Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was mit dir geschieht, wenn du masturbierst – wenn man einem Arzt von 1830 glaubt 😄

Reden wir mal ein bisschen über Masturbation. Oder besser, was geschieht, wenn du masturbierst. Oder noch besser: Was man anno 1830 glaubte, was geschieht, wenn du masturbierst. Vorhang auf für die Gruselstunde!



Der Blog Dangerous Minds hat kürzlich einen Eintrag veröffentlicht, der von Brisanz ist. Oder zumindest von hohem Unterhaltungswert. Denn er handelt von Masturbation. Hihi.

Dass das Onanieren historisch betrachtet erst seit kurzem gesellschaftlich akzeptiert ist, ist kein Geheimnis. Ebenso wenig, was gemäss früherer Auffassung die Konsequenzen der Selbstbefriedigung sein sollten. Auch von einem wissenschaftlichen Standpunkt her.

So listet der Schweizer Arzt Samuel Auguste Tissot in seinem Buch «L'Onanisme» (1760) unter anderem folgende Nebenwirkungen auf:

Verglichen mit der religiösen Auffassung von Masturbation aber noch harmlos. Gemäss dem Theologen Balthasar Bekker (anno 1716) kämen da noch Nebenwirkungen wie Irrsinn, Fieber, Erbrechen oder – hach, die Theologen – Suizid dazu.

So richtig schön wird das Ganze aber, wenn es auch noch illustriert wird. So geschehen 1830, als das «Livre sans titre» publiziert wurde.

Es folgt der bebilderte Zerfall durch Masturbation in 15 geisselnden Phasen.

Image

«Er war jung, hübsch und die Hoffnung seiner Mutter ...» Bild: dittrick.blogspot

Image

«Er hat sich selbst verdorben! Schon bald trug er die Pein seines Fehlers, alt vor seiner Zeit. Sein Rücken krümmt sich ...» Bild: dittrick.blogspot

Image

«Ein verschlingendes Feuer versengt seinen Bauch; er leidet an entsetzlichen Magenschmerzen ...» Bild: dittrick.blogspot

Image

Jeder Mensch nach dem Masturbieren, immer.

Image

«Seht, seine Augen, einst so rein und glänzend, sie sind erloschen! Ein feuerrotes Band umrandet sie. » Bild: dittrick.blogspot

Image

Da ist wohl nicht nur onaniert worden ...

Image

«Er kann nicht mehr gehen ... Seine Beine geben nach ...» bild: dittrick.blogspot

Image

«Grässliche Träume stören seinen Schlaf ... Er kann nicht mehr schlafen ...» bild: dittrick.blogspot

Image

«Seine Zähne verfaulen und fallen aus ...» bild: dittrick.blogspot

Image

«Sein Brustkorb brennt ... Er hustet Blut ...» bild: dittrick.blogspot

Image

«Seine Haare, einst so hübsch, fallen aus, als wäre er bereits im hohen Alter; sein Kopf wird karg, als wäre er vorzeitig gealtert ...» bild: dittrick.blogspot

Image

«Er hat Hunger, er will seinen Hunger stillen, das Essen will nicht in seinem Magen bleiben ...» bild: dittrick.blogspot

Image

«Seine Brust kollabiert, er kotzt Blut ... » bild: dittrick.blogspot

Image

«Sein ganzer Körper ist von Pusteln übersät ... Es ist grauenhaft anzusehen!» bild: dittrick.blogspot

Image

Kann so schlimm nicht sein, angesichts dieses Duckfaces ...

Image

«Ein langsames Fieber verschlingt ihn, es geht ihm schlechter: Sein ganzer Körper brennt ...» bild: dittrick.blogspot

Image

«Der ganze Körper wird steif! Seine Gliedmassen hören auf, sich zu bewegen ...» bild: dittrick.blogspot

Image

«Er ist im Delirium, er ringt mit dem Tod: Der Tod ist stärker ...» bild: dittrick.blogspot

Image

«Mit 17 Jahren scheidet er von dieser Welt, in unsäglichen Qualen.» bild: dittrick.blogspot

(jdk)

Masturbation ist interessanterweise auch Thema beim «Franzohni Hemmige» mit Baschi ...

Play Icon

Video: watson/Nico Franzoni, Lya Saxer

Und zum Schluss noch dies: Bilder, zu denen du nicht onanieren solltest

Hier gibt es noch viel mehr Spass!

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link to Article

«Saminigginäggi» ist so etwas von gestern! 10 Samichlaus-Sprüchli für das Jahr 2018

Link to Article

15 Lustigkeiten im Schweizer ÖV, die dir deine Fahrt in vollen Zügen erleichtern

Link to Article

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link to Article

Wie Spongebob meine Generation geformt hat

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

12 Produktdesigner mit nur einem Ziel: Dich. Zu. Verarschen.

Link to Article

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link to Article

Die 8 absurdesten Geschenke, die das Internet zu bieten hat 🙈

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Noch kein Advents-Outfit? Hier die Crème de la Crème unter den Weihnachtspullis 😂 

Link to Article

«Vorsichtig fingern»: 17 üble Beweise dafür, dass China bessere Übersetzer braucht

Link to Article

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link to Article

Mit ihren «tierfreundlichen» Idiomen hat PETA den Vogel abgeschossen

Link to Article

Dieses Skelett veräppelt die typischen Posen der Instagrammer – und es ist 🙌

Link to Article

Was mit dir geschieht, wenn du masturbierst – wenn man einem Arzt von 1830 glaubt 😄

Link to Article

Diese 26 lustigen Design-Fails lenken von deinen eigenen Fehlern ab (juhu!)

Link to Article

Diese 14 Bilder und Gifs geben dir den Glauben an die Menschheit zurück

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Treffen mit Freunden, damals vs. heute – in 5 Situationen

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link to Article

Reggae ist Unesco Weltkulturerbe! Darauf stossen wir an mit diesen 30 HAMMER-TRACKS

Link to Article

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link to Article

Hier ist eine Karte von jedem Schweizer Weihnachtsmarkt. JEDEM!

Link to Article

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

57
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
57Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nguruh 21.11.2018 13:27
    Highlight Highlight Mist, ich bin bereits bei Phase 9
  • HRegli 20.11.2018 12:13
    Highlight Highlight Wer glaubt, die Verteufelung der Masturbation durch die Kirche sei nur ein Irrtum gewesen, liegt falsch. Die Kirche ist ein autoritäres System und solche Systeme haben stets ihre Verbreitung zu ihrem obersten Ziel. Das sieht man schon an der ersten Hälfte der 10 Gebote (s. Wikipedia). Die Masturbation war ganz schlecht in diesem Kontext und wurde daher bekämpft. Auch heute noch wird das Kondom bekämpft.
  • Damo Lokmic 20.11.2018 09:18
    Highlight Highlight "Ein wahrnehmbarer Verlust von körperlicher Stärke, Gedächtnis und Verstand"

    Ah deshalb schläft man danach so gut ein.
  • azoui 20.11.2018 08:36
    Highlight Highlight Entlich habe ich eine Erklärung, für all meine Leiden.
  • no-Name 20.11.2018 06:46
    Highlight Highlight -Ein wahrnehmbarer Verlust von körperlicher Stärke, Gedächtnis und Verstand

    Wenn gut gemacht, definitiv!


    -Sehtrübung

    Nur vorübergehend!


    -Nervenleiden

    Insbesondere Zuckungen!


    -Gichtarthritis und Rheuma

    Aber da muss man schon sehr häufig und regelmässig!


    -Schwächung der Geschlechtsteile

    Unmittelbar im Anschluss


    -Blut im Urin

    Kann in der Regel vorkommen.


    -Appetitstörungen

    Zeigt sich durch Heisshunger auf scharfe Speisen.


    -Kopfschmerzen

    Sind die bei/m (der) Partner(in) gemeint? Die führen zu Onanie, nicht umgekehrt!


    -Viele weitere Störungen

    🤷🏽‍♂️
  • YvesM 20.11.2018 05:48
    Highlight Highlight Es gibt sicherlich irgendwelche Facebook-Gruppen, wo das heute noch verbreitet wird.
  • cada momento 20.11.2018 02:57
    Highlight Highlight lieblingswitz: ein patient lässt sein geschwollenes und ramponiertes glied vom doktor untersuchen. auf die frage nach seinem sexleben, fängt er an aufzuzählen. aufstehen und paarmal mit seiner frau, auf dem arbeitsweg rasch ins puff, in der kaffee pause die kollegin, mittagspause besuch bei der freundin, nochmals paarmal mit der kollegin, der arbeitsweg führt am puff vorbei und zuhause wartet sehnsüchtig seine frau... als der doktor ihm anratet, weniger zu vögeln, verlässt der patient erleichtert die praxis. seine beschwerden hatten offensichtlich nichts mit dem permanenten onanieren tun...
  • stereo 20.11.2018 00:01
    Highlight Highlight ohne worte!
    User Image
  • olmabrotwurschtmitbürli #käluscht 19.11.2018 23:58
    Highlight Highlight Mein Spiegel sagt mir, dass jedes Wort davon stimmt!
  • Fumia Canenero 19.11.2018 23:34
    Highlight Highlight Zwischen 2 und 3 fehlt eigentlich noch die Feststellung, dass sich plötzlich ein hässlicher alter Lappen um das Haupt wickelt.
  • Gipfeligeist 19.11.2018 22:57
    Highlight Highlight Die einzige Therapie scheint der NNN zu sein ;)
  • Toerpe Zwerg 19.11.2018 22:47
    Highlight Highlight Darauf muss ich mir glatt einen runterholen.
  • Bodicore 19.11.2018 21:47
    Highlight Highlight Naja su unrecht hat er nicht einige Symthome treffen bei mir durchaus zu :)
  • cada momento 19.11.2018 20:37
    Highlight Highlight also die nebenwirkungen, wie um 1760 beschrieben, stimmen bei mir zu 100 prozent. mit dem keinen unterschied, dass diese bei zu langer enthaltsamkeit auftreten...
  • Max Pauer 19.11.2018 20:34
    Highlight Highlight Was hätten die wohl mit Adi Wichser gemacht?
  • Doctor Unrath 19.11.2018 20:20
    Highlight Highlight Was wohl Emma Amour dazu meint??
  • Heinz Nacht 19.11.2018 19:12
    Highlight Highlight Ich kann nicht anders:
    Play Icon
  • Matrixx 19.11.2018 18:58
    Highlight Highlight 1830...
    Aber 50 Jahre später wurde dann der elektrische Vibrator für die "hysterische Frau" erfunden, während Mann immer noch nicht Hand anlegen durfte...
    • Garp 19.11.2018 23:05
      Highlight Highlight Ich bin nicht sicher, ob das Modell von damals den Frauen viel Freude bereitet hat.
  • Garp 19.11.2018 18:57
    Highlight Highlight Noch in den 60er und 70er Jahren wurde den Jugendlichen erzählt Masturbation führe zu Rückenmarksschwund. Gut waren viele zu dieser Zeit nicht mehr so leichtgläubig, wozu auch die 68 er beigetragen haben, wenn man sie heute auch gern verpönt.
    • AlteSchachtel 20.11.2018 09:10
      Highlight Highlight Die Beschneidung als „Prävention gegen Masturbation“ wie sie ab 1860 im christlichen Abendland propagiert wurde, wird - besonders in der USA - eifrig weiter praktiziert. Heute wird einfach die körperliche statt die "seelische" Reinheit vorgeschoben.
    • Garp 20.11.2018 12:24
      Highlight Highlight Ich kannte einige beschnittene Männer, die konnten problemlos masturbieren, das hält doch keinen ab. Es masturbieren übrigens nicht nur Männer. Die Frauen haben da in der Zwischenzeit gut aufgeholt.
  • cassio77 19.11.2018 18:30
    Highlight Highlight Genau deshalb masturbiere ich nicht!!!
    • elias776 19.11.2018 23:17
      Highlight Highlight checken die Leute nicht dass das Ironie ist?
  • Glücksbringer 19.11.2018 18:25
    Highlight Highlight Unser Dorfpfarrer sieht aus wie der Mann von Bild 9.
  • pamayer 19.11.2018 18:18
    Highlight Highlight lest Lysistrata von Raph König.
    dann wisst ihr, was sache ist.
    • Gähn 20.11.2018 09:02
      Highlight Highlight Oh ja. Wirklich äusserst empfehlenswert. 😂
  • pamayer 19.11.2018 18:17
    Highlight Highlight nachlassen des geistes und des verstandes. ja.
    appetittstörungen. ja, esse noch lieber.
    sehtrübungen. ja.
    entkräftigung des körpers. ja.
    und viele weitere leiden. zum glück nein.

    und ich depp glaubte bis heute, das seien begleiterscheinungen des alters.
  • Burdleferin 19.11.2018 18:07
    Highlight Highlight Da krieg ich gleich Lust meinen Vibrator hervorzunehmen.
  • Gummibär 19.11.2018 17:56
    Highlight Highlight Immer ein Aufsteller, das Thema.

    So sprach der Vater Juda zu Onan:
    Tamar, die Witwe deines Bruders sei fortan
    dein liebes und begehrtes Weib,
    mit ihrem wunderschönen Leib.
    Drauf Tamar völlig ohne Scham
    jede Nacht zu ihrem Schwager kam.
    Während er sie dann verwöhnte
    sie voller Brunst ins Ohr ihm stöhnte
    Bleib doch einmal ganz in mir;
    hör zu: Ich will ein Kind von dir!
    Doch Onan, störrisch, unterbrach
    sein Tun auf ihr im Schlafgemach;
    er stieg von ihr herab und schrie:
    Oh! Nah! Nie!
    und uf den Boden spritzt sein Samen
    doch trägt der Sport jetzt seinen Namen.
    (frei nach P.S.)
  • Humpe 19.11.2018 17:50
    Highlight Highlight Endlich weiss ich, was der Grund für meine fleischfarbige Badekappe ist (vgl. Bild 9)
  • Matti_St 19.11.2018 17:43
    Highlight Highlight Hm, keine Haare, bald 4. Rückenoperation... Hätte ich das früher gewusst...
  • Mahagoni 19.11.2018 17:23
    Highlight Highlight Da fragt man sich über welche Irrtümer die Menschen in 200 Jahren lachen werden, wie wir Heute...
    • kerZHakov 19.11.2018 17:49
      Highlight Highlight Ganz sicher über Donald Trump! 😊
    • Graviton 19.11.2018 19:46
      Highlight Highlight Hoffentlich darüber, dass es Menschen gab, die dachten, dass 4 Mio. Stutz für ein Medikament ganz OK ist. Und hoffentlich nicht erst in 200 Jahren.
  • Lord_Mort 19.11.2018 16:28
    Highlight Highlight Das lustige/ traurige daran ist, dass die Aussage des Arztes von 1830 gerade so gut auch aus dem Vatikan von 2018 stammen könnte.
    • EvilBetty 19.11.2018 16:48
      Highlight Highlight Oder Facebook 😂
  • hiob 19.11.2018 16:16
    Highlight Highlight wir lachen jetzt, aber es gibt immer noch millionen menschen, welche glauben, was in der bibel steht..
    • H. L. 19.11.2018 16:39
      Highlight Highlight Milliarden (also religiöse Menschen generell).
    • Orlando Alleyway 19.11.2018 20:28
      Highlight Highlight Ok, bleiben wir mal bei der ursprünglichen, nicht missinterpretierten Form: Diese Räubergeschichten wurden von einem Arzt veröffentlicht und stehen nicht so in der Bibel.
    • Maranothar 20.11.2018 08:53
      Highlight Highlight Die Geschichte von Onan beschreibt wie Gott ihn bestraft weil er seinen Samen auf den Boden fallen lässt.
      Und die ist definitiv älter als die Ausage des Arztes.

      Für jeden Schwachsinn findet man in der Bibel ein Beispiel das gerne ignoriert wird.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 19.11.2018 16:15
    Highlight Highlight Erinnert mich an einen Dialog unserer Teenagerzeit. 😄

    Erste Person (genuschelt): "Hesch gwüsst? Wixxe macht schwerhörig."

    Zweite Person: "Häh!"
  • Hirnflatulenz 19.11.2018 16:03
    Highlight Highlight Mist. Gilt Autofellatio auch als Masturbation?
    • calloideae 19.11.2018 16:18
      Highlight Highlight Kannst du das? Würd ich ja sowas von feiern!😁
    • meine senf 19.11.2018 17:43
      Highlight Highlight Für das Symptom "gekrümmter Rücken" dürfte es sogar besonders gefährlich sein.
  • Pasch 19.11.2018 16:00
    Highlight Highlight Boah, vielleicht hätte man (beim Mann) erwähnen sollen, dass man jedesmal danach vielleicht eine halbe Stunde warten sollte und nicht 2 Wochen durchrubbeln 😂😂😂

    Kann man auch auf die heutige Zeit übertragen: Sehet nur so geht es euch wenn ihr einmal an einem Joint nuckelt 😂😂😂
  • calloideae 19.11.2018 15:59
    Highlight Highlight Ich frage mich jeweils bei diesem Thema, ob sich die Menschen damals auch wirklich daran gehalten haben. Zum Beispiel männlich Teenager, haben die dann einfach geglaubt, dass sie die einzigen sind die zufälliger- und glücklicherweise verschont bleiben...? lol
    • lilie 20.11.2018 07:34
      Highlight Highlight Ach Quatsch, die meisten konnten doch damals nicht einmal lesen und haben die Weisheiten der Wissenschaft fröhlich verpasst!

      Womit man wieder einmal sieht, dass zu viel Bildung schadet. 😜
    • AlteSchachtel 20.11.2018 08:48
      Highlight Highlight Die Katholiken konnten beichten und andere Christen konnten sich in anderer Form an Jesus wenden, der bekanntlich für die Sündenvergebung amtet....
    • The oder ich 20.11.2018 14:24
      Highlight Highlight Keiner hat sich dran gehalten, kein Einziger. Und siehe da: alle von damals sind jetzt tot.

      q e d
      User ImagePlay Icon
  • Joe Smith 19.11.2018 15:58
    Highlight Highlight Man kann über diese Büchlein lachen. Die traurige Wahrheit ist aber, dass die beschriebenen Krankheitsbilder damals alltäglich waren: Tuberkulose, Pocken, Cholera, etc. pp. liessen die meisten Kinder das 20. Lebensjahr nicht erleben. (Denkanstoss: Warum wohl wuchs Europas Bevölkerung trotz fehlender Verhütungmöglichkeiten vom 13. bis ins 18. Jahrhundert kaum?) Die Krankheitsbilder waren omnipräsent, die herrschende medizinische Lehre war die Säftelehre von Galen, den Ursprung des Spermas verortete man im Hirn – da ist es dann nur noch ein kleiner Schritt zur Ursachensuche beim Wixen.
    • Schabernack 21.11.2018 09:11
      Highlight Highlight Warst du auch in der Vorlesung "Genesis der Life Sciences I"? 😂
    • Tilia 21.11.2018 13:56
      Highlight Highlight Was dachten die Mediziner wenn man wixxt? Dass der Saft verlustig geht und dadurch Krankheit entsteht oder wie meinst du den Zusammenhang mit der Säftelehre? Spannender Kommentar 😍👏🏻
  • lilie 19.11.2018 15:54
    Highlight Highlight Ich glaube, die Guten haben statt eines Onanier-Falles aus Versehen einen frühreifen Meth-Konsumenten erwischt. 🤔
  • Herr Kules 19.11.2018 15:49
    Highlight Highlight Jetzt hab ich Angst...
    • Pana 19.11.2018 17:29
      Highlight Highlight Ich glaub ja auch nicht immer alles was im Internet steht. Aber ich geh glaubs mal auf Nummer sicher.

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link to Article