DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

23.05.2018, 14:1723.05.2018, 14:38
User input
Der User schickt’s, wir bringen’s.

Gut angekommen ist der offizielle Song der Schweizer Nati für die WM in Russland nicht. Er heisst «Ole Ole», ist von DJ Antoine, hat weder etwas mit der Schweiz noch mit Russland zu tun und um Fussball handelt es sich auch nicht. Dafür um Sex, Partys und Alkohol

Nun hat die Schweiz einen neuen WM-Song: «Und jetzt rollt dr Ball» von «Les Wheels» ist das komplette Gegenteil zu DJ Antoines «Ole Ole»: Das Lied ist in Baseldeutsch gesungen, die Lyrics sparen nicht an Putin- und Russland-Kritik und die Melodie erinnert ebenfalls stark an das WM-Gastgeberland. Oder wie «Les Wheels» selbst schreiben: «Ein Plädoyer dafür, dass Ohrwurm-Elemente und halbwegs reflektierte (oder augenzwinkernde) Lyrics durchaus Hand in Hand gehen dürfen.»

«Und jetzt rollt dr Ball» von «Les Wheels»:

Wie gefällt dir «Und jetzt rollt dr Ball» von «Les Wheels»?

(zap)

In Feusisberg hat der WM-Countdown der Nati begonnen

1 / 12
In Feusisberg hat der WM-Countdown der Nati begonnen
quelle: keystone / walter bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist der moderne Fussball

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer Hauptdarsteller und Druck auf Xhaka/Shaqiri: 6 Erkenntnisse nach dem Italien-Spiel

Das 0:0 in der WM-Qualifikation liefert einige Indizien, wie Murat Yakin als Nationaltrainer funktioniert. Nach der starken Schweizer Leistung trotz vieler Absenzen lautet eine Frage: Geht es wirklich auch ohne Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri?

Vieles drehte sich nach diesem 0:0 um einen Namen: Fabian Frei. An der EM noch Zuschauer, der die Schweizer Spiele im Nati-Trikot vor dem TV verfolgte, wurde Frei über Nacht plötzlich zum Hauptdarsteller. Mit seiner Ruhe, seiner Passsicherheit und seinem feinen Gespür für das Spiel gelang es ihm, der Schweiz viel Stabilität zu verleihen. Nun ist es nicht so, dass man dies Frei nicht zutrauen würde. Aber dass ihm das auf Anhieb und praktisch ohne Angewöhnungszeit gelang, ist schon …

Artikel lesen
Link zum Artikel