Mahlzeit!

Werde zum Höhlenmensch

Bild

bild: watson/shutterstock

Ein weiteres Ausflugsziel auf deiner Liste für diesen Sommer könnten eine der vielen und eindrücklichen Höhlen der Schweiz sein. Oft besucht sind zum Beispiel die Höllgrotten in Baar. Hier findest du eine Übersicht über die zu erforschenden Höhlen der Schweiz.

Sommersportkurse

Das Gute daran zuhause zu bleiben, ist, dass man noch einmal eine Gnadenfrist für seinen «Beach Body» bekommt. Wer sicher gehen und für die nächste Badesaison früh beginnen will, tut dies am besten bereits in den Sommerferien. Informiere dich, was für Sommersportangebote es in deiner Nähe gibt: Viele Gyms bieten in den heissen Monaten beispielsweise günstigere Abos an, oft sind auch Tanzkurse verbilligt oder es finden gratis Yoga-Lektionen im Freien statt.

Bestaune Schweizer Wasserfälle

Bild

Der circa 15'000 Jahre alte Rheinfall ist der grösste Wasserfall von Europa. bild: pixabay.com

Wasserfälle haben irgendwie etwas Magisches an sich! Nutze den Sommer um die schönsten Wasserfälle der Schweiz zu bestaunen. Nicht selten sind diese optimal mit einer Wanderung kombinierbar.

Nächtige in der Natur

Abenteuerferien kann man auch in der Schweiz machen. Sei es beim Zelten oder unter freiem Himmel – draussen schlafen ist immer ein Erlebnis! Wer ein bisschen aus dem Getümmel rausgeht, bekommt dabei noch einen wunderschönen Sternenhimmel beschert. Wichtig: Unbedingt vorher informieren, wo campen und biwakieren erlaubt ist!

Trotze schlechtem Wetter

Falls dich der Schweizer Sommer wieder einmal im Stich lässt, gilt es, das Beste daraus zu machen. Ganz oben auf dem Schlechtwetterprogramm stehen klassisch Museums-, Kino- und Spabesuche. Wer sich trotz fehlender Reise ein Urlaubsbüüchli anfressen möchte, dem sei geraten Schoggi- oder Guetzlifabriken zu besuchen. Inspiration für Ausflüge findet sich auch online.

Die Zeit zuhause kann aber auch genutzt werden, um sich endlich entspannt bei einem Bad den lang vorgenommenen Buchklassikern (eine gute Liste gibt's hier) oder seinen Bildungslücken in Sachen Filmen zu widmen. 

Was sind deine Tipps?

Hier, ein Souvenir aus Knäcks Ferien: 9 Reise-Typen, die wir nie wieder sehen wollen

abspielen

Video: watson

Badi-Inspiration: Das sind die schönsten, beliebtesten und grössten Badis der Schweiz

Workplace environment? Heute lernen wir, wie der Sazerac-Cocktail geht

Link zum Artikel

Wie baue ich mir meinen eigenen Camper? Eine Anleitung in 17 Punkten

Link zum Artikel

Dieser Ort mit den drei Wasserfällen ist etwas vom Spektakulärsten, das ich in der Schweiz gesehen habe

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Oktoberfest doof findet?

Link zum Artikel

Hotels befürchten nach Cook-Pleite Hunderte Millionen Euro Verlust

Link zum Artikel

Mein Veloherz strahlte, nachdem ich diese Schatzinsel entdeckt hatte

Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

Link zum Artikel

«Thomas Cook»-Pleite: So verteidigt sich der Schweizer Ex-Konzernchef

Link zum Artikel

12 Schweizer Aktivitäten, die du unbedingt mal erlebt haben musst

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Link zum Artikel

Bock auf Sonne? Diese 7 Orte in Europa sind auch im Herbst der Hammer

Link zum Artikel

Airbnb zeigt die 10 beliebtesten Häuser 2018 auf Instagram

Link zum Artikel

Nach Thomas-Cook-Pleite: Zurich-Versicherung will Hotels anzahlen

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir (Teil 11)

Link zum Artikel

Mit diesen 9 Life-Hacks wird jeder Hotelaufenthalt zum Erfolg

Link zum Artikel

Strecke Bern-Olten schon wieder unterbrochen – diesmal wegen eines Gleisschadens

Link zum Artikel

Du willst klimaneutrale Ferien? Diese 10 Punkte solltest du beachten

Link zum Artikel

430 Euro für zwei Teller Spaghetti – 5 Mal, als Touristen schamlos abgezockt wurden

Link zum Artikel

Thomas Cook – warum der zweitgrösste Reisekonzern der Welt konkurs ging

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Ascension Island: Eine Reportage vom Ende der Welt, dem letzten kleinen Rest von Atlantis

Link zum Artikel

Diese Schweizer radelten von Thun nach Kirgistan – ihre Reise in 30 faszinierenden Bildern

Link zum Artikel

Zugverkehr auf Bahn-2000-Strecke zwischen Bern und Olten wieder aufgenommen

Link zum Artikel

Hai beisst britischem Schnorchler vor Australien Fuss ab

Link zum Artikel

Baumaschine verliert Öl: Alle Züge zwischen Bern und Olten bis Samstagabend umgeleitet

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tomtom64 17.08.2017 16:52
    Highlight Highlight Ein Fondue in einer Alpbeiz ... zum Beispiel Räbalp auf der Rigi.

    http://www.raebalp.ch/

  • Phrosch 16.08.2017 16:28
    Highlight Highlight Zu 21: wenn es zu nass (oder auch zu heiss) ist, sind Höhlen super. Jede Landesgegend hat solche, die man leicht besuchen kann. Und wer es abenteuerlicher mag, geht auf Exkursion mit Führer.
  • Zwingli 16.08.2017 13:29
    Highlight Highlight Zu Punkt 11, macht einen Desorientierungslauf.

    1. Eine Tramlinie wählen
    2. An die Endstation gehen
    3. Einsteigen
    4. Zur nächsten Station fahren
    5. Aussteigen
    6. Nächstgelegene Bar aufsuchen
    7. 1 Alkoholisches Getränk trinken
    8. Wieder ins Tram steigen
    9. Siehe Punkt 4
    10. ?????
    11. Profit!
    • Luca Brasi 16.08.2017 15:16
      Highlight Highlight Bei mir gibt es kein Tram...

      😜
  • stef77 16.08.2017 11:56
    Highlight Highlight gute ideen, leider habe ich keine ferientage mehr...

Interview

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Rund 194 Staaten gibt es auf der Welt, doch nur in zweien ist genau ein Schweizer registriert: Auf Mikronesien und São Tomé und Príncipe. Letzteren haben wir aufgespürt – das ist seine Geschichte, die Geschichte von Reto Scherraus-Fenkart.

Auslandschweizer gibt es einige. 2017 waren es gemäss Bundesamt für Statistik genau 751'800. Sie verteilen sich auf fast der ganzen Welt.

Auf São Tomé und Príncipe allerdings gibt es nur einen. Reto Scherraus-Fenkart, Jahrgang 1964. 1997 ist er zum ersten Mal auf São Tomé und Príncipe gelandet. Seit 2007 ist er der einzige gemeldete Schweizer auf dem afrikanischen Inselstaat in Äquatornähe.

Herr Scherraus-Fenkart, Sie sind der einzige auf São Tomé und Príncipe registrierte Schweizer. Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel