Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 22. Runde

Bayern – Darmstadt 3:1

Hertha – Wolfsburg 1:1

Ingolstadt – Bremen 2:0

Gladbach – Köln 1:0

Hoffenheim – Mainz 3:2

Football Soccer - Bayern Munich v SV Darmstadt 98 - German Bundesliga - Allianz-Arena, Munich, Germany - 20/02/16 Bayern Munich's Thomas Mueller celebrates a goal  REUTERS/Michael Dalder   DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER GAME. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050

Thomas Müller: Wenn er seit September 2011 trifft, siegen die Bayern. So auch heute.
Bild: MICHAEL DALDER/REUTERS

Müller schiesst Bayern mit Traum-Fallrückzieher zum Sieg – Erster Skorerpunkt für Fabian Frei

Bayern München kann im Heimspiel gegen Darmstadt einen 0:1-Pausenrückstand noch in einen sicheren Sieg drehen. Am anderen Ende der Tabelle kommt Hoffenheim zum ersten Sieg unter dem jungen Trainer Julian Nagelsmann.



Das musst du gesehen haben

Was für eine erste Halbzeit in München! Rafinha entgeht mit Glück der Roten Karte als er Sandro Wagner den Ellbogen verpasst und Darmstadt – ohne die fünf gelbgesperrten Stammspieler angetreten, die sich am letzten Spieltag wohl absichtlich den Karton holten, um im Abstiegsduell gegen Bremen dabei sein zu können – geht zuvor in der 26. Minute in Führung. Und mit Sandro Wagner ist es ausgerechnet ein Ex-Münchner. Dieser erzielt seinen fünften Treffer in den letzten sechs Spielen:

abspielen

Das 1:0 für Darmstadt durch Sandro Wagner.
streamable

Es war das erste Gegentor in der Allianz Arena für die Bayern seit dem 4. Oktober 2015. Doch kurz nach Wiederanpfiff fällt das 1:1. Rafinha – der gar nicht mehr hätte auf dem Platz stehen dürfen – flankt auf Thomas Müller und der verwandelt eiskalt (48.):

abspielen

Das 1:1 für die Bayern durch Thomas Müller.
streamable

Ein gutes Omen für den Rekordmeister: Nach den letzten 50 Ligatoren von Müller haben die Bayern gewonnen. Das letzte Mal war dies am 4. September 2011 beim 1:1 gegen Nürnberg der Fall. Doch der Leader beisst sich die Zähne aus und wird in der 66. Minute benachteiligt. Robert Lewandowski trifft zum vermeintlichen 2:1, das aber zu unrecht wegen Abseits aberkannt wird.

Doch Bayern hat ja noch Müller. Mit einem Fallrückzieher, wie nur der Schlaks dies kann, trifft er in der 71. Minute zum 2:1 – das 144. Pflichtspieltor des Angreifers für die Bayern:

abspielen

Das 2:1 für die Bayern durch Thomas Müller.
streamable

Den Deckel drauf setzt Robert Lewandowski mit seinem 22. Saisontor. Noch zwei Treffer fehlen dem Polen zu seinem Rekord von 24 Treffern. Von den letzten 13 Toren der Bayern hat Lewa jetzt neun erzielt: 

abspielen

Das 3:1 für die Bayern durch Robert Lewandowski.
streamable

Gladbach beginnt gegen Köln stark. Die Borussen mit Yann Sommer, Granit Xhaka und Nico Elvedi gehen in der 9. Minute verdient in Führung, als Mohamed Dahoud vergessen wird. Es wird das einzige Tor der Partie bleiben.

abspielen

Das 1:0 für Gladbach durch Mohamed Dahoud.
streamable

Viel los ist zu Beginn in Sinsheim. Mainz – ohne Fabian Frei in der Startelf – geht in der 11. Minute durch Jhon Cordoba 1:0 in Führung. Der Kolumbianer enteilt bei seinem ersten Saisontreffer Fabian Schär, der als einziger Schweizer bei der TSG von Anfang an aufläuft: 

abspielen

Das 1:0 für Mainz durch Jhon Cordoba.
streamable

Das Kellerkind lässt aber nicht mit der Antwort warten. 119 Sekunden später gleicht der 19-jährige Nadiem Amiri aus:

abspielen

Das 1:1 für Hoffenheim durch Nadiem Amiri.
streamable

Hoffenheim geht aber erneut in Führung. Das 2:1 in der 68. Minute erzielt Mark Uth in dieser Phase etwas überraschend:

abspielen

Das 2:1 für Hoffenheim durch Mark Uth.
streamable

Der gleiche Spieler schnürt acht Minuten später sein Doppelpack zum 3:1:

abspielen

Das 3:1 für Hoffenheim durch Mark Uth.
streamable

Nur drei Minuten später kommt Mainz nochmals heran. Fabian Frei, der in der 52. Minute eingewechselt wurde, bucht dabei in seinem siebten Bundesliga-Einsatz seinen ersten Skorerpunkt. Er lanciert Jairo Samperio mustergültig, welcher zum 2:3 abschliesst. Dabei bleibt es. Der Sieg Hoffenheims ist verdient.

abspielen

Jairo Samperio trifft zum 2:3 für Mainz. Der Assist kommt von Fabian Frei.
streamable

Ingolstadt kann in der 12. Minute gegen Werder Bremen jubeln. Benjamin Hübner stochert den Ball im dritten Anlauf am Ende über die Linie zum 1:0:

abspielen

Das 1:0 für Ingolstadt durch Benjamin Hübner.
streamable

Ingolstadt sichert sich den Sieg kurz vor Schluss mit einem Penaltytor zum 2:0.

Im Kampf um die Champions-League-Plätze geschieht bis zur 53. Minute nicht viel. Dann verwandelt Marcel Schäfer mit der praktisch ersten Torchance für Wolfsburg:

abspielen

Das 1:0 für Wolfsburg durch Marcel Schäfer.
streamable

Die Hertha gleicht dank dem 11. Saisontor von Salomon Kalou in der 61. Minute aus:

Die Tabelle

Bild

Die Telegramme

Hertha Berlin - Wolfsburg 1:1 (0:0)
40'126 Zuschauer.
Tore: 53. Schäfer 0:1. 60. Kalou 1:1.
Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger, ohne Stocker (Ersatz). Wolfsburg mit Rodriguez, ohne Benaglio (verletzt).

Ingolstadt - Bremen 2:0 (1:0)
15'000 Zuschauer.
Tore: 12. Hübner 1:0. 89. Hinterseer (Foulpenalty) 2:0.
Bemerkungen: Bremen ohne Ulisses Garcia (verletzt).

Mönchengladbach - 1. FC Köln 1:0 (1:0)
52'226 Zuschauer.
Tor: 9. Dahoud 1:0.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Xhaka und Elvedi (bis 66.).

Hoffenheim - Mainz 3:2 (1:1)
24'019 Zuschauer.
Tore: 11. Cordoba 0:1. 13. Amiri 1:1. 68. Uth 2:1. 76. Uth 3:1. 78. Jairo 3:2.
Bemerkungen: Hoffenheim mit Schär, ohne Schwegler und Zuber (beide verletzt). Mainz mit Frei (ab 53.).

Bayern München - Darmstadt 3:1 (0:1)
75'000 Zuschauer.
Tore: 26. Wagner 0:1. 49. Müller 1:1. 71. Müller 2:1. 84. Lewandowski 3:1.

Woher die Bayern-Spieler stammen (seit 1963)

Das ist der moderne Fussball

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • salming 20.02.2016 19:10
    Highlight Highlight Man HÄTTE gegen Rafinha eine rote Karte geben KÖNNEN aber nicht müssen. Und über das zu Unrecht annullierte Tor der Bayern wird wieder nix geschrieben. Super einseitiger Bericht....
    • Reto Fehr 20.02.2016 23:22
      Highlight Highlight Naja, Rafinha ist mindestens sehr, sehr dunkelgelb. Für mich klar Rot.
      Und das Abseitstor steht natürlich drin. Alles lesen hilft da😉
  • Aussensicht 20.02.2016 18:29
    Highlight Highlight Das hat er schon sehr schön gelöst der Thomas Müller. ..aber weder Traum noch Falleückzieher. ..ich lese eigentlich Watson um vor der Superlativen-Inflation verschont zu werden.

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel