Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Auf der letzten Album-Seite müssen die zwölf Coca-Cola-Bilder eingeklebt werden. bild: watson

Kommentar

Mein Panini-Ärger: Die Cola-Bildli mit den weissen Flecken bringen das Fass zum Überlaufen



Seit 1988 sammle ich nun vor jedem grossen Fussball-Turnier Panini-Bildli. Alle zwei Jahre freue ich mich darauf, wieder für zwei, drei Monate Kind zu sein: Päckli öffnen, Bildli einkleben, Liste mit den Fehlenden schreiben und mit den Kollegen tauschen.

Bild

Mein Leben in Panini-Alben – die drei vor 1988 habe ich später geschenkt bekommen. bild: watson

Immer wieder habe ich ein Auge zugedrückt, als alle anderen über das gerade erschienene Album motzten:

Bild

Die Iren 2002 – in den Päckli fehlten sie zunächst, immerhin konnte man sie später bei Panini gratis bestellen. bild: ebay

Aber diesmal fällt es mir schon ziemlich schwer, das Auge zuzudrücken. Dabei war ich zu Beginn positiv überrascht. Überflüssige Sticker gibt es im Gegensatz zur letzten EM fast keine. Pokal, Ball, Maskottchen und Stadien gehören einfach ins Album, auch die 10 Legenden-Bilder kann ich noch akzeptieren.

Über die 12 zusätzlichen Coca-Cola-Legenden-Sticker rege ich mich aber immer mehr auf. Diese waren offenbar eine Idee der Cola-Marketing-Strategen und gehören gemäss Panini nicht zur offiziellen Kollektion. Weil sie aber auf die letzte Seite geklebt werden müssen und es dafür kein separates Poster oder ähnliches gibt, ist das Album ohne sie trotzdem nicht voll.

Dass ich jetzt drei Monate lang 5dl-Coca-Cola-PET-Flaschen trinken muss, empfinde ich schon als fragwürdig. Dass die Qualität der Bilder aber oft mangelhaft ist, ist dann der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Bild

Beckenbauer, Kempes, Cannavaro – alle haben weisse Flecken. bild: watson

Mehr als die Hälfte aller Cola-Bilder, die ich auf der Rückseite der PET-Etiketten gefunden habe, waren beschädigt. Ein Teil des Bildes blieb an der Flasche kleben, so dass auf den Bildchen überall weisse Stellen zu finden sind. 

So möchte ich diese nicht in mein Album kleben, weshalb ich nun noch mehr Cola trinken, mir das 12er-Set für viel Geld bei Ricardo ersteigern oder bei Coca-Cola einen Antrag stellen muss (Kunden-Hotline: 0848 8080 00 oder Mail an info@panini.ch).

Bild

Die 12 Coca-Cola-Sonderbilder – es gibt sie auch ohne weisse Flecken. bild: ricardo

Deshalb hier die Bitte an die Panini-Bosse: Verzichtet vor der EM 2020 doch einfach auf den zusätzlichen Firlefanz! Konzentriert euch darauf, eure Kunden glücklich zu machen, statt den Gewinn noch weiter nach oben zu schrauben. Dann bleibe ich euch nämlich auch als Sammler treu.

Alle Panini-Bilder von Schweizer EM-Teilnehmern

Das ist der moderne Fussball

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Football Porn

Football Porn Teil XI – hereinspaziert zum Budenzauber!

Football Porn – das Format für Bilder aus der Welt des Fussballs, die unmöglich im Archiv verstauben dürfen. Heute mit einem Special zu den Hallenturnieren, die kurz vor der Jahrtausendwende in der Schweiz und in Deutschland ihre populärste Zeit hatten. Anders als in der Gegenwart gab es damals noch eine rund zwei Monate lange Winterpause.

Der FC St.Gallen wird 1998 Schweizer Hallenmeister, Hakan Yakin präsentiert lässig den glänzenden Pokal für den Sieg im Qualifikationsturnier in der heimischen Kreuzbleichehalle. Goalie Jörg Stiel trägt ein Feldspielertrikot, denn das Tor hütet unterm Dach die etatmässige Nummer 2, Thomas Alder. Alleine daran erkennt man, dass selbst die Sieger den Anlass nicht für den wichtigsten des Jahres halten. Einige Monate später steht das Team im Cupfinal, im Sommer 2000 feiern viele dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel