DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06946754 Bayern's Robert Lewandowski celebrate after scoring the 3-0 lead, during the German Supercup soccer match between Eintracht Frankfurt and Bayern Munich in Frankfurt, Germany, 12 August 2018.  EPA/RONALD WITTEK CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Robert Lewandowski will definitiv bei den Bayern bleiben. Bild: EPA/EPA

Lewandowski kritisiert die Bayern-Bosse, aber ein Wechsel ist kein Thema mehr

Robert Lewandowski übt in einem Interview mit dem Magazin «Sport-Bild» Kritik an den Verantwortlichen von Bayern München. Zugleich sagt der Pole, dass er keine Wechselabsichten mehr habe.



Bayerns Toptorjäger Robert Lewandowski hat mit Blick auf die vergangene Saison Kritik an den Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters geübt. «Im April, Mai hat fast jeder gegen mich geschossen. Und ich habe keinen Schutz vom Verein empfunden, ich habe mich in der Situation allein gefühlt. Ich habe in zwei, drei wichtigen Spielen kein Tor geschossen und plötzlich hiess es für alle: Feuer frei gegen Lewandowski. Ich habe niemanden gesehen, der damals hinter mir stand. Auch keiner der Bosse hat mich verteidigt», sagte Lewandowski, der am Dienstag 30 Jahre alt wurde.

Hintergrund war die Kritik, nachdem er im Halbfinal der Champions League gegen Real Madrid keinen Treffer erzielt hatte und der FC Bayern ausgeschieden war.

epa06705467 Bayern Munich's Robert Lewandowski reacts after the UEFA Champions League semi finals second leg match between Real Madrid and Bayern Munich at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 01 May 2018. Bayern lost 3-4 on aggregate.  EPA/EMILIO NARANJO

Die Champions League hat «Lewa» kein Glück gebracht. Bild: EPA/EFE

«Null Kredit» im Verein gespürt

Danach hatte sich sein Berater Pini Zahavi nach einem neuen Klub umgeschaut, was auch so abgesprochen gewesen sei. «Denn in diesem Moment habe ich mich nicht mehr wohl gefühlt in München. In dieser Zeit hat es nicht mehr gepasst, es kam zu viel auf einmal zusammen», ergänzte Lewandowski, der «null Kredit» im Verein gespürt habe.

Ein Abschied sei aber nun kein Thema mehr. «Ich habe hier in München gemerkt, wie die Fans hinter mir stehen. (...) Ich merke: Man will mich doch noch», sagte der Torschützenkönig der vergangenen Bundesliga-Saison und fügte hinzu: «Ich werde nie streiken, mich nie mit dem Verein anlegen. Ich verschwende nun keine Gedanken mehr an das Ausland.» (sda/dpa)

Kannst du Dele Allis Jubelgeste besser als unsere Redaktion?

Video: watson/nico franzoni

Die grössten Sensationen im DFB-Pokal

1 / 23
Die grössten Sensationen im DFB-Pokal
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Olympia-Fussballer Max Kruse macht Freundin Heiratsantrag im TV-Interview

Max Kruse hatte am Sonntag gleich doppelten Grund zum Feiern. In einem wilden Spiel setzte sich die deutsche Nationalmannschaft im olympischen Fussball-Turnier gegen Saudi-Arabien mit 3:2 durch. Kruse spielte dabei über die volle Distanz und konnte den Siegtreffer in Unterzahl vorbereiten. Zudem ist der 33-Jährige nun offiziell verlobt.

Der Offensivakteur von Union Berlin machte seiner Freundin Dilara Mardin vor laufender TV-Kamera einen Heiratsantrag. «Eigentlich wollte ich warten bis ich ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel