wechselnd bewölkt
DE | FR
15
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Spass
Leben

Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit. Heute: Toleranz

Bild
Bild: watson / shutterstock
Absolute Wahrheit

Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit (20 von 100) – Heute: Toleranz

Egal, was in der Welt los ist, wir dürfen die grossen Fragen des Lebens nicht aus den Augen verlieren. Gemeinsam mit euch, der watson-Community, beantworten wir die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit. Kompromisslos und endgültig.
29.04.2020, 06:2730.04.2020, 06:46
Jodok Meier
Folge mir
Das Format und seine Regeln DAS Format und seine Regeln
«Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit» verschreibt sich gänzlich der Beantwortung der drängendsten und unbeantwortetsten Fragen der Menschheit. In 100 Arbeitstagen werden die 100 wichtigsten Fragen demokratisch von der Community mittels Abstimmung beantwortet – Stichwort: Schwarmintelligenz.

Die Abstimmung ist jeweils von Montag bis Freitag von 8.00 – 22.00 Uhr geöffnet. Antwortmöglichkeiten sind vorgegeben, perfekt und ergo nicht verhandelbar. Das Resultat ist folglich indiskutabel und hat Gültigkeit bis in alle Ewigkeit. Alle beantworteten Fragen werden kontinuierlich im grossen Buch der absoluten Weisheiten aktualisiert (im Moment ist es noch klein, aber das wird noch). Dies soll fortan dein geistiges Manifest sein.

Im Namen des Verstandes, der Güte und der belanglosen Existenz. Ramen.

In der Schweiz existiert nicht nur der Röstigraben – es existiert auch der Wolfs-Graben. Städter finden die Rudeltiere super, Bergler schultern nur schon beim Stichwort die Silberbüchsen. Und weshalb erzählen wir das? Weil es sich mit der Toleranz ähnlich verhält. «Toleranz auf Distanz, die kannst», ist leider kein österreichisches Sprichwort. Aber vielleicht wird es ja mal noch eines. Anyway. Die Königsfrage in Sachen Toleranz, die, die den obigen Zwiespalt auf die Spitze treibt, wollen wir heute ein für alle Mal geklärt haben.

Toleranz ...
... auch gegenüber den Intoleranten!59%
... haben sich Intolerante nicht verdient.41%

Das grosse Buch der absoluten Wahrheiten

Im grossen Buch der absoluten Wahrheiten werden sämtliche absoluten Wahrheiten im grossen Stil gesammelt. Sie sind, wie alle absoluten Wahrheiten, unantastbar und undiskutierbar. Die Sekte der Schwarmintelligenz hat gesprochen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wilde Ziegen nutzen den Lockout in Wales

1 / 9
Wilde Ziegen nutzen den Lockout in Wales
quelle: ap / pete byrne
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieses Video brachte Jürgen Klopp zum Weinen

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
lilie ❤ Bambusbjörn
29.04.2020 08:19registriert Juli 2016
Toleranz gegen Intolerante ist ein schwieriges Thema. Wenn Toleranz heisst, die Leute machen lassen, was sie wollen, dann nein. Wir haben Gesetze und Regeln, die für alle gelten. Da gibts auch keine Ausnahme für die Intoleranten, die das nicht einsehen wollen.

Toleranz aber im Sinne von jeden so sein lassen wie er ist, das halte ich für richtig und auch den einzig sinnvollen Weg. Wenn jemand eben komplett anders tickt, dann muss man ihn so lassen. Es geht nur darum, Grenzen aufzuzeigen, nicht die Leute umzukrempeln.
724
Melden
Zum Kommentar
avatar
Anna Lyse
29.04.2020 09:21registriert Oktober 2019
Karl Popper, in 'Die offene Gesellschaft und ihre Feinde', 1945: "Wir sollten daher im Namen der Toleranz das Recht für uns in Anspruch nehmen, die Unduldsamen nicht zu dulden."

Siehe Toleranz-Paradoxon.
251
Melden
Zum Kommentar
avatar
AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________
29.04.2020 09:37registriert August 2017
Keine Handbreit den Faschisten, Islamisten und anderen Antisemiten.
285
Melden
Zum Kommentar
15
Cancel Culture: Alles nur moralische Panikmache von weissen, alten, rechten Männern?
Eine neue Studie von Stanford Professor Adrian Daub kommt zum Schluss, dass es bei der Cancel Culture häufig weniger um verhinderte Redefreiheit geht als vielmehr um Aufmerksamkeitsökonomie.

Immer wieder höre ich, mein Asthma sei psychosomatisch bedingt, also mehr oder weniger Einbildung. Ich müsse nur richtig atmen lernen und die Ernährung umstellen, dann verschwinde es, ebenso all meine Allergien. Allergisch bin ich seit je gegen jede Form von Cancel Culture. Und was legt mir die neue Studie zur Cancel Culture von Literaturprofessor Adrian Daub nahe? Das versteht sich von selbst: einfach ruhig weiter atmen. Cancel Culture ist hauptsächlich Einbildung.

Zur Story