DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schnee?! Im Frühling?! Cool. Hier sind 11 kleine Freuden des Scheisswetters

Am Montag hat's uns fast den Nuggi rausgehauen, als da vor der Tür Schnee lag. Dann haben wir aber begonnen, die schönen Seiten des miesen Wetters zu geniessen.
19.03.2018, 13:3120.03.2018, 05:02

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

bild: watson/shutterstock

Bei Regenwetter Velo fahren? Unterirdisch geht das

Video: watson

Väterchen Frost ist auch ein Künstler

1 / 43
Väterchen Frost ist auch ein Künstler
quelle: epa/keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hier gibt es noch viel mehr Spass!

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
w'ever
19.03.2018 14:22registriert Februar 2016
ach komm schon. es kann im winter(!) halt mal vorkommen, dass es im märz schneit. soll sogar schon mal im april passiert sein.
8512
Melden
Zum Kommentar
avatar
maddiepilz
19.03.2018 14:34registriert Mai 2015
hahaha :) das stellt doch grad auf
285
Melden
Zum Kommentar
4
18 Bauarbeiter, die den Spass auf der Arbeit nicht zu kurz kommen lassen

Der Spass darf auf der Arbeit nicht zu kurz kommen. Natürlich nur so weit, wie die Arbeit nicht darunter nicht leidet.

Zur Story